Anzeige
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.

Lightspeed eCommerce

Online-Shop System

3.8
(394)

Was ist Lightspeed eCommerce?

Lightspeed ist eine eCommerce-Lösung, mit der Sie einen umfangreichen Online-Shop einrichten. Die Hauptbestandteile der Lösung sind der kompakte Editor sowie das umfangreiche Backend. In Letzterem verwalten Sie Ihre Produkte, Kund:innen, Ihre Kasse, Ihre Design-Templates und Marketing-Werkzeuge. Sollte Ihnen trotz des großen Umfangs noch etwas fehlen, erweitern Sie das System über die Apps aus dem integrierten Store des Anbieters.

Kostenlose Testphase
Ja
Support
E-Mail-Support
Telefon-Support
Live Chat
FAQ-Bereich
Video-Tutorials
Kostenlose Webinare
Geeignet für
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Unterstützte Plattformen
Web-App
iOS

Screenshots

Tarif Starter Fortgeschritten Professionell Enterprise
Preis 49,00 € 89,00 € 189,00 €
Zahlung monatlich monatlich monatlich Preis auf Anfrage
Angebot

Überblick

Kostenlose Testphase Ja Ja Ja Ja

Lightspeed eCommerce Video

Für wen ist Lightspeed eCommerce geeignet?

Die Lightspeed E-Commerce-Software richtet sich mit seinem Angebot an kleine bis große Unternehmen mit bis zu 15.000 Artikeln. Sollten Sie als große Firma mehr Kontingente benötigen, stellen Sie sich über “Enterprise” in Absprache mit dem Anbieter einen eigenen Tarif zusammen. Für manche Selbstständige und Privatanwender:innen ist der Einstiegspreis mit 49€ im Monat eventuell etwas zu hoch.

Lightspeed eCommerce Test

Gesamt
91/100
Produkte
100/100
Shopfunktionen
100/100
Gestaltung & Design
46/100
SEO & Marketing
100/100
Rechnungen & Zahlungen
90/100
Vertrag & Kosten
94/100
Usability
94/100
Sicherheit & Datenschutz
92/100
Service & Support
94/100

Lightspeed bietet Ihnen eine beeindruckende Ansammlung von Funktionen für Ihr Backend. So haben Sie ohne Services weiterer Anbieter alles für Ihre Produktverwaltung und Marketing-Optimierung an einem Ort. Diese Fülle an Funktionen kann jedoch zu einer längeren Einarbeitungszeit führen. Der Editor ist hingegen kompakt und bietet Ihnen je nach Template nur ein paar Anpassungsmöglichkeiten. Für Einsteiger:innen ist das ideal, für Bastler ohne HTML-Kenntnisse aber hinderlich. Immerhin stellt Ihnen der Anbieter eine große Zahl von Templates zur Verfügung. Leider ist der Shop unabhängig vom Template auch in den oberen Tarifen nicht werbefrei. Ein Vorteil ist der App-Shop und die zahlreichen Schnittstellen, mit denen Sie das System in Ihre bestehende IT-Infrastruktur einbinden.

  • Einfache Produktverwaltung
  • Anpassungen via HTML / CSS
  • SSL in allen Tarifen
  • Viele kostenlose Beratungsangebote
  • Mindestvertragslaufzeit 12 Monate
  • Sehr kompakter Editor
Julia Warnstaedt
Content Creator von trusted
Funktionen & Features
Lightspeed eCommerce im trusted-Test
Lightspeed eCommerce im trusted-Test
Quelle: lightspeedhq.de

Welche Funktionen hat Lightspeed eCommerce?

Lightspeed bietet Ihnen zum einen seinen Editor, mit dem Sie das Design der von Ihnen gewählten Vorlage anpassen. Im Backend hingegen finden Sie alles Weitere von der Produktverwaltung über die Einstellung eigener Filter, Tags und Kategorien bis hin zu Ihren Marketing-Optionen. Zudem finden Sie in der Software eine Kundenverwaltung, die Statistiken und den App-Shop. Mit den Apps erweitern Sie die Funktionalitäten Ihres Systems.

Produkte
100/100

Lightspeed erlaubt Ihnen das Angebot von physischen Waren sowie Dienstleistungen. Diese verwalten Sie in Ihrem Backend, das Ihnen praktische Management-Optionen wie Tags, eigene Kategorien oder freie Attributfelder bietet. So haben Sie die Möglichkeit, Ihre Waren mit allen branchentypischen Informationen zu versehen, die Ihre Kund:innen benötigen. Haben Sie eine passende Excel-Tabelle, importieren Sie Ihre Produkte im Handumdrehen.

Geben Sie Ihren Käufer:innen alle relevanten Informationen

Wie viele Artikel Sie in Ihrem Shop anbieten dürfen ist von Ihrem Tarif abhängig. So legen Sie in den drei unteren Paketen zwischen 250 und 15.000 Produkte an. Für “Enterprise” erfahren Sie die maximale Anzahl an Waren auf Anfrage. Auf den Produktseiten finden Sie alle wichtigen Standardangaben, wie das Produktbild, die Beschreibung oder den Preis. Hinzu kommen einige Felder wie Filter oder Kategorien, die Sie völlig frei selbst definieren.

Die Produktverwaltung ist in Lightspeed genau und umfangreich
Die Produktverwaltung ist in Lightspeed genau und umfangreich
Screenshot: trusted.de
Quelle: lightspeedhq.de

Neben den üblichen Infos geben Sie die Produktvarianten an wie beispielsweise unterschiedliche Größen oder Farben. Über die Spezialfelder fügen Sie Freitextfelder ein, mit denen Sie für Sie relevante zusätzliche Angaben machen. So kommunizieren Sie in einem eigenen Feld zum Beispiel die Energieeffizienz einer Geräts oder markieren ein Produkt als vegan.

Produktbilder/ ProduktvideosJa
ProduktattributeJa
ProduktbeschreibungJa
ProduktverfügbarkeitJa

Produktbewertungen direkt im Online-Shop

Das Shop-System von Lightspeed bietet eine bereits integrierte Produktbewertung. So bieten Sie Ihren Usern die Möglichkeit, Kommentare und eine Sterne-Bewertung zu hinterlassen, ohne dass Sie hierfür eine weitere Anwendung benötigen. Sie haben auch die Möglichkeit, Bewertungen zu löschen. Das kann nützlich sein, falls sich ein Käufer oder eine Käuferin unangemessen beleidigend äußert oder andere zweifelhafte Inhalte über Ihre Kommentare verbreitet.

Bauen Sie Bewertungen in Ihren Online-Shop ein
Bauen Sie Bewertungen in Ihren Online-Shop ein
Screenshot: trusted.de
Quelle: lightspeedhq.de

Erstellen Sie eigene Geschenkkarten

Geschenkkarten bieten Sie mit Lightspeed entweder als eigenen Artikel im Shop an oder stellen Sie einzelnen Kund:innen direkt zur Verfügung. Das macht sich beispielsweise sehr gut als Dankeschön für die lange Treue. Sie finden die Karten im Abschnitt “Kunden”, wo Sie die jeweiligen Beträge für die Karten und deren Designs auswählen. Auf Wunsch können Sie auch eine Unter- und Obergrenze definieren, so dass Ihre Kund:innen den Betrag selbst auswählen können.

Designen Sie Ihre eigenen Geschenkkarten
Designen Sie Ihre eigenen Geschenkkarten
Screenshot: trusted.de
Quelle: lightspeedhq.de

Setzen Sie auf effektives Up- beziehungsweise Cross-Selling

Up-Selling vs. Cross-Selling

Up-Selling bezeichnet eine Marketing-Strategie, bei der den Kund:innen beim (Ver)Kaufprozess höherwertige Alternativen zum gewählten Produkt angeboten werden. Interessieren sich User beispielsweise für eine Smartphone-Hülle, könnten Sie diesen das garantiert bruchsichere Modell für 5 € mehr anbieten. Cross-Selling hingegen bietet passende Ergänzungsartikel an, wie zum Beispiel Kopfhörer, deren Stecker mit der entsprechenden Aussparung der Handyhülle kompatibel sind.

Im Abschnitt “Upselling” finden Sie genau genommen den Cross-Selling-Bereich Ihres Backends. Konkret bedeutet das, dass Sie Ihren Kund:innen weitere Artikel direkt im Warenkorb anbieten. Welche das sind, wählen Sie selbst aus. Aktivieren Sie die Option “Verwandte Produkte”, zeigt das System Ihren Usern ähnliche Artikel an. Welche das konkret sind, entscheidet der Algorithmus von Lightspeed.

Bieten Sie weitere Produkte via Cross-Selling beziehungsweise Up-Selling an
Bieten Sie weitere Produkte via Cross-Selling beziehungsweise Up-Selling an
Screenshot: trusted.de
Quelle: lightspeedhq.de
Shopfunktionen
100/100

In Lightspeed sind nicht nur alle grundlegenden Funktionen vorhanden, die Sie für Ihren Shop brauchen, sondern auch zahlreiche Komfortfunktionen untergebracht.

Erstellen Sie Tags, Kategorien und Marken

Um Ihre Artikel für Ihre Kund:innen und Suchmaschinen besser auffindbar zu machen, vergeben Sie eigene Tags. Diese definieren Sie selbst und fügen im Anschluss die passenden Artikel zu. Weitere Funktionen für Ihre Sortierung sind die Kategorien und Marken, die Sie Ihren Usern als eine Art Filter zur Verfügung stellen. So stellen Sie sicher, dass Ihre User alle gewünschten Artikel zügig in Ihrem Shop finden und sinnvoll durch die Seite navigieren.

Definieren und vergeben Sie individuelle Tags
Definieren und vergeben Sie individuelle Tags
Screenshot: trusted.de
Quelle: lightspeedhq.de

Erstellen Sie eine Warenkorb-Erinnerung

Über die mitgelieferten Apps ist es möglich, eine Warenkorb-Erinnerung zu versenden. Haben Käufer:innen das Shopping oder den Bezahlprozess abgebrochen, werden Sie mit einer E-Mail an die Artikel im zurückgelassenen Warenkorb erinnert. Beachten Sie beim Einsatz dieses Marketing-Instruments jedoch, dass der Einsatz nur unter bestimmten Voraussetzungen datenschutzrechtlich zulässig ist. Lassen Sie sich hier im Zweifel von einem Rechtsprofi beraten.

Erinnern Sie User an zurückgelassene Artikel in ihren Warenkörben
Erinnern Sie User an zurückgelassene Artikel in ihren Warenkörben
Screenshot: trusted.de
Quelle: lightspeedhq.de

Belohnen Sie Kund:innen mit Rabatt-Aktionen

Ein wichtiges Werbeinstrument sind Rabatte, mit denen Sie beispielsweise während Sales neue Kund:innen anlocken oder Bestandskund:innen für deren Treue belohnen. In Lightspeed definieren Sie den Code, die Summe des Nachlasses und den Gültigkeitszeitraum selbst. Außerdem legen Sie fest, wie oft der Gutschein eingelöst werden kann, ob der Rabatt für Versandkosten gilt und ob ein Mindestbestellwert für die Einlösung notwendig ist.

Erreichen Sie mehr Publikum dank Mehrsprachigkeit

Die Shops von Lightspeed sind auf Mehrsprachigkeit ausgelegt. Der Anbieter stellt Ihnen 14 Sprachen zur Auswahl, von denen Sie abhängig von Ihrem Paket zwischen einer und 7 für Ihre E-Commerce-Lösung einsetzen. Allerdings erstreckt sich die Übersetzung nicht auf die Produkte; die müssen Sie selbst anlegen. Abseits der Sprachen fügen Sie zudem auch mehrere Währungen zu Ihrem Shop hinzu. Die korrekte Umrechnung übernimmt das System automatisch für Sie, was wiederum den Komfort für Ihre User erhöht.

Lightspeed übernimmt die Währungsumrechnung und einige Übersetzungen automatisch für Sie
Lightspeed übernimmt die Währungsumrechnung und einige Übersetzungen automatisch für Sie
Screenshot: trusted.de
Quelle: lightspeedhq.de

Gestalten Sie Ihren Checkout selbst

In den Konfigurations-Einstellungen unter dem Menüpunkt “Kasse” definieren Sie Ihren eigenen Checkout. Damit haben Sie in der Hand, welche Informationen Sie zu Ihren Kund:innen abfragen, ob User bei der Auswahl einer Ware auf der Produktseite bleiben sollen oder ob die berechneten Steuersätze sichtbar sind. Mit diesen Werkzeugen gestalten Sie den Bezahlvorgang für Ihre Zielgruppe so angenehm wie möglich, was sich positiv auf Ihre Konversionsrate ergo auf Ihre Einnahmen auswirkt.

Bieten Sie Ihren Usern praktische Produktvergleiche

Lightspeed hat eine nützliche Komfortfunktion für Ihre User im Gepäck: den Produktvergleich. Über diesen haben potenzielle Käufer:innen die Möglichkeit, zwei oder mehrere Produkte im direkten Vergleich gegenüberzustellen. So ersparen Sie Ihren Usern das Öffnen verschiedener Tabs und das Scrollen durch die einzelnen Produktseiten. Solche kleinen Komfort-Features machen den Shop für Ihre User um einiges attraktiver und veranlassen diese zur Rückkehr für erneute Käufe.

Lassen Sie Ihre Kund:innen komfortabel Waren miteinander vergleichen
Lassen Sie Ihre Kund:innen komfortabel Waren miteinander vergleichen
Screenshot: trusted.de
Quelle: lightspeedhq.de

Legen Sie sich eigene Aufgaben an

Nachdem die Verwaltung eines Shops recht komplex werden kann, enthält das Dashboard für Sie ein einfaches Werkzeug für Ihr Task-Management. Mit diesem tragen Sie Aufgaben ein und weisen einen Stichtag zu. Sollten Sie mit mehreren Personen zusammenarbeiten, dürfen Sie den Task auch der passenden Person zuordnen. Auf diese Weise delegieren Sie schnell und unkompliziert Aufgaben, ohne Telefonate zu führen oder E-Mails versenden zu müssen.

Gestaltung & Design
46/100

Für Ihr Design suchen Sie sich eines der vorgefertigten Templates des Anbieters aus und passen es im kompakten Editor an. Haben Sie die entsprechenden Kenntnisse, dann sind ab dem Paket “Fortgeschritten” auch Anpassungen via HTML- und CSS-Code möglich. Ein Plus: Alle verfügbaren Templates sind mobil responsiv. Das können Sie wie bei VersaCommerce auch im Editor in den einzelnen Ansichten für Desktop, Tablet und Smartphone überprüfen.

Eine Unterscheidung zwischen der iOS- und Android-Ansicht für Smartphones wie bei IONOS gibt es nicht.

Überprüfen Sie Ihren Shop auch in den mobilen Ansichten
Überprüfen Sie Ihren Shop auch in den mobilen Ansichten
Screenshot: trusted.de
Quelle: lightspeedhq.de

Ein einfacher, aber eingeschränkter Editor

Der Editor von Lightspeed ist in vielerlei Hinsicht sehr beschränkt. So hantieren Sie anders als bei Wix eCommerce weder mit Drag and Drop noch haben Sie eine Möglichkeit, mit der Maus die Elemente des Themes zu tauschen. Sie blenden die jeweiligen Abschnitte nur ein und aus. Um hier tiefgreifende Änderungen vornehmen zu können, müssen Sie in HTML und CSS bewandert sein. Dann passen Sie über den Code das Template auf Ihre Wünsche an. Beachten Sie jedoch, dass für veränderte Themes kein Support besteht.

HTML-Anpassungen geben Ihnen viele Freiheiten. Um den Support müssen Sie sich aber selbst kümmern
HTML-Anpassungen geben Ihnen viele Freiheiten. Um den Support müssen Sie sich aber selbst kümmern
Screenshot: trusted.de
Quelle: lightspeedhq.de

Wählen Sie aus über 70 Designvorlagen

Im Template Store finden Sie eine Reihe an Vorlagen, die Sie teils kostenlos, teils für einen monatlichen Festpreis buchen. Die Themes finden Sie dabei oft mehrmals, nur sind Sie mit unterschiedlichen Demobildern und Texten gefüllt. Auf diese Weise kommen über 70 verschiedene Templates zusammen. Shopify mit seinen über 1.000 Designs kann der Anbieter damit nicht einholen, aber immerhin. Die Preise für die kostenpflichtigen Ausführungen liegen hier im Schnitt zwischen 10€ und 22,50€ im Monat. Ein Plus: Während der Testphase dürfen Sie ausnahmslos alle Vorlagen kostenlos ausprobieren.

Ihr Shop-Theme ist zu jeder Zeit austauschbar. Beachten Sie allerdings, dass Sie beim Wechsel der Themes alle Voreinstellungen des alten Designs verlieren.

Passen Sie den Look des Shops auf Ihre CI an

Sobald Sie sich für ein Theme entschieden haben, fügen Sie Ihr eigenes Logo ein und gestalten den Shop in Ihren CI-Farben. Ein Logo-Generator wie bei Jimdo ist dabei nicht vorhanden. Auch ein eigenes Favicon ist in den Anpassungsmöglichkeiten enthalten. Im Bezug auf die Typografie stehen ihnen viele Fonts zur Auswahl; eigene Schriftarten sind nicht vorgesehen. Werbefrei ist Ihr finales Shopsystem leider nicht. Ein Werbebanner am Fuß der Seite weist auf den Hersteller hin.

Hinterlegen Sie Ihr eigenes Logo und Ihre CI-Farben. Eigene Schriften sind im Editor hingegen nicht vorgesehen
Hinterlegen Sie Ihr eigenes Logo und Ihre CI-Farben. Eigene Schriften sind im Editor hingegen nicht vorgesehen
Screenshot: trusted.de
Quelle: lightspeedhq.de
SEO & Marketing
100/100

Lightspeed beinhaltet einige SEO-Stellschrauben, die Sie zum Beispiel für die Anpassung Ihrer Produktsnippets in der Google-Suche nutzen. Ebenso SEO-relevant: die Auswertung Ihres Traffics. Hierbei helfen Ihnen die Lightspeed-Statistiken sowie die Integration von Google Analytics. Eigene Editoren für Marketing-Mails und Posts wie bei GoDaddy Online-Shop gibt es nicht.

Optimieren Sie die Meta-Beschreibungen von Produkten im Sinne von SEO
Optimieren Sie die Meta-Beschreibungen von Produkten im Sinne von SEO
Screenshot: trusted.de
Quelle: lightspeedhq.de

Werten Sie Ihre eCommerce-Statistiken aus

In Ihrem Dashboard finden Sie die Statistiken, die Ihnen die wichtigsten Kennzahlen zu Ihrem Shopsystem liefern. Dazu gehören die Finanzdaten mit Brutto- und Netto-Einnahmen, Ihre Kosten, der durchschnittliche Bestellwert oder die Konversionsrate. Über das Menü in der oberen Rechten Ecke zeigt Ihnen das System Ihre Werte für unterschiedliche Zeitabschnitte von einer Woche bis hin zu 2 Jahren. Mit den ermittelten Werten planen Sie informiert Ihre zukünftigen Werbekampagnen und die nächsten Schritte zum Shop-Ausbau.

Die Statistiken geben Ihnen Aufschluss über den Erfolg Ihres Shops
Die Statistiken geben Ihnen Aufschluss über den Erfolg Ihres Shops
Screenshot: trusted.de
Quelle: lightspeedhq.de

Erstellen Sie eine Newsletter-Liste

Eine Marketing-E-Mail zu erstellen und zu versenden ist in Lightspeed nativ nicht möglich. Hier müssen Sie auf eine der vielen angebotenen Apps zurückgreifen. Vorhanden ist allerdings die Abonnenten-Liste. Mit dieser behalten Sie jederzeit den Überblick darüber, welche Kund:innen dem Erhalt Ihrer Newsletter zugestimmt haben. Das ist insofern komfortabel, weil Sie so für diese Information nicht jedes Mal in die einzelnen Einträge Ihres CRM schauen müssen.

“Shoppabale Posts” auf Facebook und Instagram

Für eine effektive Vergrößerung Ihrer Reichweite lohnt sich der Verkauf über Social Media Plattformen. Dafür gibt es in Lightspeed die Shoppable Posts für Facebook und Instagram. Voraussetzung hierfür ist ein Facebook-Business-Manager-Account, den Sie mit einem Katalog ausstatten. Über diesen verknüpfen Sie im Anschluss Ihren Produktkatalog aus Lightspeed. Eine genaue Anleitung hierzu finden Sie in der Online-Hilfe des Anbieters.

Verkaufen Sie Ihre Produkte via Social Media
Verkaufen Sie Ihre Produkte via Social Media
Screenshot: trusted.de
Quelle: lightspeedhq.de

Führen Sie A/B-Tests für den Zahlungsprozess durch

Eine Besonderheit von Lightspeed sind die A/B-Tests. Bei diesen aktivieren Sie mehrere Checkout-Prozesse und beobachten die Konversionsraten. Auf diese Weise finden Sie effektiv heraus, welchen Checkout-Prozess Ihre Kund:innen bevorzugen. Anstatt sich selbst Tests zusammenzubauen kommt Lightspeed gleich mit dem passenden Auswertungstool. Das ist äußerst komfortabel und bringt auch unerfahrenen Usern dieses Tool zur Umsatzsteigerung näher.

Rechnungen & Zahlungen
90/100

Um die Rechnungsbearbeitung brauchen Sie sich bei Lightspeed nicht zu kümmern, das erledigt das System automatisch für Sie. Sollten Sie sich mit Coding auskennen, dürfen Sie ab dem Paket “Professionell” via HTML alle Vorlagen für E-Mails, Angebote, Rechnungen und Versandzettel selbstständig auf Ihre Bedürfnisse anpassen. Ein Plus: Lightspeed kommt mit einem integrierten Mahnwesen. Sie wählen dabei Zeiträume zwischen einer Stunde und 40 Tagen aus und erstellen bis zu 4 Mahnstufen.

Editieren Sie im Backend Bestellungen und drucken Sie Rechnungen aus
Editieren Sie im Backend Bestellungen und drucken Sie Rechnungen aus
Screenshot: trusted.de
Quelle: lightspeedhq.de

Managen Sie Ihre Kundendaten und Termine in Ihrem CRM

Über Lightspeed managen Sie nicht nur die Daten Ihrer Kund:innen, sondern definieren auch Kundengruppen und bearbeiten Support-Tickets in Form von Direktnachrichten. Mit im CRM verbaut finden Sie einen Terminkalender, der Sie beispielsweise an Meetings mit Business-Partner:innen erinnert. Sollten Sie von einem anderen System umziehen, ist ein Import der Kundendaten via CSV möglich.

Lightspeed stellt Ihnen umfassende Verwaltungsmöglichkeiten für Ihre Kundendaten zur Verfügung
Lightspeed stellt Ihnen umfassende Verwaltungsmöglichkeiten für Ihre Kundendaten zur Verfügung
Screenshot: trusted.de
Quelle: lightspeedhq.de

Wählen Sie aus über einem Dutzend Zahlungsmöglichkeiten

Mit Lightspeed haben Sie unterschiedliche zahlungsmöglichkeiten zur Hand. Die wichtigsten sind Stripe und PayPal, die Ihren Usern die Zahlung per Kreditkarte erlauben. Haben Sie einen Point of Sale, fügen Sie die Option “Pay at pickup” hinzu. So zahlen Käufer:innen deren Produkte bei Ihnen vor Ort, wenn sie ihre Artikel abholen. Weitere Zahlungsmöglichkeiten sind:

  • Mollie 2
  • SOFORT-Überweisung
  • Ogone
  • Payone
  • Docdata
  • Auf Rechnung
  • Vorauszahlung via Banküberweisung
  • Und mehr
Vertrag & Kosten
94/100

Was kostet Lightspeed eCommerce?

Lightspeed eCommerce kostet zwischen 49€ und 189€ im Monat. Den Preis für den größten Tarif “Enterprise” erfahren Sie auf Anfrage. Sie erhalten die Möglichkeit, Lightspeed in einer 14-tägigen kostenlosen Testphase auszuprobieren. Weitere Informationen zu den Tarifen und deren Ausstattung finden Sie in der Kostenübersicht.

Die Preise von Lightspeed
Die Preise von Lightspeed
Quelle: lightspeedhq.de
Usability
94/100

Wie benutzerfreundlich ist Lightspeed eCommerce?

Lightspeed kommt mit einem äußerst umfangreichen Backend. Das freut Profis, die so eine sehr genaue und umfassende Verwaltung Ihrer Daten realisieren. Allerdings müssen Sie ein wenig Einarbeitungszeit berechnen, damit Sie sich an alle Funktionen und deren Position im Backend erinnern und diese passend verwenden. Der Editor hingegen ist sehr einfach gehalten und bietet wenig Potenzial zum “Verirren”. Allerdings ist das für User, die gerne einen umfangreichen Editor hätten, etwas restriktiv. Wer coden kann, ist hier im Vorteil.

Lightspeed eCommerce: Wie könnt Ihr fertiger Shop aussehen?

Manchmal kann bei Start eines Projektes ein wenig Inspiration nicht schaden. Der Anbieter verweist deshalb auf seiner Seite auf drei Shops, die mit Lightspeed aufgesetzt wurden. Diese unterscheiden sich im Design und geben Ihnen ein paar neue Ideen, die Sie bei der Umsetzung Ihres eigenen Online-Shops anwenden können.

Arbeiten Sie den Onboarding-Plan ab

Sollten Sie das erste Mal mit einem Online-Shop arbeiten, dann kann der Einstieg in die Materie recht überwältigend sein. Wo fangen Sie am besten an? Dieser Frage widmet sich die Onboarding-Hilfe, die Sie Schrittweise durch die Einrichtung Ihres Shops führt. Dabei handelt es sich wie bei IONOS eCommerce nicht um ein geführtes Tutorial. Allerdings hilft Ihnen die Checkliste, keinen wichtigen Einrichtungsschritt zu verpassen. Die Eingabe der ersten Daten ist glücklicherweise auch ohne Tutorial nahezu selbsterklärend.

Für den Editor liegt der Fall ein wenig anders. Hier werden Sie Schritt für Schritt in die Bedienung eingeführt. Das ist besonders deshalb praktisch, weil Sie so schnell die Unterschiede zwischen den Elementen “Seiten”, “Inhalte” und “Navigation” verstehen, ohne sich dabei zu verfransen.

Im Editor erhalten Sie eine Einführung via Textboxen
Im Editor erhalten Sie eine Einführung via Textboxen
Screenshot: trusted.de
Quelle: lightspeedhq.de
Sicherheit & Datenschutz
92/100

Wie sicher ist Lightspeed eCommerce?

Die Online-Shops von Lightspeed werden auf Servern in den Niederlanden gehostet. Der Anbieter hingegen sitzt in den USA, was zu einer guten, aber nicht perfekten DSGVO-Konformität führt. Die Rechenzentren sind nach ISO 27001 sowie SOC 2 Typ II zertifiziert. Alle Tarife enthalten ein SSL-Zertifikat für eine sichere Datenübertragung. Die Kundendaten sind nach AES 256 verschlüsselt und werden redundant in getrennten Rechenzentren gespeichert. Backups erfolgen stündlich. Der Anbieter verspricht zudem eine Verfügbarkeit von 99 %.

Service & Support
94/100

Welchen Kundenservice bietet Lightspeed eCommerce?

Als Kontaktwege zum Support stehen Ihnen E-Mails, das Telefon und der Live-Chat zur Verfügung. Die Support-Qualität wird im Schnitt als sehr gut beschrieben. Wenn Sie sich lieber selbst helfen wollen, dann schauen Sie hierfür die Online-Hilfe. Beachten Sie jedoch, dass Sie bei der Suche auch häufiger über niederländische Artikel stolpern. Alternativ setzen Sie auf die Tutorial-Videos, die Sie auf dem Youtube-Kanal des Anbieters finden.

Welche Schnittstellen hat Lightspeed eCommerce?

Mit den Apps haben Sie nützliche Zusatzfunktionen zur Hand wie etwa droppery oder EDC zur Integration von Dropshipping sowie Zahlungsanbieter wie Klarna. Für Newsletter und Co. dienen Ihnen MailChimp oder Newsletter2Go. Beachten Sie, dass diese Apps teils kostenpflichtig sind. Für die Auswertung Ihres Traffics steht Ihnen Google Analytics zur Verfügung. Haben Sie den Tarif “Fortgeschritten” oder höher gebucht, richten Sie zusätzliche Dienste über APIs ein.

Was unterscheidet Lightspeed eCommerce von anderen Tools?

Lightspeed zeigt vor allem im größten Tarif das umfassendste Backend mit vielen Verwaltungs- und Komfortfunktionen. Wer seinen Usern ein genau zugeschnittenes Surferlebnis bieten möchte, der hat hier viele nützliche Werkzeuge zur Hand. Wer es lieber kompakter mag, der ist eventuell mit Jimdo oder 1blu Shop besser bedient.

Änderungshistorie

12.01.2022
Lightspeed eCommerce Vergleich

Im Rahmen des großen Online-Shop-Tests 2021 hat trusted Lightspeed eCommerce eingehend überprüft und mit 19 anderen Online-Shop-Anbietern verglichen.

3.8
394 Bewertungen
davon sind
390 Bewertungen
aus 2 externen Quellen

4 Bewertungen auf trusted

Aki Huck
1 Bewertung
4. Oktober 2020

Viel Potential mit sehr kleinen Macken

Vorteile: Was hat Ihnen am besten gefallen?

Die Möglichkeit, in HTML und CSS einzugreifen, um Anpassungen zu machen, sind vielseitig - Geschwindigkeit - Stabilität

Nachteile: Was hat Ihnen gar nicht gefallen?

Die dürftigen Produktinfos im Checkout sind ärgerlich und es gibt keinen Work-around - Frachtfrei Rabattregel lässt sich nicht auf Kundengruppe zuordnen

Wofür verwenden Sie Lightspeed eCommerce? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Wir verwenden Lightspeed eCommerce als B2B Shop

Heinz S.
1 Bewertung
18. Juli 2018

Durchweg positive Erfahrung!

Vorteile: Was hat Ihnen am besten gefallen?

Die freundliche und kompetente Beratung. Die Bedienung des Systems ist kinderleicht, daher sehr gut für Anfänger (wie mich) geeignet.

Nachteile: Was hat Ihnen gar nicht gefallen?

Alles hat wunderbar funktioniert. Der Preis scheint auf den ersten Blick etwas hoch- dafür wird keine Umsatzbeteiligung genommen und auch die Funktionen und der Support machen es wett.

Ramona Lange
1 Bewertung
22. Mai 2018

Ich kann vor dieser FIRMA nur warnen !!! Haben nicht einmal Logs!!!

Vorteile: Was hat Ihnen am besten gefallen?

nichts außer das man so dumm ist und monatlich zahlt, ich bin zu Gambio gewechselt .Außerordentliche Kündigung wurde anerkannt. Lächerliche Firma!

Nachteile: Was hat Ihnen gar nicht gefallen?

Miserabler Support, erscheint nicht zur Gerichtsverhandlung !!! Feige ! Shop hat keine Logs usw.

Wofür verwenden Sie Lightspeed eCommerce? Welche Probleme konnten Sie lösen?

www.Russisches-Rohhaar.de mittlerweile aber NICHT MEHR ! Ausserordentlich schlecht !

Ralf
1 Bewertung
7. Mai 2017

Sehr viele Fehler, die nicht korrigiert werden

Wofür verwenden Sie Lightspeed eCommerce? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Hallo, aus unserer Sicht ist der SEOShop von Lightspeed überhaupt nicht zu empfehlen. Wir haben bereits einige Fehler vor mehr als 7 Monaten berichtet - Fehler, die die Pflege der Produkte zu einer Tortur machen. Zunächst wurde der Fehler bestätigt, dann wurde wohl die Support-Mannschaft ausgetauscht, die konnten den Fehler nicht reproduzieren, dann haben wir ein Video dazu angefertigt - und seit dem (2 Monate) ist Funkstille. Es kamen einige wenige Fixe und Updates mit "Verbesserungen", die immer weitere Fehler in der administrativen Oberfläche zur Folge hatten - teilweise bis zur Unbenutzbarkeit. Diese Fehler haben wir gemeldet - und Wochenlang wurden keine Korrekturen der Fehler gemacht (bis jetzt nicht). Letztlich scheint wohl die Entwicklung vollständig eingestellt worden zu sein, da es pro Woche gerade mal ein, zwei erledigte Punkte gibt - bei alleine von uns gemeldeten Fehlern können wir uns darauf einstellen, dass die Fehler auch im nächsten halben Jahr nicht korrigiert sein werden. Wir baten um ein Gespräch mit einem Manager, um über diese "Haltung" mal zu sprechen - dieser Anruf wird uns seit einem Monat versprochen - aber er kam bis jetzt nicht. Bereits seit 4 Monaten ist der Lightspeed-Shop vermutlich auf der Blacklist von T-Online, wodurch die E-Mails als unzustellbar zurück kommen - unsere Kunden mit T-Online Konten können noch nicht einmal ihr Passwort zurück setzen - diese Situation ist nahezu untragbar für einen "professionellen" Anbieter - aber gelöst wurde das Problem seit Februar 2017 (jetzt ist Mai 2017) nicht. Hier die Fehler-Antwort: >: delivery temporarily suspended: host mx03.t-online.de[194.25.134.73] refused to talk to me: 554 IP=yy.yyy.yyy.153 - A problem occurred. (Ask your postmaster for help or to contact Diese Meldung kommt regelmäßig bei E-Mails von Lightspeed an T-Online E-Mail Konten - und zwar nicht sofort, sondern erst 6-8 Tage später! Ein weiteres Beispiel: Kunden von uns müssen das Alter angeben. So beschwerten sich einige Kunden, die sich registriert haben, dass sie immer wieder beim Bestellen das Geburtsdatum eingeben müssen - andere nicht. Wir haben diesen Fehler gemeldet mit Beispielen, welche Kunden es betrifft und der Fehler wurde als "nicht nachstellbar" zurück gewiesen. Da wir selbst Softwareentwickler im Betrieb haben, haben diese sich das Problem genauer angeschaut und festgestellt, wie man es reproduzieren kann: man musste lediglich vor dem 1.1.1970 geboren sein. Denn dann rechnet das Lightspeed System falsch und kann das Datum nicht ausfüllen. Das hat damit zu tun, dass Lightspeed mit einem Datums-Typ rechnet, der bei kleiner 1.1.1970 mit negativen Werten rechnet - und ihre eigene Software kann damit nicht umgehen. Nun, Lightspeed hat den Fehler bestätigt - und dann die Aussage: aber wir korrigieren es trotzdem nicht! OK! Da fällt einem nicht mehr zu ein. Jeder soll nun selber beurteilen, ob er so einem Anbieter sein Online-Geschäft anvertraut.

Über Lightspeed eCommerce

Die Lightspeed Commerce Inc. mit Hauptsitz in Kanada mischt seit 2005 auf dem Onlineshop-Markt mit. Mit den etwa 2.000 Angestellten kümmert sich das Unternehmen um Kund:innen an 150.000 Standorten in über 100 Ländern weltweit.

Bewertung abgeben

Babbel Bewertungen

4.5
918.106 Bewertungen
davon sind
918.006 Bewertungen
aus 3 anderen Quellen

Bewertungsquellen

203.579 Kunden bewerten auf iTunes durchschnittlich mit 4.6 von 5 Punkten (Stand: 07.03.2022)
203.579 Kunden bewerten auf iTunes durchschnittlich mit 4.6 von 5 Punkten (Stand: 07.03.2022)
203.579 Kunden bewerten auf iTunes durchschnittlich mit 4.6 von 5 Punkten (Stand: 07.03.2022)
trusted