Anzeige
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.
Test

Recruiting Software Test: 28 Tools im Vergleich

Im Recruiting-Software-Test hat trusted 25 gängige Bewerbermanagement-Tools verglichen und stellt Ihnen hier die 5 besten Lösungen für Ihr digitales Recruiting vor. In diesem Artikel finden Sie alle Informationen zu den besten Tools rund um Recruitee, Prescreen und softgarden sowie nützliche Tipps für Ihren Recruiting-Prozess. Heben Sie jetzt Ihr Recruiting auf ein neues Level und starten Sie mit den vorgestellten Tools durch:

Maximilian Reichlin
Head of Content
Max Reichlin ist Leiter der Online-Redaktion bei trusted.de und betreut seit 2015 die Kategorie “Bewerbermanagement”. Gemeinsam mit seinem Team hat er 25 gängige Recruiting-Tools unter die Lupe genommen und 8 davon selbst getestet.
Letztes Update: 20. Januar 2022
Für Links auf dieser Seite erhält trusted ggf. eine Provision vom Anbieter, z.B. für mit Zum Anbieter gekennzeichnete. Mehr Infos.

Die besten Recruiting-Tools

Digitales Recruiting ist schon längst der neue Standard und der einfachste und komfortabelste Weg, schnell an mögliche Kandidat:innen für Ihre freie Stelle zu kommen. Die Reichweite des Online- und Social-Recruiting sorgt dafür, dass Ihre Stellenanzeige so viele potentielle Bewerber:innen wie möglich erreicht und auch die Bewerbererfahrung steigt durch das digitale Recruiting stark. Der Trend ist gekommen um zu bleiben. Höchste Zeit also, auch Ihre Recruiting-Prozesse zu digitalisieren oder zu optimieren.

E-Recruiting-Software unterstützt Sie und Ihr HR-Team dabei, Ihre Prozesse zu beschleunigen und zu automatisieren. So sorgen Sie für eine kürzere Time-to-Hire, eine bessere Erfahrung für Ihre Kandidat:innen und ein entlastetes Team, das sich dadurch wieder auf die wirklich wichtigen Aufgaben konzentrieren kann - wie etwa die besten Kandidat:innen für Ihre Stelle auszuwählen. In diesem Artikel finden Sie die besten Tools für Ihr digitales Recruiting plus alle wichtigen Infos zur Digitalisierung Ihrer Prozesse:

Fazit: trusted Empfehlungen

1.

Recruitee

Bestes Recruiting-Tool
  • Preis ab 83,00 €/Monat
  • Jobs 5 - unbegrenzt
  • User unbegrenzt
  • Jobbörsen 1.250
  • Serverstandort Deutschland, Irland

Das polnische Recruiting-Tool Recruitee begleitet Personaler:innen während des gesamten Bewerbungsprozesses, von der Stellenausschreibung bis hin zum Onboarding. Dabei glänzt das Tool mit vielen innovativen Features, die die aktuellen Möglichkeiten digitalen Recruitings voll ausschöpfen. Daher ist Recruitee auch Testsieger des Bewerbermanagement-Tests 2021 von trusted.de. Besonders schön: Außer als Browser-Version gibt es Recruitee auch als mobile App.

Warum mögen wir Recruitee?

Recruitee bietet einen großen Funktionsumfang bei gleichzeitig einfacher Bedienung. Besonders gelungen sind die smarten Automatisierungen durch Künstliche Intelligenz, die beispielsweise eine automatische Vorauswahl anhand von Ihnen definierten Bedingungen vornimmt (Matching) oder geeignete Jobbörsen für Ihre Branche vorschlägt, um den Erfolg und die Reichweite Ihrer Stellenausschreibung zu optimieren. Die Software ist in weiten Teilen individuell konfigurierbar, beispielsweise mit eigenen E-Mail-Vorlagen und mehr.

Wie funktioniert das digitale Recruiting mit Recruitee?

Mit Recruitee streuen Sie Ihre Stellenanzeigen auf über 1.200 Jobbörsen und verwalten eingehende Bewerbungen in der zentralen Datenbank. Recruitee setzt vor allem auf kollaboratives Recruiting, das das gesamte Team in den Prozess einbinden soll. So können Personalverantwortliche und Teammitglieder Kommentare und Bewertungen hinterlassen und so gemeinsam zu einer Entscheidung gelangen. Ein weiterer Fokus liegt auf der Bewerberkommunikation per anpassbaren E-Mail-Vorlagen oder direkt im Video-Interview.

Für wen ist Recruitee geeignet?

Recruitee ist vor allem für KMU und schnell wachsende Startups ein echter Gewinn. In agilen Teams mit flachen Hierarchien kommen die Stärken und die Flexibilität des Tools voll zum Tragen. Die Standard-Tarife der Software bieten Platz für zwischen 5 und 20 gleichzeitig ausgeschriebenen Jobs; mehr sind auf Anfrage allerdings ebenfalls möglich. Damit richtet sich Recruitee an kleine bis mittelgroße Unternehmen, was sich auch auf den Preis niederschlägt. Dieser ist mit ab rund 80 Euro pro Monat voll im Budget der Zielgruppe.

Vorteile
  • Einfach bedienbar
  • Kollaborativ nutzbar
  • Weitgehend individualisierbar
Nachteile
  • Deutsche Übersetzung wirkt holprig
Recruitee
2.

Prescreen

Bestes Bewerber-Matching
  • Preis ab 60,00 €/Monat
  • Jobs 3 - unbegrenzt
  • User 1 - unbegrenzt
  • Jobbörsen 400
  • Serverstandort Deutschland

Das ursprünglich österreichische Prescreen gehört mittlerweile zur Hamburger New Work SE, die unter anderem auch die Bewerber:innen-Feedbackplattform kununu und das Karrierenetzwerk XING betreibt. Für die Bedürfnisse von KMU sowie auch Großbetrieben entwickelt, bildet die Online-Recruiting-Software genau wie Recruitee den gesamten Prozess ab und konzentriert sich dabei vor allem auf das automatische Matching sowie auf das Thema Active Sourcing. Eine eigene mobile App bringt Prescreen ebenfalls mit.

Warum mögen wir Prescreen?

Mit Prescreen lehnen Sie sich nicht nur zurück und warten darauf, dass spannende Bewerber:innen zu Ihnen kommen; stattdessen gehen Sie zusätzlich zu Ihren Stellenausschreibungen auch aktiv auf die Suche nach passenden Kandidat:innen, etwa im XING Karrierenetzwerk mit aktuell rund 17 Millionen Mitgliedern. Außerdem ist Prescreen recht günstig; einen Tarif mit bis zu 3 integrierten parallelen Jobs bekommen Sie hier bereits für 60 Euro pro Monat.

Wie funktioniert das digitale Recruiting mit Prescreen?

Nachdem Ihre Bewerber:innen sich bei Ihnen per E-Mail oder online per One-Click-Bewerbung in die Datenbank eingereiht haben, spielt Prescreen seine Stärken aus. Wie der Name vermuten lässt ist das “Screening” bzw. das Matching Ihrer Kandidat:innen eines der Steckenpferde der Software. Das klappt per ausgeklügeltem Matching-Algorithmus, der automatisch die Skills Ihrer Bewerber:innen mit den Stellenanforderungen abgleicht, oder durch ein Assessment-Center, das Sie individuell konfigurieren können.

Für wen ist Prescreen geeignet?

Auf den ersten Blick ist Prescreen vor allem für KMU mit maximal 200 Mitarbeiter:innen interessant und bringt für deren Bedarf die wichtigsten Basis-Funktionen für das digitale Recruiting mit. Auf Wunsch lässt sich Prescreen allerdings auch ordentlich aufbohren und erweitern, beispielsweise um mehrsprachige Stellenausschreibungen für internationales Recruiting, Anbindung zum XING TalentManager, Personalbedarfsmeldung und mehr. So wird das eigentlich recht kleine und günstige Prescreen zur waschechten Enterprise-Lösung.

Vorteile
  • Einfache Bedienbarkeit
  • Günstige Tarife
  • Zusatzfunktionen zubuchbar
Nachteile
  • Kein telefonischer Kundensupport
Prescreen
3.

softgarden

Beste Bewerberkommunikation
  • Preis ab 145,00 €/Monat
  • Jobs 5 - unbegrenzt
  • User 1 - unbegrenzt
  • Jobbörsen 300
  • Serverstandort Deutschland

Softgarden stammt aus Deutschland und bietet ein gut ausgestattetes Bewerber-Tool ohne unnötigen Schnickschnack. Kern der Software ist die digitale Personalakte bzw. die Bewerberdatenbank, sowie das Multiposting-Tool für die Streuung Ihrer Stellenausschreibung auf bis zu 300 kostenlosen sowie kostenpflichtigen Job-Plattformen. softgarden schreibt sich auf die Fahne, die “Time to Hire” um bis zu 50 Prozent verkürzen zu können und hat vor allem ein ideales Erlebnis für Ihre Bewerber:innen im Blick.

Warum mögen wir softgarden?

softgarden präsentiert sich übersichtlich und modern und zeigt Willen zur ständigen Verbesserungen. Updates und neue Features kommen regelmäßig hinzu, zuletzt beispielsweise ein eigenes Tool für Video-Interviews. Zudem finden Sie sich auf dem zentralen Dashboard der Startseite sofort zurecht und landen mit wenigen Klicks genau dort, wo Sie hinwollen. Besonders schön ist der starke Fokus auf eine optimale Bewerber:innen-Erfahrung, z.B. durch ein Feedback-Modul für Ihre Kandidat:innen.

Wie funktioniert das digitale Recruiting mit softgarden?

Entgegen des aktuellen Trends setzt softgarden weniger auf die Automatisierung der Recruiting-Prozesse oder auf das automatische Matching, sondern verlangt noch etwas Handarbeit und Bauchgefühl. Das kostet mehr Zeit, gestaltet den Recruiting-Prozess aber auch persönlicher, beispielsweise durch die gemeinsame Auswahl der besten Talente im Team (mit Notizen und Bewertungen auf der digitalen Personalakte). Eine andere Philosophie, als beispielsweise bei Prescreen, aber nicht unbedingt schlechter.

Für wen ist softgarden geeignet?

softgarden will grundsätzlich Unternehmen aller Größenordnungen ansprechen, dürfte allerdings gerade für große Unternehmen ein wenig zu schlank ausfallen, was die Prozessautomatisierung betrifft. Perfekt geeignet ist die Lösung dagegen für kleine Teams bis hin zu mittelständischen Firmen mit maximal bis zu 30 gleichzeitigen Vakanzen. Los geht es mit 5 gleichzeitig ausgeschriebenen Jobs. Schade: Im Vergleich mit Recruitee und Prescreen ist softgarden mit Preisen ab 145 Euro pro Monat leicht teurer geraten.

Vorteile
  • Anwenderfreundlich
  • Sofort einsatzbereit
  • Großes Support-Angebot
Nachteile
  • Fehlende Preistransparenz
  • Teilweise nur begrenzt anpassbar
softgarden
4.

Personio

Bestes Multiposting
  • Preis ab 140,60 €/Monat
  • Jobs 5 - unbegrenzt
  • User unbegrenzt
  • Jobbörsen 2.000
  • Serverstandort Deutschland

Die in München entwickelte HR-Software Personio gehört zu den am schnellsten wachsenden HR-Startups überhaupt und hat seit seinem Start 2015 bereits über 2.000 Kunden in über 80 Ländern gewinnen können. Der Funktionsumfang der Software ist riesig; zudem ist sie dank ihrem teilweise modularen Aufbau auch noch sehr flexibel. Die Auswahl angeschlossener Jobbörsen ist mit über 2.000 Portalen und Plattformen die größte im aktuellen trusted-Vergleich.

Warum mögen wir Personio?

Personio ist keine Recruiting-Lösung im engeren Sinne, sondern versteht sich als “HR-Betriebssystem”, also als Komplettlösung, die Bewerber- und Personalmanagement miteinander verbindet. Daneben bietet das Tool auch Features für die Zeiterfassung, Einsatzplanung, Personalbuchhaltung und für das On- und Offboarding. Hier bekommen Sie neben dem digitalen Recruiting alles, was eine moderne HR-Abteilung gebrauchen könnte, in einem einzigen Paket.

Wie funktioniert das digitale Recruiting mit Personio?

Mit Personio verteilen Sie Ihre Stellenanzeige auf bis zu 500 Online-Jobbörsen und fügen auf Wunsch manuell zusätzliche Jobbörsen hinzu. Bewerben können sich Ihre Kandidat:innen online oder per Mail (wobei der CV-Parser automatisch die wichtigsten Daten ausliest und in das Bewerberprofil überträgt). Im Vergleich zu Recruitee und softgarden fehlt es Personio allerdings aktuell noch an einigen Spezialfeatures wie die One-Click-Bewerbung oder Video-Interviews. Dafür hat Personio Stärken in anderen HR-Bereichen.

Für wen ist Personio geeignet?

Personio ist sowohl für KMU wie auch für große Enterprises interessant. Das Pricing des Tools ist sehr flexibel, da Sie sich im Preiskonfigurator die perfekte Lösung für Ihre Bedürfnisse zusammenstellen können. Diese enthält dann genau diejenigen Features und die Anzahl Stellenausschreibungen, die Sie brauchen. Aber aufgepasst: Um das Recruiting-Tool nutzen zu können, benötigen Sie die Basis-Version, die eine vollumfängliche Personalmanagement-Lösung darstellt. Firmen, die eine All-in-One-Software suchen, sind hier richtig; ein eigenständiges Recruiting-Tool bekommen Sie anderswo aber günstiger.

Vorteile
  • All-In-One-HR-Software
  • Faire Preistransparenz
  • Einfache Bedienbarkeit
Nachteile
  • Keine Videointegration
  • One-Click-Bewerbung fehlt
  • Karriereseite begrenzt wandelbar
Personio
5.

d.vinci

Bestes Onboarding
  • Preis ab 245,00 €/Monat
  • Jobs unbegrenzt
  • User unbegrenzt
  • Jobbörsen 500
  • Serverstandort Deutschland

d.vinci ist eine modulare Recruiting-Lösung, die vor allem die drei Bereiche Personalanforderung, Bewerberverwaltung und Onboarding abdeckt. Damit ist das Tool weniger umfangreich als das “HR-Betriebssystem” Personio, bietet auf Wunsch allerdings mehr Funktionen als Recruitee und Co., was es zur idealen Zwischenlösung macht.

Warum mögen wir d.vinci?

Bei d.vinci endet der Recruiting-Prozess nicht mit der Einstellung. Dank des flexibel zubuchbaren Onboarding-Pakets haben Sie auch die Möglichkeit, den Einstieg Ihrer neuen Mitarbeiter:innen über die ersten Wochen und Monate zu planen und zu begleiten. So halten Sie die Entwicklung Ihrer neuen Kolleg:innen fest und schwören das gesamte Team auf das Onboarding ein. Ebenfalls toll: Ehemals mit einem eher altbackenen Design geschlagen, sieht d.vinci nach einem Rework im Jahr 2020 mittlerweile modern und ansprechend aus.

Wie funktioniert das digitale Recruiting mit d.vinci?

Der Bewerbungsprozess in d.vinci ist hochgradig individuell konfigurierbar, so dass Sie Ihre ganz eigenen Prozesse und Workflows abbilden können. So gestalten Sie nicht nur Ihre Stellenanzeigen vollständig selbst, sondern konfigurieren auch die Formulare für die Online-Bewerbung und definieren Ihre eigenen Bewerbungsphasen, plus automatisierte E-Mails und Notifications für Ihr Team. Das bedeutet einen höheren administrativen Aufwand, bedeutet allerdings auch viel mehr Freiheit für Ihre Planung und Prozesse.

Für wen ist d.vinci geeignet?

Aufgrund einer gewissen Komplexität, die man d.vinci nicht absprechen kann, und eines größeren Pflegebedarfs ist die Software vor allem für mittelständische bis große Unternehmen geeignet. Diese freuen sich außerdem über die Möglichkeit, ihre eigenen Hierarchien und Workflows in d.vinci zu integrieren. Da ist es nur logisch, das d.vinci unter den hier vorgestellten Top 5 die teuerste Lösung ist. Hier müssen Sie mit Einsteigspreisen von knapp 250 Euro pro Monat rechnen.

Vorteile
  • Individuell anpassbar
  • Intuitiv und übersichtlich
  • Attraktive Festpreise
Nachteile
  • Teilweise hoher Konfigurationsaufwand
d.vinci

Vergleichstabelle

AnbieterRecruiteePrescreensoftgardenPersoniod.vinciheyrecruitKenjo Bewerbermanagementperbit.insightzvoove Recruitrexx systems Bewerbermanagementjacando MatchBITE BewerbermanagerBeeSite Recruiting EditionBullhornCleverMatchconcludisCovetoeRecruiterHaufe BewerbermanagementHR4YOU TRMhrtool24 BewerbermanagementMHM eRECRUITINGonapplyOne-Click-RecruiterRecruiterboxSilkRoadTalentiontalentstorm
Kundenbewertung
2.2
4.4
4.9
5
4.5
3.7
4
4.6
4.1
5
4.9
2.5
5
5
4.9
5
2.1
4
5
5
Preis 99,00 - 349,00 € 75,00 - 500,00 € 145,00 - 495,00 € 188,00 - 238,00 € 245,00 € 80,00 - 300,00 € 189,00 - 239,00 € Auf Anfrage Auf Anfrage 250,00 € 80,00 € 99,00 - 399,00 € Auf Anfrage Auf Anfrage 29,00 € 95,00 - 450,00 € 97,00 - 394,00 € 59,00 € Auf Anfrage Auf Anfrage Auf Anfrage Auf Anfrage 0,00 - 859,00 € 0,00 € Auf Anfrage Auf Anfrage 200,00 - 600,00 € 39,00 €

Die besten Recruiting-Tools 2021 im Test

Welche sind die besten Software-Lösungen für das E-Recruiting?

Die besten E-Recruiting-Tools im trusted-Test 2022 sind Recruitee, Prescreen und softgarden, gefolgt von Personio und d.vinci. Alle diese Tools bieten ein solides Preis-Leistungs-Verhältnis, sind mehr oder weniger flexibel in Sachen Unternehmensgröße und verfügen über die wichtigsten Features für das digitale Recruiting und das Bewerbermanagement. Im folgenden Artikel erfahren Sie mehr darüber, wie die vorgestellten Tools Sie und Ihr HR-Team beim digitalen Recruiting unterstützen kann.

Recruitee ist aufgrund seiner einfachen Bedienung und Übersichtlichkeit der Recruiting-Testsieger von trusted.de
Recruitee ist aufgrund seiner einfachen Bedienung und Übersichtlichkeit der Recruiting-Testsieger von trusted.de
Screenshot: trusted.de
Quelle: recruitee.com

Bewerbermanagement-Software für jeden Schritt des Recruiting-Prozesses

Der klassische Recruiting- oder E-Recruiting-Prozess verläuft in mehreren Schritten, von denen jeder durch den Einsatz eines Recruiting-Tools unterstützt und begleitet werden sollte. Moderne Bewerbermanagement-Lösungen bringen daher Features mit, um Ihnen und Ihrem HR-Team in jeder Phase des Recruitings bestmöglich unter die Arme zu greifen. Angefangen bei der Formulierung Ihrer Stellenanzeige, über die Veröffentlichung auf verschiedenen Kanälen, über die Datenverwaltung während der Auswahl bis hin zur Einstellung.

Die vorgestellten Recruiting-Tools setzen dabei teilweise unterschiedliche Schwerpunkte, doch sie alle verfügen - zu einem gewissen Grad - über die wichtigsten Features für alle Schritte des digitalen Recruiting.

Personalbedarfsplanung

Die Personalbedarfsplanung ist einer der Schritte, der von vielen Recruiting-Tools oft übersehen oder übersprungen wird. Software-Anbieter gehen davon aus, dass die Bedarfsplanung bereits abgeschlossen ist, wenn das jeweilige Tool zum Einsatz kommt. Gerade die quantitative Bedarfsplanung - also die Überlegung, wie viele Einstellungen in Zukunft vorgenommen werden müssen, um etwaig ausscheidende Mitarbeiter:innen zu ersetzen oder als Unternehmen zu wachsen - wird oft stiefmütterlich behandelt.

Die qualitative Bedarfsplanung ist da schon eher ein Feature, das die meisten modernen Recruiting-Tools mitbringen. Legen Sie eine neue Stelle in Ihrem Tool an, haben Sie dort oft die Möglichkeit, ein Anforderungsprofil zu hinterlegen und so zu definieren, was Ihre New Hires leisten müssen. Das reicht von der Definition bestimmter Abschlüsse und Qualifikation bis hin zur Hinterlegung von gewissen Soft Skills.

Mit der Recruiting-Software Personio definieren Sie Anforderungen wie Erfahrungslevel und mehr
Mit der Recruiting-Software Personio definieren Sie Anforderungen wie Erfahrungslevel und mehr
Screenshot: trusted.de
Quelle: personio.de

Vor allem Recruitee und Prescreen sind hier stark und vereinfachen nicht nur die Planung, sondern auch den späteren Abgleich der eingehenden Bewerbungen mit Ihren benötigten Skills. Aber auch Tools wie rexx bringen entsprechende Features mit, um Anforderungen bereits vor der Formulierung Ihrer Stellenanzeige im Fließtext im System zu hinterlegen.

Stellenanzeige

In Sachen Stellenanzeigen nehmen sich die vorgestellten Tools gegenseitig nicht viel. Sie alle sind mit einem mehr oder weniger intuitiven Editor ausgestattet, mit dem Sie Ihre Stellenanzeige im System erstellen und mit den nötigen Infos und Texten füllen. Oft gibt es sogar die Möglichkeit, mithilfe Ihres gewählten Tools eine Karriereseite zu erstellen und mit Ihrer bestehenden Website zu verknüpfen, um Ihre Stellenanzeigen auch auf Ihrem eigenen Webauftritt zu veröffentlichen.

Erstellen Sie eine ansprechende Karrierepage, um Ihre Stellenausschreibungen ins rechte Licht zu rücken
Erstellen Sie eine ansprechende Karrierepage, um Ihre Stellenausschreibungen ins rechte Licht zu rücken
Screenshot: trusted.de
Quelle: dvinci.de

Die Erstellung der Stellenanzeige ist somit relativ einfach. Unterschiede gibt es hier größtenteils in der Aufbereitung des Editors und in dessen Möglichkeiten zur Gestaltung. Im Grunde funktionieren aber alle nach dem gleichen Prinzip. Mittels einfacher Eingabemasken definieren Sie die einzelnen Bereiche Ihrer Ausschreibung, fügen anschließend noch ein Bild oder wichtige Zusatzinformationen hinzu und hinterlegen im System beispielsweise Verantwortlichkeiten für den jeweiligen Job. Hier gibt es kaum Unterschiede.

Mithilfe einfacher Editoren erstellen Sie schnell und einfach Ihre Stellenanzeigen
Mithilfe einfacher Editoren erstellen Sie schnell und einfach Ihre Stellenanzeigen
Screenshot: trusted.de
Quelle: softgarden.de

Veröffentlichung

In Sachen Veröffentlichung Ihrer Anzeige setzen die vorgestellten Tools auf das Feature “Multiposting”. Damit streuen Sie Ihre Ausschreibung auf einer Vielzahl von verschiedenen Recruiting-Kanälen gleichzeitig, um maximale Reichweite zu erzielen. Wie viele und welche Kanäle Sie ansteuern können, ist von Tool zu Tool unterschiedlich. Einige “Klassiker” sind allerdings so gut wie immer vertreten. Dazu gehören größtenteils bekannte Online-Jobbörsen und -portale wie beispielsweise:

  • XING
  • Indeed
  • Stepstone
  • Monster
  • LinkedIn

Und viele mehr. Oft unterscheiden die Tool-Anbieter zwischen kostenlosen Kanälen und kostenpflichtigen Premium-Jobbörsen, die durch die Veröffentlichung Zusatzkosten verursachen. In der Regel erhalten Sie hier durch spezielle Deals zwischen Ihrer E-Recruiting-Software und dem Kanal einen Rabatt auf Ihre Anzeige oder können direkt günstige “Bundles” erwerben. Oft sind auch Nischen-Plattformen für bestimmte Zielgruppen oder Branchen enthalten, um die Wahrscheinlichkeit auf ein passendes Match zu erhöhen.

R-Recruiting-Software ist in der Regel mit Multiposting ausgestattet, um Ihre Anzeige auf vielen Kanälen gleichzeitig zu posten
R-Recruiting-Software ist in der Regel mit Multiposting ausgestattet, um Ihre Anzeige auf vielen Kanälen gleichzeitig zu posten
Screenshot: trusted.de
Quelle: recruitee.com

Um die größtmögliche Reichweite zu erzielen, ist es sinnvoll, ein Tool auszuwählen, das möglichst viele Recruiting-Kanäle ansteuern kann. Daher erhalten Sie hier eine Übersicht über die Möglichkeiten der einzelnen Anbieter und ihres Multiposting-Angebots:

AnbieterMultiposting-Kanäle
Personio2.000
Recruitee1.250
d.vinci500
Prescreen400
softgarden300

Mit bis zu 2.000 möglichen Kanälen ist Personio der Multiposting-Sieger im aktuellen trusted-Test, softgarden bildet das Schlusslicht. Aber ein guter Tipp: Achten Sie nicht nur auf nackte Zahlen, sondern verschaffen Sie sich einen Überblick über die angebundenen Kanäle. Gerade für spezielle Branchen sind kleine Nischenportale oft viel besser geeignet, als die großen “Generalisten”, und wenn Ihr Recruiting-Tool an diese angebunden ist, steigen damit Ihre Chancen auf eine erfolgreiche Einstellung enorm.

Bei Software-Lösungen wie Personio streuen Sie Ihre Stellenanzeigen auf bis zu 2.000 Kanälen
Bei Software-Lösungen wie Personio streuen Sie Ihre Stellenanzeigen auf bis zu 2.000 Kanälen
Screenshot: trusted.de
Quelle: personio.de

Ein Beispiel ist Prescreen. Mit bis zu 400 angeschlossenen Kanälen eigentlich nicht annähernd so gut ausgestattet, wie Recruitee oder Personio, verfügt Prescreen über eine große Auswahl an Jobbörsen aus dem MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) und ist eine gute Wahl, wenn Sie hochqualifiziertes Personal aus diesen Bereichen suchen. Andere Tools sind dagegen in Sachen Social Recruiting stark, was sich für kreative Jobs und die junge Zielgruppe sehr gut eignet.

Bewerbungsprozess

Der Bewerbungsprozess ist zentral für Ihr Recruiting. Er bestimmt, wie Ihre Kandidat:innen sich bei Ihnen bewerben können, wie die wichtigsten Dokumente (wie Anschreiben, Lebensläufe, Zeugnisse, etc.) in Ihr System gelangen und wie die Bewerbererfahrung ausfällt. Prescreen, Recruitee, d.vinci und softgarden setzen hier auf die sogenannte “One-Click-Bewerbung”, die es Ihren Kandidat:innen erlaubt, mit nur wenigen Klicks ihre Informationen einzugeben und ihre Unterlagen direkt hochzuladen.

Besonders komfortabel für Ihre Bewerber ist das Online-Bewerbungsformular mit One-Click-Bewerbung
Besonders komfortabel für Ihre Bewerber ist das Online-Bewerbungsformular mit One-Click-Bewerbung
Screenshot: trusted.de
Quelle: softgarden.de

Die One-Click-Bewerbung gilt als eine der komfortabelsten Möglichkeiten für Bewerber:innen, da diese in der Regel bereits über digitale Versionen ihrer Dokumente verfügen oder ihre Informationen teilweise sogar aus Karrierenetzwerken wie XING oder LinkedIn direkt übernehmen können (daher auch “One Click”). Aber auch die klassische E-Mail-Bewerbung ist immer noch in Mode und mit Personio aktuell die beste Möglichkeit für Ihre Bewerber:innen.

Nett: Prescreen, Recruitee und softgarden verfügen zusätzlich zu einem gewissen Grad über Features für das Bewerberfeedback, so dass diese an verschiedenen Punkten des Prozesses ihre Erfahrungen und Meinungen schildern oder per Schnittstelle direkt bei Plattformen wie kununu veröffentlichen können. Das ist eine schöne Ergänzung zur Bewerbererfahrung und hilft Ihnen dabei, Ihre Prozesse zu optimieren.

Bewerberverwaltung und Vorauswahl

Die Bewerberverwaltung läuft bei den meisten Tools recht ähnlich ab. Per CV-Parsing - dem automatischen Auslesen des Lebenslaufes - oder durch das Online-Formular gelangen die Daten Ihrer Bewerber:innen ins System und werden dort in der übersichtlichen Datenbank abgelegt. Hier können Sie und Ihr Team alle Informationen zu einer bestimmten Bewerbung einsehen, Kontakt mit Ihren Kandidat:innen aufnehmen und die Bewerbungen weiter bearbeiten. Ähnlich wie bei den Stellenanzeigen gibt es hier kaum Unterschiede.

In den übersichtlichen Bewerberakten finden Sie alle wichtigen Infos und Dokumente zu Ihren Kandidat:innen
In den übersichtlichen Bewerberakten finden Sie alle wichtigen Infos und Dokumente zu Ihren Kandidat:innen
Screenshot: trusted.de
Quelle: prescreen.de

In Sachen Vorauswahl haben die einzelnen Tools dagegen oft eine sehr unterschiedliche Herangehensweise. Recruitee und Prescreen setzen auf das automatische Screening und Matching, um beispielsweise durch Prozentangaben oder ein Ampelsystem anzuzeigen, wie gut eine Bewerbung auf die Hard- und Soft-Skills einer Stellenanzeige passt. So nimmt das System ohne manuelles Zutun eine vorläufige Auswahl vor und beschleunigt dadurch den Prozess - vor allem für Unternehmen mit einer Vielzahl von Bewerbungen.

Das automatische Matching hilft Ihnen dabei, eine gewisse Vorauswahl unter allen Bewerbungen zu treffen
Das automatische Matching hilft Ihnen dabei, eine gewisse Vorauswahl unter allen Bewerbungen zu treffen
Screenshot: trusted.de
Quelle: rexx-systems.com

Andere Tools wie etwa softgarden setzen auf eine manuelle Prüfung der Bewerberunterlagen, um auch das menschliche Bauchgefühl in die Entscheidung einfließen zu lassen. Was allerdings so gut wie mit allen vorgestellten Tools möglich ist, ist das Hinterlegen von Notizen und Kommentaren der berechtigten Mitarbeiter:innen und User, um auch die Kommunikation innerhalb des Teams bezüglich der Bewerbungen zu vereinfachen. So können einzelne Teammitglieder Einschätzungen geben oder Rückfragen stellen.

Auch manuell können Sie Ihre Bewerber:innen bewerten, oder Kommentare für Ihre Kolleg:innen hinterlassen
Auch manuell können Sie Ihre Bewerber:innen bewerten, oder Kommentare für Ihre Kolleg:innen hinterlassen
Screenshot: trusted.de
Quelle: dvinci.de

Bewerberkommunikation

Ein wichtiger Faktor bei einem Recruiting-Tool ist die Kommunikation mit Ihren Kandidat:innen. Diese läuft in der Regel per E-Mail ab. So können Sie manuell E-Mails an die hinterlegte E-Mail-Adresse formulieren und direkt aus Ihrem Tool heraus versenden, Vorlagen erstellen, um Zeit zu sparen, oder direkt automatische E-Mails einrichten. Dann verschickt Ihr Tool beispielsweise eine Nachricht, um Ihre Kandidat:innen über den Eingang Ihrer Dokumente oder (in festgelegten) Zeitabständen über den aktuellen Stand zu informieren.

Die Kommunikation im E-Recruiting läuft meist per E-Mail ab, die Sie direkt aus dem Tool heraus verschicken können
Die Kommunikation im E-Recruiting läuft meist per E-Mail ab, die Sie direkt aus dem Tool heraus verschicken können
Screenshot: trusted.de
Quelle: softgarden.de

Vorstellungsgespräch

Ebenso ist es relativ einfach möglich, Ihre Bewerber:innen per E-Mail zum Vorstellungsgespräch zu laden. Hier gehen einige Tools allerdings noch einen Schritt weiter und integrieren ein eigenes Videocall-System, mit dem Sie das Vorstellungsgespräch direkt aus Ihrer E-Recruiting-Software heraus per Videochat führen können. Prescreen, Recruitee, d.vinci und softgarden verfügen beispielsweise über diese Möglichkeit. Besonders bei großen räumlichen Entfernungen oder in Zeiten der Pandemie ist dies ein nützliches Feature.

Einige E-Recruiting-Lösungen sind mit einem eigenen Videochat-Tool ausgestattet
Einige E-Recruiting-Lösungen sind mit einem eigenen Videochat-Tool ausgestattet
Quelle: prescreen.de

Entscheidungsfindung

Die Entscheidungsfindung ist ein “manueller” Prozess, doch viele Tools unterstützen Sie dabei mithilfe von Bewertungssystemen, mit deren Hilfe Sie Ihre Bewerber:innen bewerten können, oder mithilfe einer Aufgabenverwaltung und automatischen Erinnerungen, so dass das nötige Feedback der jeweiligen Personalverantwortlichen pünktlich im System landet. Per E-Mail-Vorlage versenden Sie anschließend automatisch Absagen an diejenigen Kandidat:innen, die Sie nicht überzeugen konnten.

E-Mail-Vorlagen helfen Ihnen dabei, Ihre Prozesse in der Bewerberkommunikation zu automatisieren
E-Mail-Vorlagen helfen Ihnen dabei, Ihre Prozesse in der Bewerberkommunikation zu automatisieren
Screenshot: trusted.de
Quelle: personio.de

Einstellung und Onboarding

Der letzte Schritt ist schließlich die Einstellung und die Planung des Onboardings. Für viele Tools endet ihr Aufgabenbereich hier, beispielsweise für Recruitee, Prescreen oder softgarden. Die eher breiter aufgestellten Tools Personio und d.vinci allerdings können in dieser Phase glänzen. d.vinci verfügt über ein eigenes Onboarding-Modul, in dem Sie die ersten Tage und Wochen Ihrer neuen Talente detailliert planen und dazugehörige Aufgaben im Team verteilen und verwalten können. So fällt nichts unter den Tisch.

Der Recruiting-Prozess stoppt nicht beim Onboarding, für das Tools wie d.vinci die nötigen Features mitbringen
Der Recruiting-Prozess stoppt nicht beim Onboarding, für das Tools wie d.vinci die nötigen Features mitbringen
Screenshot: trusted.de
Quelle: dvinci.de

Personio dagegen ist nicht nur ein Recruiting-Tool, sondern eine vollständige Personalmanagement-Suite und überträgt die Daten Ihrer Bewerber:innen direkt in eine digitale Personalakte, so dass kein zusätzlicher Aufwand und keine Datenlücken entstehen. Recruitee, Prescreen und softgarden bringen für diesen Schritt einige nützliche Schnittstellen mit, um die Datenübertragung zu Ihrem Personalmanagement-System ebenso nahtlos zu gestalten, und direkt mit dem Onboarding und der Personalentwicklung zu starten.

Sind Sie auf der Suche nach einem passenden Tool für Ihr Onboarding? trusted hat bereits die besten Berwerbermanagement-Systeme mit starker Konzentration auf das Onboarding für Sie getestet und stellt Sie Ihnen im Onboarding-Software-Vergleich übersichtlich vor. Hier finden Sie neben d.vinci und Personio auch Tools wie rexx oder Kenjo, die Sie bei Ihren Onboarding-Bemühungen unterstützen.

Welche ist die beste DSGVO-konforme Recruiting-Software aus Deutschland?

Unter anderem sind Prescreen, softgarden, Personio und d.vinci allesamt Recruiting-Tools Made in Germany und verfügen über einen deutschen Serverstandort. Konformität mit der europäischen DSGVO ist damit in jedem Fall gegeben. Das gilt auch für das polnische Recruitee (Serverstandort ebenfalls Deutschland). Weitere deutsche bzw. europäische und damit DSGVO-konforme Recruiting-Tools sind etwa Haufe, jacando, rexx-systems, BITE, Talention, Coveto, perbit, zvoove, onapply, concludis und mehr. Weitere Infos finden Sie hier:

Deutsche Lösungen setzen auf höchste Datensicherheit und DSGVO-Konformität
Deutsche Lösungen setzen auf höchste Datensicherheit und DSGVO-Konformität
Screenshot: trusted.de
Quelle: prescreen.de

Das Thema Datenschutz im Recruiting hat spätestens seit Inkrafttreten der DSGVO in Europa ein größeres Gewicht bekommen. Um datenschutzkonformes Recruiting zu betreiben, müssen Unternehmen sich an einige wichtige Regeln halten, die den Zweck haben, die personenbezogenen Daten der Bewerber:innen zu schützen. So ist beispielsweise die Aufbewahrung und Verarbeitung von Lebensläufen und anderen Daten nur für die Dauer des Bewerbungsprozesses zulässig. Zudem müssen alle Daten verschlüsselt sein.

Ein deutscher Serverstandort und eine ausreichend starke Datenverschlüsselung sind ein guter Anfang für einen datenschutzkonformen Recruiting-Prozess. Zusätzlich sollten Sie darauf achten, dass Ihr gewähltes Tool über Features verfügt wie automatische Löschfristen (und die Datensätze nach einer gewissen Zeit automatisch aus der Datenbank entfernt) und automatische Datenschutz-Mails an Ihre Bewerber:innen, um diesen mitzuteilen, wie und wofür ihre Daten verarbeitet werden. So sind Sie auf der sicheren Seite.

Definieren Sie automatische Löschfristen und andere Datenschutzeinstellungen in Ihrem Recruiting-Tool
Definieren Sie automatische Löschfristen und andere Datenschutzeinstellungen in Ihrem Recruiting-Tool
Screenshot: trusted.de
Quelle: recruitee.com

Recruiting-Software Kosten

Wieviel kostet E-Recruiting-Software?

Ein schlankes Recruiting-System bekommen Sie bereits ab ca. 30 Euro pro Monat, doch die meisten Lösungen kosten ab zwischen 50 und 100 Euro pro Monat. Ausschlaggebend für den Preis ist in der Regel, wie viele Jobs Sie mit dem jeweiligen Tool gleichzeitig ausschreiben können und manchmal auch, wie viele User das Tool parallel nutzen können. Zudem hat immer auch die jeweilige Vertragslaufzeit einen Einfluss auf die monatlichen Kosten. Im Folgenden finden Sie einige aussagekräftige Preisbeispiele:

Ein typisches Preisbeispiel im E-Recruiting bei Recruitee
Ein typisches Preisbeispiel im E-Recruiting bei Recruitee
Screenshot: trusted.de
Quelle: recruitee.com

Um zu bestimmen, mit welchen Kosten Sie für Ihre neue Recruiting-Software etwa rechnen müssen, hilft es, wenn Sie zuvor Ihren Personalbedarf überschlagen. Junge Unternehmen haben ggf. noch nicht direkt einen riesigen Bedarf an neuen Mitarbeiter:innen und schreiben daher auch nicht viele Jobs gleichzeitig aus; in der Wachstumsphase von Startups oder in mittelständischen und großen Unternehmen werden dagegen mehr “Job-Slots” benötigt, um die stetige Fluktuation von Teammitgliedern händeln zu können.

Um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, welches der vorgestellten Tools für Ihre Bedürfnisse das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet, hat trusted in der folgenden Tabelle einige Preisbeispiele für verschiedene benötigte Job-Kontingente für Sie vorbereitet:

JobsRecruiteePrescreensoftgardenPersoniod.vinci
183,00€60,00€145,00€99,00€245,00€
583,00€220,00€145,00€99,00€245,00€
10199,00€220,00€249,00€99,00€245,00€
20399,00€400,00€495,00€99,00€245,00€
30auf Anfrageauf Anfrage495,00€179,00€245,00€
50auf Anfrageauf Anfrageauf Anfrage179,00€245,00€

“Jobs” steht dabei jeweils für die maximale Anzahl an Stellenanzeigen, die Sie parallel ausschreiben können; die Preise verstehen sich als Monatspreise und werden jeweils für die günstigste verfügbare Laufzeit (meist 12 Monate) angegeben. Preise für Personio gelten für den kleinsten verfügbaren Tarif “Essentials” mit eingeschränktem Funktionsumfang. d.vinci bietet für den angegebenen Fixpreis unbegrenzt viele Stellenausschreibungen und User.

Welche sind die besten kostenlosen Recruiting-Tools?

Kostenlose Recruiting-Tools sind relativ selten, und wenn doch eine Software-Lösung ein kostenloses Basispaket oder ein vergleichbares Gratis-Angebot hat, ist dieses in der Regel funktional so stark eingeschränkt, dass Sie kaum etwas damit anfangen können. Im aktuellen trusted-Vergleich gibt es nur zwei Tools, die eine kostenlose Basisversion bieten: onapply und One-Click-Recruiter. Beide verfügen in dieser Version allerdings kaum über Job-Kontingente oder nützliche Recruiting-Features. Eine Übersicht finden Sie hier:

Teilweise bekommen Sie E-Recruiting-Software mit eingeschränktem Funktionsumfang schon Gratis
Teilweise bekommen Sie E-Recruiting-Software mit eingeschränktem Funktionsumfang schon Gratis
Screenshot: trusted.de
Quelle: one-click-recruiting.de

Der One-Click-Recruiter etwa lässt Sie kostenlos unbegrenzt viele Ausschreibungen mit dem Stellenanzeigen-Editor erstellen und mit unbegrenzt vielen Usern gleichzeitig im System arbeiten. In der kostenlosen Version der Recruiting-Software haben Sie allerdings keine Möglichkeit, diese auch zu streuen oder zu veröffentlichen; für das Multiposting-Modul, Social-Recruiting und die Anbindung zur Bundesagentur für Arbeit bittet das Tool dann nämlich zur Kasse.

Ein wenig besser sieht es bei onapply aus, das zumindest für Kleinstteams eine kostenlose Recruiting-Alternative darstellt. Hier können Sie zwar maximal nur einen einzigen Job ausschreiben, diesen allerdings auch auf bis zu 400 angeschlossenen Recruiting-Kanälen veröffentlichen. Für sehr kleine Unternehmen, die nur kurzfristig akuten Personalbedarf und keinen regelmäßigen Durchlauf haben, könnte diese Lösung als Einstieg ins E-Recruiting schon geeignet sein; sobald es darüber hinausgeht, müssen Sie aber auch hier zahlen.

Kostenlose Basisversionen sind oft in Sachen Funktionalität und Job-Anzahl eingeschränkt
Kostenlose Basisversionen sind oft in Sachen Funktionalität und Job-Anzahl eingeschränkt
Screenshot: trusted.de
Quelle: onapply.de

Die meisten anderen Recruiting-Tools bieten zwar keine kostenlose Version an, geben Ihnen allerdings immerhin die Möglichkeit, das jeweilige Tool kostenlos zu testen, um zu entscheiden, ob die enthaltenen Features und die gebotene Usability für Sie und Ihr Unternehmen geeignet sind. Prescreen und Personio etwa lassen sich im Vorfeld 14 Tage lang gratis testen; Recruitee bis zu 18 Tage.

So hat trusted Recruiting-Software getestet

Im großen Bewerbermanagement-Test 2021 hat trusted 25 Bewerbermanagement-Lösungen miteinander verglichen und 8 davon einem umfassenden Praxistest unterzogen. Neben den enthaltenen Funktionen prüfte die trusted-Redaktion auch die Anzahl der Multiposting-Kanäle, die Usability und das Software-Design und den Support der getesteten Tools. Hier stellt trusted Ihnen die 5 besten Recruiting-Lösungen aus dem Test vor.

25
Anbieter im Vergleich
8
Anbieter im Praxistest
100+
Stunden Aufwand
150
Test-Bewerber:innen

Welche Recruiting-Tools gibt es auf dem Markt?

Noch nicht fündig geworden? Im trusted-Test finden Sie eine ganze Reihe an weiteren Recruiting- und Bewerbermanagement-Lösungen für verschiedene Unternehmensgrößen. Einen kurzen Überblick über alle verglichenen Tools bekommen Sie hier:

Recruitee
2.2
Mit Recruitee wird die Personalsuche zum Klacks. Job veröffentlichen, Kandidaten checken, vakante Stelle und Bewerber matchen, rekrutieren und einstellen. So geht modernes Recruiting.… Mehr Lesen
Prescreen
4.4
Prescreen macht seinem Namen alle Ehre, denn es sind die ausgereiften Screening-Features, die das Recruiting-Tool so erfolgreich machen. Im Zusammenspiel mit etlichen Automatisierungsmöglichkeiten wird es zum Pro-Tipp für jeden Personaler.… Mehr Lesen
softgarden
4.9
Das intuitive Bewerbermanagement-System von softgarden ermöglicht einen Einblick in das Recruiting von morgen. Mit Candidate Experience, Social Media und einer mobilen App schafft softgarden digitale Erlebnisse mit Erfolgsgarantie.… Mehr Lesen
Personio
5
Einfach zu bedienen, übersichtlich gestaltet und ein herausragender Kundenservice. Der perfekte Dreiklang, um längst verstaubte Recruiting-Prozesse ins digitale Zeitalter zu hieven.… Mehr Lesen
d.vinci
4.5
d.vinci überzeugt durch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis und durch seine hohe Anpassbarkeit. Richtig konfiguriert bietet das Bewerbermanagement-Tool Unternehmen jeder Größenordnung die passenden Werkzeuge für einen individuellen Prozess.… Mehr Lesen
heyrecruit
heyrecruit bietet einfaches, modernes und schnelles Bewerbermanagement ohne Schnickschnack. In der wunderschön gestalteten Oberfläche verwalten Sie Ihre Stellenanzeigen und streuen sie auf über 10 kostenlosen Jobbörsen.… Mehr Lesen
Kenjo Bewerbermanagement
3.7
Kenjo besticht mit einer schlanken aber dennoch funktionsreichen Recruiting-Software die mit weiteren Modulen zur All-in-One-Lösung erweitert werden kann.… Mehr Lesen
perbit.insight
4
perbit.insight ist die flexible HR-Lösung für den deutschen Mittelstand. Der modulare Aufbau der Software erlaubt es, auch über das Bewerbermanagement jeden möglichen HR-Bedarf abzudecken.… Mehr Lesen
zvoove Recruit
4.6
Bewerbermanagement und Multiposting vom deutschen Branchenexperten. zvoove Recruit bietet eine große Bandbreite an Features und Funktionen und einen hervorragenden Kundensupport, plus Datenschutzstandards Made in Germany.… Mehr Lesen
rexx systems Bewerbermanagement
4.1
In puncto Funktionsumfang lässt rexx systems Bewerbermanagement kaum Wünsche offen. Das modular erweiterbare Bewerbermanagementsystem ist sofort einsatzbereit, variabel kombinierbar und mit einem Skill-basierten Matching-Algorithmus versehen.… Mehr Lesen
jacando Match
jacando Match macht seinem Namen alle Ehre, denn der ausgeklügelte Matching-Algorithmus erleichtert die sprichwörtliche Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Zusammen mit jacando Talent und jacando Admin wird aus dem Recruting-Tool eine vollumfängliche HR-Software.… Mehr Lesen
BITE Bewerbermanager
5
Der BITE Bewerbermanager ist eine umfangreiche Bewerbermanagement Software, die Ihnen hilft, ihre Bewerbermanagement-Prozesse zu optimieren. Das Tool bietet einen hohen Funktionsumfang und ist auch als On-Premise-Software zu haben.… Mehr Lesen
BeeSite Recruiting Edition
4.9
BeeSite Recruiting Edition ist eines der umfangreichsten Recruiting-Tools im aktuellen Vergleich und bedient die Bedürfnisse mittelgroßer bis großer Unternehmen ideal. Das Tool deckt den gesamten Recruitingprozess von A bis Z ab.… Mehr Lesen
Bullhorn
2.5
Bullhorn ist eines der umfangreichsten ATS im aktuellen Vergleich und lässt sich durch den integrierten Bullhorn Marketplace sogar noch zusätzlich um über 100 Tools, Apps und Plattformen erweitern. Die individuelle Lösung für große Unternehmen.… Mehr Lesen
CleverMatch
5
CleverMatch ist preislich besonders flexibel; hier bezahlen Sie nur für die Stellenausschreibungen, die Sie auch tatsächlich veröffentlichen wollen, und passen die Kosten für die Recruiting-Software so Monat für Monat exakt an Ihre Bedürfnisse an.… Mehr Lesen
concludis
5
concludis steht für hohe Benutzerfreundlichkeit. Die intuitive Steuerung des Tools wird durch umfangreiche Serviceleistungen seitens des Anbieters ergänzt, der Ihnen bei der Bewerbersuche unter die Arme greift.… Mehr Lesen
Coveto
4.9
Coveto ist ideal für kleine bis mittlere Unternehmen und zeichnet sich nicht nur durch seinen kundenfreundlichen Support aus. Das Tool kann beinahe an jede Website angebunden werden und wird ständig weiterentwickelt.… Mehr Lesen
eRecruiter
5
Preiswert, kollaborativ und einfach bedienbar, eRecruiter tritt als verlässlicher Helfer in Sachen Recruiting auf. Egal ob Einzelunternehmer oder Großbetrieb, das Recruiting-Tool stellt alle notwendigen Funktionen für jede Unternehmensgröße zur Verfügung.… Mehr Lesen
Haufe Bewerbermanagement
2.1
Von der Bewerbung bis zum Interview in nur 10 Minuten! Haufe liefert ein Recruiting-Tool ab, das mit tollen Features und nützlichen Workflows punkten kann. So sparen Sie Arbeit, Zeit und Geld.… Mehr Lesen
HR4YOU TRM
4
Voller Funktionsumfang, umfangreicher Kundenservice und ein vollumfängliches Datenschutzkonzept. Als Cloud-Software und App nutzbar, unterstützt HR4YOU-TRM Sie Schritt für Schritt auf dem Weg zum perfect fit.… Mehr Lesen
hrtool24 Bewerbermanagement
Das leichtgewichtige hrtool24 überzeugt mit einer Bandbreite an Funktionen und automatisierten Abläufen und einem flexiblen Preismodell, das E-Recruiting für jedes Unternehmen erschwinglich macht.… Mehr Lesen
MHM eRECRUITING
MHM eRecruiting bietet branchenübergreifend einen soliden Funktionsumfang für mittelständische Unternehmen und Großkonzerne. 2014 wurde die Recruiting-Software zum dritten Mal in Folge mit dem Titel “Best Of” des Innovationspreises-IT ausgezeichnet.… Mehr Lesen
onapply
5
onapply lockt mit vielfältigen Funktionen und basiert auf einem leicht bedienbaren Baukastenprinzip. Außerdem punktet die Saas-Lösung mit einer unbegrenzten Benutzeranzahl und einer kostenlosen Basisversion.… Mehr Lesen
One-Click-Recruiter
Kostenlose Basisfunktionen und eine Vielzahl und Add-ons und zusätzlichen Serviceleistungen; One-Click-Recruiter gibt Ihnen alle Werkzeuge an die Hand, um Ihren Bewerbungsprozess mit möglichst wenig Arbeitsaufwand zu digitalisieren.… Mehr Lesen
Recruiterbox
Recruiterbox ist auf die Bedürfnisse US-amerikanischer Unternehmen ausgerichtet und daher vor allem für international agierende Firmen interessant. Specials wie Active Sourcing und Background-Checks findet man bei deutschen Tools selten.… Mehr Lesen
SilkRoad
SilkRoad (früher OpenHire) kann vor allem mit einer leichten und intuitiven Bedienung aufwarten.… Mehr Lesen
Talention
Kluge Automatisierungen und eine übersichtliche Verwaltung machen Talention zu einem starken Bewerbermanagement-System für kleine und mittelständische Unternehmen - DSGVO-konform und Made in Germany.… Mehr Lesen
talentstorm
5
talentstorm ermöglicht smartes Recruiting für den Mittelstand. Das moderne Bewerbermanagement-Tool ist einfach strukturiert und agiert dank Features wie Multiposting oder CV-Parsing als wertvoller Helfer auf der Suche nach neuen Mitarbeitern.… Mehr Lesen

Änderungshistorie

20.01.2022
Recruiting-Software Test 2021

trusted hat den großen Recruiting-Software-Test mit 25 Tools durchgeführt. Testsieger 2021 ist Recruitee.

Maximilian Reichlin
Head of Content

Max ist Redaktionsleiter bei trusted.de. Seit seinem Einstieg vor rund 8 Jahren hat er gemeinsam mit seinem Team aus Redakteuren und Branchenexperten Softwarelösungen aus über 250 Kategorien getestet und verglichen. Als erfahrener Content-Marketer betreut der Münchener Masterabsolvent bei trusted vor allem Marketing- und Sales-Kategorien und steht seinen Leser:innen außerdem mit nützlichen Software-Ratgebern zur Seite, in denen er seine Erfahrung mit seiner Liebe zum Schreiben vereinen kann.

Preisvergleich
28 Anbieter und 60 Tarife
trusted