Werbehinweis
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.
Test

Videokonferenz Software Test: 20 Tools im Vergleich

Im Videokonferenz-Test 2021 hat trusted 20 bekannte Videokonferenz- und Online-Meeting-Lösungen verglichen und 10 davon ausführlich für Sie getestet. Entdecken Sie die besten Lösungen für Homeoffice und Remote Work für zwischen 10 und 20 Euro pro Monat. Legen Sie jetzt mit Ihrem neuen Videokonferenz-Tool los und starten Sie noch heute Ihren ersten Videocall mit Ihrem Team!

Maximilian Reichlin
Head of Content
Max Reichlin ist Leiter der Online-Redaktion von trusted.de. Ständig auf der Suche nach einfachen Möglichkeiten, mit seinem Team in Kontakt zu bleiben, hat der Tool-Experte für den trusted-Vergleich 20 gängige Video-Conferencing-Tools unter die Lupe genommen.
Letztes Update: 28. Juli 2020

Die besten Videokonferenz-Tools

Remote Work und Home Office werden heutzutage immer wichtiger. Das hat vor allem die Corona-Krise 2020 und 2021 auf erschreckende Weise klar gemacht. Viele Unternehmen haben aber noch ein Problem damit, mit ihrem Team in Zeiten der Remote Work in Kontakt zu bleiben und Kollaboration und Workflows im richtigen Fluss zu halten. Oft fehlt es nicht am richtigen Mindset, sondern ganz einfach an der passenden Software.

Um Ihr Unternehmen bei der Umstellung auf digitale Zusammenarbeit und Prozesse zu unterstützen, hat trusted 20 gängige Online-Meeting-Tools unter die Lupe genommen und stellt Ihnen hier die Top-10-Lösungen vor. Mit diesen Tools bleiben Sie standortunabhängig mit Ihren Kolleginnen und Kollegen in Kontakt, halten digitale Meetings ab oder treffen sich mit potentiellen Kund:innen und Partner:innen. Im folgenden Artikel erfahren Sie alles über die besten Tools, deren Vorteile und Nachteile und nützliche Tipps für den Umgang mit Online-Meeting-Software in Zeiten des Home Office.

Fazit: trusted Empfehlungen

1.

Zoom

Videokonferenz-Testsieger 2021
  • Preis ab 0,00 €/Monat
  • Teilnehmer:innen bis 1.000
  • Fokus 1-zu-1-Calls, Team-Meetings
  • Serverstandort USA

Zoom ist eine einfach und schnelle Online-Meeting- bzw. Videotelefonie-Lösung aus den USA. Das Tool hat sich vor allem im Zuge der Corona-Pandemie 20/21 einen Namen gemacht und ist seitdem fester Bestandteil des Workflows vor allem kleiner Remote-Teams.

Warum mögen wir Zoom?

Zoom überzeugt nicht nur durch eine qualitativ hochwertige Audio- und Videoübertragung und eine einfache Handhabe. Besonders stark an dem amerikanische Videokonferenz-Tool sind vor allem die vielen Schnittstellen zu anderen Business-Anwendungen, die Zoom besonders flexibel und anpassbar machen. In der Summe überzeugt Zoom so durch eine Vielzahl nützlicher Features und eine einwandfreie Video- und Soundqualität für jede Art von Meetings in Ihrem Team.

Was unterscheidet Zoom von anderen Videokonferenz-Tools?

Zoom könnte eigentlich noch viel mehr, als auf den ersten Blick ersichtlich ist - allerdings schaffen es nützliche Features wie die Telefon-Einwahl nur langsam von den USA auch in die deutsche Version des Tools. Ähnlich sieht es mit dem Support aus, der sich in Deutschland auf die schriftliche Hilfe per Ticketsystem beschränkt. Trotzdem ist bei Zoom ständig der Wille zur Weiterentwicklung erkennbar und auch die deutsche Tool-Version wird stetig um neue Features erweitert.

Für wen ist Zoom geeignet?

Zoom ist für eine Vielzahl von Anwendungsfällen interessant, von klassischen Team-Meetings über den Einsatz im Kundensupport, als virtuelle Sprechstunde für Ärzte, als Webinar- und Schulungssoftware, und vieles mehr. Durch den kostenlosen Basistarif, in dem schon viele nützliche Features integriert sind, und vor allem durch die schnelle und flexible Meetingplanung ist Zoom sogar für private User eine echte Alternative zu Skype und Co. Gerade für große Teams mit höheren Ansprüchen könnte Zoom aber schnell teuer werden.

Vorteile
  • Einfaches Setup von Meetings
  • Viele nützliche Features
  • Viele Schnittstellen im Marketplace
Nachteile
  • Wenig deutscher Support
  • Moderatoren-Lizenz nötig
  • Fragwürdige Sicherheit
Zoom
2.

LogMeIn GoToMeeting

Innovativstes Meeting-Tool
  • Preis ab 10,75 €/Monat
  • Teilnehmer:innen bis 3.000
  • Fokus Team-Meetings
  • Serverstandort USA

GoToMeeting ist eine solide Videoconferencing-Software mit einer guten Übertragungsqualität und einer Vielzahl nützlicher Tools. Die Plattform ist sowohl für 1-zu-1-Gespräche, als auch für Team-Meetings mit vielen Teilnehmern und teilweise auch für Webinare sehr gut geeignet.

Warum mögen wir GoToMeeting?

Meetings in GoToMeeting sind schnell und einfach aufgesetzt und die Weboberfläche des Tools glänzt durch Übersichtlichkeit. Teilweise ist das Tool noch ein wenig hakelig, wenn es zum Beispiel um die Bildschirmübertragung oder die integrierten Zeichenwerkzeuge geht. Alles in allem ist die Benutzerfreundlichkeit allerdings sehr gut.

Was unterscheidet GoToMeeting von anderen Videokonferenz-Tools?

GoToMeeting ist einer der Innovationsführer im Bereich Videokonferenzen. Spannende Features wie der Smart Assistent - eine KI, die automatisch Transcripts und Notizen von Meetings anlegt - zeigen den Weg in die Zukunft digitaler Besprechungen auf. Ähnlich wie bei Zoom stehen diese allerdings (noch) nicht auf Deutsch zur Verfügung. Besonders gut gefällt auch der digitale Meetingraum, den Sie mit eigenem Logo, Profilbildern und eigener Farbgebung individuell einrichten können.

Für wen ist GoToMeeting geeignet?

GoToMeeting eignet sich für Videokonferenzen und Online-Events mit bis zu 3.000 Teilnehmer:innen, ist in den Professional- und Business-Ausführungen aber auch für kleinere und mittelständische Teams interessant. Ähnlich wie bei Zoom benötigen Organisator:innen - also Hosts - jeweils einen eigenen Account für zwischen 14 und 17 Euro pro Monat, um Meetings zu starten. Teammitglieder können sich einfach via Browser zuschalten.

Vorteile
  • Einfaches Setup von Meetings
  • Viele innovative Features
  • Persönlicher Meetingraum
Nachteile
  • Wenig deutscher Support
  • Viele Features nur auf Englisch
  • Teilweise unübersichtlich
LogMeIn GoToMeeting
3.

Cisco WebEx

Bestes Tool für klassische Konferenzen
  • Preis ab 0,00 €/Monat
  • Teilnehmer:innen unbegrenzt
  • Fokus Team-Meetings
  • Serverstandort USA, Europa

Cisco Webex ist eine Meeting-, Konferenz- und Webinar-Lösung der bekannten US-amerikanischen Softwareschmiede Cisco. Der Software-Anbieter bringt mit Webex vor allem eine Lösung für größere Online-Veranstaltungen wie Webinare und Workshops, aber auch Team-Meetings und 1-zu-1-Gespräche lassen sich mit dem Tool realisieren.

Warum mögen wir Cisco Webex Meeting?

Besonders überzeugen kann der Provider durch seinen sehr guten persönlichen Support (für zahlende Kunden) sowie durch die hohen Datenschutz- und Sicherheitsstandards. Schade ist dagegen, dass Sie in den kostenpflichtigen Tarifen für jede Gastgeber-Lizenz extra bezahlen, was die Ausstattung ganzer Teams ein wenig erschwert. Trotzdem ist und bleibt Cisco Webex ein sehr solides Online-Meeting-Tool mit einer Fülle großartiger Features.

Was unterscheidet Cisco Webex Meeting von anderen Videokonferenz-Tools?

Cisco Webex Meeting ist eine ideale Lösung für größere Konferenzen bis hin zu Webinaren. Die Planung und Konfiguration von Meetings in Cisco ist sehr granular; hier wird im Meeting nichts dem Zufall überlassen und als Gastgeber und Administrator haben Sie immer volle Kontrolle über alles, was passiert. Die Weboberfläche und die mobile App von Cisco Webex Meeting machen einen sehr guten und frischen Eindruck. Nur der Desktop-Client deutet darauf hin, dass Cisco schon eine Weile lang im Geschäft ist.

Für wen ist Cisco Webex Meeting geeignet?

Dass sich der Anbieter auch auf ganz klassische Meetings im Konferenzraum fokussiert, erkennen Sie an den umfangreichen Möglichkeiten, Cisco Webex Meeting mit stationären Konferenzsystemen zu verknüpfen. Profitieren können davon vor allem mittelgroße bis große Teams. Kleine Unternehmen sollten allerdings einmal einen Blick auf die kostenlose Basisversion von Cisco Webex Meeting werfen, die zwar ohne Support daherkommt, aber schon die nötigsten Werkzeuge und Features für effiziente Team-Meetings im Gepäck hat.

Vorteile
  • Viele nützliche Features
  • Detailliert Meetingplanung und -steuerung
  • Höchste Sicherheitsstandards
Nachteile
  • Moderatoren-Lizenz nötig
  • Leicht unmoderner Client
  • Gastzugänge nur mit Einschränkungen möglich
Cisco WebEx
4.

Microsoft Teams

Bestes Tool für spontane Meetings
  • Preis ab 0,00 €/Monat
  • Teilnehmer:innen unbegrenzt
  • Fokus 1-zu-1-Calls, Team-Meetings
  • Serverstandort USA, Europa

Microsoft Teams ist Microsofts Antwort auf Google Hangouts und Co. und ein tolles Tool für spontane Calls und Team-Meetings. Teams eignet sich vor allem für spontane 1-zu-1-Calls und Team-Meetings mit wenigen Teilnehmer:innen.

Warum mögen wir Microsoft Teams?

Das erste Setup der Plattform kann ein bisschen Zeit und Nerven kosten, bis alle Teammitglieder eingeladen und integriert sind; ist das aber erst einmal erledigt, ist Microsoft Teams super leicht zu benutzen und macht dabei auch noch Spaß. Es hat nicht ganz so viele Features unter der Haube, wie andere Tools im Vergleich, sieht dafür aber gut aus und macht einen guten Job, was die Video- und Audioqualität angeht. Ein Klick und eine Push-Nachricht reichen aus, um Ihr Team zusammenzutrommeln und im Konferenzraum zu versammeln.

Was unterscheidet Microsoft Teams von anderen Videokonferenz-Tools?

Zusätzlich zum Online-Meeting hat Microsoft Teams übrigens auch einen Business-Messenger und ein Modul für 1-zu-1-Calls im Gepäck. Gut zu wissen: MS Teams kommt nicht alleine, sondern ist in der Vollversion Teil von Microsofts Business-Toolbox MS Office 365. Alternativ steht eine eigenständige (und kostenlose) Basisversion zur Verfügung, die allerdings mit funktionalen Einschränkungen auskommen muss.

Für wen ist Microsoft Teams geeignet?

Teams ist für kleine bis mittelgroße Teams und (in einem gewissen Rahmen) auch für große Unternehmen interessant, ist aber nicht auf die Durchführung riesiger Online-Events ausgelegt. Die Kombination aus Messenger und Online-Meeting sowie die nahtlosen Schnittstellen zu anderen Microsoft Tools machen Teams auch als Kommunikations-Komplettlösung interessant.

Vorteile
  • Gute Video- und Audioqualität
  • Sehr viele nützliche Schnittstellen
  • Höchste Sicherheitsstandards
Nachteile
  • Vollversion nur als Teil von Office 365 verfügbar
  • Vergleichsweise langes Aufsetzen der Plattform
  • Microsoft-Account auch für Teilnehmer Pflicht
Microsoft Teams
5.

Google Meet

Bestes Tool für kleine Teams
  • Preis ab 4,68 €/Monat
  • Teilnehmer:innen bis 250
  • Fokus 1-zu-1-Calls, Team-Meetings
  • Serverstandort USA, Europa

Google Hangouts Meet (oder nur Google Meet) ist der Nachfolger des für Privatkund:innen konzipierten Google Hangouts. Anders als dieses richtet sich Meet allerdings ausdrücklich an Business-Kunden und ist deswegen auch fester Teil von Googles Software-Suit Google Workspace.

Warum mögen wir Google Meet?

Alles in allem ist Google Hangouts Meet ein solides Meeting-Tool mit Platz zwischen 100 und 250 Teilnehmer:innen pro Meeting und einigen interessanten Ansätzen. Vor allem das Zusammenspiel mit den anderen Tools der Google-Suite kann im Praxistest überzeugen und bringt einen echten Mehrwert - auch wenn Sie sich als Google-Neuling erst einmal ein wenig hineinfinden müssen, bis es läuft.

Was unterscheidet Google Meet von anderen Videokonferenz-Tools?

Google Online-Meeting-Plattform ist schlank, einfach zu bedienen und wartet mit innovativen Features auf, die zwar nicht zahlreich, dafür aber umso interessanter sind. Intelligente Untertitel beispielsweise könnten in Zukunft Meetings mit internationalen Kunden und Partnern revolutionieren - gerade stecken sie aber leider noch in den (englischsprachigen) Kinderschuhen.

Für wen ist Google Meet geeignet?

Kleine bis mittelgroße Firmen, die bereits auf Google-Produkte wie den Google-Kalender und Gmail setzen, können Google Meet ohne Probleme ihrem Portfolio an smarten Business-Tools hinzufügen. Ähnlich wie bei Microsoft Teams ist es vor allem das Zusammenspiel mit anderen Google-Produkten, die Meet so spannend macht.

Vorteile
  • Einfache Teilnahme per Browser
  • Innovatives Untertitel-Feature (auf Englisch)
  • Persönlicher 24/7-Support
Nachteile
  • Schlanker Funktionsumfang
  • Häufiger Wechsel zwischen Apps
Google Meet
6.

ClickMeeting

Beste Webinar-Software
  • Preis ab 26,00 €/Monat
  • Teilnehmer:innen unbegrenzt
  • Fokus Team-Meetings, Webinare
  • Serverstandort Europa

ClickMeeting ist keine reine Online-Meeting-Software sondern ein Webinar-Tool, um Webinare, Workshops und andere Online-Events zu planen. Durch die strikte Trennung von Webinaren und Meetings sind aber auch klassische Besprechungen und 1-zu-1-Sessions mit ClickMeeting möglich.

Warum mögen wir ClickMeeting?

Das Tool glänzt durch eine großartige Bedienbarkeit und eine große Vielfalt an Funktionen; davon sind viele für ein klassisches Online-Meeting zwar unnötig, für Webinare und andere Veranstaltungen aber hervorragend geeignet. Ebenfalls toll sind Ihre Möglichkeiten, Ihren virtuellen Meeting- oder Webinar-Raum anzupassen und mit Logo und Hintergründen zu personalisieren.

Was unterscheidet ClickMeeting von anderen Videokonferenz-Tools?

Preislich ein Plus: ClickMeeting rechnet mit Staffelpreisen ausgehend davon, wie viele Teilnehmer an Ihren Events teilnehmen sollen. So können Sie stets selbst entscheiden, welche Kapazitäten Sie benötigen und sind nicht an horrende Preise gebunden, obwohl Sie keine riesigen Events mit mehreren hundert bis tausend Teilnehmern veranstalten wollen. ClickMeeting glänzt außerdem mit einer einfach zu benutzenden Oberfläche im Web. So benötigen Sie weder als Moderator:in, noch als Teilnehmer:in einen Client oder eine App.

Für wen ist ClickMeeting geeignet?

ClickMeeting ist in erster Linie eine Webinar-Software und für die Durchführung kleiner bis großer Online-Events mit zwischen 10 und 1.000 Teilnehmer:innen. Sind Sie auf der Suche nach einer Meeting-Software für Ihr Team, können Sie ClickMeeting dennoch nutzen - werden dann von dem riesigen Funktionsumfang erschlagen, der für kleinere Meetings kaum nötig ist.

Vorteile
  • Ideal für Webinare und Workshops
  • Sehr viele Features
  • Nützliche Schnittstellen
Nachteile
  • Teilweise langwieriges Setup
  • Wenig deutscher Support
ClickMeeting
7.

edudip next

Bestes deutsches Tool
  • Preis ab 34,00 €/Monat
  • Teilnehmer:innen 1.000
  • Fokus Team-Meetings, Webinare
  • Serverstandort Deutschland

edudip next ist ein deutsches Webinar-Tool, mit dem Sie Online-Events wie Workshops, Webinare, Produktpräsentationen und mehr durchführen können.

Warum mögen wir edudip next?

edudip wartet mit einer super-performanten Weboberfläche und einer Vielzahl an nützlichen Funktionen auf, um Ihre Webinare, Workshops und Co. aufzuwerten. Individuelle Landingpages und E-Mail-Vorlagen, selbst gestaltete Anmeldeformulare und eine ganze Reihe von Reporting- und Nachbereitungs-Tools für Ihre Webinare gehören dazu. Hinzu kommen Werkzeuge für Präsentationen, Bildschirmübertragungen und mehr.

Was unterscheidet edudip next von anderen Videokonferenz-Tools?

In Sachen Webinaren macht edudip damit kaum ein anderer Anbieter im Vergleich etwas vor. Datenschutz- und -sicherheitsstandards Made in Germany und eine einfache Bedienung tun dazu ihr Übriges. Wäre edudip als Videokonferenz-Software nicht so sehr auf eine Schiene festgefahren, und würde auch für flexible Online-Meetings eine passende Lösung ohne umständliche Workarounds liefern, hätte es mit Sicherheit zu einem besseren Platz im Vergleich gereicht.

Für wen ist edudip next geeignet?

edudip next ist ein reines Webinar-Tool und daher nicht geeignet für Online-Meetings, Team-Besprechungen oder 1-zu-1-Calls. Das, was es macht, macht edudip aber verdammt gut! 30 bis 1.000 Teilnehmer:innen sind (je nach gewähltem Preispaket) möglich.

Vorteile
  • Ideal für Webinare und Workshops
  • Sehr viele Features
  • Bis zu 1.000 Teilnehmer möglich
Nachteile
  • Keine mobile App
edudip next
8.

Skype

Bestes Tool für private Videocalls
  • Preis ab 0,00 €/Monat
  • Teilnehmer:innen bis 50
  • Fokus 1-zu-1-Gespräche
  • Serverstandort USA, Europa

Skype ist schon ein alter Hase auf dem Feld der Videotelefonie und Online-Meetings und stammt - genau wie Microsoft Teams - aus dem Hause Microsoft, wurde anders als dieses allerdings nicht für den Business-Einsatz sondern eher als Lösung für private User konzipiert.

Warum mögen wir Skype?

Die Bild- und Tonübertragung bei Skype ist nicht mehr die beste und setzt zwischendurch immer mal wieder aus, wofür Skype in den letzten Jahren auch zu trauriger Berühmtheit gelangte. Davon abgesehen ist Skype allerdings noch immer eine ernstzunehmende Meeting-Lösung für den Privat-Einsatz und - leicht eingeschränkt - auch im Business-Umfeld.

Was unterscheidet Skype von anderen Videokonferenz-Tools?

Durch eine gut zu bedienende und ansprechende Oberfläche, die Sie nach Ihren Wünschen personalisieren können, sowie nützliche Features kann Skype im Praxistest überzeugen. Auch die Möglichkeit, mit Gästen ohne eigenen Skype-Account schnell und einfach ein Meeting zu starten, ist Skype gut gelungen. Hinzu kommen innovative Ansätze wie die automatischen Echtzeit-Untertitel in verschiedenen Sprachen und die Simultanübersetzung. Wären nicht die lästigen Verbindungsabbrüche, würde Skype seinem großen Bruder Microsoft Teams in so gut wie nichts nachstehen.

Für wen ist Skype geeignet?

Skype wurde ursprünglich für die private Nutzung entwickelt und kann dort auch problemlos als Alternative zu Zoom und Co. eingesetzt werden. Für den Einsatz in professionellen Teams ist die Übertragungsqualität zu unzuverlässig und der Funktionsumfang nicht groß genug; 1-zu-1-Gespräche klappen mit Skype aber nach wie vor solide.

Vorteile
  • Vollständig kostenlos
  • Nützliche und innovative Features
  • Mit Telefonanlagen verknüpfbar
Nachteile
  • Regelmäßige Verbindungsabbrüche
  • Fragwürdiges Sicherheitsniveau
Skype
9.

TeamViewer

Bestes Tool für Remote-Zugriff
  • Preis ab 27,90 €/Monat
  • Teilnehmer:innen bis 200
  • Fokus Team-Meetings, Fernwartung
  • Serverstandort Deutschland

TeamViewer ist eigentlich für die Fernwartung und den technischen Kundensupport konzipiert. Mit eigenen Features für Online-Meetings, Video- und Audiokonferenzen schafft der deutsche Anbieter es aber auch in den großen Videokonferenz-Vergleich geschafft.

Warum mögen wir TeamViewer?

Ein Meeting in TeamViewer ist schnell aufgesetzt und Teilnehmer ebenso schnell eingeladen. Dass sowohl der Moderator des Meetings, als auch alle Teilnehmer über einen Client oder die mobile TeamViewer-App verfügen müssen, schmälert die Freude ein wenig, ebenso wie die teilweise hakelige Bedienung. Man merkt, dass die Oberfläche nicht in erster Linie für die Durchführung von Online-Meetings gestaltet wurde.

Was unterscheidet TeamViewer von anderen Videokonferenz-Tools?

Schade ist auch, dass die enthaltenen Features und Meeting-Werkzeuge teilweise einen halbherzigen Eindruck machen und nicht wirklich in die Tiefe gehen. Damit ist TeamViewer nicht das benutzerfreundlichste Tool im Vergleich. Die Ehre des Remote-Königs wird ein wenig durch die verfügbare kostenlose Basisversion gerettet, die zwar für Privatnutzer konzipiert wurde, die Sie aber nutzen können, um sich im Vorfeld mit TeamViewer anzufreunden.

Für wen ist TeamViewer geeignet?

TeamViewer ist eigentlich dazu gedacht, Vertriebs- und Support-Teams bei der Kommunikation mit Kund:innen und bei der Produktpräsentation zu unterstützen. Interne Meetings lassen sich mit einigen Workarounds ebenfalls realisieren, allerdings weniger nutzerfreundlich als bei vielen anderen Tools im aktuellen Vergleich.

Vorteile
  • Höchste Sicherheitsstandards
  • Individuell anpassbar
  • Kostenlose Basisversion
Nachteile
  • Unmoderne Oberfläche
  • Keine intuitive Steuerung
  • Download-Zwang
TeamViewer
10.

FastViewer

Flexible Meetings und Remote Control aus Deutschland
  • Preis ab 38,00 €/Monat
  • Teilnehmer:innen bis 100
  • Fokus Team-Meetings, Fernwartung
  • Serverstandort Deutschland

FastViewer ist eine deutsche Screen-Sharing- und Online-Meeting-Lösung mit einem ähnlichen Fokus wie TeamViewer. Ursprünglich nicht für Meetings und Videochat sondern für den Remote-Kundensupport konzipiert, verfügt das Tool mittlerweile über entsprechende Features.

Warum mögen wir FastViewer Instant Meeting?

Wirklich gut ist FastViewers Pricing, das vor allem für Firmen interessant ist, die nicht regelmäßig Bedarf an Online-Meetings haben. Diese finden in der Miet- oder der Prepaid-Version bei Bedarf einen flexiblen Partner für spontane Meetings und Präsentationen. Auch super ist das Remote-Feature, das speziell für den technischen Kundensupport entwickelt wurde und sehr gut funktioniert.

Was unterscheidet FastViewer Instant Meeting von anderen Videokonferenz-Tools?

Nicht zuletzt sind außerdem die sehr hohen Sicherheits- und Datenschutzstandards ein klares Argument für FastViewer Instant Meeting. Fazit: Unter der zunächst hässlichen Haube steckt ein funktionierendes, wenn auch bisweilen hakeliges Online-Meeting-Tool, mit dem Sie aber trotz der Macken durchaus glücklich werden können.

Für wen ist FastViewer Instant Meeting geeignet?

Wer sich durchbeißt und ein wenig Zeit mit dem FastViewer verbringt wird schnell die Anpassbarkeit des Systems und die durchdachten Features zu schätzen lernen, bis dahin ist es aber ein mitunter langer Weg. Und hübscher wird FastViewer Instant Meeting dadurch leider auch nicht. Die Meetings sind keine absolute Qual, aber gewöhnungsbedürftig. Winzige Video-Fenster und die teilweise holprige Übertragung schmälert den Meeting-Spaß.

Vorteile
  • Flexibles Pricing
  • Nützliche Features
  • Individuell anpassbar
Nachteile
  • Performance-Probleme bei Videos
  • Unmoderne Oberfläche
  • Keine intuitive Steuerung
FastViewer

Vergleichstabelle

AnbieterLogMeIn GoToMeetingClickMeetingedudip nextMikogoZoomCisco WebExMicrosoft TeamsGoogle MeetSkypeTeamViewerFastViewerAdobe ConnectAnyMeetingeyesonGatherPlaceGoMeetNowjoin.meLifesize PGi GlobalMeetSaba Meeting
Kundenbewertung
4.2
3
2.9
2.8
4.2
4.2
4.3
3.9
4.1
3.4
3.7
3.2
3.4
3.5
4.5
3.7
3.7
3.7
1.8
Preis 12,50 - 17,00 € 26,00 - 39,00 € 49,00 - 349,00 € 12,00 - 45,00 € 0,00 - 1899,00 € 0,00 - 19,25 € 0,00 - 12,60 € 5,20 - 23,00 € 0,00 € 27,90 - 124,90 € 38,00 € 46,00 - 340,00 € 0,00 - 12,99 $ 9,00 $ 29,00 - 94,00 $ 0,00 - 12,95 $ 8,99 - 23,99 € Auf Anfrage 0,00 - 20,00 € 135,00 €

Die besten Videokonferenz-Tools 2021 im Test

Welche sind die besten Videokonferenzsysteme?

Die Top-5-Videokonferenz-Tools im aktuellen Vergleich sind Zoom, GoToMeeting und Cisco Webex, gefolgt von Microsoft Teams und Google Hangouts. Um die besten Online-Meeting-Tool zu ermitteln hat trusted alle Tools im Vergleich einem umfangreichen Test unterzogen. Neben diversen Test-Meetings in jedem Tool sind außerdem das Preis-Leistungs-Verhältnis, die Benutzerfreundlichkeit sowie die Datenschutz- und Sicherheitsstandards jedes Tools in den Vergleich mit eingegangen. Hier erfahren Sie mehr:

Videokonferenz-Software Kosten

Wieviel kostet ein Videokonferenz-Software?

Moderne SaaS-Meeting-Tools erhalten Sie ab zwischen 10 und 15 Euro pro Monat für einen Moderator. Diese Standard-Tarife enthalten oft die wichtigsten Basis-Features für Ihre Meetings und bieten Platz für zwischen 25 und 100 Teilnehmer. Wollen Sie den jeweils vollen Funktionsumfang, brauchen Sie mehr Host-Lizenzen oder benötigen Sie Spezialfeatures wie die Telefoneinwahl bezahlen Sie zwischen 30 und 300 Euro pro Monat. Manche Meeting-Tools im Vergleich gibt es für die private Nutzung gänzlich kostenlos.

Viele Online-Meeting-Tools bekommen Sie bereits ab rund 10 Euro pro Monat oder weniger
Viele Online-Meeting-Tools bekommen Sie bereits ab rund 10 Euro pro Monat oder weniger
Screenshot: trusted.de
Quelle: goto.com
Hosts, Moderatoren, Nutzer und Teilnehmer

Eine Host-Lizenz entspricht in der Regel einem “User” der Software. Als Host haben Sie die Möglichkeit, Meetings zu planen, Meeting-Räume zu eröffnen, Einladungen zu verschicken und Meetings zu leiten. Hosts benötigen einen eigenen Account sowie teilweise einen Client oder eine App auf ihrem Gerät; “Teilnehmer:innen” dagegen können sich oft ohne Account im Browser hinzuschalten.

Sagen wir, Sie wollen ein Team von 10 Personen (plus Teamleiter) mit einer Online-Meeting-Lösung ausstatten. Das bedeutet Sie benötigen eine Host-Lizenz sowie Platz für maximal 10 Teilnehmer. Ihre Meetings dauern im Schnitt zwischen 30 und 120 Minuten und Sie benötigen Standard-Features wie das Screen Sharing und den Dateiaustausch. Besonders wichtig ist Ihnen das digitale Whiteboard, bzw. Zeichenwerkzeuge, mit denen Sie sich während des Meetings Notizen und Skizzen machen können.

Für diesen Fall entstehen Ihnen im Schnitt diese Kosten:

Gesamtkosten/MonatTarif
Zoom13,99 €“Pro”
eyeson$ 19,00“For You” (plus Upgrade)
GoToMeeting17,00 €“Business”
ClickMeeting22,00 €“Live”
edudip Next49,00 €“Next 30”

Welche Videokonferenz-Tools sind kostenlos?

Kostenlose Videokonferenz- und Meeting-Lösungen sind zum Beispiel Zoom oder Skype sowie Microsoft Teams. Auch Cisco Webex bietet eine kostenlose Basisversion an, die funktional eingeschränkt und auf maximal 1 Host-Lizenz und 100 Teilnehmer:innen limitiert ist. Für den privaten Gebrauch sowie für kleine Teams ohne große Ansprüche sind diese kostenlosen Lösungen oder sogar Open-Source-Lösungen schon gut geeignet. Gerade größere Organisationen benötigen in der Regel aber mehr Umfang in Sachen Funktionen.

Clickmeeting bekommen Sie mit eingeschränktem Funktionsumfang vollständig kostenlos
Clickmeeting bekommen Sie mit eingeschränktem Funktionsumfang vollständig kostenlos
Screenshot: trusted.de
Quelle: clickmeeting.com

Videokonferenz-Software Sicherheit und Datenschutz

Welche sind die besten Videokonferenzsysteme aus Deutschland?

Die besten deutschen Videokonferenz- und Meeting-Tools sind edudip Next, FastViewer Instant Meeting sowie TeamViewer. Alle drei Lösungen verfügen über den Hauptsitz Deutschland und Server in ausschließlich deutschen Rechenzentren. Weitere DSGVO-konforme Lösungen sind beispielsweise Mikogo oder Saba Meeting (ebenfalls aus Deutschland), eyeson aus Österreich oder ClickMeeting aus Polen. Auch deren Serverarchitektur ist vollständig EU-basiert und damit konformen mit dem EU-Datenschutz.

Videokonferenz-Tools und die DSGVO

Videokonferenz-Tools werden in der Regel als SaaS-Produkte angeboten. Das bedeutet, dass die übermittelten Nutzerdaten nicht in Ihrem unternehmensinternen Server gespeichert und verarbeitet werden, sondern in den Rechenzentren des (Cloud-)Anbieter. Wie für jedes SaaS-Produkt sollten Sie daher bei der Wahl Ihrer Videokonferenz-Lösung auf einige Standards achten:

  1. Mit dem Anbieter Ihrer Wahl ist grundsätzlich ein Auftragsverarbeitungsvertrag (nach Artikel 28 DSGVO) abzuschließen. Ein solcher ist in der Regel in der Anmeldung für Ihren Account enthalten; falls nicht sollten Sie Kontakt zum Hersteller aufnehmen, und einen individuellen Vertrag abschließen.
  2. Im Sinne der europäischen DSGVO sollten Sie nur solche Tools für Ihre Online-Meetings in Erwägung ziehen, die entweder (ausschließlich) innerhalb der EU gehostet werden, oder entsprechende transparente Verarbeitungsverträge und Schutzmaßnahmen vorweisen können, die mit der DSGVO konform gehen.
  3. Stehen die Rechenzentren/Server des gewählten Anbieters außerhalb der EU bzw. des EWR oder werden Daten in ein sogenanntes “Drittland” außerhalb der EU übertragen, hat der Provider transparent nachzuweisen, das im jeweiligen Verarbeitungsland adäquate Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz Ihrer Daten existieren.

Wichtige Bestimmungen und Regeln für Videokonferenze

Spezielle Datenschutz-Bestimmungen für den Einsatz von Videokonferenz-Software im Unternehmen gibt es nicht, sofern Ihr System ausschließlich zum Informationsaustausch eingesetzt wird. Setzen Sie Ihr System allerdings zur Mitarbeiterüberwachung ein, können Ihre Mitarbeiter “schutzwürdige Interessen” geltend machen. Das kann im schlimmsten Fall dazu führen, dass Sie die Einführung Ihrer neuen Software abbrechen oder eine bereits eingeführte Software wieder abschaffen müssen.

Worauf muss ich bei der Auswahl von Videokonferenz-Software achten?

Um das richtige System für Ihre Bedürfnisse zu finden, müssen Sie wissen, welche Art von Online-Meetings Sie durchführen wollen - legen Sie zum Beispiel mehr Wert auf 1-zu-1-Gespräche und Team-Meetings, oder wollen Sie ganze digitale Konferenzräume mit Webinaren und Vorträgen versorgen? Damit verbunden ist direkt die Frage, wie viele Teilnehmer bei Ihren Meetings möglich sein sollen. trusted hilft Ihnen im umfassenden Ratgeber, das richtige Tool zu finden und die wichtigsten Funktionen zu definieren:

Welche sind die wichtigsten Funktionen für Videokonferenzen?

Video- und Audio-Telefonie

Brot und Butter einer Videokonferenz ist und bleibt die reibungslose Übertragung Ihres Video- und Audiosignals. Das von Ihrer Webcam oder Handykamera abgegriffene Bild und vor allem Ihr Ton muss ohne Übertragungsschwierigkeiten bei Ihren Gesprächspartnern ankommen, damit ein produktives Meeting zustande kommen kann. Dementsprechend benötigen Sie für eine Videokonferenz neben Ihrem internetfähigen Gerät zusätzlich auch eine Webcam und ein Mikrofon; beides ist in modernen Geräten allerdings bereits verbaut.

In Videomeetings sehen und hören Sie Ihre Meeting-Teilnehmer genau wie im analogen Konferenzraum
In Videomeetings sehen und hören Sie Ihre Meeting-Teilnehmer genau wie im analogen Konferenzraum
Screenshot: trusted.de
Quelle: microsoft.com

Idealerweise lassen sich auf Wunsch sowohl Bild als auch Ton unabhängig voneinander deaktivieren; um beispielsweise durch die Deaktivierung der Videoübertragung Daten zu sparen, oder durch das Stummschalten des eigenen Tons das aktuelle Meeting nicht durch Umgebungsgeräusche zu stören, wenn Sie sich gerade in der Öffentlichkeit aufhalten.

Screen Sharing

Die Bildschirmübertragung gehört zu den wichtigsten Funktionen moderner Meeting-Tools. Durch das Screen Sharing ersetzen Sie Ihr Videobild durch eine Einblendung Ihres Bildschirms, so dass Sie Ihren Meeting-Teilnehmern eine Präsentation, eine Grafik, ein Dokument oder ein Tool zeigen können.

Per Bildschirmübertragung zeigen Sie Ihren Meeting-Teilnehmern Webseiten, Dokumente, Bilder oder Präsentationen
Per Bildschirmübertragung zeigen Sie Ihren Meeting-Teilnehmern Webseiten, Dokumente, Bilder oder Präsentationen
Screenshot: trusted.de
Quelle: teamviewer.com

Ihre Teammitglieder können sehen, woran Sie gerade arbeiten, Vorschläge dazu abgeben und Änderungen anregen, die Sie direkt im Live-Meeting umsetzen können. Das klappt zum Beispiel auch mit Mobilgeräten wie Smartphones oder Tablets.

File Sharing

Das Teilen von Dateien und Dokumenten gehört zum Standardrepertoire einer Videokonferenz-Software. Damit stellen Sie anderen Meeting-Teilnehmern Dateien zur Verfügung, die diese benötigen oder auf die sie einen Blick werfen sollen. Dateien teilen Sie dabei entweder mit allen Anwesenden oder nur mit einzelnen Teilnehmern im Meeting.

Digitales Whiteboard

Ein digitales Whiteboard erlaubt es Ihnen und Ihrem Team, während des Meetings Notizen und Skizzen anzufertigen und die wichtigsten Ergebnisse für alle Teilnehmer zu visualisieren. In manchen Lösungen kann nur der Moderator auf das Whiteboard zugreifen oder den Zugriff anderer Teilnehmer einschränken; in anderen Lösungen arbeiten alle Teammitglieder gemeinsam am Whiteboard und nutzen die Zeichen- und Markierfunktionen zusammen.

Auf dem digitalen Whiteboard zeichnen und planen Sie mit Notizen und Zeichenwerkzeugen
Auf dem digitalen Whiteboard zeichnen und planen Sie mit Notizen und Zeichenwerkzeugen
Screenshot: trusted.de
Quelle: webex.com

Chat

Ein Textchat oder interner Messenger ist in den meisten Videokonferenz-Lösungen integriert. Mit den Meeting-Teilnehmern zu chatten, erscheint aufgrund der Tonübertragung zunächst einmal überflüssig; gerade in Situationen, in denen einzelne Teilnehmer nicht sprechen können (weil sie sich beispielsweise an einem sehr lauten Ort aufhalten) oder kein Mikrofon zur Verfügung haben, ist der zusätzliche Textchat aber hilfreich. Zudem können über den Chat Fragen zwischen einzelnen Teilnehmern ausgetauscht werden, ohne dabei das laufende Meeting zu stören.

Ein Chat ist in vielen Videokonferenzen ebenfalls integriert - zum Beispiel um URLs auszutauschen oder um zu reden, ohne den Sprecher zu stören
Ein Chat ist in vielen Videokonferenzen ebenfalls integriert - zum Beispiel um URLs auszutauschen oder um zu reden, ohne den Sprecher zu stören
Screenshot: trusted.de
Quelle: google.com

Remote-Zugriff/Fernwartung

Der Remote-Zugriff (in der Regel als “Fernwartung” bezeichnet) gestattet einem Meeting-Teilnehmer die Kontrolle über Ihre Tastatur und Maus. Während Ihr Bildschirm im Vollbild angezeigt wird, kann Ihr Kollege so auf Ihrem PC navigieren und Ihnen so beispielsweise die Lösung für ein Problem zeigen oder eine Seite oder ein Dokument öffnen, ohne Ihnen dafür umständlich mündliche Anweisungen zu geben. Außerdem kommt die Fernwartung oft im Kundensupport zum Einsatz, um Kunden direkt bei Problemen helfen zu können.

Wollen Sie Meetings oder Webinare veranstalten?

Online-Meeting-Software

Mithilfe von Online-Meeting-Software veranstalten Sie Meetings und Konferenzen zwischen Einzelpersonen oder im Team. Dabei haben alle Teilnehmer grundsätzlich die gleichen Optionen und Rechte und werden - sofern das möglich ist - auch alle in einem Screen angezeigt. Hier soll die gleiche Atmosphäre herrschen, wie in einem analogen Meeting im Meeting-Raum, das heißt: alle Teilnehmer können miteinander sprechen, gemeinsam auf das digitale Whiteboard zugreifen und sich austauschen.

In einem Online-Meeting sind alle Teilnehmer gleichermaßen aktiv und können miteinander reden
In einem Online-Meeting sind alle Teilnehmer gleichermaßen aktiv und können miteinander reden
Quelle: trusted.de

Spezifische Funktionen von Online-Meeting-Software sind beispielsweise das Screen Sharing, das digitale Whiteboard, der Remote-Zugriff zur Fernsteuerung der Geräte Ihrer Teilnehmer, der Chat sowie der Austausch von Dateien.

Online-Meeting-Software eignet sich für den 1-zu-1-Austausch mit Ihren Kollegen, für Projekt- und Kickoff-Meetings sowie für Assessments oder Feedbackgespräche. Zweckentfremdet lassen sich Online-Meeting-Tools auch für Video-Interviews, Bewerbungsgespräche oder im persönlichen Kundensupport einsetzen. Auch privat - für den einfachen und schnellen Austausch mit Freunden und Familie - wird diese Art der Software immer beliebter.

Webinar-Software

Webinare sind anders aufgebaut, als Online-Meetings. Obwohl auch hier die zeit- und ortsgebundene Kommunikation im Vordergrund steht, ist der Zweck ein anderer. Im Webinar geht es nicht um den gegenseitigen Austausch, sondern vielmehr darum, Wissen zu vermitteln oder eine Präsentation zu halten. Abhängig von der Anzahl der Teilnehmer - das können nur eine handvoll sein oder mehrere Hundert - spricht hier in der Regel nur der Moderator und dessen Co-Moderatoren, während die Teilnehmer stumm geschaltet sind.

Während in Online-Meetings alle Teilnehmer auf dem Bildschirm zu sehen sind oder jeweils immer das Bild des Sprechenden eingeblendet wird, wird in einem Webinar nur das Videosignal des Hosts übertragen, das alle Teilnehmer empfangen. Zudem haben - anders als in Online-Meetings - die Zuhörer selten die Möglichkeit, während des Online-Events miteinander zu chatten oder Dateien auszutauschen.

In einem Webinar ist in der Regel nur der Host zu sehen und aktiv, während die Teilnehmer zuschauen und -hören
In einem Webinar ist in der Regel nur der Host zu sehen und aktiv, während die Teilnehmer zuschauen und -hören
Quelle: trusted.de

Spezifische Features von Webinar-Tools sind beispielsweise das Einblenden von Präsentationen, das Stummschalten und Entfernen von Teilnehmern durch den Moderator, das digitale “Melden” für Ihre Zuhörer sowie Recording-Tools zur Aufzeichnung der Sessions.

Zudem verfügen diese Lösungen oft über eine Anmeldungs- und Teilnehmerverwaltung, um auch große Webinare mit sehr vielen Teilnehmern zu verwalten.

Webinar-Software eignet sich (natürlich) für die Durchführung von Webinaren und Präsentationen sowie für interne Schulungen und Weiterbildungskurse. Einige Webinar-Tools bringen auch die Möglichkeit mit, die Session nicht nur auf Einladung zu öffnen sondern live zu streamen. So können Sie (zum Beispiel via Facebook oder YouTube) eine größere Masse an Zuhörern erreichen.

Anzahl Teilnehmer:innen

Die nächste Frage, die Sie sich stellen müssen, ist die nach den Kapazitäten, die Ihre Online-Meeting-Software bedienen soll. Benötigen Sie Ihr Tool größtenteils für 1-zu-1-Meetings unter den Kollegen, während diese sich im Home Office befinden? Dann reichen (je nach Teamgröße) Tools mit einer Kapazität zwischen 2 und 25 Teilnehmern in der Regel mehr als aus. Für Webinare und größere Firmenevents, die ganz oder teilweise remote abgehalten werden sollen, benötigen Sie dagegen Software mit 30 bis 100 oder noch mehr Teilnehmern. Hierfür bieten sich dann auch Features wie ein Anmeldeformular an, um den Überblick über Ihre Teilnehmer zu behalten.

Ein Anmeldeformular bietet sich zum Beispiel für Online-Events und Webinare an, um den Überblick über Teilnehmer zu behalten
Ein Anmeldeformular bietet sich zum Beispiel für Online-Events und Webinare an, um den Überblick über Teilnehmer zu behalten
Screenshot: trusted.de
Quelle: edudip.com

Da die Anzahl der möglichen Teilnehmer bei vielen Anbietern direkt an den Preis oder den benötigten Tarif gekoppelt ist, sollten Sie daher schon im Vorfeld entscheiden, wie gut besucht Ihre Meetings in Zukunft werden sollen.

Anzahl Hosts

Bei der Wahl des für Sie passenden Tarifs kommt es immer darauf an, wie viele aktive Nutzer (sogenannte Hosts oder Moderatoren) Sie benötigen. Zwar machen einige Tools im Vergleich keinen Unterschied zwischen Teilnehmern und Hosts; bei vielen Anbietern gibt es allerdings eine klare Trennung. So sind dort nur Hosts in der Lage, einen Account anzulegen, die jeweilige App oder den jeweiligen Client herunterzuladen und Meetingräume zu eröffnen, in die sie anschließend Gäste einladen können. Diese wiederum benötigen keinen eigenen Account, sondern können sich flexibel per Browser zuschalten.

Die Frage ist also, wie viele Personen in Ihrem Unternehmen die Möglichkeit haben sollen, Meetings zu erstellen. Wollen Sie Ihr Team auch in regelmäßigen 1-zu-1-Gesprächen zusammenkommen lassen, benötigt jedes Teammitglied den Host-Status und einen eigenen Account; oder Sie wählen ein Tool, bei dem es so etwas wie einen “Host” gar nicht gibt. Soll dagegen nur der Teamleiter in der Lage sein, einen digitalen Konferenzraum zu eröffnen, reicht eine einzige Host-Lizenz aus.

Anzahl Räume

Nicht immer relevant ist die Frage, wie viele “Räume” Sie benötigen, also wie viele Meetings parallel stattfinden sollen. Nur wenige Anbieter haben hier eine Beschränkung; bei einigen Angeboten ist der Preis allerdings auch davon abhängig, wie viele Räume erstellt werden können. Bei eyeson beispielsweise können Sie im kleinsten Tarif “For You” nur maximal 4 parallele Räume eröffnen.

Da die Beschränkung der digitalen Meeting-Räume kein Standard ist, sollten Sie bei der Auswahl Ihres Anbieters darauf achten, ob und welche Einschränkungen im jeweiligen Tarif gelten.

So hat trusted Videokonferenz-Software getestet

Im umfangreichen Praxistest hat die trusted-Redaktion jedes der getesteten Videokonferenz-Tools für Sie auf Herz und Nieren geprüft. Mithilfe von Test-Meetings mit unterschiedlich vielen Teilnehmern hat trusted die Übertragungsqualität sowie die spezifischen Funktionen und Features aller Lösungen geprüft. Zudem waren auch der jeweilige Preis der einzelnen Tarife, die Benutzerfreundlichkeit, Sicherheit und Datenschutz sowie der Kundensupport der Anbieter wichtige Testkriterien.

20
Anbieter im Vergleich
10
Anbieter im Praxistest
80+
Stunden Aufwand
34
Test-Meetings
15%
Vertrag & Kosten

Wie viel kostet das Tool? Wie viele Nutzer- oder Hostlizenzen sind integriert und wie viele Teilnehmer können für diesen Preis am Meeting teilnehmen? Wie lange sind Sie vertraglich gebunden und in welchen Intervallen müssen Sie bezahlen? Gibt es eine kostenlose Testphase?

20%
Setup

Wie schnell sind Meetings geplant und Meeting-Räume erstellt? Benötigen Sie einen Client, oder können Sie Ihr Meeting ganz einfach über den Browser verwalten? Wie funktionieren Einladungen und wie einfach ist es für Teilnehmer, dem Meeting beizutreten?

20%
Meeting

Wie läuft das Meeting konkret ab? Welche Funktionen und Features stehen Ihnen als Moderator und als Teilnehmer zur Verfügung? Wie gut ist die Qualität der Übertragung? Kommt es zu Rucklern, Verbindungsabbrüchen oder sonstigen Fehlern?

15%
Usability

Wie benutzerfreundlich ist das jeweilige Videokonferenz-System? Wie sieht die Benutzeroberfläche und die Nutzerführung aus? Wie einfach ist der Einstieg in die jeweilige Software und welche Hilfestellungen gibt das System Ihnen dabei?

15%
Sicherheit & Datenschutz

Erfüllt die Software die wichtigsten Standards der DSGVO? Werden Ihre Kundendaten auf europäischen Servern gespeichert? Welche Zertifizierung und Sicherheitsstandards bringen die Rechenzentren des Providers mit?

15%
Service & Support

Wann und auf welchen Kanälen können Sie mit dem Support des Anbieters in Kontakt treten? Welche Online-Materialien (Tutorials, Videos, Webinare, etc.) gibt es, um Sie zu unterstützen? Wie ist der Support des Anbieters organisiert?

Gut zu wissen: Der gesamte Praxistest sowie die Erstellung aller Inhalte für den Videokonferenz-Vergleich wurde von der trusted-Redaktion während der Corona-Pandemie in den Jahren 2020/21 im Home-Office durchgeführt. So konnte sich die Redaktion ein gutes Bild der einzelnen Tools und ihrer Vor- und Nachteile machen und unter realen Alltagsbedingungen testen.

Welche Videokonferenzsysteme gibt es auf dem Markt?

Im großen Videokonferenz-Vergleich 2020 stellt Ihnen trusted die gängigsten Online-Meeting-Tools auf dem Markt ausführlich vor. Umfangreiche Test- und Vergleichsberichte verschaffen Ihnen wertvolle Einblicke in die Möglichkeiten und die Benutzerfreundlichkeit der einzelnen Tools. Mithilfe unseres Tarifvergleichs finden Sie schnell und einfach das Tool, das am besten zu Ihrem Team passt. Hier finden Sie alle verglichenen Tools im kurzen Überblick:

LogMeIn GoToMeeting
4.2
Das Videoconferencing-Tool GoToMeeting glänzt durch Innovation und viele nützliche Features. Die gute Übertragungs- und Videoqualität sowie die einfache Meeting-Erstellung sprechen klar für den Anbieter aus Boston.… Mehr Lesen
ClickMeeting
3
ClickMeeting ist flexibel und für viele Arten von Online-Events geschaffen. Ob Meetings, Konferenzen, Webinare, Workshops, Schulungen, etc. Bei ClickMeeting sind auch Events mit bis zu 1.000 Teilnehmern kein Problem.… Mehr Lesen
edudip next
2.9
edudip next ist ein Webinartool Made in Germany und glänzt mit möglichen Teilnehmerzahlen bis zu 1.000 Personen und höchsten Sicherheitsstandards. Dank des neuen Meeting-Features eignet sich edudip nicht nur für große Online-Events.… Mehr Lesen
Mikogo
2.8
Mikogo ist eine Online-Meeting-Software Made in Germany und vor allem auf Sicherheit und einfache Bedienung bedacht. Die schnelle Einwahl per Browser, App oder Telefon und die nützlichen Meeting-Funktionen zeichnen Mikogo aus.… Mehr Lesen
Zoom
4.2
Zoom ist vor allem einfach und schnell, wenn Sie den Client erst einmal auf das Gerät Ihrer Wahl heruntergeladen haben. Ein riesiges Plus ist die Anpassbarkeit des Tools auf viele Branchen und Anwendungsfälle dank nützlicher Schnittstellen.… Mehr Lesen
Cisco WebEx
4.2
Cisco Webex Meeting ist ein Klassiker unter den Videokonferenz-Tools und hat einiges auf dem Kasten, was die Meetingplanung, -konfiguration und -steuerung angeht. Vor allem für größere Runden und/oder Webinare ist das Tool sehr zu empfehlen.… Mehr Lesen
Microsoft Teams
4.3
Microsoft Teams ist Teil der Business-Suite Office 365. Gerade im Verbund mit den anderen enthaltenen Cloud-Tools schlägt sich Microsoft Teams als Online-Meeting-Tool hervorragend; macht aber auch als alleinstehende Basisversion eine gute Figur.… Mehr Lesen
Google Meet
3.9
Google Meet ist der Nachfolger von Google Hangouts und Googles Antwort auf Zoom und Co. Das Tool ist einfach zu bedienen, sieht gut aus und profiliert sich vor allem durch seine Zugehörigkeit zur G Suite, der Business-Toolbox des Internet-Giganten.… Mehr Lesen
Skype
4.1
Der Oldtimer Skype macht immer noch eine gute Figur als Tool für private Videocalls und -meetings. Auch im Business-Alltag lässt sich das Tool - mit einigen Einschränkungen - nutzen. Vor allem die schöne anpassbare Oberfläche gefällt.… Mehr Lesen
TeamViewer
3.4
TeamViewer ist einer der Marktführer im Bereich Fernwartung und Remote-Zugriff und hat außerdem einen digitalen Meetingraum für Videokonferenzen mit an Bord. Bestes Argument sind die hohen Sicherheitsstandards des deutschen Tools.… Mehr Lesen
FastViewer
3.7
FastViewer ist ein Klassiker unter den Screen-Sharing- und Online-Meeting-Tools. Das Tool Made in Germany lockt mit höchster Sicherheit und einem flexiblen Pricing. Für Spontane ist Instant Meeting auch als Prepaid-Tarif verfügbar.… Mehr Lesen
Adobe Connect
3.2
Adobe Connect ist die Online-Meeting-, Webinar- und Learning-Plattform des amerikanischen Software-Giganten. Das Tool glänzt durch eine stabile Verbindung über alle Geräte und eine große Zahl verfügbarer Features und Add-Ons für Ihre Meetings.… Mehr Lesen
AnyMeeting
3.4
AnyMeeting ist ein geräteübergreifendes Online-Meeting-Tool und steht in der Basisversion kostenlos zur Verfügung. Tool und Provider glänzen durch vielseitige Integrationen und einen Rund-um-die-Uhr-Support, wenn einmal etwas schief geht.… Mehr Lesen
eyeson
3.5
eyeson ist eines der technisch ausgereiftesten Video-Collaboration-Tools im Vergleich und überzeugt durch eine stabile Bildqualität und eine große Zahl an Teilnehmern. Möglich ist das durch die hauseigene innovative Single-Stream-Technologie.… Mehr Lesen
GatherPlace
GatherPlace ist eine englischsprachige und recht klassische Video-Conferencing-Software. Sie eignet sich vor allem für Frontal-Präsentationen oder Vorträge und Webinare einzelner Hosts.… Mehr Lesen
GoMeetNow
4.5
GoMeetNow deckt als 3-in-1-Software (Video-Conferencing, Web-Conferencing und Webinar) viele Bedürfnisse ab und überzeugt mit einer breiten Funktionspalette. Das Tool ist für Meetings, Vorträge, Webinare sowie teilweise für den Kundenservice geeignet.… Mehr Lesen
join.me
3.7
join.me ist ein modernes Online-Meeting-Tool, das vor allem auf eine frische Präsentation und die einfache Bedienung bedacht ist. Das Tool ist voll anpassbar; so gestalten Sie sich beispielsweise Ihren eigenen, ganz individuellen Meeting-Raum.… Mehr Lesen
Lifesize
3.7
Lifesize bietet einen vielfältigen Mix an Video-Konferenz-Software und -Hardware. Das ist perfekt wenn Sie nicht nur Online-Konferenzen veranstalten, sondern auch Ihre analogen Konferenz- und Besprechungsräume ins digitale Zeitalter holen wollen.… Mehr Lesen
PGi GlobalMeet
3.7
PGi GlobalMeet verspricht Videokonferenzen der Enterprise-Klasse und ist auch und vor allem für große Firmen interessant. Dank globaler Einwahlmöglichkeiten vernetzt GlobalMeet - wie der Name schon sagt - Mitarbeiter auf der ganzen Welt miteinander.… Mehr Lesen
Saba Meeting
1.8
Saba Meeting ist ein moderne Online-Meeting-Tool für mittelgroße bis große Unternehmen. Die Plattform glänzt mit umfassenden Features, einer einfach zu bedienenden Oberfläche und höchsten Sicherheitsstandards Made in Germany.… Mehr Lesen

Änderungshistorie

14.10.2021
Videokonferenz-Software Test 2021

trusted hat den großen Videokonferenz-Test mit 20 Tools durchgeführt. Testsieger 2021 ist Zoom.

Maximilian Reichlin
Head of Content

Max ist Redaktionsleiter bei trusted.de. Seit seinem Einstieg vor rund 8 Jahren hat er gemeinsam mit seinem Team aus Redakteuren und Branchenexperten Softwarelösungen aus über 250 Kategorien getestet und verglichen. Als erfahrener Content-Marketer betreut der Münchener Masterabsolvent bei trusted vor allem Marketing- und Sales-Kategorien und steht seinen Leser:innen außerdem mit nützlichen Software-Ratgebern zur Seite, in denen er seine Erfahrung mit seiner Liebe zum Schreiben vereinen kann.

Preisvergleich
20 Anbieter und 55 Tarife
trusted