Werbehinweis
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.

Microsoft OneDrive

Cloud Speicher

4.5
(2.453.951)

Was ist Microsoft OneDrive?

Microsoft OneDrive ist ein Cloud-Speicher des IT-Giganten Microsoft und fest in die Produktfamilie integriert. Als Teil der Software-Suite Microsoft 365 (früher Office 365) ist OneDrive einer der bekanntesten Cloud-Speicher überhaupt. Mit OneDrive sichern Sie Ihre Dateien online, schaffen Platz auf Ihrer Festplatte oder legen sich in der Cloud Sicherheitskopien an. Zudem können Sie Dateien flexibel per Link teilen und gemeinsam im Team daran arbeiten. Das klappt im Web, als auch per App für PC und Smartphone.

Geeignet für
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Unterstützte Plattformen
Web-App
Windows (Client)
MacOS (Client)
iOS
Android
Support
E-Mail-Support
Telefon-Support
Live Chat
FAQ-Bereich
Video-Tutorials
Kostenlose Webinare
Kostenlose Testphase
Nein
Ja

Screenshots

Tarif OneDrive Basic 5 GB OneDrive Standalone 100 GB Speichererweiterung Zusätzlicher Computer OneDrive for Business 1 Microsoft 365 Business Basic Personal 50 GB MozyHome 50 Microsoft 365 Single Microsoft 365 Family
Rabatt
Preis 0,00 € 2,00 € 2,00 € 2,00 € 4,20 € 4,20 € 4,23 € 4,99 € 5,75 € 8,25 €
Zahlung monatlich monatlich pro 100 GB / Monat pro 100 GB / Monat monatlich monatlich
Angebot

Überblick

Kostenlose Testphase Nein Nein Nein Ja Nein Ja

Microsoft OneDrive Video

Microsoft OneDrive Test

Gesamt
89/100
Vertrag & Kosten
100/100
Dateien organisieren
90/100
Dateien teilen
80/100
Dateien synchronisieren
100/100
Dateien anzeigen & bearbeiten
100/100
Usability
85/100
Sicherheit & Datenschutz
90/100
Service & Support
90/100

Microsoft OneDrive eignet sich als Cloud-Speicher wohl vor allem für Unternehmen. Ab 1 TB pro Mitarbeiter liefert OneDrive schon im kleinsten Business-Tarif und kaufen Sie den Cloud-Speicher als Teil der Microsoft 365 Suite bekommen Sie noch eine ganze Menge dazu, zum Beispiel ein komplettes MS Office-Paket mit allem, was dazugehört. Vor allem die digitale Zusammenarbeit gestaltet sich damit einfach und angenehm. Wollen Sie OneDrive als Privatkunde nutzen, bekommen Sie 5 GB umsonst und 100 GB für einen soliden Preis von 2 Euro pro Monat; auch hier entfaltet OneDrive seine wahre Stärke aber erst im Verbund mit den Office-Produkten von Microsoft, die es im Bundle für bis zu 6 Familienmitglieder gibt, wobei jeder Nutzer auf 1 TB Speicher zurückgreifen kann. OneDrive präsentiert sich also in erster Linie nicht als starkes Einzelprodukt, sondern als Teil eines Software-Teams, was OneDrive auch so interessant macht. Ansonsten sind alle wichtigen Standard-Features für die Verwaltung, das Teilen und das Bearbeiten von Dateien enthalten, plus einem sicheren digitalen Tresor für besonders sensible Dateien. Alles in allem ist Microsoft OneDrive ein solider Speicher, der durch die vielen “Dreingaben” ein großartiges Preis-Leistungs-Verhältnis verbuchen kann.

  • Komplettes Office-Paket in Microsoft 365
  • Starker Synchronisations-Ordner
  • 24/7-Support für Business-Kunden
  • Hoher Sicherheitsstandard
  • Teilweise hakelige Bedienung
  • Datenschutzbedenken?
Maximilian Reichlin
Redaktionsleiter von trusted
Vertrag & Kosten
100/100

Was kostet Microsoft OneDrive?

Microsoft OneDrive gibt es mit 5 GB umsonst und kostet für Privatkunden ansonsten 2 €/Monat für 100 GB Speicher. Business-Kunden bekommen OneDrive für 4,20 (mit 1 TB Speicher pro Nutzer) oder für 8,40 €/Nutzer/Monat (für unbegrenzten Speicherplatz). OneDrive ist außerdem in Microsoft 365 enthalten und enthält dann zusätzlich noch die Office-Anwendungen von Microsoft wie Microsoft Word, Excel oder PowerPoint sowie Microsoft Outlook. Alle verfügbaren Pakete und Preise finden Sie hier:

Microsoft OneDrive Tarife

Microsoft OneDrive wird - ähnlich wie Google Drive - in vielen verschiedenen Paketen von Microsoft, aber auch als alleinstehende Cloud-Speicher-Lösung angeboten. Zudem gibt es einen Unterschied zwischen dem OneDrive-Angebot für Privatnutzer (“OneDrive für zu Hause”) und der Business-Version (“OneDrive für Unternehmen”).

OneDrive für zu Hause

OneDrive für Zuhause gibt es als kostenlose Basisversion mit 5 GB Speicherplatz, als auch als eigenständige Cloud-Lösung mit insgesamt 100 GB Speicher. Zudem können Privatnutzer Microsoft OneDrive auch als Teil der Microsoft 365-Pakete “Single” und “Family” erwerben. Hier finden Sie einen Überblick über die Unterschiede zwischen den einzelnen Angeboten:

Für Privatnutzer ist OneDrive mit 5 GB kostenlos, aber auch als Teil von Microsoft 365 mit bis zu 1 TB zu haben
Für Privatnutzer ist OneDrive mit 5 GB kostenlos, aber auch als Teil von Microsoft 365 mit bis zu 1 TB zu haben
Screenshot: trusted.de
Quelle: microsoft.com
OneDrive Kostenlos (5 GB)

Die kostenlose Basisversion von Microsoft OneDrive enthält 5 GB Speicher und rudimentäre Funktionen und Features. So ist das Teilen von Dateien beispielsweise auf öffentliche Links beschränkt, die Sie nicht mit Passwörtern oder Ablaufdatum sichern können. Zudem können Sie zwar einen virtuellen Tresor (einen Ordner mit zusätzlichem Passwort-Schutz) anlegen, dort aber nur bis zu 3 Dateien lagern. Office-Anwendungen enthält die kostenlose Version ebenfalls nicht; allerdings können Sie bei Bedarf auf die Web-Versionen von Word, Excel und PowerPoint zugreifen, um online Dateien zu erstellen und existierende Dateien zu bearbeiten.

OneDrive 100 GB

Microsoft OneDrive mit 100 GB Speicherplatz kostet 2 Euro pro Monat und enthält die gleichen Funktionen und Features, wie die kostenlose Basisversion. Dieser Tarif ist für Kunden interessant, die ausschließlich nach einer Möglichkeit suchen, Dateien in die Cloud auszulagern, und die weniger Wert auf virtuelle Zusammenarbeit, das Teilen von Dateien oder zusätzliche Schutzmaßnahmen wie den virtuellen Tresor legen.

OneDrive in Microsoft 365 Single

Als Teil von Microsoft 365 “Single” enthält OneDrive 1 TB Speicherplatz und kostet 7 Euro pro Monat (oder 69 Euro pro Jahr, wenn Sie ein Jahresabo buchen). Zusätzlich zu OneDrive sind außerdem die Office-Anwendungen MS Word, Excel und PowerPoint, das E-Mail-Programm Microsoft Outlook sowie das Videochat- und -konferenzsystem Skype in “Single” mit enthalten.

Die enthaltenen Funktionen umfassen sowohl umfassendere Möglichkeiten zum Teilen von Dateien (mit Passwort und Ablaufdatum), einen virtuellen Tresor für unbegrenzt viele Dateien und eine Versionierung Ihres kompletten OneDrive-Kontos über 30 Tage, so dass Sie ältere Dateiversionen wiederherstellen können. Der Speicher ist auf Anfrage zudem auf bis zu 2 TB Speicherplatz erweiterbar.

OneDrive in Microsoft 365 Family

In Microsoft 365 “Family” können Sie OneDrive mit bis zu 5 Familienmitgliedern gemeinsam nutzen, wobei jeder Nutzer auf 1 TB Speicherplatz zugreifen kann; insgesamt enthält “Family” also 6 TB Speicherplatz. Alle Funktionen und Features aus “Single” sind hier ebenfalls mit an Bord. Das Ganze kostet Sie 10 Euro pro Monat oder 99 Euro im Jahr, wenn Sie sich für ein Jahresabo entscheiden.

OneDrive für Unternehmen

OneDrive für Unternehmen unterscheidet sich von OneDrive für Zuhause in mehreren wichtigen Punkten. Erstens: Anders als die Privat-Abos, die nur für jeweils einen Nutzer (bis maximal 6 im Family-Tarif) ausgelegt sind, sind die Business-Modelle für Teams ausgelegt und werden daher auch flexibel pro Nutzer abgerechnet. Zweitens: Durch die professionelle Nutzung im Team enthält OneDrive hier erweiterte Funktionen für die digitale Zusammenarbeit und die Mitarbeiter- und Teamverwaltung. Drittens: Microsoft leistet priorisierten Support für Business-Kunden per Telefon und rund um die Uhr.

Business-User bezahlen OneDrive pro Nutzer und Monat entweder eigenständig oder als Teil von Microsoft 365
Business-User bezahlen OneDrive pro Nutzer und Monat entweder eigenständig oder als Teil von Microsoft 365
Screenshot: trusted.de
Quelle: microsoft.com

Ähnlich wie für Privatkunden ist auch OneDrive für Business-Kunden entweder als eigenständige Lösung (OneDrive for Business Plan 1 und Plan 2) oder im Verbund mit weiteren Microsoft-Tools als Teil von Microsoft 365 erhältlich (Microsoft 365 Business Basic und Business Standard).

OneDrive for Business

OneDrive for Business enthält alle wichtigen Funktionen für die digitale Zusammenarbeit und die Nutzerverwaltung. Was fehlt sind die Office- und Kommunikations- bzw. Kollaborations-Anwendungen von Microsoft, die nur in den Microsoft-365-Paketen integriert sind.

Microsoft OneDrive for Business wird in zwei Plänen angeboten: Während Plan 1 für 4,20 Euro pro Nutzer und Monat jedem registrierten Nutzer 1 TB Speicher zur Verfügung stellt, bietet Plan 2 für 8,40 pro Nutzer und Monat unbegrenzten Speicherplatz für Ihre Organisation. Beide Plans sind nur als Jahresabonnements mit jährlicher Vorauszahlung zu bekommen, kosten also effektiv 50,40 Euro, bzw. 100,80 Euro pro Nutzer und Jahr.

OneDrive in Microsoft 365 Business Basic

Als Teil von Microsoft 365 “Business Basic” kommt OneDrive (mit einem Speicherplatz von 1 TB pro Nutzer) in der Gesellschaft der Office-Anwendungen MS Word, Excel und PowerPoint, allerdings jeweils nur in der Web-Version. Zusätzlich sind außerdem der E-Mail-Server Microsoft Exchange, die Wissens- und Dokumentenmanagement-Plattform Microsoft Exchange und das professionelle Videokonferenz-Tool Microsoft Teams integriert.

“Business Basic” deckt damit die Bedürfnisse kleiner bis mittelgroßer Unternehmen nach einer Komplettlösung für die flexible Online-Zusammenarbeit ab. Auch “Business Basic” kostet (wie OneDrive for Business Plan 1) 4,20 Euro pro Monat im Jahresabo; anders als dieses ist es aber auch als flexibles Monatsabo für 5,10 Euro pro Monat erhältlich.

OneDrive in Microsoft 365 Business Standard

Microsoft 365 “Business Standard” enthält neben OneDrive (mit 1 TB Speicherplatz) ebenfalls die Office-Produkte Word, Excel und PowerPoint, allerdings nicht nur als Web-Version sondern auch als On-Premises-Tools für die lokale Installation auf Ihrem Gerät. Zusätzlich sind hier auch Outlook als E-Mail-Programm und OneNote für digitale Notizen integriert.

Auch die Design- und Publishing-Software Microsoft Publisher und die Datenbankanwendung Microsoft Access geben sich in diesem Paket die Ehre - diese wiederum allerdings nicht als Cloud-Tools, sondern nur für die lokale Installation). Ebenso wie in “Business Basic” sind auch hier Microsoft Exchange und SharePoint sowie Microsoft Teams integriert; erweitert wird das Angebot noch vom Sozialen Unternehmensnetzwerk Microsoft Yammer.

“Business Standard” bietet damit den größten Funktionsumfang und will als Komplettlösung so gut wie alle Bedürfnisse mittelständischer und großer Unternehmen nach einer flexiblen Kooperations- und Kommunikations-Lösung abdecken. Erhältlich ist dieses Paket für 12,60 Euro pro Monat, bzw. 10,50 pro Monat im Jahresabo (entspricht 126 Euro pro Jahr).

Eine vollständige Übersicht über die einzelnen Tarife, Preismodelle, Konditionen und die enthaltenen Funktionen bekommen Sie im Microsoft OneDrive-Tarifüberblick.

Microsoft OneDrive Testphase

Microsoft bietet für einige OneDrive-Tarife eine kostenlose Testphase an, allerdings nicht für alle. Ausprobieren können Sie nur den Privat-Tarif Microsoft 365 “Family” oder den Business-Tarif Microsoft 365 “Business Standard” für jeweils 30 Tage. Ansonsten können Sie auch den kostenlosen Basistarif zum Ausprobieren nutzen.

Dateien organisieren
90/100

Welche Funktionen hat Microsoft OneDrive?

Mit Microsoft OneDrive sichern und verwalten Sie Ihre Dateien in der Cloud. Dazu laden Sie Ihre Dateien und Ordner hoch und können diese anschließend in der Cloud organisieren, mit anderen teilen, per Web-Office bearbeiten oder im sicheren “Tresor” verwahren. Nutzen Sie OneDrive als Teil der Software-Suite Microsoft 365 haben Sie außerdem Zugriff auf viele andere Apps und Tools von Microsoft, zum Beispiel Outlook, Microsoft Teams und viele mehr.

Schneller und einfacher Upload

In Microsoft OneDrive laden Sie Ihre Dateien mithilfe von einfachem Drag-and-Drop hoch. Dazu ziehen Sie die gewünschten Dateien und Ordner einfach in die Web-Oberfläche, wo dann der Upload-Dialog startet. Dadurch können Sie entweder bereits befüllte Ordner in die Cloud hochladen, und damit ihre eigene Ordner-Struktur in OneDrive abbilden, oder Sie fügen einfach online neue Ordner hinzu und sortieren die hochgeladenen Dateien dort ein.

Nach dem Upload Ihrer Dateien organisieren Sie diese in Ihrem übersichtlichen Online-Speicher
Nach dem Upload Ihrer Dateien organisieren Sie diese in Ihrem übersichtlichen Online-Speicher
Screenshot: trusted.de
Quelle: microsoft.com

Drei Ordner sind bereits standardmäßig vorhanden, wenn Sie OneDrive zum ersten Mal öffnen: Bilder, Dokumente und Ihr “Tresor”, ein besonders sicherer Ordner mit eigenem Passwort, in dem Sie sensible Dateien und Dokumente zusätzlich schützen können.

Organisation durch verschiedene Ansichten, Sortierung und mehr

Nett: Microsoft OneDrive erlaubt Ihnen, die Ansicht Ihres Cloud-Speichers ganz nach Ihren Wünschen anzupassen und bietet dafür zwei Listen-Ansichten (eine “normale” Liste und eine kompakte Liste, die sich für eine Vielzahl von Dateien gut eignet) sowie zwei Kachel-Ansichten mit unterschiedlich großen Vorschaubildern.

OneDrive bietet 4 verschiedene Ansichten für Ihren Speicher - z.B. die Ansicht “Foto” mit besonders großen Kacheln
OneDrive bietet 4 verschiedene Ansichten für Ihren Speicher - z.B. die Ansicht “Foto” mit besonders großen Kacheln
Screenshot: trusted.de
Quelle: microsoft.com

Zudem lassen sich Dateien in Microsoft OneDrive nach verschiedenen Kriterien (zum Beispiel Name, Größe oder Änderungsdatum) sortieren und mit einer Suchfunktion suchen. Auch die wichtigsten Standard-Features, wie das Verschieben, Umbenennen, Kopieren oder löschen von Dateien, ist möglich - entweder durch Rechtsklick auf die jeweilige Datei, oder mithilfe einer Werkzeugleiste am oberen Rand der Oberfläche.

Papierdokumente mit dem Scanner in die Cloud überführen

Eines der interessantesten Features von Microsoft OneDrive ist der sogenannte Mehrseitenscanner. Mithilfe der mobilen Apps von OneDrive haben Sie auf Ihrem Mobilgerät die Möglichkeit, Fotos von Papierdokumenten anzufertigen, in ein Dokument umzuwandeln und direkt in die OneDrive Cloud zu schicken. So halten Sie wichtige Dokumente wie Verträge fest oder archivieren Zeitungsartikel.

Dateien teilen
80/100

Um Dateien zu teilen erstellen Sie in Microsoft OneDrive einen Link, den Sie anschließend kopieren oder per E-Mail, Facebook, Twitter, LinkedIn oder den chinesischen Mikrobloggingdienst Sina Weibo (?) weitergeben geben können.

Dateien teilen Sie in OneDrive auf verschiedenen Kanälen oder per konfigurierbarem Sharing-Link
Dateien teilen Sie in OneDrive auf verschiedenen Kanälen oder per konfigurierbarem Sharing-Link
Screenshot: trusted.de
Quelle: microsoft.com

Mit dem erstellten Link können die Empfänger die geteilten Daten online betrachten, bearbeiten oder herunterladen, je nachdem, welche Einstellungen Sie vornehmen; denn die Rechte, die der jeweilige Empfänger hat, können Sie hier selbst einstellen. Zudem können Sie Ihre Links mithilfe von Passwörtern oder einem Ablaufdatum schützen, nach dem der Link schlichtweg nicht mehr funktioniert. Beides - Passwort und Ablaufdatum - klappt aber nur, wenn Sie sich für die Microsoft 365-Lizenzen für Privatnutzer entschieden haben, oder OneDrive in der Business-Version nutzen.

Ihre Links können Sie in OneDrive mit Passwörtern oder Ablaufdatum versehen
Ihre Links können Sie in OneDrive mit Passwörtern oder Ablaufdatum versehen
Screenshot: trusted.de
Quelle: microsoft.com
Dateien synchronisieren
100/100

Einfache Backups durch selbstgewählte Ordner

Um Dateien mit OneDrive über mehrere Geräte hinweg zu synchronisieren, benötigen Sie die OneDrive App für Ihr jeweiliges Gerät. Auf PCs mit Windows 10-Betriebssystem ist die App in der Regel bereits vorinstalliert, auf anderen Geräten müssen Sie sie zunächst kostenlos von Microsoft herunterladen und anschließend installieren, was aber auch recht schnell und einfach geht. Die App ist außer für PCs auch für mobile Geräte mit iOS- und Android-Betriebssystem erhältlich.

Microsoft OneDrive bietet einen Synchronisations-Client für verschiedene Plattformen zum kostenlosen Download
Microsoft OneDrive bietet einen Synchronisations-Client für verschiedene Plattformen zum kostenlosen Download
Screenshot: trusted.de
Quelle: microsoft.com

Einmal installiert tut die OneDrive-App zwei Dinge. Erstens: Sie synchronisiert ausgewählte Ordner auf Ihrem Gerät mit der Cloud, um die dortigen Dateien als eine Art Backup online abzulegen. So können Sie beispielsweise Ihren lokalen Dokumenten- oder Bilderordner synchronisieren, um die dortigen Dateien zu schützen, sollte Ihr Gerät einmal beschädigt werden oder verloren gehen.

Dateisynchronisation und Offline-Bearbeitung im Sync-Client

Das Zweite, was die OneDrive-App tut, ist einen neuen Ordner auf Ihrem Gerät anzulegen, der automatisch mit der Cloud verbunden ist. Dort tauchen alle Dateien auf, die Sie auch online in Ihrer Cloud gespeichert haben. Dabei können Sie selbst wählen, welchen Status jede einzelne Datei haben soll, und dabei aus drei verschiedenen Einstellungen wählen.

Im Sync-Ordner von OneDrive verwalten Sie Ihre Dateien wie im gewohnten Explorer und sehen dabei immer auch den Status Ihrer Dateien
Im Sync-Ordner von OneDrive verwalten Sie Ihre Dateien wie im gewohnten Explorer und sehen dabei immer auch den Status Ihrer Dateien
Screenshot: trusted.de
Quelle: microsoft.com

So sind Dateien, die ausschließlich online verfügbar sind (Wolkensymbol) zwar auf Ihrem Gerät angezeigt, befinden sich dort aber nicht und belegen keinen Speicherplatz. Erst, wenn Sie sie bearbeiten wollen, werden diese Dateien heruntergeladen und zu Lokal verfügbaren Dateien (erkennbar an einem grünen Häkchen). So können Sie selbst entscheiden, ob Sie mit Ihren Dateien auch offline arbeiten wollen, oder ob sie den kompletten Speicherplatz freigeben und Ihre Dateien auslagern wollen. Beachten müssen Sie nur, dass Dateien, die Sie mit “Nur Online” gekennzeichnet haben, ohne Internetverbindung nicht verfügbar sind.

Dateien anzeigen & bearbeiten
100/100

OneDrive kommt mit einem ganzen Office-Paket

Microsoft OneDrive verfügt mit den Web-Versionen der bekannten Microsoft Office-Produkte Word, Excel und PowerPoint über ein vollwertiges Web-Office, mit dem Sie Textdokumente, Tabellen sowie Präsentationen online erstellen, öffnen und bearbeiten können. Die Online-Versionen der Office-Suite von Microsoft verfügt über alle wichtigen Funktionen und Features, die auch die lokalen On-Premise-Versionen mitbringen und erlauben (zumindest in den Business-Tarifen) auch die gleichzeitige Bearbeitung durch mehrere Nutzer.

Dank der Integration der Web-Office-Produkte bearbeiten Sie Ihre Dateien in OneDrive spielend leicht mit Word, Excel und Co.
Dank der Integration der Web-Office-Produkte bearbeiten Sie Ihre Dateien in OneDrive spielend leicht mit Word, Excel und Co.
Screenshot: trusted.de
Quelle: microsoft.com

Zusätzlich zu Word, Excel und PowerPoint sind in OneDrive außerdem Google Forms für Umfragen und Formulare sowie Google Notes für digitale Notizen integriert,. Eine tolle Kombi. Im aktuellen Vergleich können nur Google Drive oder Teamplace (mit Microsoft-Office-Anbindung) ein ähnliches Ergebnis in Sachen digitaler Zusammenarbeit erzielen.

PDF-Vorschau und Kommentarfunktion

PDF-Dokumente und Bilder können Sie in OneDrive als Vorschau ansehen und (sofern Sie einen der Business-Tarife gebucht haben) mit Kommentaren und Notizen versehen, um mit Ihrem Team darüber zu kommunizieren.

PDF-Dokumente können Sie in OneDrive als Vorschau öffnen und dabei Kommentare und Notizen hinterlassen
PDF-Dokumente können Sie in OneDrive als Vorschau öffnen und dabei Kommentare und Notizen hinterlassen
Screenshot: trusted.de
Quelle: microsoft.com

Besonderes Faible für Bilddateien

Für Bilddateien scheint OneDrive ein besonderes Steckenpferd zu haben. Nicht nur ist einer der vorgefertigten Standard-Ordner in Ihrem OneDrive der Ordner “Bilder”; auch werden Bilddateien in Ihrem OneDrive immer gesondert von Dateien und Dokumenten mit anderem Dateityp angezeigt und landen in einer eigenen Übersicht unter allen anderen Dateien, unabhängig von ihrem Dateinamen. Alle anderen Dateien werden von OneDrive alphabetisch bzw. numerisch sortiert.

Fotos und andere Bilddateien landen in OneDrive  für mehr Überblick in einer eigenen separaten Liste
Fotos und andere Bilddateien landen in OneDrive für mehr Überblick in einer eigenen separaten Liste
Screenshot: trusted.de
Quelle: microsoft.com

Zudem ist die Bildvorschau in OneDrive gleichzeitig eine Bildergalerie, in der Sie sich nach links und rechts durch Ihre Bildersammlung scrollen können. Das vereinfacht vor allem in der Listen-Ansicht von OneDrive die Suche nach einem bestimmten Bild.

In der Bildergalerie können Sie sich alle Ihre Fotos der Reihe nach anschauen
In der Bildergalerie können Sie sich alle Ihre Fotos der Reihe nach anschauen
Screenshot: trusted.de
Quelle: microsoft.com

Audio- und Video-Wiedergabe in der Web-Oberfläche

Medien-Dateien wie Audio- und Videofiles lassen sich direkt in der Oberfläche von OneDrive in einem eigenen rudimentären Player wiedergeben. So brauchen Sie diese (oft recht großen) Dateien nicht extra herunterzuladen, um sie abzuspielen und können auf diese Weise auch größere Musikbibliotheken oder digitale Videosammlungen in die Cloud auslagern.

Audio- und Videodateien können Sie direkt in der OneDrive-Oberfläche wiedergeben
Audio- und Videodateien können Sie direkt in der OneDrive-Oberfläche wiedergeben
Screenshot: trusted.de
Quelle: microsoft.com

Einen umfassenden Überblick über die enthaltenen Funktionen und Features finden Sie in der Microsoft OneDrive-Tarifübersicht von trusted.de.

Schnittstellen

Welche Schnittstellen hat Microsoft OneDrive?

Microsoft verfügt nicht über native Schnittstellen zu anderen Tools und Apps, abgesehen von den hauseigenen Office-Anwendungen von Microsoft. Dazu gehören MS Word, Excel, PowerPoint und diverse andere Kommunikations- und Kollaborations-Tools wie Microsoft Teams, Exchange und mehr. Zudem verfügt Microsoft OneDrive über eine offene Entwicklerschnittstelle, über die Sie mit ein wenig Know-How eigene Anwendungen und Integrationen der Plattform hinzufügen können.

Usability
85/100

Wie benutzerfreundlich ist Microsoft OneDrive?

Microsoft OneDrive hat eine einfache und intuitive Bedienung, die auch Anfänger nicht überfordert. Die Web-Oberfläche ist übersichtlich und die meisten Handgriffe gehen relativ einfach von der Hand; für einige Aufgaben müssen Sie aber erst lernen, was OneDrive genau von Ihnen will. Hinzu kommt, dass Sharing-Links schnell und einfach erstellt sind. Besonders benutzerfreundlich ist der Sync-Ordner, der es Ihnen erlaubt, die volle Kontrolle über alle Ihre Dateien in der gewohnten Umgebung Ihres Gerätes zu behalten.

Anmeldung/Registrierung
3.5
Benutzeroberfläche/Design
4.5
Hilfestellung/Einführung/Tutorial
4
Dateien organisieren
4
Dateien teilen
4
Dateien bearbeiten
4.5
Gesamtwertung
4.1

Intuitive Bedienung in der ansprechenden Oberfläche

Die Oberfläche von Microsoft OneDrive überzeugt (in der Web-Version und den mobilen Apps) in vollem Umfang. Die Arbeitsfläche ist übersichtlich aufgebaut und lässt sich durch viele verschiedene Ansichten genau an Ihre Bedürfnisse anpassen. Zudem sind die meisten alltäglichen Handgriffe entweder per Rechtsklick oder über die prominente Werkzeugleiste erledigt, so dass Sie auch hier wählen können, was Sie bevorzugen.

Die Web-Oberfläche von OneDrive überzeugt durch Übersichtlichkeit und eine gute Bedienung
Die Web-Oberfläche von OneDrive überzeugt durch Übersichtlichkeit und eine gute Bedienung
Screenshot: trusted.de
Quelle: microsoft.com

Durch die Sortier- und Suchfunktionen gehen keine Dateien verloren und sind schnell in den Tiefen Ihres Cloud-Speichers gefunden, selbst bei komplexen Ordnerstrukturen. Dass Bilddateien grundsätzlich anders in der Web-Oberfläche dargestellt werden, als Dokumente oder Audio-Dateien, erhöht die Übersicht zusätzlich, vor allem für Nutzer, die viel mit Bildern arbeiten. Hier hätte Microsoft sogar noch einen Schritt weitergehen, und grundsätzlich eine Sortierung nach verschiedenen Dateitypen einbinden können.

Ein paar Handgriffe gehen ein wenig hakelig vonstatten

Nur einige wenige Handgriffe gehen bei OneDrive ein wenig unintuitiv von der Hand, zum Beispiel das Verschieben von Dateien innerhalb der Web-Oberfläche. Zwar ist die entsprechende Funktion schnell gefunden (erneut per Rechtsklick oder in der Toolbar); im jeweiligen Dialogfeld könnten Sie allerdings zunächst einmal feststecken, da ein Klick auf den entsprechenden Ordner nichts bringt. Stattdessen müssen sie in der Dialogbox den gewünschten Ordner auswählen, und anschließend “Enter” drücken.

Einige Handgriffe, wie das Verschieben von Dateien, gehen noch ein wenig schwerfällig von der Hand
Einige Handgriffe, wie das Verschieben von Dateien, gehen noch ein wenig schwerfällig von der Hand
Screenshot: trusted.de
Quelle: microsoft

Haben Sie aber einmal verstanden, wie OneDrive solche Aufgaben händelt, bekommen Sie auch diese kleineren Startschwierigkeiten schnell in den Griff.

Hervorragendes Handling des Synchronisations-Ordners

Besonders gut gelungen ist der Sync-Ordner. Der verfügt bei Microsoft OneDrive zwar nicht über eine eigene chique Oberfläche - abgesehen von einer kleinen Dialogbox an der Taskleiste, die aber nur den aktuellen Synchronisationsstatus angibt - hat aber dennoch einige Vorzüge. Durch die individuelle Anpassung jeder Datei als entweder “Nur online” oder “Lokal verfügbar” haben Sie die volle Kontrolle über Ihren lokalen Speicherplatz und einen Überblick darüber, welche Dateien Sie auch offline nutzen können, und welche komplett in die Cloud ausgelagert sind. Ähnlich komfortabel funktioniert das im aktuellen Vergleich nur beim Klassiker Dropbox.

Sicherheit & Datenschutz
90/100

Wie sicher ist Microsoft OneDrive?

Microsoft OneDrive gilt dank modernen Verschlüsselungstechnologien und deutschen Rechenzentren als sicherer Cloud-Speicher. Ihre Daten werden durchgehend per AES-256 verschlüsselt und auf räumlich getrennten Servern in zertifizierten Serverstandorten verwahrt. Hinzu kommen Features wie der digitale Tresor oder die optionale 2-Faktor-Authentifizierung, mit denen Sie Ihre Dateien zusätzlich schützen können. Detaillierte Informationen über die Sicherheit bei Microsoft OneDrive finden Sie hier:

Moderne Verschlüsselungstechnik

Microsoft setzt für OneDrive auf die sichere Verschlüsselung Ihrer Daten und Dateien. Während der Übertragung sind Ihre Dateien per SSL verschlüsselt; auf den Microsoft-Servern lagern sie dann geschützt durch eine AES-256-Verschlüsselung, die aktuell zu den sichersten Standards gehört und beispielsweise auch in Banken zum Einsatz kommt. Vor Fremdzugriff sind Ihre Dateien dadurch so gut wie sicher, sofern sich Dritte keinen Zugang zu Ihrem Passwort und Ihren Kontodaten verschaffen können.

Optionale 2-Faktor-Authentifizierung

Um selbst in diesem Fall noch sicher vor Datendiebstahl zu sein, können Sie in OneDrive eine optionale 2-Faktor-Authentifizierung aktivieren. Abgesehen von Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem Passwort benötigen Sie dann zum Anmelden in OneDrive außerdem noch einen speziellen Code, den Sie wahlweise per SMS auf Ihr Smartphone oder per E-Mail zugeschickt bekommen.

Digitaler Tresor für zusätzlichen Passwort-Schutz

Wollen Sie Dateien innerhalb Ihres OneDrive-Kontos noch einmal gesondert schützen, haben Sie die Möglichkeit, sie in Ihren persönlichen Tresor zu verschieben. Dieser besondere Ordner in Ihrem OneDrive ist noch einmal zusätzlich durch ein Passwort geschützt, so dass Unbefugte, die sich Zugriff zu Ihrem Account verschaffen konnten, mindestens noch eine weitere Hürde zu überwinden haben, bevor sie an Ihre sensiblen Dateien gelangen.

Je nach dem gewählten Tarif können Sie unterschiedlich viele Dateien sicher in Ihrem Tresor unterbringen. Im kostenlosen Basistarif und OneDrive 100 GB bietet Ihr Tresor nur Platz für maximal 3 Dateien; in allen anderen Tarifen können Sie unbegrenzt viele Dateien (bzw. so viele, bis Ihr Speicherplatz aufgebraucht ist) im Tresor verwahren.

Deutsche zertifizierte Rechenzentren

Für viele Microsoft-Dienste, die der Anbieter in Deutschland bzw. dem deutschsprachigen Raum anbietet, kommen Server in ausschließlich deutschen Rechenzentren zum Einsatz. So auch bei den Office-Produkten bzw. Microsoft 365 und Microsoft OneDrive. Damit unterwirft sich Microsoft dem strengen deutschen Datenschutzgesetz und den Richtlinien der DSGVO.

OneDrive legt Wert auf Sicherheit und Compliance, zum Beispiel durch deutsche Rechenzentren
OneDrive legt Wert auf Sicherheit und Compliance, zum Beispiel durch deutsche Rechenzentren
Screenshot: trusted.de
Quelle: microsoft.com

Anders als bei sicheren deutschen Cloud-Speichern wie luckycloud oder Your Secure Cloud, die grundsätzlich auf eine Zero-Knowledge-Policy setzen, ist es bei Microsoft nicht ausgeschlossen, dass der Provider Zugriff auf die online gespeicherten Daten hat, bzw. diese einsehen kann. Es soll in der Vergangenheit bereits vorgekommen sein, dass Microsoft Dateien seiner Nutzer durchsucht hat, um beispielsweise belastendes Material wie Kinderpornografie oder ähnliches zur Anzeige bringen zu können.

Service & Support
90/100

Welchen Kundenservice bietet Microsoft OneDrive?

Microsoft leistet für OneDrive persönlichen Support per E-Mail sowie per Telefon-Hotline. Privatnutzer nehmen dabei in der Regel den schriftlichen Support per Mail in Anspruch, während Sie als Business-Kunde Zugriff auf eine Telefon-Hotline haben, die 24/7 besetzt ist, um Ihnen im Ernstfall schnelle Hilfe liefern zu können. Sowohl die Support-E-Mail-Adresse als auch die Nummer der Hotline finden Sie in Ihrem OneDrive-Konto in der Web-Oberfläche oder in der mobilen App von OneDrive.

Umfangreiches Hilfeportal mit Tutorials, Videos und Tipps

Neben dem persönlichen Support stellt Microsoft ein umfangreiches Hilfe- und Learning-Portal zur Verfügung. Hier finden Sie nicht nur Antworten auf die wichtigsten Fragen, sondern auch Tutorials und nützliche Erklärungen einzelner Funktionen und Features, oft in Form kurzer Erklärvideos.

Im Online-Hilfeportal finden Sie schnelle Hilfe und Tutorials zu einzelnen Funktionen und Features
Im Online-Hilfeportal finden Sie schnelle Hilfe und Tutorials zu einzelnen Funktionen und Features
Screenshot: trusted.de
Quelle: microsoft.com
4.5
/5
2.453.951 Bewertungen
Hervorragend
Gut
Akzeptabel
Mangelhaft
Ungenügend
14% Weiterempfehlung
Lilli
1 Bewertung
15. April 2021

Anfangs gut, aber heuer ging das ganze den Bach hinunter.

Vorteile: Was hat Ihnen am besten gefallen?

ich hatte alle Daten gespeichert und musste dafür nicht meinen Festplatten platz verwenden.

Nachteile: Was hat Ihnen gar nicht gefallen?

Die Benutzeroberfläche war etwas unübersichtlich und ich konnte nirgends einstellen welche Daten synchronisiert werden können und welche nicht. Was mich aber richtig sauer macht ist, dass heuer alle meine wichtigen Schuldaten ohne Grund einfach gelöscht wurden. Selbst nach Wiederherstellung meines OneDrive hat sich nichts geändert und meine Daten waren weg. Selbst meine Zeichnungen, die mit viel Aufwand erstellt wurden!!!

Wofür verwenden Sie Microsoft OneDrive? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Hauptsächlich verwendete ich OneDrive zur Sicherung von Schuldaten und Kreativen Projekten.

Marie123
1 Bewertung
24. Januar 2021

Macht nur Probleme

Vorteile: Was hat Ihnen am besten gefallen?

OneDrive kostet für mich nichts und kooperiert mit einigen Programmen, wie z.B. meiner Zitationssoftware. Ansonsten keinerlei Vorteile.

Nachteile: Was hat Ihnen gar nicht gefallen?

One Drive ist eigentlich komplett unbrauchbar. Eine Sychronisierung ist erfortderlich wenn eine Cloud sinnbringend genutzt werden soll. Bei One Drive bedeutet das leider, die Bibliotheken im Alleingang komplett zu verändern. Das Endresultat war bei mir, dass in meinen "alten Ordnern" überall Dateien gefehlt haben, meine R-Konsole die Working Directory nicht mehr ändern konnte, aber neu gespeicherte Dateien auch nicht korrekt aktualisiert wurden. Die ganze Geschichte ließ sich auch nicht rückgängig machen - ich habe bis heute mit den Nachfolgen zu kämpfen. Kurz: Hat mich wahnsinnig viele Nerven gekostet, sowie den Verlust mehrer Dateien. Finger weg!!!!!!

Wofür verwenden Sie Microsoft OneDrive? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Ich verwende One Drive für gar nichts mehr und mich könnte auch definitiv niemand mehr davon überzeugen. Es gibt zig Alternativen, die ohne Probleme funktionieren. Was soll sowas??!

Benne
1 Bewertung
20. November 2020

Nicht wirklich brauchbar.

Vorteile: Was hat Ihnen am besten gefallen?

Wenn Daten gelöscht werden liegen Sie noch 30 Tage im virtuellen Papierkorb - Gute Funktion wenn ausversehen mal eine Datei gelöscht wurde. Eine der günstigsten Clouds am Markt ("One Drive for Business Plan 2"), aber wie immer you get what you pay for.

Nachteile: Was hat Ihnen gar nicht gefallen?

Das Einrichten und Anmelden ist die Hölle! Obwohl ich bereits einen Microsoft Account habe, musste ich einen neuen erstellen. Die Anmeldeprozedur sowie das Händling mit Admin etc. ist unertäglich kompliziert und undurchsichtig. Synchronisation hängt sich am Mac permanent auf. Auf Windows 8 wurde mein Upload abgebrochen weil mein Betriebssystem mich dazu gezwungen hat, es "jetzt" upzudaten (BTW: tolle Funktion Microsoft, man weiß nie wann die Updates kommen, und wenn man gerade was rendert, oder eben hochläd, macht das natürlich besonders Spaß wenn man das Update nicht verschieben kann!). Ist leider sehr ärgerlich, da mein Upload bereits seit zwei Tagen lief, dann kommt so eine Ansage vom Betriebssystem. Leider ist die Cloud auch nicht in der Lage den Upload einfach fortzusetzen, oder automatisch zu erkennen, welche Daten schon hochgeladen wurden und welche nicht. Nach zwei gescheiterten Versuchen auf unterschiedlichen Betriebssystem überlege ich nun ob ich einen dritten Versuch wage, oder einfach Kündige und mir einen besseren Anbieter suche...

Wofür verwenden Sie Microsoft OneDrive? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Geplant war der Einsatz als Back-Up sowie als Möglichkeit mobil auf meine Daten zugriff zu haben.

Didi
1 Bewertung
16. Februar 2020

langfristig keine Lösung, ich suche Ersatz

Vorteile: Was hat Ihnen am besten gefallen?

Zunächst schnelle und einfache Nutzung bei Erstanwendung; 1 TB Speicher in Office 365 enthalten

Nachteile: Was hat Ihnen gar nicht gefallen?

Nach einigen Monaten tauchen Synchronisierungsprobleme auf (Statusanzeige hängt bei: "Veränderungen werden verarbeitet"; dadurch wird die Verschlüsselung meiner Dateien unmöglich. Die Synchronisierungsprobleme verschlingen unendlich viel Zeit und Nerven.

Wofür verwenden Sie Microsoft OneDrive? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Sicherung privater und allgemeiner beruflicher Daten; keine vertraulichen Informationen

Lukas
1 Bewertung
10. November 2019

Funktioniert an allen Ecken und Enden nicht

Vorteile: Was hat Ihnen am besten gefallen?

der Preis ist verlockend im Vergleich zu dem was dropbox im angebot hat aber dafür funktioniert alles nur mangelhaft

Nachteile: Was hat Ihnen gar nicht gefallen?

synchronisierung funktioniert nicht, mehrfachzugriff von verschiedenen geräten führt zu fehlern, das sollte ein Cloud Service im Jahr 2019 definitiv können vorallem von microsoft

Wofür verwenden Sie Microsoft OneDrive? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Studium

Bewertungsquellen

Über Microsoft OneDrive

OneDrive wurde im Jahr 2007 unter dem Namen Windows Live Folders veröffentlicht und gehört der Microsoft Corporation. Der Soft- und Hardware Hersteller ist eines der größten Computerunternehmen der Welt und wurde 1975 von Bill Gates und Paul Allen gegründet. Ihre wichtigste Errungenschaft war höchstwahrscheinlich die Entwicklung des Betriebssystems Windows. Im Februar 2014 wurde der Cloudspeicher-Dienst offiziell in OneDrive umbenannt.

Bewertung abgeben
trusted