Anzeige
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.

Duolingo

Online Sprachkurse

4.6
(22,25M)
Klickst Du auf eine Emp­feh­lung mit , unterstützt das unsere Arbeit. trusted bekommt dann ggf. eine Vergütung. Emp­feh­lungen geben wir immer nur redaktionell unabhängig.Mehr Infos.

Testfazit: Meine Erfahrungen mit Duolingo

gut
1,6
Test
03/2023

Der Duolingo-Test hat großen Spaß gemacht. Vor allem die kostenlose Version spricht viele Sprachlerner:innen an und enthält schon alle Inhalte – nur für ein paar Komfortfeatures müsst ihr zahlen. Die sehr schön gestaltete mobile App ist ein zusätzlicher Pluspunkt!

Lektionen & Lernmethode
Sehr gut (1,4)
Lernmaterial
Sehr gut (1,4)
Lernfortschritte & Lernziele
Sehr gut (1,4)
Geräte, Apps & Usability
Sehr gut (1,4)
Service & Support
Befriedigend (3,4)
Abo & Kosten
Gut (2,0)
Vorteile
  • Kostenlose App
  • Hohe Motivation durch Gamification
  • Liebevoll gestaltete App
  • Anerkannte Sprachzertifikate
  • Lernen bis zum GER-Level B2
Nachteile
  • Kostenpflichtige Komfortfunktionen
  • Eingeschränkter Support
  • Unübersichtliche Abo-Kosten
  • Teilweise seltsame Phrasen/Sätze
Duolingo
4.6
(22,25M)

Was ist Duolingo?

Duolingo ist eine Online-Sprachlernplattform zum Selbststudium, die ihr kostenlos als App nutzen könnt. Anders als bei den meisten Sprachlernapps lernt ihr hier bereits in der kostenlosen Version alle Sprachen und greift auf alle Inhalte zu. Für Funktionen wie den Offline-Modus, Werbefreiheit und unbegrenzte “Leben” empfiehlt sich dagegen das kostenpflichtige Duolingo Plus. Mit Duolingo lernt ihr spielerisch mithilfe von kurzen interaktiven Lektionen, wobei euch Comicfiguren durch die einzelnen Übungen begleiten.

Screenshots

Kostenlos Plus
Preis
0,00 € / monatlich 14,99 € / monatlich
Keine Unterschiede vorhanden

Top-Features

Lernlevel
Anfänger:innen
Fortgeschrittene
Anfänger:innen
Fortgeschrittene
10 Minuten pro Tag
30 Minuten pro Tag
60 Minuten pro Tag
über 60 Minuten pro Tag
Kurstyp
Selbststudium/Lernapp
Selbststudium/Lernapp
Geeignet für
Schule
Hobby
Reisen
Schule
Hobby
Reisen
Sprachzertifikat
Keine Unterschiede vorhanden

Für wen ist Duolingo geeignet?

Duolingo eignet sich für sämtliche Lerntypen. Sowohl Schüler:innen, als auch Student:innen und Azubis profitieren von dem kostenlosen Lernprogramm. Jede:r, der eine neue Sprache lernen oder Sprachkenntnisse auffrischen möchte, kann sich mit Duolingo ausprobieren. Die App richtet ihr Angebot auch an Lernmuffel, denn Duolingo verzichtet größtenteils auf das Auswendiglernen von Vokabeln und Grammatikregeln und vermittelt Lerninhalte sehr spielerisch. Wem andere Lernapps zu trocken sind, findet hier seinen passenden Match.

Was unterscheidet Duolingo von anderen Tools?

Duolingo ist als Vollversion kostenlos. Der Online-Sprachkurs finanziert sich zum Teil aus Werbeeinnahmen und Mitgliedsbeiträgen der Super-Abonennt:innen. Zusätzlich bietet Duolingo eine Sprachprüfung an, die international anerkannt und mit offiziellen Tests gleichgesetzt wird. Ihr könnt mit Duolingo nicht nur reale, sondern auch fiktive Sprachen wie Klingonisch oder Hochvalyrisch lernen. Ebenfalls ungewöhnlich: Die Duolingo-Zertifikate sind teilweise an Hochschulen und anderen Bildungseinrichtungen anerkannt.

Duolingo Video

Test & Erfahrungsbericht

Um Duolingo bewerten zu können, haben wir uns die verschiedenen Sprachlern-Angebote in der Praxis angeschaut und mehrere Lektionen absolviert. Wir haben sowohl die Web-App als auch die mobile App getestet. Dabei ging es uns neben der Effektivität der Sprachkurse auch um die verschiedenen Lernstrategien und Motivationshilfen. Im Test standen Usability und Lernfortschritte mit der App im Fokus. Unsere Ergebnisse findet ihr in diesem Testbericht:

Wie schlägt sich Duolingo im Test? trusted hat sich für euch auf die virtuelle Sprachreise begeben und findet es heraus!
Wie schlägt sich Duolingo im Test? trusted hat sich für euch auf die virtuelle Sprachreise begeben und findet es heraus!
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Welche Leistungen bietet Duolingo?

Duolingo bietet euch einen spielerischen und kostenlosen Sprachkurs. Dabei bewegt ihr euch Stück für Stück über eine virtuelle Schatzkarte und absolviert interaktive Lektionen. Neben Übungen, die das Leseverständnis schulen, gibt es Lückentexte, Audio-Inhalte für das Hörverständnis, Schreib- und Sprachübungen. Dafür werdet ihr mit Erfahrungspunkten und virtuellen Goodies belohnt; am Ende des Kurses winkt außerdem ein Zertifikat. Das Ganze ist aufgebaut, wie ein kurzweiliges Spiel, sodass ihr lange und motiviert lernen könnt.

Duolingo
4.6
(22,25M)

Lektionen & Lernmethode

Sehr gut (1,4)

Deutsche lernen vier Sprachen, Englisch-Profis bis zu 40

Mit der Ausgangssprache Deutsch stehen euch aktuell vier Sprachkurse zur Verfügung: Italienisch, Englisch, Spanisch und Französisch. Im Vergleich zu anderen Anbietern wirkt das Sprachangebot auf den ersten Blick sehr begrenzt. Duolingo will sein Angebot in Zukunft allerdings weiter ausbauen.

Mit Deutsch als Ausgangssprache habt ihr aktuell vier Lernsprachen zur Auswahl
Mit Deutsch als Ausgangssprache habt ihr aktuell vier Lernsprachen zur Auswahl
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Außerdem: mithilfe eines kleinen Tricks könnt ihr bei Duolingo bis zu 40 Lernsprachen freischalten. Seid ihr bereits fit in Englisch und wählt das als Ausgangssprache, schaltet ihr alle Sprachkurse frei, die Duolingo in petto hat. Dazu gehören neben den beliebtesten Lernsprachen wie Spanisch, Japanisch, Chinesisch und Co. auch ausgefallene Sprachen, wie Hindi oder sogar Navajo. Für Englisch-Profis ist die Sprachauswahl top!

Mit Englisch aus Umgangssprache habt ihr eine große Auswahl an Lernsprachen
Mit Englisch aus Umgangssprache habt ihr eine große Auswahl an Lernsprachen
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Fun Fact: Duolingo bietet neben echten Sprachen auch einige Kunstsprachen wie Esperanto an. Star-Trek-Liebhaber können außerdem Klingonisch bei Duolingo erlernen; für Fans von “Game of Thrones” bietet sich Hochvalyrisch als Lernsprache an. Das ist ein niedlicher Gag; aber auch nicht viel mehr.

Verspieltes Lernen im Selbststudium, wann und wo immer ihr wollt

Duolingo ist wie Babbel oder Mondly als Online-Lernprogramm mit interaktiven Übungen und Aufgaben aufgebaut. Ihr lernt im Selbststudium orts- und zeitunabhängig. Duolingo gibt euch dafür einen groben Lernplan zur Hand, mit dem ihr euere persönlichen Ziele gut erreichen könnt. Der Sprachkurs ist ähnlich wie eine Schatzkarte aufgebaut, nach mehreren Übungen erreicht ihr die Schatztruhe und erhaltet motivierende Belohnungen.

Die Duolingo-Kurse eignen sich für fast alle Lernstände

Duolingo eignet sich als Freemium-Onlinedienst vor allem für Schüler:innen, Student:innen oder Azubis. Sowohl Anfänger:innen als auch Lerner:innen mit mittlerem Wissensstand kommen mit dem verspielten Aufbau gut zurecht. Seid ihr neu in einer Sprache, startet ihr mit den absoluten Grundlagen und spielt euch Schritt für Schritt durch die Lektionen, bis ihr einen soliden Wortschatz aufgebaut habt. Das klappt durch die einfachen und kurzen Lektionen sehr gut.

Ihr startet in Abschnitt 1 bei den Grundlagen
Ihr startet in Abschnitt 1 bei den Grundlagen
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Im Gegensatz zu Apps wie Mondly, die vor allem auf Einsteiger:innen abzielen, kommen bei Duolingo auch fortgeschrittene Lerner:innen auf ihre Kosten. Wir haben im Englischtest beispielsweise auf Stufe 23 begonnen und konnten unsere Kenntnisse durch einige schwierigere Lektionen und Aufgaben auffrischen und hatten sogar viel Spaß dabei. Vor allem die Challenges und Ranglisten können für “alte Hasen” eine tolle Motivation sein.

Duolingo spricht sämtliche Lerntypen an

Die Sprachlern-App Duolingo bietet euch einen verspielten, aber didaktisch fundierten Lernmethodenmix, der dank seines Aufbaus nahezu alle Lerntypen anspricht:

Optisch-visuelle Lerntypen

Optisch-visuelle Lerntypen lernen am besten durch Sehen und Beobachten. Duolingo unterstützt diesen Lerntyp durch die Verknüpfung von Vokabeln mit comichaften Bildern und kleinen Symbolen. So wird gleichzeitig der Lerneffekt verstärkt und die Vokabeln bleiben langfristig im Gedächtnis. Zudem sind die Figuren sehr liebevoll gestaltet.

Haptisch-kinesthätische Lerntypen

Die haptisch-kinästhetischen Lerntypen lernen vor allem durch Anfassen und Fühlen. Hier bietet euch Duolingo die Möglichkeit, per Touchscreen Lückentexte auszufüllen, Vokabeln zuzuordnen und per Drag-and-Drop Sätze zu vervollständigen. Für das Ausfüllen habt ihr stets die Wahl zwischen der richtigen Zuordnung der vorgegebenen Wortbausteine und euerer eigenen Tastatur. Sowohl in der App als auch in der Webversion.

Kognitiv-intellektueller Lerntyp

Seid ihr eher der kognitiv-intellektuelle Lerntyp, so lernt ihr besser durch Lesen und aktives Mitdenken. Für diese Lerntypen bietet Duolingo auch entsprechende Übungen in Form von Verständnisfragen und “Listening Comprehensions” (Duolingo-Stories). Der englischsprachige Blog bietet zusätzliche Lernmöglichkeiten. Für den maximalen Lernerfolg macht ihr euch zusätzliche Notizen und wiederholt die einzelnen Übungen.

Auditiver Lerntyp

Der auditive Lerntyp bevorzugt das Lernen durch Hören und Sprechen. Um auditive Lernende zu unterstützen, werden bei Duolingo sämtliche Vokabeln und Sätze betont von Muttersprachler:innen vorgelesen. Sprechübungen und Konversationen unterstützen hier eueren Lernerfolg. So wird das Lernen durch Hören und Sprechen aktiv gefördert.

Ein bunter und verspielter Lernmethodenmix: Mit Gems und XP zum langfristigen Erfolg

Duolingo setzt bei der Lernmethode auf einen Mix aus unterschiedlichen Lernmethoden, die unter anderem das Belohnungssystem unterbewusst aktivieren. So werden positive Emotionen mit den Wörtern assoziiert und das Lernen macht sogar Spaß! Ihr erhaltet beispielsweise nach einer abgeschlossenen Lektion Gems (sogenannte Lingots) und könnt XP (Erfahrungspunkte) verdienen – ähnlich wie in einem Videospiel.

Lingots sollen euch dabei helfen, kontinuierlich zu lernen
Lingots sollen euch dabei helfen, kontinuierlich zu lernen
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Wie viele XP ihr an einem Tag verdienen wollt, könnt ihr individuell in eurem Tageslimit einstellen (Minimum 1, maximal 30 XP). Je mehr XP ihr habt, desto höher steigt ihr im Ranking eurer aktuellen Rangliste und messt euch mit anderen Lerner:innen auf dem gleichen Level. Ehrgeizige und kompetitive Lerner:innen kommen hier voll auf ihre Kosten.

XPs erhaltet ihr nach jeder Aufgabe
XPs erhaltet ihr nach jeder Aufgabe
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Damit hängen auch die sogenannten “Streaks” zusammen. Duolingo will euch nämlich täglich zum Lernen motivieren, indem es euch für jeden weiteren Tag, an dem ihr kontinuierlich lernt und spielt, mehr Erfahrungspunkte spendiert. Die Dauer, die ihr am Stück jeden Tag eure Lektionen erledigt, nennt sich “Streak” und je länger die Streak, desto mehr XP gibt es. So lernt ihr mit Freude und seid gleichzeitig motiviert, jeden Tag einzuschalten.

Das Unternehmen von Duolingo setzt auf Herausforderungen und Rankings, um euch anzuspornen
Das Unternehmen von Duolingo setzt auf Herausforderungen und Rankings, um euch anzuspornen
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Abschnitte, Lektionen, Levels: einheitliche Struktur für ein gezieltes Sprachtraining

Die Sprachkurse von Duolingo sind nach einem einheitlichen Schema aufgebaut und in Abschnitte von 1 bis 69 unterteilt. In jedem Abschnitt gibt es verschiedene Lektionen, die ihr durchlaufen müsst und jede Lektion besteht aus mehreren “Levels” – wobei ihr allerdings stets nur das erste Level bestreiten müsst, um weiterzukommen. Alles darüber hinaus gilt als “Kür”, sodass ihr selbst entscheiden könnt, wie tief ihr in ein Thema einsteigen wollt.

Im Wiederhol-Manager arbeitet ihr gezielt an euren gemachten Fehlern
Im Wiederhol-Manager arbeitet ihr gezielt an euren gemachten Fehlern
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Habt ihr einen Fehler gemacht, so könnt ihr ihn am Ende der Lektion ausbügeln. Duolingo bietet euch eine Wiederholungsübung an; so schließt ihr die Lektionen auch mit einem positiven Gefühl ab. Die meisten Lernerfahrungen sind mit Duolingo gut. Uns hat im Test vor allem eine angenehme Mischung unterschiedlicher Anforderungen und Aufgaben überzeugt.

Ihr könnt jederzeit in Leveln aufsteigen, indem ihr einen Extra-Test absolviert
Ihr könnt jederzeit in Leveln aufsteigen, indem ihr einen Extra-Test absolviert
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Übrigens: Stellt ihr beim Lernen fest, dass der aktuelle Abschnitt keine Herausforderung für euch ist – oder andersherum noch ein wenig zu schwer – könnt ihr jederzeit zwischen Abschnitten springen. Um Abschnitte zu überspringen, müsst ihr nur eine kleine Prüfung bestehen.

Abwechslungsreich und unterhaltsam zum Erfolg: So ist eine Duolingo-Lektion aufgebaut

Um euch den Aufbau einer Lektion in der Praxis zu zeigen, haben wir uns für euch ein konkretes Beispiel angeschaut: den Übungsblock “personalisiertes Üben” aus dem Abschnitt 11 “Erkunde eine neue Stadt und sprich übers Studieren”:

Knappe, aber allgemeine Themengebiete

Duolingo setzt auf alltägliche Themenbereiche, die einen besonders einfachen Einstieg für Anfänger:innen bieten. Jede Lerneinheit ist einem bestimmten Thema gewidmet, so bleibt das Lernen insgesamt abwechslungsreich. Neben allgemeinen Themen haben die Lektionen auch bestimmten Verben oder Zeit- sowie Höflichkeitsformen als Motto.

In Abschnitt 9 lernt ihr beispielsweise Basissätze, die Reisen betreffen
In Abschnitt 9 lernt ihr beispielsweise Basissätze, die Reisen betreffen
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Wir haben in Lektion 23 beispielsweise gelernt, dass “humid” schwül bedeutet und dass Büros auch im Winter und bei starkem Schneefall geöffnet haben. Durch die themenbegrenzten Lektionen wird eine gewisse Struktur geschaffen, sodass Lernende nicht mit zu vielen Themen gleichzeitig konfrontiert werden.

Behutsame Wortschatzerweiterung für die elementare Sprachverwendung

Duolingo setzt sowohl auf die Wortschatzerweiterung als auch auf eine gewisse Gesprächssicherheit. Neue Wörter lernt ihr immer innerhalb einer Lektion. Duolingo möchte euch nicht überfordern und führt deshalb immer nur einige wenige Wörter neu ein, diese verfolgen euch dann durch den gesamten Abschnitt. Zusätzlich könnt ihr die neu gelernten Wörter im Hinweisabschnitt wiederholen, um sie auch wirklich zu festigen.

Die neu gelernten Wörter begleiten euch über mehrere Abschnitte
Die neu gelernten Wörter begleiten euch über mehrere Abschnitte
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Wir haben uns beispielsweise in Lektion 24 mit Wörtern aus dem Bereich Freizeit, Gastronomie und Reise beschäftigt und einen Roadtrip miterlebt. So baut ihr zwar einen gewissen Grundwortschatz auf und erlangt auch ein Grundverständnis für die Lernsprache. Dies reicht durchaus, um erste Konversationen führen zu können und einfache Texte zu verstehen.

Um allerdings eine Sprache wirklich zu beherrschen, genügen allein die Kurse von Duolingo vermutlich nicht.

Hörverständnis und Aussprachetrainer für eine selbstständige Sprachverwendung

Die online Sprachkurse von Duolingo setzen ähnlich wie Babbel oder Mondly auf die Schulung eueres Hörverständnis und übt mit euch die korrekte Aussprache. Innerhalb einer Übung findet ihr einzelne Ausspracheübungen. Zusätzlich zu den integrierten Ausspracheübungen gibt es unter “Hinweise” weitere Trainingsmöglichkeiten. Beispielsweise wurde uns für Abschnitt 24 ein Dialog angezeigt, den wir nachsprechen sollten.

In einem Extrabschnitt werden die zuvor behandelten Wörter und Phrasen aktiv wiederholt
In einem Extrabschnitt werden die zuvor behandelten Wörter und Phrasen aktiv wiederholt
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Sind euch die vorgesprochenen Sätze und Wörter zu schnell, könnt ihr diese jederzeit verlangsamen. Hierfür klickt einfach auf die kleine Schildkröte und der Satz wird in einer langsameren Geschwindigkeit wiederholt.

Die kleine Schildkröte neben dem Lautsprecher-Symbol verlangsamt den Satz
Die kleine Schildkröte neben dem Lautsprecher-Symbol verlangsamt den Satz
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Die meisten Hörverständnis-Übungen sind gut zu meistern, allerdings will Duolingo teilweise auch fordern. Hier geht es dann um komplexe Wörter oder Wörter, die in einem bestimmten Dialekt oder Slang gesprochen werden. In solchen Fällen ist die Möglichkeit, das Gesprochene zu verlangsamen, besonders nützlich.

In der App erhaltet ihr sogar Extra-XPs für die Hör- und Sprechübungen
In der App erhaltet ihr sogar Extra-XPs für die Hör- und Sprechübungen
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Besonders gut haben uns die gezielten Aufgaben aus dem Bereich Hörverstehen in der App gefallen. Hier wechseln die täglichen Hörverständnisaufgaben je nach Sprache und als besonderen Anreiz erhaltet ihr 20 XPs für das Absolvieren.

Mehr als ein paar Grammatik-Tipps gibt es leider nicht

Die Sprachenlern-App verzichtet dagegen auf reine Grammatik- oder Vokabellektionen. Duolingo zielt auf schnelle Lernerfolge und frühe Sprachsicherheit ab, nicht auf theoretisches Verständnis. Ein paar Grundlagen zur Grammatik gibt es dennoch und natürlich spielen Zeitformen, Satzbau und Co. auch in den Lektionen eine Rolle, sollen euch dort allerdings eher unterbewusst und “nebenbei” vermittelt werden.

Ohne Grammatik kommt eigentlich keine Sprache aus, deshalb bietet euch Duolingo Grammatikhinweise
Ohne Grammatik kommt eigentlich keine Sprache aus, deshalb bietet euch Duolingo Grammatikhinweise
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Seid ihr besonders interessiert, könnt ihr euch vor einer Lektion die theoretischen Grammatik-Grundlagen als eine Art “Arbeitsblatt” anschauen. Beachtet allerdings, dass diese Funktion nur für bestimmte Sprachen verfügbar und dies nur in der Desktop-Version möglich ist. Auch wenn Duolingo einen spielerischen Lernansatz hat, so könnten die einzelnen Grammatik-Bereiche noch ein wenig mehr Substanz beinhalten.

Zwischen 5 und 20 Minuten täglich - Duolingo ist in jeden Alltag integrierbar

Dank der kurzen Lektionen benötigt ihr je nach Lernstand nur wenige Minuten täglich für eine Lektion. Duolingo bietet euch bereits bei der Anmeldung verschiedene Lernzeiten an. Ihr könnt zwischen 5 und 20 Minuten pro Tag wählen. Als fortgeschrittener Lerner:in benötigt ihr mitunter sogar weniger als 5 Minuten für eine Übung.

Mit Duolingo lernt ihr je nach euren persönlichen Lernzeiten
Mit Duolingo lernt ihr je nach euren persönlichen Lernzeiten
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

In unserem Praxistest haben wir mehrere Aufgabenteile innerhalb kürzester Zeit absolviert. Die kurzweiligen Level gehen leicht von der Hand und können gut nebenbei absolviert werden, beispielsweise in der Mittagspause, in Bus oder Bahn, nach dem Aufstehen oder vor dem Schlafengehen.

Wissenschaftlich belegter Lernerfolg: Laut Forschungsergebnissen der City University of New York ergeben 34 Stunden lernen mit Duolingo ein ähnliches Ergebnis wie ein Erstsemester-Sprachkurs an einem US-College mit ungefähr 130 Stunden Lernzeit. Der Lernfortschritt, auf den sich die Studie bezieht, betrifft allerdings nur das Lesen und Schreiben, nicht das selbstständige Sprechen. Gewisse Basics eignet ihr euch mit Duolingo aber definitiv an. Auch bei den Online Sprachlern-Anbieter ist regelmäßiges und kontinuierliches Lernen einer der Schlüssel zum Erfolg!

Fazit: Weniger ist manchmal mehr

Mit der bunten Duolingo Sprachapp lernt ihr spielerisch Englisch, Französisch, Italienisch oder Spanisch – oder schaltet als Englischsprechende rund 40 weitere Sprachkurse frei. Das tägliche Lernen klappt dank des motivierenden Aufbaus und der drolligen Aufmachung der App recht gut. Duolingo erinnert mit seinen XP, Gems und Ranglisten eher an ein Videospiel, als einen Sprachkurs. Das spricht vor allem Lerner:innen mit einem gewissen Spieltrieb an.

Durch die spielerische Lernmethode werden sämtliche Lerntypen angesprochen. Anfänger:innen in einer Sprache können wohl die größten Erfolge mit Duolingo verbuchen, aber auch Fortgeschrittene profitieren vom Belohnungssystem und den Ranglisten-Challenges. Die kurzen Lektionen sind abwechslungsreich gestaltet und schulen Wortschatz, Hörverständnis und Aussprache. Nur die Grammatik kommt dabei zu kurz.

Das Wichtigste zur Lernmethode von Duolingo in Kürze:

  • Kostenloses Sprachlern-Programm: Duolingo bietet euch einen kostenlosen Vollzugang, einige Features und Leistungen sind jedoch kostenpflichtig.
  • 4 Lernsprachen für Deutschsprechende: Mit Duolingo lernt ihr Englisch, Franzöisch, Spanisch und Italienisch
  • Sämtliche Lerntypen: Duolingo eignet sich für nahezu alle vier Lerntypen aufgrund des Methodenmix und Aufbaus.
  • Nicht nur für Anfänger:innen: Auch Fortgeschrittenen lernen dank der Challenges und Herausforderungen intensiver und aktiver.
  • Verspieltes Lernen: Duolingo bietet weniger Grammatiktabellen, dafür mehr Übungen zum Hörverständnis, der Aussprache und der Wortschatzerweiterung.
  • 5 bis 20 Minuten täglich: Die tägliche Lernzeit ist individuell und an euren Tagesplan angepasst. Dank der Streaks könnt ihr ruhig mal einen Tag auslassen.
Duolingo
4.6
(22,25M)

Lernmaterial

Sehr gut (1,4)

Mehr Übungen und Features mit dem kostenpflichtigen Duolingo Super

In der kostenfreien Version von Duolingo habt ihr außer den oben beschriebenen Lektionen keine weiteren Lernmöglichkeiten. Ihr absolviert Lektionen, verlängert eure Streaks, erfüllt eure Ziele, sammelt Lingots und gebt diese im Shop für Power-Ups oder Streak-Verlängerungen aus. Recht viel mehr gibt es nicht für euch zu tun.

Die gesammelten Gems / Lingdots könnt ihr im Shop wieder ausgeben
Die gesammelten Gems / Lingdots könnt ihr im Shop wieder ausgeben
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Anders sieht es für Abonnent:innen von Duolingo “Super” aus. Habt ihr euch für die kostenpflichtige Version entschieden, stehen euch weitere Übungsmöglichkeiten offen, nämlich die sogenannten “Königs-Challenges” aus dem Bereich “personalisiertes Üben”. Diese gibt es zwar auch für Free-User, aber nur im Austausch gegen Gems.

Zudem könnt ihr als zahlende Abonnent:innen gezielter an euren Fehlern arbeiten und erhaltet obendrein mehr XP für abgeschlossene Lektionen. Habt ihr beispielsweise immer wieder Probleme mit einem bestimmten Wort oder einer Phrase, so könnt ihr gezielt im Trainingscenter daran arbeiten. Solange, bis ihr sicher seid und die Vokabeln sitzen. Das aber nur am Rande.

Mit Duolingo Super habt ihr gleich mehrere Vorteile
Mit Duolingo Super habt ihr gleich mehrere Vorteile
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Kaum Hintergrundwissen in der App, dafür aber im Blog

Im Vergleich zu anderen Sprachlern Apps wie Babbel oder Jicki erfahrt ihr innerhalb der Sprachkurse von Duolingo weniger über die Kultur der einzelnen Länder. Simple Informationen zu Land und Leuten sind sparsam in den Lektionen integriert und werden dort nicht großartig thematisiert. Extra-Kurse zu diesem Thema gibt es ebenfalls nicht.

Im Duolingo-Blog findet ihr verschiedene englischsprachige Artikel
Im Duolingo-Blog findet ihr verschiedene englischsprachige Artikel
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Im Duolingo-Blog findet ihr dagegen Ausführlicheres und Wissenswertes zu verschiedenen Traditionen und Gepflogenheiten.

Hier könnte Duolingo sein Angebot nachbessern und zusätzliches Hintergrundwissen in die Hör- und Textverständnis-Lektionen einbauen, um euch noch besser in der Gesprächssicherheit zu schulen und mögliche Fettnäpfen im Ausland zu vermeiden – oder um die Lektionsthemen ein wenig spannender und lehrreicher zu gestalten.

Keine digitalen Arbeitsblätter, kaum Vokabeltraining

In der kostenlosen Version gibt es außer den angebotenen Lektionen keine zusätzlichen digitalen Arbeitsblätter. Das ist schade, denn zu einem vollumfänglichen Spracherwerb gehören weitere Übungen, Vokabeltrainer und grammatikalische Erklärungen eben dazu. Duolingo spart sich solche theoretischen Angebote größtenteils.

Zusätzliche Challenges wie das “Wortpaarwunder” motivieren euch und bieten abwechslungsreiche Zusatzübungen
Zusätzliche Challenges wie das “Wortpaarwunder” motivieren euch und bieten abwechslungsreiche Zusatzübungen
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Einzige Ausnahme sind einige Challenges, die ihr als zahlende Abonnent:innen freischalten könnt. Legt ihr Wert auf einen Ligen-Aufstieg, so könnt ihr mit dem “Wortpaar-Wunder” euren Wortschatz festigen und gleichzeitig Belohnungen erhalten. Euer bester Rekord wird zusätzlich angezeigt und spornt euch an, euch immer wieder zu steigern.

Auch wenn der verspielte Aufbau und der Wettbewerbscharakter euch hier unterstützen sollen; ein paar “traditionelle” Lernmethoden wie ein schlichter Vokabeltrainer mit digitalen Karteikarten oder eben ein wenig theoretischer Hintergrund auf Arbeitsblättern wären eine gute Ergänzung für das erfolgreiche Sprachenlernen.

Ein verspieltes Lernprogramm samt eigenem Podcast

Nett: Duolingo bietet hauseigene Podcasts für die Ausgangssprachen Englisch, Spanisch und Portugisiesch (Podcasts jeweils in Englisch, Französisch und Spanisch). So lernt ihr beispielsweise im Französisch-Englischen Podcast Olivier kennen, den offiziellen Uhrmacher von Notre Dame in Paris. Begleitet ihn auf seinen Wegen und erfahrt nebenbei Wissenswertes zur Geschichte und dem Leben in Frankreich. Die Texte werden abwechselnd in zwei Sprachen vorgesprochen, zusätzlich habt ihr ein unterstützendes Transkript.

Duolingo bietet hauseigene Podcasts an
Duolingo bietet hauseigene Podcasts an
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Neben den Podcasts gibt es zusätzlich die integrierten Duolingo-Stories in euerer Lern-App. Diese findet ihr immer innerhalb der einzelnen Lernpfade oder als Super-User in euerer Bibliothek. In den Stories verdient ihr euch durch Lese- und Hörverständnisübungen XPs. Um auf die Stories zuzugreifen, müsst ihr jedoch den ersten Kontrollpunkt in eurem Lernbaum erreichen.

Die Duolingo Stories bieten euch eine spielerische Möglichkeit, euer Textverständnis zu schulen
Die Duolingo Stories bieten euch eine spielerische Möglichkeit, euer Textverständnis zu schulen
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Ihr könnt sämtliche abgeschlossenen Stories wiederholen. Beachtet aber, dass auch in der Premium-Version die Stories nicht offline verfügbar sind und ihr durch die Stories keinen XP-Boost erhalten könnt. Die Storys sind aktuell jedoch nur für iPhones verfügbar. In der Webversion sind sie innerhalb eueres Lernpfades zu finden. Klickt hierfür einfach auf das Buch-Symbol und verfolgt zum Beispiel, wie Vikram seinen Ausweis sucht oder eine Motiv-Torte für Kara herstellt. Die Duolingo Storys sind eine nette Abwechslung und sollen euch im Textverständnis schulen.

Der Duolingo-Bildungsauftrag: Promotionsförderung und schulische Zusatzangebote

Ähnlich wie Babbel, fördert Duolingo Student:innen. Aktuell werden Dissertationsprojekte aus den Bereichen “Erlernen von Fremdsprachen”, “Lesen und Schreiben des Englischen im Kindesalter” und “Erwerb mathematischer Grundkenntnisse” gefördert. Zusätzlich finanziert Duolingo unabhängige Studien, beispielsweise über die Effizienz des Sprachenlernens mit Online-Sprachschulen.

Hinzu kommt “Duolingo for Schools”, das – wie der Name sagt – an Schulen zum Einsatz kommen soll. Dabei handelt es sich um eine Administratorenebene für Lehrer:innen, in die einzelne Schüler:innen integriert werden können, um ein digitales Zusatzangebot für den Sprachunterricht zu schaffen. Statistiken über die Lerndauer und Fortschritte der Kinder helfen dabei, den Erfolg der App auszuwerten.

Duolingo für Schulen ist zunächst kostenlos
Duolingo für Schulen ist zunächst kostenlos
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Für Lehrer:innen, die mit Duolingo arbeiten, gibt es die Duolingo-Lehrer:innen-Community, Live-Trainings, Schulungen und bereits fertig formulierte Informationsbroschüren für Eltern. Die Angebote von Duolingo sind im Vergleich zu den Wettbewerbern besser in den aktiven Schul- und Lernalltag zu integrieren. Duolingo wurde mit dem Ziel gegründet, Bildung für jeden kostenlos zu ermöglichen.

Duolingo bietet zahlreiche Möglichkeiten für Lehrer:innen
Duolingo bietet zahlreiche Möglichkeiten für Lehrer:innen
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Fazit: Das Ziel ist eine aktive und selbstständige Sprachverwendung

Entscheidet ihr euch zum Sprachenlernen mit Duolingo, stehen euch bereits in der Free-Version motivierende Lernspiele und spannende Features zur Verfügung, um eure Lernziele zu erreichen. Dagegen hält sich Duolingo mit dem theoretischen, kulturellen und geschichtlichen Background einer Sprache sehr zurück und vermittelt wirklich nur den reinen Spracherwerb. Schade, hier wäre mehr möglich gewesen, als einige Blog-Beiträge.

Allgemein gibt es außer den Lektionen nicht viel Lernmaterial. Digitale Arbeitsblätter oder ein Vokabeltrainer fehlen. Podcasts und Geschichten gibt es, diese sind allerdings recht oberflächlich und nicht zu vergleichen mit dem Lernangebot eines Branchenriesen wie Babbel. Die starke Konzentration auf Schulen/Bildungseinrichtungen und die Hilfestellungen, die Duolingo hier leistet, sind dagegen spitze und im Vergleich recht einzigartig.

Das Wichtigste zum Lernmaterial von Duolingo in Kürze:

  • Gems/Lingdots und Streaks: Kleine Features unterstützen euch, die Ziele zu verfolgen und am Ball zu bleiben.
  • Spracherwerb im Fokus: Duolingo fokussiert die Kurse auf den Spracherwerb und verzichtet auf zusätzliche Infos.
  • Duolingo-Podcast: Der Online-Sprachkurs bietet euch zusätzliche Inhalte, um eine Sprache zu lernen.
  • Stories: Die Stories sind eine direkte Vorbereitung auf den Sprachtest, da sie das Text- und Hörverständnis schulen
  • Prüfungsvorbereitung: zwar eignen sich die Kurse nicht als vollständige Prüfungsvorbereitung, sie geben aber einen guten Ansporn.
  • Forschungsförderung: Duolingo fördert besonders Schüler:innen, Student:innen und die Wissenschaft.
Duolingo
4.6
(22,25M)

Lernfortschritte & Lernziele

Sehr gut (1,4)

Mit dem Einstufungstest zu individuellen Lernzielen

Duolingo bietet euch gleich zu Beginn einen Einstufungstest an. Dieser dauert ungefähr 10 Minuten und besteht aus verschiedenen Übungen. Auf Übersetzungen einfacher Wörter folgen längere Phrasen und Sätze, die ihr jeweils von englisch nach deutsch und umgekehrt übersetzen müsst.

Der Einstufungstest ist ansprechend gestaltet und gut zu schaffen
Der Einstufungstest ist ansprechend gestaltet und gut zu schaffen
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Beachtet aber, dass die Lernstand-Einschätzung von Duolingo lediglich eine Empfehlung für die Duolingo-Kurse darstellt. Startet ihr beispielsweise in Englisch bei Abschnitt 47, so bedeutet es nicht automatisch, dass ihr in einem offiziellen Test ein ähnlich hohes Ergebnis habt. Der Einstufungstest eignet sich vor allem für Lerner:innen mit einem gewissen Vorwissen.

Duolingo unterstützt euch bei der Einhaltung euerer individuellen Ziele

Ihr könnt jedoch jederzeit die Abschnitte wechseln und in niedrigere Level “zurück” gehen. Je nach verfügbarer Zeit könnt ihr den Sprachkurs auf euere individuelle Situation und euer Lernziel ausrichten. Duolingo unterstützt euch bei der Einhaltung euerer Ziele, der Erfolg hängt letztendlich hauptsächlich von eurem persönlichen Lernwillen ab.

Ihr könnt euere Tagesziele jederzeit in den Einstellungen ändern
Ihr könnt euere Tagesziele jederzeit in den Einstellungen ändern
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Zusätzlich zur eingeplanten Lernzeit könnt ihr angeben, wie intensiv ihr täglich mit Duolingo lernen wollt. So bietet euch der Sprachkurs gleich zu Beginn die Möglichkeit euch ein realistisches Ziel zu setzen, welches ihr auch verfolgen könnt. Wir haben uns ein ernsthaftes Ziel gesetzt und ein Tagesziel von 30 XP angegeben. Je nach vorhandener Zeit war dies in der Regel gut zu erreichen.

Sobald ihr einen Account erstellt, könnt ihr euere Fortschritte auch speichern. Habt ihr euch zu hohe Ziele gesetzt, könnt ihr diese jederzeit in den Einstellungen ändern und umgekehrt. Dazu stellt ihr euere Tagesziele über eueren XP-Fortschritt ein. Je mehr ihr sammelt, desto näher seid ihr an eurem persönlichen Tagesziel. Natürlich könnt ihr auch mehr XPs sammeln.

Für jede Übung erhaltet ihr XPs. Die meisten gibt es innerhalb der Challenges
Für jede Übung erhaltet ihr XPs. Die meisten gibt es innerhalb der Challenges
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Verwendet hierfür am besten ab und zu die Webversion von Duolingo, denn hier zeigt euch ein Lernfortschritt-Chart zusätzlich euren Fortschritt (genannt XP-Fortschritt) an. So habt ihr euere individuellen Lernziele wirklich immer im Blick!

Offizieller kostenpflichtiger Abschlusstest und anerkanntes Englisch-Zertifikat

Zusätzlich zu den Abschlussübungen innerhalb der Duolingo-App am Ende von jedem Abschnitt, bietet Duolingo einen offiziellen Englischtest, mit abschließendem Zertifikat an.

Ein knapper Wissenstest am Ende der Abschnitte zeigt euch euren Lernfortschritt
Ein knapper Wissenstest am Ende der Abschnitte zeigt euch euren Lernfortschritt
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Der offizielle Duolingo-Sprachtest kostet um die 50 € und wird mittlerweile von Institutionen, Universitäten und Arbeitgebern in mehr als 50 Ländern anerkannt. Der Sprachtest orientiert sich deutlich an offiziellen Sprachprüfungen wie TOEFL.

So sieht ein Duolingo-Testzertifikat aus
So sieht ein Duolingo-Testzertifikat aus
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Der Test ist relativ anspruchsvoll und prüft sämtliche Fähigkeiten, die zum selbstständigen Sprachgebrauch gehören: neben Hör- und Textverständnis, müsst ihr den Wortschatz und die entsprechende Grammatik beherrschen. Ihr schreibt selbstständig kleinere Essays, beantwortet Fragen zum Text, sprecht Sätze und müsst zwischen echten und falschen Wörtern unterscheiden.

Der Test ist anspruchsvoll und prüft umfassend euere sprachlichen Fähigkeiten
Der Test ist anspruchsvoll und prüft umfassend euere sprachlichen Fähigkeiten
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Ob zum guten Bestehen allein die Duolingo-Kurse ausreichen, ist fraglich. Der anerkannte Duolingo-Test ist jedoch eine gute Alternative zu herkömmlichen Sprachtests. Die Sprachlern-App bietet hierfür sogar eine kostenlose Prüfungsvorbereitung an.

Neben kostenlosen Übungsangeboten gibt es eine kostenpflichtige Prüfungsvorbereitung
Neben kostenlosen Übungsangeboten gibt es eine kostenpflichtige Prüfungsvorbereitung
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Zusätzliche Übungsmöglichkeiten sind gegen einen Aufpreis über den Hersteller zu buchen und vor allem für Anfänger:innen und mittlere Lernstände dringend zu empfehlen.

Die Duolingo-Kurse orientieren sich an international anerkannten Standards

Der Sprachkurs von Duolingo orientiert sich am GER / CEFR. Ihr könnt laut Duolingo mit den Kursen mindestens das B2-Niveau (selbstständige Sprachverwendung) erreichen. Hierfür müsst ihr jedoch langfristig und dauerhaft dran bleiben und aktiv euren Spracherwerb fördern.

Die Duolingo Kurse orientieren sich am GER
Die Duolingo Kurse orientieren sich am GER
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Was ist der GER: Der GER oder auch CEFR (Common European Framework of Reference for Languages) ist ein international anerkannter Referenzrahmen zur Beurteilung von Fremdsprachenkenntnissen, unabhängig von der jeweiligen Sprache. Unter anderem ist das DAAD-Sprachzertifikat an den CEFR angelehnt. Der CEFR umfasst alle vier gängigen Teilbereiche der Fremdsprachenkompetenz (Leseverstehen, Hörverstehen, Schreiben, Sprechen).

Die Duolingo-Kurse eignen sich nicht nur für Anfänger:innen

Die Kurse von Duolingo eignen sich sowohl für Anfänger:innen als auch für Lerner:innen mit einem mittleren Wissensstand. Der verspielte Aufbau in Kombination mit den verwendeten didaktischen Mitteln spricht zusätzlich zahlreiche Lerner:innen an. User, die bereits das C1 oder C2 Sprachniveau erreicht haben, werden dagegen Duolingo eher weniger zum aktiven Lernen nutzen, hierfür sind die Aufgaben schlichtweg zu einfach. Rankings und Bestenlisten lassen jedoch auch bei einem größeren Wissensstand Spaß aufkommen.

Duolingo eignet sich vor allem für Anfänger:innen und Lerner:innen mit einem mittleren Wissensstand
Duolingo eignet sich vor allem für Anfänger:innen und Lerner:innen mit einem mittleren Wissensstand
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Insgesamt ist das Duolingo Belohnungssystem darauf ausgerichtet, Nutzer:innen möglichst langfristig zu binden. Vor allem der abschließende Duolingo-Test mit anerkanntem Zertifikat ist für fortgeschrittene Lerner:innen ein deutlicher Mehrwert.

Fazit: Gezielte Lernstrategien und ein erfolgreicher Abschluss

Duolingo bietet euch bereits zu Beginn einen gelungenen Einstufungstest. Nach diesem könnt ihr gezielt an euren Lernfortschritten arbeiten und diese dank XPs auch gut verfolgen. Besonders das Sprachzertifikat von Duolingo hat uns positiv überrascht.

Sprachlerner:innen haben bereits mit der Gratis Version eine gute Basis, um ihr Wissen aufzubauen oder aufzufrischen. Aufgrund der internationalen Ausrichtung, den ansprechenden Motivationshilfen und dem insgesamt höheren Sprachniveau vergeben wir hier die Note “sehr gut”.

Das Wichtigste zu den Lernfortschritten mit Duolingo in Kürze:

  • Einstufungstest: Dieser gibt euch gleich zu Beginn eine Einschätzung und ihr könnt zielgerichtet starten.
  • XPs: Motivationshilfen sind ein Steckenpferd Duolingos, weswegen die XPs euren Lernfortschritt zeigen und euch unterstützen dran zu bleiben.
  • International anerkannte Standards: Aufgrund der gleichwertigen Duolingo Sprachzertifikate können diese inzwischen problemlos verwendet werden.
  • Viele Lernstände: Duolingo eignet sich zwar größtenteils für Anfänger:innen, aber auch fortgeschrittene Nutzer und Nutzerinnen profitieren von den Kursen.
  • Duolingo für Schulen: Die Kurse können umfangreich in den schulischen Alltag integriert werden, Kinder lernen dadurch motivierter.
Duolingo
4.6
(22,25M)

Geräte, Apps & Usability

Sehr gut (1,4)

Lernspaß am PC und in der Smartphone-App

Ihr könnt den Online Sprachkurs von Duolingo sowohl als Webanwendung auf eurem PC als auch als App auf eurem mobilen Endgerät verwenden. Ihr benötigt keine Installation und könnt direkt loslegen. Da Duolingo international verfügbar ist, gelten zum Teil unterschiedliche Datenschutzbestimmungen und gesetzliche Anforderungen, die den Zugang zu bestimmten Funktionen einschränken. Dies stört aber weniger im Lernalltag.

In unserem trusted Test gab es keine technischen Probleme oder Ausfälle, lediglich die Reaktionszeit des Mikrofons in der App war ab und an verzögert.

Optimierungsbedarf im Offline-Modus

In der Free-Version benötigt ihr leider eine permanente Internetverbindung. Auch die Web-Version ist nicht offline verfügbar. Schade, denn um eine Sprache gut zu erlernen, solltet ihr regelmäßig üben. Den Offline-Modus habt ihr bei Duolingo nur in der App und der kostenpflichtigen Duolingo Plus Variante zur Verfügung.

In der App habt ihr mit Duolingo Super Zugriff auf einige Offline-Inhalte
In der App habt ihr mit Duolingo Super Zugriff auf einige Offline-Inhalte
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Allerdings gibt es auch an dieser Stelle gewisse Einschränkungen: Ihr habt keinen Zugriff auf bereits abgeschlossene Lektionen. Habt ihr Lektionen abgeschlossen und steigt auf, so habt ihr erst Zugriff auf die freigeschalteten Lektionen, sobald ihr wieder mit dem Internet verbunden seid. Es gibt auch keinen Übungsmodus für bereits gelernte Vokabeln, lediglich neue Vokabeln kommen hinzu. Weiter könnt ihr euch im Offline Modus nur ganze Sätze statt einzelner Wörter vorlesen lassen.

Minimalistische Ausstattung notwendig

Für das Aussprachetraining und die Hörverständnisübungen benötigt ihr zusätzlich ein Headset und ein Mikrofon. Absolviert ihr den Zertifikats-Test oder den Probedurchlauf, benötigt ihr zusätzlich eine Kamera an eurem Gerät.

Verspielt und bunt zum Lernerfolg

Die Browseroberfläche des Online-Sprachkurses ist ansprechend und spielerisch gestaltet. Man findet sich bereits nach kurzer Zeit gut zurecht. Der Lernpfad ist übersichtlich und ihr seht gut euren Lernfortschritt. Die App ist jedoch besonders zu empfehlen. Hier machen die Übungen noch mehr Spaß und ihr habt überall euere persönlichen Lernmaterialien dabei.

Fazit: Gute Usability auf allen Geräten – aber Aufholbedarf beim Offline-Modus

Die Benutzerfreundlichkeit von Duolingo ist auf allen Geräten – ob nun im Browser oder als mobile App – sehr gut und die Oberfläche übersichtlich und sehr hübsch gestaltet. Die App erfordert kaum zusätzliche Hardware und ist damit recht flexibel. Allerdings: Aufgrund einer fehlerhaften Synchronisation eures Accounts (zumindest in unserem Test) müsst ihr gegebenenfalls beim Wechsel der Geräte Übungen doppelt erledigen. Das ist schade.

Ebenfalls schade ist der eingeschränkte Offline-Modus. Da das Lernen unterwegs immer beliebter wird, stellen Anbieter wie Babbel und Co. ihre Inhalte bereits vollständig als Download zur Verfügung; bei Duolingo stehen die Offline-Lektionen allerdings hinter den “herkömmlichen” Online-Übungen zurück und sind außerdem auch nur im kostenpflichtigen Plus-Abo enthalten. Hier gibt es noch Luft nach oben.

Die Geräte und Apps von Duolingo im Überblick:

  • App und Webversion: Duolingo könnt ihr am PC über euren Internetbrowser oder als mobile App-Anwendung verwenden. So seid ihr flexibel.
  • Wenig Ausstattung notwendig: Da die meisten Geräte mit Lautsprechern und Mikrofon ausgestattet sind, benötigt ihr in der Regel keine weitere Hardware.
  • Ansprechende Oberfläche: Ihr findet euch in der ansprechend gestalteten und übersichtlichen Anwendung relativ schnell zurecht.
Duolingo
4.6
(22,25M)

Service & Support

Befriedigend (3,4)

Eine ausführliche Wissensdatenbank hilft bei ersten Fragen

Duolingo bietet euch ein umfangreiches Hilfe-Center mit Fragenkatalog, in welchem zahlreiche Fragen und Probleme beantwortet und gelöst werden. Das ist auch sinnvoll, denn wenn ihr die kostenlose Version von Duolingo nutzt, so ist der Support nur sehr eingeschränkt zu erreichen.

Das Hilfe-Center ist bei Fragen die erste Wahl
Das Hilfe-Center ist bei Fragen die erste Wahl
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Duolingo ist mittlerweile in sämtlichen sozialen Netzwerken vertreten und auch über die jeweilige Kontaktfunktion zu erreichen. Ansonsten steht ein E-Mail Support zur Verfügung. Die Nutzermeinungen gehen in Sachen Support auseinander.

Duolingo ist stets um Verbesserungen bemüht
Duolingo ist stets um Verbesserungen bemüht
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Fällt euch innerhalb der Lektionen ein inhaltlicher Fehler auf, so könnt ihr das Duolingo umgehend mitteilen. Zusätzlich habt ihr die Möglichkeit, ausführliche Fehlerberichte oder Fragen zu eurem Abo in einem Extra-Formular zu senden.

Fazit: Ausbaufähiger Support

Duolingo bietet ähnlich wie andere Sprachlern-Anbieter einen minimalistischen Support an. In der Regel kommen Nutzer:innen auch ohne Hilfestellung des Herstellers aus, bei dringenden Fragen oder Problemen ist ein Kontakt jedoch stets zu empfehlen.

Das Wichtigste zum Support von Duolingo in Kürze:

  • Umfangreiche Wissensdatenbank: Im Duolingo Hilfe-Center werden die meisten Fragen ausführlich beantwortet.
  • Feedback und Fehlerberichte: Duolingo setzt auf die Hilfe der Community.
Duolingo
4.6
(22,25M)

Abo & Kosten

Gut (2,0)

Was kostet Duolingo?

Grundsätzlich ist Duolingo kostenlos. Um bei Duolingo eine Preisübersicht für Super Duolingo zu erhalten, müsst ihr zunächst ein 2-wöchiges, kostenloses Probe-Abo auswählen. Im Anschluss erfahrt ihr dann die Abo-Preise. Entscheidet ihr euch für Super Duolingo kosten die einzelnen Abos zwischen 6,49 € und 14,99 € pro Monat bei unterschiedlicher Laufzeit. Möchten gleich mehrere Familienmitglieder eine neue Sprache lernen, so könnt ihr das 12-monatige Familienabo für 9,99 € pro Monat wählen.

Die Preise sind nicht einfach auf der Homepage zu entdecken
Die Preise sind nicht einfach auf der Homepage zu entdecken
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Noch mehr Features erhaltet ihr mit dem kostenpflichtigen Upgrade auf Duolingo-Plus

Duolingo bietet euch einen kostenlosen Zugang zum Spracherwerb. Allerdings bietet euch die Sprachlern-App mit “Super Duolingo” weitere Features und werbefreie Lerneinheiten ohne Unterbrechung. Zusätzlich könnt ihr sogenannte “Königslevel” freischalten und in einer Übungseinheit gezielt an euren Fehlern arbeiten.

Duolingo gibt es als kostenlose Freeware oder als kostenpflichtige Vollversion ohne Werbung
Duolingo gibt es als kostenlose Freeware oder als kostenpflichtige Vollversion ohne Werbung
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com

Außerdem lernt ihr mit “Super Duolingo” noch flexibler, denn ihr habt eine unbegrenzte Anzahl an Herzen (Leben) und könnt noch gezielter nach euren persönlichen Lernplänen arbeiten. Am Ende jeder Übungslektion könnt ihr euch die gesamte Lektion anschaulich in der sogenannten “Trefferkarte” noch einmal anzeigen lassen. So seht ihr direkt, wo euere Schwachstellen liegen und welche Aufgaben ihr noch mal wiederholen solltet.

Die Trefferkarte zeigt euch, was ihr innerhalb der Lektion bearbeitet habt
Die Trefferkarte zeigt euch, was ihr innerhalb der Lektion bearbeitet habt
Screenshot: trusted.de
Quelle: duolingo.com
Freunde-werben-Freunde

Eine tolle Möglichkeit, um Duolingo Plus eine Woche lang auszuprobieren, ist der Freund:innen-Einladungslink. Werbt ihr Freund:innen für die kostenlose Duolingo-Version, so erhaltet ihr eine Woche lang Zugang zu den Plus-Angeboten. Der kostenlose Plus-Zeitraum beginnt, sobald euere Freund:innen ein kostenloses Konto erstellt haben. Beachtet, dass die Einladungen automatisiert sind und nicht bei bereits bestehenden Duolingo-Konten greifen. Sämtliche Abos durch Empfehlungen enden nach 7 Tagen automatisch. Insgesamt könnt ihr für maximal 24 Wochen kostenlose Zugänge erhalten.

Duolingo
4.6
(22,25M)

Fazit

gut
1,6
Test
03/2023

Der Sprachkurs von Duolingo fällt schon alleine deswegen aus dem Rahmen, weil es vollständig kostenlos ist, dann eben mit Werbung und ohne Offline-Modus, aber trotzdem mit allen Lektionen und Lerninhalten. Das gefällt uns – vor allem in Hinblick auf die teure Konkurrenz – schon einmal ziemlich gut. Auch der spielerische Aufbau der App und die knuffigen Comic-Figuren, die uns durch die Lektionen begleiten, haben es uns angetan. Kurze, abwechslungsreiche Lektionen führen euch über eine virtuelle Schatzkarte und vermitteln in kurzen Lerneinheiten vor allem Wortschatz, Aussprache und Sprachverständnis. Die Grammatik kommt dabei allerdings ein wenig zu kurz. Schade ist auch, dass ihr mit Deutsch als Ausgangssprache aktuell nur vier Sprachen – Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch – lernen könnt. Seid ihr allerdings bereits fit in Englisch, könnt ihr noch eine ganze Reihe weiterer Sprachkurse freischalten. Top: Durch Einstufungstests, Tracking und individuelle Lernziele könnt ihr euren Fortschritt super verfolgen; oder ihr messt euch in Challenges und Bestenlisten mit anderen Duolingo-Lerner:innen und bleibt so am Ball. Übrigens: an amerikanischen Hochschulen werden die Sprachzertifikate von Duolingo bereits ganz oder teilweise als Sprachnachweis akzeptiert. Habt ihr also vor, in den USA zu studieren, könnte die Sprachapp eine großartige Vorbereitung sein. Von ein paar kleinen Macken abgesehen können wir ganz klar sagen: Wir sind Fans!

Lektionen & Lernmethode
Sehr gut (1,4)
Lernmaterial
Sehr gut (1,4)
Lernfortschritte & Lernziele
Sehr gut (1,4)
Geräte, Apps & Usability
Sehr gut (1,4)
Service & Support
Befriedigend (3,4)
Abo & Kosten
Gut (2,0)
Vorteile
  • Kostenlose App
  • Hohe Motivation durch Gamification
  • Liebevoll gestaltete App
  • Anerkannte Sprachzertifikate
  • Lernen bis zum GER-Level B2
Nachteile
  • Kostenpflichtige Komfortfunktionen
  • Eingeschränkter Support
  • Unübersichtliche Abo-Kosten
  • Teilweise seltsame Phrasen/Sätze
Duolingo
4.6
(22,25M)

Änderungshistorie

24.03.2023
Duolingo - Re-Test

trusted hat Duolingo im Zuge eines Re-Tests erneut unter die Lupe genommen und in der Praxis für Sie geprüft. Das Ergebnis: Duolingo erzielt eine Testnote von 1,6 (gut) und landet auf Platz 5 von 10.

26.04.2022
Feature-Update

Duolingo Plus hat seit dem letzten Check durch trusted seine Testphase von 7 auf 14 Tage verlängert. Der trusted-Bericht zu Duolingo wurde dahingehend aktualisiert.

Bewertung abgeben

Duolingo Bewertungsquellen

4.6
22.255.455 Bewertungen
davon sind
22.255.426 Bewertungen
aus 4 externen Quellen

29 Bewertungen auf trusted

M
Micha
Verifizierter Reviewer
Verifizierung über ein E-Mail-Konto
Quelle: Organic
26. Juni 2024

Sehr miserable Lernapp. Grammatikalisch die reinste Katastrophe.

Was gefällt Dir am besten?

Das Löschen der App vom Smartphone. Ansonsten nichts. Die App muss offensichtlich von Schulabbrechern erstellt worden sein.

Was gefällt Dir nicht?

Jedes mittelmäßige Übersetzungsprogramm im Internet übersetzt die Sprachen einfacher und besser als diese App. Nahezu jeder Inhalt ist grammatikalisch falsch.

F
Franck
Verifizierter Reviewer
Verifizierung über ein E-Mail-Konto
Quelle: Organic
15. Juni 2024

Eher eine Spiel- als eine Lern-App. Mit zunehmendem Level immer abstruser, praxisferne Inhalte

Was gefällt Dir am besten?

Lustige und nutzerfreundliche Oberfläche, die anfangs durchaus zum Lernen motiviert.

Was gefällt Dir nicht?

Kein Lernsystem erkennbar, abstruse und praxisferne Lerninhalte, viele Fehler in den Übersetzungen. Es mehr eine Gaming-App als eine Lern-App. Für das ernsthafte Lernen einer Sprache unbrauchbar.

P
Pascale
Verifizierter Reviewer
Verifizierung über ein E-Mail-Konto
Quelle: Organic
26. April 2024

Zu wenige Level. Sehr schnell nur noch langweilige Wiederholungen.

Was gefällt Dir am besten?

Ohne Vorkenntnisse zuerst sehr motivierend, weil man mit Wettbewerben zum täglichen Üben animiert wird.

Was gefällt Dir nicht?

Wenn man die wenigen Level durch hat (war bei mir nach 200 Tagen der Fall), kommt nichts Neues mehr. Fehler im Programm, die man zwar melden kann, aber nie geändert werden. Abo-Kündigungsfrist sehr lange.

P
peter.
Verifizierter Reviewer
Verifizierung über ein E-Mail-Konto
Quelle: Organic
20. März 2024

Hat mich anfangs motiviert, aber zu viele falsche Übersetzungen wecken Zweifel

Was gefällt Dir am besten?

Einfacher kurzer Zugang, auch der Wettbewerb mit mir selbst dranzubleiben wurde gut unterstützt

Was gefällt Dir nicht?

Mit der Zeit habe ich gemerkt, dass diverse Formulierungen schlicht falsch übersetzt und durch den Support nicht korrigiert werden. Ustedes wird zum Beispiel konsequent mit ihr (vosotros) statt Sie übersetzt. Diese Fehler erzeugen bei mir das Gefühl, dass ich vielleicht auch sonst diverse Fehler lerne, die ich nicht erkennen kann.

K
Katrin
Verifizierter Reviewer
Verifizierung über ein E-Mail-Konto
Quelle: Organic
1. März 2024

Ab Abschnitt 5 wiederholt sich alles, es werden keine Übersetzungen mehr angezeigt

Was gefällt Dir am besten?

Der erste Monat, dann nur noch Wiederholungen, es wird kein Fortschritt mehr erreicht - das Jahresabo ist für die Tonne

Was gefällt Dir nicht?

Keine Möglichkeit, den Support zu kontaktieren, als Antwort kommt immer eine Standard-Bot-Nachricht

Bewertung abgeben

Über Duolingo

Die Sprachkurse von Duolingo sind seit 2011 online verfügbar. Der Freemium-Online-Sprachdienst hat seinen Sitz in Pittsburgh, Pennsylvania und hat aktuell circa 49,5 Millionen aktive Nutzer:innen.

Duolingo
4.6
(22,25M)

Babbel Bewertungen

4.5
918.106 Bewertungen
davon sind
918.006 Bewertungen
aus 3 anderen Quellen

Bewertungsquellen

203.579 Kunden bewerten auf iTunes durchschnittlich mit 4.6 von 5 Punkten (Stand: 07.03.2022)
203.579 Kunden bewerten auf iTunes durchschnittlich mit 4.6 von 5 Punkten (Stand: 07.03.2022)
203.579 Kunden bewerten auf iTunes durchschnittlich mit 4.6 von 5 Punkten (Stand: 07.03.2022)
trusted