Werbehinweis
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.

Lightspeed eCommerce

Online Shop

2.8
(4)

Fazit der Redaktion

Gesamt
85/100
Kosten und Vertrag
80/100
Funktionen und Features
88/100
Usability und Bedienung
90/100
Datenschutz und Sicherheit
75/100
Service und Support
91/100
Schnittstellen
75/100

Lightspeed eCommerce (ehemals SEOshop) kann vor allem durch seinen großen Funktionsumfang und die umfassenden Service-Leistungen seitens des Anbieters punkten. So wird Ihnen gleich zu Beginn ein persönlicher Ansprechpartner zugewiesen, an den Sie sich in Problemfällen wenden können und der Sie auch bei der Einrichtung unterstützt. Ein Manko an Lightspeed ist der relativ hohe Preis, der noch dazu mit einer Einrichtungsgebühr und kostenpflichtigen Design-Vorlagen daherkommt. Für Datenschützer relevant: Trotz DSGVO-Testierung ist der Provider sehr intransparent, was Sicherheits- und Schutzmaßnahmen anbelangt.

  • Sehr großer Funktionsumfang
  • Professionelle Design-Templates
  • Persönlicher Ansprechpartner
  • Domain inklusive
  • Vergleichsweise teuer
  • Intransparente Datensicherheit
  • Begrenzte Produktanzahl
  • Handy zur Registrierung nötig
Maximilian Reichlin
Redaktionsleiter von trusted
Lightspeed eCommerce
2.8

Kosten und Vertrag

Lightspeed eCommerce gibt es in vier verschiedenen Jahres-Abonnements: “Starter”, “Fortgeschritten”, “Professionell” und “Enterprise”. Die drei Softwarepakete “Starter” bis “Professionell” unterscheiden sich untereinander sowohl durch ihren jeweiligen Funktionsumfang, als auch durch die Anzahl an einstellbaren Produkten. Während Sie in “Starter” bis zu 250 Produkte pflegen können, steigt die Anzahl in “Fortgeschritten” und “Professionell” auf 5.000 bzw. 15.000 Produkte. Zudem lassen sich in diesen Softwareversionen zusätzliche Benutzerkonten hinzufügen und der Online-Shop in zusätzliche Sprachen übersetzen.

Lightspeed Preise - Die drei Softwarepakete Starter, Fortgeschritten und Professionell im Überblick
Lightspeed Preise - Die drei Softwarepakete Starter, Fortgeschritten und Professionell im Überblick
Screenshot: lightspeedhq.de

Interessanter sind allerdings die zusätzlichen Features, die Sie in den höheren Software-Versionen freischalten. So wartet die Fortgeschrittenen-Variante mit Retouren-Management, dem API-Zugang, Anpassungen per HTML, einem Blog-Modul und der Möglichkeit zu Mengenrabatten auf. Die Professionell-Version kommt zusätzlich mit einer Rabattfunktion für B2B sowie einem PDF- und Email-Editor.

Im Großen und Ganzen ist Lightspeed eines der teureren Tools im trusted-Vergleich und steht auf einer Stufe mit ähnlich umfangreichen Tools wie VersaCommerce. Zumal Sie für die Einrichtung Ihres Shops noch einmalig 25 Euro als Setup-Gebühr entrichten müssen. Weitere Kosten kommen auf Sie zu, wenn Sie nicht das recht plane Standard-Design, sondern eine der hübschen Designvorlagen für Ihren Shop verwenden wollen. Diese kosten nämlich noch einmal eine zusätzliche monatliche Gebühr.

Beim vierten verfügbaren Tarif (“Enterprise”) handelt es sich übrigens um einen individuellen Tarif, dessen Konditionen direkt mit dem Anbieter ausgehandelt werden. Er eignet sich vor allem für große Unternehmen mit speziellen Extra-Anforderungen.

Alle wichtigen Informationen zu den entstehenden Kosten und den geltenden Vertragsmodalitäten finden Sie in der Lightspeed eCommerce-Kostenübersicht.

Funktionen und Features

Funktional ist Lightspeed recht breit aufgestellt. Die enthaltenen Features reichen vom Produkt- und Kundenmanagement über die Lagerverwaltung, das Design Ihres Webshops bis hin zu SEO und Marketing. Damit liefert Lightspeed ein ganzheitliches Backend für Ihren Online-Shop, der mit einer ganzen Reihe von Optionen aufwarten kann.

Produkte, Kunden und Bestellungen

Produkt- und Kundendaten pflegen Sie in eigenen Datenbanken, die Sie zu Beginn entweder per integriertem Datenimport oder manuell ins System einpflegen. Hier haben Sie auch die Möglichkeit, Produkte und Kunden zu Gruppen zusammenzufassen, Produktbundles zu bilden und Ihre Lieferanten sowie und Ihr Inventar zu verwalten. Die Pflege von Produktdaten erfolgt anhand einer einfachen Eingabemaske, die allerdings viele Optionen beinhaltet.

Die Datenpflege funktioniert in Lightspeed eCommerce schnell und einfach per Eingabemasken
Die Datenpflege funktioniert in Lightspeed eCommerce schnell und einfach per Eingabemasken
Screenshot: lightspeedhq.de

So können Sie hier neben den Standardinformationen für die Produktseite (wie Name, Bilder, Beschreibung, etc.) Tags vergeben, Filtermöglichkeiten hinzufügen, individuelle Mengenrabatte einstellen und spezielle Felder hinzufügen, um Ihre Kunden um zusätzliche Informationen zu bitten. Das eignet sich zum Beispiel, um Kleidung in bestimmten Größen zu verkaufen, etc. Auch verwandte Produkte lassen sich hier einstellen, um Möglichkeiten des Cross-Selling zu aktivieren. Die ausgewählten Produkte erscheinen dann auf der Produktseite und führen Ihre Kunden weiter durch Ihr Angebot, im Sinne von: “Wenn Sie sich für x interessieren, könnte Ihnen auch y gefallen.”

Design

In Sachen Design glänzt Lightspeed mit einer ganzen Reihe von chiquen Templates und Vorlagen, die Sie einfach per Knopfdruck auf Ihren Online-Shop stülpen können und so das langweilige Standarddesign durch eine schönere Aufmachung ersetzen.

Lightspeed eCommerce kann vor allem mit hübschen und professionellen Templates aufwarten
Lightspeed eCommerce kann vor allem mit hübschen und professionellen Templates aufwarten
Screenshot: lightspeedhq.de

Die kostenpflichtigen Templates sind responsive und dadurch SEO-optimiert, machen sich also auch auf mobilen Geräten sehr gut. Das restliche Design Ihres Online-Shops funktioniert mithilfe eines HTML-Editors, mit dessen Hilfe Sie das ausgewählte Template zusätzlich anpassen und individualisieren können.

Marketing

Im integrierten Marketingbereich von Lightspeed eCommerce erstellen Sie beispielsweise Rabattcodes, legen Ihre individuellen Rabatt-Regeln fest oder erstellen einen Newsletter für Ihre Kunden. Auch ein “Checkout Upselling” können Sie hier hinzufügen, um Kunden, die gerade “zur Kasse gehen” zusätzliche Produkte oder Leistungen anzubieten, bevor sie endgültig kaufen.

SEO

Lightspeed eCommerce bringt einen eigenen SEO-Bereich mit, in dem Sie die nötigen Einstellungen vornehmen, um Ihren Online Shop suchmaschinenfreundlicher zu gestalten. Mithilfe von Meta-Titles und -Descriptions und suchmaschinenfreundlichen URLs erhöhen Sie Ihr Ranking bei Google und Co.

Blog

Ein kleines Alleinstellungsmerkmal bei Lightspeed ist die integrierte Blog-Funktion, auf die Sie ab dem Fortgeschrittenen-Tarif Zugriff haben. Damit erstellen Sie rund um Ihre Produkte und Ihren Shop eine Content-Welt, in der Sie zusätzlichen Mehrwert liefern, um Ihre Kunden zum Wiederkommen zu animieren.

Auf Wunsch erweitern Sie Ihren Lightspeed-Shop durch einen individuell anpassbaren Blog
Auf Wunsch erweitern Sie Ihren Lightspeed-Shop durch einen individuell anpassbaren Blog
Screenshot: lightspeedhq.de

Zwar sind die Möglichkeiten der Blogerstellung hier sehr rudimentär und auf keinen Fall mit professionellen Blogging-Lösungen zu vergleichen, als kleine Ergänzung zu Ihrem Shop-Angebot ist die Option allerdings nett.

Alle Funktionen und Features von Lightspeed eCommerce hier zu nennen, würde den Rahmen sprengen. Für eine umfassende Übersicht besuchen Sie daher am besten die Lightspeed-Funktionsübersicht von trusted.de.

Usability und Bedienung

Einfache Anmeldung mit störender Handypflicht

Die Anmeldung und der Einstieg in Lightspeed eCommerce gestalten sich sehr einfach. Zunächst benötigen Sie lediglich eine Email-Adresse und einen Namen für Ihren Webshop; später fügen Sie dann noch eine Bankverbindung für die Abrechnung hinzu. Ein wenig störend: Nach Aktivierung Ihres Accounts müssen Sie diesen noch validieren, was nur per SMS-Code möglich ist. Eine Mobilnummer anzugeben ist für die Registrierung also Pflicht, was vor allem militante Datenschützer stutzig machen dürfte.

Schnelle Einrichtung durch Starthilfe

Haben Sie diesen Schritt allerdings erst einmal gemeistert, ist der Rest ein Kinderspiel. Ein Einrichtungsassistent unterstützt Sie bei den ersten Schritten von der Accounterstellung über die initiale Datenpflege bis hin zum Design Ihres Online-Shops.

Ein kleines Tutorial führt Sie durch die ersten Schritte des Programms
Ein kleines Tutorial führt Sie durch die ersten Schritte des Programms
Screenshot: lightspeedhq.de

Alternativ hilft auch das Support-Team von Lightspeed gerne weiter und steht Ihnen unter anderem mit Online-Demos zur Seite. Einziges Manko: Nach erfolgter Einrichtung sind Sie zunächst einmal auf sich gestellt, was angesichts des schieren Funktionsumfangs von Lightspeed eCommerce erdrückend sein kann. Zudem fehlt es an vielen Stellen an Erklärungen und Erläuterungen, die vor allem Anfängern auf dem Gebiet helfen würden - beispielsweise beim Unterschied zwischen dem “Titel” eines Produkts, dem “Langen Titel” und dem “SEO-Titel”.

Ansprechende und übersichtliche Oberfläche

Da trifft es sich gut, dass Lightspeed zumindest mit einer aufgeräumten und übersichtlichen Nutzeroberfläche aufwarten kann, die zudem noch gut aussieht. Von einer zentralen Navigationsleiste auf der linken Seite gelangen Sie in alle wichtigen Bereiche Ihrer Software. Diese sind größtenteils sprechend gekennzeichnet, so dass Sie sich bereits nach einer kurzen Einarbeitungszeit recht sicher durch das Programm bewegen werden.

Datenschutz und Sicherheit

Datenschutz und Datensicherheit stehen offensichtlich nicht ganz oben auf der Prioritätenliste von Lightspeed - zumindest werden sie nicht transparent kommuniziert, so dass man als kritischer User zunächst einmal nicht weiß, was hier vor sich geht. Sicher ist nur, dass alle Datenübertragungen bei Lightspeed per AES256 verschlüsselt sind und dass alle Kundendaten redundant in getrennten Rechenzentren aufbewahrt werden. Wo sich diese Rechenzentren allerdings befinden, ist unklar. Am wahrscheinlichsten ist der Serverstandort USA, da es sich bei Lightspeed um einen kanadischen Anbieter handelt.

Löblich: Nach Inkrafttreten der DSGVO hat der Provider eine Reihe von neuen Datenschutzbestimmungen umgesetzt und ist mittlerweile DSGVO-konform.

Service und Support

Das Support-Team von Lightspeed verdient - zumindest im trusted-Test - größtes Lob. Alle Testnachrichten (per Mail) wurden innerhalb kurzer Zeit beantwortet und waren immer mit dem Angebot zusätzlicher Hilfeleistungen verknüpft - zum Beispiel einer kurzen Web-Präsentation zur Einrichtungshilfe, etc. Punkten kann Lightspeed auch in Sachen Erreichbarkeit: Auf allen wichtigen Kanälen (von einem Live-Chat abgesehen) ist das Service-Team für Sie verfügbar und das an 7 Tagen in der Woche und rund um die Uhr. Ein umfangreiches Online-Hilfecenter mit nützlichen Tipps und Dokumentationen sowie eine Reihe von Tutorial-Videos auf YouTube runden den guten Service ab.

Das umfangreiche Hilfecenter von Lightspeed erreichen Sie direkt aus dem Tool heraus
Das umfangreiche Hilfecenter von Lightspeed erreichen Sie direkt aus dem Tool heraus
Screenshot: lightspeedhq.de

Schnittstellen

Neben einer offenen API als Entwicklerschnittstelle ist Lightspeed mit diversen Integrationen ausgestattet, beispielsweise zu Online Marktplätzen, Payment-Providern wie PayPal, Concardis und vielen weiteren und sozialen Netzwerken. Besondere Aufmerksamkeit verdient die Schnittstelle zu facebook, die Sie unter “facebook Commerce” aktivieren können, um Produkte aus Ihrem Online-Shop direkt auf Ihrer Fanseite im größten Sozialen Netzwerk zu vermarkten.

Der Daten-Im- und -Export ist per CSV möglich. So bekommen Sie alle bestehenden Kunden- und Produktdaten schnell und ohne Aufwand in das System.

Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, Ihren Lightspeed-Shop mit allerlei “Apps” aus den verschiedensten Sparten aufzuwerten. Diese sind kostenpflichtig und erweitern den Funktionsumfang von Lightspeed e Commerce zum Beispiel hinsichtlich Kundenservice, Marketing, Sales, Buchhaltung und Social Media.

Auf Wunsch werten Sie Ihr Shopsystem mit zusätzlichen (kostenpflichtigen) Apps auf
Auf Wunsch werten Sie Ihr Shopsystem mit zusätzlichen (kostenpflichtigen) Apps auf
Screenshot: lightspeedhq.de
2.8
/5
4 Bewertungen
Hervorragend
Gut
Akzeptabel
Mangelhaft
Ungenügend
67% Weiterempfehlung
Aki Huck
1 Bewertung
4. Oktober 2020

Viel Potential mit sehr kleinen Macken

Vorteile: Was hat Ihnen am besten gefallen?

Die Möglichkeit, in HTML und CSS einzugreifen, um Anpassungen zu machen, sind vielseitig - Geschwindigkeit - Stabilität

Nachteile: Was hat Ihnen gar nicht gefallen?

Die dürftigen Produktinfos im Checkout sind ärgerlich und es gibt keinen Work-around - Frachtfrei Rabattregel lässt sich nicht auf Kundengruppe zuordnen

Wofür verwenden Sie Lightspeed eCommerce? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Wir verwenden Lightspeed eCommerce als B2B Shop

Heinz S.
1 Bewertung
18. Juli 2018

Durchweg positive Erfahrung!

Vorteile: Was hat Ihnen am besten gefallen?

Die freundliche und kompetente Beratung. Die Bedienung des Systems ist kinderleicht, daher sehr gut für Anfänger (wie mich) geeignet.

Nachteile: Was hat Ihnen gar nicht gefallen?

Alles hat wunderbar funktioniert. Der Preis scheint auf den ersten Blick etwas hoch- dafür wird keine Umsatzbeteiligung genommen und auch die Funktionen und der Support machen es wett.

Ramona Lange
1 Bewertung
22. Mai 2018

Ich kann vor dieser FIRMA nur warnen !!! Haben nicht einmal Logs!!!

Vorteile: Was hat Ihnen am besten gefallen?

nichts außer das man so dumm ist und monatlich zahlt, ich bin zu Gambio gewechselt .Außerordentliche Kündigung wurde anerkannt. Lächerliche Firma!

Nachteile: Was hat Ihnen gar nicht gefallen?

Miserabler Support, erscheint nicht zur Gerichtsverhandlung !!! Feige ! Shop hat keine Logs usw.

Wofür verwenden Sie Lightspeed eCommerce? Welche Probleme konnten Sie lösen?

www.Russisches-Rohhaar.de mittlerweile aber NICHT MEHR ! Ausserordentlich schlecht !

Ralf
1 Bewertung
7. Mai 2017

Sehr viele Fehler, die nicht korrigiert werden

Wofür verwenden Sie Lightspeed eCommerce? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Hallo, aus unserer Sicht ist der SEOShop von Lightspeed überhaupt nicht zu empfehlen. Wir haben bereits einige Fehler vor mehr als 7 Monaten berichtet - Fehler, die die Pflege der Produkte zu einer Tortur machen. Zunächst wurde der Fehler bestätigt, dann wurde wohl die Support-Mannschaft ausgetauscht, die konnten den Fehler nicht reproduzieren, dann haben wir ein Video dazu angefertigt - und seit dem (2 Monate) ist Funkstille. Es kamen einige wenige Fixe und Updates mit "Verbesserungen", die immer weitere Fehler in der administrativen Oberfläche zur Folge hatten - teilweise bis zur Unbenutzbarkeit. Diese Fehler haben wir gemeldet - und Wochenlang wurden keine Korrekturen der Fehler gemacht (bis jetzt nicht). Letztlich scheint wohl die Entwicklung vollständig eingestellt worden zu sein, da es pro Woche gerade mal ein, zwei erledigte Punkte gibt - bei alleine von uns gemeldeten Fehlern können wir uns darauf einstellen, dass die Fehler auch im nächsten halben Jahr nicht korrigiert sein werden. Wir baten um ein Gespräch mit einem Manager, um über diese "Haltung" mal zu sprechen - dieser Anruf wird uns seit einem Monat versprochen - aber er kam bis jetzt nicht. Bereits seit 4 Monaten ist der Lightspeed-Shop vermutlich auf der Blacklist von T-Online, wodurch die E-Mails als unzustellbar zurück kommen - unsere Kunden mit T-Online Konten können noch nicht einmal ihr Passwort zurück setzen - diese Situation ist nahezu untragbar für einen "professionellen" Anbieter - aber gelöst wurde das Problem seit Februar 2017 (jetzt ist Mai 2017) nicht. Hier die Fehler-Antwort: >: delivery temporarily suspended: host mx03.t-online.de[194.25.134.73] refused to talk to me: 554 IP=yy.yyy.yyy.153 - A problem occurred. (Ask your postmaster for help or to contact Diese Meldung kommt regelmäßig bei E-Mails von Lightspeed an T-Online E-Mail Konten - und zwar nicht sofort, sondern erst 6-8 Tage später! Ein weiteres Beispiel: Kunden von uns müssen das Alter angeben. So beschwerten sich einige Kunden, die sich registriert haben, dass sie immer wieder beim Bestellen das Geburtsdatum eingeben müssen - andere nicht. Wir haben diesen Fehler gemeldet mit Beispielen, welche Kunden es betrifft und der Fehler wurde als "nicht nachstellbar" zurück gewiesen. Da wir selbst Softwareentwickler im Betrieb haben, haben diese sich das Problem genauer angeschaut und festgestellt, wie man es reproduzieren kann: man musste lediglich vor dem 1.1.1970 geboren sein. Denn dann rechnet das Lightspeed System falsch und kann das Datum nicht ausfüllen. Das hat damit zu tun, dass Lightspeed mit einem Datums-Typ rechnet, der bei kleiner 1.1.1970 mit negativen Werten rechnet - und ihre eigene Software kann damit nicht umgehen. Nun, Lightspeed hat den Fehler bestätigt - und dann die Aussage: aber wir korrigieren es trotzdem nicht! OK! Da fällt einem nicht mehr zu ein. Jeder soll nun selber beurteilen, ob er so einem Anbieter sein Online-Geschäft anvertraut.

Bewertungsquellen

Über Lightspeed eCommerce

Lightspeed ist ein ursprünglich kanadisches Unternehmen und hat heute Büros in Kanada, den USA und Europa. Mit der Übernahme der niederländischen Plattform SEOshop im Jahr 2015 verbanden die POS-Experten von Lightspeed den Online- und Offline-Markt. Heute nutzen mehr als 26.000 Unternehmen die eCommerce-Lösungen des kanadischen Entwicklers.

Bewertung abgeben
trusted