Warum trusted kostenlos ist
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.

VPN Dienste

Die 24 besten Anbieter 2020 im Vergleich

Maximilian Reichlin
Maximilian Reichlin
Redaktionsleiter

Viele Internetnutzer wünschen sich mehr Sicherheit und Anonymität im Netz. Sie auch? Perfekt, dann hat trusted eine Lösung für Sie: Die besten VPN Services auf dem Markt für Sie im umfangreichen Test. Reinschauen, aussuchen und sicher lossurfen!

Maximilian Reichlin

Die besten VPN Dienste im Vergleich

Mithilfe eines VPN (Virtual Private Network) bewegen Sie sich anonym und sicher durch’s Internet. So schützen Sie Ihre Privatsphäre im Netz, entsperren Webseiten und Streaming-Services, die durch Geoblocking gesperrt sind und schützen sich effektiv vor Hacking und Datendiebstahl.

Maximilian Reichlin, Redaktionsleiter von trusted
Anbieterauswahl
Anwendung
Features
Sicherheit
Unterstützte Plattformen
Zahlungsmethoden
Support
Browser-Erweiterungen
Protokolle
  1. Testsieger 2020
    Mit moderaten Preisen, einer ordentlichen Download-Geschwindigkeit und hohen Sicherheitsstandards ist CyberGhost verdient der Sieger im trusted-Vergleich 2019

    CyberGhost

    Sicherheit trifft auf Speed. Starker Datenschutz inklusive Ad-Blocker und Malware-Schutz. Superschnelle Verbindung. Deutscher Support per Live-Chat.

    • Server
      5.500+
    • Standorte
      82
    • Gleichzeitige Verbindungen
      7
    2,45 €
    -73%
    2,45 €
    dreijährlich
    45-Tage-Geld-zurück-Garantie
  2. Sicherstes VPN
    Dank riesiger Serverzahl und doppelter VPN-Tunnelung bietet NordVPN nicht nur die größte Auswahl an verfügbaren IP-Adressen, sondern gleichzeitig die höchsten Sicherheitsstandards.

    NordVPN

    4.5

    NordVPN

    Gut und günstig. Solide Geschwindigkeit, hohe Datenschutzstandards. Schneller Zugriff auf Netflix und Co.

    • Server
      5.068
    • Standorte
      100+
    • Gleichzeitige Verbindungen
      6
    3,49 €
    -72%
    3,22 €
    dreijährlich
    30-Tage-Geld-zurück-Garantie
  3. Schnellstes VPN
    ExpressVPN macht seinem Namen alle Ehre und kann mit einer superschnellen Download-Geschwindigkeit aufwarten. Lange Wartezeiten - bei ExpressVPN Fehlanzeige!

    ExpressVPN

    Superschnelles Netzwerk. Zuverlässig sowohl für Privatsphäre im Netz als auch für Streaming und Co. Persönlicher 24-Stunden-Support per Live-Chat.

    • Server
      2.000
    • Standorte
      148
    • Gleichzeitige Verbindungen
      3
    8,32 €
    Bitcoin akzeptiert
    7,68 €
    jährlich
    30-Tage-Geld-zurück-Garantie
  4. UltraVPN

    Super Firewall-Schutz. Die optionale Firewall von UltraVPN verhindert unsichere Verbindungen und DNS-Leaks. Die supersichere AES-256-Verschlüsselung trägt ihr übriges zur Sicherheit bei. Plus schnelles Streaming auf Netflix und Co. mit über 1.000 Servern.

    • Server
      1.000+
    • Standorte
      100+
    5,99 €
    halbjährlich
    30 Tage kostenlos testen
  5. Made in Germany
    Das beste deutsche VPN im aktuellen Test ist ZenMate von der Zenguard GmbH. Dank deutscher Datenschutzgesetze und sicherer deutscher Serverstandorte flößt der Unternehmenssitz zurecht Vertrauen ein.

    ZenMate

    3.8

    ZenMate

    Sehr einfach und intuitiv. Viele verschiedene Clients für alle gängigen Geräte. Sehr einfaches Unblocking von Netflix und Co. Streaming-Garantie für die wichtigsten Plattformen.

    • Server
      2.200+
    • Standorte
      35+
    • Gleichzeitige Verbindungen
      5
    1,75 €
    zweijährlich
    30 Tage Geld-zurück-Garantie
  6. Günstigstes VPN
    Der 5-Jahres-Tarif von VeePN kann mit unschlagbar günstigen Kampfreisen aufwarten. Funktional ist der günstige Tarif nicht eingeschränkt. Perfekt für Sparfüchse!

    VeePN

    4.3

    VeePN

    Top-Allrounder. Ein relativ junger VPN mit günstigen Preisen und hoher Gerätekompatibilität. 10 gleichzeitige Verbindung für maximale Flexbilität und Freiheit. Plus supersichere AES-265- und Ende-zu-Ende-Verschlüsselung.

    • Server
      2500+
    • Standorte
      50
    • Gleichzeitige Verbindungen
      10
    1,54 €
    fünfjährlich
    30 Tage Geld-zurück-Garantie
  7. Unbegrenzte Geräte
    Bei Surfshark nutzen Sie so viele Geräte gleichzeitig, wie Sie wollen; und das bei unbegrenzter Bandbreite. User, die gerne ihre gesamtes Repertoir an mobilen und stationären Geräten schützen möchten, sind bei Surfshark gut aufgehoben.

    Surfshark

    Unbegrenzte Geräte und Verbindungen. Empfehlung für Familine. Verbinden Sie so viele Geräte, wie Sie wollen und seien Sie trotzdem schnell und sicher unterwegs.

    • Server
      500
    • Standorte
      50
    • Gleichzeitige Verbindungen
    2,89 €
    -39%
    1,75 €
    zweijährlich
    30-Tage-Geld-zurück-Garantie
  8. Top Streaming
    Mit eigenen Servern für US-Netflix und andere Streaming-Portale müssen Sie als Nutzer niemals lange nach einem Server suchen. Film- und Serienspaß sind mit SaferVPN garantiert.

    SaferVPN

    Unbegrenztes Streaming-Vergnügen. Hohe Sicherheitsstandards und unlimitierte Bandbreite. Garantiert anonymes Surfen. Plus eigene Server für Netflix-User für verkürzte Wartezeiten beim Streaming.

    • Server
      700
    • Standorte
      37
    • Gleichzeitige Verbindungen
      5
    2,32 €
    dreijährlich
    30-Tage-Geld-zurück-Garantie
  9. PureVPN

    2.6

    PureVPN

    Umfangreiche Infrastruktur mit vielen Zusatzfeatures. Exklusive Ozone-Ready-Server zur Verbesserung von Streaming und Sicherheit. Sicherer Remote-Zugriff und globale Konnektivität für Unternehmen mit PureVPN for Business.

    • Server
      3.000
    • Standorte
      180
    • Gleichzeitige Verbindungen
      5
    5,83 €
    -49%
    2,72 €
    jährlich
    31-Tage-Geld-zurück-Garantie
  10. hide.me

    Perfekt für Sparfüchse. Kostenlose Version mit viel integriertem Inklusivvolumen. Solide Geschwindigkeit und Sicherheit.

    • Server
      160
    • Standorte
      55
    • Gleichzeitige Verbindungen
      1
    0,00 €
    Bitcoin akzeptiert.
    0,00 €
    14-Tage-Geld-zurück-Garantie

VPN Dienste Vergleich: So finden Sie den richtigen Anbieter

Maximilian Reichlin
Redaktionsleiter von trusted

Im großen trusted VPN-Vergleich finden Sie alle relevanten Infos zu den aktuell Top-VPNs auf dem Markt. Welches System ist das beste? Welches bietet am meisten Sicherheit und Anonymität? Wo bekommen Sie am meisten für Ihr Geld? Und mit welchem VPN lassen sich Geo-Blockaden auf Streaming-Portalen effektiv umgehen? Entdecken Sie VPN-Lösungen von Cyberghost, ExpressVPN, NordVPN, ZenMate und mehr und erfahren Sie, ob sich auch ein kostenloses VPN für Sie lohnen kann.

  1. VPNs oder Virtual Private Networks anonymisieren Ihren Datenverkehr und schützen Ihre Identität im Internet. So surfen Sie sicherer und entspannter.
  2. Der VPN-Markt ist groß und wächst stetig; den besten Anbieter für Ihre Bedürfnisse zu finden ist nicht leicht. trusted hilft Ihnen mit dem umfassenden VPN-Vergleich.
  3. Lernen Sie die Vor- und Nachteile von VPN-Systemen kennen, entdecken Sie Alternativen wie TOR oder Proxy und vergleichen Sie kostenlose Angebote.

Der große VPN-Test - Top 5

AnbieterAuszeichnungNotePreis
CyberghostTestsieger 20191,62,45 €
NordVPNSicherstes VPN1,72,67 €
ExpressVPNSchnellstes VPN1,87,42 €
ZenMateDeutsches VPN1,81,75 €
VeePNGünstigstes VPN1,81,49 €

Was ist ein VPN?

VPN ist die Abkürzung für “Virtual Private Network”. Ein VPN ist ein digitaler Tunnel, der zwei Teilnehmer in einem abgeschlossenen privaten Netzwerk miteinander verbindet. Die Verbindung läuft dabei verschlüsselt und anonym ab, so dass Sie sorgenfrei im Internet surfen oder sich Zugang zu regional blockierten Inhalten verschaffen können.

Im Detail: Ein VPN stellt zwischen mehreren Teilnehmern, beispielsweise Ihrem privaten Computer und einem anderen Netzwerk, eine IP-Verbindung her, die wie ein Tunnel funktioniert. Obwohl die beiden Teilnehmer in diesem Netzwerk räumlich voneinander getrennt sind, sind sie über den IP-Tunnel dennoch miteinander verbunden. Dabei wird Ihre Verbindung über einen speziellen VPN-Server umgeleitet. Man spricht auch von einem virtuellen Netz.

Was bringt ein VPN?

Mithilfe eines VPN können Sie von jedem Ort der Welt aus sicher und anonym im Internet surfen oder auf private Netzwerke - zum Beispiel Ihr Firmennetzwerk - zugreifen. Dank der Echtzeit-Verschlüsselung ist Ihre Verbindung stets sicher vor Fremdzugriffen. VPN gaukelt anderen Netzwerken eine falsche IP-Adresse vor, damit der Standort Ihres Gerätes geheim bleibt. Mit einem VPN können Sie deswegen auch auf Inhalte auf Netflix oder YouTube zugreifen, die für Ihre Region eigentlich gesperrt sind.

Alles über Ihre IP-Adressen

Eine IP-Adresse ist im Grunde ein einzigartiger Zahlencode, der einem Gerät in einem Netzwerk zugeordnet wird, um es adressierbar zu machen. Nur so finden Datenpakete ihren Weg von einem Punkt des Netzwerkes zum anderen. Über Ihre IP-Adresse ist Ihr Gerät im Netzwerk eindeutig identifizierbar. In bestimmten Fällen lassen sich mithilfe Ihrer IP-Adresse sogar Ihre Identität und Ihr Standort bestimmen.

Mit einem VPN verbinden Sie Ihren Computer nicht direkt mit dem Internet, sondern leiten Ihren Zugang über einen speziellen VPN-Server um. Dieser verschafft Ihrem Gerät - ob nun PC, Smartphone oder Tablet, Spielekonsole oder Router - eine neue interne IP-Adresse, die mit der Adresse des Servers übereinstimmt. Jeder Nutzer, der mit diesem VPN-Server verbunden ist, erhält die gleiche IP-Adresse - folglich lässt sich die Verbindung und der Zugriff auf die Ressourcen eines anderen Netzwerkes nicht eindeutig einer Person, sondern höchstens dem verwendeten VPN-Server zuordnen. Dadurch sind Ihre Daten geschützt und Ihre Verbindung erfolgt vollständig anonym.

Schützen Sie Ihre Internetverbindung aktiv durch einen VPN-Tunnel
Schützen Sie Ihre Internetverbindung aktiv durch einen VPN-Tunnel

Welche Vorteile bietet ein VPN?

Die Verwendung eines VPN hält für Sie als Nutzer viele Vorteile bereit:

  • Anonymität und Sicherheit beim Surfen
  • Entsperrung gesperrter oder blockierter Seiten und Inhalte (Netflix, etc.)
  • Sicheres Filesharing und Torrenting
  • Umgehung von Firewalls

Sicherheit und Anonymität

Als Nutzer des Internet sind Sie beim Surfen heute einer ganzen Menge potentieller Gefahren ausgesetzt. Über die IP-Adresse Ihres Geräts lässt sich Ihr Standort bestimmen, der zusätzlich mit Daten angereichert werden kann - beispielsweise um Ihnen personalisierte Werbung zu präsentieren. Vor allem Google und Facebook geraten aufgrund ihrer Datensammlungen immer wieder in Kritik und sorgen dafür, dass viele Nutzer sich nach mehr Anonymität im Internet sehnen. Ein VPN macht es möglich, denn das virtuelle Netzwerk verschleiert Ihre IP-Adresse, so dass Sie im Netz “unter dem Radar fliegen”.

Damit wehren Sie nicht nur Datensammler unliebsame Werbung ab, sondern verhindern auch, dass Cyber-Kriminelle und Hacker Ihre Verbindung nutzen, um sensible Daten wie Kreditkarteninformationen zu stehlen, oder schädliche Software und Viren einzuschleusen.

Streaming und Umgehung von Geoblocking

Mit Ihrem VPN können Sie auch auf gesperrte Videos auf Streaming-Plattformen zugreifen, die in Ihrem Land nicht verfügbar sind. Netflix, Amazon, YouTube und Co. verwenden oft Geoblocking, um bestimmte Inhalte in einzelnen Regionen oder Ländern zu blockieren und damit unzugänglich zu machen. Das hat lizenzrechtliche Gründe - beispielsweise weil Netflix zwar die Lizenz erworben hat, einen Film oder eine Serie in den USA zu streamen, dabei aber keine Lizenz für Europa bzw. Deutschland erworben hat. Daher unterscheidet sich das Angebot von US-Netflix gegenüber dem deutschen Pendant oft eklatant.

Kein Problem mit einem VPN. Da Ihre IP-Adresse beim Einwählen via VPN der Adresse des jeweiligen Servers angeglichen wird, benötigen Sie lediglich einen Server in dem Land, in dem die gewünschten Inhalte frei verfügbar sind; schon greifen Sie auch von Deutschland aus auf die Videos zu, die eigentlich nur für die USA lizensiert sind.

Das klappt natürlich nicht immer. Netflix und Co. haben bereits einige der beliebtesten Server als VPN-Server identifiziert und auf eine Blacklist gesetzt. Aber: vor allem die großen Anbieter im trusted VPN-Test verfügen über eine Vielzahl an Servern an verschiedenen Standorten und zeichnen teilweise auch funktionierende Server für Netflix, Amazon und YouTube als solche aus. So ist es spielend leicht, stets einen neuen Server zu finden, den die Streaming-Portale noch nicht auf der Blacklist haben, und ihnen somit immer einen Schritt voraus zu sein.

Filesharing und Torrenting ohne Abmahnung

Internetnutzer, die mittels Filesharing-Plattformen wie eMule oder BitTorrent Dateien untereinander austauschen, bewegen sich nicht selten auf dünnes Eis. Und zwar dann, wenn es sich bei den herunter- oder hochgeladenen Dateien um urheberrechtsgeschütztes Material wie Filme, Serien, Musik oder Games geht. Der Austausch solcher Dateien ist illegal und kann für die betroffenen Nutzer Abmahnungen und hohe Geldstraßen nach sich ziehen. Ebenso wie die Verwendung illegaler Streaming-Portale wie kinox.to oder Movie4k.

Ein VPN senkt das Risiko einer Abmahnung. Durch die verschleierte IP-Adresse fällt es Behörden schwerer, rechtliche Schritte in die Wege zu leiten bzw. die Aktivitäten einzelner Nutzer auf dem VPN-Server nachzuvollziehen. Aber Achtung: Nicht alle VPN-Anbieter im trusted VPN-Test haben eine sogenannte “No-Log-Richtlinie”. Anbieter mit einer solchen Garantie verpflichten sich, keine Daten über die via VPN-Server surfenden Nutzer zu machen und gelten somit als sicher. Ohne eine solche Richtlinie bleiben allerdings Datenreste zurück, die auf Ihre Person verweisen und durchaus für eine strafrechtliche Verfolgung herangezogen werden könnten. Achten Sie daher unbedingt darauf, ob Ihr Anbieter eine No-Log-Richtlinie hat.

Die 5 besten VPN für Torrenting und File Sharing 2018

VPN für Torrenting, File Sharing, P2POb man nun von File Sharing, P2P oder Torrenting spricht - im Grunde bezeichnen all diese Begriffen dasselbe: Den…

Firewalls umgehen - Freies Internet in Russland, China und Türkei

Mithilfe von VPNs surfen Sie auch in Ländern wie Russland, China oder der Türkei ohne Einschränkungen. Diese Länder sind bekannt dafür, den Datenverkehr im eigenen Land strikt zu regulieren, und beispielsweise populäre Seiten wie Facebook, YouTube oder Wikipedia, sowie bestimmte Medien-Portale zu sperren. Das ist besonders für Urlauber und Geschäftsreisende störend, die dadurch innerhalb dieser Länder keinen Zugriff auf diese Websites haben.

Auch hier hilft ein VPN weiter. Durch den anonymen Zugang per ausländischer IP-Adresse werden Sie beim Surfen von diesen lokalen Firewalls nicht mehr erkannt und können auch nicht ausgesperrt werden. Damit steht Ihnen das volle Internet mit all seinen Services und Seiten zur Verfügung, auch wenn Sie sich in Russland, China oder der Türkei aufhalten.

Wer braucht ein VPN?

Kurz gesagt: Alle Internetnutzer, die sich eine sichere und anonyme Internet-Verbindung wünschen. Wenn Sie anonym kommunizieren oder sich effektiv vor Daten-Diebstahl schützen wollen oder wenn Sie keine Lust auf ständige digitale Überwachung durch Großkonzerne haben, dann gehören Sie zu denen, die ein VPN einsetzen sollten.

Journalisten und Aktivisten nutzen VPNs beispielsweise, um besonders sensible Informationen auszutauschen oder miteinander zu kommunizieren, ohne Gefahr zu laufen, dass die Unterhaltung von Dritten eingesehen wird. Einwohner von restriktiven Staaten nutzen VPNs, um auch auf gesperrte Internetseiten zugreifen zu können. Und Online-Shoppern und -Bankern verschaffen VPNs beim Umgang mit Kreditkarten- und anderen Zahlungsinfos das Extra-Maß an Sicherheit vor Cyber-Kriminalität. Auch im Alltag ist ein VPN durchaus sinnvoll, wenn Sie viel im Internet surfen, und Wert auf den Schutz Ihrer Daten vor Datenkraken wie Google und Co. legen.

Was macht ein gutes VPN aus?

Ob ein VPN gut ist, hängt von mehreren Faktoren ab. Diese hat trusted im großen VPN-Test alle in die Bewertung der einzelnen Anbieter mit einbezogen:

  • Die Anzahl der Server, auf die Sie zugreifen können
  • Die Standorte der jeweiligen Server
  • Die Geschwindigkeit der Verbindung
  • Die Sicherheit der Verbindung
  • Die Anzahl gleichzeitiger Verbindung mit dem gleichen Account
  • Das Tunneling-Protokoll, das unterstützt wird

Vor allem die Serverzahl eines Anbieters ist ein entscheidender Faktor, da dadurch viele andere wichtige Kennzahlen beeinflusst werden. Beispielsweise ist der Zugang zu vielen Streaming-Diensten davon abhängig, wie viele Server ein Anbieter hat und an welchen Standorten diese stehen. Um auf US-Netflix zugreifen zu können, benötigen Sie zwangsläufig einen US-Server; aber natürlich nicht nur einen, sondern eine ganze Menge, damit nicht der gesamte Datenverkehr nur über einen einzigen Server läuft, der möglicherweise nach kurzer Zeit von Netflix auf die Blacklist gesetzt werden könnte.

Eine stabile Geschwindigkeit ist selbstverständlich vor allem für Streaming und Filesharing wünschenswert, da hier hohe Download- und Upload-Raten nötig sind, um Inhalte und Dateien einwandfrei übertragen zu können. Auch für Online-Gamer ist die Geschwindigkeit eines VPN entscheidend, da niedrige Geschwindigkeiten zu großen Latenzen (Verzögerungen) im Spielgeschehen führen können.

Die Anzahl gleichzeitiger Verbindungen ist relevant, wenn Sie mehrere Geräte auf einmal per VPN schützen wollen, beispielsweise Ihren PC, Ihren Router, Ihre Spielekonsole und auch Ihr Mobilgerät. Zudem lohnt sich ein Anbieter mit vielen Parallel-Verbindungen für Familien-, WGs und Paare.

VPNs stehen Ihnen auf vielen verschiedenen Geräten zur Verfügung; die Anzahl gleichzeitiger Verbindungen ist entscheidend
© veepn.com - VPNs stehen Ihnen auf vielen verschiedenen Geräten zur Verfügung; die Anzahl gleichzeitiger Verbindungen ist entscheidend

Unter Berücksichtigung all dieser Aspekte hat trusted den umfassenden VPN-Vergleich durchgeführt, um die besten VPN-Anbieter auf dem Markt zu ermitteln.

Was ist das beste VPN?

Die fünf besten VPN-Anbieter auf dem aktuellen Markt sind Cyberghost (Testsieger), NordVPN, ExpressVPN, ZenMate und VeePN. trusted hat diese und noch viele weitere VPNs getestet und bewertet. Dabei sind Kriterien wie die Anzahl der sicheren Server, die Sicherheitsaspekte, die Geschwindigkeit und Stabilität der Verbindung, Funktionen und Features, die Nutzerfreundlichkeit sowie der Preis in die Bewertung eingeflossen. Weitere Infos zu den aktuellen Top 5 finden Sie im umfassenden Vergleich:

1.

CyberGhost

Der VPN-Testsieger

Zum Profil
  • Der beste Allrounder
  • Über 4.000 Server

Cyberghost ist einer der besten Allrounder im aktuellen VPN-Vergleich und punktet durch eine transparente Kommunikation, über 4.000 Server an 82 Standorten, hohen Sicherheitsstandards und einer angenehmen Surf-Geschwindigkeit. Es ist als VPN für stationäre Geräte wie PCs und Router ebenso geeignet wie als mobile App für Smartphones, Tablets und Co. 7 gleichzeitige Verbindungen in allen Tarifen und ein vertretbarer Preis machen Cyberghost zu einem Alleskönner, der in so gut wie allen Bereichen Spitzennoten erzielen kann. Zusätzliche Ad-Blocker und ein zuschaltbarer Malware-Schutz runden das Angebot ab. Zudem ist Cyberghost zwar ein Angebot aus Rumänien, liefert allerdings deutschsprachigen Support per Live-Chat und glänzt durch eine transparente Kommunikation mit Kunden und Nutzern.

  • Vorteile
  • Sehr transparent bzgl. Sicherheit
  • Gute Usability
  • In Europa schnelles Surfen
  • Nachteile
  • Eingeschränkte Länderabdeckung
CyberGhost
4.3
2.

NordVPN

Das sicherste VPN im Test

Zum Profil
  • Beste Sicherheitsfeatures
  • Über 5.000 Server

Die meisten der aktuellen Top-VPN gelten im Vergleich als relativ sicher. No-Log-Richtlinien, Datenverschlüsselung per AES-256 und/oder Ende-zu-Ende sowie zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen wie Kill-Switches und automatische IP-Wechsel sorgen für den nötigen Schutz, wenn Sie anonym im Netz unterwegs sind. NordVPN kann mit der größten Anzahl verfügbarer Server und IP-Adressen (über 5.000) und dem Feature Double-VPN allerdings die Krone in dieser Disziplin holen.

Beim Double-VPN wird Ihre Verbindung auf Wunsch nicht nur durch eine, sondern zwei hintereinandergeschaltete VPN-Verbindungen geschützt und anonymisiert. Das hat zwar direkte Auswirkungen auf die Geschwindigkeit und Stabilität der Verbindung, die dadurch stark sinkt; gleichzeitig erhöht es allerdings massiv den Schutz gegen Hacker, Datendiebstahl und Entdecktwerden durch unliebsame Dritte. Zudem unterstützt NordVPN das VPN-Protokoll OpenVPN, das aktuell als sicherstes Standard für die Verschlüsselung via VPN gilt. Andere Anbieter, die mit OpenVPN arbeiten und/oder eine Double-VPN-Funktion im Gepäck haben sind ZenMate, Surfshark oder ProtonVPN.

  • Vorteile
  • 100% Anonymität
  • Keine User-Logs
  • Optimal zum Netflix streamen
  • Nachteile
  • Support nur englischsprachig
NordVPN
4.5
3.

ExpressVPN

Das schnellste VPN im Test

Zum Profil
  • Das schnellste VPN
  • Über 4.000 Server

Es gestaltet sich - aus verschiedenen Gründen - sehr schwierig, eine verbindliche Aussage zur Geschwindigkeit eines einzelnen VPNs im Vergleich zu anderen zu treffen. Aussagekräftiger ist der Geschwindigkeitsverlust der Verbindung bei aktiviertem VPN im Gegensatz zum normalen Betrieb ohne VPN. In dieser Disziplin kann der Anbieter ExpressVPN die meisten Punkte verbuchen.

Während viele VPNs die Verbindungsgeschwindigkeit (zwangsläufig) um bis zu 80 Prozent drosseln, schafft ExpressVPN immerhin noch eine Leistung von 50 Prozent gegenüber der herkömmlichen Geschwindigkeit und macht damit seinem Namen alle Ehre.

  • Vorteile
  • Unbegrenzte P2P Verbindungen
  • 30 Tage Geld-zurück-Garantie
  • Browsererweiterung für Chrome, Firefox
  • Nachteile
  • Relativ teuer
ExpressVPN
4.2

VPN-Anbieter im Speed-Test?

Viele VPN-Anbieter behaupten von sich selbst, die schnellsten auf dem Markt zu sein und unterstreichen diese Aussage nicht selten mit einer Art Speed-Test, in dem Download- und Upload-Geschwindigkeit mit und ohne aktiviertem VPN gegenübergestellt werden. Im Internet lassen sich eine Menge dieser Speed-Tests finden, alle mit recht unterschiedlichem Ergebnis. Tatsächlich ist es schwierig, die Geschwindigkeit eines VPN zweifelsfrei zu ermitteln, da diese von so vielen verschiedenen Faktoren abhängig ist. Beispielsweise:

  • Der Standort des eigenen Gerätes
  • Der Standort des Zielservers
  • Der Standort des VPN-Servers
  • Die aktuelle Auslastung des Ziel- und VPN-Servers
  • Und mehr
4.

ZenMate

Das beste deutsche VPN

Zum Profil
  • Made in Germany
  • Über 2.000 Server

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Das gilt für viele Deutsche vor allem wenn es um Cloud- und Internet-Lösungen geht. Der Unternehmensstandort Deutschland flößt Vertrauen ein und die deutschen Datenschutzgesetze gehören zu den strengsten und sichersten der Welt. Ein perfektes Habitat für VPN-Anbieter also, deren oberstes Ziel ja der Schutz der User-Daten vor Fremdeinsicht ist.

Das beste deutsche VPN im aktuellen VPN-Test von trusted ist ZenMate von der Zenguard GmbH. Die einfache und intuitive Bedienung, die über 2.200 Server an 35 Standorten und der moderate Preis sprechen klar für den Anbieter aus Berlin. Hinzu kommen die hohen Sicherheitsstandards des Anbieters.

Andere empfehlenswerte VPNs mit deutschen Wurzeln sind übrigens Bitdefender und Avira Phantom. Alternativ bietet sich auch ProtonVPN aus der Schweiz als Alternativ an.

  • Vorteile
  • Nachteile
ZenMate
3.8
5.

VeePN

Das günstigste VPN

Zum Profil
  • Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Über 2.500 Server

Sparfüchse kommen mit VeePN buchstäblich voll auf Ihre Kosten. Während die meisten Anbieter mit Preisen zwischen 3 und 5 Euro pro Monat zu Buche schlagen, wartet VeePN mit Kampfreisen von rund 1,70 Euro pro Monat auf und ist damit das preisgünstigste System im aktuellen VPN-Vergleich.

Für diesen Preis gibt es bei VeePN 10 gleichzeitige Verbindungen über mehr als 2.500 Server an 50 Standorten. Nur ein wenig teurer fällt die Preisgestaltung beim deutschen Angebot von ZenMate oder bei Surfshark aus, die beide mit rund 1,80 Euro pro Monat auf dem zweiten Platz in Sachen Kosten rangieren.

  • Vorteile
  • Nachteile
VeePN
4.3

Das günstigste VPN im VPN-Test: VeePN

Sparfüchse kommen mit VeePN buchstäblich voll auf Ihre Kosten. Während die meisten Anbieter mit Preisen zwischen 3 und 5 Euro pro Monat zu Buche schlagen, wartet VeePN mit Kampfreisen von rund 1,70 Euro pro Monat auf und ist damit das preisgünstigste System im aktuellen VPN-Vergleich.

Für diesen Preis gibt es bei VeePN 10 gleichzeitige Verbindungen über mehr als 2.500 Server an 50 Standorten. Nur ein wenig teurer fällt die Preisgestaltung beim deutschen Angebot von ZenMate oder bei Surfshark aus, die beide mit rund 1,80 Euro pro Monat auf dem zweiten Platz in Sachen Kosten rangieren.

Die besten VPN für Streaming und Netflix: Cyberghost und NordVPN

Testsieger Cyberghost sowie Sicherheits-Sieger NordVPN sind aktuell die besten VPNs, um gezielt Geoblocking bei Netflix und Co. zu umgehen. Beide warten mit einer großen Serveranzahl in den relevanten Standorten US und UK auf (NordVPN hat mit über 5.000 Servern sogar die meisten Server im VPN-Vergleich). Cyberghost verbindet Sie automatisch mit einem passenden Server, der zum Streamen geeignet ist; bei NordVPN können Sie den gewünschten Server dagegen aus einer Liste auswählen und diese auch nach den jeweiligen Diensten (Netflix, YouTube, Amazon Prime Video, etc.) filtern lassen.

Mit Cyberghost greifen Sie auf so ziemlich jeden populären Streaming-Dienst zu - Geoblocking oder nicht
© cyberghost.com - Mit Cyberghost greifen Sie auf so ziemlich jeden populären Streaming-Dienst zu - Geoblocking oder nicht

Weitere großartige VPNs, um Geoblocking aktiv einen Riegel vorzuschieben, sind beispielsweise ZenMate (der Anbieter bringt sogar eine Streaming-Garantie mit), SaferVPN und VyprVPN.

Die 5 besten VPN für Netflix 2019

Wer seine Lieblingsserien gerne über Netflix streamt und nach einer vollendeten Staffel kaum die nächste erwarten kann, der hat sicherlich schon einmal…

Das beste mobile VPN: Cyberghost

Besonders wichtig ist vielen VPN-Nutzern der mobile Einsatz. Schon heute läuft ein großer Teil der Kommunikation mit bzw. über das Internet von mobilen Geräten ab. Vorreiter hier ist ganz klar das Smartphone. Für ein gutes mobiles VPN ist es daher zunächst einmal wichtig, dass der gewählte Anbieter auch die nötigen mobilen Apps mitbringt, um auf iPhone, Android und Co. genutzt zu werden.

Eines der besten mobilen VPN im aktuellen Vergleich ist der Testsieger Cyberghost. Die große Serverauswahl, die (meistens) verlässliche Geschwindigkeit und die starke Verschlüsselung sind dabei große Vorteile.

Die 5 besten VPN für das iPhone 2018

Es gab Zeiten, da galten Apple-Produkte als absolut sicher und unerreichbar für Cyberkriminelle und anderen Personen, die Ihre persönlichen Daten auslesen…

Andere VPN, die auf mobilen Geräten besonders gut performen, sind beispielsweise ExpressVPN, NordVPN, ProtonVPN oder IPVanish.

Gibt es kostenlose VPN?

Ja, die gibt es. Die meisten VPN-Anbieter sind kostenpflichtig. Einige bringen zwar eine 30-tägige kostenlose Testphase oder eine Geld-zurück-Garantie mit; für die langfristige Nutzung ist ein kostenpflichtiger Account allerdings unentbehrlich. Nicht so bei hide.me, ProtonVPN oder Avira Phantom, die Sie kostenlos nutzen können. Welche Einschränkungen dabei gelten, und für wen die Gratis-Tarife der Anbieter trotzdem geeignet ist, erfahren Sie hier im aktuellen VPN-Vergleich:

hide.me - Zum Surfen auf einem Gerät ausreichend

hide.me liefert einen recht sicheren und verlässlichen VPN-Dienst ab, der durch die rechtliche Lage in Herkunftsland Malaysia nicht gezwungen ist, Log-Daten seiner Nutzer zu speichern, und der mit einer Auswahl an 7 aktuellen VPN-Protokollen aufwarten kann.

Der kostenlose Tarif bei hide.me ist stark eingeschränkt, was die Bandbreite angeht
© hide.me - Der kostenlose Tarif bei hide.me ist stark eingeschränkt, was die Bandbreite angeht

Im dauerhaft kostenlosen Free-Tarif können Sie das VPN auf einem einzigen Gerät verwenden und haben ein Datenvolumen von 2GB pro Monat. Streaming und File-Sharing klappt damit nicht; der Schutz eines Smartphones ist damit für viele Nutzer aber beispielsweise schon möglich - vor allem, wenn Sie das VPN nur aktivieren, wenn Sie unterwegs sind oder auf öffentliche Hotspots zugreifen.

ProtonVPN - Schutz für eine gute Sache (auf einem Gerät)

ProtonVPN richtet sich in besonderem Maße an Journalisten und Aktivisten, die den Gefahren von Zensur oder im schlimmsten Fall politischer Verfolgung ausgesetzt sind. Der Firmenstandort in der neutralen Schweiz - mit einem der strengsten Datenschutzgesetze der Welt - und die obligatorische No-Log-Richtlinie flößen hier besonderes Vertrauen ein.

ProtonVPN ist sicher und ausreichend schnell - im kostenlosen Tarif leider nur mit einer Verbindung
© protonvpn.com - ProtonVPN ist sicher und ausreichend schnell - im kostenlosen Tarif leider nur mit einer Verbindung

Mit nur 250 Servern in 19 Ländern ist der Dienst allerdings nicht so umfangreich, wie die Platzhirsche im VPN-Vergleich. Dafür können Sie ihn (auf einem einzigen Gerät) dauerhaft kostenlos nutzen. Eingeschränktes Datenvolumen - wie etwa bei hide.me - müssen Sie dafür nicht in Kauf nehmen.

Avira Phantom - Kostenlos auf unbegrenzt vielen Geräten

Avira Phantom aus Deutschland kann nicht nur mit einer hohen Benutzerfreundlichkeit und einer unkomplizierten Einrichtung aufwarten. Auch der dauerhaft kostenlose Free-Tarif des Anbieters kann überzeugen, zumindest teilweise. Anders als bei hide.me und ProtonVPN können Sie dieses VPN nämlich auch schon im Gratis-Paket auf unbegrenzt vielen Geräten nutzen und somit eine große Bandbreite abdecken.

Einziges Manko dabei: die starken Einschränkungen in Sachen Datenvolumen, das im Free-Tarif auf 500 MB gedrosselt ist. Für die Nutzung als Business-VPN kann selbst das allerdings schon ausreichend sein - wenn Sie es beispielsweise nur für Ihr Arbeits-Smartphone einsetzen, während Sie unterwegs sind.

VPN-Alternativen: TOR und Proxy?

Als Alternativen zur Nutzung eines VPN werden oft der TOR-Browser oder die Verwendung eines sogenannten “Proxy” in’s Felde geführt. Beide Alternativen haben ihre Pros und Cons, funktionieren allerdings jeweils völlig unterschiedlich, als VPN-Dienste. Hier finden Sie alle wichtigen Infos sowie die Vor- und Nachteile aller drei Varianten im Überblick:

VPN, TOR oder Proxy - Was schützt Sie wirklich?

VPN, TOR, Proxy - drei Möglichkeiten, anonym im Web zu surfen. Doch jede dieser drei Technologien funktioniert anders. Und bietet unterschiedlichen Schutz…

VPN - Vor- und Nachteile

VPN-Dienste leben von ihrer Verbindung einer anonymen Verbindung mit einer starken Datenverschlüsselung. Die Anonymität ist nützlich, um Datendiebstahl zu entgehen, geblockte Inhalte zu entsperren und Firewalls zu umgehen, während die Datenverschlüsselung dafür sorgt, dass Hacker und Cyberkriminelle nicht in Ihre Verbindung eingreifen können. Die meisten VPNs sind sehr leicht einzurichten (Download reicht) und zu benutzen und decken in der Regel auch eine ganze Reihe von Geräten ab - von PCs über Smartphones bis hin zu Spielekonsolen. Dafür sind sie allerdings (in der Regel) auch kostenpflichtig und binden Sie an einen bestimmten Anbieter.

  • Vorteile
  • Anonymität
  • Datenverschlüsselung
  • Streaming (Anti-Geoblocking)
  • Nachteile
  • Kostenpflichtig
  • Drosselung der Geschwindigkeit

TOR - Vor- und Nachteile

Der sogenannte TOR-Browser (von der ursprünglichen Bezeichnung “The Onion Router”) sorgt - wie VPNs - für eine verschlüsselte und anonyme Datenverbindung. Über den Open-Source-Browser ins Netz zu gehen heißt, seinen Datenstrom über eine ganze Kette von Servern umzuleiten und damit zu verschleiern, wo man eigentlich sitzt. So ist es nahezu unmöglich, die Verbindung von außen nachzuvollziehen. Nahezu, allerdings nicht völlig; so ist es vereinzelt Bundesbehörden bereits gelungen, das System zu hacken. Zudem genießt der TOR-Browser einen schlechten Ruf, da er vermehrt mit dem sogenannten “Darknet” und allerlei kriminellen Aktivitäten vom Drogenschmuggel bis zum Auftragsmord in Verbindung gebracht wird. Trotzdem nutzen eine Menge Strafverfolgungsbehörden, Journalisten, Aktivisten und Whistleblower - und auch immer mehr Privatpersonen - die sichere Browser-Alternative. Größtes Manko: Unter der Umleitung der Verbindung über viele verschiedene Server leidet die Geschwindigkeit akut. Streaming und Co. sind über den Browser zwar potentiell möglich, allerdings kaum zufriedenstellend umzusetzen.

  • Vorteile
  • Anonymität
  • Datenverschlüsselung
  • Kostenfrei dank Open Source
  • Nachteile
  • Starke Geschwindkeitseinbußen
  • Kein Streaming

Proxy - Vor- und Nachteile

Proxy-Server sind Online-Dienste, die ähnlich wie VPN funktionieren und die eigene IP-Adresse verschleiern, anonymes Surfen also möglich machen. Mit dem richtigen Server lassen sich damit also auch gezielt Geo-geblockte Inhalte auf Netflix und anderen Streaming-Plattformen umgehen. Anders als per VPN oder TOR müssen Sie dadurch allerdings keine Einbußen in der Surfgeschwindigkeit hinnehmen, was Proxy vor allem für Streaming und Filesharing zu einer großartigen Alternativ zum VPN macht. Das Problem: Proxys sind schwierig einzurichten und werden in der Regel nicht als schlüsselfertige Komplettlösung zum Kauf angeboten. Ein gewisses Know-How oder zumindest Hilfe durch einen Experten sind hier also unabdingbar. Ebenfalls ein Con: Eine Datenverschlüsselung findet über den Proxy-Server nicht statt, anders als bei VPN und TOR.

  • Vorteile
  • Anonymität
  • Streaming (Anti-Geoblocking)
  • Keine Geschwindigkeitseinbußen
  • Nachteile
  • Keine Datenverschlüsselung
  • Schwierig einzurichten

VPN vs. Artikel 17

Seit März 2019 ist bekannt, dass die EU eine neue Urheberrechtsverordnung erlassen wird. Viele vor allem junge Kritiker des umstrittenen “Artikel 17” der Reform (vormals Artikel 13), befürchten nun, dass sich die Internetlandschaft durch das neue Gesetz massiv verändern könnte. Vor allem Plattformen wie YouTube und Twitch stecken in der Krise, da diese durch die Reform keine urheberrechtsgeschützten Materialien wie Videos oder Bildmarken mehr auf der Plattform zulassen dürfen, ohne eine entsprechende Lizenz zu erwerben - was so gut wie unmöglich ist. Upload-Filter und massives Geoblocking der jeweiligen Inhalte in der EU könnten die Folge dieser Entwicklung sein.

VPNs könnten also gerade in den nächsten Jahren stark an Bedeutung gewinnen, da sich durch diese das Geoblocking der Plattformen effektiv umgehen lässt, um wieder Zugang zu den gesperrten Inhalten zu haben.

Die 10 besten VPNs gegen Geoblocking und Artikel 13

Die neue Urheberrechtsreform der EU hinterlässt bei den meisten Internetnutzern nicht viel mehr als Frust und Unverständnis. Upload-Filter und Geoblocking…

Fazit

Der Markt für VPNs ist riesengroß und wird in Zukunft - gerade durch das neue Urheberrechtsgesetz der EU - wohl noch weiter wachsen. Dabei gibt es für beinahe jeden Anwendungsfall ein geeignetes VPN-System, das Sie nutzen können. Im trusted-Vergleich finden Sie die aktuellen Top-VPNs auf dem Markt mit umfassenden Test- und Vergleichsberichten, Kostenüberblicken und den wichtigsten Infos.

trusted