Anzeige
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.

Jimdo

Homepage Baukasten

4.2
(45.157)

Testfazit: Meine Erfahrungen mit Jimdo

sehr gut
1,2
Test
01/2023

Für eine einfache Seite wie ein Portfolio oder eine kleine Unternehmenspage wäre Jimdo meine erste Wahl. Usern zwei unterschiedlich komplexe Editoren zur Wahl zu stellen, ist eine gute Idee; die Aufstellung der beiden könnte aber transparenter kommuniziert werden.

Julia Warnstaedt
trusted-Expertin für Website & E-Commerce
Vorteile
  • Wahl aus zwei Editoren
  • Sehr einfache Bedienung
  • Gut funktionierende KI bei “Dolphin”
  • Übersichtliches Backend
  • Integrierter Logo-Creator
Nachteile
  • Tarifkommunikation intransparent
  • Teils langsamer Support
  • Coole Extras nur in größten Tarifen

Was ist Jimdo?

Jimdo ist ein deutscher Homepage-Baukasten und wird von der gleichnamigen Jimdo GmbH in Hamburg vertrieben. Durch den WYSIWYG-Editor und die verfügbaren Designvorlagen erstellen Sie schnell und einfach Ihre eigene Business-Website, einen Online-Shop, eine Page für ein privates Projekt oder ein Online-Portfolio. Dabei haben Sie die Wahl, ob Sie Ihre Website selbst anhand von Vorlagen erstellen oder ob Jimdo Dolphin eine Website automatisch für Sie generieren soll.

Kostenlose Testphase
Ja
Support
E-Mail-Support
Telefon-Support
FAQ-Bereich
Geeignet für
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Unterstützte Plattformen
Web-App
iOS
Android

Screenshots

Tarif Free Play Start Pro Grow Online-Shop Basic Business Online-Shop Business Grow Legal Shop
Rabatt
Preis 0,00 € 0,00 € 9,66 € 11,17 € 14,66 € 14,66 € 16,92 € 18,66 € 19,66 € 21,92 €
Zahlung monatlich monatlich monatlich monatlich monatlich monatlich monatlich monatlich monatlich monatlich
Angebot

Überblick

Kostenlose Testphase Ja Ja Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein

Jimdo Video

Für wen ist Jimdo geeignet?

Jimdo richtet sich in erster Linie an Neulinge und leicht fortgeschrittene User, die schnell und unkompliziert eine eigene Website bauen möchten. Profis sind bei Tools mit größerem Funktionsumfang besser aufgehoben. In Sachen Unternehmensgröße ist Jimdo am ehesten für Selbstständige, kleine und mittelgroße Unternehmen geeignet. Große Firmen wird Jimdo mit seinem Funktionsumfang nur bedingt bedienen können. Das gilt beispielsweise für die sehr kleine Auswahl an Templates oder die Begrenzung des Shops auf 100 Artikel.

Jimdo Test

Gesamt
93/100
Website gestalten
90/100
Inhalte & Features einfügen
100/100
Website optimieren & bewerben
95/100
Extras
70/100
Vertrag & Kosten
100/100
Usability
88/100
Sicherheit & Datenschutz
98/100
Service & Support
85/100

Jimdo überzeugt im trusted-Test nicht nur mit einem, sondern gleich mit zwei Editoren für Ihre Homepage: Während der Jimdo Creator mehr gestalterische Freiheit, aber auch einen höheren Zeitaufwand bedeutet, ist Jimdo Dolphin eine künstliche Intelligenz, die Ihre Page für Sie in nur wenigen Minuten automatisch aufsetzt. Beide Systeme haben Ihre Berechtigung und sind für jeweils unterschiedliche Projekte geeignet; schade also, dass Jimdo die Trennung zwischen den Produkten nicht wirklich transparent kommuniziert. Nichtsdestoweniger glänzen sowohl der Jimdo Creator als auch Jimdo Dolphin mit einem einfachen und eingängigen Editor, mit dem auch Neulinge schnell und gut zurechtkommen. Die Auswahl der Widgets ist sinnig und bietet alle wichtigen Grundfunktionen plus ein paar spaßige Extras. Zudem überzeugt das SEO- und Optimierungsangebot. In Bereichen wie der Geschwindigkeit des Supports könnte noch nachgebessert werden. Alles in allem ist Jimdo aber mit seinen Features und fairen Preisen top aufgestellt und für kleine Projekte sowie für Anfänger:innen eine perfekte Wahl.

  • Wahl aus zwei Editoren
  • Sehr einfache Bedienung
  • Gut funktionierende KI bei “Dolphin”
  • Übersichtliches Backend
  • Integrierter Logo-Creator
  • Tarifkommunikation intransparent
  • Teils langsamer Support
  • Coole Extras nur in größten Tarifen
Julia Warnstaedt
Content Creator von trusted
Test & Erfahrungsbericht

Um den bzw. die Website-Baukästen von Jimdo in einem praktischen Szenario zu testen, hat sich trusted das fiktive Start-up “Rusted” ausgedacht. Dieses kleine Unternehmen für Fahrrad-Upcycling möchte einen höheren Bekanntheitsgrad erreichen und einen Online-Auftritt hochziehen. Wie sich dieses Vorhaben ohne Coding-Wissen und mit Jimdo gestaltet, hat trusted.de in diesem Testbericht für Sie zusammengefasst. Eines der fertigen Beispiele finden Sie hier:

Website gestalten
90/100

Jimdo Creator vs. Jimdo Dolphin

Ein Vor- und gleichzeitig Nachteil von Jimdo sind die zwei verfügbaren Editoren “Creator” und “Dolphin”. Der Vorteil: Sie haben die Wahl, welcher Editor Ihnen mehr liegt und können im Anschluss bei diesem bleiben. Der Nachteil: Welcher Editor sich wo versteckt, ist leider nicht immer ganz ersichtlich. Hier eine kleine Hilfe der Redaktion:

Sie starten mit dem Paket “Play” oder größerDolphin
Sie starten mit dem Paket “Free” oder größerCreator
Sie wählen bei einer neuen Website “Modernes Webdesign [...]”Dolphin
Sie wählen bei einer neuen Website “Das System für Profis [...]”Creator

Die Wahl des Editors macht durchaus einen Unterschied. So bietet Ihnen beispielsweise nur “Creator” eine Blogging-Funktion. Welche Unterschiede sich noch zwischen den beiden Editoren auftun, lesen Sie im Folgenden.

Wenn Sie in Ihrem Konto eine neue Seite erstellen, haben Sie die Wahl zwischen Dolphin oder Creator
Wenn Sie in Ihrem Konto eine neue Seite erstellen, haben Sie die Wahl zwischen Dolphin oder Creator
Screenshot: trusted.de
Quelle: jimdo.com

Diese Funktionen bietet Jimdo Creator

“Creator” ist einer der beiden verfügbaren Editoren von Jimdo und das Tool mit dem etwas komplexeren, dafür aber auch umfangreichen Gestaltungsoptionen. Die größere Auswahl an Möglichkeiten zeigt sich bereits beim Angebot der Vorlagen.

Der “Creator” kommt mit ca. 75 Vorlagen

Wenn Sie eine neue Website mit dem “Creator” bauen, beginnen Sie erst einmal mit der Wahl einer Vorlage. Jimdo bietet hier rund 75 verschiedene Templates, aus denen Sie wählen können. Im großen Vergleich ist das Angebot an Templates ernüchternd, denn Mitbewerber wie Wix (880 Vorlagen), Squarespace (144 Vorlagen) oder STRATO (ca. 200 Vorlagen) bieten eine deutlich größere Auswahl.

Immerhin: Die Vorlagen sind allesamt schick und überzeugen mit bunten und angenehm auffälligen Designs. Trotz der geringen Zahl an Vorlagen wäre eine Such- oder Filterfunktion eine komfortable Ergänzung gewesen.

Der Editor “Creator” kommt in Begleitung von etwa 75 farbenfrohen Vorlagen
Der Editor “Creator” kommt in Begleitung von etwa 75 farbenfrohen Vorlagen
Screenshot: trusted.de
Quelle: jimdo.com

Rusted entschied sich im Test für eine Shopseite für Pflegeprodukte, um die bereits vorgegebene Produktpräsentation der Vorlage für sich zu nutzen. Ein fertiges Template für Radshops gab es nicht. Kein Problem, denn die Hintergründe und Produktbilder lassen sich schnell und unkompliziert tauschen. Die Basis für die Seite stand im Test so schon nach wenigen Minuten.

Verändern Sie den Kernlook Ihrer Vorlage mit Designvorschlägen

Wem die zuvor ausgewählten Templates nicht zusagen, der kann auf die im Editor hinterlegten Design-Vorlagen zurückgreifen. Mit diesen beeinflussen Sie den Stil, in dem Ihre Seiteninhalte präsentiert werden.

Wenn Sie die angebotenen Templates nicht überzeugen, helfen Sie mit den Design-Vorlagen im Editor nach
Wenn Sie die angebotenen Templates nicht überzeugen, helfen Sie mit den Design-Vorlagen im Editor nach
Screenshot: trusted.de
Quelle: jimdo.com

Interessant: Das vorab gewählte Template scheint hier kaum noch Einfluss auf die Gestaltung zu haben. Warum diese Designs also nicht einfach zur normalen Template-Auswahl hinzugefügt wurden, erschließt sich der trusted-Redaktion nicht. Aber immerhin, mehr Design-Auswahl für Ihre Webseite.

So bedient sich der Creator-Editor

Der Großteil der Bearbeitung Ihrer Page findet bei “Creator” mithilfe von Klicks auf einzelne Objekte wie Texte, Bilder, etc. auf der Seite statt. Drag-and-Drop brauchen Sie nur dann, wenn Sie Gestaltungselemente auf die Seite ziehen oder verschieben möchten. Die Platzierung erfolgt dabei nicht pixelgenau, sondern Sie müssen sich an vorgegebenen Einrastpunkten orientieren. Das ist weniger frei als bei Wix, dafür glänzt Ihre Seite jederzeit mit einem aufgeräumten Look und sieht auch auf mobilen Ansichten top aus.

Einen eigenen Touch fügen Sie über den HTML-Block ein. Das ist allerdings eher eine Option für Fortgeschrittene mit dem nötigen Know-how.

Inhalte und Website-Design werden jeweils in einem eigenen Menü bearbeitet
Inhalte und Website-Design werden jeweils in einem eigenen Menü bearbeitet
Screenshot: trusted.de
Quelle: jimdo.com

Die Menüführung ist insgesamt okay. Sie müssen sich lediglich daran gewöhnen, dass Sie Inhalte per Klick verändern; für Anpassungen von Farben oder Hintergründen hingegen wechseln Sie in das Hauptmenü zu “Design”. Diese Aufteilung ergibt zwar Sinn, bremst Sie aber durch permanente Menüwechsel ein wenig aus. Das gilt auch für die Änderungen, die Sie oft erst mit einem Klick auf “Speichern” final bestätigen müssen.

Vorschau-Optionen auch im Querformat

Natürlich darf für einen guten Designprozess auch eine Vorschaufunktion nicht fehlen. Bei “Creator” sind die Ansichten für Desktop und Smartphones vorhanden. Anders als bei Wix oder dem hauseigenen Geschwister-Editor “Dolphin” bietet der Creator-Modus zusätzlich eine Vorschau-Ansicht für Smartphones, die ins Querformat gedreht wurden. So gehen Sie sicher, dass Ihre Seite auch in dieser Ansicht gut lesbar bleibt. Ansichten für Tablets gibt es hingegen nicht.

Betrachten Sie Ihre Jimdo-Website im mobilen Querformat
Betrachten Sie Ihre Jimdo-Website im mobilen Querformat
Screenshot: trusted.de
Quelle: jimdo.com

Schade ist außerdem, dass Sie zwar auf die Vorschau für Smartphones zurückgreifen können; einen Editor für Mobilansichten, wie z. B. bei Webador, gibt es bei “Creator” aber nicht. Sie müssen also den Look der Smartphone-Seiten über die Desktop-Version steuern. Jünger:innen des Prinzips “Mobile first” sind hier im Nachteil. Ein kleiner Trost: Alle Vorlagen von Jimdo sind mobil responsiv ‒ komplett “zerschossene” Seiten müssen Sie demnach nicht befürchten.

Diese Features gibt es bei Jimdo Dolphin

Der größte Unterschied zwischen “Creator” und “Dolphin” besteht darin, dass bei Letzterem eine KI die Basiseinrichtung Ihrer Seite für Sie übernimmt. Konkret bedeutet das, dass Sie einen Fragebogen in mehreren Schritten ausfüllen, der die Gestaltung Ihrer Page beeinflusst. Dabei geben Sie sowohl Ihre Unternehmensdaten und Zielabsichten der Website als auch Ihre bevorzugten Design-Vorstellungen an.

Wählen Sie aus zwei Vorlagen Ihr Lieblingslayout

Haben Sie alle Fragen des Editors beantwortet, startet dieser mit der Seitengenerierung. Das Ergebnis sind zwei Layout-Vorlagen, aus denen Sie Ihren Favoriten wählen. Das ist mit Blick auf die bis zu 75 Templates bei “Creator” extrem wenig. Immerhin werden die Layouts auf Basis Ihrer Unternehmensangaben aber mit passenden Stockfotos gefüllt. Im Fall von Rusted konnte sich das Team so schnell vorstellen, welchen Look die fertige Seite haben könnte.

Die Dolphin-Einrichtung gibt Ihnen zwei mögliche Designs vor
Die Dolphin-Einrichtung gibt Ihnen zwei mögliche Designs vor
Screenshot: trusted.de
Quelle: jimdo.com

Der Vorteil bei diesem Vorgehen: User, die sich schlecht entscheiden können, werden nicht mit der “Qual der Wahl” geplagt.

Modulares System ohne viel Drag-and-Drop

Mit “Dolphin” erhalten Sie ein modulares Baukasten-System. Sie kombinieren also bereits vorgefertigte Elemente und passen diese lediglich optisch an. Eine pixelgenaue Platzierung von Elementen wie bei Wix ist nicht möglich. Einige wenige Elemente wie etwa die Bilder in einer Galerie vertauschen Sie per Drag-and-Drop. Große Änderungen am Layout nehmen Sie über das Hinzufügen oder Löschen von ganzen Seitenabschnitten vor.

Für die Rusted-Seite fügten wir so beispielsweise schnell und unkompliziert Spalten mit Produktinfos, schicke Bild-Text-Kombis und ein Kontaktformular ein. Ein Vorteil gegenüber “Creator”: Der Wechsel zwischen den Inhalts- und den Design-Optionen vollziehen Sie deutlich schneller. Auch müssen Sie Änderungen nicht mit dem “Speichern”-Knopf bestätigen. Dadurch fühlt sich der Umgang mit “Dolphin” insgesamt deutlich flotter an.

Bei “Dolphin” fügen Sie mit wenigen Klicks komplett vorab designte Seitenabschnitte hinzu
Bei “Dolphin” fügen Sie mit wenigen Klicks komplett vorab designte Seitenabschnitte hinzu
Screenshot: trusted.de
Quelle: jimdo.com

Die Menüführung und die Bedienung an sich sind sehr intuitiv gestaltet und auch absolute Anfänger wie das Team von Rusted kommen mit einem solchen Editor ohne großes Onboarding zurecht.

Trotz des einfachen Editors erzielen Sie schicke Ergebnisse

Obwohl der Dolphin-Editor weit weniger Werkzeuge im Gepäck hat als “Creator”, können sich die Website-Ergebnisse durchaus sehen lassen. Durch das modulare System ist es schon quasi eine Kunst, bei der Gestaltung etwas grob falsch zu machen. Die Nutzung des Dolphin-Editors ist damit eine top Alternative zu komplexeren Baukästen wie WordPress.com und Co. Ideal für unser Test-Unternehmen Rusted, in dessen Team sich keine Entwickler:innen oder Webdesigner:innen befinden.

Fazit: Schicke Seiten mit kompakten Editoren umsetzen

Die Gestaltungsmöglichkeiten von “Creator” und “Dolphin” schlagen wie Webnode eher in die Kerbe “Kompakt”. Beispielsweise müssen Sie sich mit ca. 70, bzw. zwei Vorlagen für Ihre Seite zufriedengeben. Auch die Layout-Optionen sind zwar schick, aber stark limitiert. Creator öffnet über sein HTML-Modul ein paar Türen, das hilft aber nur Usern mit Coding-Kenntnissen weiter.

Auf der anderen Seite können Neulinge hier wenig falsch machen. Die Editoren sind damit ideal für Einstiegsprojekte und eine schnelle Website-Umsetzung geeignet. trusted vergibt hier die Note 2, “gut”.

Alle Gestaltungsfunktionen von Jimdo im Überblick

  • 2 Editoren: Wählen Sie aus den Editoren “Creator” und “Dolphin” Ihren Favoriten
  • 75 Vorlagen: Entscheiden Sie sich für eine von zwei (Dolphin) bzw. 75 (Creator) Vorlagen
  • Einfache Bedienung: Erstellen Sie Ihre Seite mit den einfachen Editoren, die Ihnen einen intuitiven Mix aus Drag-and-Drop und einfachen Kontextmenüs bieten.
Inhalte & Features einfügen
100/100

Diese Widgets und Funktionen bietet “Creator”

Die Widgets Ihrer Seite definieren, welche Gestaltungselemente Ihnen zur Verfügung stehen und wie User mit Ihrer Seite interagieren können. Der Creator-Editor kommt mit einer ganzen Palette an sinnvollen Widgets. Diese umfassen wichtige Basiselemente, wie z. B.

  • Textfelder
  • Bildergalerien
  • Video-Einbettungen
  • Trennstriche
  • Buttons
  • Formulare
  • Und mehr

Etwas speziellere Kandidaten sind der Countdown-Timer, die Multi-Location-Map oder die Tab-Ansicht für selbst gestaltete Registerkarten. Doch da ist noch nicht Schluss.

Der Creator-Editor bietet eine sinnvolle Auswahl an Basis-Widgets
Der Creator-Editor bietet eine sinnvolle Auswahl an Basis-Widgets
Screenshot: trusted.de
Quelle: jimdo.com

Verwenden Sie verschiedene Creator-Plugins

Neben den zuvor erwähnten Widgets bietet Ihnen der Creator-Editor Zugang zu unterschiedlichen Plugins. Mit diesen erweitern Sie die Funktionalitäten Ihrer Seite beispielsweise um einen Social Media Feed, eine Chat-Funktion oder Pop-ups. Letztere sind gerade eine nette Ergänzung für Shop-Betreiber:innen und Marketer, die so auf Angebote, Deals und mehr auf Ihrer Website hinweisen. Das bedeutet im besten Fall ein wertvolles Plus beim Umsatz.

Erweitern Sie die Funktionen Ihrer Website um praktische Plugins
Erweitern Sie die Funktionen Ihrer Website um praktische Plugins
Screenshot: trusted.de
Quelle: jimdo.com

Beachten Sie jedoch, dass einige der Add-ons bzw. Plugins von POWr stammen und Sie für die Nutzung bzw. Anpassung derselben ein POWr.io-Konto benötigen. Je nach Menge der benötigten Plugins können Sie sich für ein Free- oder ein kostenpflichtiges Abo entscheiden. Um die Plugins auf Ihrer Seite zu integrieren, fügen Sie Code-Schnipsel in Ihre Seite ein. Da der entsprechende Code für Sie automatisch generiert wird, sollten auch Neulinge hier keine Probleme haben. Die Anpassungen der Plugin-Inhalte nehmen Sie über den POWr-Editor vor.

Für die Nutzung der POWr-Plugins generieren und platzieren Sie Code-Schnipsel auf Ihrer Seite
Für die Nutzung der POWr-Plugins generieren und platzieren Sie Code-Schnipsel auf Ihrer Seite
Screenshot: trusted.de
Quelle: jimdo.com

Mitgliederbereich und Passwortschutz

Der Creator-Website-Baukasten kommt mit eigenen Mitgliederbereichen und passwortgeschützten Seiten. Ideal, wenn Sie beispielsweise eigene Bereiche für registrierte Mitglieder von Vereinen, Stammkundenzugänge und Vergleichbares anlegen möchten. Rusted nutzt dieses Feature für registrierte Partner:innen, die über die passwortgeschützte Seite direkt gebrauchte Räder an Rusted für das Upcycling verkaufen.

Diese Funktionen erwarten Sie bei “Dolphin”

Auch der Dolphin-Editor bietet Ihnen verschiedene Gestaltungsoptionen und Funktionserweiterungen, mit denen Sie Ihre Seite auf Ihre Bedürfnisse zuschneiden. Die meisten Widgets in “Dolphin” sind vorgegebene Inhaltsblöcke, die Sie in vertikaler Folge zu Ihrer Seite “zusammenstapeln”. Zu wichtigsten Elementen gehören folgende:

  • Titel
  • Text
  • “Über”-Abschnitt
  • Bilder
  • Spalten
  • Buchungen
  • Banner
  • Buttons
  • Kontaktformular

Für Rusted waren besonders das Kontaktformular, der Abschnitt “Über” und die Buttons entscheidend. Besondere Widgets sind beispielsweise die Speisekarte für Restaurants und Cafés, Slideschows für z. B. Portfolios, ein Abschnitt für Neuigkeiten und eine Musik-Einbindung für Musiker:innen und Bands.

Erweitern Sie Ihre Funktionen via Smart Apps

Neben den verfügbaren Basis-Widgets finden Sie im Dolphin-Angebot die sogenannten Smart-Apps. Bei diesen handelt es sich um Drittanbieter-Erweiterungen, die per Schnittstelle mit Ihrer Webseite verknüpfen. Hier eine beispielhafte Auswahl einiger Apps:

  • Airbnb
  • Bandcamp
  • Calendly
  • Canva
  • Facebook
  • Google Docs, Kalender und mehr
  • Instagram
  • Pinterest
  • SoundCloud
  • TikTok
  • Und weitere

Gerade Unternehmen, die hohen Wert auf die Einbindung von Social Media Kanälen legen, werden über die Smart Apps sehr gut bedient. Rusted zum Beispiel konnte so Instagram-Posts von Kund:innen mit den bei Rusted gekauften Rädern einbinden – ideal als Testimonial.

Die Smart Apps umfassen vor allem Social Media-Einbindungen
Die Smart Apps umfassen vor allem Social Media-Einbindungen
Screenshot: trusted.de
Quelle: jimdo.com

Werten Sie Ihre Seite mit kostenlosen Bildern auf

Wenn Sie sich für den Dolphin-Editor entschieden haben, erhalten Sie Zugriff auf die kostenlose Bilddatenbank. Diese ist gefüllt mit Bildern vom externen Anbieter Unsplash. Zwar werden kostenlose Stockbilder im Internet tausendfach verwendet, allerdings helfen Angebote wie dieses dem Rusted-Team, eigenes Bildmaterial zu ergänzen, bis passende Bilder selbst produziert wurden.

Ergänzen Sie Ihr Bildmaterial mit passenden Stockfotos von Unsplash
Ergänzen Sie Ihr Bildmaterial mit passenden Stockfotos von Unsplash
Screenshot: trusted.de
Quelle: jimdo.com

Fazit: Guter Mix aus Basis-Widgets und Zusatz-Apps

Jimdo bietet Ihnen je nach Editor unterschiedliche Widgets, dennoch finden Sie in beiden die nötige Grundausstattung mit Textboxen, Buttons, Galerien und Co. Die größten Abweichungen untereinander bestehen bei den Add-ons bzw. Smart Apps.

Während “Creator” Sie einen ganzen Haufen an unterschiedlichen POWr-Apps inklusive Spielereien wie Tabs oder Kommunikationskanäle einfügen lässt, fokussiert sich “Dolphin” eher auf Social Media Portale. Bei den POWr-Apps stört ein wenig, dass Sie im Zweifel ein kostenloses Konto beim Drittanbieter anlegen müssen. Insgesamt ist die Funktions-Auswahl bei beiden Editoren sinnig und erlaubt Ihnen eine rundum funktionale Seite zu erstellen. trusted vergibt dafür die Note “sehr gut”.

Alle Widgets und Content-Features von Jimdo im Überblick

  • Alle wichtigen Basis-Widgets: In beiden Editoren haben Sie Zugriff auf wichtige Grundfeatures wie Textboxen, Buttons und Co.
  • (POWr-) Plugins und Smart Apps: Binden Sie Zusatzdienste und Services von Drittanbietern ein
  • Mitgliederbereich und Passwort: Richten Sie mit “Creator” passwortgeschützte Bereiche für registrierte Kund:innen oder Partner:innen ein.
  • Kostenlose Stockbilder: Mit “Dolphin” haben Sie Zugriff auf eine kostenlose Bilderbibliothek von Unsplash
Website optimieren & bewerben
95/100

Sorgen Sie mit SEO für mehr Aufmerksamkeit

Im Dashboard sowie im Creator-Editor passen Sie den Seitentitel, die Seitenbeschreibung und Alt-Texte für Ihre Inhalte an. So wird Ihre Seite von Google und Co. besser erkannt. Zudem sehen Sie hier, wie Ihre Page in den Google Suchergebnissen dargestellt wird.

Mit den SEO-Optionen sorgen Sie für eine bessere Auffindbarkeit Ihrer Seite
Mit den SEO-Optionen sorgen Sie für eine bessere Auffindbarkeit Ihrer Seite
Screenshot: trusted.de
Quelle: jimdo.com

In den größeren Jimdo-Tarifen können Sie außerdem einzelne Seiten von der Suchmaschinenindexierung ausschließen und URL-Weiterleitungen einbinden. Auch in Jimdo Dolphin stehen Ihnen Standard-Features für die Suchmaschinenoptimierung zur Verfügung. Hier vergeben Sie individuelle Seitentitel und -beschreibungen, alternative Bildtexte und wählen relevante Keywords, die der interaktive Assistent dann mit Ihnen gemeinsam auf Ihrer Page platziert.

Hilfe beim SEO mit dem Ranking-Coach (Creator)

Im Jimdo Creator lässt sich die externe SEO-Software rankingCoach auf Wunsch ab dem Tarif “Pro” kostenpflichtig hinzubuchen. Der rankingCoach hilft Ihnen nicht nur bei der Erschließung relevanter Keywords, sondern versorgt Sie auch mit diversen nützlichen Auswertungen, hilft Ihnen beim Review-Management und bei der Schaltung von Ads.

Der rankingCoach unterstützt Sie bei der SEO-Umsetzung
Der rankingCoach unterstützt Sie bei der SEO-Umsetzung
Screenshot: trusted.de
Quelle: jimdo.com

Mehr Bekanntheit dank Brancheneinträgen (Dolphin)

In den Dolphin-Tarifen können Sie auf Wunsch (und gegen einen Aufpreis von 4 Euro pro Monat) optionale Brancheneinträge hinzubuchen. Dadurch wird Ihr Unternehmen automatisch auf Google, Facebook und ggf. wichtigen Branchenindizes und -listen eingetragen und diese mit Ihrer Website verknüpft. In den beiden größten Dolphin-Tarifen “Unlimited” und “VIP” ist diese Funktion bereits standardmäßig integriert.

Werten Sie wichtige Kennzahlen aus

Um die Reichweite und Performance Ihrer Website zu testen, stehen Ihnen bei Jimdo ab den Premium-Tarifen Statistiken und Auswertungen, beispielsweise über Ihre Besucherzahlen zur Verfügung. Diese lassen sich durch eine Anbindung an Google Analytics noch zusätzlich erweitern. So erhalten Sie stets die wichtigsten Kennzahlen und können Ihre Page entsprechend optimieren.

Mit den Premium-Tarifen schalten Sie hilfreiche Statistiken frei
Mit den Premium-Tarifen schalten Sie hilfreiche Statistiken frei
Screenshot: trusted.de
Quelle: jimdo.com

Fazit: Alles im Blick – mit dem richtigen Budget

Jimdo bietet umfassende Auswertungsoptionen, zumindest dann, wenn Sie für diese auch bezahlen wollen. Die Statistiken (abseits der Gesamtbesucherzahl) stehen nämlich nur den Usern von Premium-Tarifen zur Verfügung. Immerhin lassen sich die Optionen hier per Google Analytics erweitern. Für SEO passen Sie die Metatitel und -beschreibungen an. Optionale Hilfe bei der Bewerbung Ihres Unternehmens bieten der rankingCoach und die Brancheneinträge, allerdings nur gegen Aufpreis.

In trusted-Wertung kommt Jimdo damit auf die Wertung “Gut” bis “Sehr gut”, abhängig davon, wie knapp Ihr Budget bemessen ist.

Alle SEO- und Marketingfunktionen von Jimdo im Überblick

  • SEO: Passen Sie Metatitel, Seitenbeschreibungen und Alt-Texte an
  • rankingCoach: Erhalten Sie Tipps udn Hilfe bei der SE-Optimierung Ihrer Webseite
  • Statistiken und Auswertungen: Sehen Sie sich die wichtigsten Kennzahlen zu Ihrem Traffic an
  • Brancheneinträge: Lassen Sie sich gegen Aufpreis in den wichtigsten Branchenverzeichnissen listen
Extras
70/100

Erstellen Sie Ihren Blog mit “Jimdo Creator”

Wer einen eigenen Blog aufsetzen möchte, der ist zwingend auf den Creator-Editor angewiesen. Dolphin bietet dieses Feature nämlich nicht an. Da Rusted gern über seine Projekte und Besuche auf Messen und Co. im eigenen Blog berichten möchte, würde die Wahl letztendlich wohl auf diesen Editor fallen.

Die Bearbeitung der Blog-Einträge ist angenehm einfach und erlaubt Ihnen, Bleiwüsten mit unterschiedlichen Medien wie Bildern, Trennstrichen und Co. optisch aufzulockern. Wichtige Werkzeuge, um die Aufmerksamkeit der Leser:innen langfristig zu halten.

Richten Sie mit dem Creator Ihren Blog ein
Richten Sie mit dem Creator Ihren Blog ein
Screenshot: trusted.de
Quelle: jimdo.com

Setzen Sie einen eigenen Online-Shop auf

Für alle User aus dem E-Commerce hat Jimdo zwei Shop-Optionen im Angebot. Das erste gehört zu den Creator-Tarifen. Hier dürfen Sie bereits ab “Free” einen kleinen Online-Shop mit bis zu 5 Artikeln aufsetzen. Mit der Größe Ihres gewählten Tarifs erweitern sich auch die Shop-Möglichkeiten. Immer vorhanden ist die Produktverwaltung, Produktvarianten, die Testbestellung und die Bezahlung via PayPal.

Mit Jimdo ist es möglich, Ihren eigenen Online-Shop zu betreiben
Mit Jimdo ist es möglich, Ihren eigenen Online-Shop zu betreiben
Screenshot: trusted.de
Quelle: jimdo.com

Alternativ setzen Sie auf die Online-Shop-Tarife, die zum Dolphin-Angebot gehören. Diese sind explizit auf die Einrichtung und den Betrieb von Online-Stores ausgelegt. Weitere Informationen zu diesen Tarifen finden Sie im Testbericht zum Jimdo-Online-Shop. Beachten Sie, dass Ihr Shop, egal in welchem Tarif, 100 Artikel zugunsten der Seitenperformance nicht übersteigen sollte.

In jedem Jimdo-Tarif ist der kostenlose Jimdo Logo Creator enthalten. Mit diesem gestalten Sie in wenigen Schritten ein eigenes Unternehmenslogo und laden sich dieses in ein paar unterschiedlichen Ausführungen auf ihren PC herunter. Allerdings sind die Möglichkeiten zur Logogestaltung recht begrenzt, ähnlich wie die der Homepage-Editoren. Weitere Informationen zum Jimdo Logo Creator hat trusted in einem eigenen Testbericht für Sie zusammengetragen.

Designen Sie Ihr eigenes Unternehmens-Logo
Designen Sie Ihr eigenes Unternehmens-Logo
Screenshot: trusted.de
Quelle: jimdo.com

Lassen Sie Ihr Page-Design von einem Profi bewerten

Falls Sie sich nicht nur auf Ihr eigenes Urteil verlassen wollen, gibt Ihnen Jimdo die Möglichkeit, eine Expertenmeinung einzuholen. Die Profis geben Ihnen nach einer Analyse Ihrer Seiten Tipps an die Hand, mit denen Sie das Design der jeweiligen Page noch professioneller gestalten. Schade: Dieser Service ist den Usern der teuersten Tarife “Platin” (Creator) und “Unlimited” (Dolphin) vorbehalten.

Für kleine Teams wie das von Rusted lohnt es sich nicht, nur für dieses eine Feature auf die kostenintensiveren Tarife zu wechseln. Hier wäre es schön gewesen, Usern anderer Tarife dieses Service als (kostenpflichtiges) Add-on anzubieten.

Die Design-Analyse gibt es nur für die User der größten Tarife
Die Design-Analyse gibt es nur für die User der größten Tarife
Screenshot: trusted.de
Quelle: jimdo.com

Fazit: Kleine, aber feine Extras. Nur nicht für alle

Jimdo bietet nicht den umfassendsten Katalog an Extras. So legen Sie mit Creator einen Blog an oder stellen Ihren eigenen Online-Shop zusammen. Für einen Shop mit Dolphin-Editor müssen Sie zu den drei Shop-Premium-Tarifen greifen. Die Profi-Analyse Ihrer Seite ist ebenfalls ein sehr praktisches Feature, dieses verbirgt sich aber leider in den zwei jeweils teuersten Editor-Tarifen. Der Logo-Creator ist für alle User verfügbar, bietet aber ähnlich wie die Editoren nur einen eingeschränkten Umfang.

Eine dauerhaft kostenlose, eigene Domain, Postfächer oder eine individuelle E-Mail-Adresse passend zu Ihrem Unternehmensnamen gibt es (mit Ausnahme der kostenlosen Subdomain “jimdosite.com”) nicht. Auch ein Newsletter-Feature, wie es z. B. Weebly bietet, ist nicht inbegriffen. Damit ist ein Angebot an Extras zwar vorhanden, aber für sehr viele User ohne entsprechendes Budget nicht zugänglich. trusted vergibt für dieses Angebot daher eine Note 3, “Befriedigend”.

Alle Extras von Jimdo im Überblick

  • Blog-Funktion: Gestalten Sie mit den Tarifen aus Jimdo Creator Ihren eigenen Blog
  • Online-Shop-Funktion: Setzen Sie mit “Creator” oder den Online-Shop-Tarifen Ihren eigenen E-Shop mit bis zu 100 Artikeln auf.
  • Design-Analyse: Lassen Sie einen Profi einen Blick auf Ihre Seite werfen und erhalten Sie wertvolle Verbesserungsvorschläge.

Soviel zu den Features und Funktionen von Jimdo. Wie sich der Anbieter im Test der besten Homepage-Baukästen macht, erfahren Sie im umfassenden trusted-Bericht.

Vertrag & Kosten
100/100

Was kostet Jimdo?

Eine Website bei Jimdo zu erstellen kostet zwischen 0 und 39 Euro pro Monat. Dabei haben Sie die Wahl aus den zwei verschiedenen Systemen “Creator” und “Dolphin”, die jeweils ein eigenes Preissystem haben. In beiden haben Sie allerdings die Möglichkeit, den Jimdo-Baukasten mithilfe der kostenlosen Versionen auszuprobieren und anschließend auf einen kostenpflichtigen Tarif zu wechseln. Alle Informationen über die einzelnen Tarife, deren Kosten und Konditionen finden Sie hier im Anschluss:

Jimdo erhalten Sie in insgesamt 10 unterschiedlichen Website-Paketen, die sich in die Tarife des Editoren “Creator” und “Dolphin” aufteilen. Hinzu kommen die 3 ausgekoppelten Shop-Tarife des Dolphin-Angebots.

Die kostenlosen Pakete würde trusted nur als Testphase oder für private Projekte empfehlen. Grund ist die Anbieterwerbung, die Sie bei diesen Tarifen auf Ihrer Seite angezeigt bekommen – nicht günstig für einen professionellen Unternehmensauftritt. Shop-Betreiber:innen können “Creator” oder die Online-Shop-Tarife nur dann nutzen, wenn die Anzahl der verkauften Artikel 100 nicht übersteigt. Alles darüber kann laut Anbieter Performance-Einbußen verursachen.

Blogger sollten definitiv auf “Creator” setzten, denn “Dolphin” bietet, anders als der Schwester-Editor oder Anbieter wie GoDaddy, diese Funktion schlicht nicht an. Welche Features und Funktionen Sie sonst in den jeweiligen Tarifen finden, hat trusted in einer eigenen Kostenübersicht aufgeschlüsselt.

Usability
88/100

Wie benutzerfreundlich ist Jimdo?

Jimdo ist insgesamt auf der benutzerfreundlichen Seite des Spektrums. Kleine Eigenheiten wie der eigene Design-Bereich bei “Creator” sind gewöhnungsbedürftig, aber nicht störend. In Sachen Speed ist “Dolphin” im Test kaum zu schlagen. Sie bauen dank schlankem und intuitiven Interface Ihre Website mit Jimdo in nur wenigen Stunden zusammen. Sehr löblich: Jimdo zeigte während der gesamten Testphase in keinem der beiden Editoren Bugs oder Performance-Einbrüche.

So nutzen Neulinge Jimdo

Neulinge werden sich vor allem beim Dolphin-Editor wohlfühlen. Dieser ist in seinen gestalterischen Möglichkeiten zwar beschränkt, dadurch kann aber eben auch wenig bei Layout und Co. schiefgehen. Durch die Einschränkungen und vielen vorgefertigten Elemente sind Sie im Schnitt mit “Dolphin” deutlich schneller am Ziel als mit “Creator” oder komplexeren Editoren wie dem von z. B. IONOS MyWebsite, DomainFactory und webgo.

So nutzen Profis Jimdo

Profis profitieren von “Creator”. Hier stehen Ihnen viel mehr Möglichkeiten zur Gestaltung und Konfiguration Ihrer Page zur Verfügung. Vor allem die Option, eigenen Custom Code einfügen zu können, ist für fortgeschrittene User ein wichtiges Feature. Durch die erweiterten Möglichkeiten des Editors verlängert sich gerade bei ungeübten Usern die Bearbeitungszeit für die jeweilige Homepage.

Für diese Projekte würde trusted Jimdo empfehlen

Da Jimdo nicht nur mit einem Editor aufwartet, vergibt die Redaktion hier zwei unterschiedliche Empfehlungen ‒ eine für jeden Editor.

Empfehlung für “Creator”

Der Editor “Creator” macht in jedem Fall eine gute Figur und lässt Sie bereits ab dem Free-Tarif einen Online-Shop mit bis zu 5 Artikeln aufsetzen. Größer als 100 Artikel sollte der Shop aber selbst im größten Tarif nicht werden, um Performance-Einbrüche zu vermeiden.

BlogPortfolioUnternehmensseiteShop

Empfehlung für “Dolphin”

Blogs lassen sich mit diesem Editor nicht anlegen. In Bezug auf Online-Shops kommt Jimdo Dolphin zwar zum Einsatz. Um die mit “Play” und Co. angelegten Artikel aber dann auch wirklich verkaufen zu können, müssen Sie einen der drei Premium-Tarife für Online-Shops buchen. Also Shop-Einrichtung: ja, verkaufen: nein.

BlogPortfolioUnternehmensseiteShop
✘/✔
Sicherheit & Datenschutz
98/100

Wie sicher ist Jimdo?

Wenn Sie den Website-Service von Jimdo nutzen, werden Ihre Seite und die hochgeladenen Medien auf Servern innerhalb Deutschlands sowie in Irland gehostet. Die Dienste des Anbieters sind nach den ISO-Vorgaben 27017, 27701, 22301 und 9001 zertifiziert. Hinzu kommt der Sicherheitsstandard SOC Typ II. Alle Ihre Datenübertragungen an und vom Anbieter sind per SSL-Verschlüsselung gesichert.

Service & Support
85/100

Welchen Kundenservice bietet Jimdo?

Jimdo bietet Ihnen als Self-Service die eigenen FAQ und die Handbücher an. Beachten Sie, dass “Dolphin” und “Creator” jeweils mit einem eigenen Handbuch kommen. Sollten Sie persönliche Hilfe benötigen, kontaktieren Sie den Support wahlweise via E-Mail oder Telefon. Die Supportzeiten reichen bei Jimdo von Mo. bis Fr. von 10 bis 16 Uhr. Auf dem YouTube-Kanal des Anbieters finden Sie kurze Tipps und Tricks, aber keine ausführlichen Tutorials oder Webinare.

Langsamer, aber freundlicher Support

Für unseren Test kontaktierten wir den Support via E-Mail. Am nächsten Tag erhielt die Redaktion einen Hinweis, dass wohl gerade sehr viel aufseiten des Supports los sei und sich die Antwort verzögert. Ganze drei Tage später kam eine Antwort per Mail. Diese war aber immerhin freundlich und umfassend.

Bei anderen Usern scheint die Antwortgeschwindigkeit stark zu schwanken. So berichten viele Kund:innen in Ihren Bewertungen und Erfahrungen von sofortigen Antworten, andere beschweren sich über wochenlange Wartezeiten ohne Antwort. Die Qualität der Problemlösungen scheint jedoch meistens sehr gut auszufallen. Insgesamt stimmt also der Service, die Schnelligkeit lässt aber stark zu wünschen übrig.

Was unterscheidet Jimdo von anderen Tools?

Jimdo ist im direkten Vergleich zu anderen Baukästen äußerst kompakt und auf Schnelligkeit ausgelegt. Sie erhalten mit diesem Kandidaten die Möglichkeit, Seiten in nur wenigen Stunden final zusammenzustellen und online zu bringen. Dafür müssen Sie einige Abstriche bei der Gestaltungsfreiheit und den verfügbaren Widgets und Erweiterungen hinnehmen. Damit ist Jimdo am besten für den Gebrauch bei privaten Projekten, Selbstständigkeit und kleinen Firmen geeignet.

Änderungshistorie

10.01.2023
Jimdo – Re-Test

trusted hat Jimdo im Zuge eines Re-Tests erneut unter die Lupe genommen und in der Praxis für Sie geprüft. Das Ergebnis: Jimdo erzielt eine Testnote von 1,2 (“sehr gut”) und landet auf Platz 3 von 12.

22.07.2022
Feature-Update

Wix hat seit dem letzten Check durch trusted das Online-Shop-Feature in allen Creator-Tarifen zur Verfügung gestellt. Der trusted-Bericht zu Wix wurde dahingehend aktualisiert.

4.2
45.157 Bewertungen
davon sind
45.145 Bewertungen
aus 3 externen Quellen

12 Bewertungen auf trusted

Peer Rüdiger
1 Bewertung
5. März 2019

Schlecht.

Vorteile: Was hat Ihnen am besten gefallen?

Nichts, kein Support, kein Kontakt bei Kündigungen.

Nachteile: Was hat Ihnen gar nicht gefallen?

Ich habe meinen Jimdo-Business Seite gekündigt.1Monat später gab es eine Mahnung. Darauf per Formular Einspruch eingelegt. Keine Empfangsquittung, keine Rückmeldung. Dann versucht anzurufen, nimmt niemand ab, Bandansage. Gruselig. Unseriös. Kein Kontakt möglich bei Kündigung.

Wofür verwenden Sie Jimdo? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Gar nicht.

Klaus Bremer
1 Bewertung
30. Dezember 2017

Bin begeistert

Wofür verwenden Sie Jimdo? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Intuitive schnelle Gestaltungsmöglichkeit. Ausreichende Funktionen. Schnelle Support

Jona
1 Bewertung
17. November 2017

Mehr Schein als Sein

Wofür verwenden Sie Jimdo? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Ich hatte mir Jimdo in der Free Version angesehen und dann bei einem Bekannten in der Pro Version und ich muss ehrlich sagen: Ich finde es echt nicht gut! Mein Bekannter zahlt jetzt auch für ne Website, die gar nicht so aussieht wie er das anfangs wollte. Wir haben Stunden lang zusammen daran gearbeitet und doch gibt es keine Flexibilität. Die Designvorlagen geben einem das Gefühl als hätte man jemandem eine Website geklaut und eigene Bilder eingefügt. Versuch es mehr zu personalisieren als nur vorgegebene Felder zu füllen brachte nur Frust. Dabei könnten nur kleine Zusatz-Funktionen das ganze richtig interessant machen! Sehr schade. Kurz: ist nur gut für Leute die keine eigene Vorstellung haben und denen es reicht, das sie eine 08/15 Site haben.

Johannes
1 Bewertung
31. August 2017

Technische Probleme. Kein Service, keine Antwort, kein Rückruf

Wofür verwenden Sie Jimdo? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Die Entscheidung, meine Website bei Jimdo zu erstellen, stand eigentlich fest. Dann traten zu Beginn direkt 2 Probleme auf: 1. Schon im ersten Schritt beim Eintragen der Domain/unterschiedlicher Namen erschien "Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es noch einmal." Trotz erfolgreicher Domain-Verfügbarkeitsprüfung. Spätere Versuche schlugen ebenfalls fehl. 2. Jimdo hat keine Support-Telefonnr. Auf meine Mail bekam ich keine Antwort. Im Impressum steht eine allgemeine Telefonnr., dort nahm bei keinem einzigen Versuch jemand ab (ich wollte fragen, ob z.Zt. technische Probleme bekannt sind). Nach einer Weile erfolgte jedes Mal eine anonyme TNetBox-Bandansage ohne Firmen-Angabe(!) Ich habe um Rückruf gebeten, der nicht erfolgt ist. Diese Punkte sind nicht nur sehr ärgerlich, sondern sie weisen auf ein regelrecht unseriöses Unternehmen hin. Was wäre, wenn ich bereits zahlender Kunde wäre?

kaktussnake
1 Bewertung
5. Februar 2017

einfach, umfangreich, zuverlässig

Wofür verwenden Sie Jimdo? Welche Probleme konnten Sie lösen?

bei mir muss alles schnell gehen - und ich hab genaue vorstellungen - beides hab ich auf meiner jomdo seite schnell verwirklichen können. die angebotenen funktionen sind umfangreich - für mich war das hosten von unendlich vielen bildern mit ein entscheidungsgrund für diese seite - auch die seiten und unterseiten-anzahl ist nicht eingeschränkt. wenn mann wirklich mit einzelenen bausteinen probleme haben sollte, hilft einem der support kompetent und für laien absolut verständlich ans ziel. zudem wird die seite ständig weiter entwickelt - das verursacht zwar auch immer wieder kleine annpassunungsprobleme meinerseits - aber alles ist immer technischn und vom lay out auf dem neuestem stand. ich werde auf jeden fall dabei bleiben. schauts euch einfach an: www.kaktussanke.de

Über Jimdo

Die Jimdo GmbH aus Hamburg bietet seit 2007 den hauseigenen Jimdo Homepage-Baukasten an. Der deutsche Provider zählt mittlerweile über 200 Mitarbeiter und konnte dank des Baukastensystems bislang über 20 Millionen Websites realisieren.

Bewertung abgeben

Babbel Bewertungen

4.5
918.106 Bewertungen
davon sind
918.006 Bewertungen
aus 3 anderen Quellen

Bewertungsquellen

203.579 Kunden bewerten auf iTunes durchschnittlich mit 4.6 von 5 Punkten (Stand: 07.03.2022)
203.579 Kunden bewerten auf iTunes durchschnittlich mit 4.6 von 5 Punkten (Stand: 07.03.2022)
203.579 Kunden bewerten auf iTunes durchschnittlich mit 4.6 von 5 Punkten (Stand: 07.03.2022)
trusted