Werbehinweis
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.

Trello

Projektmanagement Software

4.4
(97.276)

Was ist Trello?

Trello glänzt mit übersichtlichen Boards, einer einfachen Bedienung durch Drag-and-Drop und einer einfachen Zusammenarbeit im Team. Das digitale Kanban-Board ist vor allem für kleine Teams und Startups interessant.

Kostenlose TestphaseNein
SupportE-Mail-Support, FAQ-Bereich, Video-Tutorials, Kostenlose Webinare
Geeignet fürFreelancer/Selbstständige, Kleinstunternehmen, Kleine Unternehmen, Mittelständische Unternehmen, Große Unternehmen
Unterstützte PlattformenWeb-App, iOS, Android
Trello
4.4
Tarif Kostenlos Business Class Enterprise
Preis 0,00 € 10,66 € 17,76 €
Zahlung monatlich pro Benutzer im Monat pro Benutzer im Monat
Angebot

Überblick

Kostenlose Testphase Nein Nein Nein

Trello Video

Trello Test

Gesamt
84/100
Vertrag und Kosten
85/100
Projektansicht
85/100
Projektübersicht
80/100
Kommunikation und Zusammenarbeit
85/100
Dokumentenverwaltung
80/100
Reporting
80/100
Datenschutz und Sicherheit
94/100
Service und Support
80/100

Wer die Kanban-Methode verstanden hat, versteht auch Trello. Allerdings bietet die plattformübergreifende Software Suite mehr als nur ein paar Notizzettel, obwohl sie im Grunde mit lediglich drei Tools (Boards, Listen und Karten) vergleichsweise einfach aufgebaut ist. Mit Trello lassen sich berufliche und private Teams effizient organisieren: Jeder bekommt eine Aufgabe und schon kann es losgehen mit der Arbeit am Gesamtprojekt.

  • Einfache, intuitive Oberfläche
  • Extras individuell aktivierbar
  • Kostenlose Basisversion
  • Begrenzter Speicherplatz
  • Keine Listenansicht
  • Keine Projektstatusabfrage
Anja Brauer
Redakteurin von trusted
Vertrag und Kosten
85/100

Kostenlose Basis-Version plus Business-Class

Was sind Power-Ups?

Power-Ups heißen bei Trello Integrationen und Schnittstellen, die Sie mit Ihren Boards verknüpfen können. Dazu gehören beispielsweise Kalender, Tools zur Berichterstellung und mehr. Dadurch eröffnen sich für Ihre Boards erweiterte Möglichkeiten, um Ihre eigenen Workflows und Strukturen abzubilden.

Die Basis-Version von Trello ist grundsätzlich kostenlos, egal wie viele Nutzer gleichzeitig im System arbeiten wollen. Beschränkt ist nur die Anzahl der Team-Boards - das heißt der Projekte. In der kostenlosen Basis-Version können Sie davon nur 10 Stück anlegen und jeweils nur mit einem einzigen Power-Up ausstatten.

Trello gibt es als kostenlose Basis-Version oder in der Business-Class oder Enterprise-Version
Trello gibt es als kostenlose Basis-Version oder in der Business-Class oder Enterprise-Version
Screenshot: trello.com

Ab der Business-Class für rund 13 Dollar pro Monat und Nutzer können Sie unbegrenzt Teams anlegen; zusätzlich kommen erweiterte Automatisierungs-, Admin- und Sicherheitseinstellungen hinzu.

Binden Sie sich länger an die Business-Class von Trello, profitieren Sie von Rabatten auf den Einzelmonat. Bei jährlicher Zahlung und Vertragslaufzeit bezahlen Sie nur rund 10 Dollar pro Nutzer und Monat.

Mit der individuellen Enterprise-Version steht noch ein dritter Tarif zur Verfügung. Dieser kostet - abhängig von der Zahl Ihrer Nutzer - zwischen rund 21 und rund 6 US-Dollar pro Nutzer und Monat. Je größer Ihr Team, desto günstiger wird die Einzellizenz. Die Enterprise-Version wartet mit zusätzlichen Admin- und Sicherheitsfeatures auf und ist individuell anpassbar. Zudem erhält Ihr Team in diesem Tarif eine persönliche Einführung.

Weitere Informationen über die einzelnen Tarife und die jeweils enthaltenen Features finden Sie in der umfassenden Trello-Kostenübersicht.

Monatliche oder jährliche Vertragslaufzeit - Sie haben die Wahl

Grundsätzlich haben Sie bei den kostenpflichtigen Tarifen von Trello die Wahl, ob Sie ein Monats- oder direkt ein Jahresabo abschließen wollen. Das Monatsabo können Sie monatlich flexibel kündigen. Das Jahresabo bezahlen Sie jährlich für die gesamte Laufzeit im Voraus.

Projektansicht
85/100

Kernstück von Trello ist das übersichtliche Kanban-Board

Trello basiert auf der japanischen Kanban-Methode zur Projektplanung und -steuerung. Ein Trello-Board entspricht also einem Kanban-Board, das Sie beliebig und Ihrem Workflow gemäß anpassen und in unterschiedliche Listen aufteilen können.

Trello basiert auf den aufgeräumten und übersichtlichen Kanban- bzw. Trello-Boards
Trello basiert auf den aufgeräumten und übersichtlichen Kanban- bzw. Trello-Boards
Screenshot: trello.com

Obwohl das Projektmanagement-Tool vergleichsweise einfach aufgebaut ist, ist es dennoch sehr leistungsfähig. Das entspricht dem Anspruch der Nutzer und Entwickler: Das gesamte Projekt soll auf einen Blick erfassbar sein. Im Grunde besteht Trello daher auch nur aus drei grundlegenden Komponenten:

  • Boards, die Sie beispielsweise nach Teams bzw. Abteilungen in Ihrem Unternehmen aufteilen können.
  • Listen, die den Status eines Projekts oder einer Aufgabe verdeutlichen (beispielsweise “In Planung”, “In Bearbeitung”, “Erledigt”, etc.)
  • Karten für einzelne Projekte oder Teilaufgaben eines Projekts, die Sie beliebig auf dem Board und zwischen den Listen verschieben können.

Boards, Listen und Karten - Die Basis von Kanban mit Trello

Trello-Boards

Jedes Trello-Board besteht aus mehreren Teilaufgaben, die von allen Benutzern auf diesem Board eingesehen und bearbeitet werden können. Ein Board funktioniert wie eine Art “Tafel”, die genug Platz für alle zu erledigenden Aufgaben bietet.

Ihre Boards können Sie nach Belieben mit Hintergründen und Farben gestalten
Ihre Boards können Sie nach Belieben mit Hintergründen und Farben gestalten
Screenshot: trello.com

Sie können private, auf ein Team beschränkte oder gänzlich öffentliche Boards erstellen. Über das Board-Menü gestalten Sie Ihr Board mit Hintergrundbildern oder Farben oder fügen neue Mitglieder hinzu. Ist Ihr Projekt abgeschlossen oder wird ein Board nicht mehr gebraucht, lässt es sich einfach archivieren.

Listen

Die Boards sind in Listen gegliedert. Sie bilden die einzelnen Projektphasen ab und verschaffen Ihnen einen besseren Überblick. Sie können beliebig Listen zu Ihren Boards hinzufügen oder archivieren, diese verschieben oder umbenennen. Innerhalb der Listen strukturieren Sie Ihre Projektaufgaben mithilfe von Karten, die Sie jederzeit von einer Liste in eine andere schieben können.

Ihre Aufgaben sind auf den Boards in Listen organisiert
Ihre Aufgaben sind auf den Boards in Listen organisiert
Screenshot: trello.com

Per Aufklappmenü lassen sich bei Bedarf Aktionen auf Listen durchführen. So können Sie beispielsweise Listen kopieren oder sie “abonnieren”, so dass Sie jederzeit benachrichtigt werden, wenn etwas in der jeweiligen Liste geschieht.

Karten

Karten sind mit Notizzetteln vergleichbar, auf denen Sie Ihre Arbeitsschritte notieren. Hier können Sie Kommentare hinterlassen, Dokumente und Grafiken hochladen, Checklisten erstellen oder einzelne Teammitglieder den Aufgaben zuweisen.

Auf Ihren Karten lagern die wichtigsten Informationen wie Checklisten, Notizen, Kommenare oder Anhänge
Auf Ihren Karten lagern die wichtigsten Informationen wie Checklisten, Notizen, Kommenare oder Anhänge
Screenshot: trello.com

Jede Karte lässt sich außerdem mit einem farbigen Label und einem Fälligkeitsdatum versehen.

Dateien fügen Sie den Karten hinzu indem Sie sie hochladen, oder indem Sie einen Link zu einer Google-Drive- oder Dropbox-Datei hinterlegen.

Projektübersicht
80/100

Schlanke Projektübersicht auf der persönlichen Startseite

Die Projektübersicht bei Trello ist relativ schlank gehalten. Jeder Benutzer bekommt seine eigene Startseite mit einer Auflistung aller Team-Boards, denen er zugeteilt ist. Diese Startseite ersetzt ein individuelles Dashboard und enthält alle Boards und Projekte sowie alle Benachrichtigungen für den jeweiligen Nutzer. Ansonsten ist Trello sehr moderat, was seine Features anbelangt.

Auf Ihrer persönlichen Startseite finden Sie alle Boards, zu denen Sie Zugriff haben
Auf Ihrer persönlichen Startseite finden Sie alle Boards, zu denen Sie Zugriff haben
Screenshot: trello.com
Kommunikation und Zusammenarbeit
85/100

Team-Kommunikation nur per Kommentare auf den Karten

Der Austausch mit Ihrem Team findet innerhalb von Trello immer projektbezogen auf den jeweiligen Karten statt. Hier können Sie Notizen und Kommentare hinterlassen, Team-Mitglieder taggen oder diesen Ihre Aufgaben zuweisen. Um den Überblick über alle Aufgaben zu behalten, die Sie besonders interessieren, können Sie die jeweiligen Karten abonnieren bzw. “subscriben”. So werden Sie immer informiert, wenn sich etwas auf der jeweiligen Karte tut - auf Wunsch auch per mobiler App und Push-Benachrichtigung.

Externe Gäste und Beobachter

In der Trello Business-Class sowie im Enterprise-Tarif haben Sie die Möglichkeit, sogenannte “Beobachter” Ihren Boards hinzuzufügen. So holen Sie nicht nur aktive Teammitglieder mit ins Boot, sondern auch Gastnutzer, die sich einen Überblick über das laufende Projekt verschaffen oder auf dem Laufenden bleiben wollen. Das eignet sich ideal, um Ihre Kunden und Partner immer up to date zu halten.

Dokumentenverwaltung
80/100

Dokumente werden aufgabenspezifisch abgelegt

Die Dokumentenverwaltung in Trello ist ein wenig rudimentär. Ebenso wie Kommentare und Notizen können Sie Dateien wie Dokumente und Grafiken nicht zentral ablegen, sondern lediglich mit einer spezifischen Aufgabe verknüpfen. Die Dokumente liegen dann als Anhang auf der Karte und können von anderen Board-Mitgliedern angesehen oder heruntergeladen werden.

Keine Online-Bearbeitung, dafür Schnittstelle zu Google Drive

Schade: Online-Bearbeitung oder eine Versionierung der Dokumente gibt es in Trello nicht. Dafür ist die mögliche Verknüpfung mit dem Google Drive als Power-Up nützlich. Damit laden Sie die Dokumente nicht als Datei hoch, sondern hängen Sie per Link an die Karte an. So können Ihre Teammitglieder das Dokument per Link aufrufen und in Google Drive kollaborativ bearbeiten.

Reporting
80/100

Analytics und Reporting nur durch “Power-Ups”

Analyse und Reporting-Funktionen hat Trello so gut wie keine, zumindest nicht von Haus aus. Mithilfe von Power-Ups können Sie allerdings externe Analytics- oder Berichts-Tools an Trello anbinden und so einen funktionierenden Workaround schaffen. Das funktioniert zum Beispiel auch mit Time-Tracking-Tools.

Ihre Trello-Boards können Sie mit optionalen Power-Ups aufbohren - zum Beispiel für Statistiken und Reports
Ihre Trello-Boards können Sie mit optionalen Power-Ups aufbohren - zum Beispiel für Statistiken und Reports
Screenshot: trello.com

Die Idee dahinter: Trello soll Ihrem Team ausschließlich die Basics für ein funktionierendes agiles Projektmanagement mit der Kanban-Methode liefern und Sie nicht mit Funktionen erschlagen. So gut wie alles, was Sie für Ihren Workflow und Ihre Strukturen benötigen, können Sie als optionales Power-Up Ihren Boards hinzufügen. Was Sie nicht benötigen ist eben einfach nicht da. Das macht Trello schlank und einfach zu benutzen, sorgt aber auch dafür, dass Sie potentiell erst eine Weile suchen und Power-Ups ausprobieren müssen, um effizient damit arbeiten zu können.

Datenschutz und Sicherheit
94/100

Ausreichende Datensicherheit trotz Server in den USA

Trello ist - ebenso wie JIRA - eine Lösung des des britischen Entwicklers Atlassian. Die Server des Providers stehen in den USA. Dennoch ist Trello DSGVO-konform und die Rechenzentren des Anbieters sind nach ISO 27001 für IT-Sicherheit zertifiziert. Eine starke AES256-Verschlüsselung sorgt für Sicherheit bei der Datenübertragung.

Service und Support
80/100

Umfangreiches Hilfsangebot für Einsteiger

Für Einsteiger bietet Trello ausführliches Schulungsmaterial mit anschaulichen Beispielen und Tutorials an. Auch Webinare und Video-Tutorials hat der Anbieter im Angebot. Bei Problemen bietet ein umfangreicher Helpdesk Antworten auf viele Fragen. Alternativ helfen Ihnen die große Trello-Community oder der Support per Mail weiter.

4.4
/5
97.276 Bewertungen
Hervorragend
Gut
Akzeptabel
Mangelhaft
Ungenügend
100% Weiterempfehlung
Stoll
1 Bewertung
21. November 2018

Einfache und ergonomische Projektverwaltung

Vorteile: Was hat Ihnen am besten gefallen?

Funktioniert auf allen Devices. Gute Power-Ups? Funktioniert auf allen Devices. Gute Power-Ups?

Nachteile: Was hat Ihnen gar nicht gefallen?

Nichts, gar nichts, nichts. Nichts, gar nichts, nichts. Nichts, gar nichts, nichts.

Bewertungsquellen

Über Trello

Trello wurde bereits im Jahr 2010 als Teil der Produktpalette der Softwareschmiede Fog Creek Software entwickelt - damals noch unter dem Arbeitstitel Trellis. Seit 2015 ist das Projektmanagement Tool auch auf dem deutschen Markt vertreten und wurde mittlerweile vom britischen Software-Riesen Atlassian übernommen.

Bewertung abgeben
trusted