Anzeige
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.
Test

Task Management Software Test: 27 Tools im Vergleich

Im Test der besten Task-Management-Tools 2023 hat trusted 13 Projektmanagement-Tools für Sie getestet und stellt Ihnen hier die 7 besten Lösungen vor. Hier entdecken Sie die Vor- und Nachteile der einzelnen Anbieter wie monday, awork und Co. und finden Sie spannende Tools für zwischen 0 und 80 Euro pro Monat. Finden Sie jetzt die passende Lösung, um Ihre Aufgaben und Projekte effektiv zu verwalten:

Julia Warnstaedt
trusted-Expertin für Website & E-Commerce
Aktualisiert am 2. Februar 2022
Klickst Du auf eine Emp­feh­lung mit , unterstützt das unsere Arbeit. trusted bekommt dann ggf. eine Vergütung. Emp­feh­lungen geben wir immer nur redaktionell unabhängig. Mehr Infos.

Die besten Task-Management-Tools

Kaum etwas ist wichtiger für moderne Unternehmen als ein reibungsloses Aufgabenmanagement. So gut Ihre Mitarbeiter:innen auch arbeiten und so erfahren Sie als Unternehmen auch sind; wenn nicht alle Beteiligten wissen, welche Tasks wann erledigt sein müssen, um Projekte und Aufgaben reibungslos abzuschließen, bricht schnell Chaos aus. Das Ergebnis: Sie arbeiten aneinander vorbei und verlieren den Überblick über wichtige Aufgaben; das Tagesgeschäft und die Kundenbeziehungen leiden darunter.

Um diese Situation zu vermeiden gibt es moderne Software-Lösungen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, für einen sauberen Projektablauf zu sorgen. Mithilfe von Task-Management-Tools planen, strukturieren, verteilen und verwalten Sie alle wichtigen Aufgaben für den Projektabschluss und schwören alle Ihre Mitarbeiter:innen auf ein gemeinsames Ziel ein. trusted hat 13 solcher Lösungen ausführlich getestet und stellt Ihnen hier die aktuelle Top 7 der besten Task-Management-Tools auf dem Markt vor:

Fazit: trusted Empfehlungen

1

monday.com

4.6
1,2
Testnote
Sehr gut
  • Preis ab 24,00 €/Monat
  • User 3 - unbegrenzt
  • Projekte unbegrenzt
  • Projektmanagementmethode agil, klassisch
  • Plattformen Web-App, Mobile App

Die flexible Projekt- und Aufgabenmanagement-Software monday.com gehört zu den bekanntesten Tools der Branche und ist im aktuellen trusted-Vergleich auch der Projektmanagement-Testsieger 2023. Dank unterschiedlicher Projektansichten ist monday für viele verschiedene Projekte geeignet. Das Tool ist als Browser-Version sowie als mobile App für iOS- und Android-Geräte verfügbar.

Warum mögen wir monday.com?

monday ist bunt, modern und bietet dank der übersichtlichen Oberfläche und einiger nützlicher Tutorials einen einfachen Einstieg. Auf den ersten Blick sieht das Task-Management-Tool damit recht schlank und zugänglich aus, bietet aber gleichzeitig einen riesigen Funktionsumfang und lässt sich sehr feinporig konfigurieren. Easy to learn, hard to master lautet die Devise. Dafür lässt sich mit monday eben auch einiges anstellen und viele individuelle Workflows abbilden, wenn Sie die nötige Zeit investieren.

Wie funktioniert Task Management mit monday.com?

Schnelle Antwort: Genau so, wie Sie wollen. monday bringt eine riesige Zahl an Projektansichten und Vorlagen mit, mit deren Hilfe Sie Ihre Aufgaben ganz individuelle planen können, ob als Kanban-Board, Gantt-Chart, To-Do-Liste, etc. Für zeitintensive Aufgaben bietet sich die Verteilung von Deadlines in der Kalenderansicht an; wiederkehrende Aufgaben lassen sich durch smarte Automatisierungen regelmäßig zurück auf die Agenda holen. Und durch Notifications und E-Mails bleibt Ihr ganzes Team stets auf dem Laufenden.

Für wen ist monday.com geeignet?

monday zeichnet sich durch seine Flexbilität aus und ist daher für viele verschiedene Projektarten und Unternehmen geeignet. Durch seine Anpassbarkeit lässt es sich nicht nur als reine Projektmanagement- bzw. Task Management Software nutzen, sondern beispielsweise auch als CRM. Und durch die vielen Vorlagen und Ansichten sind mit monday sowohl klassisches als auch agiles Projektmanagement kein Problem. Ob Agentur, Startup oder etabliertes Enterprise; monday lässt sich individuell auf alle Bedürfnisse anpassen.

Vorteile
  • Für alle PM-Methoden geeignet
  • Viele Anzeigemöglichkeiten
  • Bis ins Detail anpassbar
  • Zeitsparende Vorlagen
Nachteile
  • Komplexe Preisgestaltung
  • Teils lange Einarbeitungszeit
monday.com
4.6
Testbericht
2

awork

3.7
1,2
Testnote
Sehr gut
  • Preis ab 8,99 €/User/Monat
  • User 1 - unbegrenzt
  • Projekte unbegrenzt
  • Projektmanagementmethode agil, klassisch
  • Plattformen Web-App, Mobile App

awork (zu Deutsch: bei der Arbeit) ist ein deutsches Projektmanagement-Tool aus Hamburg. Erst 2018 gestartet ist es eines der jüngsten Tools der aktuellen Top 7. awork liefert ein buntes und modernes Design sowie verschiedene Projektansichten wie ein Kanban-Board, die klassische Ansicht als To-Do-Liste oder in der Timeline. Auf Ihre Projekte haben Sie dabei sowohl im Browser, als auch via mobiler App Zugriff.

Warum mögen wir awork?

awork ist kompakt, minimalistisch und kommt mit einem ansprechenden Design daher, der aufgrund der grellen Farben zwar nicht immer top-seriös wirkt, dafür aber den nötigen Spaß in die Projektverwaltung bringt. Dass sich awork dazu noch einfach und intuitiv bedienen lässt, tut sein Übriges und macht das bunte Tool mit dem “Bonbon-Look” für Einsteiger:innen im Projektmanagement besonders interessant. Ein tolles Plus: Für Agenturen und Co. bringt awork sogar eine eigene Kundenkartei und eine integrierte Zeiterfassung mit.

Wie funktioniert Task Management mit awork?

In awork planen Sie Aufgaben auf drei verschiedene Arten: Als Kanban-Board (für agile Projekte), als Timeline (für Termine und zeitintensive Aufgaben und Abhängigkeiten) oder als einfache und übersichtliche To-Do-Liste. Diese ist nicht so ausgefeilt, wie die tabellarische Ansicht von monday, sorgt aber gerade durch ihre minimalistische Aufmachung für einen schnellen und reibungslosen Ablauf. Individuelle Automations und der integrierte “Autopilot” informieren dabei stets über wichtige Deadlines und Fortschritte im Projekt.

Für wen ist awork geeignet?

awork richtet sich nicht explizit an bestimmte Branchen oder Unternehmensgrößen sondern lässt sich (ähnlich wie monday) in vielen verschiedenen Bereichen einsetzen - auch wenn es nicht ganz so viele Ansichten und Vorlagen mitbringt, wie der Platzhirsch. Am besten geeignet ist awork für kleinere Unternehmen; dafür sprechen sowohl der günstige Preis als auch das sehr verspielte Design, das bei wenigen parallelen Projekten für Überblick sorgt, bei einer Vielzahl von Aufgaben allerdings schnell unübersichtlich werden kann.

Vorteile
  • Geeignet für alle PM-Methoden
  • Automationen und Autopilot
  • Projekttemplates
  • Insgesamt großer Funktionsumfang
Nachteile
  • Kleine technische Macken
  • Etwas längere Einarbeitungszeit
awork
3.7
Testbericht
3

MeisterTask

4.5
1,4
Testnote
Sehr gut
  • Preis ab 0,00 €/Monat
  • User 1 - unbegrenzt
  • Projekte unbegrenzt
  • Projektmanagementmethode agil
  • Plattformen Web-App, Mobile App

“Task Management aus Deutschland - Intuitiv. Agil. Sicher.” so lautet das Versprechen von MeisterTask. Das Projektmanagement-Tool aus München wirbt mit einer ansprechenden und simplen Oberfläche sowie mit Datensicherheit und Datenschutzkonformität. Die starke Konzentration auf das Kanban-Board ist vor allem für agil arbeitende Teams interessant, die MeisterTask entweder im Browser oder als mobile App für alle gängigen Geräte nutzen können.

Warum mögen wir MeisterTask?

MeisterTask ist vollständig auf die einfache und schnell Bedienung ausgelegt: Schnell rein, schnell planen, schnell wieder raus ist die Devise. Dabei fallen komplexe Features, wie etwa Wrike sie bietet, oder Spezialfunktionen wie bei Stackfield unter den Tisch; dafür konzentriert MeisterTask sich auf das Wesentliche und hat kaum irgendwelche Hürden für Anfänger:innen. Schön: Auf Wunsch koppeln Sie MeisterTask mit dem Schwestertool MindMeister, mit dem Sie schnell und einfach ansprechende Mind-Maps erstellen können.

Wie funktioniert Task Management mit MeisterTask?

Im Gegensatz zu den ersten zwei Einträgen in dieser Top 7 ist MeisterTask nicht mit mehreren Projektansichten ausgestattet, sondern konzentriert sich vollständig auf die Projektplanung- und Durchführung nach der Kanban-Methode. Die Kanban-Boards fallen dafür sehr schick aus und sind einfach zu bedienen und hochgradig anpassbar. Für die agile Aufgabenplanung (alleine oder im Team) ist die einfache Struktur von MeisterTask damit wie geschaffen. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Flexibilität des Tools.

Für wen ist MeisterTask geeignet?

MeisterTask eignet sich für kleine agil arbeitende Teams und Startups sowie für Freelancer oder andere Einzelkämpfer:innen. Die kostenlose Version ist sogar für private Projekte geeignet, beispielsweise die Eventplanung oder die persönliche Organisation. Klassisch arbeitende Teams werden die Möglichkeiten eines Gantt-Diagramms vermissen, und auch Freunde der To-Do-Liste kommen bei MeisterTask nicht auf ihre Kosten. Dafür lässt sich das Kanban-Board einfach konfigurieren und ist so für verschiedene Branchen interessant.

Vorteile
  • Einfache Bedienung
  • Flexibles Interface
  • Nützliche Hilfen wie Automatisierungen
  • Datenschutz nach DSGVO
Nachteile
  • Management auf Kanban und Zeitleiste begrenzt
  • Keine gesammelte Dokumentenablage
MeisterTask
4.5
Testbericht
4

Stackfield

4
1,3
Testnote
Sehr gut
  • Preis ab 55,00 €/Monat
  • User 5 - unbegrenzt
  • Projekte unbegrenzt
  • Projektmanagementmethode agil, klassisch
  • Plattformen Web-App, Mobile App, On-Premise

Stackfield ist genau wie awork ein deutsches Projektmanagement-Tool und verfügt über alle wichtigen Features für die Aufgabenverwaltung und -verteilung. Projekte und Tasks bearbeiten Sie in Stackfield in sogenannten “Räumen”, in denen sich Ihr Team ganz nach Belieben organisieren kann. Der Fokus liegt dabei klar auf der digitalen Zusammenarbeit. Verfügbar ist Stackfield als Browser-Version, als mobile App und sogar als On-Premises-Version für Ihre eigenen Server.

Warum mögen wir Stackfield?

Stackfield bietet jungen Unternehmen vieles aus einer Hand, was anderen Tools mitunter fehlt. Der integrierte Chat macht Kommunikations-Tools wie Slack und Co. überflüssig, die Datenablage mit bis zu 20 GB Platz ersetzt einen Cloud-Speicher und auch die Zeiterfassung lässt sich bequem in Stackfield erledigen. Da Stackfield “Made in Germany” ist, stimmen genau wie bei awork auch die Sicherheit und der Datenschutz. Prädikat: Für flexible Projektteams uneingeschränkt zu empfehlen.

Wie funktioniert Task Management mit Stackfield?

Auf den ersten Blick wirkt Stackfield wie eine nüchterne Version von awork und bringt auch ähnliche Features mit. Zum Repertoire gehören Kanban, Gantt und die übersichtlichen To-Do-Listen, mit denen Sie Ihre Aufgaben ganz individuell planen und verwalten. Besonders an Stackfield ist die starke Konzentration auf die Aufgabenkommunikation im Team, beispielsweise im integrierten Chat, im Diskussionsboard oder durch Updates in der Timeline, die Stackfield fast wie ein internes soziales Netzwerk wirken lassen.

Für wen ist Stackfield geeignet?

Stackfield ist klar auf kleine bis mittelgroße Teams ab 5 Personen ausgelegt und bietet diesen einen zentralen Hub für die Projektarbeit. Vor allem Teams, die regelmäßig gemeinsam an Dokumenten und Dateien arbeiten müssen, werden durch das sehr umfassende Dokumentenmanagement von Stackfield glücklich. Aber auch andere Teams und Agenturen profitieren von Möglichkeiten wie dem internen Chat. Für Einzelkämpfer ist Stackfield dagegen nicht geeignet; für große Unternehmen ist der Speicherplatz zu klein.

Vorteile
  • Integrierte Kommunikationstools
  • Einfache Bedienung
  • Übersichtliche Optik
  • Datenschutz nach DSGVO
Nachteile
  • Wenig für klassisches PM geeignet
  • Kaum Reporting-Möglichkeiten
Stackfield
4
5

factro

2.4
1,3
Testnote
Sehr gut
  • Preis ab 0,00 €/User/Monat
  • User 1 - unbegrenzt
  • Projekte unbegrenzt
  • Projektmanagementmethode agil, klassisch
  • Plattformen Web-App, Mobile App

Eine weitere Task-Management-Software aus Deutschland. factro bietet Projekt- und Aufgabenverwaltung für unterschiedlichste Teamgrößen und Branchen und fokussiert sich dabei vor allem auf die Rollen- und Rechteverwaltung sowie die Kommunikation der Projektabläufe an etwaige Kund:innen. Zwar ist factro weniger flexibel, als beispielsweise monday oder awork, bietet dafür allerdings out of the box ein vollständig konfiguriertes System, mit dem Sie direkt durchstarten können.

Warum mögen wir factro?

factro bietet von Kanban bis Gantt und von Tabelle bis To-Do-Liste alle wichtigen Projektansichten und verfügt auch darüber hinaus über viele nützliche Funktionen. So wissen alle im Team immer genau, was es zu tun gibt und wie die einzelnen Aufgaben mit dem “großen Ganzen” verknüpft sind. Gleichzeitig ist die Oberfläche von factro sehr übersichtlich und modern gestaltet und glänzt mit optionalen Hilfeboxen, durch die Sie sich immer ideal in der Software zurechtfinden.

Wie funktioniert Task Management mit factro?

Besonders nützlich an factro ist die Visualisierung Ihrer Projekte als Projektstrukturbaum in der Sie die Planung Ihrer Projekte mit allen enthaltenen Aufgabengruppen und Tasks nachvollziehen können. Das bringt vor allem bei komplexen Projekten das gewisse Extra an Übersichtlichkeit und eignet sich gut für Projekte, deren Aufgaben an verschiedene Teams oder Personen verteilt werden. Auch mit externen Stellen arbeiten Sie in factro dank des feinporigen Zugriffssystems sehr effektiv und einfach zusammen.

Für wen ist factro geeignet?

Aufgrund seiner Flexibilität (auch preislich) bedient factro alle Unternehmensgrößen und Branchen. Von Freelancern über KMU bis zu großen und etablierten Enterprises können Sie mit factro gut arbeiten und finden im mehrstufigen Tarifsystem immer ein Funktionspaket, das zu Ihren Anforderungen passt. Da alle wichtigen Projektansichten integriert sind, gibt es auch keine Einschränkungen hinsichtlich Ihrer bevorzugten Projektmethode. Hinzu kommen Features wie Zeiterfassung, Workload-Management und mehr, die vor allem für mittelgrose bis große Unternehmen interessant sind.

Vorteile
  • Transparentes Preismodell
  • Alle wichtigen PM-Tools vorhanden
  • Einfaches Onboarding
  • Vielfältiges Support-Angebot
Nachteile
  • Wenig Komfortfunktionen
  • Wenig Flexibilität
factro
2.4
6

Wrike

4.2
1,4
Testnote
Sehr gut
  • Preis ab 0,00 €/Monat
  • User 5 - unbegrenzt
  • Projekte unbegrenzt
  • Projektmanagementmethode agil, klassisch
  • Plattformen Web-App, Mobile App

Das US-amerikanische Projektmanagement-Tool Wrike wird von der gleichnamigen Entwicklerfirma aus Kalifornien vertrieben und gehört zu den bekanntesten PM-Lösungen für den Mittelstand. Neben den zentralen To-Do-Listen hat Wrike außerdem Kanban und Gantt als Projektansichten im Gepäck und bedient damit sowohl agile als auch klassisch arbeitende Teams. Zusätzlich verfügt Wrike über eine mobile App für iOS und Android, mit der Sie Ihr Task Management immer und überall dabei haben.

Warum mögen wir Wrike?

Wrike bietet einen riesigen Funktionsumfang, der zwar teilweise in kostenpflichtige Zusatzpakete und Addons ausgelagert ist, das Projektmanagement-Tool aber potentiell zu einem der umfangreichsten Task-Management-Tools im aktuellen Vergleich macht. Hinzu kommen viele sinnvolle Integrationen zu Dritt-Apps und -Software, die die Möglichkeiten des Tools zusätzlich erweitern. Die Kehrseite der Medaille: Designtechnisch wirkt Wrike ein wenig altbacken, worunter auch die Übersichtlichkeit leiden kann.

Wie funktioniert Task Management Wrike?

Die Aufgabenverwaltung in Wrike ist besonders feinporig. Sie können unbegrenzt viele Projekte, Aufgaben, Unteraufgaben und Unterordner anlegen, und so auch die größten und komplexesten Projekte detailliert planen und verwalten. Langfristige Projekte oder solche, an denen eine Vielzahl von Teams beteiligt sind, sind mit Wrike ein Klacks. Hinzu kommen die vielen verschiedenen Ansichten wie Kanban-Boards, Tabellen, Gantt-Diagramme und mehr, die die Planung und Durchführung Ihrer Projekte erleichtern.

Für wen ist Wrike geeignet?

Wrike richtet sich in erster Linie an mittelständische Unternehmen (obwohl mit “Free” auch eine kostenlose abgespeckte Version für kleine Teams verfügbar ist). Der Funktionsumfang und die mitunter komplexen Projektstrukturen sind besonders für umfangreiche Projekte mit einem langen Zeithorizont gut geeignet. Besonders profitieren von Wrike Marketing-Teams und Unternehmen aus dem Dienstleistungs-Sektor, für die jeweils eine eigene spezielle Version mit allerhand nützlichen Addons zur Verfügung steht.

Vorteile
  • Für alle PM-Typen geeignet
  • Feinteilige Projektplanung möglich
  • Viele Spezialfunktionen
Nachteile
  • Wird schnell unübersichtlich
  • Undurchsichtiges Preismodell
Wrike
4.2
7

Asana

4.6
1,5
Testnote
Sehr gut
  • Preis ab 0,00 €/User/Monat
  • User 1 - unbegrenzt
  • Projekte unbegrenzt
  • Projektmanagementmethode agil, klassisch
  • Plattformen Web-App, Mobile App

Der US-amerikanische Projektmanagement-Platzhirsch Asana ist mittlerweile auch in Deutschland ein beliebtes Tool für die Aufgabenplanung und -verwaltung. Sicherheits- und datenschutztechnisch steht die Software nicht ganz so gut da, wie die deutschen Pendants Stackfield, awork, MeisterTask oder factro; dafür stimmen hier sowohl der Funktionsumfang als auch die Usability. Zudem lässt sich Asana außer im Browser auch als mobile App nutzen und steht für iOS- und Android-Geräte zur Verfügung.

Warum mögen wir Asana?

Asana liefert einen gut gefüllten aber nicht überzogen komplexen Pool an Funktionen und Features für die Aufgabenverwaltung. Die Projektplanung erfolgt in Kanban-Boards, Gantt-Charts oder Tabellen; Komfortfeatures wie Vorlagen, Mehrfachbearbeitung und Diskussions-Boards für die Teamkommunikation runden den Funktionsumfang ab. Nett ist der Gamification-Ansatz, der abgeschlossene Aufgaben mit einer kleinen Animation belohnt und damit auch Motivation und Spaß im Team hochhält.

Wie funktioniert Task Management mit Asana?

Asana bietet wie monday eine Vielzahl an Projektansichen und Vorlagen für agile und klassische Projektarten. Besonders gut gelungen sind die detaillierten Aufgabenübersichten, auf denen Sie alle wichtigen Infos zu jedem einzelnen Task einsehen können, sowie die Übersicht Ihrer anstehenden Aufgaben plus nützlicher Filter. So sehen Ihre Teammitglieder immer auf einen Blick, welche Tasks sie für das Projekt noch zu erledigen haben und haken diese in der tabellarischen To-Do-List ab.

Für wen ist Asana geeignet?

Genau wie monday lässt sich auch Asana nicht in eine Schublade stecken. Dank des flexiblen und transparenten Pricings ist das Tool für viele Unternehmensgrößen - von Einzelkämpfer:innen bis hin zu großen Enterprises - geeignet. Und da Sie mit Asana sowohl im Kanban- bzw. Scrum-Stil, als auch im Wasserfall-Stil planen können, finden sowohl agile als auch klassisch arbeitende Teams hier ein Zuhause. Nett: Für kleine Teams, die mit den wichtigsten Standard-Features zurecht kommen, gibt es eine kostenlose Version.

Vorteile
  • Für alle PM-Typen geeignet
  • Erlaubt rudimentäres PPM
  • Übersichtliches Design
  • Leichtes Onboarding
Nachteile
  • Kaum Rechteeinstellungen für User
  • Unklare Datenschutzrichtlinien
Asana
4.6

Die 7 besten Task Management Tools im Vergleich

  1. monday.com - Bestes Task-Management-Tool
  2. awork - Bestes deutsches Tool
  3. MeisterTask - Bestes Kanban-Tool
  4. Stackfield - Beste Team-Kommunikation
  5. factro - Beste Projektübersicht
  6. Wrike - Beste Lösung für komplexe Projekte
  7. Asana - Bestes kostenloses Tool

Vergleichstabelle

Tarif
Anbieter
monday.com
awork
PLANTA project
MeisterTask
Quire
Microsoft Project
Stackfield
factro
PLANTA pulse
InLoox
PROAD Software PM
Wrike
Projektron BCS
Asana
Jira
Trello
A-Plan
Basecamp
Blue Ant
Can Do
Falcon
Planio
Podio
projectfacts
Taskworld
Teamleader focus PM
teamspace PM
Testurteil
sehr gut
1,2
Test
06/2022
sehr gut
1,2
Test
11/2020
sehr gut
1,3
Test
10/2022
sehr gut
1,4
Test
11/2020
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
sehr gut
1,3
Test
02/2022
sehr gut
1,3
Test
11/2020
sehr gut
1,3
Test
10/2022
sehr gut
1,3
Test
02/2022
sehr gut
1,4
Test
11/2021
sehr gut
1,4
Test
02/2022
sehr gut
1,5
Test
11/2020
sehr gut
1,5
Test
11/2020
gut
2,1
Test
02/2022
gut
2,2
Test
11/2020
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Kundenbewertung
4.6
(25.519)
3.7
(177)
4.3
(3)
4.5
(12.515)
4.5
(1.768)
4
(120)
2.4
(51)
4.8
(23)
4.2
(11.438)
4.6
(14)
4.6
(41.596)
4.4
(34.779)
4.1
(118.912)
4.6
(31.848)
5
(3)
4.5
(258)
3.7
(3.773)
4.6
(6)
2.9
(249)
3.5
(278)
Tarif
Preis
0,00 € 12,99 € 12,00 € 0,00 € 0,00 € 8,40 € 66,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € 29,00 € 0,00 € 60,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 € 18,92 € 0,00 € 10,00 € 20,00 € 1.250,00 € 0,00 € 0,00 € 120,00 € 0,00 € 60,00 € 19,00 €

Vertrag & Kosten

Währung
EUR EUR EUR EUR USD EUR EUR EUR EUR EUR EUR USD EUR EUR USD USD EUR USD EUR EUR EUR EUR USD EUR EUR EUR EUR
Zahlungsintervall
monatlich pro Benutzer im Monat monatlich monatlich monatlich pro Benutzer im Monat monatlich monatlich monatlich pro Benutzer im Monat monatlich monatlich monatlich monatlich monatlich monatlich No monatlich monatlich monatlich monatlich monatlich monatlich monatlich monatlich monatlich monatlich
Kostenlose Testphase

Zahlungsmethoden

Zahlungsmethoden
Kreditkarte
PayPal
Kreditkarte
Lastschrift
Kreditkarte
Auf Rechnung
Kreditkarte
PayPal
Kreditkarte
Kreditkarte
Lastschrift
Kreditkarte
Lastschrift
Kreditkarte
Lastschrift
PayPal
Lastschrift
Kreditkarte
Lastschrift
PayPal
Kreditkarte
Kreditkarte
Kreditkarte
Lastschrift
Kreditkarte
Kreditkarte
Lastschrift
PayPal
Kreditkarte
Kreditkarte
Kreditkarte
Lastschrift
Lastschrift
Kreditkarte
Lastschrift
Kreditkarte
Lastschrift
Kreditkarte
Kreditkarte
Kreditkarte
PayPal
Kreditkarte
Lastschrift
Lastschrift
Auf Rechnung

Service & Support

Unternehmensname
monday.com Ltd awork GmbH PLANTA Projektmanagement-Systeme GmbH MeisterLabs GmbH Potix Corporation Microsoft Corporation Stackfield GmbH Schuchert Managementberatung GmbH & Co. KG PLANTA Projektmanagementsysteme GmbH InLoox GmbH J+D Software AG Wrike, Inc. Projektron GmbH Asana, Inc. Atlassian Corporation Plc Trello, Inc. braintool software GmbH Basecamp, LLC proventis GmbH Can Do GmbH Nordantech Solutions GmbH Planio GmbH Citrix Systems, Inc. 5 POINT AG Taskworld, Inc. Teamleader Focus GmbH 5 POINT AG
Unternehmenssitz
Tel Aviv, Israel Hamburg, Deutschland Karlsruhe, Deutschland Vaterstetten, Deutschland Taiwan Redmond, USA München, Deutschland Bochum, Deutschland Karlsruhe, Deutschland München, Deutschland Dietzenbach, Deutschland San Jose, USA Berlin, Deutschland San Francisco, USA Sydney, Australien New York, USA Stuttgart, Deutschland Chicago, USA Berlin München Hamburg, Deutschland Berlin, Deutschland Fort Lauderdale, USA Darmstadt, Deutschland New Jersey, USA Berlin Darmstadt
Unternehmensgründung
2012 2012 1980 2006 1990 1975 2012 1994 1980 1999 1988 2006 2001 2008 2002 2011 1996 1999 2001 2000 2016 2009 1999 1999 2012 2012 1999

Geeignet für

Geeignet für
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Freelancer/Selbstständige
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleinstunternehmen
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen

Unterstützte Plattformen

Unterstützte Plattformen
Web-App
iOS
Android
Web-App
iOS
Android
Web-App
iOS
Android
Windows (Client)
MacOS (Client)
Web-App
iOS
Android
Windows (Client)
MacOS (Client)
Web-App
iOS
Android
Web-App
Web-App
iOS
Android
Windows (Client)
MacOS (Client)
Web-App
iOS
Android
Web-App
iOS
Android
Windows (Client)
MacOS (Client)
Web-App
Web-App
Windows (Client)
MacOS (Client)
Web-App
iOS
Android
Web-App
Windows (Client)
Web-App
iOS
Android
Web-App
iOS
Android
Web-App
iOS
Android
Windows (Client)
Web-App
iOS
Android
Windows (Client)
MacOS (Client)
Web-App
Web-App
iOS
Android
Windows (Client)
MacOS (Client)
Web-App
Web-App
iOS
Android
Web-App
iOS
Android
Web-App
Web-App
iOS
Android
Web-App
iOS
Android
Web-App
Windows (Client)
MacOS (Client)

Die besten Task-Management-Tools 2023 im Test

Welche sind die besten Task-Management-Systeme?

Die besten Tools für das Task Management sind im aktuellen trusted-Test monday.com, awork und Stackfield, gefolgt von Wrike, MeisterTask, factro und Asana. Alle diese Tools zeichnen sich durch eine einfache und übersichtliche Aufgabenplanung und -verwaltung in verschiedenen Projektansichten, nützliche Zusatzfunktionen und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Aufgaben planen Sie hier flexibel als Liste, Kanban-Board oder Zeitstrahl und kommunizieren die fälligen Aufgaben schnell an Ihre Mitarbeiter:innen.

monday ist dank seiner Übersichtlichkeit und Flexibilität eines der besten Task-Management-Tools auf dem Markt
monday ist dank seiner Übersichtlichkeit und Flexibilität eines der besten Task-Management-Tools auf dem Markt
Screenshot: trusted.de
Quelle: monday.com

Welche sind die besten Aufgabenmanagement-Tools für Einzelnutzer:innen?

Für Single User sind vor allem die Taskmanagement-Lösungen awork, MeisterTask, factro und Asana interessant. Diese lassen sich in der Regel für wenig Geld (teilweise sogar umsonst) von Einzelnutzer:innen verwenden, was vor allem für Freelancer oder für den privaten Gebrauch nützlich ist. Sie bieten ein einfaches Handling und einen schnellen Einstieg. Der schlanke Funktionsumfang der Basistarife dieser Lösungen ist für Single User in der Regel mehr als ausreichend. Hier erfahren Sie mehr:

awork eignet sich hervorragend dazu, Ihre persönlichen Aufgaben zu organisieren
awork eignet sich hervorragend dazu, Ihre persönlichen Aufgaben zu organisieren
Screenshot: trusted.de
Quelle: awork.io

Bei awork etwa sind bereits im Premium-Tarif ab 10 Euro pro Monat alle wichtigen Features enthalten, die Freelancer oder kleine Teams bis ca. 50 User benötigen könnten. Nur Spezialfeatures wie die Organisation mehrer Standorte, etc. sind in den Enterprise-Tarif ausgelagert. MeisterTask gibt es für Einzelpersonen mit nicht mehr als 3 gleichzeitigen Projekten sogar kostenlos und auch die Pro-Version mit unbegrenzten Projekten, wiederkehrenden Aufgaben und Automatisierungen kostet nicht die Welt.

Mit MeisterTask verlieren Sie nie aus den Augen, was es wann zu erledigen gibt
Mit MeisterTask verlieren Sie nie aus den Augen, was es wann zu erledigen gibt
Screenshot: trusted.de
Quelle: meistertask.com

Für Einzelnutzer:innen zählen beim Einsatz einer Task-Management-Lösung vor allem Übersichtlichkeit und eine einfache Bedienung. Funktionen wie eine Rollen- und Rechteverwaltung oder Kommunikationsfeatures, wie beispielsweise Stackfield sie mitbringt, können Sie ignorieren. Stattdessen stehen Ihre persönlichen Aufgaben im Fokus und diese müssen sich so einfach und schnell wie möglich planen und visualisieren lassen, damit Sie sich bald wieder Ihren eigentlichen Aufgaben als Freelancer oder Gründer:in widmen können.

Ob einfache To-Do- und Checklisten mit ihren täglichen Aufgaben oder Projekte für Kund:innen und Partner:innen - mit den vorgestellten Tools erstellen Sie kurzfristig die nötigen Aufgabenübersichten, haken die einzelnen Tasks ohne großen Konfigurationsaufwand ab und gehen dann schnell weiter zum nächsten Projekt.

Welche sind die besten Aufgabenmanagement-Tools für kleine Unternehmen?

Task Management für kleine Teams, Startups und KMU bieten vor allem monday.com, awork, MeisterTask, factro und Asana. Sie zeichnen sich durch ein günstiges Pricing, eine übersichtliche Oberfläche und eine für Anfänger:innen gut geeignete Lernkurve aus. Zudem sind sie flexibel genug, dass sie sich stets auf veränderte Bedingungen anpassen lassen und mit Ihrem Unternehmen mitwachsen können. Zusätzliche User-Lizenzen lassen sich bei Bedarf jederzeit hinzubuchen.

Mithilfe von Asana verwalten Sie die Aufgaben und Projekte kleiner Teams übersichtlich und anschaulich
Mithilfe von Asana verwalten Sie die Aufgaben und Projekte kleiner Teams übersichtlich und anschaulich
Screenshot: trusted.de
Quelle: meistertask.com

Auch Lösungen wie Stackfield oder Trello erfüllen die Anforderungen einer Task-Management-Software für Kleinunternehmen sehr gut. Hier kommt es vor allem auf Flexibilität an: Junge Unternehmen und kleine Teams sind oft in der Anfangszeit noch ständigen Veränderungen unterworfen. Workflows und Projektabläufe ändern sich noch häufig und in der Wachstumsphase stoßen dann neue Teammitglieder hinzu, die flexibel in die bestehenden Prozesse eingearbeitet werden müssen.

Stackfield hilft Ihnen durch die enthaltenen Kommunikationsfeatures dabei, Ihr Team zu verwalten und zu entwickeln
Stackfield hilft Ihnen durch die enthaltenen Kommunikationsfeatures dabei, Ihr Team zu verwalten und zu entwickeln
Screenshot: trusted.de
Quelle: stackfield.com

Dafür sind die vorgestellten Task-Managemnet-Tools wie geschaffen. Sie erlauben eine schnelle und einfache Planung und eine projektgebundene Kommunikation mit dem Rest des Teams, was vor allem für Unternehmen mit flachen Hierarchien und geteilten Verantwortlichkeiten ein großes Plus ist. Zudem bieten sie meist viele verschiedene Arten von Projektansichten von Kanban bis zum klassischen Gantt-Diagramm, so dass viele verschiedene Arten von Workflows denkbar sind.

Welche sind die besten Aufgabenmanagement-Tools für große Unternehmen?

Große Unternehmen und Enterprises fahren am besten mit Task-Management-Tools wie Wrike, factro oder den Enterprise-Versionen von monday oder Asana. Mit diesen Tools können Sie eine Vielzahl von Projekten unterschiedlicher Komplexität leicht parallel händeln und gleichzeitig verschiedene Teams mit einer Vielzahl von Mitarbeiter:innen koordinieren. Gleichzeitig bringen diese Tools auch Möglichkeiten der genauen Auswertung und Planung mit und unterstützen Sie durch smarte Automatisierungen.

Mit Wrike händeln Sie eine Vielzahl von Projekten und Aufgaben parallel
Mit Wrike händeln Sie eine Vielzahl von Projekten und Aufgaben parallel
Screenshot: trusted.de
Quelle: wrike.com

Auch bei diesen Tools steht natürlich die Flexibilität im Vordergrund. Verschiedene parallel laufende Projekte können hier auf viele unterschiedliche Weisen dargestellt werden, ob nun beispielsweise als klassisches Gantt-Diagramm, um zeitliche Abhängigkeiten darzustellen, oder als Kanban-Board für die Produktentwicklung. Features wie der Projektstrukturbaum von factro erleichtern den Überblick über die Teilaufgaben und Verantwortlichkeiten, während Wrike auch komplexe Projekte mit mehreren Dimensionen einfach darstellen kann.

Das Aufgabenmanagement-Tool factro unterstützt Sie dabei, die Verantwortlichkeiten Ihres Teams nicht aus den Augen zu verlieren
Das Aufgabenmanagement-Tool factro unterstützt Sie dabei, die Verantwortlichkeiten Ihres Teams nicht aus den Augen zu verlieren
Screenshot: trusted.de
Quelle: factro.de

Auch Software-Lösungen wie JIRA, PROAD, PLANTA project oder Projektron BCS sind vor allem auf die Bedürfnisse mittelständischer bis großer Agenturen und Unternehmen ausgelegt. Sie lassen sich sehr feinporig konfigurieren und bringen damit die Möglichkeit mit, über jahrelang gewachsene individuelle Workflows abzubilden und weiterzuentwickeln. Dabei steigt natürlich auch die Einstiegshürde, so dass Sie bei diesen Tools - sofern Sie alle Funktionen ausschöpfen wollen - mit einer höheren Einarbeitungszeit rechnen müssen.

Task Management Software Kosten

Wieviel kostet Task Management Software?

Projektmanagement- bzw. Task-Management-Tools kosten - abhängig von ihrer Komplexität - in der Regel zwischen 10 und 80 Euro pro User und Monat. Die Kosten sind abhängig vom enthaltenen Funktionsumfang; Standard-Features wie die Projekt- und Aufgabenplanung sind schon in den kleinsten Tarifen enthalten, fortgeschrittene Funktionen wie Automatisierungen, weitere Projektvorlagen, Mandantenfähigkeit oder mehrere Standorte kosten mehr. Hier bekommen Sie einen Überblick über die zu erwartenden Kosten:

Ein klassisches Beispiel für das Pricing eines Task-Management-Tools bei monday.com
Ein klassisches Beispiel für das Pricing eines Task-Management-Tools bei monday.com
Screenshot: trusted.de
Quelle: monday.com

Wichtig ist, dass die meisten Projektmanagement-Tools nach den benötigten User-Lizenzen abrechnen. Das bedeutet: Je mehr User die Software gleichzeitig nutzen, desto mehr bezahlen Sie jeweils dafür. Der Einstiegspreis ist dabei jeweils relativ günstig, da die hier vorgestellten Tools meist auf ein mehrstufiges Tarifsystem setzen, in dem Spezialfeatures erst in den teureren Preispaketen freigeschaltet werden. Für einen ersten Überblick über die Einstiegspreise der vorgestellten Tools dient die folgende Tabelle:

AnbieterPreis ab
factro7,99 €/User/Monat
monday.com8,20 €/User/Monat
MeisterTask8,25 €/User/Monat
awork8,99 €/User/Monat
Stackfield11,00 €/User/Monat
Wrike$ 9,80/User/Monat
Asana10,99 €/User/Monat

Beachten Sie dabei, dass für die angegebenen Preise teilweise gewisse Mindestlaufzeiten gelten, da die Vertragslaufzeit ebenfalls Einfluss auf den Monatspreis haben kann. Bei einigen Anbietern - wie beispielsweise monday - gilt außerdem eine gewisse Mindestabnahme von Lizenzen, so dass der Basispreis höher sein kann. Die angegebenen Preise dienen daher in erster Linie dem direkten Vergleich der Lösungen. Eine detaillierte Preisübersicht finden Sie im übersichtlichen PM-Tarifvergleich von trusted.de.

Welche sind die besten kostenlosen Task-Management-Tools?

Einige der hier vorgestellten Task-Management-Tools können Sie in einer abgespeckten Version bereits kostenlos nutzen. Dazu gehören beispielsweise MeisterTask, factro oder Asana. Die kostenlosen Basis-Versionen sind meist auf eine bestimmte Anzahl an User-Lizenzen und Projekten beschränkt und enthalten nur wenige Features, die für viele Freelancer oder Kleinstteams aber bereits ausreichen könnten, um die tägliche Arbeit zu organisieren oder kurzfristige Projekte und Aufgaben zu planen.

MeisterTask nutzen Sie in der abgespeckten Basic-Version völlig kostenlos
MeisterTask nutzen Sie in der abgespeckten Basic-Version völlig kostenlos
Screenshot: trusted.de
Quelle: meistertask.com

Die kostenlose Version “Basic” von MeisterTask enthält etwa eine einzige User-Lizenz und Platz für bis zu 3 parallel laufende Projekte. Bei factro sind in der “Basic Cloud” sogar bis zu 10 User integriert, die Projekte als Strukturbaum, Kanban-Board oder als To-Do-List anlegen können. Und in Asana sind sogar unbegrenzt viele Projekte für bis zu 15 Teammitglieder in der Basic-Version integriert; hier verbergen sich eher weiterführende Features wie die Zeitleiste, Dashboards, benutzerdefinierte Felder, Vorlagen und Co. hinter der Paywall.

Auch Asana lässt sich mit Teams von bis zu 15 Mitgliedern völlig gratis nutzen
Auch Asana lässt sich mit Teams von bis zu 15 Mitgliedern völlig gratis nutzen
Screenshot: trusted.de
Quelle: asana.com

Für die ernsthafte Projektverwaltung reichen die enthaltenen Kontingente und Features der kostenlosen Version in der Regel nicht aus. Aber für einfaches Aufgabenmanagement (alleine oder in kleinen Teams) sind die Basic-Versionen schon gut geeignet, wenn Sie nicht allzu hohe Ansprüche an spezielle Automatisierungsfeatures oder die individuelle Konfiguration haben. Übrigens: Auch Wrike, JIRA, Trello, Basecamp, Podio oder PLANTA pulse lassen sich in einer abgespeckten Version gratis nutzen oder zumindest ausprobieren.

Worauf muss ich bei der Auswahl von Aufgabenmanagement-Software achten?

Um zu bestimmen, welche Aufgabenmanagement-Software am besten in Ihr Unternehmen passt, sollten Sie sich zunächst einige wichtige Fragen stellen. Diese sind: Wie viele User-Lizenzen benötige ich? Welche konkreten Funktionen und Features benötige ich und wie möchte ich meine Aufgaben in der Software planen und verwalten? Und wie möchte ich auf die neue Software zugreifen, etwa über die Cloud, als mobile App oder als On-Premises-Version? Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, hat trusted einige Tipps für Sie:

Anzahl der User-Lizenzen

Bevor Sie sich für eine der hier vorgestellten Lösungen entscheiden, sollten Sie zunächst einmal validieren, wie viele User-Lizenzen Sie benötigen, sprich: wie viele Personen in Ihrem Unternehmen mit der jeweiligen Software arbeiten müssen. Benötigen Sie als Freelancer eine flexible Aufgabenverwaltung, um Ihre Projekte im Blick zu behalten und Ihre To-Dos zu verwalten, wäre es beispielsweise Unsinn, sich für monday, Stackfield oder Wrike zu entscheiden, da Sie diese erst ab mindestens 3 bzw. 5 User-Lizenzen buchen können.

Wollen Sie dagegen Ihr komplettes Team mit der neuen Software ausstatten, sollten Sie dabei bedenken, dass nicht automatisch jedes Teammitglied einen eigenen (bezahlten) Zugang benötigen muss. Lese- und Gast-Zugänge sind bei vielen Anbietern gratis möglich und verschaffen den jeweils eingeladenen Usern bereits einen Überblick über die geplanten Projekte und Aufgaben; nur können diese die Planung dann nicht verändern oder eigene Aufgaben hinzufügen. Für viele Teams mit einer zentralen Projektleitung ist das ausreichend.

Aufgabendarstellung

Am Anfang steht die Frage, wie Sie Ihre Aufgaben darstellen und organisieren wollen. Im Projektmanagement gibt es viele verschiedene Ansätze zur optimalen Darstellung eines Projekts und seiner Tasks; ebenso vielfältig sind die entsprechenden Möglichkeiten der hier vorgestellten Task-Management-Tools. Von einfachen To-Dos und Checklisten über die agilen Kanban-Boards bis hin zur klassischen Wasserfall-Methode im Gantt-Diagramm haben Sie hier diverse Optionen. Ein kurzer Überblick:

AnbieterTo-DoKanbanGanttTabelleStrukturplan
Monday
awork
Stackfield
Wrike
MeisterTask
factro
Asana

To-Do-Listen

Mithilfe einer Checkliste mit den wichtigsten Aufgaben, die es zu erledigen gilt, halten Sie auf simpelste Art und Weise Ihre Tasks fest. Dabei ist es meist gleich, in welcher Reihenfolge die Aufgaben erledigt werden, oder wer sie erledigt; Hauptsache, sie werden abgehakt. Listen mit To-Dos eignen sich für alltägliche persönliche Aufgaben, die immer den gleichen Ablauf haben, oder als Erinnerungsstütze, um Tasks nicht aus den Augen zu verlieren. Sie sind die einfachste Art der Aufgabenverwaltung und erfordern nur wenig Planung und Koordination.

Check- und To-Do-Listen sind gut geeignet, um einfache Projekte in die wichtigsten Aufgaben zu zergliedern
Check- und To-Do-Listen sind gut geeignet, um einfache Projekte in die wichtigsten Aufgaben zu zergliedern
Screenshot: trusted.de
Quelle: awork.io

Kanban-Boards

Kanban-Boards sind eine spezielle Art der Projektdarstellung agiler Projekte. Dabei werden einzelne Aufgaben (ggf. mit Sub-Tasks bzw. Unteraufgaben) auf “Tickets” notiert, die in eine von mehreren Spalten eingeordnet werden; diese geben den Status der Aufgabe an, etwa “In Planung”, “In Bearbeitung”, “Erledigt”, etc. Kanban-Boards eignen sich besonders für die Projektdarstellung im Team, da die einzelnen Tickets verschiedene Verantwortliche haben können und so jeder im Team jederzeit sehen kann, wie weit das Projekt schon gediehen ist.

Auf dem übersichtlichen Kanban-Board sehen Sie immer, wie weit ein Projekt bereits fortgeschritten ist und wer daran beteiligt ist
Auf dem übersichtlichen Kanban-Board sehen Sie immer, wie weit ein Projekt bereits fortgeschritten ist und wer daran beteiligt ist
Screenshot: trusted.de
Quelle: factro.de

Kanban fußt auf der Philosophie eines kontinuierlichen Prozesses, der auch Änderungen unterworfen sein kann. Tickets können im Projektverlauf mehrmals die Spalte wechseln, neue Aufgaben können hinzukommen und alte an Wichtigkeit verlieren. Kanban-Boards eignen sich daher vor allem für kurz- bis mittelfristige Projekte, an denen mehrere Personen beteiligt sind und deren einzelne Aufgaben nicht zwangsläufig miteinander verknüpft sind, sondern parallel ablaufen können.

Eine Übersicht über die besten Projekt- und Task-Management-Tools mit Kanban-Ansicht finden Sie im Vergleich der besten Kanban-Tools von trusted.de.

Gantt-Diagramme

Gantt-Diagramme sind eine recht klassische Projektdarstellung und werden oft in der sogenannten “Wasserfall-Methode” eingesetzt. Anders als bei Kanban kommt diese Darstellung bei Projekten zum Einsatz, deren Aufgaben aufeinander folgen und sich bedingen. So kann Aufgabe 2 erst durchgeführt werden, wenn Aufgabe 1 abgeschlossen ist, und so weiter. Gantt-Diagramme werden in der Regel komplett durchgeplant und kommen bei Projekten zum Einsatz, deren Aufgaben von Beginn an klar priorisiert und terminiert sind.

Die Wasserfall-Methode ist eine sehr klassische Herangehensweise im Projektmanagement
Die Wasserfall-Methode ist eine sehr klassische Herangehensweise im Projektmanagement
Quelle: trusted.de

Gantt-Diagramme eignen sich dazu, um Abhängigkeiten zwischen einzelnen Aufgaben darzustellen und diese in eine zeitliche Beziehung zu setzen. Im Zeitstrahl ist klar definiert, bis wann welche Aufgabe dauert und welche Aufgabe auf sie folgt. Die Planung der einzelnen Tasks ist hier recht statisch, deswegen werden mit dem Gantt-Diagramm meist Projekte geplant, die erfahrungsgemäß immer den gleichen Ablauf haben und in deren Verlauf sich nur selten Probleme oder neue Erkenntnisse ergeben.

Gantt-Diagramme zeigen Ihnen Ihre Projekte und Aufgaben im zeitlichen Verlauf und in Beziehung zueinander
Gantt-Diagramme zeigen Ihnen Ihre Projekte und Aufgaben im zeitlichen Verlauf und in Beziehung zueinander
Screenshot: trusted.de
Quelle: stackfield.com

Tabellarische Ansichten

Die tabellarische Projektansicht ist im Grunde eine Weiterentwicklung der klassischen To-Do-Listen, nur dass hier nicht nur die jeweiligen Aufgaben, sondern auch Zusatzinformationen wie beispielsweise Deadlines, Verantwortlichkeiten oder Notizen und Kommentare hinterlegt werden können. Die Tabellenansicht sorgt vor allem bei Projekten mit vielen Tasks und Sub-Tasks für Übersicht. Sie kommt zum Einsatz, wenn Aufgaben einer To-Do-Liste priorisiert oder mit nötigen Zusatzinfos ausgestattet werden müssen.

Die tabellarische Ansicht enthält alle wichtigen Informationen zu Ihren einzelnen Tasks und Sub-Tasks
Die tabellarische Ansicht enthält alle wichtigen Informationen zu Ihren einzelnen Tasks und Sub-Tasks
Screenshot: trusted.de
Quelle: monday.com

Projektstrukturpläne

Ein Projektstrukturplan erinnert ein wenig an eine Mind-Map und ist - wie das Gantt-Diagramm - eine Projektansicht aus dem klassischen Projektmanagement. Im Strukturbaum wird ein Projekt in verschiedene Aufgabenpakete zerlegt, die jeweils wieder Unteraufgaben haben. Die Aufgabenpakete können - wie bei Kanban - einzelne Projektphasen sein. Es ist aber auch möglich, die einzelnen Aufgabenpakete nach Abteilungen im Unternehmen oder nach anderen Faktoren zu sortieren.

Der Projektstrukturbaum visualisiert Ihr Projekt anschaulich und sorgt damit für den nötigen Durchblick
Der Projektstrukturbaum visualisiert Ihr Projekt anschaulich und sorgt damit für den nötigen Durchblick
Screenshot: trusted.de
Quelle: factro.de

Durch die Visualisierung als Baumstruktur wird durch den Strukturplan auf einen Blick ersichtlich, welche “Milestones” für das Abschließen eines Projekts notwendig sind, und wie diese sich zusammensetzen. Er kommt daher vor allem bei Projekten zum Einsatz, die sehr kleinteilig sind und aus verschiedenen Unteraufgaben bestehen, die sich jeweils einem größeren Aufgabenbereich zuordnen lassen. Im aktuellen Vergleich ist factro das einzige Tool der Top 7, das auf diese Projektdarstellung setzt.

Plattform/Betriebssystem

Last but not least sollten Sie sich die Frage stellen, wie Sie auf Ihr Task-Management-Tool zugreifen wollen. Die hier vorgestellten Softwarelösungen sind allesamt Cloud-Tools, die Sie entweder im Browser, oder über eine mobile App für iOS- und Android-Smartphones oder -Tablets nutzen können, sofern Sie über Internetzugriff verfügen. Einige Tools, wie beispielsweise Stackfield oder InLoox now! gibt es allerdings auch als On-Premises-Variante, die Sie auf Ihrem eigenen Server hosten.

Das kann wichtig sein, wenn Sie mit sensiblen Projekt- oder Vertragsdaten arbeiten, die Sie nicht ohne Weiteres der Cloud anvertrauen möchten. Zudem lassen sich die On-Premises-Versionen oft wie eine “herkömmliche” Software auch ohne aktiven Internetzugang nutzen, so dass Sie nicht darauf angewiesen sind, ständig mit dem Internet verbunden zu sein.

Das ist allerdings nur in Spezialfällen wichtig; vor allem deutsche Cloud-Lösungen bringen in der Regel alle wichtigen Sicherheits- und Datenschutzstandards mit, um Ihre Daten bedenkenfrei in die Cloud überführen zu können, und auch der “Onlinezwang” stellt im Unternehmensalltag nur höchst selten ein Problem dar.

So hat trusted Task-Management-Software getestet

23
Anbieter im Vergleich
13
Anbieter im Praxistest
120+
Stunden Aufwand
3
Testszenarien pro Test

Im großen Projektmanagement-Test 2023 hat trusted 23 gängige PM-Software-Lösungen getestet und 13 davon in einem ausführlichen Praxistest unter die Lupe genommen. Dabei wurde für jedes der Tools ein Testaccount erstellt und mithilfe von Daten von Beispielprojekten untersucht, wie die Projektplanung und -verwaltung funktioniert, wie benutzerfreundlich die einzelnen Tools sind und welche besonderen Funktionen und Features zur Verfügung stehen. Die Ergebnisse des Praxistests finden Sie in diesem Artikel.

Welche Tools für das Projekt- und Aufgabenmanagement gibt es noch auf dem Markt?

Sie sind noch nicht fündig geworden? Kein Problem; abgesehen von den 7 hier vorgestellten Tools hat die trusted-Redaktion noch eine ganze Reihe anderer Projektmanagement-Lösungen für Sie getestet und verglichen. Im Folgenden finden Sie alle Tools im Vergleich im Kurzüberblick:

1,2
Testnote
Sehr gut
awork
3.7
1,2
Testnote
Sehr gut
1,3
Testnote
Sehr gut
1,4
Testnote
Sehr gut
Quire
4.5
1,3
Testnote
Sehr gut
factro
2.4
1,3
Testnote
Sehr gut
1,3
Testnote
Sehr gut
InLoox
4.8
1,3
Testnote
Sehr gut
Wrike
4.2
1,4
Testnote
Sehr gut
1,5
Testnote
Sehr gut
Asana
4.6
1,5
Testnote
Sehr gut
Jira
4.4
2,1
Testnote
Gut
Trello
4.1
2,2
Testnote
Gut

Änderungshistorie

02.02.2022
Update

Einige Anbieter im Task-Management-Vergleich haben seit dem letzten Test durch trusted neue Features erhalten oder ihre Preise verändert. Der trusted-Vergleich wurde dahingehend aktualisiert.

18.01.2022
Test: Task Management Software

trusted hat den großen Projektmanagement-Software-Test durchgeführt und stellt Ihnen hier die Top 5 Task Management Softwarelösungen vor.

Julia Warnstaedt
trusted-Expertin für Website & E-Commerce
Julia Warnstaedt
trusted-Expertin für Website & E-Commerce

Julia ist Redakteurin bei trusted.de. Für die junge Digital Native ist vor allem die digitale Zusammenarbeit ein großes Thema. Sie weiß, wie wichtig Kommunikation und Kollaboration in Zeiten der Digitalisierung sind. Ihre Erfahrungen über Projektmanagement-Software und andere digitale Alltagshelfer hat sie sich als Redakteurin einer renommierten Video- und Design-Agentur erarbeitet. Nun unterstützt Sie trusted mit Texten, in denen sie komplexe Tools einfach und verständlich erklärt.

Preisvergleich
27 Anbieter und 90 Tarife

Babbel Bewertungen

4.5
918.106 Bewertungen
davon sind
918.006 Bewertungen
aus 3 anderen Quellen

Bewertungsquellen

203.579 Kunden bewerten auf iTunes durchschnittlich mit 4.6 von 5 Punkten (Stand: 07.03.2022)
203.579 Kunden bewerten auf iTunes durchschnittlich mit 4.6 von 5 Punkten (Stand: 07.03.2022)
203.579 Kunden bewerten auf iTunes durchschnittlich mit 4.6 von 5 Punkten (Stand: 07.03.2022)
trusted