Werbehinweis
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.

Apple iCloud

Cloud Speicher

1.9
(1.057)

Was ist Apple iCloud?

Die Apple iCloud funktioniert grundsätzlich wie jeder andere Cloud-Speicher. Die Prioritäten des Tools liegen allerdings klar darauf, iOS Nutzern Ihre Daten überall zugänglich zu machen. Die Apple Online-Festplatte ist demnach eigentlich nur für Nutzer von iPhone, iPad und Co sinnvoll. Durch die sinnvolle Implementierung zahlreicher Apps erhalten diese aber die Möglichkeit, ihre Daten überall und jederzeit abrufen und bearbeiten zu können. Einige wichtige Funktionen fehlen allerdings (noch).

Geeignet für
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Unterstützte Plattformen
Web-App
Windows (Client)
MacOS (Client)
iOS
Support
E-Mail-Support
Telefon-Support
Live Chat
FAQ-Bereich
Kostenlose Testphase
Nein
Tarif 5 GB 50 GB 200 GB 2 TB
Preis 0,00 € 0,99 € 2,99 € 9,99 €
Zahlung monatlich monatlich monatlich monatlich
Angebot

Überblick

Kostenlose Testphase Nein Nein Nein Nein

Apple iCloud Video

Was kostet Apple iCloud?

Die Apple iCloud kostet zwischen 0 und rund 10 Euro pro Monat, je nach Speicherplatz. Bis zu 5 GB sind für alle Apple-Geräte kostenfrei inklusive. Darüber hinaus können Sie Ihren Speicher auf 50 GB (rund 1 Euro pro Monat), 200 GB (rund 3 Euro pro Monat) oder 2 TB (rund 10 Euro pro Monat) erweitern. Für die Apple iCloud ist außerdem die Familienfreigabe aktiviert; das bedeutet, dass Sie Ihre Cloud mit bis zu 5 Familienmitgliedern teilen können.

Welche Funktionen hat Apple iCloud?

Die Apple iCloud verfügt über die wichtigsten Funktionen, um Dateien online zu speichern, über Geräte zu synchronisieren und mit anderen zu teilen. Zudem sind mit Pages, Numbers und Keynotes gängige iWork-Apps integriert, mit denen Sie Dokumente und Sheets erstellen können. Fotos und Videos, die Sie mit Ihrem Gerät anfertigen, lassen sich ganz automatisch mit Ihrer iCloud synchronisieren. Ein kleines Manko: Nur Dateien, die Sie mit iWork angefertigt haben, lassen sich über die Apple iCloud teilen.

Welche Schnittstellen hat Apple iCloud?

Der Client von iCloud Drive steht für Windows und Mac zur Verfügung. Auf allen iPhones und iPads mit iOS 8 ist der Cloud-Speicher bereits installiert. Ältere Versionen können das Programm nicht nutzen. Android-Geräte werden ebenfalls nicht unterstützt.

Wie sicher ist Apple iCloud?

Die Rechenzentren von Apple befinden sich allesamt in den USA. Sie sind allerdings nach ISO 27001 für IT-Sicherheit zertifiziert und sind an das EU-US-Privacy-Shield-Abkommen gebunden, was für Sicherheit sorgen soll, datenschutztechnisch allerdings problematisch sein könnte.. Alle übertragenen Daten werden per SSL verschlüsselt und auf den Apple-Servern sorgt ein 128-Bit-AES-Protokoll für eine sichere Aufbewahrung.

Wichtiger Hinweis: Ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes vom Juni 2020 erklärt das Privacy-Shield-Abkommen zwischen der EU und den USA für ungültig. Damit steht die rechtliche Grundlage für den Datenaustausch zwischen EU und USA (bzw. zwischen Schweiz und USA) auf unsicheren Beinen; je nachdem, wie nun in Folge die EU-Kommission und die Datenschutzbehörden reagieren, widerspricht der Datentransfer in die USA vorerst den europäischen Datenschutzgesetzen. Nutzern von US-Diensten, die auch Kundendaten auf US-Server übertragen, können Abmahnungen und Bußgelder drohen. Das gilt auch für Unternehmen, die US-amerikanische Cloud-Speicher- oder Server-Lösungen verwenden und dort auch personenbezogene Kundendaten speichern. Das bedeutet: Vorerst sollten Sie nicht auf Tools und Cloud-Software vertrauen, deren Rechenzentren/Server in den USA stehen. Bis die Rechtsgrundlage geklärt oder ein funktionierender Nachfolger für das Privacy Shield gefunden ist, sind Tools mit Rechenzentren innerhalb der EU bzw. in einem eindeutig in der DSGVO eingeschlossenen Drittland mit ausreichenden Sicherheitsstandards die einzige datenschutzkonforme Alternative für europäische Unternehmen. trusted hilft Ihnen im umfangreichen Cloud-Speicher-Vergleich bei der Auswahl der passenden (und sicheren) Tools.

Welchen Kundenservice bietet Apple iCloud?

Leider verzichtet Apple auf einen Email-Support für seinen Cloud-Service. Ihnen bleibt nur der umfangreiche FAQ-Bereich und die Kunden-Foren, um Antworten auf Ihre Fragen zu erhalten. Alternativ können Sie auch einen Apple-Store aufsuchen und das Personal persönlich kontaktieren.

1.9
/5
1.057 Bewertungen
Hervorragend
Gut
Akzeptabel
Mangelhaft
Ungenügend
0% Weiterempfehlung
Friedrich Röscheisen
1 Bewertung
22. Oktober 2017

Icloud Support über die Hotline

Wofür verwenden Sie Apple iCloud? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Support für die iCloud wie bei allen Apple Produkten über die sehr kompetente Hotline. Empfinde ich als besser als einen e-Mail-Support. Berater unterstützen auf Wunsch auch direkt am Bildschirm.

Marion W
1 Bewertung
2. Oktober 2017

Nix als Ärger

Wofür verwenden Sie Apple iCloud? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Man wird regelrecht zu gespamt mit Mails, man "muss" den Speicher erhöhen. Tut man dies nicht, hat man täglich eine Sintflut von Mails. Auch mit dem Einloggen gabs permanent Ärger. Nun musste ich einen komplett neuen Account erstellen. Nicht gut. Das I Cloud versaut einem die gesamte Freude am I phone.

Mike
1 Bewertung
6. August 2017

Nicht durchdacht!

Wofür verwenden Sie Apple iCloud? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Daten und Bilder kann man immer wieder löschen und sie sind dennoch wieder da. Sollte man sich für das 2TB Paket eintscheiden, hat man den Ärger komplett, da man nirgends entscheiden kann wieviel Spreicher freibleiben soll. Der Mac Pro 2013 hat aber nur Maximal 1TB und da man den ganzen Prozess aber nicht stoppen kann, füllt die iCloud deinen Lokalen Speicher an. Man kann dann nicht mehr arbeiten und pausenlos kommt die Meldung, ihr Speicher ist voll! Ich gewinne immer wieder den Eindruck, dass Apple das vorausschauende Denken verlernt hat.

Werbefritze
1 Bewertung
22. August 2016

Bester Cloud Service

Wofür verwenden Sie Apple iCloud? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Es gibt wohl keinen anderen Anbieter der soviel wert auf Privacy legt wie Apple, und das ist gerade bei einer Cloud sehr wichtig. Manche Dienste, wie z.B. die AppStore suche, laufen sogar schlechter als bei der Konkurrenz, einfach, nur weil Apple keine Daten sammeln möchte. Der Kundensupport ist ausgezeichnet absolut auf Premium Standart, zwar nicht 24/7 aber dennoch sehr gut. Ich frag mich wie ihr darauf kommt, dass die keinen Kundensupport haben. (Apple Homepage - Support Kontaktieren - Unterstützung erhalten - Apple ID - iCloud) Die Preise sind gut. Gerade das günstige Paket, dort zahlt man nur 1€ für 50GB und das noch ohne Traffic Beschränkung. Das habe ich noch bei keinem anderen Anbieter gefunden. Das einzige was mich stört ist die Tatsache, dass man die Daten nicht Teilen kann bzw. nur sehr beschränkt. Es gibt da so einen Trick, man kann eine große Datei einfach als iCloud Mail verschicken, dann erzeugt diese einen iCloud link, den man einfach Rauskopieren kann. Einziger Nachteil, die Datei wird nach einem Monat gelöscht, geht dafür aber auch nicht auf den Speicher.

Keks
1 Bewertung
22. Juli 2016

Support in gewohnt hervorragender Qualität vorhanden

Wofür verwenden Sie Apple iCloud? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Die Information es gäbe keinerlei Support ist schlichtweg falsch oder überholt. Stand Juli 2016 gibt es im allgemeinen Apple-Support eine eigene Rubrik zum Thema iCloud und dort ist mal hilfreich in gewohnter Weise, erteilt äußerst kompetent Auskunft und bot mir sogar an, sich hilfreich auf meinen Rechner aufzuschalten! Rückrufservice, Chat oder Mail nach Wahl...mehr Support geht nicht.

Bewertungsquellen

Über Apple iCloud

Mit einem Startkapital von lediglich 1.300 Dollar wurde Apple am 1. April 1976 von Steve Jobs, Steve Wozniak und Ronald Wayne als Garagenfirma gegründet. Mittlerweile gehört Apple zu den erfolgreichsten und bekanntesten Unternehmen der Welt. Der hauseigene Cloud-Speicher iCloud, wurde im Oktober 2012 gestartet und ersetzte den früheren Online-Dienst MobileMe. Seitdem wird das Programm regelmäßig mit neuen Funktionen erweitert.

Bewertung abgeben
trusted