Anzeige
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.

WordPress.com

Homepage Baukasten

4
(214.668)

Testfazit: Meine Erfahrungen mit WordPress.com

gut
1,6
Test
01/2023

WordPress ist meiner Meinung nach eines der mächtigsten, aber auch der kompliziertesten Homepage-Baukasten-Systeme. Hier müssen Sie sich durchbeißen, bekommen dafür aber ein deutlich individuelleres Ergebnis zustande, als bei vielen anderen Anbietern.

Julia Warnstaedt
trusted-Expertin für Website & E-Commerce
Vorteile
  • Umfangreicher Editor
  • Große Vorlagen-Auswahl
  • Vielfältige Widgets
  • 50.000 Plugins
  • Große und hilfreiche Community
Nachteile
  • Langes Onboarding
  • Live-Chat nur im Jahresabo
  • Plugins erst ab Business-Tarif
  • Teurer E-Commerce-Tarif

Was ist WordPress.com?

WordPress wurde ursprünglich als OpenSource-Blogsystem auf den Markt gebracht. Heute laufen mehr als 40 Prozent aller Websites im Netz über WordPress. Sie können die Software als Vollversion komplett kostenlos über WordPress.org oder (wie hier im Test) gehostet vom Anbieter beziehen. Sie erhalten mit WordPress einen umfangreichen Drag-and-Drop-Baukasten, richten einen eigenen Online-Shop ein oder setzen Ihren eigenen Blog auf.

Kostenlose Testphase
Ja
Support
E-Mail-Support
Live Chat
FAQ-Bereich
Video-Tutorials
Kostenlose Webinare
Geeignet für
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Unterstützte Plattformen
Web-App
iOS
Android

Screenshots

Tarif Kostenlos Persönlich Premium Business eCommerce
Rabatt
Preis 0,00 € 4,00 € 8,00 € 25,00 € 45,00 €
Zahlung monatlich monatlich monatlich monatlich monatlich
Angebot

Überblick

Kostenlose Testphase Ja Nein Nein Nein Nein

WordPress.com Video

Für wen ist WordPress.com geeignet?

WordPress ist für alle gedacht, die einen wirklich individuellen Webauftritt wünschen. In Sachen Know-how sollten Sie aber am besten etwas Vorwissen mitbringen oder Willens sein, sich einem längeren Onboarding zu stellen. Haben Sie die Grundzüge von WordPress aber erst verstanden, können Sie Ihre Seite auf so gut wie jede Branche von der Gastro bis hin zu Coaching anpassen. Die Pakete und Tarife eignen sich sowohl für Einzelnutzer:innen als auch für größere Unternehmensseiten.

WordPress.com Test

Gesamt
87/100
Website gestalten
85/100
Inhalte & Features einfügen
100/100
Website optimieren & bewerben
70/100
Extras
90/100
Vertrag & Kosten
99/100
Usability
85/100
Sicherheit & Datenschutz
79/100
Service & Support
85/100

WordPress ist berechtigterweise sowohl eines der beliebtesten Content-Management-Systeme als auch ein oft verwendeter Baukasten. Grund hierfür sind die umfangreichen Gestaltungsmöglichkeiten, die Ihnen andere Tools oft nicht bieten. So hat WordPress eine große Bandbreite an unterschiedlichen Widgets im Angebot. Hinzu kommen Tausende von Plugins, die Sie aber leider nur als User der zwei teuersten Tarife nutzen dürfen. Weitere Nachteile des Systems sind das mitunter lange Onboarding sowie die spärlich zugänglichen Supportkanäle für User kleinerer Tarife. Hier könnte noch nachgebessert werden. Weitere Vorteile sind hingegen der kostenlose Einstiegstarif und die große Community, die Ihnen den Einstieg in das komplexe Tool erleichtert; auch wenn es dadurch trotzdem nicht ganz einfach wird.

  • Umfangreicher Editor
  • Große Vorlagen-Auswahl
  • Vielfältige Widgets
  • 50.000 Plugins
  • Große und hilfreiche Community
  • Langes Onboarding
  • Live-Chat nur im Jahresabo
  • Plugins erst ab Business-Tarif
  • Teurer E-Commerce-Tarif
Julia Warnstaedt
Content Creator von trusted
Test & Erfahrungsbericht

In dieser Review nimmt sich trusted das Angebot von WordPress.com vor. Hier übernimmt der Anbieter das Hosting und die Verwaltung der Open-Source-Software. Ideal für das von trusted erfundene Testbeispiel Rusted, ein kleines Start-up, das sich um Fahrrad-Upcycling kümmert. Das Team hat keine Webdesign-Vorkenntnisse und möchte einen eigenen Webauftritt erstellen. Wie das Ergebnis mit WordPress ausgefallen ist, sehen Sie hier:

Website gestalten
85/100

Starten Sie mit einer von über 170 Vorlagen

Für Neulinge wie Profis sind Website-Vorlagen gleichermaßen nützlich. Sie bieten Inspiration für die eigene Seite und verkürzen den Einrichtungsprozess. Im Fall von WordPress stehen Ihnen über 170 solcher Vorlagen zur Verfügung. Mit Premium erhalten Sie Zugang zu den mit einem Stern markierten 13 Premium Templates.

Die Vorlagen von WordPress sind abwechslungsreich aufgestellt
Die Vorlagen von WordPress sind abwechslungsreich aufgestellt
Screenshot: trusted.de
Quelle: wordpress.com

Die Vorlagen an sich fallen hauptsächlich in die optischen Kategorien “schwarz-weiß minimalistisch” oder “bunt und textlastig”. Die Vorlagen sind durchgehend funktional und schick, wirken im Vergleich zu durchdesignten Templates wie aus Wix oder Squarespace aber leider etwas veraltet.

Rusted entschied sich für die Vorlage “Pendant”, eine minimalistische Shop-Vorlage. Diese ist schlicht, optisch schnell zu erfassen und bietet genug großflächige Bildelemente, um die eigenen Produkte zu präsentieren. Ein ideales Layout für den Fahrrad-Shop.

Ab dem Tarif “Business” laden Sie bei Bedarf auch eigene Themes hoch. Diese Möglichkeit ist allerdings eher für erfahrene Webdesign-Veteran:innen interessant.

So steuert sich der Editor von WordPress.com

Der Editor von WordPress wird vor allem über Drag-and-Drop und via Kontextmenüs bedient. Es gibt feste Einrastpunkte, an denen Sie Ihre Elemente – wie Text, Bilder und spezielle Widgets – ablegen. Eine pixelgenaue Platzierung ist mit diesem Editor nicht möglich. Das kommt allerdings neuen Usern zugute, die mit einem entsprechenden Editor und den sehr umfangreichen Layout-Möglichkeiten überfordert sein könnten.

Sie steuern den WordPress-Editor hauptsächlich per Drag-and-Drop
Sie steuern den WordPress-Editor hauptsächlich per Drag-and-Drop
Screenshot: trusted.de
Quelle: wordpress.com

Die Detailanpassungen hingegen sind eine etwas größere Herausforderung. Der Grund: Um wirklich den Aufbau der Seite im Kern zu verstehen, müssen Sie den Zusammenhang aus Inhaltsgruppen, Kontextmenüs, globalen Einstellungen und Co. begreifen. Das kann etwas Zeit in Anspruch nehmen und ist für unerfahrene Teams wie das von Rusted nur mit entsprechendem Zeitaufwand machbar.

Nach einer längeren Weile und ein paar Stunden Ausprobieren, kam dennoch ein sehr schickes Ergebnis zutage. Wer also genug Geduld beweist, wird bei WordPress belohnt.

Sie müssen sich erst etwas einarbeiten, um den Editor aus WordPress zu verstehen
Sie müssen sich erst etwas einarbeiten, um den Editor aus WordPress zu verstehen
Screenshot: trusted.de
Quelle: wordpress.com

Kreieren Sie mit Vorlagen zügig schicke Website-Abschnitte

Inhalte passend zu layouten, kann gerade für Neulinge eine echte Herausforderung sein. Hier schaffen die Inhaltsvorlagen Abhilfe. Mit diesen fügen Sie nicht einzelne Widgets, sondern gleich ganze Abschnitte in Ihre Website ein. Das spart Zeit bei der Erstellung und Sie müssen sich nicht mit der Einrichtung von passenden Abständen, Rahmen und Co. herumschlagen.

Die Abschnitte sind nach Anwendungsbereich sortiert. So finden private User und Freelancer praktische Abschnitte unter “Lebenslauf/Portfolio”, “Medien” oder “Über”, mit denen Sie sich Ihren Besucher:innen vorstellen. Personen aus dem E-Commerce und Dienstleister:innen profitieren von Abschnitten wie “Dienstleistungen”, “Call to Action”, “Kontakt” oder “Newsletter”, mit denen Sie Ihre Waren und Services in Szene setzen, bewerben und verkaufen.

Verkürzen Sie die Bearbeitungszeit mit vorgefertigten Abschnitten
Verkürzen Sie die Bearbeitungszeit mit vorgefertigten Abschnitten
Screenshot: trusted.de
Quelle: wordpress.com

Rusted war somit in der Lage, ohne großen Aufwand einen ersten Draft der Seite inklusive Produktvorstellung und Co. in wenigen Minuten zusammenzustellen und zügig zum Feintuning überzugehen. So sparte sich das Start-up viele Stunden mühselige Layout-Arbeit für den groben Aufbau der Seite.

Passen Sie Ihre Seite per HTML und CSS an

Sollten Sie das entsprechende Know-how haben, können Sie Ihre Seite auch per Code anpassen. Dabei nutzen Sie nicht nur die üblichen HTML-Blöcke, sondern eine eigene Coding-Ansicht. Sie können jederzeit zwischen dieser und dem WYSIWYG-Editor wechseln. Eine praktische Erweiterung für Profis, die ganz eigene Looks oder Funktionen auf Ihrer Seite einfügen möchten.

Bearbeiten Sie Ihre Seite mit einem eigenen HTML-Editor
Bearbeiten Sie Ihre Seite mit einem eigenen HTML-Editor
Screenshot: trusted.de
Quelle: wordpress.com

Aber Achtung: während Sie die HTML-Struktur Ihrer Seite jederzeit bearbeiten dürfen, sind die CSS-Anpassungen Ihres Themes nur mit dem Premium-Tarif und höher möglich.

Wechseln Sie Ihre Vorlage ohne Content-Verlust

Äußerst praktisch: Sollten Sie im Lauf der Bearbeitung merken, dass die Vorlage doch nicht ideal für Ihren Content geeignet ist, dürfen Sie das Template jederzeit ändern. Dabei werden die bisher eingefügten Inhalte in die neue Vorlage übernommen. Das lohnt sich nicht nur bei der Einrichtung, sondern auch dann, wenn Sie nach einiger Zeit den Stil Ihrer Website ändern und auf eine andere Ästhetik, Zielgruppe und Co. anpassen wollen.

Wechseln Sie die Vorlage und übernehmen Sie die Inhalte Ihres vorherigen Templates
Wechseln Sie die Vorlage und übernehmen Sie die Inhalte Ihres vorherigen Templates
Screenshot: trusted.de
Quelle: wordpress.com

Optimieren Sie Ihre Seite für mobile Geräte

Mit den mobilen Ansichten im Editor passen Sie den Aufbau Ihrer Seite auf Tablets und Smartphones an. Ideal, sollten Sie den “Mobile first”-Ansatz verfolgen. Beachten Sie aber, dass sich die Veränderungen in einer Ansicht auf die beiden anderen auswirken. Tauschen Sie also beispielsweise die Position zweier Elemente im Tablet-Modus, sehen Sie diese Änderung auch auf dem Desktop.

Passen Sie ihre Seite auf die Bildschirme von Smartphones und Tablets an
Passen Sie ihre Seite auf die Bildschirme von Smartphones und Tablets an
Screenshot: trusted.de
Quelle: wordpress.com

Um sich die Bearbeitung zu vereinfachen, hat Rusted im Test daher zunächst einmal auf einen Gerätetyp hin optimiert, und anschließend das Feintuning durchgeführt.

Nutzen Sie WordPress unterwegs

Sollten Sie viel unterwegs sein und trotzdem Ihre Website bearbeiten oder deren Entwicklung im Auge behalten wollen, dann nutzen Sie die mobile WordPress-App. Diese ist sowohl für Android als auch Geräte mit iOS-Betriebssystem verfügbar. Für Desktop-User gibt es hingegen eine eigene Desktop-App, mit der Sie sich quasi einen Shortcut zum Programm auf Ihr System ziehen.

Bearbeiten Sie Ihre Seite mit der mobilen App spontan auch von unterwegs aus
Bearbeiten Sie Ihre Seite mit der mobilen App spontan auch von unterwegs aus
Screenshot: trusted.de
Quelle: wordpress.com

Fazit: Ein top Website -Baukasten, der Geduld erfordert

Auf den ersten Blick zeigt sich: WordPress lässt sich nicht so schnell begreifen wie die Konkurrenzprodukte von Weebly oder Jimdo. Auf der anderen Seite bietet WordPress viele Gestaltungsmöglichkeiten, Vorlagen und Werkzeuge, mit denen Sie Ihrer Seite einen ganz eigenen Touch verleihen. Dazu gehören die über 170 Vorlagen und die vielen vorgefertigten Abschnitte.

Abschließendes Verdikt: Das Tool verlangt Ihnen Geduld und ein wenig Know-how ab, belohnt dafür aber beides mit einem ansprechenden Ergebnis. Alles in allem vergibt trusted hier also die Note “gut”.

Alle Gestaltungsfunktionen von WordPress im Überblick

  • Über 170 Vorlagen: Starten Sie mit einem der vorgefertigten Templates des Anbieters
  • Abschnittsvorlagen: Erstellen Sie Ihre Seite zügig mit vorgefertigten Bausteinen, die Ihnen Layout-Arbeiten abnehmen
  • Drag-and-Drop-Editor: Richten Sie Ihre Website komfortabel per Mauszug und über Kontextmenüs ein
  • HTML-Editor: Passen Sie ihre Seite wahlweise in einem eigenen Code-Editor auf ihre Wünsche an
  • Mobile und Desktop-App: Bearbeiten Sie Ihre Seite unterwegs oder legen Sie sich einen Shortcut auf Ihren Desktop
Inhalte & Features einfügen
100/100

Füllen Sie Ihre Website mit kostenlosen Bildern

Eine gute Website sollte mit ansprechendem und aussagekräftigem Bildmaterial ausgestattet sein. Doch gerade Unternehmen, die sich gerade noch im Aufbau befinden, haben nicht immer und überall passende Bilder parat. Eine Lösung sind die kostenlosen Stockbilder, die Ihnen durch WordPress.com zur Verfügung gestellt werden.

Rusted war beispielsweise so in der Lage, Hintergründe und andere Infomaterialien zu bebildern und sich derweil auf die eigene Erstellung von Produktbildern für den Shop zu konzentrieren.

Füllen Sie Lücken in Ihrem Bildmaterial mit kostenlosen Aufnahmen des Anbieters
Füllen Sie Lücken in Ihrem Bildmaterial mit kostenlosen Aufnahmen des Anbieters
Screenshot: trusted.de
Quelle: wordpress.com

Eine schmale Bildbearbeitung

Oft sind Bilder nicht perfekt auf die Verwendung innerhalb einer Website angepasst. Für diesen Fall gibt es in WordPress ein paar einfache Bearbeitungsfunktionen wie Zuschnitt, Duotone-Filter oder Beschriftungen. Das ist aber auch schon die ganze Auswahl. Eine gesonderte Bildbearbeitung, wie sie webgo, DomainFactory oder GoDaddy bieten, gibt es nicht.

Für die Bildbearbeitung gibt es ein paar wenige Optionen
Für die Bildbearbeitung gibt es ein paar wenige Optionen
Screenshot: trusted.de
Quelle: wordpress.com

Diese Widgets bietet Ihnen WordPress.com

WordPress.com bietet im Test eine der größten Paletten mit vorab integrierten Widgets an. Darunter sind auch die wichtigsten Widgets für die Strukturierung Ihrer Seite sowie übliche Standard-Funktionen. Das sind etwa Absätze für Texte, Listen, Tabellen, Bilder, Videos, Buttons oder Formulare. Praktisch: Damit Sie hier den Überblick behalten, hat WordPress eine Suchfunktion integriert.

WordPress.com bietet Ihnen wichtige Basisfeatures
WordPress.com bietet Ihnen wichtige Basisfeatures
Screenshot: trusted.de
Quelle: wordpress.com

Mit diesen Widgets ließ sich die Rusted-Seite ansprechend mit Medien wie Produktbildern, sprechenden Überschriften und einem Kontaktformular ausstatten – alles wichtige Grundpfeiler für eine erfolgreiche User-Konvertierung.

Diese branchenspezifischen Widgets bietet WordPress.com

Bei den Standards macht WordPress aber lange noch nicht Schuss. Sie finden im Angebot ebenfalls branchenspezifische und besondere Tools. Diese stammen teils von WordPress, teils von externen Anbietern. So profitieren User aus dem Gastrobereich beispielsweise von den Widgets wie OpenTable und die Sternebewertung für Feedback.

Binden Sie Dienste externen Anbieter ein oder greifen Sie auf Sonderfeatures von WordPress zurück
Binden Sie Dienste externen Anbieter ein oder greifen Sie auf Sonderfeatures von WordPress zurück
Screenshot: trusted.de
Quelle: wordpress.com

Eventveranstalter:innen nutzen eher die Eventbrite-Bezahlfunktion, die unterschiedlichen Kalenderoptionen oder die Social-Media-Einbindungen. Dienstleister:innen und Coaches bekommen eine Terminbuchung, Öffnungszeiten und Anmeldeformulare. Sogar Exoten wie das Mathematikprogramm Wolfram Mathematica lassen sich auf WordPress einbinden.

Greifen Sie auf 50.000 Plugins zurück

Sollte Ihnen das Widget-Angebot noch nicht ausreichen, dann helfen Ihnen ab dem Tarif “Business” die Plugins weiter. Sie finden hier eine Auswahl von über 50.000 Diensten wie Review-Plugins, SEO-Assistenten wie Yoast-SEO, das Shop-System von WooCommerce, der Verkauf von digitalen Produkten via “Easy Digital Downloads” und mehr.

Erweitern Sie die verfügbaren Features um die angebotenen Plugins
Erweitern Sie die verfügbaren Features um die angebotenen Plugins
Screenshot: trusted.de
Quelle: wordpress.com

Allerdings findet die Redaktion es etwas befremdlich, dass diese Plugins erst ab “Business” verfügbar sind. In der nicht gehosteten, kostenlosen Version, die über “wordpress.org” erhältlich ist, haben Sie gratis Zugriff auf die Erweiterungen. Das verstehe, wer will.

Einige der verfügbaren Plugins sind zusätzlich kostenpflichtig.

Verdienen Sie mit Ihren Inhalten Geld über Abos

Ab dem Tarif “Persönlich” haben Sie die Möglichkeit, Ihren Content hinter einer Paywall zu verbergen. Nur zahlende Abonnent:innen können dann auf Ihre Inhalte zugreifen. Das ist eine sinnvolle Funktion, wenn Sie beispielsweise exklusive Einblicke, Lern- oder Zusatzcontent anbieten möchten, wenn Sie als Coach, Branchenexpert:in oder Ähnliches tätig sind.

Richten Sie geschützte Bereiche mit Paywall ein, um nur zahlenden Usern Ihren Content zur Verfügung zu stellen
Richten Sie geschützte Bereiche mit Paywall ein, um nur zahlenden Usern Ihren Content zur Verfügung zu stellen
Screenshot: trusted.de
Quelle: wordpress.com

Fazit: Alle Funktionen, die das User-Herz begehrt

In Sachen Umfang macht WordPress niemand so schnell etwas vor. Sie dürfen auf eine große Palette an Widgets zurückgreifen, haben Zugang zu etwas spezielleren Features wie OpenTable, Wolfram oder Pinterest und dürfen das alles um viele Plugins erweitern. Das ist aber auch ein kleines Manko: Die Plugins gibt es erst im zweitteuersten Tarif “Business”.

Gemessen an der Auswahl und der Relevanz der enthaltenen Features, kommen wir trotzdem nicht umhin, die Note 1, “sehr gut” zu vergeben – auch wenn wir Preispolitik von WordPress.com rüffeln müssen.

Alle Widgets und Content-Features von WordPress im Überblick

  • Kostenlose Bilder: Füllen Sie Lücken in Ihrem Bilderkontingent mit gratis Stockfotos
  • Alle Standard-Widgets: Nutzen Sie Bilder, Videos, Textblöcke und Co., um Ihre Website zu gestalten
  • Externe Services einbinden: WordPress erlaubt die Integration verschiedener externer Programme wie Social-Media-Kanäle und mehr
  • 50.000 Plugins: Integrieren Sie hilfreiche Zusatzdienste wie Yoast-SEO, WooCommerce und dergleichen, um den Funktionsumfang Ihrer Seite zu erweitern
  • Abo-Paywall: Erlauben Sie nur den Usern Zugang zu Ihren Inhalten, wenn diese dafür bezahlen
Website optimieren & bewerben
70/100

Ohne Yoast nicht mal Standard-SEO

Was User kleinerer Tarife sauer aufstoßen wird, sind die geblockten SEO-Features. Ohne einen Business-Tarif inklusive Yoast-SEO ist es Ihnen kaum möglich, Ihre Website für Suchmaschinen zu optimieren. So fanden wir auch nach längerem Suchen keine Möglichkeit, zumindest die Metatitel oder Alt-Texte anzupassen. Sie dürfen als User der Tarife “Free”, “Persönlich” und “Premium” lediglich den Seitentitel festlegen.

SEO-Optionen gibt es erst mit den größeren Premium-Tarifen
SEO-Optionen gibt es erst mit den größeren Premium-Tarifen
Screenshot: trusted.de
Quelle: wordpress.com

Immerhin: Ab “Premium” lassen sich die Zusatzdienste Cloudflare Web Analytics und Google Analytics mit WordPress.com verbinden. Für kleinere Unternehmen und User mit limitiertem Budget ist das aber keine große Hilfe. Hier besteht Nachholbedarf!

Behalten Sie Ihre Aktivitäten mit Jetpack im Blick

Schon ab “Free” können Sie die Website im Team benutzen. Da ist es besonders praktisch, wenn Sie wissen, wer wo welche Änderungen vorgenommen hat. Bei diesem Unterfangen hilft Ihnen der vorinstallierte Dienst “JetPack”. Dieser trackt die letzten Vorgänge auf der Website und listet diese übersichtlich für Sie auf.

Jetpack trackt die letzten Aktivitäten Ihrer Website-Bearbeitung
Jetpack trackt die letzten Aktivitäten Ihrer Website-Bearbeitung
Screenshot: trusted.de
Quelle: wordpress.com

Mit “Free” sind es bis zu 20 Vorgänge, die Sie einsehen können, mit den anderen Tarifen sind es die Aktivitäten der letzten 30 Tage. Im Business-Tarif kommt der Dienst zudem mit eigenem Backup. Eine wichtige Absicherung gegen einen möglichen Datenverlust.

Alle KPIs in den Jetpack-Statistiken

Neben den Aktivitäten im Backend trackt der Jetpack-Dienst auch die Vorgänge im Frontend Ihrer Webseite. So erhalten Sie aussagekräftige Statistiken zur Besucherzahl, Seitenaufrufe, Likes, Kommentare, Aufrufe nach Land und mehr. Mit diesen Zahlen treffen Sie jederzeit informierte Entscheidungen und können datengestützt Marketingstrategien planen.

Erhalten Sie umfangreiche Statistiken zu Ihrer Seitenperformance
Erhalten Sie umfangreiche Statistiken zu Ihrer Seitenperformance
Screenshot: trusted.de
Quelle: wordpress.com

Nutzen Sie Ihre eigene Domain

Ein wichtiger Baustein für ein seriöses Auftreten ist eine professionelle Domain. Diese können Sie direkt über WordPress buchen. Die Kosten starten ab 19 € im Jahr und variieren mit der jeweiligen Endung. Sollten Sie einen kostenpflichtigen Jahrestarif beim Anbieter gebucht haben, erhalten Sie eine Domain im ersten Jahr gratis dazu.

Im Jahrespaket gibt es eine Domain für ein Jahr kostenlos
Im Jahrespaket gibt es eine Domain für ein Jahr kostenlos
Screenshot: trusted.de
Quelle: wordpress.com

Ein Gewinn für Rusted, die sich mit dieser Kaufoption nicht mit einem externen Registrar und einem Domain-Umzug beschäftigen müssen. Hier gibt es alles an einem Platz von einem Anbieter, ganz ohne Umwege.

Fazit: Für User mit kleinem Tarif ungenügend

An sich ist WordPress mit seinen vielen Auswertungsoptionen sehr gut aufgestellt. Es gibt SEO-Features, Statistiken und die Möglichkeit zur Erweiterung mit Diensten wie Google Analytics. Allerdings gibt es die volle Funktionsbreite nur dann, wenn Sie einen der größeren Premium-Tarife nutzen.

An sich legitim. Aber dass absolute Basisfeatures für Ihr SEO (wie z. B. Metatitel und Alt-Texte) erst ab “Business” verfügbar sind, hält die Redaktion für übertrieben. So haben User der günstigeren Tarife so gut wie keine Möglichkeit, ihre Seite zu optimieren. Für Betreiber:innen von kleinen Blogs und Unternehmensseiten ist das äußerst ärgerlich. Damit landet WordPress insgesamt auf der Wertung “befriedigend”; hier wäre mehr drin gewesen.

Alle SEO- und Marketingfunktionen von WordPress im Überblick

  • SEO-Tools ab “Business”: Nutzen Sie mit Yoast-SEO eine umfassende Suite zur Seitenoptimierung
  • Jetpack-Analysen und Aktivitäten: Der Dienst “Jetpack” erfasst für Sie alle letzten Vorgänge Ihrer Seitenbearbeitung sowie wichtige Website-Statistiken
  • Professionelle Domain: Kaufen Sie bei WordPress eine eigene Custom-Domain und erhalten Sie über das Jahresabo Ihre Internet-Adresse im ersten Jahr kostenlos
Extras
90/100

Back to the Roots: der WordPress-Blog

WordPress startete ursprünglich als ein reines Blog-System. Daher ist es wenig verwunderlich, dass der Anbieter auch eine entsprechende Blog-Funktion anbietet. Hinzu kommen viele passende Vorlagen und Struktur-Widgets, die auf diesen Use Case angepasst sind. Die Beiträge bearbeiten Sie mit einem ähnlichen Editor, wie die Website selbst. Sie müssen sich hier also nicht umgewöhnen.

Erstellen Sie individuelle Blogbeiträge
Erstellen Sie individuelle Blogbeiträge
Screenshot: trusted.de
Quelle: wordpress.com

Die Bearbeitung ist unkompliziert und geht leicht von der Hand. Sie können außerdem alle Widgets aus dem Baukasten nutzen und so einzigartige und abwechslungsreiche Blogbeiträge erstellen. Für ein kreatives Team wie das von Rusted genau richtig.

Mit dem Website-Baukasten zum eigenen Shop

Sie kommen aus dem Bereich E-Commerce? Dann sollten Sie mindestens auf “Business” zurückgreifen, um das Plugin WooCommerce freizuschalten. Dieses ist im Zusammenhang mit WordPress eines der beliebtesten Shopsysteme. Zusätzliche Features bietet der größte Tarif “E-Commerce”. Hier nehmen sie Zahlungen aus über 60 Ländern an, binden Versandunternehmen ein und bieten unbegrenzt viele Waren und Dienstleistungen an.

Der E-Commerce-Tarif bietet besondere Features für ihren WooCommerce-Shop
Der E-Commerce-Tarif bietet besondere Features für ihren WooCommerce-Shop
Screenshot: trusted.de
Quelle: wordpress.com

Zum Umfang von WooCommerce gehören eine Artikelverwaltung, ein Bestellungs- sowie Kundenmanagement, Gutscheine, Berichte und mehr. Hier finden Sie also alles, um einen erfolgreichen Online-Shop anzulegen. Ideal für ein Team wie Rusted, das so keine zusätzliche Shop-Lösung in WordPress.com integrieren muss.

Lassen Sie Ihre Website vom Anbieter designen

Sollten Sie mit dem Bau der Website überfordert sein, gibt es alternativ den professionellen Webdesignservice von WordPress. Hier erstellen Profis die Seite ganz nach Ihren Vorstellungen. Allerdings benötigen Sie das passende Budget: Die Kosten für den Service starten bei 4.000 US-Dollar. Gerade für kleine Unternehmen wie Rusted ein teurer Spaß und daher nur großen Firmen zu empfehlen.

Sollten Sie mit dem WordPress-Baukasten nicht klarkommen, können Sie den Designservice des Anbieters nutzen
Sollten Sie mit dem WordPress-Baukasten nicht klarkommen, können Sie den Designservice des Anbieters nutzen
Screenshot: trusted.de
Quelle: wordpress.com

Arbeiten Sie mit einer professionellen E-Mail-Adresse

Sobald Sie einen kostenpflichtigen Tarif und eine Domain bei WordPress erworben oder dorthin umgezogen haben, können Sie eine eigene professionelle E-Mail-Adresse nutzen. Dafür benötigen Sie den Dienst “Professional Email”. Dieser ist (beginnend bei $ 3,50 pro Monat) kostenpflichtig, Sie können ihn allerdings für 3 Monate kostenlos ausprobieren.

Nutzen Sie eine Mail-Adresse mit Ihrem Domainnamen für ein professionelles Auftreten
Nutzen Sie eine Mail-Adresse mit Ihrem Domainnamen für ein professionelles Auftreten
Screenshot: trusted.de
Quelle: wordpress.com

Eine professionelle E-Mail-Adresse fördert das Vertrauen Ihrer Kunden und Kundinnen in Ihre Marke und vermittelt Seriosität. Ein wichtiger Faktor für Unternehmen wie Rusted, die als Unternehmen noch nicht auf dem Markt etabliert sind.

Fazit: Praktische (teure) Extras

WordPress ist der aktuelle Platzhirsch, wenn es um die Erstellung und Pflege eines Blogs geht. Allerdings haben Sie auch die Möglichkeit, Ihr eigenes Shop-System via WooCommerce einzurichten. WooCommerce ist recht umfangreich, allerdings gibt es für den Betrieb eines Online-Shops günstigere Alternativen wie z. B. Webador.

WordPress.com bietet Ihnen zudem den Design-Service oder eine eigene Mail-Adresse. Allerdings benötigen Sie dafür auch das passende Budget. Das Angebot an sich ist aber vielseitig und praktisch. Daher vergibt trusted die Wertung “sehr gut”.

Alle Extras von WordPress im Überblick

  • Blog-System: Richten Sie Ihren eigenen, professionellen Blog ein
  • Online-Shop: Verkaufen Sie Ihre Waren und Dienstleistungen mit WooCommerce einfach online.
  • Design-Service: Lassen Sie den Anbieter für Sie die Erstellung Ihrer Website übernehmen
  • Professionelle E-Mail-Adresse: Über den kostenpflichtigen Service “Professional Email” richten Sie eine Mail-Adresse mit Ihrem Domainnamen ein

Das sind die Features und Funktionen von WordPress. Wie sich der Anbieter im direkten Vergleich mit STRATO, DomainFactory und Co. schlägt, erfahren Sie im trusted-Test der besten Homepage-Baukästen.

Vertrag & Kosten
99/100

Was kostet WordPress?

Je nach Tarif zahlen Sie für die Nutzung von WordPress.com zwischen 0 Euro und 70 Euro im Monat, je nachdem, ob Sie sich für eine monatliche oder jährliche Vertragslaufzeit entscheiden. Sie haben die Wahl aus 5 unterschiedlichen Tarifen, die sich im Funktionsumfang voneinander unterscheiden. Der kleinste Tarif ist dabei dauerhaft kostenlos. Mehr zu den Kosten und Konditionen von WordPress finden Sie in der Kostenübersicht von trusted.de.

Die Preise von WordPress.com
Die Preise von WordPress.com
Screenshot: trusted.de
Quelle: wordpress.com

WordPress bietet Ihnen als Einstieg einen komplett kostenlosen Tarif. Dieser eignet sich aufgrund seiner eingeschränkten Funktionen zum Ausprobieren, für kleine und private Projekte. “Persönlich” kommt ohne WordPress-Werbung und ist daher für private Projekte mit professionellem Anspruch wie größere monetarisierte Blogs oder Portfolios interessant.

Ab “Premium” erhalten Sie Zugriff auf eine Reihe zusätzlicher Marketing- und Monetarisierungs-Features. Ideal für kleinere Betriebe, Selbstständige, Freelancer und Dienstleister:innen. Der Premium-Tarif “Business” richtet sich an kleine Unternehmen, die entsprechendes Entwickler Know-how im Haus haben. So stehen Ihnen beispielsweise die Entwickler-Tools, die Plug-ins und dergleichen zur Verfügung.

User aus dem E-Commerce profitieren am meisten vom gleichnamigen Paket, mit dem Sie beispielsweise Zahlungen aus über 60 Ländern akzeptieren, entsprechende Marketing-Tools erhalten oder unbegrenzt viele Artikel anbieten. Mehr zu den Tarifen erfahren Sie in der Kostenübersicht.

Usability
85/100

Wie benutzerfreundlich ist WordPress?

WordPress ist im Vergleich zu anderen Editoren wie zum Beispiel Webnode deutlich schwerfälliger. Sie müssen darauf achten, in welcher Reihenfolge Sie Objekte auswählen, um die richtigen Kontextoptionen zu sehen, Funktionen sind über mehrere Menüs verteilt und dergleichen mehr. Haben Sie sich aber erst ins System eingearbeitet, können Sie damit wirklich individuelle Seiten zusammenstellen, die es so nicht schon in dutzendfacher Ausführung im Netz zu finden gibt.

So nutzen Neulinge WordPress.com

Neulinge werden beim Einstieg etwas mit dem recht ausufernden Menü zur Linken bzw. den unterschiedlichen Kontextmenüs zu kämpfen haben. So wird Ihre Widget-Auswahl beispielsweise begrenzt, abhängig davon, welches Seitenelement Sie aktuell ausgewählt haben. An Mechaniken wie diese werden Sie sich mit einem längeren Onboarding erst gewöhnen müssen.

So nutzen Profis WordPress.com

Profis können sich mit den vielen Gestaltungsoptionen und dem HTML-Editor richtig austoben. Allerdings müssen sich auch hier Erstuser mit der Aufteilung und der Platzierung von Optionen in den verschiedenen Menüs vertraut machen. Wer das intus hat, kann mit dem umfangreichen Editor schicke Seiten bauen, ist aber durch die vielen Menüs dabei nicht übermäßig schnell.

Für diese Projekte würde trusted WordPress.com empfehlen

WordPress ist durch seine vielfältige Vorlagen-Auswahl und mit seinem großen Funktionsumfang für viele verschiedene Anwendungsbereiche geeignet. Es sei aber gesagt, dass Sie Shopsysteme mit anderen Tools günstiger aufsetzen können als mit WordPress.com.

BlogPortfolioUnternehmensseiteShop
Sicherheit & Datenschutz
79/100

Wie sicher ist WordPress?

WordPress.com betreibt seine Server sowohl in den USA als auch global verteilt in verschiedenen Rechenzentren. Als deutscher User können Sie Ihre Seite exklusiv innerhalb Europas hosten lassen und einen AV-Vertrag mit dem Anbieter schließen. ISO-Zertifizierungen gibt der Anbieter nicht an. Allerdings ist der Datenverkehr zwischen Ihnen und dem Anbieter per sicherer SSL-Verschlüsselung geschützt. Schade: Cookie-Hinweise für Ihre User können Sie erst ab den Premium-Tarifen einblenden.

Service & Support
85/100

Welchen Kundenservice bietet WordPress?

Zum Self-Service-Angebot von WordPress gehören ein Handbuch, FAQ und das Videomaterial auf dem YouTube-Channel des Anbieters. Möchten Sie weitere Hilfe oder sich weiterbilden, können Sie sich für die WordPress-Webinare anmelden. Support durch Mitarbeiter:innen gibt es ab “Persönlich”. Live-Chat-Support sowie die Priority-Variante desselben gibt es auch, allerdings nur im Jahresabo. Während das Handbuch auch auf Deutsch verfügbar ist, ist der persönliche Support nur auf Englisch vorhanden.

Der WordPress-Support im trusted-Test

Für unseren Test griffen wir auf die Community-Foren zurück. Der Grund: Diese werden meist als erste Anlaufstelle genannt und scheinbar von Usern auch im Vergleich zu den anderen Support-Angeboten bevorzugt. Das Ergebnis: auch nach einem Monat keine Antwort. Das kann aber an unserer Fragestellung liegen.

Erfahrungen und Bewertungen verschiedener User sehen glücklicherweise anders aus: So gut wie jede Frage lässt sich mit einem Blick ins Forum klären, der E-Mail-Support kann nur selten nicht weiterhelfen. Was aber bemängelt wird, ist der fehlende Support via Telefon. Der Austausch per Mail ist vielen zu umständlich.

Was unterscheidet WordPress.com von anderen Tools?

WordPress gehört zusammen mit Wix oder IONOS MyWebsite zu den komplexeren Baukästen im Test. Dadurch ist das Tool eher für Profis interessant, die mit den vielen Optionen und Untermenüs auch umgehen können. Eine besonders schnelle oder einfache Einrichtung wie mit Jimdo, Dolphin, Webador und Co. ist mit diesem System nur schwer umsetzbar. Der Fokus dieses Editors liegt eher auf einer großen Website-Funktionalität und Individualität der Website.

Änderungshistorie

11.01.2023
WordPress.com – Test

trusted nimmt WordPress in den großen Homepage-Baukasten-Test auf. Das Ergebnis: WordPress.com erzielt eine Testnote von 1,6 (“gut”) und landet auf Platz 8 von 12.

Über WordPress.com

Die AUTOMATTIC Inc. ist ein US-amerikanisches Unternehmen aus San Francisco. Die Firma besteht seit 2005 und ist inzwischen auf über 2.000 Mitarbeiter:innen angewachsen. Ihre gehostete Version von WordPress sowie Plugins wie WooCommerce, Jetpack und Co. wird stetig von diesem Team weiterentwickelt.

Bewertung abgeben

Babbel Bewertungen

4.5
918.106 Bewertungen
davon sind
918.006 Bewertungen
aus 3 anderen Quellen

Bewertungsquellen

203.579 Kunden bewerten auf iTunes durchschnittlich mit 4.6 von 5 Punkten (Stand: 07.03.2022)
203.579 Kunden bewerten auf iTunes durchschnittlich mit 4.6 von 5 Punkten (Stand: 07.03.2022)
203.579 Kunden bewerten auf iTunes durchschnittlich mit 4.6 von 5 Punkten (Stand: 07.03.2022)
trusted