Werbehinweis
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.
Test

Webhosting Test: 17 Tools im Vergleich

trusted hat sich eine Reihe von Hosting-Anbietern genauer für Sie angesehen und stellt Ihnen die Top 10 der redaktion in diesem Vergleichsbericht vor. Erfahren Sie alles Wissenswerte zum Testsieger IONOS und den 9 Top Mitbewerbern im Preisbereich zwischen 4€ und 25€ im Monat. Lernen Sie mehr zum Thema Webhosting sowie seinen Begriffen und entdecken Sie den perfekten Hoster für Ihre Websites, Blogs, Foren und Online-Shops.

Julia Meister
Content Creator
Julia ist Redakteurin bei trusted. Zuvor hat Sie sich im Bereich eCommerce und Website-Building weitergebildet. Ein wichtiger Teil Ihrer Weiterbildung: Den richtigen Partner für das Webhosting finden.
Letztes Update: 24. November 2021

Die besten Webhoster

Wenn Sie selbst eine Website, einen Blog oder ein Forum betreiben möchten, kommen Sie am Thema Webhosting nicht vorbei. Um Ihre digitalen Inhalte für die Welt verfügbar zu machen, benötigen Sie entweder einen eigenen Server und entsprechendes Know-how oder greifen auf die komfortablen Angebote von Webhosting-Anbietern zurück. Diese stellen Ihnen die notwendige Hardware und den Support zur Verfügung zur Verfügung; der Umfang der Leistungen kann sich in den Bereichen Speicherplatz, enthaltene Skripte, Sicherheit oder auch Kundensupport allerdings stark unterscheiden.

Damit Sie den richtigen Anbieter für Ihr Projekt finden, hat trusted die Angebote der Hersteller in den Bereichen Leistung, Kosten sowie Support verglichen und verrät Ihnen, welche Tarife sich für die jeweiligen Anwendungsbereiche eignen. Im Anschluss finden Sie die 10 besten Webhosting-Anbieter für Ihr nächstes Webprojekt:

Fazit: trusted Empfehlungen

1.

IONOS Webhosting

Testsieger 2021
  • Preis ab 4,00 €/Monat
  • Domain(s) 1 - 4
  • Webspace 50 GB - 500 GB
  • SSD-Hosting für Datenbanken
  • Verfügbarkeit 99,69%

Die deutsche Internetgröße IONOS (by 1&1) bietet Webhosting-Pakete zwischen 50 und 500 GB für Privat- und Unternehmenskund:innen. Enthalten sind neben dem jeweiligen Webspace und einem kostenlosen SSL-Zertifikat in allen Tarifen auch bis zu 4 Domains sowie eine professionelle E-Mail-Adresse und 2 GB Speicherplatz im Mail-Postfach. Regelmäßige Backups sowie ein DDoS-Schutz sind ebenfalls integriert. Für Web- und Design-Agenturen bietet IONOS eigens ausgestattete “Partner-Tarife”.

Warum mögen wir IONOS Webhosting?

Das Webhosting von IONOS überzeugt mit einer guten Ausstattung, HTTP/2-Unterstützung in allen Preisklassen und dem gewohnt guten IONOS-Support. 24/7-Service und persönliche Ansprechpartner:innen sorgen dafür, dass Sie auch im Notfall nicht im Regen stehen. Ein besonderes Features ist außerdem das Content-Delivery-Network RailGun CDN, das Ihre Website auf bis zu 60 Rechenzentren weltweit verfügbar macht, um Ladezeiten international zu minimieren. Ein Manko ist dagegen die Verfügbarkeit von 99,69 Prozent im Jahresmittel.

Was unterscheidet IONOS Webhosting von anderen Webhosting-Anbietern?

Besonders glänzen kann IONOS durch Flexibilität und Skalierbarkeit. Arbeitsspeicher (RAM) und PHP Memory-Limit lassen sich hier bei Bedarf anpassen und nach oben skalieren, wenn es zu kurzfristigen Traffic-Anstiegen kommt. So stecken Sie nicht in Ihrem gewählten Preispaket fest und reagieren schnell und effektiv auf größere Auslastungen. Besonders nett: IONOS informiert Sie automatisch per Mail, wenn Ihr aktuelles “Performance Level” nicht mehr ausreicht und es Zeit für eine Anpassung wäre.

Für wen ist IONOS Webhosting geeignet?

Durch die sehr diversen Preistarife “Essential” bis “Premium” ist IONOS sowohl für kleinere private Projekte als auch für speicherintensive Webprojekte bis maximal 500 GB geeignet. Auch Multidomain-Projekte lassen sich dank der bis zu 4 enthaltenen Domains umsetzen. Ihre MySQL Datenbanken werden bei IONOS auf SSD-Festplatten gehostet. Preislich liegt IONOS im Mittelfeld und profiliert sich mit günstigen Einstiegsangeboten zwischen 1 und 10 Euro pro Monat.

Vorteile
  • Skalierbare Performance
  • PHP Extended Support
  • DDoS-Protection für alle Tarife
Nachteile
  • Nur Datenbanken auf SSD
  • Backups nur für 7 Tage
IONOS Webhosting
2.

dogado Webhosting

Bester Support
  • Preis ab 3,99€/Monat
  • Domain(s) 3 - 10
  • Webspace 75 GB - 600 GB
  • SSD-Hosting ja
  • Verfügbarkeit 99,90 %

dogado ist ein deutscher Hosting-Anbieter, der inzwischen unter seinem Schirm noch weitere Unternehmen wie checkdomain oder Alfahosting versammelt hat. Ihnen stehen für den privaten und den geschäftlichen Gebrauch zwischen 75 und 600 GB SSD-Speicherplatz zur Verfügung. Fast alle Tarife enthalten ein SSL-Zertifikat und zwischen 3 bis 10 Domains. Allerdings nur die von dogado ‒ externe Domains werden nicht zugelassen. Das Angebot wird mit 1.000 bis 5.000 E-Mail-Postfächern abgerundet.

Warum mögen wir dogado?

dogado bietet große Kontingente zu einem vernünftigen Preis. Sie profitieren von einer Traffic-Flat, Ladezeiten von unter einer Sekunde und einer stabilen Verfügbarkeit von 99,9 %. Die Performance wird dabei vom bewährten HTTP/2-Protokoll und schnellen OPcaches gewährleistet. Für die Verwaltung der Dienste gibt Ihnen der Anbieter sowohl das hauseigene CloudPit-Kundenportal an die Hand wie auch Zugänge via (S)FTP. PHP-User freuen sich darüber, dass der Anbieter bereits die Version 8.0 unterstützt.

Was unterscheidet dogado von anderen Webhosting-Anbietern?

Eine sehr große Hilfe sind die mehrfach täglich erfolgenden Backups. Mit diesen werden Ihre Daten alle drei Stunden gesichert und je nach Hosting-Tarif 7 oder 14 Tage archiviert. Das ist besonders für Seiten mit viel Content-Bewegung wie beispielsweise aktive Foren oder Blogs interessant. Ein weiteres Highlight ist der Kundensupport. Dieser wird in den Bewertungen und Erfahrungsberichten der Bestandskund:innen durchgehend für den hervorragenden Service gelobt.

Für wen ist dogado geeignet?

dogado eignet sich sowohl für Hobby-Webmaster als auch professionelle Anwender:innen. Besonders erfahrene User mit Coding-Hintergrund profitieren von den unterschiedlichen gebotenen Sprachen und Skripten. Zudem ist im Angebot ein sinnvolles Angebot an Entwicklertools vorhanden. Dazu gehört beispielsweise die GIT-Unterstützung, diese ist allerdings nur im größten Tarif “XL” zu finden. In diesem Tarif ist es Ihnen außerdem erlaubt, Inhalte ab 16 bzw. 18 zu veröffentlichen, sofern Sie die Regeln zum Jugendschutz beachten.

Vorteile
  • Bis zu 10 Domains inklusive
  • Backups alle 3 Stunden
  • Traffic-Flat
Nachteile
  • Kein SSL im kleinsten Tarif
  • Keine externen Domains
dogado Webhosting
3.

Alfahosting Webhosting

Beste Transparenz
  • Preis ab 3,99€/Monat
  • Domain(s) 3 - 10
  • Webspace 75 GB - 600 GB
  • SSD-Hosting ja
  • Verfügbarkeit 99,90 %

Alfahosting ist Teil der dogado-Group und bietet Ihnen Services rund um das Webhosting. Im Angebot sind zwischen 75 GB und 600 GB SSD-Speicherplatz, 3 bis 10 Domains und ein SSL-Zertifikat für alle Tarife enthalten. Darüber hinaus nutzen Sie in allen Paketen unbegrenzt viele E-Mail-Adressen. Die Rechenzentren des Anbieters befinden sich in Deutschland und helfen Ihnen beim DSGVO-konformen Webhosting.

Warum mögen wir Alfahosting?

Alfahosting brilliert mit einer durchgehend guten Erreichbarkeit von mindestens 99,9 % und sehr guten Ladezeiten. Die werden unter anderem durch den Einsatz schneller OPcaches erreicht. An manch anderer Front ist Alfahosting dem Wettbewerb dagegen ein wenig hinterher. So nutzen Sie beispielsweise bereits den neuesten PHP Standard 8.0 und fixes SSD-Hosting, das schnellere Übertragungsprotokoll HTTP/2 ist bisher aber nicht verfügbar. Insgesamt ist Alfahosting mit seinen Paketen und Preisen aber völlig in Ordnung.

Was unterscheidet Alfahosting von anderen Webhosting-Anbietern?

Alfahosting überzeugt mit durchgehend guten Bewertungen in Sachen Support. Hier können Sie also schnelle und sinnvolle Hilfe erwarten. Ebenso kundenfreundlich ist die Gestaltung des Angebots. Dieses ist transparent, verständlich und die offen beworbenen SLA des Anbieters schaffen Vertrauen. Diese Kombination spricht für einen gelungenen Kundenservice.

Für wen ist Alfahosting geeignet?

Alfahosting eignet sich dank seines transparenten Preismodells für Einsteiger:innen, die so nicht sofort abgeschreckt werden. Auch zeigen alle Tarife eine sinnvolle Grundausstattung und ermöglichen einen zügigen Einstieg in Ihr Projekt. Die Beschaffung eines SSL-Zertifikates, externer Domains und mehr entfällt. Aber auch Profis kommen mit der großen Zahl an Domains und alternativen Sprachen und Skripten auf Ihre Kosten. Im größten Tarif hosten Sie bei Bedarf Inhalte der Klassen FSK 16 und 18.

Vorteile
  • SSD-Speicher für alle Tarife
  • SSL-Zertifikate für alle Tarife
  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
Nachteile
  • Kein HTTP/2
  • Kein Live-Chat
Alfahosting Webhosting
4.

webgo Webhosting

Schnellste Ladezeiten
  • Preis ab 5,95€/Monat
  • Domain(s) 3 - unbegrenzt
  • Webspace 1.000 GB
  • SSD-Hosting ja
  • Verfügbarkeit 99,50 %

Der Full-Service-Provider webgo bietet mehrere Hosting-Optionen. So stehen Ihnen wahlweise zwischen 50 und 1.000 GB HDD-Speicher oder zwischen 25 und 500 GB SSD-Speicher zur Verfügung. Bis auf die Starter-Tarife sind alle Pakete mit einem SSL-Zertifikat ausgestattet. Der Anbieter gibt Ihnen zudem zwischen 50 und unbegrenzt viele E-Mail-Adressen an die Hand. Die Größe der zugehörigen Postfächer stellen Sie selbst nach Bedarf ein.

Warum mögen wir webgo?

Die Performance der Seiten auf den webgo-Servern sind überdurchschnittlich gut. Dazu tragen unter anderem die vorhandenen OPcaches bei. Sie verwenden mehrere Sprachen und Skripte, darunter auch das aktuell neueste PHP 8.0. Ihre Daten werden regelmäßig in wöchentlichen beziehungsweise täglichen Backups gesichert. Durch die Separierung Ihrer Inhalte in einer chroot-Umgebung sind Sie zudem vor dem “Ressourcen-Klau” und dem Eindringen Ihrer Server-Nachbarn in Ihre Daten geschützt.

Was unterscheidet webgo von anderen Webhosting-Anbietern?

webgo ist im aktuellen Vergleich der Hoster mit den besten Ladezeiten. Für die garantierte Uptime gibt der Anbieter konservative 99,5 % an, in den Messungen liegt webgo aber meist bei stabilen Werten von 99,9 % und mehr. Ein weiterer Bonus sind die vielen verfügbaren Domains der oberen Tarife. Mit diesen setzen Sie bei Bedarf ohne große Mehrkosten auch Multi-Domain-Projekte um.

Für wen ist webgo geeignet?

webgo ist mit seinen unterschiedlichen Tarifen für Privat:nutzer:innen wie auch Unternehmen gleichermaßen interessant. Sie haben selbst die Wahl, ob Sie viel (HDD) oder schnellen (SSD) Speicherplatz nutzen möchten. Sie zahlen einen leicht höheren Einstiegspreis als bei anderen Mitbewerbern, erhalten dafür aber auch großzügig bemessene Ressourcen. Damit sind Sie in der Lage, auch größere Projekte wie Ihren eigenen Online-Shop oder eine Unternehmens-Website professionell aufzuziehen.

Vorteile
  • Bis zu 20 kostenlose Domains
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Zufriedenheitsgarantie
Nachteile
  • Wenige 1-Click-Applications
webgo Webhosting
5.

Hostinger

Beste Preis-Leistung
  • Preis ab 0,99 €/Monat
  • Domain(s) 1
  • Webspace 30 GB - 200 GB/300 GB
  • SSD-Hosting ja
  • Verfügbarkeit 99,90 %

Bei Hostinger finden Sie Webhosting mit bis zu 200 GB und Cloud-Hosting mit bis zu 300 GB integriertem Webspace. Anders als bei IONOS ist bei Hostinger jeweils nur eine kostenlose Domain integriert; dafür profitieren Sie von kostenlosem E-Mail-Hosting für bis zu 100 E-Mail-Adressen mit je 10 GB Speicherplatz. Unbegrenzter Traffic ist bei Hostinger in allen Tarifen ab “Premium” enthalten, ebenso wie ein kostenloses SSL-Zertifikat.

Warum mögen wir Hostinger?

Anders als IONOS bietet Hostinger grundsätzlich SSD-Speicher für das Webhosting an. Wirklich beeindruckend ist allerdings die Angebots-Palette des litauischen Hosters. Neben einfachem Web-Hosting bietet Hostinger auch Cloud-Hosting für größere Webprojekte sowie WordPress-Hosting, VPS-Hosting, cPanel-Hosting und sogar spezielles Hosting für Minecraft-Server an. Hier werden Sie selbst bei ausgefallenen Wünschen fündig. Zudem ist Hostinger besonders günstig, wenn Sie sich 4 Jahre oder länger binden.

Was unterscheidet Hostinger von anderen Webhosting-Anbietern?

Neben der garantierten Verfügbarkeit von 99,90 Prozent sind es vor allem die diversen Zusatzleistungen, die Hostinger von der Masse absetzen. Dazu gehört beispielsweise der kostenlose Google-Ads-Gutschein, mit dem Sie zusätzlich Aufmerksamkeit und Traffic für Ihre neue Website generieren können. Auch der Kundensupport überzeugt: Das Hostinger-Team ist 356 Tage pro Jahr und rund um die Uhr (per Live-Chat) für Sie erreichbar.

Für wen ist Hostinger geeignet?

Webhosting bzw. Shared-Hosting von Hostinger eignet sich für kleine bis mittelgroße Website-Projekte mit bis zu 100.000 Besucher:innen pro Monat. Für größere Websites und Projekte bietet Hostinger Cloud-Hosting mit bis zu 300 GB Webspace ab rund 10 Euro pro Monat. Damit bedient Hostinger eine kleinere Zielgruppe, als beispielsweise IONOS mit bis zu 500 GB Webspace, ist dafür aber auch ein wenig günstiger. Nett: Für wachsende Websites ist ein Upgrade von Shared- auf Cloud-Hosting jederzeit möglich.

Vorteile
  • Sehr günstiger Einstiegspreis
  • 99,9% Uptime-Garantie
  • Google Ads Credit
Nachteile
  • Nicht für alle Tarife tägliche Backups
  • Keine inkludierte Domain für “Single”
  • Wenige Sprachen/Skripte
Hostinger
6.

DomainFactory Webhosting

Beste Flexibilität
  • Preis ab 4,99 €/Monat
  • Domain(s) 1 - 5
  • Webspace 25 GB - 500 GB
  • SSD-Hosting ja
  • Verfügbarkeit 99,90 %

DomainFactory ist ein deutscher Webhosting-Anbieter, der inzwischen zum US-Konzern GoDaddy gehört. Im Webhosting-Angebot des Hosters finden Sie 9 Tarife; 5 gehören zum Managed Hosting-Angebot des Hosters, die 4 weiteren werden unter den Business-Tarifen zusammengefasst. In den Angeboten finden Sie zwischen 25 GB und 400 GB Webspace sowie E-Mail-Speicher der gleichen Größenordnung.

Warum mögen wir DomainFactory?

DomainFactory punktet mit einer sehr guten Verfügbarkeit, hinkt aber leider bei den Ladezeiten etwas hinterher. Dafür profitieren Sie von einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis und einer großen Palette an One-Click-Installationen. Zudem bietet der Hoster einen extra Schutz für Lastspitzen an. Das alles vereinfacht Ihnen die Einrichtung und Verwaltung Ihres Webspace enorm. Kleinere Verbesserungen wie die Einbindung eigener SSL-Zertifikate wären allerdings noch wünschenswert.

Was unterscheidet DomainFactory von anderen Webhosting-Anbietern?

DomainFactory zeichnet sich ganz besonders durch seine Flexibilität aus. Sie haben an so gut wie jedem Ende die Möglichkeit, Ihre Kontingente aufzustocken. Dazu gehören mehr SSH-Zugänge, mehr Cronjobs oder zusätzliche Datenbanken. Auf diese Weise passen Sie einen Tarif minimal an, anstatt sich wegen einer knappen Ressource das nächstgrößere Angebot zu holen. Allerdings müssen Sie die Mehrkosten tragen und abwägen, wann sich größere Kontingente lohnen und ab wann ein neuer Tarif wirklich sinnvoller wäre.

Für wen ist DomainFactory geeignet?

Das Angebot von DomainFactory richtet sich an Hobby-Webmaster wie auch an professionelle Anwender:innen. Neulinge erhalten in den kleinsten Tarifen keine Inklusiv-Domain, müssen sich hier also erst um die Beschaffung kümmern. Große Multi-Domain-Projekte sind zwar möglich, hierfür müssen Sie sich allerdings selbst um die Einbindung oder den Kauf weiterer Domains bemühen.

Vorteile
  • Kontingente flexibel erweiterbar
  • Gute Preis-Leistung
  • 1 SSL-Zertifikat in allen Tarifen
Nachteile
  • Langsame Ladezeiten
  • Dürftiger Kundenservice
  • Keine eigenen SSL-Zertifikate
DomainFactory Webhosting
7.

STRATO Webhosting

Niedrigste Einstiegshürde
  • Preis ab 4,00 €/Monat
  • Domain(s) 3 - 20
  • Webspace 50 GB - 200 GB
  • SSD-Hosting ja
  • Verfügbarkeit 99,00 %

Der Full-Service-Provider STRATO aus Berlin hat ein ganzes Portfolio an unterschiedlichen Web-Diensten und -Lösungen für Sie im Angebot. Dazu gehört das Webhosting mit seinen vier Tarifen, aus denen Sie sich das passende für ihre Website aussuchen. Die Pakete beinhalten zwischen 50 und 200 GB HDD-Webspace sowie zwischen 2 und 75 Datenbanken auf SSD. Ebenfalls in den Angeboten enthalten sind bis zu 20 Domains, 20 GB bis 150 GB E-Mail-Speicher und bis zu 15.000 E-Mail-Postfächer.

Warum mögen wir STRATO?

STRATO bietet gut ausgestattete Pakete und die Preise bewegen sich im vernünftigen Mittelfeld. Allerdings könnte die Webhosting-Größe noch mehr für seine Performance tun, die im Vergleich zu anderen Hostern dürftig ausfällt. Ebenso verhält es sich beim Kundensupport. Positiv zu bemerken sind die umfassenden Sicherheitsfeatures sowie nützliche Profi-Tools wie die GIT-Unterstützung oder die Alternativen Python und Ruby für Ihre Coding-Projekte.

Was unterscheidet STRATO von anderen Webhosting-Anbietern?

Durch die Angebote des Anbieters ist in vielen Tarifen der erste Monat beziehungsweise das erste Jahr Laufzeit im Preis stark reduziert oder kostenlos. Hier halten lediglich ALL-INKL mit seinen kostenlosen ersten drei Monaten oder Hostinger mit. Zudem wird von vielen Seiten die sehr einfache Bedienung der verwaltungsoberfläche und die verständliche Einrichtung gelobt. Das macht STRATO zum Webhosting-Provider mit der niedrigsten Einstiegsschwelle.

Für wen ist STRATO geeignet?

STRATO richtet sich mit seinen Paketen und Preisen an Privatanwender:innen und Einsteiger:innen. Allerdings werden dank der Profi-Tools in den höheren Tarifen auch erfahrene Webmaster bedient. Im Bezug auf das Ausmaß Ihrer Webprojekte lassen sich kleine bis mittelgroße Webseiten, Online-Shops und Co. ohne größere Schwierigkeiten umsetzen. Für Multi-Domain-Projekte ist der Dienst mit seinen bis zu 20 Domains im größten Tarif ebenfalls geeignet.

Vorteile
  • Bis zu 20 Inklusiv-Domains
  • Sehr günstige Einstiegspreise
  • Bis zu 20 SSL-Zertifikate
Nachteile
  • Mäßige Performance
  • SSD nur für Datenbanken
STRATO Webhosting
8.

ALL-INKL Webhosting

Bester Hoster für Einsteiger:innen
  • Preis ab 4,95 €/Monat
  • Domain(s) 3 - 10
  • Webspace 50 GB - 250 GB
  • SSD-Hosting nein
  • Verfügbarkeit 99,00 %

ALL-INKL ist ein deutscher Webhosting-Anbieter. Im Angebot des Hosters finden Sie zwischen 50 GB und 500 GB Webspace, 3 bis 20 Domains und bis zu 5.000 E-Mail-Postfächer. Die Serverressourcen sind nicht streng limitiert. Stattdessen teilen Sie sich die Ressourcen je nach Tarif mit 99, 49 oder 29 weiteren Usern. ALL-INKL stellt Ihnen keine Mindestvertragslaufzeit.

Warum mögen wir ALL-INKL?

ALL-INKL macht seinem Namen alle Ehre und bietet rundum sinnvoll gestaltete Webhosting-Pakete. Erfahrene Webmaster werden vermutlich einen Bogen um das kleinste Paket machen, dass keine DNS-Verwaltung oder den SSH-Zugang enthält. Die Preis-Leistung ist im Vergleich nicht die günstigste, aber für die gebotenen Features absolut im Rahmen. Der gute Kundensupport, eine stabile Performance und eine gute Verfügbarkeit runden das Angebot ab.

Was unterscheidet ALL-INKL von anderen Webhosting-Anbietern?

Ähnlich wie Alfahosting ist auch ALL-INKL bei seiner Preisgestaltung durchweg transparent. Dazu kommen die sehr guten Erklärungen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Diese tragen dazu bei, dass auch Neulinge auf dem Gebiet des Webhostings mit der Einrichtung und Verwaltung des Webspace klarkommen. Lediglich die Backup-Politik ist ein wenig verwirrend. Die Pakete beinhalten alle notwendigen Tools, die Sie für den Start in Ihr Hosting benötigen.

Für wen ist ALL-INKL geeignet?

Die vier verschiedenen Tarife richten sich an Betreiber:innen kleiner Hobby-Projekte bis hin zu Profi-Webmastern. Am kleinsten Tarif müssen Sie jedoch mit Add-ons ein wenig schrauben, um beispielsweise das fehlende SSL-Zertifikat dazu zu kaufen. Ab dem Tarif “PrivatPlus” sind auch Anwendungen wie größere Business-Projekte oder Webshops umsetzbar. Dank des Glossars und der Anleitungen benötigen Sie hier kein umfassendes Profi-Wissen.

Vorteile
  • Keine Mindestvertragslaufzeit
  • Die ersten 3 Monate kostenlos
  • Transparente Preisgestaltung
Nachteile
  • Komplexe Backup-Politik
  • SSD nur für höhere Tarife
ALL-INKL Webhosting
9.

GoDaddy Webhosting

Beste Konfiguration
  • Preis ab 2,99 €/Monat
  • Domain(s) 1
  • Webspace 30 GB - unbegrenzt
  • SSD-Hosting nein
  • Verfügbarkeit 99.90 %

Der US-Anbieter GoDaddy startete ursprünglich als Domain-Registrar. Inzwischen ist der Anbieter auch als Webhoster tätig. In den Tarifen zum Shared- und Business-Hosting erwarten Sie zwischen 30 GB und unbegrenzt viel HDD-Speicherplatz, unlimitierte Bandbreite und über 125 One-Click-Applikationen. Erfahrene Webmaster freuen sich über die freie Wahl zwischen den Betriebssystemen Linux und Windows.

Warum mögen wir GoDaddy?

GoDaddy bietet Ihnen durchgehend eine gute Verfügbarkeit von mindestens 99,9 % und stellt Ihnen sinnvolle Elemente wie die alternativen Programmiersprachen Perl und Python sowie den DDoS-Schutz zur Verfügung. Allerdings hapert es an anderen Stellen deutlich. Eine dieser Stellen sind die Ladezeiten, die mit über 2 Sekunden zu lang ausfallen. Ein anderer Punkt ist die teils sehr verwirrende Preispolitik, deren Rabatte und Anschlusskosten nicht so transparent sind, wie sie sein könnten.

Was unterscheidet GoDaddy von anderen Webhosting-Anbietern?

Zum einen haben Sie bei diesem Hoster die Wahl zwischen Windows und Linux und den entsprechenden Verwaltungsprogrammen Plesk und cPanel. Das ist für all jene interessant, die zuvor schon mit einem bestimmten System gearbeitet haben und sich auf diese Weise nicht in eine neue Software einarbeiten müssen. Zum anderen überzeugt die Einbindung von unbegrenzt vielen externen Domains, mit denen Sie sich ohne Probleme ein eigenes Multi-Domain-Projekt aufbauen.

Für wen ist GoDaddy geeignet?

GoDaddy bietet durch seine verschiedenen Preis-Sparten sinnvolle Angebote für Privatanwender:innen sowie Unternehmen. Die Business-Tarife sind dabei besonders auf einen hohen Ressourcenverbrauch ausgelegt und ist damit eine geeignete Lösung für User aus dem Bereich eCommerce. Um das bestmögliche Angebot für sich herauszuholen sind Webmaster-Kenntnisse sinnvoll. So schätzen Sie ein, welche Zusatzangebote von GoDaddy Sie wirklich benötigen.

Vorteile
  • Unbegrenzt externe Domains
  • Garantierte Verfügbarkeit von 99,9 %
  • Linux, Windows oder WordPress
Nachteile
  • Schlechte Performance
  • Keine / überteuerte SSL-Zertifikate
  • Kein SSD-Hosting
GoDaddy Webhosting
10.

Host Europe Webhosting

Beste Verfügbarkeit
  • Preis ab 4,99 €/Monat
  • Domain(s) 0
  • Webspace 50 GB - 500 GB
  • SSD-Hosting für Datenbanken
  • Verfügbarkeit 99,95 %

Der Full-Service-Provider gehört zur GoDaddy-Group und bietet Ihnen unterschiedliche Hosting-Lösungen. Darunter das Classic-Angebot mit seinen vier verschiedenen Tarifen. In diesen finden Sie 50 GB bis 500 GB HDD-Speicherplatz sowie zwischen einem und zwei GB SSD-Festplattenspeicher für Ihre Datenbanken. Ihnen stehen abhängig von Ihrem Tarif 100 bis 1.000 E-Mail-Konten zur Verfügung.

Warum mögen wir Host Europe?

Host Europe bietet Ihnen gute und kompakte Pakete, die Sie mit Add-ons individualisieren. In den Paketen enthalten sind bis zu 15 Virenschutzpakete für Ihre 100 bis 1.000 E-Mail-Postfächer, unbegrenzt Subdomains und ein SSL-Zertifikat für ein Jahr für eine Domain. Inklusiv-Domains gibt es leider nicht. Der Anbieter punktet mit Services wie dem Tool für Ihren E-Mail-Umzug, dem Angebot von FTP-Accounts und der großen Auswahl an Sprachen und Skripten wie etwa Python und Ruby.

Was unterscheidet Host Europe von anderen Webhosting-Anbietern?

Der Webhosting-Anbieter ist im aktuellen Vergleich der Hoster mit der höchsten Verfügbarkeit. So verspricht Host Europe Ihnen 99,95 % garantierte Uptime und liefert diese zuverlässig. Zusammen mit den recht guten Ladezeiten sollten Ihre Besucher:innen eine sehr gute Erfahrung mit Ihren Web-Angeboten machen. Das ist besonders für Personen aus dem Bereich eCommerce wichtig, die durch weniger Ausfälle auch weniger Verluste zu befürchten haben.

Für wen ist Host Europe geeignet?

Host Europe eignet sich in Sachen Erfahrung für das Mittelfeld der User. Neulinge sind eventuell von den fehlenden One-Click-Applikationen und der Domain-Beschaffung überfordert. Profis hingegen suchen vergeblich Features wie Cronjobs oder die GIT-Unterstützung. Haben Sie ein wenig Erfahrung, setzen Sie mit Host Europe kleine Hobby-Projekte sowie große Web-Anwendungen, Shops und mehr problemlos um.

Vorteile
  • Verfügbarkeit von 99,95 % laut SLAs
  • Große Sprach- und Skriptauswahl
  • Aktuellste PHP-Standards
Nachteile
  • Keine One-Click-Installationen
  • Keine Inklusiv-Domains
  • Nur Datenbanken auf SSD
Host Europe Webhosting

Vergleichstabelle

AnbieterIONOS WebhostingAlfahosting Webhostingwebgo WebhostingHostingerALL-INKL WebhostingGoDaddy WebhostingHost Europe Webhostingalldomains.hostingcheckdomainContabo WebhostingEstugo WebhostingHostPapa Webhostingdogado WebhostingDomainFactory WebhostingSTRATO Webhosting1blu WebhostingDomain-Offensive
Kundenbewertung
4.4
4.8
4.8
3.8
3.9
4.2
4.9
5
4.8
3
3.7
3.8
5
4.8
3.9
1.7
4.7
Preis 5,00 - 23,00 € 4,99 - 20,99 € 5,95 - 29,95 € 3,99 - 9,99 € 4,95 - 24,95 € 4,99 - 101,14 € 4,99 - 14,99 € 2,99 - 9,99 € 4,90 - 19,90 € 2,99 - 9,99 € 1,99 - 6,99 € 11,99 - 27,99 € 4,99 - 20,99 € 4,99 - 49,99 € 4,50 - 21,00 € 1,90 - 29,90 € 1,99 - 14,99 €

Die besten Webhosting-Anbieter 2021 im Vergleich

Welche sind die besten Webhosting-Anbieter 2021?

Im aktuellen trusted-Test 2021 gewinnt das Hosting-Angebot von IONOS, knapp gefolgt von den Mitbewerbern dogado und Alfahosting. Alle drei liefern sinnvolle Gesamtpakete für Anfänger:innen wie auch Profis. Auf den Plätzen 4 und 5 folgen webgo mit seinen exzellenten Ladezeiten und Hostinger mit seinem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Der Webhosting-Testsieger und damit Top-Hoster 2021: IONOS
Der Webhosting-Testsieger und damit Top-Hoster 2021: IONOS
Screenshot: trusted.de
Quelle: ionos.de

Die besten Webhosting-Anbieter nach Sicherheit/Datenschutz

IONOS bietet ISO-zertifizierte Rechenzentren in Deutschland, alle notwendigen Bestimmungen der DSGVO werden erfüllt und Ihre Website erhält ein SSL-Wildcard-Zertifikat, das alle Unterseiten mit schützt. Auch Alfahosting, dogado und STRATO bieten Ihnen alle notwendigen Schutzmaßnahmen, die Sie für den sicheren Betrieb Ihrer Seite benötigen. Ein weiterer sicherer Anbieter ist webgo, hier müssen Sie aber auf Backups des Anbieters verzichten.

Alfahosting überzeugt im Vergleich mit guten Sicherheitsstandards
Alfahosting überzeugt im Vergleich mit guten Sicherheitsstandards
Screenshot: trusted.de
Quelle: alfahosting.de

Betreibt ein Anbieter seinen Dienst in einem deutschen Rechenzentrum, ist er an die DSGVO und das BDSG gebunden. Das vereinfacht Ihnen die Einhaltung Ihrer eigenen DSGVO-Vorgaben. Weitere essenzielle Schutzmaßnahmen sind Antivirensoftware und Antimalware-Programme sowie Firewalls, die den Diebstahl oder die Manipulation Ihrer Daten verhindern. Außerdem wird so ein Missbrauch Ihrer Serverkapazitäten verhindert. Weitere wichtige Leistungen sind ein DDoS-Schutz sowie Spam-Mail-Filter.

Um sicherzugehen, dass Ihre Informationen datenschutzkonform aufbewahrt werden, sollte der Sitz des Anbieters sowie das Rechenzentrum in Deutschland liegen.

Die besten Webhosting-Anbieter nach durchschnittlicher Verfügbarkeit

Top Anbieter in diesem Vergleich ist Host Europe. Hier werden Ihnen via SLA Verfügbarkeiten von 99,95 % zugesichert ‒ mehr als bei allen anderen Mitbewerbern. Weitere Anbieter mit hohen Verfügbarkeiten (garantiert und gemessen) sind Hostinger, dogado und Alfahosting, Geht es um Schnelligkeit und gute Verfügbarkeit, sind Sie bei webgo bestens aufgehoben. Hier gilt zwar nur eine Uptime-Garantie von 99,5 %, aber Ladegeschwindigkeit und gemessene Verfügbarkeit überzeugen.

Host Europe garantiert Ihnen im Vergleich die größte Verfügbarkeit
Host Europe garantiert Ihnen im Vergleich die größte Verfügbarkeit
Screenshot: trusted.de
Quelle: hosteurope.de

So gut wie alle Anbieter werben mit einer Verfügbarkeitsgarantie. Wird diese nicht eingehalten, dürfen Sie in vielen Fällen einen Schadensersatz einfordern. Meist erhalten Sie dann einen Rabatt auf Ihre aktuelle Monatszahlung. Zudem profitieren Sie bei hohen Verfügbarkeiten von weniger Ausfallzeiten. Auf dem Papier mag der Unterschied von 99 % zu 99,9 % klein erscheinen. Allerdings bedeutet er konkret, ob Sie Ausfallzeiten von 87,6 oder 8,76 Stunden im Jahr hinnehmen müssen. Alle Uptime-Garantien der Anbieter im Überblick:

AnbieterGarantierte Uptime
Host Europe99,95 %
Hostinger99,9 %
dogado99,9 %
GoDaddy99,9 %
Alfahosting99,9 %
DomainFactory99,9 %
webgo99,5 %
1&1 IONOS99,0 %
ALL-INKL99,0 %
STRATO99,0 %

Die Webhoster mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Hostinger bietet Einstiegspreise von 0,99€ im Monat und ist damit aktuell der günstigste Anbieter. Allerdings müssen Sie für den Preis eine lange Laufzeit von 48 Monaten in Kauf nehmen. Wenn Sie sich nur ein Jahr binden wollen, empfehlen sich die einfach gehaltenen und günstigen Angebote von dogado und Alfahosting ab 3,99€ im Monat. Bei ALL-INKL zahlen Sie die ersten drei Monate nichts und im Anschluss faire Preise ab 4,95€ im Monat. Alle Anbieter zeigen minimum eine solide bis gute Performance.

Hostinger bietet die niedrigsten Einstiegspreise. Dafür müssen Sie sich aber 48 Monate an den Anbieter binden
Hostinger bietet die niedrigsten Einstiegspreise. Dafür müssen Sie sich aber 48 Monate an den Anbieter binden
Screenshot: trusted.de
Quelle: hostinger.de

Wie günstig der jeweilige Einstiegspreis tatsächlich ausfällt, hängt oft von der Laufzeit ab. Dabei gilt meist, je länger die Laufzeit, desto günstiger der Tarif. Außerdem sollten Sie darauf achten, welche Zusatzkosten durch Einrichtungsgebühren oder Add-ons entstehen.

AnbieterPreis ab
Hostinger0,99 €/Monat
GoDaddy2,99 €/Monat
dogado3,99 €/Monat
Alfahosting3,99 €/Monat
1&1 IONOS4,00 €/Monat
STRATO4,00 €/Monat

Die besten Webhoster für kleine Unternehmen

Einer der besten Kandidaten für kleine Unternehmen ist webgo. Dieses bietet Ihnen schnelles und stabiles Hosting mit SSD und ab dem Business-Tarif unbegrenzte Subdomains, E-Mail-Accounts oder Cronjobs. Ähnlich gut aufgestellt ist dogado beziehungsweise Alfahosting mit bis zu 600 GB Webspace, unbegrenzt Subdomains und E-Mail-Speicher. Alle genannten Anbieter betreiben Ihre ISO-zertifizierten Rechenzentren in Deutschland, was Ihnen die Einhaltung der DSGVO vereinfacht.

Ab Business profitieren Sie mit webgo von teils unlimitierten Ressourcen
Ab Business profitieren Sie mit webgo von teils unlimitierten Ressourcen
Screenshot: trusted.de
Quelle: webgo.de

Die besten Webhoster aus Deutschland

Die bekanntesten Vertreter im Bereich Webhosting aus Deutschland sind STRATO, 1&1 IONOS, webgo und ALL-INKL sowie die Anbieter der dogado-Gruppe. Sie alle betreiben Ihre Rechenzentren in Deutschland und bieten Ihnen vielseitige Webhosting-Lösungen an. Dabei gibt es zwischen den Anbietern starke Unterschiede bei den Preisen, Kontingenten und den der Zusammenstellung der Funktionspakete.

Strato ist einer der bekanntesten Webhosting-Anbieter aus Deutschland
Strato ist einer der bekanntesten Webhosting-Anbieter aus Deutschland
Screenshot: trusted.de
Quelle: strato.de

Webhosting Kosten

Wie viel kostet Webhosting im Durchschnitt?

Im trusted-Vergleich beginnt das Angebot für Webhosting bereits bei 0,99€. Die meisten Hosting Angebote liegen bei monatlich 3€ bis 25€, je nachdem, welche Leistungen Sie buchen möchten. Zudem kann zu Beginn Ihres Webhostings eine Einrichtungsgebühr fällig werden. Ausschlaggebend für die letztendlichen Monatspreise sind die Laufzeit, der gewählte Tarif und die gebuchten Add-ons. Auch gibt es kostenlose Testphasen oder kostenlose Monate nach Vertragsabschluss.

Webhosting Preisbeispiel

Möchten Sie einen günstigen Einsteiger-Tarif buchen, zahlen Sie im Schnitt um die 4€ pro Monat. Müssen Sie eine externe Domain hinzubuchen, weil keine Inklusiv-Domain in Ihrem Tarif steckt, kommen je nach Domain-Endung zwischen 0,99€ und 2,50€ pro Monat hinzu. Je nach Anbieter benötigen Sie eventuell noch weitere SSL-Zertifikate, diese gibt es im bei Let’s Encrypt allerdings kostenlos. Überprüfen Sie aber, ob Ihr Anbieter die Einbindung externer Zertifikate erlaubt.

Achten Sie darauf, welche Tarife was enthalten und ob Sie Essenzielles zukaufen müssen
Achten Sie darauf, welche Tarife was enthalten und ob Sie Essenzielles zukaufen müssen
Screenshot: trusted.de
Quelle: dogado.de

Weitere Kosten können entstehen, wenn Sie Sicherheitspakete, Mailing-Services oder andere Dienste in Ihr Paket einbinden. Überprüfen Sie, wie lange die Preise jeweils gültig sind. Es kann nämlich durchaus sein, dass nach dem Ablauf Ihres Angebots oder einer bestimmten Laufzeit Tarife, Domains oder SSL-Zertifikate wie im Fall von GoDaddy im Preis steigen. Nice-to-have Angebote gibt es ebenfalls wie beispielsweise Homepage-Baukästen. trusted hat die vielversprechendsten für Sie getestet.

Wovon hängen Webhosting-Preise ab?

Meist unterscheiden sich die Preise vor allem durch den zur Verfügung gestellten Online-Speicher und die Services, die mit dem Webspace angeboten werden. So sind beispielsweise Dienste, die schnellere SSD-Platten verwenden, im Schnitt ein wenig teurer. Weitere Gründe zur Preissteigerung sind zusätzliche Services oder Sicherheits-Features wie Schutz vor Hacking und DDoS, die Sie optional hinzubuchen. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Länge Ihrer Vertragslaufzeit.

Bei manchen Anbietern kosten Features wie etwa Backups extra
Bei manchen Anbietern kosten Features wie etwa Backups extra
Screenshot: trusted.de
Quelle: de.godaddy.com

Welche Laufzeiten sind im Webhosting möglich?

Üblich sind Abonnements, die Sie pro Monat oder pro Jahr bestellen. Allerdings finden Sie auch Abstufungen in den Bereichen 3 Monate, 6 Monate oder 24 Monate. Ausreißer wie Hostingers Angebot über 48 Monate sind die Ausnahme. Lange Laufzeiten sind zwar weniger flexibel als Monatsabos, kosten Sie im Schnitt aber weniger. Hier müssen Sie je nach Fall entscheiden, ob Sie mehr Fokus auf Ihr Budget oder Ihre Flexibilität legen möchten.

Gibt es auch kostenloses Webhosting?

Tatsächlich finden Sie im Netz auch Angebote für kostenloses Webhosting. Allerdings müssen Sie eventuell Abstriche in Sachen Features, Service und /oder Erreichbarkeit hinnehmen. Zudem sollten Sie sich gut mit dem Thema Sicherheit auskennen um einzuschätzen, ob die von Ihnen angepeilten Angebote Sicherheitsrisiken für Ihre Daten bergen.

Es gibt kostenlose Webhosting-Angebote. Jedoch sollten Sie genau hinschauen, was diese beinhalten
Es gibt kostenlose Webhosting-Angebote. Jedoch sollten Sie genau hinschauen, was diese beinhalten
Screenshot: trusted.de
Quelle: de.000webhost.com

Webhosting Arten

Welche Arten von Webhosting gibt es?

Die Arten von Webhosting werden dadurch unterschieden, auf welchen Servern Ihre Daten abgelegt werden, mit wie vielen weiteren Usern Sie sich den Server teilen und ob der Server vom Anbieter verwaltet wird. Jede Form des Hostings hat dabei Vor- und Nachteile, die Sie bei der Wahl Ihrer Webhosting-Lösung berücksichtigen sollten. Welches Hosting individuell besser für Sie ist, kann auch teils von Ihrem Use Case abhängen.

Shared Hosting

Beim Shared Hosting teilen Sie sich mit mehreren Usern einen Server und damit auch die vorhandenen Ressourcen wie etwa die Rechenleistung oder die Bandbreite. Das kann Sie bei Anwendungen mit großem Ressourcenbedarf ausbremsen, ist aber in den meisten Fällen deutlich günstiger als Dedicated Server. Damit eignen sich solche Angebote besonders für kleine und private Projekte. Anbieter von Shared Hosting sind zum Beispiel Hostinger oder Contabo.

Shared Hosting ist eines der am häufigsten verwendeten Hosting-Modelle
Shared Hosting ist eines der am häufigsten verwendeten Hosting-Modelle
Screenshot: trusted.de
Quelle: dehostinger.de

Dedicated Server

Beim Dedicated Server gehört Ihnen im Gegensatz zum VPS ein kompletter physischer Server und dessen Ressourcen alleine. Sie müssen sich also Arbeitsspeicher und Co. nicht mit anderen Usern teilen. Das ist beispielsweise dann von Vorteil, wenn Sie dauerhaft hardwarehungrige Dienste betreiben, wie Gaming-Anwendungen oder auch Datenbank-Server, auf die häufig zugegriffen wird. Anbieter von Dedicated Servern sind ALL-INKL oder STRATO.

Virtual Dedicated Server / VPS Hosting / VServer

Ein Virtual Dedicated Server / Virtual Private Server trägt seine Besonderheit im Namen: Er ist virtuell. Das heißt, dass mehrere Serverumgebungen auf einem materiellen Server gehostet werden. Die Trennung einzelner Umgebungen erfolgt also nicht auf der Hardware-Ebene. Jede virtuelle Umgebung erhält eine eigene IP-Adresse. Die Ressourcen des physischen Servers wird von den virtuellen Parts gemeinsam genutzt. Anbieter mit VPS sind zum Beispiel IONOS oder STRATO.

Mit virtuellen Servern hosten Sie mehrere Umgebungen auf einem physischen Server
Mit virtuellen Servern hosten Sie mehrere Umgebungen auf einem physischen Server
Screenshot: trusted.de
Quelle: ionos.de

Cloud-Hosting

Beim Cloud-Hosting werden mehrere Server zu einer Cloud zusammengelegt. So entsteht ein Angebot aus virtualisierten Server-Ressourcen. Der Clou ist, dass Sie bei schnell ansteigenden Lastspitzen nicht durch die Hardware-Limits Ihres Dedicated-Servers ausgebremst werden, sondern die Cloud Ihnen die Ressourcen nach Bedarf zuteilt. Hoster, die Cloud-Hosting anbieten, sind beispielsweise Alfahosting oder IONOS.

Business Hosting

Beim Business-Hosting handelt es sich nicht um eine technisch eigene Server-Variante. In Business-Paketen wird Ihnen eher ein bestimmter Typ Server zur Verfügung gestellt, der mit bestimmten Ressourcen, Kontingenten und Features für den Gebrauch im Unternehmen ausgestattet ist. Wie genau diese Ressourcen aussehen, ist vom jeweiligen Anbieter, dem Tarif-Angebot und den Servern abhängig. Sie finden Business-Hosting beispielsweise im Portfolio von GoDaddy oder DomainFactory.

Business-Hosting umfasst meist nur eine bestimmte Tarifgruppe im Angebot des Anbieters
Business-Hosting umfasst meist nur eine bestimmte Tarifgruppe im Angebot des Anbieters
Screenshot: trusted.de
Quelle: df.eu

Sonstige Begriffe

Eventuell begegnen Sie bei Ihren Recherchen der Bezeichnung “Root-Server”. Bei dieser Ausführung handelt es sich um ein Management-System, bei dem Sie als User sich um die komplette Konfiguration des Servers kümmern. Der Vorteil: Sie haben freie Hand bei der Wahl Ihres Betriebssystems oder der installierten Programme. Allerdings müssen Sie sich hier auch um die Wartung und Sicherung der Systeme kümmern. Übernimmt der Anbieter die Wartung und Konfiguration, spricht der Webmaster von einem Managed Server.

Ein weiterer Spezialfall sind explizite Gaming-Server, so wie das Minecraft-Angebot von Hostinger. Allerdings handelt es sich hier nicht um eine spezielle Form von Hosting, sondern um ein zweckgebundenes Angebot. Wie die Ressourcen solcher Angebote aussehen und die Technik verwendet wird, liegt beim Anbieter.

Manchmal finden Sie auch Hosting für besondere Zwecke wie Gaming im Anbieter-Portfolio
Manchmal finden Sie auch Hosting für besondere Zwecke wie Gaming im Anbieter-Portfolio
Screenshot: trusted.de
Quelle: hostinger.de

Webhosting CMS

Welche CMS kann ich im Webhosting nutzen?

Grundsätzlich können Sie jedes beliebige CMS im Webhosting nutzen. Voraussetzung ist, dass Sie wissen, wie sie die Systeme manuell installieren. Viele Anbieter wie IONOS, dogado oder DomainFactory bieten eigene Hosting-Lösung mit vorkonfiguriertem WordPress an. Sollten Sie WordPress selbst einrichten oder eine anderes CMS nutzen wollen, geben Ihnen Hostinger, webgo und Co. One-Click-Installationen an. Über diese richten Sie schnell und einfach Joomla!, Drupal oder TYPO3 ein.

Zu den top 4 CM-Systemen gehören aktuell WordPress, Joomla!, Drupal und TYPO3. Neben diesen gibt es noch ausgesuchte Shop-Systeme. Für diesen Vergleich hat sich trusted für zwei der beliebtesten entschieden: PrestaShop und Magento. Sollten Sie die entsprechenden Systeme nicht als One-Click Installation finden, sehen Sie sich dennoch im Angebot des Anbieters um. So unterstützt dogado beispielsweise kein Magento als One-Click-Installation, bietet aber eine eigene Hosting-Lösung hierfür an.

AnbieterOne-Click-CMS
IONOSWordPress, Joomla!, Drupal, TYPO3, PrestaShop
dogadoWordPress, Joomla!, Drupal, TYPO3
AlfahostingWordPress, Joomla!, Drupal, TYPO3
webgoWordPress, Joomla!, Drupal, TYPO3, Magento
HostingerWordPress, Joomla!, Drupal, PrestaShop

WordPress Hosting

WordPress ist aktuell das beliebteste CMS und verzeichnet einen Marktanteil von etwa 65 %. Es handelt sich hierbei wie bei den meisten CMS um eine Open Source-Lösung, die stetig von der Community erweitert wird. WordPress bietet Ihnen einige vorinstallierte Themes und ein großes Portfolio an Plugins, die Ihnen mal kostenlos mal kostenpflichtig von Entwickler:innen rund um den Globus zur Verfügung gestellt werden. WordPress wird von fast allen Anbietern als One-Click-Installation oder eigene Hosting-Lösung unterstützt.

Einige Anbieter stellen Ihnen eigene Tarife für Ihr WordPress-Hosting zur Verfügung
Einige Anbieter stellen Ihnen eigene Tarife für Ihr WordPress-Hosting zur Verfügung
Screenshot: trusted.de
Quelle: de.godaddy.com

Joomla! Hosting

Joomla ist wie WordPress eine Open Source-Software und gehört zu den aktuell am meisten genutzten CM-Systemen. Wie auch WordPress wird das System stetig von seiner Community erweitert. Zu diesem Zweck finden regelmäßig Treffen in verschiedenen Städten statt, wo sich Interessierte zum System austauschen. Joomla! kommt unter anderem bei Konzernen wie ebay oder IKEA zum Einsatz. Anbieter mit Joomla!-One-Click-Unterstützung sind beispielsweise IONOS, webgo, GoDaddy oder ALL-INKL.

Drupal Hosting

Drupal ist ebenfalls ein Open-Source CMS, das eine aktive Community um sich versammelt hat. Das System kommt zu 92 % ohne Custom-Code aus, ist modular und bietet leistungsfähige Programmier-Schnittstellen. Zudem ist der Dienst dazu geeignet, kleinere soziale Netzwerke aufzubauen. Drupal ist im Vergleich ein relativ kleines System. 2021 gab es ca. 957.000 Drupal-Seiten im Internet. Drupal wird Ihnen beispielsweise von den Kandidaten Hostinger, dogado oder STRATO als One-Click-Installation geboten.

Drupal gehört zu den beliebtesten CMS-Systemen im Netz
Drupal gehört zu den beliebtesten CMS-Systemen im Netz
Screenshot: trusted.de
Quelle: drupal.de

TYPO3 Hosting

TYPO3 ist der letzte Teil der Top 4, wenn es um CMS geht. Das System wird wegen seiner guten Grundausstattung in Sachen Sicherheit geschätzt. Allerdings zeigt es ein paar Schwächen, beispielsweise wenn es um die Einrichtung eines Online-Shops oder um die Gesamtkosten des Seitenbetriebs geht. Mit ca. 1,06 Millionen Seiten ist TYPO3 nur knapp weiter verbreitet als Drupal. Im Test unterstützten einige Anbieter das CMS als One-Click-Installation. So etwa IONOS, Alfahosting oder ALL-INKL.

PrestaShop Hosting

Die Shop-Software PrestaShop erhalten Sie kostenlos auf der Seite des gleichnamigen französischen Anbieters. Ein Vorzug des Systems ist seine Vielseitigkeit. So richten Sie Shops für Waren, Dienstleistungen, käufliche Downloads oder sogar Reservierungen ein. Sie haben die Wahl aus über 2.500 Vorlagen und über 4.000 Modulen. Unter den Shopsystemen ist PrestaShop mit über 1 Millionen Mitglieder in der Community äußerst beliebt. PrestaShop wird von IONOS, DomainFactory oder ALL-INKL als One-Click-Lösung angeboten.

Stellen Sie einen Shop mit PrestaShop zusammen
Stellen Sie einen Shop mit PrestaShop zusammen
Screenshot: trusted.de
Quelle: prestashop.com/de

Magento Hosting

Im Gegensatz zum Mitbewerber PrestaShop ist Magento eine Open-Source-Lösung. Ein interessanter Kniff Magentos ist seine Mandantenfähigkeit. Mit dieser zeigen Sie bestimmten Kundenstämmen verschiedene Sortimente an. Da Magento aus dem amerikanischen Sektor stammt, müssen Sie beim Einsatz des Systems dieses an die hiesigen Steuergesetze anpassen. Anbieter, die Magento als One-Click-App anbieten sind zum Beispiel webgo, GoDaddy oder dogado.

Worauf muss ich bei der Auswahl von Hosting-Anbietern achten?

Grundsätzlich gibt es drei große Faktoren, die Sie als ersten Anhaltspunkt für Ihren Vergleich nutzen: die Erreichbarkeit, die Ladezeit und der Speicherplatz. Nutzen Sie am besten einen Hoster, der Ihnen Minimum eine Uptime von 99% zusichert. Ein weiterer Aspekt ist die Geschwindigkeit. Alles Weitere hängt von Ihrem spezifischen Use Case ab wie etwa die verfügbaren Programmiersprachen oder Sicherheits-Features.

Eines vorab: Wenn Sie ein neues Internet-Projekt planen, dann sollten Sie auch immer von einem gewissen Maß an Wachstum ausgehen. Planen Sie also Aspekte wie Speicherplatz und Datenbanken nicht strikt “auf Kante”, sondern lassen Sie noch ein bisschen Luft nach oben. Andernfalls wechseln Sie schon nach wenigen Monaten im Betrieb auf den nächsten Tarif. Der Kauf des größten Pakets im Sinne von “Viel hilft viel” ist allerdings auch nicht notwendig.

Planen Sie vorab schon ein wenig Wachstum ein, übertreiben Sie es dabei aber auch nicht
Planen Sie vorab schon ein wenig Wachstum ein, übertreiben Sie es dabei aber auch nicht
Screenshot: trusted.de
Quelle: df.eu

Webspace

Als Webspace wird der Speicherplatz bezeichnet, der Ihnen auf einem Server zur Verfügung steht. Dieser ist in den meisten (aber nicht allen) Fällen von Ihrem Mailspace getrennt. Sie lagern im Webspace alle Dateien, die mit Ihrem Webauftritt zu tun haben. Das sind beispielsweise Bilder, Videos oder die Dateien, die das Design Ihrer Website beinhalten, auch “Themes” genannt. Wie viel Webspace Sie benötigen ist stark vom Aufbau Ihrer Website abhängig.

Während kleinere Grafiken und ein paar Widgets kaum Platz verbrauchen, sieht es bei hochauflösenden Fotos und Videos anders aus. Möchten Sie also beispielsweise einen Online-Shop mit einer große Zahl hochwertiger Produktfotos ausstatten, sollten Sie mehr Platz einplanen als für einen Blog mit schlanken Textdateien. Schätzen Sie vor der Auswahl des Anbieters also am besten zuvor grob ein, welche und wie viele Dateien Sie auf ihrer Website unterbringen möchten.

Wie viel Webspace Sie benötigen, ist von der Art und Menge Ihrer Dateien abhängig
Wie viel Webspace Sie benötigen, ist von der Art und Menge Ihrer Dateien abhängig
Quelle: trusted.de

Verfügbarkeit im Jahresmittel

Die Verfügbarkeit eines Webhosting-Angebots ist immer wichtig. Denn es wäre äußerst schade, wenn Besucher:innen Ihre Inhalte wegen permanenter Ausfälle nicht zu Gesicht bekommen. Ganz besonders ärgerlich ist ein Ausfall allerdings für User im Bereich eCommerce. Jede Minute, die Ihr Angebot für potenzielle Kund:innen nicht erreichbar ist, bedeutet im schlimmsten Fall finanzielle Einbußen. Wie Verfügbarkeitsangabe und tatsächliche Ausfallzeit zusammenhängen sehen Sie hier:

VerfügbarkeitAusfälle in Stunden pro JahrAusfälle in Minuten pro MonatAusfälle in Minuten pro Tag
98 %175,286428,8
99,0 %87,643214,4
99,3 %61,32302,410,1
99,6 %35,04172,85,8
99,9 %8,7643,21,4
99,95 %4,3821,60,7
99,99 %0,8764,30,1

Skripte & Sprachen

Unterschiedliche Webhoster bieten Ihnen verschiedene Paletten an unterstützten Programmiersprachen an. Je nachdem, wie Sie Ihre Inhalte in den Webspace bringen, sollte Ihre präferierte Sprache natürlich dabei sein. Als absoluter Standard bei den meisten Anbietern gilt PHP. Diese Programmiersprachen finden Sie in so gut wie jedem Angebot. Zu den am häufigsten gebotenen Alternativen und Erweiterungen gehören:

  • SQL
  • Python
  • Ruby
  • Perl
  • SSI
  • Und weitere

CMS-Kompatibilität

In sehr vielen Fällen wird Webspace zur Speicherung und Verwaltung von Websites genutzt, die über ein CMS laufen. Die beliebtesten Vertreter wie WordPress, Joomla!, Drupal und TYPO3 sollten dementsprechend mit Ihrem gemieteten Webspace kompatibel sein. Sollten Sie ein entsprechendes System nutzen, schauen Sie vorab in der Funktionsliste nach, ob Kompatibilität gegeben ist. Andernfalls müssen Sie sich für das Aufsetzen Ihrer neuen Website an ein ungewohntes CMS herantrauen.

Checken Sie vor der Buchung eines tarifs, ob der Anbieter Ihr bevorzugtes CMS unterstützt
Checken Sie vor der Buchung eines tarifs, ob der Anbieter Ihr bevorzugtes CMS unterstützt
Screenshot: trusted.de
Quelle: dogado.de

Datenbanken, E-Mail-Funktionen & Cronjobs

Wie viel Speicher, Datenbanken und E-Mail-Space Sie benötigen, ist meist eine Sache der Erfahrung. Hier ist es also keine Schande, mit einem kleineren Tarif zu beginnen und sich später bei knappen Kontingenten um einen größeren Tarif bemühen. Sollten Sie schon etwas mehr Wissen auf dem Webmaster-Gebiet haben, werden die Kontingente der Profitools interessant:

  • Gibt es eine traffic-Flatrate?
  • Wie viele Cronjobs sind in den Tarifen verfügbar?
  • Wie viele kostenlose SSL-Zertifikate werden angeboten?
  • Gibt es FTP-Zugänge?
  • Wenn ja, wie viele?
  • Sind Domains inklusive?
  • Beinhaltet der tarif automatische Backups?

All diese Fragen sind vor allem dann relevant, wenn Sie unter Umständen entsprechende Kontingente oder Elemente nachbuchen müssen. So schlagen beispielsweise Domains je nach Anbieter mit wenigen Cent bis zu ein paar Euro pro Monat zu Buche, wenn Sie diese separat buchen müssen. Solche Zusatzkosten machen Ihren Grundtarif schnell teurer, als zuvor angenommen.

Sicherheit (Datenschutz, Datensicherheit, Backups)

Sicherheit sollten Sie ungeachtet des Anwendungsbereiches für Ihre Seite großschreiben. Verstöße werden nämlich schnell sehr teuer. Sind Sie ein User aus Deutschland, empfehlen sich Anbieter mit Rechenzentren in der Bundesrepublik. Das vereinfacht Ihnen die Umsetzung der DSGVO. Weitere wichtige Sicherheitsfeatures sind SSL-Zertifikate für eine sichere Datenübertragung zwischen Ihnen und Ihren Kund:innen, Viren- und Malware-Schutz sowie Schutz gegen DDoS-Angriffe, die Ihre Seite durch Überlastung lahmlegen.

Überprüfen Sie, welche Sicherheitsmaßnahmen Ihnen Ihr Hoster anbietet
Überprüfen Sie, welche Sicherheitsmaßnahmen Ihnen Ihr Hoster anbietet
Screenshot: trusted.de
Quelle: strato.de

Während erfahrene Webmaster sich selbst Backups anlegen, sollten weniger affine User auf die Verfügbarkeit von Backups von Anbieterseite achten. Für alle Sicherheits-Angebote gilt, dass diese eventuell mit Zusatzkosten verbunden sind. Schauen Sie bei der Bestellung Ihres Tarifs also genau hin, welche Sicherheitsmaßnahmen in Ihrem Paket enthalten sind, welche Sie als Add-on erhalten und welche Sie unter Umständen zu viel Geld kosten.

Serverstandort / Rechenzentren

Als Unternehmen aus der EU-Region und besonders Deutschland ist die Einhaltung der DSGVO ein Muss. Achten Sie also bei der Wahl des Hosting-Anbieters auf den Serverstandort und die entsprechenden Datenschutzvorschriften. Ideal ist natürlich ein Server in Deutschland, der von einer deutschen Firma betrieben wird. Diese müssen von vornherein Systeme im Sinne der DSGVO etablieren, was Ihnen die datenschutzkonforme Nutzung stark vereinfacht.

Beachten Sie den Standort des Rechenzentrums, auf dem Ihre Daten gehostet werden
Beachten Sie den Standort des Rechenzentrums, auf dem Ihre Daten gehostet werden
Screenshot: trusted.de
Quelle: alfahosting.de

Service & Support

Ein wichtiger Baustein bei der Wahl des Anbieters ist ein guter Kundenservice. Dieser sollte Ihnen bei Problemen weiterhelfen und Ihnen alle Aspekte zu Ihren Paketen und Features verständlich erklären können. Je nachdem, wann Sie an ihren Projekten arbeiten, sollten Sie auf die passenden Servicezeiten achten. Denn der beste Service bringt nichts, wenn Sie diesen schlicht nicht erreichen. Übliche Support-Wege sind Hotlines, E-Mail oder ein Ticket-Service. Gut aufgestellte Hoster bieten zudem einen Live-Chat an.

Einige Webhoster haben für eine schnelle Hilfe auch Live-Chats in Ihrem Support-Angebot
Einige Webhoster haben für eine schnelle Hilfe auch Live-Chats in Ihrem Support-Angebot
Screenshot: trusted.de
Quelle: webgo.de

Sicherheit mit einer Geld-zurück-Garantie oder Testphasen

Anders als bei vielen anderen Software-Angeboten finden Sie beim Webhosting nur selten Testphasen. ALL-INKL ist hier eine seltene Ausnahme. In vielen Fällen bieten Hoster Ihnen aber dafür eine X-Tage-Geld-zurück-Garantie an. Damit testen Sie das jeweilige Angebot und sehen ohne großes finanzielles Risiko, ob die angepeilten Kontingente und Funktionen zu Ihrem jeweiligen Projekt passen.

Sie erhalten meist nur den Tarifbetrag und die Einrichtungsgebühr zurück. Kosten für die Services weiterer Anbieter wie Domain-Registrare werden nicht erstattet.

Webhosting Alternativen

Webhosting-Pakete sind dann nützlich, wenn Sie sich eine umfassende Kontrolle über Ihre Inhalte und deren Gestaltung wünschen. Sollten Sie ein so ausuferndes Mikromanagement gar nicht benötigen, sondern wollen nur zügig und unkompliziert einen Webauftritt gestalten, dann gibt es auch hierfür passende Lösungen.

Homepage-Baukasten

Mit Homepage-Baukästen gestalten Sie Ihre eigene Webseite ganz ohne Programmier-Kenntnisse. Stattdessen bedienen Sie sich aus einer Ansammlung von Design-Vorlagen sowie vorgefertigter Elemente und befüllen diese einfach mit Ihrem Content. Welche Elemente und Templates Sie zur Verfügung haben, variiert mit der Wahl des Anbieters und den einzelnen Paketen. Welche Anbieter es gibt und was deren Angebote zu bieten haben, erfahren Sie in der trusted-Übersicht zu Homepage-Baukästen.

Beachten Sie den Standort des Rechenzentrums, auf dem Ihre Daten gehostet werden
Beachten Sie den Standort des Rechenzentrums, auf dem Ihre Daten gehostet werden
Screenshot: trusted.de
Quelle: ionos.de

Online-Shop-System

Falls Sie Ihre Waren oder Leistungen verkaufen wollen, ist ein normaler Homepage-Baukasten evtl. eine zu umständliche Lösung. Stattdessen können Sie auf vorgefertigte Online-Shop-Systeme zurückgreifen. Oft müssen Sie hier nur noch fertige Templates mit Ihren Waren befüllen und machen sich keine Gedanken um korrekt programmierte Weiterleitungen oder Design-Anpassungen. Vergleichen Sie in der Übersicht zu Online-Shop-Systemen von trusted, welcher Anbieter am besten zu Ihnen passt.

Webhosting - Die wichtigsten Begriffe

Sie verstehen bei Webhosting, Server, Domain und Co. nur Bahnhof? trusted hat für Sie die wichtigsten Grundbegriffe zusammengetragen und verständlich für Sie in wenigen Worten zusammengefasst.

Server

An sich ist ein Server ein Programm, das Ihnen einen bestimmten Dienst zur Verfügung stellt. So bietet Ihnen ein E-Mail-Server entsprechende Funktionen im Bereich Mailing. Häufig wird dieser Begriff aber auch für die konkreten Computer gebraucht, auf denen das Programm liegt. Wenn Sie einen Webhosting-Server nutzen, bedeutet das, dass Ihnen eine bestimmte Menge an Platz und Ressourcen auf diesem Computer für Ihre Zwecke zugeteilt wird.

Domain

Eine Domain ist der Name, den Sie in die Adresszeile Ihres Browsers eingeben, um auf eine bestimmte Seite zu gelangen. Eine Domain wie zum Beispiel “www.bespieldomain.de” wird auf sogenannten DNS-Servern hinterlegt. Dieser Server wandelt den sich einfach zu merkenden Namen in eine Nummernfolge um: die IP-Adresse. Diese verweist im Internet auf die exakte Stelle, beziehungsweise den passenden Server, auf dem Ihr Browser das gesuchte Angebot findet.

PHP

PHP (Hypertext Preprocessor) ist eine sogenannte Skript-Sprache. Sie ist Open Source, steht also allen Usern kostenlos zur freien Verfügung. PHP ist speziell für die Erstellung von Webinhalten konzipiert und lässt sich in die Seitenbeschreibungssprache HTML einbinden, die Grundbasis für so gut wie alle existierenden Websites im Internet. Da PHP relativ einfach zu erlernen ist, eignet es sich auch für Programmier-Einsteiger:innen.

Skript

Ein Skript ist im Bezug auf die IT eine Ansammlung von Befehlen, die in einer beliebigen Skriptsprache wie beispielsweise PHP oder Perl verfasst wird. Sie werden häufig zur Automatisierung von Prozessen auf dem PC, für Konfigurationen in der IT-Struktur oder zur Websiteerstellung genutzt. Skripte werden allerdings meist langsamer ausgeführt als Quellcode einer Programmiersprache, weshalb Sie meist eher als Ergänzungen zu klassischen Programmiersprachen dienen.

Datenbank

Eine Datenbank ist quasi die Bibliothek Ihres Hostings. Hier bewahrt Ihr System alle dynamischen Elemente auf wie etwa alle Ihre Blog-Artikel oder die darunter geposteten Kommentare Ihrer Leser:innen. Dabei liegen die Daten meist in einer strukturierten Tabellen-Form vor, sodass Ihr System die Daten schneller und effizienter abrufen kann. Viele Datenbanken basieren auf SQL, einer Programmiersprache zur Abfrage, Manipulation und Definition von Datensätzen in den Datenbanken.

Log Files

Log-Files agieren wie Ihr digitales Gästebuch. In diesen Dateien wird beispielsweise festgehalten, welche IP-Adresse wann auf Inhalte unter Ihrer Domain zugegriffen hat. Diese Files dienen Ihnen zum einen zur statistischen Auswertung Ihrer Website. So erfahren Sie, auf welche Elemente besonders oft zugegriffen wird oder zu welcher Uhrzeit Sie den meisten Traffic, also die höchsten Besucherzahlen verzeichnen.

Traffic

Als Traffic werden die verzeichneten Besucher:innen Ihrer Website, Ihres Blogs oder Ihres Forums bezeichnet. Traffic wird häufig als Indikator für den Erfolg einer Website herangezogen. Dabei gilt: Je mehr Traffic eine Page in kurzer Zeit verzeichnet, desto besser. Außer natürlich es handelt sich um einen DDoS-Angriff, also eine beabsichtigte Überschwemmung Ihres Angebots mit Traffic, um den Server lahmzulegen. Um den Traffic zwischen Seiten zu vergleichen wird meist der Traffic in Besuchen pro Monat betrachtet.

SSL / TLS

SSL steht für Secure Socket Layer und ist die Bezeichnung für eine Sicherheitstechnologie. Die neuere Ausführung derselben läuft unter dem Namen TLS also Transport Layer Security. Beides sorgt für eine verschlüsselte, also für Dritte nicht einsehbare Verbindung zwischen Usern und Webbrowsern. Ob eine Website einen verschlüsselten Zugriff verwendet, sehen sie in der Adresszeile. Geschützte Domains beginnen mit https, anstelle von http. Die Einrichtung einer sicheren Verbindung erfolgt über SSL-Zertifikate.

CronJob / Cronjob

Cron ist die Abkürzung für “command run on notice” und beschreibt sehr gut, was ein CronJob ist: eine Aufgabe, die ein Betriebssystem zu einer bestimmten Uhrzeit ausführt. User von Linux und macOS kennen diese Funktion wahrscheinlich unter dem Namen Cron-Daemon oder Cron-System. CronJobs lassen sich individualisieren und eignen sich sehr gut für wiederkehrende Aufgaben wie die Bereinigung der Datenbanken oder zur zeitlich vorgeplanten Versendung von Werbematerial wie Newsletter.

1-Click-Applikationen

Bei 1-Click-Applikationen handelt es sich um ein Angebot unterschiedlicher Programme, die die Webhoster zur besonders einfachen Installation für Sie zur Verfügung stellen. “1-Click” kann hier sowohl wörtlich gemeint als auch einfach ein Indikator für eine besonders einfache Installation sein. Zu den beliebtesten Anwendungen zählen CMS wie etwa WordPress, Joomla! und Drupal oder verschiedene Entwicklertools.

cPanel / Plesk

Das cPanel und Plesk sind Verwaltungs-Dashboards für Ihr Webhosting. Anstatt mit Kommandozeilen und Befehlen arbeiten Sie auf einer grafischen Oberfläche mit Knöpfen und Menüs. Das vereinfacht das Management und die Navigation für Neulinge enorm. Während Sie cPanel vorzugsweise auf Servern mit Linux- und Unix-Betriebssystemen finden, ist Plesk auf Servern mit Linux, Unix und Windows vertreten.

So hat trusted Webhosting-Anbieter getestet

trusted hat sich auf dem Markt umgesehen und für Sie einige der wichtigsten Auswahlkriterien ermittelt. So finden Sie das passende Webhosting-Angebot für Ihren Bedarf.

17
Anbieter im Vergleich
10
Anbieter im Praxistest
140
Stunden Aufwand
3
Vergleichs-Szenarios
15%
Vertrag & Kosten

Wie viel kostet das Tool? Wie lange sind Sie vertraglich gebunden und in welchen Intervallen müssen Sie bezahlen? Gibt es eine kostenlose Testphase?

20%
Leistung & Performance

Wie schnell sind die Ladezeiten des Hosters? Wie hoch ist die Verfügbarkeit der Server? Welche Verfügbarkeit wird vom Anbieter zugesichert? Welche Maßnahmen wurden getroffen, um das Hosting zu beschleunigen (OPcaches, SSD-Speicher, etc)?

15%
Ausstattung

Bietet Ihnen der Hoster wichtige Werkzeuge wie Inklusiv-Domains oder E-Mail-Konten? Stehen Ihnen Entwickler-und Webmaster-Werkzeuge zur Verfügung wie GIT, Cronjobs FTP-Zugänge und dergleichen?

10%
Skripte & Sprachen

Welche PHP-Versionen sind verfügbar? Haben Sie Alternativen wie Ruby, Python, SSI oder andere?

10%
1-Click-Applikationen

Ist ein Angebot an One-Click-Applikationen vorhanden? Welche Apps sind im Angebot? Sind die wichtigsten CMS und Shopsysteme dabei?

20%
Sicherheit & Datenschutz

Erfüllt der Anbieter die wichtigsten Standards der DSGVO? Werden Ihre Kundendaten auf europäischen Servern gespeichert? Welche Zertifizierung und Sicherheitsstandards bringen die Rechenzentren des Providers mit?

10%
Service & Support

Wann und auf welchen Kanälen können Sie mit dem Support des Anbieters in Kontakt treten? Welche Online-Materialien (Tutorials, Videos, Webinare, etc.) gibt es, um Sie zu unterstützen? Wie ist der Support des Anbieters organisiert? Gibt es eine Notfall-Hotline für dringende Fragen und Probleme?

Welche Webhosting-Angebote gibt es auf dem Markt?

Die bisherigen Anbieter und Tarife passen nicht zu Ihrem individuellen Use Case? trusted hat für Sie noch weitere Anbieter unter die Lupe genommen und alle wichtigen Ergebnisse und Informationen der Vergleiche in kompakten Datenblättern zusammengefasst. Finden Sie mit 1blu, Contabo, alldomains.hosting, Domain-Offensive und Co. das passende Angebot für Ihre Webprojekte wie Homepage, Online-Shop, Blog und Co.

IONOS Webhosting
4.4
Nutzen Sie mit dem Service von IONOS ein flexibel skalierbares und hochmodernes Webhosting. Dabei stehen Ihnen die neuesten Standards wie PHP 8.0 mit JIT-Compiler zur Verfügung. Genießen den Schutz von SSL-Zertifikaten, DDoS-Abwehr und Backups.… Mehr Lesen
Alfahosting Webhosting
4.8
Starten Sie mit dem Webhosting von Alfahosting durch! Profitieren Sie von optimierten Webhosting-Tarifen für Einsteiger:innen und Profis, dem kostenlosen 24/7-Support und 100 % schnellem SSD-Hosting.… Mehr Lesen
webgo Webhosting
4.8
Mit webgo winken Ihnen Vorteile wie extrem kurze Ladezeiten, eine umfassende Zufriedenheitsgarantie und 6 Monate Hosting für 0€. Dabei haben Sie die freie Wahl aus großem HDD-Speicher oder schnellem SSD-Hosting.… Mehr Lesen
Hostinger
3.8
Hostinger verspricht mit seinem Angebot schnelles, sicheres und benutzerfreundliches Webhosting. Profitieren Sie von 99,9 % Verfügbarkeit, einer einfachen Einrichtung und Kundenservice rund um die Uhr.… Mehr Lesen
ALL-INKL Webhosting
3.9
ALL-INKL verspricht Ihnen die passende Webhosting-Lösung für jeden Bedarf, egal ob privates Hobby-Projekt oder Online-Shop. Nutzen Sie die Tarife die ersten 3 Monate gratis und lassen Sie sich vom 24/7-Support beraten.… Mehr Lesen
GoDaddy Webhosting
4.2
Profitieren Sie mit GoDaddy von maximaler Flexibilität, Netzwerksicherheit rund um die Uhr und einem fachkundigen Support. Zudem stellt Ihnen der Anbieter globale Rechenzentren für top Ladezeiten zur Verfügung.… Mehr Lesen
Host Europe Webhosting
4.9
Host Europe bietet Ihnen Ihr All-in-One-Hosting-Paket. Skalieren Sie einfach Ihre Ressourcen, nutzen Sie entspannt das administrierte Betriebssystem und erhalten Sie rund um die Uhr Hilfe vom 24/7-Support.… Mehr Lesen
alldomains.hosting
5
Starten Sie mit alldomains.hosting sorgenfrei in Ihr Webhosting. Bauen Sie sich dank SSDs, neuesten Chips und redundanten Systemen eine Seite mit top Speed und höchster Verfügbarkeit zusammen.… Mehr Lesen
checkdomain
4.8
Das Webhosting von checkdomain verspricht einen günstigen, schnellen und sicheren Web-Auftritt. Der Service wird dabei in Deutschland unter den hiesigen Datenschutz-Standards gehostet.… Mehr Lesen
Contabo Webhosting
3
Contabo macht die Einrichtung Ihres Projekts zum Kinderspiel. Profitieren Sie von Inklusiv-Domains, 300 verfügbaren Apps zur Installation und dem integrierten Homepage-Baukasten.… Mehr Lesen
Estugo Webhosting
3.7
Mit Estugo bringen Sie Ihre Website, Ihr CMS oder Ihren Blog schnell und unkompliziert online. Und das bei einer Uptime von 99,9% und einem ausgezeichneten Support ohne Massen-Hosting.… Mehr Lesen
HostPapa Webhosting
3.8
Mit HostPapa haben Sie alle Tools zur Hand, um den Webauftritt Ihres kleinen Unternehmens zu gestalten. Sichern Sie sich Deals von bis zu 80 % Rabatt, 24/7-Support und einen kostenlosen Umzug Ihrer Website ohne Downtime.… Mehr Lesen
dogado Webhosting
5
dogado bietet Ihnen hochsicheres, hochflexibles und dabei pfeilschnelles Webhosting ‒ bis zu 8-mal so schnell als die Mitbewerber! Zudem werden Sie jederzeit von den hauseigenen Expert:innen betreut.… Mehr Lesen
DomainFactory Webhosting
4.8
DomainFactory möchte Ihr Partner für jedes Online-Projekt sein. Um das umzusetzen, bietet Ihnen der Hoster schnelles SSD-Hosting, SSL-Zertifikate für jeweils eine Domain und 365 Tage im Jahr Support-Verfügbarkeit.… Mehr Lesen
STRATO Webhosting
3.9
Gedacht. Gemacht. Das ist das Motto von STRATO. Zur Umsetzung dieses Ziels bietet Ihnen der Hoster in seinen High-End-Lösungen zahlreiche inkludierte Domains, individuell erweiterbaren Webspace und starke Performance bei hoher Flexibilität.… Mehr Lesen
1blu Webhosting
1.7
1blu bietet Ihnen für Ihr Webhosting leistungsstarke Pakete für jeden Anspruch. Egal ob günstige Komplettpakete oder flotte NVMe-Technologie ‒ 1blu hat das passende Angebot für Einsteiger:innen wie Profis!… Mehr Lesen
Domain-Offensive
4.7
Nutzen Sie in weniger als 5 Minuten Ihren neuen Webspace ohne Traffic-Limit! Mit dem individuellen FlexiSpace gleichen Sie bequem temporäre Speicher-Übertretungen aus, ohne gleich den Tarif wechseln zu müssen.… Mehr Lesen

Änderungshistorie

25.11.2021
Webhosting-Vergleich 2021

trusted hat einen großen Webhosting-Vergleich mit 16 Tools durchgeführt.

Julia Meister
Content Creator

Julia ist Redakteurin bei trusted.de. Für die junge Digital Native ist vor allem die digitale Zusammenarbeit ein großes Thema. Sie weiß, wie wichtig Kommunikation und Kollaboration in Zeiten der Digitalisierung sind. Ihre Erfahrungen über Projektmanagement-Software und andere digitale Alltagshelfer hat sie sich als Redakteurin einer renommierten Video- und Design-Agentur erarbeitet. Nun unterstützt Sie trusted mit Texten, in denen sie komplexe Tools einfach und verständlich erklärt.

Preisvergleich
17 Anbieter und 84 Tarife
trusted