Anzeige
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.
Klickst Du auf eine Emp­feh­lung mit , unterstützt das unsere Arbeit. trusted bekommt dann ggf. eine Vergütung. Emp­feh­lungen geben wir immer nur redaktionell unabhängig.Mehr Infos.

Die beste Bewerbermanagement-Software

Aktuelle Studien zeigen, dass über die Hälfte aller Bewerber:innen mobil auf Stellensuche gehen. Trotzdem kümmern sich immer noch die wenigsten Unternehmen um Basics wie mobil responsive Stellenanzeigen. In Zeiten des Fachkräftemangels ist es fatal, die Digitalisierung zu verschlafen. Unternehmen sollten daher früh auf die Möglichkeiten moderner Bewerbermanagement-Software vertrauen, um Bewerber:innen einen modernen, einfachen und schnellen Prozess zu ermöglichen.

Die Auswahl auf dem Markt ist groß! Doch nicht alle Bewerbermanagement-Systeme unterstützen Unternehmen verschiedener Branchen und Größen gleichermaßen. Deshalb hat sich trusted die 26 besten Tools für Ihre Recruiting-Prozesse angesehen, darunter z.B. Recruitee, onlyfy one, softgarden, und mehr. Verschaffen Sie sich jetzt einen Vorteil im Kampf um die besten Talente mit einer E-Recruiting-Software aus dem trusted-Test:

Das Wichtigste in Kürze
  • Test:  Auf der Suche nach der besten Bewerbermanagement-Software hat sich die trusted-Redaktion 9 Tools ganz genau angesehen. Wichtige Test-Kriterien waren unter anderem Usability, Funktionsumfang, Bewerberauswahl und mehr.
  • Testsieger:  Der Testsieger im aktuellen Test und Vergleich ist Recruitee. Gründe dafür sind die hervorragende Usability, zeitsparende Funktionen und Vorlagen und das moderne Erscheinungsbild. Ganz nah dran sind onlyfy one und softgarden.
  • Kosten:  Die gängigsten Bewerbermanagement-Software-Lösungen kosten etwa 20 € pro Monat und Stellenausschreibung. Einige Anbieter rechnen allerdings nach Ihrer Userzahl ab; hier liegen die Einstiegspreise bei unter 2 € pro Monat und Nutzer:in.
  • Tipp:  Viele E-Recruiting-Tools unterscheiden sich nur geringfügig voneinander. Daher steckt der Teufel im Detail. Überprüfen Sie daher auch “Soft Skills” wie die Usability, das Design von Stellenanzeigen oder die Anzahl der enthaltenen Jobbörsen!

Was ist eine Bewerbermanagement-Software?

Als Bewerbermanagement-Software wird eine zumeist cloudbasierte Software-Lösung verstanden, die Sie beim Ausschreiben von Stellen und der Verwaltung eingehender Bewerbungen unterstützt. Praktische Funktionen wie das Multiposting auf unterschiedlichen Kanälen und Jobbörsen, digitales CV-Parsing zum automatischen Auslesen von Bewerbungen oder integrierte Verfahren zum Vergleichen der Kandidat:innen sind nur ein paar Beispiele, was eine solche E-Recruiting-Lösung zu bieten haben kann.

Die besten Bewerbermanagement-Softwares für eine gelungene Candidate Experience und Ihr Employer Branding entdecken Sie jetzt auf trusted.de:

Fazit: trusted Empfehlungen

1

Recruitee

3.9
1,0
Testnote
Sehr gut
  • Preis ab 199 € / Monat
  • Jobbörsen 2.900
  • Parallele Jobs 5 - unbegrenzt
  • User 20 - 500
  • DSGVO-konform Ja

Stellenanzeige erstellen

Sehr gut (1,0)

Mit Recruitee erstellen Sie ansprechende Stellenanzeigen, wahlweise auch mit modernster KI-Unterstützung. Ihre Inhalte überträgt das Tool in ein von Ihnen festgelegtes Basis-Design. So sehen sich Ihre Anzeigen zwar ähnlich, dafür sparen Sie Zeit bei der Erstellung. Gelungen ist auch das moderne Karriereportal, das Sie (je nach Tarif) mit individuellen Unterseiten ausstatten. Dem Testsieger reicht so schnell keiner das Wasser!

Stellen veröffentlichen

Sehr gut (1,2)

Zur Veröffentlichung Ihrer Stellenanzeigen greifen Sie mit Recruitee auf über 2.900 kostenpflichtige und kostenlose Jobbörsen und andere Veröffentlichungskanäle wie Social Media zurück. Im aktuellen Vergleich erzielen Sie damit die größte Reichweite unter allen getesteten Tools! Schade: aktuell fehlt es Recruitee noch an Möglichkeiten, Inserate automatisch zu posten – anders als zum Beispiel bei softgarden.

Bewerbungsprozess gestalten

Sehr gut (1,0)

Wenn es um individuelle Recruiting-Prozesse geht, glänzt Recruitee mit vielen Funktionen. So erstellen Sie etwa personalisierte Bewerbungsformulare und -phasen für jede Stelle, was besonders Unternehmen mit verschiedenartigen Vakanzen zugutekommt. Auch die bequeme One-Click-Bewerbung ist ein Pluspunkt. Die gibt es aktuell aber nur via Indeed. Andere Optionen – wie XING oder LinkedIn – müssen erst integriert werden.

Bewerbungen verwalten

Sehr gut (1,0)

Eingangene Bewerbungen verwalten Sie dank der übersichtlichen Bewerberdatenbank und zahlreichen Filtern übersichtlich und mit wenig Zeitaufwand. Hinzu kommen unterstützende Funktionen wie der CV-Parser (der automatisch Lebensläufe ausliest) und die Bewertung nach dem “Daumen-hoch-Prinzip”. So stimmen Sie sich im Team (auch dezentral) über Bewerber:innen ab und gelangen schnell zum Perfect Fit.

Kommunizieren

Gut (1,7)

In Sachen Bewerber:innen-Kommunikation bietet Recruitee nur die wichtigsten Basics in Form einer E-Mail-Integration, die dafür aber mit individuellen Vorlagen und Platzhaltern daherkommt. Andere Anbieter – wie onlyfy one und Heyrecruit – haben an dieser Front auch eine Chat- oder SMS-Funktion integriert. Weitere Kommunikationsformen gibt es mit Recruitee zwar auch, allerdings nur über kostenpflichtige Add-ons.

Welche Erfahrungen haben wir mit Recruitee gemacht?

Aus unserem Praxistest ging Recruitee als knapper Testsieger hervor. Grund dafür ist vor allem der einfache Zugang und die tolle Usability. Im Test waren wir absolut begeistert davon, wie einfach es ist, mit Recruitee ansprechende Stellenanzeigen und vor allem das individuelle Karriereportal zu erstellen. Das klappte dank KI-Unterstützung in kurzer Zeit und die Ergebnisse waren mehr als ansehnlich. Dass wir einige Spezialfunktionen erst mit kostenpflichtigen Add-ons freischalten mussten, stört dann aber doch ein wenig.

Was macht Recruitee im Vergleich mit anderen Recruiting-Tools einzigartig?

Recruitee liefert die größte Reichweite für Stellenausschreibungen im aktuellen Test. Über 2.900 Kanäle – von generalistischen und Nischen-Job-Börsen, über kostenlose Kanäle bis hin zu sozialen Netzwerken. Cool: Recruitee schlägt auf Basis Ihrer Anzeigendaten die passenden Kanäle vor. So vermeiden Sie Streuverluste und sparen bares Geld. Ein weiterer Pluspunkt sind die reichweitenstarken Social-Media- und Crossposting-Kampagnen. Top!

Wem würden wir Recruitee besonders empfehlen?

Wenn Sie nicht mehrere Stunden mit der Gestaltung Ihrer Stellenanzeigen zubringen wollen, ist Recruitee Ihr Tool der Wahl. Durch die Reichweite im Multiposting und die vielen (auch englischsprachigen) Kanäle profitieren international agierende Unternehmen und solche, die Fachkräfte in einer speziellen Nische suchen, besonders. Recruitee ist skalierbar und eignet sich für kleine bis große Businesses. Nur für Personaldienstleister gibt es z.B. mit d.vinci und rexx bessere Optionen.

Vorteile
  • Multiposting auf über 2.900 Kanälen
  • Moderne Karriereseite
  • Zeitsparende Automatisierungen
  • KI-Textgenerator für Stellenanzeigen
  • Mobile Recruiting-App
Nachteile
  • Viele manuelle Handgriffe notwendig
  • Kostspielige Integrationen notwendig
  • Kein integriertes Video-Tool
  • Keine Rabatte auf Kampagnen
Recruitee
3.9
Testbericht
2

onlyfy one Bewerbungsmanager

4.2
1,1
Testnote
Sehr gut
  • Preis ab 0 €/Monat
  • Jobbörsen 900
  • Parallele Jobs 5 - 50
  • User unbegrenzt
  • DSGVO-konform Ja

Stellenanzeige erstellen

Sehr gut (1,0)

onlyfy one hat zwei Stellenanzeigen-Vorlagen im Gepäck, die mit verschiedenen Designs kommen. Dank der einfachen Kopierfunktion vervielfältigen Sie einfach das Layout Ihrer Wahl, passen es an und erhalten so ganz eigene Templates. Das bietet sich besonders für große Unternehmen an, die weitere Tochtergesellschaften oder Marken repräsentieren. Das Karriereportal ist dagegen kaum anpassbar, hier leisten Tools wie Recruitee mehr!

Stellen veröffentlichen

Sehr gut (1,1)

Während die Auswahl an insgesamt 900 Multiposting-Kanälen für Ihre Stellenanzeigen in onlyfy nur Mittelmaß ist, ist das Angebot mit 30 kostenlosen Jobbörsen angenehm groß. So lassen sich Ausschreibungen für KMU besonders kostengünstig streuen. Wirklich hervorragend an onlyfy ist aber die Schnittstelle zu verschiedenen Social-Media-Kanälen wie TikTok und Co. Mit keinem anderen Tool erreichen Sie junge Talente besser!

Bewerbungsprozess gestalten

Sehr gut (1,0)

Wenn es um moderne Bewerbungsprozesse geht, hat onlyfy one die Nase vorn. Ob One-Click-Bewerbung oder die Bewerbung per Mail, das Tool deckt alle Workflows ab. Ein Highlight im Test waren die automatischen Kontaktvorschläge, die uns wie von Zauberhand Kontakte auf XING anzeigten, die den Anforderungen unserer Stellenanzeige entsprachen. Die hätten wir bei Interesse sofort kontaktieren können. Top!

Bewerbungen verwalten

Sehr gut (1,0)

In Sachen Bewerberverwaltung bringt onlyfy one sowohl für kleine als auch große, dezentrale Unternehmen spannende Features und Funktionen mit. Das liegt nicht nur an der übersichtlichen Gestaltung des Tools, sondern auch an den zahlreichen kollaborativen Bewertungsmöglichkeiten. Während der zuverlässige CV-Parser Lebensläufe automatisch ausliest, bewerten und kommentieren Sie einzelne Bewerber:innen einfach im Team.

Kommunizieren

Sehr gut (1,4)

In der aktuellen Testreihe bietet kaum ein anderer Hersteller so viele Kommunikationsmöglichkeiten wie onlyfy one. Sie chatten einfach mit Ihren Kandidat:innen, lassen ihnen E-Mail-Einladungen zu Interviews zukommen und führen diese in Echtzeit dank der integrierten Video-Funktion unkompliziert durch. Damit ist das Tool ein echter Gewinn für standortübergreifende Recruiting-Teams!

Welche Erfahrungen haben wir mit onlyfy one gemacht?

onlyfy one hat es nicht ohne Grund in die Top 3 der besten Bewerbermanagement-Softwares im trusted-Test geschafft. Der Anbieter überzeugt mit modernen, durchdachten und vor allem zeitsparenden Funktionen. Zum Beispiel konnte die Testredaktion dank der anpassbaren Stellenanzeigen-Vorlagen in kürzester Zeit individuelle Ausschreibungen erstellen. In dem eintönigen Karriereportal kamen diese allerdings kaum zur Geltung.

Was macht onlyfy one im Vergleich mit anderen Recruiting-Tools einzigartig?

onlyfy one sticht im Test und Vergleich der besten Bewerbermanagement-Softwares besonders durch seine modernen Funktionen für das Active Sourcing hervor. Die moderne Recruiting-Software schlägt Ihnen nämlich automatisch Kandidat:innen aus XING vor, die am besten zu Ihrer ausgeschriebenen Stelle passen. Wenn Sie also nicht lange auf eingehende Bewerbungen warten wollen, sind Sie mit onlyfy one bestens beraten!

Wem würden wir onlyfy one Bewerbungsmanager besonders empfehlen?

Die HR-Software ist aufgrund ihrer hervorragenden Usability und ihrer kollaborativen Funktionen ein echter Gewinn für moderne KMU, die über mehrere Standorte hinweg zusammenarbeiten. Das Tool bietet sich wegen seiner gemeinschaftlichen Interview-, Kommunikations- und Auswahlfunktionen auch optimal für Organisationen an, die Remote-Stellen anbieten – etwa für Positionen im Marketing, Sales, IT oder Consulting.

Vorteile
  • Moderner Anzeigen-Editor
  • Anpassbare Vorlagen
  • 30 kostenlose Stellenbörsen
  • Vorschlags-Funktion für Talente
  • Gelungene Bewerberverwaltung
Nachteile
  • 08/15 Karriere-Center
  • One-Click-Bewerbung gegen Aufpreis
  • Begrenzte Job-Slots
onlyfy one Bewerbungsmanager
4.2
Testbericht
3

softgarden

4.8
1,1
Testnote
Sehr gut
  • Preis ab 145 €/Monat
  • Jobbörsen 1.200
  • Parallele Jobs 5 - unbegrenzt
  • User unbegrenzt
  • DSGVO-konform Ja

Stellenanzeige erstellen

Sehr gut (1,0)

Mit softgarden erstellen Sie dank des flexibel anpassbaren Editors ganz individuelle Stellenanzeigen; auch für unterschiedliche Gesellschaften. Das bietet sich vor allem für große Unternehmen oder Personaldienstleistungen an. Weniger modern wirkt dagegen das Karriereportal des Anbieters. Wenn Sie potenzielle Bewerber:innen beeindrucken möchten, müssen Sie ein Upgrade durchführen und die Karriereseite Pro der Talent Acquisition Suite hinzubuchen.

Stellen veröffentlichen

Sehr gut (1,2)

In Sachen Multiposting kann softgarden mit einem Partnernetzwerk von rund 1.200 angebundenen Jobbörsen und Stellenportalen aufwarten, auf denen Sie Ihre Ausschreibungen streuen können. Das ist nicht schlecht; im direkten Vergleich mit Wettbewerbern wie coveto, heyrecruit oder Recruitee, die teilweise mehr als 2.500 Plattformen anbinden, auch nicht herausragend. Dafür toll: Auf Wunsch schreibt softgarden Ihre Stellen automatisch auf den passenden Kanälen aus oder schlägt die besten Kanäle für die jeweilige Stelle vor.

Bewerbungsprozess gestalten

Gut (2,0)

Wenn es um moderne Bewerbungsarten geht, hat softgarden an fast alles gedacht – aber nicht alles integriert. Ausgefallene Bewerbungsarten wie WhatsApp, Chatbot und Co. sind zwar möglich, aber hinter kostenpflichtigen Integrationen versteckt. Kleine Unternehmen ohne großes Budget müssen sich mit den Standards wie der klassischen E-Mail-Bewerbung begnügen – oder sich anderswo umschauen.

Bewerbungen verwalten

Sehr gut (1,0)

softgarden punktet mit gelungenen Funktionen für Ihre Bewerberverwaltung. Von einer übersichtlichen Bewerberdatenbank über ein zuverlässiges CV-Parsing-Tool bis zu kollaborativen Bewertungsmöglichkeiten deckt der Anbieter alle notwendigen Features für zentrale sowie dezentrale Teams ab. Ein kleines Highlight ist die Teilen-Funktion, mit der Sie ein Bewerberprofil unkompliziert zur Bewertung an Entscheider:innen senden. Schön!

Kommunizieren

Sehr gut (1,4)

Interviewtermine zu planen und durchzuführen klappt mit kaum einem anderen Tool so gut wie mit softgarden. Mit nur wenigen Handgriffen und ohne zusätzliche Software erstellen Sie Video-Meetings und prüfen, ob Ihre Teammitglieder verfügbar sind. Das spielt vor allem dezentralen Teams und Unternehmen mit Remote Work bzw. Homeoffice in die Hände, um trotzdem persönliche Gespräche mit Bewerber:innen zu führen.

Welche Erfahrungen haben wir mit softgarden gemacht?

softgarden hat uns im Praxistest in vielerlei Hinsicht überzeugt. Die gelungene Bewerberverwaltung, zeitsparende Stellenanzeigen-Vorlagen oder die einfach zu bedienende Recruiting-App sind nur ein paar Beispiele dafür. Einige der bewerberfreundlichsten Funktionen gibt es allerdings nicht zum kleinen Preis, auch das leistungsstärkere Karriereportal ist nur mit einem größeren Budget erhältlich.

Was macht softgarden im Vergleich mit anderen Recruiting-Tools einzigartig?

Das Recruiting-Tool mit der ergänzenden mobilen App hebt sich mit seiner gut durchdachten und unkomplizierten Terminkoordinierung von den anderen Anbietern der Testreihe ab. Mühelos überprüfen Sie, ob und wann Ihre Kolleg:innen für Interviewtermine zur Verfügung stehen. So ersparen Sie sich langwierigen und lästigen E-Mail-Verkehr, während Sie sich im Team standortübergreifend mit softgarden Termineinladungen zukommen lassen. Schön!

Wem würden wir softgarden besonders empfehlen?

softgarden liefert nicht nur kollaborative Funktionen, die sich sehr gut für dezentrale Teams anbieten. Wegen der mobilen Recruiting-App profitieren besonders Recruiter:innen, die viel unterwegs sind, von der modernen Bewerbermanagement-Software. Obwohl das Tool bereits in der Basisversion für KMU einiges zu bieten hat, liefert softgarden in den teureren Tarifen für größere Unternehmen die gewinnbringendsten Funktionen.

Vorteile
  • Moderne Bewerbungsmöglichkeiten
  • Anpassbares Karriereportal
  • Zeitsparende Vorlagen
  • Sehr gute Usability
  • Video Interviews
Nachteile
  • Geringe Preistransparenz
  • Viele kostenpflichtige Add-ons
  • Kleine Auswahl an Jobbörsen
  • Zum Teil lange Ladezeiten
softgarden
4.8
Testbericht
4

Personio Recruiting

2.3
1,3
Testnote
Sehr gut
  • Preis ab Preis auf Anfrage
  • Jobbörsen 800
  • Parallele Jobs unbegrenzt
  • User unbegrenzt
  • DSGVO-konform Ja

Stellenanzeige erstellen

Gut (1,7)

Personio liefert Ihnen einen eigenen Stellenanzeigen-Editor, der Ihnen allerdings nur wenige Gestaltungsmöglichkeiten bietet. Das Karriereportal des Anbieters ist dafür schon anpassbarer. Selbst ungeübte User präsentieren Ihre offenen Stellen damit auf einer modernen und schicken Karriereseite. Die Möglichkeiten sind umfassend! Im Vergleich finden Sie nur bei Testsieger Recruitee noch mehr kreative und individuelle Optionen.

Stellen veröffentlichen

Sehr gut (1,0)

Mit Personio stehen Ihnen etwa 800 Jobbörsen für die Veröffentlichung Ihrer Stellenanzeigen im Multiposting zur Verfügung. Das ist guter Durchschnitt, aber nicht bahnbrechend. Dafür nett: Anhand der gewählten Branche und anderer Attribute Ihrer Stellenanzeige weiß Personio, welche Plattformen am besten für Ihr Inserat geeignet sind und listet diese Portale in der Liste ganz oben.

Bewerbungsprozess gestalten

Sehr gut (1,0)

Von individuellen Bewerbungsphasen bis zu einem personalisierten Bewerbungsformular – Personio punktet im Test mit vielzählig Anpassungsmöglichkeiten, wenn es um Ihre eigenen Bewerbungsprozesse geht. Schade ist allerdings, dass Personio nur ein einziges Bewerbungsformular für alle Stellen bietet. Auf diese Weise sparen Sie zwar Zeit, können Bewerbungen für unterschiedliche Stellen aber weniger gut vorqualifizieren.

Bewerbungen verwalten

Sehr gut (1,0)

Die Bewerberverwaltung wird mit Personio zum Spaß-Faktor. Eingegangene Bewerbungen verwalten Sie übersichtlich in einer zentralen Bewerberdatenbank und verschieben Kandidat:innen per Drag-and-Drop-Funktion mühelos in die nächste Phase. Ein Vorteil ist, dass Bewerberprofile nach der Einstellung automatisch in digitale Personalakten umgewandelt werden und Sie gleich mit dem Onboarding starten können. Schön!

Kommunizieren

Befriedigend (2,7)

Wenn es um die Kommunikation mit Bewerber:innen geht, kann Personio von seinen Konkurrenten noch etwas lernen. Der Anbieter stellt Ihnen zwar E-Mail-Vorlagen und eine integrierte Planungsfunktion zur Verfügung, auf einen (Video-) Chat oder andere Kommunikationsformen verzichtet die HR-Lösung allerdings völlig. Hier bieten Tools wie onlyfy one oder rexx deutlich mehr Möglichkeiten, mit Ihren Talenten in Kontakt zu treten.

Welche Erfahrungen haben wir mit Personio gemacht?

Im Praxistest glänzt Personio mit zahlreichen Automatisierungen, die aufgrund der einfachen Bedienbarkeit auch in der Testredaktion für wertvolle Zeitersparnisse gesorgt haben. Obwohl Personio über eine ganze Menge nützlicher Funktionen für das Bewerber- und Personalmanagement verfügt, deckt das Tool im Recruiting nur das Nötigste ab. Dafür verwalten Sie Ihr Personal auch in der Zeit nach der Einstellung übersichtlich und einfach.

Was macht Personio im Vergleich mit anderen Recruiting-Tools einzigartig?

Personio sticht mit seiner unkomplizierten Bewerberverwaltung aus der Masse der verfügbaren Recruiting-Tools hervor. Mit nur wenigen Klicks erstellen Sie eigene Bewertungsbögen, die Sie gemeinsam im Team ausfüllen und verschieben Ihre Bewerber:innen bequem in die nächste Recruiting-Phase. Kommen Kandidat:innen in der letzten Phase an, generieren Sie einen Arbeitsvertrag per Knopfdruck. Das Bearbeiten von Bewerbungen klappt mit dem Tool schnell und einfach.

Wem würden wir Personio besonders empfehlen?

Die E-Recruiting-Software bietet sich insbesondere für HR-Teams in KMU an, die ihr Personal nach der Einstellung direkt weiter verwalten wollen. Dafür spricht nicht nur das gut skalierbare Preis-Leistungs-Verhältnis. Personio hat (je nach gebuchtem Add-on) alle Funktionen von der Personalsuche bis zum Offboarding für Sie im Gepäck. Lediglich Personaldienstleistungen werden mit Tools wie d.vinci oder rexx glücklicher.

Vorteile
  • Moderne Karriereseite
  • Anpassbare Bewerberverwaltung
  • Automatische Kanalvorschläge
  • Hervorragende Usability
Nachteile
  • Kostenpflichtiges Add-on: Recruiting
  • Keine Video-Interviews
  • HTML-Know-how zum Teil notwendig
Personio Recruiting
2.3
Testbericht
5

rexx systems Bewerbermanagement

4.1
1,4
Testnote
Sehr gut
  • Preis ab 200 €/Monat
  • Jobbörsen 800
  • Parallele Jobs unbegrenzt
  • User 74 - 50.000
  • DSGVO-konform Ja

Stellenanzeige erstellen

Sehr gut (1,0)

So wie die anderen Anbieter im aktuellen Test liefert auch rexx einen eigenen Stellenanzeigen-Editor – oder besser gesagt zwei. Diese liefern Ihnen nur wenige Gestaltungsfreiheiten und sorgen für einen zusätzlichen Zeitaufwand; für die Veröffentlichung im Multiposting müssen Sie die Ausschreibung nämlich erneut erstellen. Das klappt bei anderen Tools deutlich einfacher und intuitiver!

Stellen veröffentlichen

Gut (2,2)

Für die Veröffentlichung Ihrer offenen Stellen stehen Ihnen bei rexx über 800 Stellenportale zur Auswahl bereit. Damit liefert das Tool nur eine durchschnittliche Auswahl, die allerdings die wichtigsten generalistischen Kanäle für die Personalsuche enthält. Gelungen ist, dass Sie eigene Rahmenverträge mit Jobbörsen einfach selbst in der Software hinterlegen. Das ist im aktuellen Vergleich nicht bei jedem Anbieter der Fall!

Bewerbungsprozess gestalten

Sehr gut (1,0)

Obwohl die Gestaltung individueller Bewerbungsprozesse mit rexx kaum intuitiv ist, verläuft die Bewerbung ganz unkompliziert. Dafür ist die bequeme One-Click-Bewerbung verantwortlich, die nicht erst aufwändig angebunden werden muss. Hier punktet das Tool sogar mit einer ganz eigenen Jobbörse finest-jobs.com, die für Sie kostenfrei ist. Ein weiteres Plus des Stellenportals ist, dass Sie darüber auch aktiv Kandidat:innen finden.

Bewerbungen verwalten

Sehr gut (1,0)

Für Ihre Bewerberverwaltung punktet rexx nicht nur mit zeitsparenden, sondern auch mit durchdachten und praktischen Features. Besonders nennenswert ist das automatische Skill-Matching des Anbieters. Um Stellenanforderungen zu definieren ist zwar Übung erforderlich, der rexx-Algorithmus übernimmt die Überprüfung allerdings automatisch und sorgt so für Zeitersparnis. Top!

Kommunizieren

Gut (1,7)

rexx systems zeigt im Test und Vergleich der besten Recruiting-Lösungen die umfangreichste Auswahl an Kommunikationsmöglichkeiten. Sie tauschen sich beispielsweise mit Bewerber:innen im Einzel-Chat aus oder interviewen diese im Video-Format. Das klappt sogar zeitversetzt, ohne dass ein externes Tool nötig wäre. Hier liefert rexx deutlich mehr, als andere Tools seiner Branche!

Welche Erfahrungen haben wir mit rexx systems gemacht?

Im Praxistest hat die Redaktion viel Zeit mit rexx systems verbracht. Das lag allerdings an dem großen Funktionsumfang des Tools sowie den zahlreichen, aber nur wenig intuitiven Einstellungsmöglichkeiten innerhalb der Software. Dafür konnte die trusted-Redaktion selbst sehr komplexe Recruiting-Prozesse definieren. Einfacher gelang dagegen das Multiposting, das selbst für ungeübte User einfach zu bedienen ist.

Was macht rexx systems im Vergleich mit anderen Recruiting-Tools einzigartig?

rexx systems zeichnet sich besonders durch seinen hohen Individualisierungsgrad aus. Aufgrund der zahlreichen und nützlichen Module, die Sie bei Bedarf einfach hinzubuchen, wächst das Recruiting-Tool einfach mit Ihrem Unternehmen mit. Sollten Ihre Anforderungen weiter steigen, erweitern Sie Ihre Bewerbermanagement-Lösung einfach um die hauseigene HR-Software oder betreuen Talente in der entsprechenden Talentmanagement-Lösung.

Wem würden wir rexx systems besonders empfehlen?

Die E-Recruiting-Lösung von rexx bietet sich aufgrund seines großen Funktionsumfangs vor allem für erfahrene User an, die besondere und ganz individuelle Ansprüche an ein Recruiting-Tool haben. Der Service-Sieger punktet zudem für seine Sonderleistungen, etwa das Anlegen von Verträgen sowie Korrespondenzvorlagen. Das und die Mandantenfähigkeit des Tools sind gute Argumente für Personaldienstleistungen sowie traditionelle und komplexe Großunternehmen.

Vorteile
  • Individuelle Bewerbungsprozesse
  • Durchdachte Bewerberverwaltung
  • Starke Recruiting-Auswertungen
  • Zahlreiche Kommunikations-Tools
  • Niedriger Einstiegspreis
Nachteile
  • Unmoderne Benutzeroberfläche
  • Langes Onboarding notwendig
rexx systems Bewerbermanagement
4.1
Testbericht
6

coveto

4.9
1,5
Testnote
Sehr gut
  • Preis ab 119 €/Monat
  • Jobbörsen 2.500
  • Parallele Jobs 10 - unbegrenzt
  • User unbegrenzt
  • DSGVO-konform Ja

Stellenanzeige erstellen

Sehr gut (1,0)

Mit dem Stellenanzeigen-Editor von coveto sind Ihnen in Sachen Kreativität keine Grenzen gesetzt. Sofern Sie über HTML- und CSS-Grundkenntnisse verfügen, erstellen Sie auch für Ihre Marken, Filialen und Tochtergesellschaften ganz individuelle Designs. Ein eigenes Karriereportal kreieren Sie mit dem Anbieter allerdings nicht selbst, das übernimmt das coveto-Team für Sie. Weniger Aufwand; dafür sind Sie allerdings auch abhängiger.

Stellen veröffentlichen

Sehr gut (1,0)

Wenn es um die Anzahl und Auswahl der Veröffentlichungskanäle im Multiposting geht, kann sich coveto absolut sehen lassen. Mit über 2.500 Jobbörsen geht das Profi-Tool ins Rennen und landet damit auf Platz 3 der Tools mit den meisten Kanälen. Hier finden auch internationale und in Nischenberufen beheimatete Unternehmen die passenden Kanäle für ihre (Fach-)kräfte. Schade: nur drei der enthaltenen Kanäle sind kostenlos.

Bewerbungsprozess gestalten

Gut (2,0)

Individuelle Bewerbungsprozesse legen Sie mit coveto nicht selbstständig an, sondern gemeinsam mit dem Onboarding-Team des Anbieters. Das kommt besonders Organisationen mit komplexen Prozessen zugute. Ist der Bewerbungsprozess erst einmal angelegt, gestalten Sie einzelne Prozessschritte bei Bedarf um. Individuell sind auch die Bewerbungsformulare, die Sie für jede Vakanz einzeln anlegen und als Vorlage speichern.

Bewerbungen verwalten

Sehr gut (1,0)

coveto punktet im Vergleich mit einer anpassbaren Bewerberverwaltung, die allerdings etwas Fingerspitzengefühl erfordert. Sie definieren sogar, wie die Darstellung der Bewerberdatenbank aussehen soll und dank eigener Zugänge für Fachbereiche oder Headhunter:innen nehmen Sie die Verwaltung gemeinsam im Team vor. Gelungen ist auch das automatisierte Skill-Matching, das Sie im Auswahlprozess unterstützt. Top!

Kommunizieren

Gut (2,0)

In Sachen Bewerberkommunikation hat coveto einiges für Sie in petto. Mit Ihren Kandidat:innen unterhalten Sie sich beispielsweise per WhatsApp, SMS oder noch klassisch per Mail; sogar Telefonanrufe sind mit der Recruiting-Software möglich. Damit hat der Anbieter seiner Konkurrenz etwas voraus, denn: wo sie diese Funktionen anderswo oft teuer dazubuchen müssen, bringt coveto sie schon von Haus aus mit.

Welche Erfahrungen haben wir mit coveto gemacht?

Die geballte Ladung an Funktionen, die coveto mitbringt, kommt nicht ohne Einschränkungen in der Usability. Im Praxistest waren unsererseits mehrere Versuche und Blicke ins Helpcenter notwendig, um die Features der Software kennenzulernen. Das lange und unterstützte Onboarding gibt es nicht umsonst, denn das leistungsstarke Tool erfordert jede Menge Know-how. Am Ende lohnt sich der Aufwand aber.

Was macht coveto im Vergleich mit anderen Recruiting-Tools einzigartig?

Kaum ein anderer Software-Anbieter unterstützt Sie im Onboarding so wie coveto. Sie erhalten beispielsweise eine eigene Onboarding-Mappe im Printformat. Diese ist wie eine Art Benutzerhandbuch zu verstehen. Außerdem legt das Service-Team individuelle Vorlagen und Recruiting-Prozesse für Sie in der Software ab, erstellt für Sie Vorlagen für Stellenanzeigen und vieles mehr. So fühlen Sie sich nie alleingelassen und bekommen alles so, dass es zu Ihren Workflows passt.

Wem würden wir coveto besonders empfehlen?

Die Bewerbermanagement-Software coveto ist nichts für Anfänger:innen. Grund dafür ist der komplexe Aufbau des Tools, der sich mit etwas Übung vor allem für mittlere bis große Unternehmen jeder Branche anbietet. Dafür sprechen auch die unbegrenzten Stellenanzeigen und die unlimitierte Anzahl der Bewerber:innen, die Sie mit der Software verwalten. Zumindest ab dem teureren Premium-Tarif.

Vorteile
  • Über 2.500 Multiposting-Kanäle
  • Zeitsparende Vorlagen
  • Viele Kommunikationsmöglichkeiten
  • Eigenes Bewerberportal
  • Großartiges Service-Team
Nachteile
  • Lange Einarbeitung notwendig
  • Keine mobile App
  • Kostenintensives Onboarding
  • Holprige Usability
coveto
4.9
7

d.vinci

4.7
1,6
Testnote
Gut
  • Preis ab 257 €/Monat
  • Jobbörsen 500
  • Parallele Jobs unbegrenzt
  • User 99 - 7.500
  • DSGVO-konform Ja

Stellenanzeige erstellen

Sehr gut (1,0)

d.vinci hat für Sie einen soliden Stellenanzeigen-Editor im Gepäck, der mit einer kleinen Besonderheit kommt; Ihre Mitarbeitervorteile heben Sie dank individueller Icons auffällig hervor. Ansonsten bietet der Editor nicht mehr, als der von anderen Tools. Auch das Karriereportal wirkt insgesamt solide, war im Test aber nur schwer anpassbar. Wesentlich einfacher klappt das im aktuellen Vergleich etwa Recruitee oder softgarden.

Stellen veröffentlichen

Gut (2,2)

Eine große Auswahl an Veröffentlichungskanälen im Multiposting liefert Ihnen d.vinci mit nur etwa 500 Kanälen nicht. Dafür deckt das Tool viele spezialisierte Jobbörsen ab, was insbesondere für KMU aus Nischenbranchen interessant sein dürfte. Trotzdem ist die Auswahl im direkten Vergleich eher dürftig. Andere Tools bringen oft bereits über 2.500 und mehr Kanäle für Ihre Ausschreibungen mit.

Bewerbungsprozess gestalten

Sehr gut (1,0)

Im Gegensatz zu den meisten Anbietern der aktuellen Testreihe bietet d.vinci bereits von Grund auf moderne Bewerbungsarten. Ihre potenziellen Kandidat:innen importieren beispielsweise ihren Lebenslauf über XING- oder LinkedIn oder bewerben sich einfach im Video-Format. Die moderne und bequeme One-Click-Bewerbung kennt das Tool aber noch nicht. Hier kann sich der Hersteller noch etwas von anderen Anbietern abgucken!

Bewerbungen verwalten

Sehr gut (1,0)

d.vinci zeigt Ihnen eingegangene Bewerbungen sortiert nach Ihren offenen Stellen an. Das sorgt gerade in größeren Unternehmen für eine bessere Übersichtlichkeit. Der Anbieter kommt hier auch mit zeitsparenden Funktionen, etwa individuellen Automatisierungen und einem umfangreichen Bewerberprofil. Mit nur einem Klick schicken Sie Bewerbungen zur Bewertung an Ihre Fachbereiche weiter. So unterstützt d.vinci auch dezentrale Teams.

Kommunizieren

Gut (2,4)

In Sachen Kommunikation bietet d.vinci weniger Optionen, als viele andere Tools der aktuellen Testreihe. Lediglich das integrierte E-Mail-Tool sorgt dank praktischer Vorlagen und individuellen Platzhaltern für Zeitersparnisse. Schade ist, dass auch Video-Interviews erst über externe Systeme angebunden werden müssen. Wesentlich kommunikativer zeigten sich in den Praxistests etwa onlyfy one, coveto oder rexx systems.

Welche Erfahrungen haben wir mit d.vinci gemacht?

d.vinci ist eine äußerst leistungsfähige Recruiting-Lösung, die allerdings ein gewisses Grundverständnis und Fingerspitzengefühl erfordert. Grund dafür sind die erweiterten Anpassungsmöglichkeiten von Stellenanzeigen und Karriereportal mithilfe von CSS und HTML, die die Testredaktion trotz entsprechender Vorkenntnisse nicht ohne Video-Tutorials vornehmen konnte.

Was macht d.vinci im Vergleich mit anderen Recruiting-Tools einzigartig?

d.vinci sorgt im Vergleich zu anderen Anbietern der Testreihe für die größten Zeitersparnisse. Das liegt an den zahlreichen Automatisierungen des Tools. Zum Beispiel versendet die Software (je nach Workflow) automatisch Zu- sowie Absagen oder andere Benachrichtigungen. Haben Sie das Tool erst einmal mit dem Onboarding-Team eingerichtet, verkürzen Sie Ihre Recruiting-Prozesse langfristig!

Wem würden wir d.vinci besonders empfehlen?

d.vinci ist die perfekte Wahl für Sie, wenn Sie Ihr neues Personal nicht nur effektiv rekrutieren, sondern auch nach der Einstellung optimal betreuen möchten. Der Anbieter hat diesem relevanten Thema nämlich ein ganz eigenes Tool gewidmet; das “d.vinci Onboarding”. Mit der unbegrenzten Anzahl an Usern sowie Onboardees und gelungenen Funktionen für die Verwaltung von Aufgaben runden Sie das Recruiting optimal ab.

Vorteile
  • Sehr viele nützliche Vorlagen
  • Zahlreiche Automatisierungen
  • Unkomplizierte Bewerbungsprozesse
  • Durchdachte Bewerberverwaltung
  • Kostenlose Icons für Benefits
Nachteile
  • Bewerbungsportal schwer anpassbar
  • Kostenpflichtige Sonderleistungen
  • Fehlende Video-Tutorials
d.vinci
4.7
Testbericht
8

Heyrecruit

1,7
Testnote
Gut
  • Preis ab 80 €/Monat
  • Jobbörsen 2.600
  • Parallele Jobs 5 - 20
  • User 2 - unbegrenzt
  • DSGVO-konform Ja

Stellenanzeige erstellen

Sehr gut (1,0)

Heyrecruit punktet im Test mit einem unkomplizierten Drag-and-Drop-Editor für Stellenausschreibungen. So entstehen in kürzester Zeit und mit nur wenigen Klicks ansprechende Stellenanzeigen, den selbst blutige Anfänger:innen mit Leichtigkeit bedienen. Auch das Karriereportal wirkt modern und ist schnell erstellt, ist aber kaum individuell anpassbar. Hier hätten wir uns mehr kreative Freiheit gewünscht.

Stellen veröffentlichen

Sehr gut (1,0)

Heyrecruit gehört mit seinen 2.600 Jobbörsen und anderen Kanälen zu den Top-Performern in der aktuellen Testreihe. Dabei unterstützten Sie zahlreiche Filtermöglichkeiten sowie viele Spezial- und Nischenbörsen dabei, genau die richtigen Kanäle zu finden. Nicht nur das spart bares Geld, auch mit seinen bis zu 78 Prozent Rabatt auf Premium-Börsen sorgt der Anbieter für einen besonders preiswerten Recruiting-Erfolg.

Bewerbungsprozess gestalten

Befriedigend (2,7)

Wenn es um die Gestaltung von Bewerbungsprozessen geht, kann Heyrecruit von den anderen Herstellern der Testreihe noch etwas lernen. Individuelle Bewerbungs-Formulare sind mit der Software zwar schnell erstellt, moderne Bewerbungsarten wie die einfache One-Click-Bewerbung kennt Heyrecruit allerdings nicht. Das Tool bleibt größtenteils bei den bewährten Standards wie E-Mail- und Online-Bewerbung per Formular.

Bewerbungen verwalten

Gut (1,7)

Bewerbungen verwalten Sie mit Heyrecruit in kurzer Zeit. Dank der übersichtlichen Bewerberdatenbank und der Filtermöglichkeiten finden Sie selbst bei zahlreichen Bewerbungen schnell das richtige Bewerberprofil. Auch die Bewertung der Kandidat:innen erfolgt im Handumdrehen, anpassbare Bewertungsbögen sind bereits vorhanden. Das CV-Parsing Tool funktionierte im Test allerdings nicht wie gewünscht; schade.

Kommunizieren

Befriedigend (2,7)

Heyrecruit bietet Ihnen für Ihre Bewerberkommunikation kaum mehr als das Nötigste. Das integrierte E-Mail-Tool kommt mit zeitsparenden und anpassbaren Vorlagen. Letzteres gibt es auch für die SMS-Funktion, mit der Heyrecruit aus der Masse hervorsticht. So haben Sie die Option, Ihren Bewerber:innen bis zu 10 kostenfreie Kurznachrichten zukommen zu lassen.

Welche Erfahrungen haben wir mit Heyrecruit gemacht?

Heyrecruit zeichnet sich durch eine besonders gute Usability in der aktuellen Testreihe aus. Die hinterlegten Beispielformulierungen für Stellenausschreibungen, der unkomplizierten Anzeigen-Editor sowie die anpassbaren Standard-Prozesse sind nur ein paar gute Gründe dafür. Der begrenzte Anpassungsgrad und die fehlenden Schnittstellen zu nützlichen Drittanwendungen sind allerdings Mankos.

Was macht Heyrecruit im Vergleich mit anderen Recruiting-Tools einzigartig?

Wenn Sie bereits nach der Anmeldung mit Ihrem Recruiting-Tool durchstarten wollen, ist Heyrecruit die perfekte Wahl für Sie. Dank der bereits hinterlegten Vorlagen für Mailings oder Bewertungsbögen sowie dem Standard-Prozess sind Ihrerseits kaum Konfigurationen notwendig. Die moderne und sehr übersichtliche Benutzeroberfläche begünstigt den schnellen Start mit der Recruiting-Software, insbesondere für ungeübte User.

Wem würden wir Heyrecruit besonders empfehlen?

Heyrecruit bietet sich aufgrund seiner hohen Sicherheits-Standards vor allem für HR-Teams an, die es tagtäglich nicht nur mit empfindlichen Bewerberdaten zu tun haben. Grund dafür ist unter anderem das Hosting unter dem eigenen Dach in Deutschland. Nach längerer Inaktivität ist bei Heyrecruit zudem eine neue Anmeldung erforderlich, ähnlich wie im Online-Banking. Das ist im aktuellen Vergleich absolut einzigartig!

Vorteile
  • 2.600 Multiposting-Kanäle
  • Moderne Stellenausschreibungen
  • Ansehnliche Karriereseite
  • Kostenloses Versenden von SMS
  • Mandantenfähige Lizenz erhältlich
Nachteile
  • Karriereseite kaum anpassbar
  • Keine modernen Bewerbungsarten
  • Lediglich ein Recruiting-Prozess
  • Lange Ladezeiten
Heyrecruit
Testbericht
9

Kenjo Bewerbermanagement

3.6
1,8
Testnote
Gut
  • Preis ab 4,50 € pro User/Monat
  • Jobbörsen 100 - 900
  • Parallele Jobs unbegrenzt
  • User 1 - 500
  • DSGVO-konform Ja

Stellenanzeige erstellen

Gut (1,7)

Für Ihre individuellen Stellenanzeigen liefert Ihnen Kenjo zwar nur Basics, die führen dafür in nur kurzer Zeit zu ansprechenden Ausschreibungen. Schade ist allerdings, dass Sie nicht durch personalisierte Vorlagen Zeit sparen können. Auch das Karriereportal wirkt modern, der Editor verhielt sich im Test allerdings störrisch. So brauchten wir länger als im Branchendurchschnitt, um die Karriereseite für den Praxistest aufzusetzen.

Stellen veröffentlichen

Sehr gut (1,5)

Das Veröffentlichen Ihrer Stellenanzeigen ist mit Kenjo eher umständlich aufgebaut. Sie wählen zunächst aus zwei Alternativen, die Ihnen entweder 100 oder 900 Stellenportale bieten. Damit stellt Ihnen Kenjo keine sonderlich große Auswahl bereit. Ein kleines Highlight im Test ist dafür der eigene Headhunter-Zugang, mit dem Sie Ihre Spezialist:innen unkompliziert zu Kenjo einladen. Schön!

Bewerbungsprozess gestalten

Befriedigend (2,7)

Individuelle Bewerbungsprozesse gestalten Sie mit Kenjo im Handumdrehen. Von eigenen Bewerbungsformularen für jede Stelle bis zu personalisierten Bewerbungsphasen deckt Kenjo alle Workflows ab. Moderne Bewerbungsarten gibt es bei Kenjo allerdings nicht, hier bewerben sich Ihre Kandidat:innen nur über altmodische Wege. Die bequeme One-Click-Bewerbung finden Sie unter anderem in den Top-Platzierungen des Tests.

Bewerbungen verwalten

Sehr gut (1,4)

Kenjo hat nicht nur eine übersichtliche Bewerberdatenbank (inklusive Filter-Optionen) für Sie im Gepäck. Auch in Sachen Bewerberauswahl liefert Ihnen der Anbieter eine ganze Reihe an nützlichen Funktionen, etwa intuitiven und anpassbaren Bewertungsbögen, eigenen Recruiting-Teams oder automatische Löschfristen. Mit diesen Features sorgt das Tool sowohl in großen als auch kleinen Teams für Zeitersparnisse.

Kommunizieren

Befriedigend (3,0)

So wie die meisten Anbieter der Testreihe kommt auch Kenjo mit einem integrierten E-Mail-Tool. Das bietet zwar umfangreiche Anpassungsmöglichkeiten und sorgt dank individueller Workflows sowie Vorlagen für Zeitersparnisse. Integrierte Funktionen für Video-Interviews oder gar eine Chat-Funktion wie bei rexx oder onlyfy gibt es allerdings nicht zu entdecken. Hier besteht noch Nachholbedarf!

Welche Erfahrungen haben wir mit Kenjo gemacht?

Die umfangreiche All-in-One HR-Software Kenjo hat uns mit seiner guten Anpassbarkeit überzeugt. Individuelle Bewerbungsphasen, Online-Formulare oder Bewertungsbögen konnte die Redaktion während des Tests in nur kurzer Zeit anlegen und auch die Bewerberverwaltung hat ohne Probleme funktioniert. In Sachen Kommunikation und Multiposting muss der Anbieter aber noch nachziehen, um mit seinen Konkurrenten Schritt zu halten.

Was macht Kenjo im Vergleich mit anderen Recruiting-Tools einzigartig?

Kenjo hebt sich mit seinem Preis-Leistungs-Verhältnis von anderen E-Recruiting-Softwares dieser Kategorie ab. Bei diesem Anbieter erhalten Sie mehr Funktionen, als Sie für das Bewerbermanagement benötigen und das schon ab einem User. Durch den Festpreis des Recruiting-Moduls ist Kenjo sogar bei sehr vielen Mitarbeiter:innen noch sehr erschwinglich. Das bietet sich auch für größere sowie dezentrale Teams hervorragend an.

Wem würden wir Kenjo besonders empfehlen?

Die Personalmanagement-Software Kenjo ist für die Verwendung in KMU verschiedenster Branchen ausgelegt. Grund dafür sind die integrierten Funktionen für die Zeiterfassung und Schichtplanung, die Sie im Gesundheitswesen oder im produzierenden Gewerbe auch nach der Personalsuche unterstützen. Der gut skalierbare Preis ist dabei ein tolles Argument für Start-ups, die sich noch im Wachstum befinden und nach mehr als nur Recruiting suchen.

Vorteile
  • Moderne Bewerberverwaltung
  • Individuelle Karriereseite
  • Anpassbare Recruiting-Prozesse
  • Niedriger Einstiegspreis
  • Intuitives Bewerbermanagement
Nachteile
  • Komplexes Multiposting
  • Unausgereiftes Help-Center
  • Kostspielige Recruiting-Add-ons
  • Kaum moderne Bewerbungsprozesse
  • Wenige Kommunikationstools
Kenjo Bewerbermanagement
3.6
Testbericht

Die 9 besten Bewerbermanagementsysteme im Vergleich

  1. Recruitee - Testsieger 2024
  2. onlyfy one Bewerbungsmanager - Bestes Bewerbermanagement für KMU
  3. softgarden - Beste Candidate Experience
  4. Personio Recruiting - Preis-Leistungs-Sieger
  5. coveto - Bestes Recruiting-Tool für Enterprises
  6. d.vinci - Beste Onboarding-Software
  7. Heyrecruit - Sicherheits- und Datenschutz-Sieger
  8. Kenjo Bewerbermanagement - Bestes Tool für Start-ups

Vergleichstabelle

Anbieter
Recruitee
onlyfy one Bewerbungsmanager
softgarden
Personio Recruiting
rexx systems Bewerbermanagement
coveto
d.vinci
Heyrecruit
Kenjo Bewerbermanagement
Teamtailor
perbit Recruiting
Jobcluster
BeeSite Recruiting Edition
BITE Bewerbermanager
Bullhorn
concludis
eRecruiter
Greenhouse
HR4YOU TRM
jacando Match
MHMeRECRUITING
onapply
sopea Recruiting
Talention
talentstorm
Umantis Bewerbermanagement
zvoove Recruit
Testurteil
sehr gut
1,0
Test
04/2023
sehr gut
1,1
Test
04/2023
sehr gut
1,1
Test
04/2024
sehr gut
1,3
Test
04/2023
sehr gut
1,4
Test
06/2024
sehr gut
1,5
Test
04/2023
gut
1,6
Test
04/2023
gut
1,7
Test
04/2023
gut
1,8
Test
04/2023
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Kundenbewertung
3.9
(136)
4.2
(36)
4.8
(39)
2.3
(2.390)
4.1
(17)
4.9
(22)
4.7
(3)
3.6
(108)
4.1
(22)
3.6
(22)
5
(4)
4.9
(17)
5
(2)
2.5
(185)
4.9
(9)
5
(4)
4
(6)
4.9
(13)
5
(19)
5
(5)
1.8
(58)
4.2
(9)
Tarif
Preis
249,00 € / monatlich 0,00 € / monatlich 145,00 € / monatlich Auf Anfrage 200,00 € / monatlich 119,00 € / monatlich 257,00 € / monatlich 100,00 € / monatlich 75,00 € / monatlich Auf Anfrage 299,00 € / monatlich 175,00 € / monatlich Auf Anfrage Auf Anfrage Auf Anfrage Auf Anfrage Auf Anfrage Auf Anfrage Auf Anfrage 90,00 € / monatlich 149,00 € / monatlich 0,00 € / monatlich 37,50 € / monatlich 365,00 € / monatlich 39,00 € / monatlich Auf Anfrage Auf Anfrage
Keine Unterschiede vorhanden

Top-Features

Jobbörsen/Kanäle
2.900 900 1.200 800 800 2.500 500 2.600 900 150 550 170 100 1.000 keine Angabe 450 keine Angabe 1.000 keine Angabe 900 1.300 400 keine Angabe keine Angabe 513 2.800 200
One-Click-Bewerbung
Diana Meier
trusted-Expertin für HR-Software
Die moderne One-Click-Bewerbung ist nicht nur ein Trend, sondern mittlerweile ein wichtiges Kriterium für viele Bewerber:innen. Diese wünschen sich einen möglichst einfachen und schnellen Bewerbungsprozess; schneller als die One-Click-Bewerbung, durch die sie vorhandene Lebensläufe und Unterlagen (z.B. von XING oder LinkedIn) mit nur einem Klick importieren und abschicken können, geht es nicht. Diese landen dann automatisch in Ihrem Bewerberpool und lassen sich von dort aus weiter bearbeiten.
Social-Media-Schnittstelle
Video-Interview
Diana Meier
trusted-Expertin für HR-Software
Viele Recruiting-Tools haben eigene Lösungen für den Videochat mit Ihren Bewerber:innen mit an Bord, um erste Kennenenlerngespräche oder Bewerbungsgespräche direkt in der Software durchzuführen. Das eignet sich vor allem für Unternehmen, die nach Remote-Kräfte suchen, oder deren HR-Abteilung einen anderen Standort hat, als der aktuell einstellende Unternehmenszweig.
Jobs max
5 50 5 unbegrenzt unbegrenzt 10 unbegrenzt 5 unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt 150 keine Angabe 25 unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Unterstützte Plattformen
Web-App
iOS
Android
Web-App
Web-App
iOS
Android
Web-App
iOS
Android
Web-App
iOS
Android
Windows (Client)
MacOS (Client)
Web-App
Web-App
Web-App
Web-App
iOS
Android
Web-App
iOS
Android
Web-App
iOS
Android
Windows (Client)
Web-App
iOS
Android
Web-App
Web-App
Web-App
Web-App
iOS
Android
Web-App
Web-App
iOS
Android
Web-App
iOS
Android
Web-App
iOS
Android
Windows (Client)
Web-App
Windows (Client)
MacOS (Client)
Web-App
iOS
Android
Web-App
Web-App
Web-App
iOS
Android
Web-App
Web-App
iOS
Android
Geeignet für
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Kleine Unternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Keine Unterschiede vorhanden

Vertrag & Kosten

Währung
EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR
Zahlungsintervall
monatlich monatlich monatlich Preis auf Anfrage monatlich monatlich monatlich monatlich monatlich Preis auf Anfrage monatlich monatlich Preis auf Anfrage Preis auf Anfrage Preis auf Anfrage Preis auf Anfrage Preis auf Anfrage Preis auf Anfrage Preis auf Anfrage monatlich monatlich monatlich monatlich monatlich monatlich Preis auf Anfrage Preis auf Anfrage
Kostenlose Testphase
Dauer kostenlose Testphase
18 Tage
Keine Angaben verfügbar
14 Tage 14 Tage 30 Tage
Keine Angaben verfügbar
Keine Angaben verfügbar
14 Tage 14 Tage 14 Tage 14 Tage auf Anfrage
Keine Angaben verfügbar
Keine Angaben verfügbar
Keine Angaben verfügbar
Keine Angaben verfügbar
Keine Angaben verfügbar
Keine Angaben verfügbar
Keine Angaben verfügbar
Keine Angaben verfügbar
unbegrenzt
Keine Angaben verfügbar
30 Tage 14 Tage
Keine Angaben verfügbar
Keine Angaben verfügbar
Keine Angaben verfügbar
Zahlungsmethoden
Kreditkarte
Auf Rechnung
Auf Rechnung
Kreditkarte
Lastschrift
Auf Rechnung
Auf Rechnung
Lastschrift
Auf Rechnung
Auf Rechnung
Kreditkarte
PayPal
Auf Rechnung
Kreditkarte
Lastschrift
Kreditkarte
Auf Rechnung
Lastschrift
Lastschrift
PayPal
Auf Rechnung
Auf Rechnung
Lastschrift
Keine Unterschiede vorhanden

Stellenanzeige erstellen

Stellenanzeigen-Editor
Diana Meier
trusted-Expertin für HR-Software
Mithilfe eines einfach zu bedienenden Editors erstellen Sie in modernen Recruiting-Tools Ihre Stellenausschreibungen spielend einfach selbst und fügen individuelle Texte, Bilder, Grafiken, Videos und andere Inhalte hinzu, um die Aufmerksamkeit suchender Talente zu wecken.
Stellenanzeigen-Vorlagen
Karriereseite-Editor
Diana Meier
trusted-Expertin für HR-Software
Die Karriereseite auf Ihrer Website ist für viele Bewerber:innen die erste Anlaufstelle, wenn Ihr Unternehmen bereits als Arbeitgeber in Frage kommt. Hat Ihr Recruiting-Tool einen Karriereseiten-Editor mit an Bord, erstellen Sie darin schnell und einfach eine ansprechende Karrierepage und binden diese auf Ihrer bestehenden Website ein, um interessierte Talente über aktuelle Vakanzen zu informieren.
Karriereseite einbinden
Individuelle CI
Keine Unterschiede vorhanden

Stellen veröffentlichen

Jobbörsen/Kanäle
2.900 0 1.200 800 800 2.500 500 2.600 900 150 550 170 100 1.000 keine Angabe 450 keine Angabe 1.000 keine Angabe 900 1.300 400 keine Angabe keine Angabe 513 2.800 200
Multiposting-Schnittstelle
Diana Meier
trusted-Expertin für HR-Software
Multiposting bedeutet, dass Sie Ihre Stellenanzeige nicht nur auf einen Kanal, sondern auf vielen verschiedenen Kanälen (wie Jobbörsen, Social Media, etc.) gleichzeitig posten. So verringert sich der Aufwand, Ihre Anzeigen manuell verteilen zu müssen und gleichzeitig profitieren Sie von der immensen Reichweite bekannter Jobbörsen und anderer Kanäle.
Social-Media-Schnittstelle
Kostenlose Jobbörsen
Premium-Jobbörsen
Rabatte Premium-Jobbörsen
Diana Meier
trusted-Expertin für HR-Software
Viele Anbieter von Recruiting- und HR-Software haben spezielle Rahmenverträge mit bekannten Jobplattformen geschlossen und können Ihnen daher attraktive Rabatte für Ihre Stellenanzeige bieten, wenn Sie diese über die hauseigene Multiposting-Schnittstelle streuen. So sparen Sie bares Geld.