Anzeige
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.

Englisch lernen für Anfänger

Die 24 besten Anbieter 2023 im Vergleich

Maximilian Reichlin
Maximilian Reichlin
Head of Content

Sie wollen Englisch lernen? Kein Problem! Auch wenn Englisch lernen für Anfänger am Anfang schwer wirkt, ist es eigentlich ganz leicht - wenn Sie nur erstmal wissen, wo Sie anfangen müssen. trusted hilft Ihnen dabei mit diesem Vergleich der besten Englisch-Apps für Anfänger.

Maximilian Reichlin

Die besten Online-Englisch-Kurse für Anfänger

Eine neue Sprache lernen erscheint am Anfang immer gruselig. Da hilft es, die richtigen Lernmaterialien an der Hand zu haben, um den Einstieg zu vereinfachen.

Maximilian Reichlin, Head of Content von trusted
Lernlevel
Sprachen
Geeignet für
Kurstyp
Durchschnittliche Lernzeit
Kosten
Kurse & Lektionen
Niveau & Zertifikate
Zahlungsmethoden
Support
Geräte & Apps
Lernmethode

Sortierungsoptionen

  1. Gesponsert
    Sortiert die Anbieter nach der Höhe der gebotenen Provision. Anbieter können für die Platzierung in den trusted-Produktlisten bieten; durch die Sortierung “Gesponsert” wird das Produktverzeichnis entsprechend der Höhe der Gebote vom höchsten bis zum niedrigsten sortiert. Bietende Anbieter erkennen Sie an dem goldenen Button “Zum Anbieter” neben ihrem Produktprofil.
  2. Preis
    Sortiert die Anbieter nach dem monatlichen Effektivpreis vom niedrigsten bis zum höchsten.
  3. Test
    Sortiert die Anbieter nach ihrer trusted-Testnote von der höchsten bis zur niedrigsten Bewertung. Ausgewählte Anbieter testet trusted regelmäßig in der Praxis, um Ihnen einen möglichst aussagekräftigen Vergleich der einzelnen Angebote zu ermöglichen.
  4. Bewertungen
    Sortiert die Anbieter nach ihren Kundenbewertungen von der höchsten bis zur niedrigsten Sternebewertung. Diese Bewertungen stammen nicht von trusted, sondern von Kund:innen der jeweiligen Anbieter und werden von trusted aus verschiedenen Quellen wie trustpilots, Facebook oder den Apple-Stores Google Play und iTunes aggregiert.
Für Links auf dieser Seite erhält trusted ggf. eine Provision vom Anbieter, z.B. für mit Zum Anbieter gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Testsieger 2023
    Das intuitive Lernkonzept, die schnellen Lernerfolge und die schöne Aufmachung des Marktführers überzeugen auch im trusted Test und bringen Babbel den Titel als Testsieger ein.

    Babbel

    4.6

    Babbel

    Sprachen lernen mit dem deutschen Testsieger. Babbel überzeugt mit einem durchdachten und spielerischen Lernkonzept für aktuell 14 Sprachen. Die von Sprachwissenschaftler und Lehrern entwickelten Kurse sorgen für schnelle Lernerfolge.

      6,99 €
      monatlich
      20 Tage Geld-zurück-Garantie
    • Preis-Leistungs-Sieger
      Im Vergleich konnte Mondly insbesondere wegen einem sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis punkten.

      Mondly

      4.5

      Mondly

      Lernen Sie eine von insgesamt 41 Sprachen mit dem Innovationssieger Mondly. Dank kluger Chatbots und Augmented Reality lernen Sie mit Spaß und auf der Höhe der Zeit. Hinzu kommen kurzweilige Lernspiele mit eingebauter Langzeitmotivation.

        0,00 €
        monatlich
        Dauerhaft kostenlos
      • Babbel Live

        Babbel Live ist das neue Live-Unterricht-Angebot der Sprachapp Babbel. Lernen Sie mit zertifizierten SprachlehrerInnen und wählen Sie aus hunderten von Kursen zu verschiedenen Themengebieten. Der Unterrichtet findet mithilfe von Zoom statt.

          95,00 €
          2 kostenlose Stunden zum Ausprobieren
        • Rosetta Stone

          Lernen wie ein Muttersprachler bei Rosetta Stone. Das innovative Lernkonzept verbindet Sprache, Bilder und Text und ermöglicht einen direkten und natürlichen Zugang zu über 20 Sprachen. Plus vielfältige Lernspiele, Community-Features und Live-Unterricht.

            9,99 €
            monatlich
            30 Tage Geld-zurück-Garantie
          • Lingoda

            4.3

            Lingoda

            Sind Sie auf der Suche nach einem Live-Sprachkurs? Das innovative Konzept der Online-Sprachschule Lingoda verlegt den Klassenraum in den Videochat. Betreut von Lehrkräften lernen Sie alleine oder in Gruppen mit anderen Sprachschülern.

              50,00 €
              monatlich
              Kostenlose Probewoche
            • Busuu

              4.5

              Busuu

              Busuu ist das größte soziale Sprachlernnetzwerk der Welt. Knüpfen Sie Kontakte zu Community-Mitgliedern aus aller Welt, tauschen Sie sich aus oder gründen Sie Tandems mit realen Lernpartnern. Busuus Community zählt über 80 Millionen Mitglieder weltweit.

                0,00 €
                monatlich
                Dauerhaft kostenlos
              • EF English Live
                Das Unternehmen hat sein Profil auf trusted für sich beansprucht und hat Zugriff auf seinen Business-Account.

                3.7

                EF English Live
                Das Unternehmen hat sein Profil auf trusted für sich beansprucht und hat Zugriff auf seinen Business-Account.

                EF English Live bietet einen English-Kurs mit Live-Unterricht sowie einer großen Auswahl an Schreib-, Lese- und Hörverständnisübungen. Lernen Sie live alleine oder in der Gruppe und profitieren Sie von professionellen Tutoren und Sprachlehrern.

                  99,00 €
                  monatlich
                  14 Tage Geld-zurück-Garantie
                • Lingualia

                  Mit Lingualia lernen Sie kostenlos Englisch und Spanisch. Mithilfe von künstlicher Intelligenz soll Lingualia den Online-Sprachkurs stets an Ihr aktuelles Level und Ihre aktuellen Bedürfnisse anpassen. So werden Sie nicht überfordert und bleiben am Ball.

                    0,00 €
                    monatlich
                    Dauerhaft kostenlos
                  • Yabla

                    4.4

                    Yabla

                    Yabla hilft Ihnen durch authentische Videos, direkt in Ihre Lernsprache einzutauchen und sie zu verinnerlichen. Das verspricht schnelle Lernerfolge und lange Motivation. Lernen Sie mit genau den Inhalten, die Ihnen Spaß machen und die Sie interessieren.

                      7,50 €
                      monatlich
                      15 Tage kostenlos testen
                    • italki

                      4.5

                      italki

                      Finden Sie professionelle Sprachtutoren mit italki - kostenfrei und unkompliziert. Der persönliche Kontakt zu Muttersprachlern und der flexible Aufbau erlauben Ihnen, in Ihrem Tempo und nach Ihren Wünschen zu lernen.

                        8,24 €
                        30 Minuten kostenlos

                      Englisch lernen für Anfänger: So finden Sie den richtigen Anbieter

                      Maximilian Reichlin
                      Head of Content von trusted

                      Englisch ist eine der meistgesprochenen Sprachen der Welt, und - zum Glück! - für deutsche Muttersprache eine recht einfach zu erlernende Sprache. Trotzdem können die ersten Hürden für Anfänger schwierig und entmutigend sein. Wie und wo fängt man ein solches Projekt am besten an? trusted liefert Ihnen die Antworten. In einfachen Schritten hilft Ihnen dieser Ratgeber über die ersten Hürden Ihrer Englisch-Reise hinweg und gibt Ihnen im großen Online-Englischkurs-Vergleich 5 Top-Apps an die Hand, mit denen der Einstieg doppelt leicht fällt. Plus Tipps und kostenlosem Lernmaterial für Einsteiger.

                        Englisch lernen für Anfänger - Die Top 5 Online-Englischkurse

                        AnbieterNotePreis
                        Babbel1,45,99 €
                        Mondly1,50,00 €
                        Rosetta Stone1,77,50 €
                        Lingualia2,40,00 €
                        Duolingo2,40,00 €

                        Wie lerne ich als Anfänger am besten Englisch?

                        Es gibt viele Möglichkeiten, Englisch zu lernen: Kurse in der Volkshochschule oder Fernkurse, Lernstoffe als CD oder Bücher oder Online-Sprachkurse und -apps. Wichtig ist nur, dass Sie eine Lernmethode finden, die für Sie funktioniert. Eine pauschale Antwort auf die Frage, wie Sie am besten starten, gibt es nicht. Allerdings haben sich Online-Sprachapps wie Babbel, Mondly und Co. gerade für Anfänger als besonders ergiebig erwiesen, da sie die wichtigsten Grundlagen abdecken und recht flexibel sind. Die kurzen Lerneinheiten eignen sich hervorragend für das Lernen zwischendurch. trusted stellt Ihnen hier die besten Online-Englischkurse für Anfänger vor und zeigt Ihnen, wie Sie in ein paar simplen Schritten effektiv Englisch lernen können.

                        In Online-Englischapps wie Babbel finden Sie Englisch-Kurse für Anfänger, ebenso wie für Fortgeschrittene
                        In Online-Englischapps wie Babbel finden Sie Englisch-Kurse für Anfänger, ebenso wie für Fortgeschrittene
                        Screenshot: babbel.com

                        Welche sind die besten Online-Englischkurse für Anfänger?

                        Die besten Englischkurse für Einsteiger bieten Babbel, Mondly, Rosetta Stone, Lingualia und Duolingo. trusted hat im großen Online-Sprachkurs-Test 2019 alle gängigen Englisch-Kurse und -Apps getestet, um die besten Angebote zu ermitteln. Einige davon sind für Einsteiger ein wenig zu komplex (oder zu teuer) und eignen sich daher vor allem für Fortgeschrittene Lerner. Im folgenden Ratgeber stellt trusted Ihnen die 5 besten Online-Englischkurse für Anfänger vor, geht auf deren Stärken und Schwächen ein und zeigt Ihnen, wie Sie damit am besten lernen können:

                        1.

                        Babbel

                        Der beste Online-Englischkurs für Anfänger 2019

                        Zum Profil
                        • Hier lernen Sie: Vokabeln, Grammatik, Aussprache
                        • 20 Tage kostenlos ausprobieren (Geld-zurück-Garantie)

                        Die Englisch-Lektionen bei Babbel sind von Anfang an so aufgebaut, dass sie Ihrem aktuellen Kenntnisstand entsprechen. Im Anfängerkurs lernen Sie alle wichtigen Grundkompetenzen und bauen einen grundlegenden Wortschatz auf. Neue Worte erlernen Sie mit Bildern, einfachen Zuordnungsübungen oder Lückentexten. Die Grammatikübungen sind in kurze Einheiten von maximal 15 Minuten gegliedert, so dass Sie zu Beginn nicht überfordert werden. Dabei entscheiden Sie selbst, wie Sie am besten lernen wollen: In Lese-, Hörverständnis- oder Sprachübungen. In Letzteren vergleicht der Babbel-Algorithmus die über Ihr Mikrofon eingesprochenen Worte mit den Aufzeichnungen von Muttersprachlern und korrigiert wenn nötig Ihre Aussprache. Und wenn Sie nach dem Kurs fit sind, stürzen Sie sich in Babbels hauseigenes Soziales Sprachnetzwerk, um Ihre neuen Skills ausprobieren. Der Babbel-Englischkurs (plus Zugang zur mobilen App) kostet Sie zwischen 6 und 12 Euro monatlich, je nach Laufzeit. Durch die 20-tägige Geld-zurück-Garantie können Sie den Englischkurs erst ausprobieren, bevor Sie sich final entscheiden.

                        • Vorteile
                        • Multimediales Lernkonzept
                        • Intuitive Lektionen
                        • 20 Tage Geld-zurück-Garantie
                        • Nachteile
                        • Fortgeschrittenenkurse nicht für alle Sprachen
                        • Wenig Grammatik
                        Babbel
                        4.6
                        2.

                        Mondly

                        Abwechslungsreich und spannend mit innovativen Features

                        Zum Profil
                        • Hier lernen Sie: Vokabeln, Grammatik, Dialoge
                        • Kostenlose Basisversion

                        Mondly setzt zu Beginn vor allem auf einfache, kurze Lernspiele, die Ihnen die wichtigsten Vokabeln näher bringen. Die einzelnen Einheiten sind größtenteils für Mobilgeräte optimiert (App für iOS und Android), klappen aber auch im Browser hervorragend. Durch diverse tolle Innovationen, zum Beispiel dem Einsatz von Chatbots, mach Mondly das Englischlernen noch abwechslungsreicher und spannender. Vor allem für Anfänger ist es eine tolle Sache, sich mit dem Chatbot zu unterhalten, um Sprachskills in einer “sicheren” Umgebung zu testen, in der man sich nicht blamieren kann. Täglich wechselnde Tagesaufgaben bringen Abwechslung in die Lektionen. Auch ein großes Plus: Mondly nutzen Sie für die ersten Lektionen vollkommen kostenfrei. Diese Basisversion von Mondly ist zeitlich unbegrenzt, so dass Sie völlig unverbindlich reinschnuppern können. Sind Sie dann überzeugt, wählen Sie eines von zwei Premium-Paketen für Ihren Englischkurs und bezahlen zwischen 4 und rund 10 Euro pro Monat für den Zugang. Im Premium-Paket ist übrigens auch die Zusatz-App MondlyAR integriert, in der Sie mittels Augmented-Reality-Technologie eine virtuelle Englisch-Sprachreise auf Ihrem Smartphone unternehmen können.

                        • Vorteile
                        • Multimediales Lernkonzept
                        • Intuitive Lektionen und Lernspiele
                        • Innovative Chatbots, AR und VR
                        • Nachteile
                        • Wenig Grammatik
                        • Keine Download-Funktion
                        • Keine Zertifikate/Kurse nach GER
                        Mondly
                        4.5
                        3.

                        Rosetta Stone

                        Nachhaltige Sprachkenntnisse durch Dynamic Immersion

                        Zum Profil
                        • Hier lernen Sie: Vokabeln, Grammatik, Aussprache
                        • 3 Tage kostenlos testen

                        Rosetta Stone setzt auf das Lernkonzept “Dynamic Immersion”. Dabei werden in einzelnen Lektionen Bilder und Wörter aus Alltagssituationen so miteinander verknüpft, dass sie optimal im Gedächtnis bleiben und ihr euer Wissen ähnlich erlangt, wie Kleinkinder Ihre Muttersprache erlernen. “Lernen wie ein Muttersprachler” ist daher auch Rosetta Stones Credo. Diese Methode dauert ein wenig länger, als beispielsweise bei Babbel und Mondly, brennt sich dafür aber auch besser im Langzeitgedächtnis ein, der Lernerfolg ist also nachhaltiger. Gerade für Anfänger, die nicht nur Versatzstücke für den Urlaub, etc. benötigen, sondern langfristig fließend Englisch sprechen wollen, ist diese Methode hervorragend geeignet. Vor allem hinterlässt sie weniger thematische Lücken, als das bei der Konkurrenz hin und wieder der Fall ist. Ein Nachteil ist allerdings der Preis. Mit Preisen zwischen 17 und 46 Euro pro Monat, ist Rosetta Stone mehr als doppelt so teuer, wie die Wettbewerber von Babbel und Mondly. Der trusted Tipp: Bestellt nicht zum regulären Preis, sondern wartet auf Sonderangebote, die es oft auf der Website gibt. Dabei winken Preisnachlässe von bis zu 50 Prozent.

                        • Vorteile
                        • Immersives Lernkonzept
                        • Große Vielfalt und Abwechslung
                        • Optionales Live-Tutoring
                        • Nachteile
                        • Vergleichsweise teuer
                        • Wenig Grammatik
                        • Keine Zertifikate nach GER
                        Rosetta Stone
                        4.5
                        4.

                        Lingualia

                        Übersichtliche Lernerfolge dank Roboter-Butler Lingu

                        Zum Profil
                        • Hier lernen Sie: Vokabeln, Grammatik
                        • Kostenlos

                        Lingualia hat zwei tolle Vorteile für Anfänger. Erstens: Es ist vollständig kostenlos. Zweitens: Während Ihrer Lektionen werden Sie von Lingu, einem kleinen Roboter begleitet, der Ihren Lernfortschritt aufzeichnet und den Sie ständig nach aktuellen Statistiken und Erfolgen fragen könnt. So verlieren Sie nicht so schnell die Motivation und seht immer, wie viel Sie schon geschafft haben. Ebenfalls ein Motivationsschub: Durch Ihre Erfolge können Sie sich in die Lingualia-Bestenlisten eintragen und sich mit der Community und anderen Lernern messen. Die Lektionen selbst sind - ähnlich wie bei Babbel - recht spielerisch aufgebaut. Worte zuordnen, Lückentexte zu Bildern ausfüllen, Sätze ergänzen, etc. Hier geht es relativ klassisch zu. Hier steht erst einmal ein grundlegender Wortschatz und einfache Grammatik-Lektionen im Vordergrund. Die Lektionen laufen dabei in der Regel nach einem bestimmten Muster: Erst wird Ihnen die Theorie des aktuellen Themas vermittelt, anschließend folgt eine kurze Übung. Um Ihre Fertigkeiten noch weiter zu schulen, gibt es in jeder Lektion auch sogenannte “Checkpoints”. Das sind kleine Tests, in denen Sie für richtige Antworten Medaillen gewinnen können. Nett!

                        • Vorteile
                        • Individuelle Kurse und Lektionen
                        • Motivierend und kurzweilige
                        • Viele wichtige Skills abgedeckt
                        • Nachteile
                        • Störende Werbung in kostenloser Version
                        • Starke Einschränkungen in kostenloser Version
                        • Unflexibler Kursaufbau
                        Lingualia
                        2.2
                        5.

                        Duolingo

                        Verspielter Ansatz mit Langzeitmotivation

                        • Hier lernen Sie: Vokabeln, Grammatik
                        • Kostenlos

                        Duolingo ist genau wie Lingualia eine kostenlose Englisch-App, was sie für Anfänger ganz besonders attraktiv macht. Ein weiteres Plus sind die zu Beginn sehr einfachen Lernspiele, die Ihnen den Wortschatz mithilfe von Piktogrammen und bunten Bildern näher bringen. Motivierend: Jeden Tag gibt es ein Tagesziel, das Sie erreichen müssen. Für jede absolvierte Lektion gibt es nämlich XP (Erfahrungspunkte). Sammeln Sie genug davon und erreichen Sie Ihr Tagesziel, verdienen Sie dadurch Lingots, die Sie beispielsweise gegen Zusatzlektionen eintauschen können. Dieser sehr spielerische Ansatz ist nicht nur etwas für Kinder; auch erwachsene Nutzer lernen damit nachhaltig und mit Spaß an der Sache, wenn Sie sich erst einmal an den bunten und verspielten Look gewöhnt haben. Spannend für Einsteiger ist auch das Community-Forum, in dem Sie sich in Eigenregie zu Lerngruppen zusammentun können. Perfekt, wenn Sie gerne im Team lernen!

                        • Vorteile
                        • Kostenloser Sprachkurs
                        • Kurzweilige und spaßige Lektionen
                        • Spielerischer Lernansatz
                        • Nachteile
                        • Kein roter Faden im Lernkonzept
                        • Teilweise seltsame Übersetzungen
                        Duolingo
                        4

                        Was sind die ersten Schritte, um Englisch zu lernen?

                        Die ersten Schritte auf dem Weg zum Englischprofi sind nicht schwer: Zuerst sollten Sie eine Lernmethode finden, die zu Ihnen passt. trusted empfiehlt Ihnen Online-Englischkurse als Einsteig. Anschließend absolvieren Sie die ersten Lektionen und stellen so fest, was Ihnen gut liegt und woran Sie stärker arbeiten müssen. Ihre Englisch-App passt sich in der Regel Ihren Lernfortschritten an. Zum Schluss ist eigentlich nur noch wichtig, motiviert am Ball zu bleiben.

                        Eine Reise von tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt.

                        Laden Sie sich Ihren Online-Kurs herunter

                        Der erste Schritt beim Englischlernen ist: damit anzufangen. Selbst die Kostenfrage sollte Sie nicht davon abhalten, in Ihr Englisch-Abenteuer zu starten, denn die meisten der von trusted getesteten Online-Englischapps bieten eine kostenlose Testphase an. Viele - zum Beispiel Duolingo, Lingualia, Mondly, Busuu oder LingQ sind sogar gänzlich umsonst. Laden Sie sich den Online-Englischkurs Ihrer Wahl herunter, melden Sie sich an und absolvieren Sie die ersten Lektionen. Sie werden merken, dass sich schon nach kurzer Zeit ein Lerneffekt einstellt, selbst wenn Sie jeden Tag nur 10 Minuten in Ihre Englisch-Lernapp investieren. Ab dann heißt es: üben, üben, üben.

                        Einfache kurze Lektionen zwischendurch eignen sich hervorragend für Anfänger
                        Einfache kurze Lektionen zwischendurch eignen sich hervorragend für Anfänger
                        Screenshot: mondly.com

                        Starten Sie mit einfachen englischen Dialogen

                        Um einen Einstieg in die Sprache und ihre Verwendung zu finden - und schon einmal die ersten Erfolgserlebnisse zu feiern - sollten Sie mit ganz einfachen Konversationen beginnen. Die Begrüßung ist klassischerweise der erste Dialog, den Sie in einer neuen Sprache erlernen werden; anschließend folgt Smalltalk, zum Beispiel über das Wetter, Arbeit oder Schule, die Familie, etc. Einige der wichtigsten Floskeln für ein einfaches Gespräch:

                        Hello, my name is _____.Hallo, mein Name ist _____.
                        I am from Germany.Ich komme aus Deutschland.
                        I am _____ years old.Ich bin _____ Jahre alt.
                        How are you?Wie geht es Ihnen/Dir?
                        I’m fine.Mir geht es gut.
                        Please!Bitte!
                        Thank you!Dankeschön!
                        You’re welcome!Keine Ursache!

                        Ob Sie alle Wörter verstehen ist in diesem Schritt nicht so wichtig. Wichtig ist nur, dass Sie damit schon einen kleinen ersten Schritt hin zu einer englischsprachigen Unterhaltung gemacht haben und einen ersten Lernerfolg vorweisen können. Sie können sich jemand anderem vorstellen. Das ist doch schonmal was!

                        Schaffen Sie sich einen Grundwortschatz

                        Jede Sprache besteht in erster Linie aus einer Aneinanderreihung von Wörtern. Das klingt erst einmal banal. Was gemeint ist, ist: Bevor Sie anfangen, sich auf komplexe Grammatik zu stürzen und zu ergründen, wie die englische Sprache eigentlich funktioniert, sollten Sie sich eine Basis an Worten und Phrasen schaffen, die Sie beherrschen. Denn es bringt Ihnen nichts, wenn Sie theoretisch wissen, wie ein Satz aufgebaut sein sollte, wenn Ihnen die Wörter fehlen.

                        Für Ihre Wortschatzübungen können Sie klassische Karteikarten verwenden, oder Sie lernen die wichtigsten Worte für den Anfang in Ihrem Online-Englischkurs. Die meisten der von trusted getesteten (Web-)Apps starten ihre Englischkurse mit einfachen Vokabeln aus verschiedenen Bereichen. Tiere, Personen, Essen & Trinken und wichtige Worte des alltäglichen Lebens werden hier beleuchtet und - in der Regel - grafisch unterstützt. Zum Beispiel durch Fotos, Piktogramme oder sogar Videos.

                        Vokabel- und Bilder-Übungen wie bei Rosetta Stone helfen Ihnen, Ihren Wortschatz zu festigen
                        Vokabel- und Bilder-Übungen wie bei Rosetta Stone helfen Ihnen, Ihren Wortschatz zu festigen
                        Screenshot: rosettastone.de

                        So verknüpfen Sie die gelernten Worte mit Bildern und lernen effektiver und intuitiver - ähnlich wie ein Kleinkind, das Worte ebenfalls immer mit etwas verbindet, das es unmittelbar sehen kann.

                        Studien zeigen: Beherrschen Sie die 1.000 gebräuchlichsten Worte in Englisch, sind Sie in der Lage, rund 76 Prozent aller Sachtexte, 80 Prozent aller fiktionalen Texte und ganze 88 Prozent aller wörtlichen Rede zu verstehen. (Quelle: rypeapp.com)

                        Lernen Sie die Grundzüge der Grammatik

                        Wenn Sie bereits einen gesunden Grundstock an Vokabeln und Wortschatz gelernt haben, können Sie sich auf die ersten Grundzüge der Grammatik stürzen. Lernen Sie zunächst, wie der Satzbau funktioniert. Die drei wichtigsten Regeln für den Anfang:

                        • Im Englischen bilden Sie Sätze - ähnlich wie im Deutschen - nach der SPO-Formel, das heißt: Subjekt, Prädikat, Objekt.
                        John likes Apples.John mag Äpfel
                        • Zeit- und Ortsangaben folgen der Regel, dass Ortsangaben immer vor Zeitangaben geschehen müssen; die Zeitangabe steht dann am Ende des Satzes. Die einzige Ausnahme sind Zeitangaben, die am Anfang, nicht am Ende des Satzes stehen:
                        John ate Apples in school yesterday. / Yesterday, John ate Apples in school.
                        John hat gestern in der Schule Äpfel gegessen.
                        • Wollen Sie eine Frage bilden, haben Sie dazu zwei Möglichkeiten. Entweder Sie verwenden ein Hilfsverb wie “to be” (sein) bzw. “do” (tun”), oder Sie verwenden ein konkretes Fragewort wie “where” (wo), “when” (wann), “who” (wer), “what” (was) oder “how” (wie).
                        Does John like Apples?Mag John Äpfel?
                        How is John?Wie geht es John?

                        Auch solche einfachen Grammatik-Lektionen finden Sie in Ihrem Online-Englischkurs.

                        Mithilfe solcher Grammatik-Übungen und Lückentexte verinnerlichen Sie die Regeln des Satzbaus
                        Mithilfe solcher Grammatik-Übungen und Lückentexte verinnerlichen Sie die Regeln des Satzbaus
                        Screenshot: lingualia.com

                        Gibt es kostenloses Material, das mich beim Englischlernen unterstützt?

                        Ja, eine Menge sogar. Abgesehen von den vorgestellten kostenlosen Online-Englischkursen finden Sie im Netz jede Menge kostenloses Material, das Ihnen Wortschatz, Grammatik, Lese- oder Hörverständnis näher bringt und Sie als Anfänger begleitet. So können Sie auch außerhalb Ihres Online-Englischkurses Ihren Wortschatz erweitern, oder schwierige Grammatik noch einmal nachprüfen. Eine gute Anlaufstelle ist beispielsweise Englisch lernen Online, wo Sie eine ganze Reihe von Übungen zu Grammatik, Wortschatz und Aussprache finden. außerdem hat trusted noch einige andere kostenlose Quellen hier für Sie gesammelt:

                        Vokabel-Trainer für Anfänger

                        Vokabeltrainer sind eine gute Möglichkeit, Ihr Wissen zu testen und zu vertiefen
                        Vokabeltrainer sind eine gute Möglichkeit, Ihr Wissen zu testen und zu vertiefen
                        Screenshot: 3000words.info

                        Kostenlose Vokabeltrainer gibt es wie Sand am Meer. Diese fragen einfache Wörter ab und festigen damit Ihren Wortschatz. Auf Multilingual finden Sie beispielsweise nützliche thematisch sortierte Vokabellisten. Vokabel.org oder 3000words dagegen fragen Sie gezielt Vokabeln ab.

                        Grammatik-Trainer für Anfänger

                        Testen Sie Ihre Grammatik-Kenntnisse mit solchen kostenlosen Übungen
                        Testen Sie Ihre Grammatik-Kenntnisse mit solchen kostenlosen Übungen
                        Screenshot: spotlight-online.de

                        Grammatik-Lektionen und Übungen finden Sie online ebenfalls kostenlos. Englisch-hilfen.de hat eine Reihe von Übungen zu den grundlegenden Grammatik-Regeln im Angebot. Auf Multilingual sehen Sie die wichtigsten Regeln im Überblick. Und bei Spotlight finden Sie nützliche Erklärungen und Lückentexte zum Ausfüllen.

                        Englische Aussprache für Anfänger

                        Verbessern Sie Ihre Aussprache mit Audio-Lektionen und erklärenden Texten
                        Verbessern Sie Ihre Aussprache mit Audio-Lektionen und erklärenden Texten
                        Screenshot: talkenglish.com

                        Was Einsteiger im Englischen am meisten irritieren kann, ist die unterschiedliche Aussprache von Lauten. Viele Anfänger haben Probleme mit dem “th”, der richtigen Aussprache von Vokalen oder dem englischen “r”. Um diese Probleme zu beheben, gibt es kostenlose Angebote wie Sounds of Speech, ManyThings.org oder TalkEnglish. Hier finden Sie nützliche Audiobeispiele und Hintergrundinformationen zur Aussprache von Lauten.

                        Wie stelle ich fest, auf welchem Englisch-Level ich bin?

                        Anfänger ist nicht gleich Anfänger. Möglicherweise wollen Sie ja nur Ihr altes Schulenglisch wieder ein wenig auffrischen. Oder starten Sie ganz von vorne? In der Regel sprechen angehende Sprachschüler bereits ein wenig Englisch, daher empfiehlt es sich, einen kostenlosen Einstufungstest zu absolvieren, bevor Sie sich kopfüber in das Lernen stürzen. Die meisten von trusted getesteten Online-Englischkurse haben einen solchen Einstufungstest im Angebot, den Sie vor oder direkt nach der Registrierung absoliveren. So weiß die jeweilige App, auf welchem Level Sie sind, und kann Ihren Kurs Ihren Vorkenntnissen anpassen.

                        Einstufungstests stellen fest, welche Vorkenntnisse Sie schon haben, oder ob Ihr Englischkurs von Null starten soll
                        Einstufungstests stellen fest, welche Vorkenntnisse Sie schon haben, oder ob Ihr Englischkurs von Null starten soll
                        Screenshot: babbel.com

                        Wollen Sie zwischendurch Ihre Lernerfolge überprüfen und schauen, ob Sie schon weitergekommen sind, empfiehlt sich ein kurzer Englischtest nach dem GER, dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen. Hier werden Ihre Skills in Stufen von A1 bis C2 eingeteilt, wobei A1 das Anfängerlevel ist und C2 annähernd muttersprachlich.

                        NiveauBeschreibung
                        A1Anfänger
                        A2Grundlegende Kenntnisse
                        B1Fortgeschrittene Sprachverwendung
                        B2Selbstständige Sprachverwendung
                        C1Fachkundige Sprachkenntnisse
                        C2Annähernd muttersprachliche Kenntnisse

                        Einen solchen GER-Test können Sie beispielsweise bei EF (Education First) absolvieren.

                        Englisch lernen - Tipps für Anfänger

                        Englisch lernen sieht auf den ersten Blick nicht einfach aus; immerhin ist es immer erschreckend, eine komplett neue Sprache zu lernen. Je länger Sie allerdings am Ball bleiben und sich motivieren können, desto mehr werden Sie feststellen, dass es Spaß machen kann und super nützlich ist, Englisch zu sprechen. Damit Sie nicht die Lust verlieren, hier noch ein paar Tipps für Anfänger:

                        Lernen Sie mit Büchern, Filmen und Serien

                        Viele lernen nur deswegen Englisch, um Filme, Bücher und Serien im englischen Original genießen zu können. Fangen Sie direkt damit an! Starten Sie mit einzelnen Serienfolgen oder Filmen, die Sie bereits kennen, und aktivieren Sie die deutschen Untertitel. Versuchen Sie allerdings, sich nicht allzu sehr auf die Untertitel zu konzentrieren, sondern hören Sie lieber genau hin und achten auf die Aus- und Körpersprache der Figuren. So lernen Sie schnell vor allem Umgangssprache und Worte des alltäglichen Lebens.

                        Sind Sie dann schon etwas fitter, nehmen Sie sich Bücher vor. Natürlich können Sie auch hier klein anfangen, zum Beispiel mit Magazinen und Zeitschriften. Wichtig ist nur, dass Sie regelmäßig auch Ihr Textverständnis üben.

                        Übersetzen Sie Ihre Lieblingssongs

                        Musik kann ein wunderbares Schmiermittel sein, um Vokabeln, Phrasen und sogar Grammatik im Kopf zu behalten. Da trifft es sich gut, dass die meisten populären Songs englischsprachig sind. Schnappen Sie sich einfach mal die Lyrics zu ein paar Ihrer Lieblingslieder und versuchen Sie es mit einer Übersetzung. Lernen Sie den Text auswendig und singen Sie mit. Das macht nicht nur Spaß, sondern fördert auch das Gedächtnis für Vokabeln.

                        Üben Sie mit (englischsprachigen) Freunden

                        Kennen Sich englische Muttersprachler oder Ausländerinnen/Ausländer, die in Deutschland wohnen und gut Englisch sprechen? Unterhalten Sie sich regelmäßig mit ihnen. Sie werden feststellen, dass die ersten Gespräche zwar noch etwas holprig verlaufen und Sie oft nach den richtigen Worten suchen müssen. Je mehr Sie allerdings üben, desto flüssiger werden Sie sprechen. Dabei ist es überhaupt nicht so wichtig, ob Sie alle Grammatik-Regeln einhalten oder immer die richtigen Vokabeln parat haben; Fehler sind erlaubt, solange Sie nur regelmäßig sprechen. Das schult die Aussprache und das Selbstvertrauen - und pusht Ihre Motivation.

                        Machen Sie Urlaub

                        Kein Scherz! Packen Sie Ihre Sachen und fahren irgendwo hin, wo sie schon immer mal hinwollten. Hauptsache dort spricht man Englisch - was ziemlich wahrscheinlich ist. Versuchen Sie, sich den Urlaub hindurch mit Ihrem bestehenden Englisch durchzuschlagen. Dabei dürfen Sie auch ruhig Wörterbücher oder Übersetzungsapps zur Hilfe nehmen. Sie werden sehen: Am Ende des Urlaubs sind Sie um ein gutes Stück fitter in Englisch. Nichts hilft beim Sprachenlernen mehr, als darauf angewiesen zu sein, dass jemand Sie versteht.

                        Gehen Sie online

                        Mittlerweile besteht ein Großteil des Internets aus englischen Inhalten. Wenn Sie dort keine Gelegenheit haben, Englisch zu lernen, dann nirgendwo. Durchforsten Sie englische Nachrichtenseiten, sehen Sie sich englischsprachige YouTube-Videos an (zur Not mit Untertiteln) oder tauschen Sie sich in Chats, Foren und Sozialen Netzwerken mit englischsprachigen Menschen aus. Selbst Online-Spiele können Ihr Englisch verbessern, wenn Sie sich regelmäßig mit Ihrem Team unterhalten müssen.

                        Fazit

                        Englisch lernen kann für Anfänger eine erschreckende Angelegenheit sein. Wo fangen Sie an? Wie lernen Sie am besten, am schnellsten und am nachhaltigsten? Welche Möglichkeiten haben Sie, Ihr Wissen zu testen oder zu vertiefen? Und wer kann Ihnen weiterhelfen, wenn Sie Fragen haben? Dieser trusted Ratgeber zum Thema liefert Ihnen hoffentlich alle Antworten. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Start in das Abenteuer “Englisch lernen”!

                        Babbel Bewertungen

                        4.5
                        918.106 Bewertungen
                        davon sind
                        918.006 Bewertungen
                        aus 3 anderen Quellen

                        Bewertungsquellen

                        203.579 Kunden bewerten auf iTunes durchschnittlich mit 4.6 von 5 Punkten (Stand: 07.03.2022)
                        203.579 Kunden bewerten auf iTunes durchschnittlich mit 4.6 von 5 Punkten (Stand: 07.03.2022)
                        203.579 Kunden bewerten auf iTunes durchschnittlich mit 4.6 von 5 Punkten (Stand: 07.03.2022)
                        trusted