Werbehinweis
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.

Asana

Projektmanagement Software

4.6
(32.791)

Was ist Asana?

Asana ist eine Art Urgestein des modernen Projektmanagements. Der Funktionsumfang ist riesig und ständig wird das Tool um neue Updates erweitert. Sinnvolle Schnittstellen und die hohe Skalierbarkeit machen Asana zum Go-to-Tool für alle Unternehmensgrößen.

Kostenlose TestphaseJa
SupportE-Mail-Support, FAQ-Bereich, Video-Tutorials, Kostenlose Webinare
Geeignet fürFreelancer/Selbstständige, Kleinstunternehmen, Kleine Unternehmen, Mittelständische Unternehmen, Große Unternehmen
Unterstützte PlattformenWeb-App, iOS, Android
Asana
4.6
Tarif Basic Premium Business Enterprise
Rabatt
Preis 0,00 € 10,99 € 24,99 €
Zahlung monatlich monatlich monatlich Preis auf Anfrage
Angebot Dauerhaft kostenlos 30 Tage kostenlos testen 30 Tage kostenlos testen

Überblick

Kostenlose Testphase Nein Ja Ja Ja

Asana Video

Asana Test

Gesamt
84/100
Vertrag und Kosten
75/100
Projektansicht
80/100
Projektübersicht
85/100
Kommunikation und Zusammenarbeit
70/100
Dokumentenverwaltung
100/100
Reporting
100/100
Datenschutz und Sicherheit
90/100
Service und Support
85/100

Asana merkt man die jahrelange Erfahrung und Investition in das Thema Projektmanagement an. Es gibt kaum ein Feature, das dieses Tool nicht zur Verfügung stellt. Immer wieder kommen nützliche Neuerungen hinzu, die sich für die Projektplanung verwenden lassen. Darüber hinaus ist Asana mit anderen Tools verknüpfbar.

  • Intuitives, einfaches Dashboard
  • Kostenlose Version für 15 Nutzer
  • Für jede Unternehmensgröße
  • Eingeschränktes Reporting
  • Keine eigene Zeiterfassung
Jens Priwitzer
Redakteur von trusted
Vertrag und Kosten
75/100

Vier verschiedene Tarife mit kostenlosem Basis-Tarif

Asana gibt es in vier verschiedenen Varianten: Basic, Premium, Business und Enterprise. Die kostenlose Basic-Variante enthält die nötigsten Funktionen für das Projektmanagement und ist für maximal 15 Nutzer ausgelegt. Die Premium- und Business-Pakete kosten rund 13 bzw. 30 Euro pro Monat und bringen zusätzliche Verwaltungs- und Teamfeatures mit.

Asana gibt es in einer kostenlosen Basis- und drei kostenpflichtigen Premium-Versionen
Asana gibt es in einer kostenlosen Basis- und drei kostenpflichtigen Premium-Versionen
Screenshot: asana.com

Der individuelle Enterprise-Tarif richtet sich an große Teams und wartet mit individuellem Branding der Asana-Oberfläche und priorisiertem Support auf. Für ein auf Sie zugeschnittenes Angebot setzen Sie sich direkt mit dem Anbieter in Verbindung.

Mehr Informationen über die drei Tarife und die jeweils enthaltenen Features finden Sie in der Asana-Kostenübersicht.

Monatliche Vertragslaufzeit und 30 Tage kostenlose Testphase

Die Vertragslaufzeit für Asana beträgt jeweils einen Monat, wobei Sie Ihren Vertrag jederzeit kündigen können. Die Premium- und Business-Variante können Sie jeweils 30 Tage lang kostenlos testen.

Entscheiden Sie sich für ein Jahres- statt für ein Monatsabo, können Sie sparen: Bei jährlicher Zahlung gewährt Asana jeweils einen Rabatt von rund 20 Prozent auf den Einzelmonat. So bezahlen Sie für den Premium- nur rund 11 und für Business-Tarif nur rund 25 Euro pro Monat.

Projektansicht
80/100

Projekte lassen sich als Kanban, Liste, Gantt oder im Kalender anlegen

In Asana planen Sie Projekte in der beliebten Kanban-Ansicht oder als To-Do-Liste in der Listen-Ansicht. Ab dem Premium-Tarif ist auch die Planung in einer Zeitleiste möglich, in der Sie unterschiedliche Abhängigkeiten und Bedingungen für einzelne Meilensteine festlegen können. Aufgaben und Projektschritte lassen sich außerdem in einer Kalenderansicht planen, beispielsweise um Launch-Termine oder Sprints in der Entwicklung festzuhalten.

Projektvorlagen für wiederkehrende Projekte und spezielle Use Cases

Besonders gelungen sind die Asana-Vorlagen. Diese können Sie entweder selbst erstellen und dann beliebig oft für zukünftige Projekte kopieren, oder Sie bedienen sich an der großen Auswahl verfügbarer Vorlagen und Templates, die beispielsweise nach Use-Cases, Branche oder Abteilung oder anhand bestimmter Projekttypen (Produktlaunch, Redaktionsplan, etc.) sortiert sind. Damit garantiert Asana einen halbautomatischen Prozess in der Projektplanung und -verwaltung. Das Credo lautet: Hohe Qualität bei maximaler Geschwindigkeit.

Projektübersicht
85/100

Effiziente Projektübersicht erst im Premium-Paket

Für einen gelungenen Überblick über eines oder mehrere Projekte kommen Sie bei Asana kaum um das Premium-Paket herum. Zwar liefert das Basis-Paket bereits die nötigsten Standards, um Projekte in kleinen Teams zu planen; die Tools zur Überwachung mehrerer Projekte kommen allerdings erst im kostenpflichtigen Premium-Paket hinzu. Hier haben Sie Zugang zur erweiterten Such- und Berichtsfunktion - ein besonders gelungenes Feature - sowie zur Fortschrittsanzeige für Ihre Projekte. Auch benutzerdefinierte Felder können Sie individuell erstellen.

Intelligente Suche und Volltextsuche

Die intelligente Suchfunktion ist eines der herausragenden Features von Asana. Hier lassen sich komplexe Suchanfragen generieren. So zeigt Ihnen das Tool zum Beispiel alle Tickets eines Benutzers an, die noch offen sind und/oder aus einzelnen Projekten stammen. Mit einem Stern-Symbol kennzeichnen Sie häufige Suchanfragen und können sie anschließend immer wieder ausführen.

Mit der starken intelligenten Suche finden Sie Aufgaben, Personen, Tickets, Dokumente und mehr
Mit der starken intelligenten Suche finden Sie Aufgaben, Personen, Tickets, Dokumente und mehr
Screenshot: asana.com

Projektportfolios und Workload-Manager

Die Möglichkeit, Projekte zu Portfolios zusammenzufassen und diese effektiv zu steuern kommen dann im Business-Tarif hinzu. Auch der Workload-Manager, mit dem Sie die Arbeitsstunden und -leistungen Ihres Teams planen und steuern können, gibt es im Business-Paket.

Mit dem Workload-Manager von Asana messen Sie die Auslastung Ihres Teams und erkennen Engpässe
Mit dem Workload-Manager von Asana messen Sie die Auslastung Ihres Teams und erkennen Engpässe
Screenshot: asana.com
Kommunikation und Zusammenarbeit
70/100

Team-Kommunikation über Diskussionen zu Projekten

Um mit Ihrem Team zu kommunizieren gibt es bei Asana leider (noch) keinen internen Chat. Stattdessen findet die Kommunikation hauptsächlich direkt an den jeweiligen Projekten in sogenannten “Conversations” oder Diskussionen statt. Diese sind ähnlich aufgebaut wie ein Forum oder ein Social-Feed, das heißt: jeder Nutzer kann eine Diskussion in einem Projekt starten, alle anderen Team-Mitglieder können mit eigenen Posts darauf antworten.

Starten Sie Diskussionen mit Ihrem Team um Brainstorming zu betreiben oder etwas anzukündigen
Starten Sie Diskussionen mit Ihrem Team um Brainstorming zu betreiben oder etwas anzukündigen
Screenshot: asana.com

So können Sie Ankündigungen im Team machen, Brainstorming betreiben, sich über Probleme und Verzögerungen austauschen oder die nächsten Schritte besprechen.

Dokumentenverwaltung
100/100

Projektspezifische Dokumente werden im Archiv gesammelt

In Asana können Sie Dateien wie Dokumente und Bilder an Aufgaben in einzelnen Projekten anhängen. So hinterlegen Sie beispielsweise wichtige Texte und Grafiken, die Ihr Team für die Aufgabe benötigt. Alle angehängten Dateien landen in einem für das Projekt spezifischen Dokumenten-Archiv, wo Sie sie ansehen und herunterladen - leider aber nicht bearbeiten oder löschen können.

Alle Dokumente eines Projekts landen in einem projektspezifischen Dateipool
Alle Dokumente eines Projekts landen in einem projektspezifischen Dateipool
Screenshot: asana.com

Um eine Datei wieder aus Ihrem Archiv zu entfernen, müssen Sie es von der entsprechenden Aufgabe löschen. Die Zusammenarbeit an einem Dokument im Team funktioniert mit Asana leider ebenfalls nicht.

Reporting
100/100

Reporting hauptsächlich über individuelle Dashboards

In Asana behalten Sie größtenteils über die Projektübersicht Track über Ihre laufenden Projekte. Hier sehen Sie jederzeit, wie der Projektstatus ist, wer an welcher Aufgabe und welchen Meilensteinen arbeitet, wie die nächsten Schritte aussehen und welche Diskussionen zum jeweiligen Projekt gerade laufen. Schade: Eine Budgetierungs-Funktion gibt es in Asana aktuell noch nicht. Dafür erhalten Sie über den integrierten Workload-Manager tiefere Einsichten in die Auslastung und Arbeit Ihres Teams.

Keine eigene Zeiterfassung, dafür Integrationen

Zusätzlich liefert Asana mobile Apps für iOS- und Android-Geräte, mit denen Sie auch mobil den Überblick behalten können. Für die Team-Zeiterfassung stehen Ihnen diverse Integrationen zu verschiedensten Time-Tracking-Tools zur Verfügung, zum Beispiel:

  • Clockify
  • TrackingTime
  • HourStack
  • und viele mehr

Ein eigenes Zeiterfassungs und -auswertungssystem hat Asana im Augenblick noch nicht.

Das Time-Tracking klappt bei Asana mithilfe externer Tools wie TrackingTime
Das Time-Tracking klappt bei Asana mithilfe externer Tools wie TrackingTime
Screenshot: asana.com
Datenschutz und Sicherheit
90/100

Ausreichender Datenschutz trotz amerikanischer Server

Asana erfüllt alle wichtigen Standards zu Datenschutz und -sicherheit. Eine AES256-Verschlüsselung sorgt für eine sichere Übertragung all Ihrer Daten an die Asana-Server. Die Rechenzentren des Anbieters sind nach ISO 27001 für IT-Sicherheit zertifiziert und gelten als besonders sicher. Einziges (mögliches) Manko: Die Server des Anbieters stehen in den USA, nicht in Europa bzw. Deutschland.

Service und Support
85/100

Priorisierter Mail-Support für Enterprise-Kunden

Asana bietet persönlichen Support ausschließlich auf dem Schriftweg per E-Mail bzw. Ticket-System an. Der Kundenservice von Asana arbeitet schnell und ordentlich, vor allem für Enterprise-Kunden, die für priorisierten Support einen kleinen Aufpreis bezahlen.

Hervorragendes Online-Material zum Einstieg und Training

Wirklich hervorragend sind die vielen Möglichkeiten zum Training und zur Selbsthilfe. Asana bietet mit der Asana Academy Kurse zu verschiedenen Funktionen und Features des Tools an, die mit Videos, Quizzes und umfangreichen Material aufwarten.

In der Asana Academy finden Sie umfassende Tutorials zu allen wichtigen Basis- und Spezialfunktionen
In der Asana Academy finden Sie umfassende Tutorials zu allen wichtigen Basis- und Spezialfunktionen
Screenshot: asana.com

Im Asana Blog erfahren Sie alle Neuigkeiten und finden Hintergrundinfos zur Software und zum Unternehmen. Ein umfangreicher FAQ-Bericht ergänzt das Ganze. So finden Sie auf der Anbieterhomepage bzw. über die Tool-interne Hilfefunktion schnell und einfach eine Antwort auf Ihre Frage, ohne dafür den persönlichen Support bemühen zu müssen.

4.6
/5
32.791 Bewertungen
Hervorragend
Gut
Akzeptabel
Mangelhaft
Ungenügend
33% Weiterempfehlung
Joachim
1 Bewertung
23. Juni 2020

Schnell registriert, aber viel zu viel in Englisch. Dauernd nervige Mails,

Vorteile: Was hat Ihnen am besten gefallen?

Schnelle Registrierung. Einfacher Zugang, das was alles, was ok war, sonst eigentlich nichts.

Nachteile: Was hat Ihnen gar nicht gefallen?

Nicht vollständig übersetzt, viel zu viel Englisch, nervige E-Mails, defintiv kein Support (ich meine wirklich NULL Antworten auf drei Anfragen), keine einfache Kündigungsmöglichkeit, nur über den Zombie-Support.

Wofür verwenden Sie Asana? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Keines, ich war nur bei der Recherche nach einem coolen CRM-Systems. Asana ist es DEFINITIV NICHT. Asana ist ein Fall für den Restmüll (Abholung Montags).

Sabine Erhardt
2 Bewertungen
27. Mai 2020

Besser kann man ein Projektteam nicht managen. Sehr begeistert :-)

Vorteile: Was hat Ihnen am besten gefallen?

Trasparente Projektmanagement-Boards fürs ganze Team inkl. Berechtigungen. Kann es Teams ab einer Größe von 10 personen nur empfehlen!!

Nachteile: Was hat Ihnen gar nicht gefallen?

Um alle Funktionen nutzen zu können, muss man schon 3-stellig im Monat investieren (10x User)

Wofür verwenden Sie Asana? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Zum projektieren unseres Teams in verschiedenen Projekten.

Niko
1 Bewertung
2. Juli 2019

Unflexibler, langsamer Support

Vorteile: Was hat Ihnen am besten gefallen?

Gute Bedienung, leicht verständlich, intuitives System. Schnelle Registrierung und einfache Handhabung.

Nachteile: Was hat Ihnen gar nicht gefallen?

Support kann nur per Mail kontaktiert werden, dadurch lange Antwortzeiten. Alle User die sich mit einer Unternehmen-Email anmelden, werden der Firmen-Lizenz automatisch zugeordnet, was bei uns zu Problemen geführt hat. Eine Mitarbeiterin wollte als Gast auf das Asana eines Kunden zugreifen und hat sich mit Ihrer persönlichen Firmen-Mailadresse registriert (name@firma.de) und wurde dadurch unserem Asana zugeordnet. Durch diese Registrierung mussten wir von einer 5 Personen-Lizenz auf eine größere wechseln obwohl die Kollegin überhaupt nicht auf unser Firmen-Asana zugreifen kann/will. Der Support konnte nicht helfen. Zudem sind die Rechnungen etwas kryptisch. Der Name des Rechnungsbeauftragten einer Firma ist gefühlt ein vielfaches größer als der Firmenname, was die Buchhaltung dazu gebracht hat es zu hinterfragen. Für uns kommt Asana daher nicht in Frage.

Wofür verwenden Sie Asana? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Todo-System

Bewertungsquellen

Über Asana

Das Projektmanagement-Tool Asana wurde 2008 von Dustin Moskowitz und Justin Rosenstein entwickelt. Facebook-Mitbegründer Moskowitz hatte zuvor eine Ur-Version des Tools für das soziale Netzwerk produziert und die Technologie im Anschluss eigenständig weiterentwickelt.

Bewertung abgeben
trusted