Anzeige
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.
Test

Beste Cloud-Speicher für Fotos: 32 Anbieter im Vergleich

In diesem Artikel finden Sie alles Wissenswerte zu den top fünf Cloud-Speichern zur Foto-Aufbewahrung. Erfahren Sie mehr über den Vergleichssieger pCloud sowie die besten Mitbewerber Google Drive, Dropbox und Co. Außerdem lesen Sie hier, was Ihnen die kostenlosen Speicher sowie die Angebote im Preisbereich zwischen 0,99€ und 54,00€ zu bieten haben. Obendrauf gibt es einige nützliche Tipps, wie Sie Ihren perfekten Foto-Cloud-Speicher auswählen.

Julia Warnstaedt
Content Creator
Julia Meister ist Redakteurin bei trusted. Bei Ihren verschiedenen Tätigkeiten als Redakteurin, in der Recherche und im allgemeinen Office-Management hatte Sie schon mit vielen Cloud-Speichern zu tun. Sie verrät Ihnen, welcher Speicher sich für Sie und Ihr Vorhaben am besten eignet.
Letztes Update: 31. Januar 2022
Für Links auf dieser Seite erhält trusted ggf. eine Provision vom Anbieter, z.B. für mit Zum Anbieter gekennzeichnete. Mehr Infos.

Die besten Foto-Cloud-Speicher

Dank der stets verfügbaren Smartphone-Kamera sammeln sich im Alltag zügig Fotos von der letzten Geburtstagsparty, der Klassenfahrt oder vom Sommerurlaub an. Da läuft schnell der Speicher voll. Auch (Hobby-) Fotograf:innen, die mit großen Bilddateien und Serienbildern arbeiten, kennen das Problem. Damit Sie sich nicht von Ihren lieb gewonnenen Erinnerungen trennen oder teure externe Festplatten kaufen müssen, können Sie auf einen Cloud-Speicher zurückgreifen.

trusted präsentiert Ihnen die fünf besten Cloud-Anbieter zur Aufbewahrung Ihrer Bilder. Das Augenmerk der trusted-Redaktion liegt dabei auf der Speichergröße, dem Preis-Leistungs-Verhältnis und dem Funktionsumfang. Zudem erhalten Sie in diesem Bericht nützliche Tipps und Informationen, was Sie bei der Wahl Ihres Foto-Cloud-Speichers beachten sollten:

Fazit: trusted Empfehlungen

1.

pCloud

Bester Foto-Speicher 2022
  • Preis ab 0,00€/Monat
  • Speicherplatz ab 10 GB
  • Mobile App Ja, für iOS und Android
  • Bildbearbeitung Nein
  • Bildergalerien Ja
  • Serverstandort Luxemburg

pCloud ist ein Schweizer Cloud-Speicher und ist sowohl für private Nutzer:innen sowie Unternehmen verfügbar. Mit dieser Lösung managen Sie komfortabel die Organisation sowie Speicherung Ihrer Bilddateien via Web-App, mobiler App und Desktop-Client. Ab den kostenpflichtigen Abos stehen Ihnen jeweils ein Ordner mit Verschlüsselung für die sichere Aufbewahrung Ihrer Bilder zur Verfügung. Eine direkte Bildbearbeitung finden Sie im Tool nicht, können aber immerhin die Bildformate anpassen.

Warum ist pCloud ein guter Foto-Cloud-Speicher?

pCloud ist der perfekte Anbieter zur Auslagerung Ihrer Mediendateien, inklusive Bilder. Ein nützliches Features ist zum Beispiel der automatische Upload, der selbstständig Videos und Bilder von Ihren Geräten wie dem Smartphone in die Cloud schickt. Das spart ordentlich lokalen Speicherplatz. pCloud ermöglicht Ihnen außerdem die Nutzung von Download- sowie Upload-Links. Mit Letzteren können Sie beispielsweise benötigte Dateien von Arbeitskolleg:innen oder Familienmitgliedern anfragen oder Bilder mit diesen teilen.

Was können Sie auf pCloud mit Ihren Fotos und Videos machen?

Mit der Galerieansicht, klicken Sie sich komfortabel im Slideshow-Stil von Bild zu Bild und betrachten alle gespeicherten Bilddaten ohne Download in Ihrer Cloud. Apropos betrachten: pCloud bietet Ihnen einen eingebauten Videoplayer sowie eine Funktion für Video-Streaming. Eine Bildbearbeitung finden Sie im Tool nicht, können aber immerhin die Bildformate anpassen. Sollten Sie weitere Dienste mit Bezug zu Bildern nutzen, wie Google Drive, Microsoft OneDrive, Dropbox, Facebook oder Instagram, lassen sich diese mit pCloud verbinden. Auf diese Weise können Sie alle Bilder über die Dienste hinweg synchronisieren.

Wieviel Speicherplatz bietet pCloud für Ihre Fotos und was kostet es?

Die ersten 10 GB Speicherplatz gibt es bei pCloud umsonst. Sollten Sie sich für einen der privaten Tarife entscheiden, zahlen Sie monatlich 4,99€ für 500 GB oder 9,99€ für 2 TB. Die Business-Ausführung schlägt pro Monat mit 9,99€ zu Buche. Alternativ gibt es die etwas günstigeren Jahresabos. Im Zuge der Lifetime-Angebote zahlen Sie für die privaten Pakete 175€ beziehungsweise 350€ und nutzen die Cloud-Speicher ein Leben lang. Gleiches gilt für das Family-Angebot mit 5 enthaltenen Nutzerplätzen für einmalig 500€.

Vorteile
  • Hervorragend für Mediendateien
  • Streamen von Videos und Musik
  • Einfach und intuitiv
Nachteile
  • Kein Web-Office
  • Ende-zu-Ende-Verschlüsselung kostet extra
pCloud
2.

Google Drive

Bestes Online-Office
  • Preis ab 0,00€/Monat
  • Speicherplatz ab 15 GB
  • Mobile App Ja, für iOS und Android
  • Bildbearbeitung Ja
  • Bildergalerien Ja
  • Serverstandort Amerika, Europa, Asien

Tech-Gigant Google bietet Ihnen mit Google Drive einen Online-Speicher plus Office-Programmen an. Mit dem Erstellen eines Google-Accounts beziehungsweise mit der Nutzung einer Gmail-Adresse haben Sie automatisch Zugang zu 15 GB kostenlosem Speicher sowie dem exzellenten Online-Office. Datenschützer:innen aufgepasst: Es stehen unbestätigte Gerüchte im Raum, dass Google die hochgeladenen Fotos seiner User für die Weiterentwicklung der hauseigenen Bilderkennungssoftware nutzt.

Warum ist Google Drive ein guter Foto-Cloud-Speicher?

Google Drive überzeugt mit einem einfachen Handling und einem übersichtlichen Interface. Wollen Sie Ihre Bilder nicht zusammen mit Ihren Dokumenten und Co. aufbewahren, wechseln Sie zur in der Google Suite integrierte Google Fotos-App. Diese bietet Ihnen noch weitere Funktionen zur Bilderverwaltung. Schade: Nutzen Sie die Privattarife von Google One, erfahren Sie nicht den Standort Ihres Servers. Das in Kombination mit der möglichen Nutzung Ihrer Bilder zu Entwicklungszwecken ist ein großes Datenschutz-Manko.

Was können Sie auf Google Drive mit Ihren Fotos und Videos machen?

Mit Google Drive laden Sie Ihre Bilder hoch, sortieren diese in eigenen Ordner-Strukturen und betrachten sie auf Wunsch in einer Vorschau-Galerie. Zudem lassen sich Kommentare im Bild einfügen. In Google Fotos profitieren Sie zusätzlich von der Suchfunktion auf Bilderkennungsbasis. Eine Bildbearbeitung gibt es in Google Drive per se nicht. Allerdings erhalten Sie mit dem Cloud-Speicher automatisch Zugang zu Google Zeichnungen (bzw. Google Draw), mit dem Sie Ihre Bilder weiter bearbeiten können.

Wieviel Speicherplatz bietet Google Drive für Ihre Fotos und was kostet es?

Als User eines Google Kontos erhalten Sie automatisch 15 GB Cloud-Speicher kostenlos. Die privaten Angebote von Google One, die Drive beinhalten, kosten 1,99€ und 2,99€. Sie umfassen 100 GB beziehungsweise 200 GB Speicher. “Business Starter” kommt mit 30 GB pro User. Der Preis liegt bei 5,20€ pro User im Monat. “Standard” umfasst pro Anwender:in 2 TB für 10,40€ pro User im Monat. “Plus” bietet pro Nutzer:in 5 TB für 15,60€ pro User im Monat. Zudem erhalten Sie “Drive Enterprise” für 8 USD pro User plus 1 USD pro 25 GB Speicher. Damit zahlen Sie nur den Speicher, den Sie auch brauchen.

Vorteile
  • Hervorragendes Web-Office
  • Einfache digitale Zusammenarbeit
  • Unbegrenzte Dateiversionierung
Nachteile
  • Teilweise hakelige Bedienung
  • Datenschutzbedenken?
  • Keine geschützte Freigabe
Google Drive
3.

Dropbox

Bester Einstiegsspeicher
  • Preis ab 0,00€/Monat
  • Speicherplatz ab 2 GB
  • Mobile App Ja, für iOS und Android
  • Bildbearbeitung Nein
  • Bildergalerien Ja
  • Serverstandort USA

Dropbox ist wohl einer der bekanntesten Cloud-Speicher und schon lange auf dem Markt vertreten. Das Tool erlaubt Ihnen, Ihre Bilder zu speichern, zu betrachten und zügig inklusive Freigabeoptionen zu teilen. Zudem ermöglicht Ihnen die Anwendung die Synchronisation Ihrer Dateien auf allen Geräten. Eine integrierte Bildbearbeitung gibt es nicht, aber Schnittstellen zu entsprechenden Diensten wie Canva. Sie erhalten Dropbox als Web-Anwendung, Desktop-App und mobile App.

Warum ist Dropbox ein guter Foto-Cloud-Speicher?

Dropbox bietet eine sehr einfache Bedienung, die fast kein Vorwissen erfordert. Das gilt beispielsweise für die intuitive Erstellung von Dateifreigaben oder das Teilen von Bildern über das Internet. Das funktioniert auch für Personen, die kein Dropbox besitzen. Sollten Sie den Dienst für geschäftliche Zwecke nutzen, sollten Sie jedoch auf die leicht hakelige Versionierung achten. Hinzu kommt, dass Ihre Bilder, wenn nicht anders ausgehandelt, auf Servern in den USA gespeichert werden und nicht verschlüsselt sind.

Was können Sie auf Dropbox mit Ihren Fotos und Videos machen?

Mit Dropbox genießen Sie flotte Übertragungsraten Ihrer Dateien. Da Dropbox zudem schon so lange existiert, finden Sie viele User mit eigenem Konto, mit denen Sie über den Dienst zusammenarbeiten können. Apropos: Die Software lässt eingeloggte User Bilder auch kommentieren und auf Kommentare antworten. Ein nettes Gimmick für Familien und Freundesgruppen oder ein praktisches Tool für die Arbeit. In der Galerieansicht haben Sie den idealen Überblick über Ihre Sammlungen.

Wieviel Speicherplatz bietet Dropbox für Ihre Fotos und was kostet es?

In der Grundversion sind 2 GB kostenlos enthalten. Für die zwei Privattarife für einen oder bis zu 6 Usern mit maximal 2 TB werden 11,99€ oder 19,99€ im Monat fällig. Die drei Business-Tarife mit 3 TB, 5 TB und individuellem Speicherplatz gibt es für 19,99€, 36,00€ oder 54,00€ im Monat. Haben Sie sich für ein Business-Paket entschieden, gibt es optional die Signaturen-Software eSign mit 20 % Rabatt dazu. Alle Tarife werden auch im günstigeren Jahresabo angeboten.

Vorteile
  • Einfach und intuitiv
  • Umfassende Freigabefunktionen
  • App-Center mit 50 Schnittstellen
Nachteile
  • Wenig kostenloser Speicherplatz
Dropbox
4.

Apple iCloud

Bester Foto-Speicher für iOS
  • Preis ab 0,00€/Monat
  • Speicherplatz ab 5 GB
  • Mobile App Ja, für iOS
  • Bildbearbeitung Ja
  • Bildergalerien Ja
  • Serverstandort USA

Die Apple iCloud ist automatisch für jeden User eines Apple-Geräts verfügbar. Mit dieser haben Sie von jedem Ihrer Apple-Geräte aus Zugang zu Ihren Fotos, die in einer eigenen Fotomediathek abgelegt werden. Durch die Anbindung an den App-Store haben Sie die Möglichkeit, Ihre Bilder zu verschicken, zu bearbeiten und in anderen Diensten zu nutzen. Sie können die iCloud via Web-Applikation, Desktop-App und mobile App für iOS nutzen. Die Desktop-App ist dabei auch für Windows-User verfügbar. Android-User haben lediglich über die Web-App Zugriff auf die iCloud.

Warum ist Apple iCloud ein guter Foto-Cloud-Speicher?

Mit der Linkfreigabe schützen Sie Ihre Bilder per Passwort vor unberechtigten Zugriffen. Wenn Sie möchten, werden Ihre Bilder synchronisiert und bei Bedarf automatisch in Ihren Online-Speicher hochgeladen. Individuelle Ordner für die Synchronisation zu wählen, so wie bei beispielsweise Dropbox, ist nicht möglich. Ein Plus: Auch User ohne iCloud-Konto dürfen Ihre geteilten Bilder begutachten, solange Sie nicht versuchen, einen kompletten Ordner zu teilen. Beachten Sie, dass auch die Backups Ihrer Apple-Geräte in der Cloud landen und Ihren Bildern schnell den Speicher streitig machen.

Was können Sie auf Apple iCloud mit Ihren Fotos und Videos machen?

Mit der iCloud organisieren, betrachten und teilen Sie Ihre Bilder. Die iCloud ist in der Lage, über maschinelles Lernen Gesichter und Objekte zu erkennen und entsprechend für sie zu gruppieren. Geht es um Orte, werden diese auf einer schicken Weltkarte angeordnet. Eine kritische Funktion mit Blick auf den Datenschutz, aber praktisch für Ihre Bildersortierung. Wie bei Google Drive finden Sie mit Keynote, Numbers und Co. ein angebundenes Online-Office, in dem Sie Ihre Fotos weiterbearbeiten können.

Wieviel Speicherplatz bietet Apple iCloud für Ihre Fotos und was kostet es?

Die Basisversion der iCloud umfasst 5 GB und kostet Sie nichts. Die Premium-Tarife der iCloud gibt es in den Ausführungen mit 50 GB für 0,99€, 200 GB für 2,99€ und 2 TB für 9,99€ pro Monat. Wenn Sie sich für eines der Premium-Abonnements entscheiden, erhalten Sie ein paar Zusatzfeatures wie beispielsweise eine eigene E-Mail-Domain. Beachten Sie, dass nicht alle aufgeführten Dienste und Funktionen in jedem Land verfügbar sind. Außerdem befindet sich das Angebot “iCloud Privat-Relay” noch in der Beta-Phase. Werben Sie einen Freund für Dropbox an, erhalten Sie 500 MB zusätzlich.

Vorteile
  • Automatische Sicherung für Fotos und Videos
  • Zusammenarbeit in Apple Pages, Numbers oder Keynote
Nachteile
    Apple iCloud
    5.

    Amazon Cloud Drive

    Kostenloser unbegrenzter Speicher
    • Preis ab 0€/Monat
    • Speicherplatz ab 5 GB
    • Mobile App Ja, für iOS und Android
    • Bildbearbeitung Ja
    • Bildergalerien Ja
    • Serverstandort Irland

    Amazon Drive ist der angebotene Cloud-Speicher des gleichnamigen Megakonzerns. Dazu gehört die eingebaute Funktion Amazon Photos, mit der Sie hauptsächlich die Verwaltung Ihrer Bilder übernehmen. Zugang zum Dienst erhalten Sie über den Browser und die mobile App für iOS und Android. Mit diesen verwalten Sie zügig Ihre Bilder. Der Desktop-Client hingegen dient eher als Upload-Portal. Als Business-Speicher ist Amazon Drive wegen eventueller Sicherheitsbedenken eher ungeeignet, für private Zwecke aber in Ordnung.

    Warum ist Amazon Drive ein guter Foto-Cloud-Speicher?

    Wenn Sie möchten, lädt die Software Fotos von Ihrem Tablet und/oder Smartphone wie bei Dropbox automatisch in die Cloud hoch. Ebenfalls im Werkzeugkasten von Amazon Drive: das Teilen von Bildern via Links. Betrachter:innen benötigen hierfür nicht zwingend einen Amazon-Account. Die Desktop-App von Amazon Drive ist leider ein wenig umständlich. Dort dürfen Sie Ihre Bilder nur in der Vorschau betrachten; um Sie zu öffnen, müssen Sie in die Webanwendung wechseln.

    Was können Sie auf Amazon Drive mit Ihren Fotos und Videos machen?

    Amazon Drive bzw. Photos erlaubt Ihnen mit seinen Tools die Bearbeitung Ihrer Bilder. Außerdem lassen sich Ihre Fotos dank Bilderkennung nach Orten, Objekten oder bestimmten Personen durchsuchen und filtern.Beachten Sie, dass Sie mit den AGB akzeptieren, dass Amazon Ihre Daten für die Bereitstellung des Dienstes kopieren, analysieren und, beispielsweise für den Zugriff in verschiedenen Formaten, verändern darf.

    Wieviel Speicherplatz bietet Amazon Drive für Ihre Fotos und was kostet es?

    Amazon handhabt es ähnlich wie Google Drive: Sobald Sie ein Amazon-Konto nutzen, stehen Ihnen 5 GB kostenloser Foto- und Videospeicher zur Verfügung. Als User des Angebots Amazon Prime können Sie 5 GB Videomaterial und unbegrenzt Bilder im Drive-Speicher ohne Zusatzkosten unterbringen. Möchten Sie Ihren Speicher erweitern, zahlen Sie entweder 19,99€ im Jahr für 100 GB oder 99,99€ im Jahr für 1 TB. Sollte das nicht ausreichen, können Sie Ihre Foto-Cloud gegen einen Aufpreis von jährlich 99,99€ pro TB auf bis zu 30 TB.

    Vorteile
    • Verknüpft mit Ihrem Amazon-Account
    • Automatische Sicherung von gekaufter Musik
    Nachteile
      Amazon Cloud Drive

      Vergleichstabelle

      AnbieterYour Secure CloudpCloudLeitz CloudSecureSafedoubleSlash Business FilemanagerPROOMAmazon Cloud DriveIONOS HiDriveSync.comluckycloudTresoritMicrosoft OneDriveGoogle DriveDropboxSTRATO HiDriveTeamplaceApple iCloudDRACOONDriveOnWebFabasoft CloudGMX CloudHornetdriveJottacloudLivedriveMediafireMEGANoReplikaSpiderOakSugarSyncSyncplicityTelekom MagentaCLOUDWEB.DE Cloud
      Kundenbewertung
      5
      4.4
      4.6
      4.7
      4.1
      4.5
      4.6
      4.4
      3.5
      4.8
      4.1
      4.6
      4.2
      4.2
      4.1
      3.9
      2.8
      4.5
      3.4
      4
      4.5
      3.2
      3.8
      2.8
      3.9
      4.4
      1.9
      3.2
      3.2
      2.9
      4.4
      Preis 2,49 - 49,99 € 0,00 - 500,00 € 13,00 - 429,50 € 0,00 - 17,00 € 79,00 - 697,50 € 0,00 € 0,00 - 8,33 € 1,00 - 20,00 € 0,00 - 36,00 $ 1,43 - 67,36 € 0,00 - 1250,00 € 0,00 - 12,60 € 0,00 - 15,60 € 0,00 - 54,00 € 5,50 - 110,00 € 0,00 - 180,00 € 0,00 - 9,99 € 0,00 € 15,00 - 50,00 € 170,00 - 770,00 € 0,99 - 2,99 € 2,38 - 10,71 € 0,00 - 49,50 € 7,99 - 17,99 € 0,00 - 50,00 $ 0,00 - 29,99 € 0,00 - 4,99 € 6,00 - 29,00 $ 7,49 - 55,00 $ 5,00 - 15,00 $ 0,00 - 39,95 € 0,99 - 2,99 €

      Die besten Cloud-Speicher für Fotos 2022 im Test

      Welche sind die besten Foto-Cloud-Speicher?

      Im aktuellen Vergleich macht pCloud mit seinen 10 GB kostenlosen Cloud-Speicher, übersichtlichen Bildgalerien und den besten Sicherheitsvorkehrungen das Rennen. Darauf folgen Google Drive mit seinen angebundenen Office-Funktionen sowie der einstige Platzhirsch Dropbox mit vielen nützlichen Verwaltungsfeatures. Last but not least folgen die Apple iCloud mit ihrer hervorragenden Integration in iOS-Umgebungen sowie das für Prime-Kunden besonders attraktive Amazon Drive.

      Der beste Foto-Cloud-Speicher im trusted-Vergleich: pCloud
      Der beste Foto-Cloud-Speicher im trusted-Vergleich: pCloud
      Screenshot: trusted.de
      Quelle: pcloud.com

      Welche sind die besten Foto-Cloud-Speicher für Apple/iPhone?

      Hier ist iCloud unter den Cloud-Speicher-Diensten die beste Lösung, da die Software wie auch die Geräte, auf denen sie hauptsächlich verwendet wird, von Apple stammen. Auch die nahtlose Einbindung der entsprechenden iOS-Apps ist ein Argument für den integrierten Dienst. Alternativen sind pCloud oder oder das bewährte Dropbox. Während pCloud Ihnen von allen Kandidaten die größte Sicherheit bietet, ermöglicht Ihnen Dropbox durch seine weite Verbreitung eine einfachere Zusammenarbeit mit anderen Personen ohne Apple-Gerät.

      Die iCloud steht allen Apple-Usern automatisch zur Verfügung
      Die iCloud steht allen Apple-Usern automatisch zur Verfügung
      Screenshot: trusted.de
      Quelle: apple.com

      Welche sind die besten Foto-Cloud-Speicher für Android?

      Nutzen Sie ein Android-Gerät, ist Google Drive eine naheliegende Wahl. Denn sobald Sie via Android ein Google-Konto verwenden, erhalten Sie automatisch Zugriff auf den kostenlosen Speicher von Drive und das Ganze fügt sich wie die iCloud bei iOS nahtlos zusammen. Sinnvolle Alternativen zu Google Fotos sind pCloud mit dem zweitgrößten Angebot an kostenlosen Speicher und sehr guten Sicherheitsfeatures. Alternativ nutzen Sie Dropbox oder Amazon Drive, die unabhängig vom Betriebssystem nutzbar sind.

      Google Drive ist für Android-User eine naheliegende Cloud-Wahl
      Google Drive ist für Android-User eine naheliegende Cloud-Wahl
      Screenshot: trusted.de
      Quelle: drive.google.com

      Was macht einen Online-Fotospeicher aus?

      Passende Dateiformate

      Damit Sie Ihre Fotos in all ihrer Pracht bewundern und abspeichern können, müssen die Cloud-Speicher die korrekten Formate Ihrer Dateien auch beherrschen. Die üblichen Formate sind JPG und PNG, aber auch TIFFs oder GIFs kommen häufiger vor. Sollten Sie professionell fotografieren, stellen Sie sicher, dass der Speicher Ihre Rohdatenformate wie CR2, DCR, DNG und Co. sowie Arbeitsdateien Ihrer meist genutzten Programme speichern kann. Wollen Sie beispielsweise eine Bildbearbeitung in Photoshop vornehmen, können Sie die PSD-Dateien mit pCloud, Google Drive oder Dropbox speichern.

      Automatische Synchronisation/App

      Damit Sie auch jederzeit Ihre relevanten Daten zur Hand haben, empfiehlt sich ein Tool mit integrierter Synchronisation. Entsprechende Beispiele sind Dropbox, die iCloud oder Google Drive. So haben Sie zum Beispiel auf Ihrem Desktop-PC-Zugriff auf die Bilder, die Sie mit dem Smartphone hochgeladen haben. Anwendungen wie Dropbox erlaubt es Ihnen zudem, gezielt einzelne Ordner für die Synchronisation auszuwählen.

      Synchronisieren Sie Dateien über alle Geräte hinweg
      Synchronisieren Sie Dateien über alle Geräte hinweg
      Screenshot: trusted.de
      Quelle: dropbox.com

      Fotos teilen

      Abhängig davon, in welchem Rahmen Sie Fotos teilen wollen, ergeben unterschiedliche Teil-Optionen Sinn. Wollen Sie Fotos lediglich an Freunde und Verwandte weitergeben, tut es ein einfacher Link oder ein geteilter Ordner wie bei Google Drive. Sollten Sie Daten im Zuge Ihrer Arbeit teilen müssen, sollten Sie Downloads und Links mit Passwörtern schützen können. So verhindern Sie den Missbrauch Ihrer Daten durch Dritte.

      Teilen Sie Daten zügig über Links oder geteilte Ordner
      Teilen Sie Daten zügig über Links oder geteilte Ordner
      Screenshot: trusted.de
      Quelle: amazon.de

      Je nachdem, worauf Sie am meisten Wert legen, sind unterschiedliche Anbieter sinnvoll. Google Drive bietet Ihnen beispielsweise ein schnelles und unkompliziertes File-Sharing im Team mit gemeinsamen Bearbeitungsmöglichkeiten. Das Sharing bei pCloud ist dafür dank Passwortschutz, Verschlüsselung und individuellen Freigabezeiträumen besonders sicher. Für ein besonders schnelles Teilen und Synchronisieren greifen Sie am besten zu Dropbox.

      Bildgalerie

      Die Bilder zur Begutachtung jedes Mal herunterladen zu müssen, führt den Gedanken zur Speichereinsparung auf ihrem PC ad absurdum. Deshalb sollte ein anständiger Foto-Speicher Ihnen ermöglichen, Ihre Fotos im Browser in Form einer Bildergalerie anzusehen. Eine solche Funktion finden Sie beispielsweise bei pCloud oder Google Drive. Wenn diese Funktion nicht vorhanden ist, sollte Ihr Cloud-Speicher mindestens eine Vorschaufunktion bieten.

      Bildbearbeitung

      In manchen Fotoclouds finden Sie praktischerweise eine eingebaute Bildbearbeitung. Mit dieser lassen sich Bilder zügig zuschneiden oder farblich korrigieren. Ein volles Foto-Bearbeitungsprogramm ersetzt das kaum, bietet aber genug Funktionalität für den privaten Hausgebrauch. Sie finden entsprechende Tools beispielsweise im Online-Office von Google Drive oder Amazon Drive mit “Prime Photos”.

      Bearbeiten Sie Ihre Bilder direkt in der Cloud
      Bearbeiten Sie Ihre Bilder direkt in der Cloud
      Screenshot: trusted.de
      Quelle: google.de

      pCloud bietet Ihnen diese Form der Bearbeitung nicht. Allerdings haben Sie die Möglichkeit, über die Option “Download resized” Ihre Bilder in anderen Größen aus Ihrer Cloud zu laden. Das Programm bietet Ihnen zudem die Möglichkeit, beim Download bestimmte Formate wie Standard-Display-Größen und Co. zu wählen. pCloud schneidet Ihnen dann immer von der Mitte des Bildes ausgehend eine passende Ansicht zu. Eine witzige Funktion, die allerdings noch besser wäre, wenn Sie den Bildausschnitt selbst wählen könnten.

      Sicherheit und Datenschutz

      Gerade dann, wenn Sie beruflich mit Foto-Speichern arbeiten, sollten Sie auf entsprechende Datenschutzmaßnahmen achten. Eine gute Basis bietet die Wahl eines Anbieters innerhalb Deutschlands, der sich an die Vorgaben der DSGVO hält. Ein weiterer Faktor ist die Verschlüsselung, wobei eine echte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung das Optimum darstellt. Im Bezug auf den Datenschutz ist pCloud mit seiner Kombination aus Sicherungsmaßnahmen wie Verschlüsselungen und Passwort-Sperren der aktuell beste Anbieter im Vergleich. Allerdings müssen Sie dafür eine kostenpflichtige Variante buchen.

      Foto Cloud Kosten

      Wieviel kostet es, Fotos in die Cloud auszulagern?

      Ganz prinzipiell gilt, je mehr Speicher, desto mehr müssen Sie im Schnitt auch zahlen. Wie viel mehr unterscheidet sich zwischen den Anbietern teils sehr stark. Kostenpflichtige Angebote starten bereits bei 0,99€ für 50 GB. Als Vergleich: Auf 50 GB passen bereits ungefähr 50.000 Fotos. Abhängig von Qualität und Dateiformat kann diese Zahl natürlich variieren. Sollten Sie nicht sonderlich viel Speicherplatz benötigen, kommen Sie teils schon mit den kostenlosen Angeboten der Cloud-Anbieter aus. Dazu gleich mehr.

      Beachten Sie, dass hier für einen fairen Vergleich die Preise für die Monatsabos gegenübergestellt wurden. Die Preise für die Jahresabos können je nach Anbieter günstiger ausfallen.

      Anbieter10 GB (10.000 Fotos)50 GB (50.000 Fotos)100 GB (100.000 Fotos)500 GB (500.000 Fotos)1 TB (1 Mio. Fotos)
      Google Drive0,00€1,99€1,99€10,40€10,40€
      pCloud0,00€4,99€4,99€9,99€9,99€
      Amazon Drive1,67€1,67€1,67€8,30€8,30€
      Apple iCloud0,99€0,99€2,99€9,99€9,99€
      Dropbox11,99€11,99€11,99€11,99€11,99€

      Wo gibt es kostenlosen Speicherplatz für Fotos?

      Das momentan größte Angebot für alle bietet Google Drive mit seinen 15 GB kostenlosem Speicher. Es folgt pCloud mit seinen 10 GB kostenlosen Speicher und hervorragenden Sicherheitsoptionen. Die letzten Plätze im Ranking belegen Amazon Drive und Apple iCloud mit jeweils 5 GB und Dropbox mit 2 GB. Sollten Sie im Besitz eines Amazon Prime-Abos sein, profitieren Sie von unlimitiertem Cloud-Speicher für Ihre Fotos und 5 GB Videospeicher ohne Aufpreis.

      So hat trusted Fotoclouds getestet getestet

      Damit Sie den passenden Foto-Speicher finden, hat trusted die wichtigsten Vertreter auf dem Markt für Sie ermittelt und deren Eigenschaften verglichen. Mit Testaccounts und eigenen Testbildern wurden die Funktionalitäten der vielversprechendsten Tools umfassend getestet. Wichtig waren die Gesichtspunkte (kostenloser) Speicherplatz, Preis-Leistung, Funktionen für Synchronisation und Filesharing sowie der Datenschutz.

      32
      Anbieter im Vergleich
      11
      Anbieter im Praxistest
      100
      Stunden Aufwand
      50
      Geteilte Dateien

      Welche Cloud-Speicher gibt es auf dem Markt?

      Der richtige Anbieter für Ihren spezifischen Use Case war noch nicht dabei? trusted hat noch viele weitere Cloud-Speicher für Sie verglichen und alle relevanten Daten für Sie in Testberichten sowie kompakten Datenblättern zusammengefasst.

      Your Secure Cloud
      5
      Hier ist der Name Programm. Selbst große sensible Datenmengen verwalten Sie mit Your Secure Cloud absolut sicher und nach deutschen Datenschutzstandards. Plus Weboffice für gemeinsames Arbeiten an Dateien.… Mehr Lesen
      pCloud
      4.4
      Die Dropbox-Alternative aus der Schweiz. Sparen Sie lokalen Speicherplatz durch das virtuelle Cloud-Laufwerk und sorgen Sie mit dem Feature "Crypto" für die nötige Sicherheit sensibler Daten.… Mehr Lesen
      Leitz Cloud
      4.6
      LeitzCloud bietet eine hervorragend ausgestattete und sichere Cloud für Unternehmen. Mit allen wichtigen Funktionen zur digitalen Zusammenarbeit, unbegrenzt kostenlosen Gast-Accounts und einem fairen und flexiblen Preissystem.… Mehr Lesen
      SecureSafe
      4.7
      Der Cloud-Speicher mit dem Sicherheitsniveau einer Schweizer Bank. Hochsicheres Aufbewahren und Teilen von Dateien - privat oder im Business. Mit eigenem Passwortmanager und Dateivererbung für wichtige Unterlagen und Dokumente.… Mehr Lesen
      doubleSlash Business Filemanager
      4.1
      Deutsche Server und verschlüsselte Datenübertragung machen den doubleSlash Business Filemanager besonders sicher. Das schlägt sich vor allem im Datenaustausch im Unternehmen nieder.… Mehr Lesen
      PROOM
      4.5
      Als Speziallösung für technische Unternehmen wird PROOM selbst mit großen Dateien wie 3D-Modellen spielend leicht fertig. Durch die Organisation in abgeschlossenen “Räumen”, gestaltet sich vor allem die projektbasierte Arbeit im Unternehmen einfach.… Mehr Lesen
      Amazon Cloud Drive
      4.6
      Viel Speicher für wenig Geld gibt’s bei Amazon Drive. Der Internetriese hat ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und für jede Größenordnung einen passenden Tarif am Start. Vor allem für Fotos und Videos ist das eine tolle Sache.… Mehr Lesen
      IONOS HiDrive
      4.4
      1&1 IONOS HiDrive ist die Kombination aus STRATOs HiDrive mit dem Service- und Support-Angebot von 1&1 IONOS. Persönliche Ansprechpartner und 24/7 erreichbarer Support machen diese HiDrive-Variante vor allem im Business-Umfeld attraktiv.… Mehr Lesen
      Sync.com
      3.5
      Sicher und preisgünstig präsentiert sich der kanadische Cloud-Speicher Sync. Mit seiner komplexen Tarifstruktur liefert der Provider Lösungen sowohl für anspruchsvolle Privatnutzer als auch für Teams und Unternehmen.… Mehr Lesen
      luckycloud
      4.8
      Supersichere Sync- und Share-Plattform dank Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Höchste Ansprüche an Sicherheit und Performance. Plus Produktkonfigurator für maximale Flexibilität; hier zahlen Sie nur, was Sie wirklich brauchen.… Mehr Lesen
      Tresorit
      4.1
      Tresorits Hauptverkaufsargument ist die supersichere Ende-zu-Ende-Verschlüsselung Ihrer gespeicherten Daten. trusted gefiel außerdem die sehr gute Usability.… Mehr Lesen
      Microsoft OneDrive
      4.6
      Solider Cloud-Speicher mit Datensynchronisation und mobilem App-Zugriff. Die Integration der Microsoft-Office-Produkte sorgt für zusätzlichen Komfort. Gibt es im preisgünstigen Kombi-Paket mit Word und Co.… Mehr Lesen
      Google Drive
      4.2
      Google Drive liefert eine supersimple Speicher- und Arbeitsumgebung für Teams. Komplett mit eigenem Web-Office (Google Docs, Google Sheets und mehr) für einfaches und effektives Arbeiten im Team.… Mehr Lesen
      Dropbox
      4.2
      Der Cloud-Speicher, mit dem alles anfing. Der Klassiker aus den USA liefert ein super-einfaches Handling und einen bequemen und schnellen Up- und Download - für Einzelpersonen wie für Teams. Recht viel einfacher geht es nicht.… Mehr Lesen
      STRATO HiDrive
      4.1
      Größter deutscher Cloud-Speicher. Flexibler Zugriff auf Ihre Daten; jederzeit und überall. Mit Datenschutz- und Sicherheit Made in Germany.… Mehr Lesen
      Teamplace
      3.9
      Teamplace glänzt durch eine sinnvolle MS-Office-Integration und Datenschutz Made in Germany. In Teamplace arbeiten Sie flexibel und einfach mit Ihrem Team zusammen und tauschen Dateien und Dokumente aus.… Mehr Lesen
      Apple iCloud
      2.8
      Der Cloud-Speicher von Apple ist vor allem für iPhone-, iPad- und Mac-Nutzer interessant. Fokus des Service liegt darauf, iOS-Usern alle Daten auf jedem Apple-Gerät zugänglich zu machen. So haben Sie Ihre Daten auf jedem Gerät immer parat.… Mehr Lesen
      DRACOON
      4.5
      Höchste Datensicherheit dank clientseitiger Verschlüsselung ist das Markenzeichen von DRACOON. Vor allem für Business-User ist der Cloud-Speicher aus Deutschland ein Highlight und wird hier beispielsweise auch von Staatsbehörden eingesetzt.… Mehr Lesen
      DriveOnWeb
      3.4
      DriveOnWeb hat alle wichtigen Standard-Funktionen mit an Bord und bringt alles mit, was Sie von einem gelungenen Cloud-Speicher erwarten. Sowohl für Business- als auch für Privatnutzer geeignet, kann DriveOnWeb als Allrounder glänzen.… Mehr Lesen
      Fabasoft Cloud
      4
      Die Fabasoft Business Process Cloud ist eine Speicher- und Kollaborations-Lösung für KMU. Toll ist die Flexibilität des Tools, das sich exakt an die Bedürfnisse des Nutzers anpasst und die Abbildung eigener Workflows erlaubt.… Mehr Lesen
      GMX Cloud
      4.5
      Kostenloser Cloud-Speicher plus E-Mail vom deutschen Internet-Urgestein. Die Cloud Made in Germany überzeugt durch Sicherheit und eine Alles-in-einem-Mentalität, die vor allem für Privatnutzer interessant ist.… Mehr Lesen
      Hornetdrive
      3.2
      Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und ausschließlich deutsche Server zeichnen Hornetdrive als besonders sicheren Anbieter aus. Die High-End-Security kostet zwar ihr Geld; dafür bringt HornetDrive allerdings auch eine nützliche Funktionen für Teams mit.… Mehr Lesen
      Jottacloud
      3.8
      Norwegische Sicherheit im ansprechenden Gewand. Der Cloud-Speicher von Jottacloud ist flexibel und sowohl für private als auch für Unternehmen interessant. Zum moderaten Preis steckt viel unter der Haube - zum Beispiel ein Online-Office powered by Microsoft.… Mehr Lesen
      Livedrive
      2.8
      Der britische Cloud-Backup- und Cloud-Speicher-Anbieter Livedrive bietet viel Speicherplatz zu günstigen Konditionen und wartet mit militärischen Sicherheitsstandards auf.… Mehr Lesen
      Mediafire
      3.9
      Der Business-Cloud-Speicher aus den USA. In Deutschland noch weitgehend unbekannt kann MediaFire mit ein paar tollen Features und performanten Apps glänzen - wenn auch nicht so sehr durch Datenschutz und Sicherheit.… Mehr Lesen
      MEGA
      4.4
      MEGA präsentiert sich als besonders sicherer Cloud-Speicher und ist vor Fremdzugriff ideal geschützt. Die komfortable Synchronisation ganzer Ordner macht den Cloud-Speicher besonders einfach zu bedienen.… Mehr Lesen
      NoReplika
      Akribische Sicherheit trifft auf höchste Flexibilität. NoReplika zeichnet sich durch dynamische Vertragsbedingungen und hohe Sicherheitsstandards aus und spricht vor allem Unternehmen an, die bei der Organisation ihrer Daten flexibel bleiben wollen.… Mehr Lesen
      SpiderOak
      1.9
      Zertifizierte Sicherheit zu günstigen Preisen. SpiderOak bringt ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ermöglicht das sichere und komfortable Teilen von Daten, ob privat oder im Unternehmen.… Mehr Lesen
      SugarSync
      3.2
      Sugarsync bietet Ihnen die Möglichkeit, jeden beliebigen Festplattenordner mit der Online-Festplatte zu synchronisieren. So verwalten und sichern Sie Ihre Daten spielend leicht auch ohne Backup auf Ihrem Rechner.… Mehr Lesen
      Syncplicity
      3.2
      Syncplicity ist vor allem als Cloud-Speicher- und Kollaborations-Lösung für mittlere bis große Unternehmen interessant. Innovative Features treffen hier auf einfachste Bedienung und potentiell hohe Sicherheitsstandards.… Mehr Lesen
      Telekom MagentaCLOUD
      2.9
      Die MagentaCLOUD vereint hohen Datenschutz und Sicherheit mit einem fairen Preissystem. Bis zu 15 GB gibt es bei der Telekom sogar umsonst. Das ist vor allem für Privatpersonen vollkommen ausreichend.… Mehr Lesen
      WEB.DE Cloud
      4.4
      Der Web.de Online-Speicher ist eine gute Lösung für Privatnutzer, die gerne alles aus einer Hand haben wollen. Deutsche Sicherheitsstandards und nützliche Features machen Web.de für viele Nutzer attraktiv.… Mehr Lesen

      Änderungshistorie

      31.01.2022
      Foto Cloud-Speicher Test 2022

      trusted hat den großen Test für Foto Cloud-Speicher mit 11 Tools durchgeführt und die top 5 gekürt. Das Rennen macht hier pCloud.

      Julia Warnstaedt
      Content Creator

      Julia ist Redakteurin bei trusted.de. Für die junge Digital Native ist vor allem die digitale Zusammenarbeit ein großes Thema. Sie weiß, wie wichtig Kommunikation und Kollaboration in Zeiten der Digitalisierung sind. Ihre Erfahrungen über Projektmanagement-Software und andere digitale Alltagshelfer hat sie sich als Redakteurin einer renommierten Video- und Design-Agentur erarbeitet. Nun unterstützt Sie trusted mit Texten, in denen sie komplexe Tools einfach und verständlich erklärt.

      Preisvergleich
      32 Anbieter und 154 Tarife
      trusted