Werbehinweis
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.

Lexware lexoffice

Rechnungsprogramm

3.3
(574)

Was ist Lexware lexoffice?

lexoffice ist ein relativ günstiges Online-Rechnungstool für Freelancer bis zu kleinen Unternehmen. Glänzen kann die Software vor allem durch Übersichtlichkeit und den hervorragenden Kundensupport.

Kostenlose TestphaseJa
SupportE-Mail-Support, Telefon-Support, FAQ-Bereich, Video-Tutorials, Kostenlose Webinare
Geeignet fürFreelancer/Selbstständige, Kleinstunternehmen, Kleine Unternehmen, Mittelständische Unternehmen, Große Unternehmen
Unterstützte PlattformenWeb-App, iOS, Android
Lexware lexoffice
3.3
Tarif Rechnung & Finanzen Buchhaltung & Finanzen Buchhaltung & Berichte
Rabatt
7,90 €
-35%
13,90 €
-35%
16,90 €
-35%
Preis 5,14 € 9,04 € 10,98 €
Zahlung monatlich monatlich monatlich
Angebot 30 Tage kostenlos testen 30 Tage kostenlos testen 30 Tage kostenlos testen
product_cost_table_action

Überblick

Kostenlose Testphase Ja Ja Ja

Lexware lexoffice Video

Lexware lexoffice Test

Gesamt
88/100
Vertrag und Kosten
95/100
Dokumente
100/100
Rechnungserstellung
100/100
Rechnungsversand
75/100
Buchhaltung
80/100
Schnittstellen
80/100
Service und Support
90/100

lexoffice ist ein Allrounder für kleine bis mittlere Unternehmen sowie für Gründer und Freelancer. Sowohl die Rechnungsverwaltung als auch die Buchhaltung klappen mit lexoffice recht gut. Auch die schöne Oberfläche überzeugt. Bombastisch ist allerdings das Service-Angebot des Providers, das kaum ein anderer Wettbewerber schlagen kann.

  • Mobile Apps
  • Umfangreiches Servicematerial
  • Hohe Sicherheitsstandards
  • Vorlage nur bedingt anpassbar
  • Statisches Dashboard
  • Keine Fremdwährung
Maximilian Reichlin
Redaktionsleiter von trusted
Vertrag und Kosten
95/100

Drei Pakete zwischen 7 und 15 Euro

lexoffice erhalten Sie in drei unterschiedlichen Paketen. Diese unterscheiden sich - außer durch den Preis - durch ihren Funktionsumfang:

Das kleinste Paket heißt “lexoffice Rechnungen & Finanzen” und kostet rund 7 Euro pro Monat. In diesem Paket finden Sie alles, was Sie für die Rechnungsstellung benötigen: Sie erstellen Dokumente wie Rechnungen und Angebote, haben Zugriff auf die Banking-Schnittstelle und auf den Steuerberater-Zugang, mit dem Sie Ihrem Steuerberater Ihre Daten zugänglich machen.

Die drei Rechnungs- und Buchhaltungs-Tarife von lexoffice
Die drei Rechnungs- und Buchhaltungs-Tarife von lexoffice
Screenshot: lexoffice.de

Das Paket “lexoffice Buchhaltung & Finanzen” ist das zweitgrößte Paket und kostet rund 12 Euro pro Monat. Zusätzlich zu den Features aus dem kleinsten Paket wartet dieser Tarif mit einem Online-Kassenbuch und einer ELSTER-Schnittstelle für die Umsatzsteuervoranmeldung auf. Das größte Paket “lexoffice Buchhaltung & Berichte” hat für rund 15 Euro pro Monat zusätzlich noch ein umfassendes buchhalterisches Berichtswesen sowie die Anlage- und Lagerverwaltung mit im Gepäck.

lexoffice glänzt als günstiger Anbieter

lexoffice ist damit einer der günstigeren Anbieter im Test - einmal abgesehen von den kostenlosen Angeboten Zervant, smallincoive und BillingEngine. Attraktiv ist das Angebot vor allem aufgrund der flexiblen Laufzeiten des Providers. Eine Mindestvertragslaufzeit brauchen Sie hier nicht zu fürchten. Die Kosten werden monatlich fällig und eine Kündigung des Vertrags ist jederzeit zum Monatsende möglich.

Für die 30-tägige kostenlose Testphase von lexoffice benötigen Sie keine Bezahldaten. Das Test-Abo wird nicht automatisch verlängert. So können Sie zu Beginn gleich versuchsweise in das größte Paket starten. Alternativ gewährt Ihnen der Provider einen Neukunden-Rabatt von 50% im ersten Jahr, wenn Sie die Testphase überspringen und gleich einen vollwertigen Tarif buchen.

Weitere Informationen zu den einzelnen Tarifen finden Sie in der lexoffice-Kostenübersicht.

Dokumente
100/100

Viele Dokumente können Sie mit lexoffice erstellen

lexoffice konzentriert sich hauptsächlich auf die Rechnungserstellung in Kombination mit der Zahlungsverwaltung (per Online-Banking-Schnittstelle) und die Verwaltung von Kundendatenbanken. Einige Komfort-Features fehlen zwar - zum Beispiel die integrierte Zeiterfassung oder die Projekt- und Aufgabenverwaltung - diese Defizite werden aber teilweise durch die entsprechenden Schnittstellen ausgeglichen (siehe unten).

Rechnungen erstellen und verschicken

Folgende Dokumente lassen sich mit lexoffice erstellen:

  • Rechnungen
  • Periodische Rechnungen
  • Angebote
  • Mahnungen
  • Auftragsbestätigung
  • Lieferscheine
Rechnungserstellung
100/100

Einfache Rechnungserstellung dank zentraler Datenbank

Die Erstellung von Rechnungen geht mit lexoffice recht schnell und einfach. Durch das Anlegen von Kunden- und Produktdatenbanken lassen sich alle wichtigen Daten automatisch auf die gewählte Rechnung übertragen. Anschließend erstellt lexoffice die Rechnung automatisch im zuvor definierten Design, auf Wunsch auch mit Ihrem Logo. Alle wichtigen Felder und Funktionen für die Rechnungserstellung sind vorhanden. Lediglich ein Währungsfeature für die Rechnungsstellung im Ausland fehlt aktuell noch.

Mit lexoffice erstellen Sie schnell und einfach ansprechende Ausgangsrechnungen
Mit lexoffice erstellen Sie schnell und einfach ansprechende Ausgangsrechnungen
Screenshot: lexoffice.de

Großer Funktionsumfang mit wenigen fehlenden Specials

Besonders komfortabel ist bei lexoffice die Erstellung von periodischen Rechnungen. Diese erzeugen Sie mit nur wenigen Klicks, und können damit auch Angebote wie Mietrechte, Abonnements oder Serienbestellungen bedienen. Ist Ihre Rechnung fertig, können Sie diese per Mail verschicken. Nur ein wenig schade: Obwohl der Funktionsumfang ansonsten sehr umfangreich ist, fehlt auch hier das i-Tüpfelchen - zum Beispiel der Rechnungsversand per Post.

In der Druckansicht sehen Sie, wie Ihre Rechnungen aussehen, bevor Sie sie per Mail verschicken
In der Druckansicht sehen Sie, wie Ihre Rechnungen aussehen, bevor Sie sie per Mail verschicken
Screenshot: lexoffice.de

Gewöhnungsbedürftiger aber leistungsstarker Editor

Der Editor für die Anpassung Ihres Rechnungsdesigns wirkt auf den ersten Blick ein wenig gewöhnungsbedürftig und komplex. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase haben Sie allerdings auch diese Hürde genomme und passen Ihr Layout spielend leicht an Ihre Vorstellungen und Bedürfnisse an.

Der Rechnungseditor von lexoffice wirkt zunächst recht komplex, erschließt sich aber schnell
Der Rechnungseditor von lexoffice wirkt zunächst recht komplex, erschließt sich aber schnell
Screenshot: lexoffice.de
Rechnungsversand
75/100

Rechnungsversand per E-Mail

Der Versand Ihrer erstellten Rechnungen erfolgt aus lexoffice per Mail heraus. Haben Sie Ihre Rechnung fertiggestellt, verschicken Sie sie mit einem Klick als PDF-Anhang an den entsprechenden Kunden. E-Mail-Vorlagen dafür können Sie in Ihren Einstellungen hinterlegen.

Buchhaltung
80/100

Ansprechende Benutzeroberfläche mit zentralem Dashboard

Das Menü und das zentrale Dashboard von lexoffice sind - wie auch der Rest der Nutzeroberfläche - sehr ansprechend und klar strukturiert, so dass Sie sich als Nutzer schnell zurechtfinden dürften. Auf dem Dashboard haben Sie stets einen Überblick über die aktuellsten Zahlen und Kontobewegungen (sofern Sie ein Bankkonto mit lexoffice verknüpft haben). Schnellbuttons, die überall prominent auf der Seite platziert sind, helfen Ihnen dabei, von so gut wie jedem Punkt des Tools aus sofort ein neues Dokument anzulegen.

Die Nutzeroberfläche von flexoffice ist ansprechend und übersichtlich
Die Nutzeroberfläche von flexoffice ist ansprechend und übersichtlich
Screenshot: lexoffice.de

Buchhalterisches Berichtswesen plus ELSTER

Ein Highlight von lexoffice ist das umfangreiche Berichtswesen. Unter “Buchhaltung” können Sie sich beispielsweise eine Auflistung der offenen Posten sowie eine Buchungs-, Anlage- und Kontenübersicht erstellen lassen. Auch buchhalterische Berichte wie die EÜR, die GuV und die Umsatzsteuervoranmeldung (letztere via ELSTER) sind integriert.

Bei lexoffice haben Sie die Wahl zwischen vielen verschiedenen Berichtsarten - hier die EÜR
Bei lexoffice haben Sie die Wahl zwischen vielen verschiedenen Berichtsarten - hier die EÜR
Screenshot: lexoffice.de

Auf das Berichtswesen von lexoffice haben Sie nur im entsprechenden Tarif Zugriff. Mehr dazu erfahren Sie unter dem Punkt “Kosten und Vertrag”.

Eine detaillierte Übersicht aller integrierten Funktionen und Features finden Sie in der lexoffice-Funktionsübersicht.

Mithilfe der mobilen Apps für iOS- und Android-Systeme sind Sie auch von unterwegs mit lexoffice verbunden. So schreiben Sie unterwegs Rechnungen, holen Daten ab oder verwenden die Apps als Beleg-Scanner, um Eingangsbelege zu fotografieren und in lexoffice zu hinterlegen.

Schnittstellen
80/100

Vorinstallierte Schnittstellen zu diversen Tools

lexoffice integriert standardmäßig in die Shopsysteme WooCommerce und Versacommerce. Zudem bringt das Tool Schnittstellen zu den Zeiterfassungs-Tools clockodo und TimeTrack und zu AdBill mit. Erstere sind nützlich für projektbasierte Teams und Agenturen, da diese damit die getrackten Zeiten direkt in eine Rechnung umwandeln können. Letzteres eignet sich, um Online-Kampagnen abzurechnen - beispielsweise über Google AdWords, facebook oder Bing. Zudem sind noch einige andere mehr oder weniger bekannte und nützliche Online-Services mit lexoffice verknüpft. Ein kleiner Auszug:

lexoffice bringt ein paar nützliche Integrationen und Schnittstellen mit
lexoffice bringt ein paar nützliche Integrationen und Schnittstellen mit
Screenshot: lexoffice.de

ELSTER und DATEV sind standardmäßig mit an Bord

Abgesehen von der bereits erwähnten ELSTER-Schnittstelle für die Umsatzsteuervoranmeldung hat lexoffice als deutsche Buchhaltungslösung auch eine DATEV-Schnittstelle an Bord. Damit exportieren Sie alle wichtigen Daten für Ihre Steuererklärung bequem im passenden Format an Ihren Steuerberater.

Im- und Export von Kunden per CSV

Der Datei-Import und -Export ist bei lexoffice per CSV-Format möglich. Damit können Sie beispielsweise Kunden- und Artikeldaten aus bestehenden Systemen oder Tabellen in lexoffice übernehmen, um die Einführung des neuen Tools komfortabler zu gestalten.

Service und Support
90/100

Support beinahe rund um die Uhr

In Sachen Service und Support ist lexoffice im Vergleich besonders gut aufgestellt. Das beginnt schon bei den Servicezeiten: So erreichen Sie das Support-Team von Lexware beinahe rund um die Uhr per Email, Telefon-Hotline und auf den wichtigsten sozialen Netzwerken. Von Montag bis Freitag ist der Service jeweils von 8 bis 22 Uhr für Sie da, an Samstagen sowie Sonn- und Feiertagen immerhin noch von 10 bis 20 Uhr. Solche Servicezeiten schaffte kein anderer Anbieter im Online-Rechnungs-Vergleich! Das einzige (kleine) Manko: Einen Live Chat gibt es aktuell leider noch nicht.

Der Anbieter schreibt ausdrücklich, dass der Anwendungssupport per Telefon nicht bzw. nur schwer möglich ist. Nutzen Sie für konkrete Fragen zur Software also besser einen der schriftlichen Kontaktwege.

Riesige Auswahl an Online-Material

Zudem bringt lexoffice eine riesige Auswahl an Online-Material mit:

  • Zwei verschiedene Wissensdatenbanken, auf die Sie vom Tool aus Zugriff haben; eine für die “Ersten Schritte” eine andere für “Allgemeine Hilfe”
  • Eine Reihe von Tutorial-Videos auf der Anbieterwebsite sowie im hauseigenen YouTube-Kanal
  • Kostenlose Muster und Vorlagen für verschiedene Dokumente
  • Ein Steuer- und Finanz-Lexikon
  • Eine Suchmaschine für Steuerberater
  • Einen eigenen Blog mit redaktionellen Beiträgen zu verschiedenen Themen

Das Angebot ist wirklich riesig und wird ergänzt durch regelmäßige Webinare und sogar Real-Live-Seminare und Veranstaltungen durch die Lexware Academy. Recht viel mehr ist auf diesem Sektor fast nicht möglich!

lexoffice wartet im Hilfeportal mit einer großen Auswahl an Material auf
lexoffice wartet im Hilfeportal mit einer großen Auswahl an Material auf
Screenshot: lexoffice.de

Datenschutz und -sicherheit bei lexoffice

Die Sicherheit bei lexoffice ist soweit wie möglich gewährleistet. Die Server des Anbieters Lexware befinden sich im Großraum Frankfurt am Main in geprüften und zertifizierten Hochsicherheitszentren und sind voneinander getrennt, wodurch Datenverlusten vorgebeugt wird. Regelmäßige Backups und kontinuierliches Monitoring seitens des Anbieters tragen zusätzlich zur Sicherheit bei.

Die Rechenzentren von lexoffice sind nach ISO 27001 für IT-Sicherheit zertifiziert (vom TÜV Süd). Der Anbieter selbst bringt außerdem eine Testierung nach GoBD mit.

3.3
/5
574 Bewertungen
Hervorragend
Gut
Akzeptabel
Mangelhaft
Ungenügend
15% Weiterempfehlung
Christian Rohr
2 Bewertungen
24. Juli 2020

Gutes Einsteigerprodukt, allerdings fehlen wichtige Funktionen für einen professionellen Einsatz.

Vorteile: Was hat Ihnen am besten gefallen?

Einfacher Einstieg, gutes Preis-Leistungsverhältnis, hübsche Optik der Anwendung.

Nachteile: Was hat Ihnen gar nicht gefallen?

Keine Auswertungsfunktionen, kein vernünftiges Berechtigungskonzept, fehlende Buchungskonten.

Wofür verwenden Sie Lexware lexoffice? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Rechnungen schreiben, da Buchhaltung extrem eingeschränkt im Kontenrahmen ist.

Ardie
1 Bewertung
9. Juli 2020

Datenschutz nicht vorhanden, arroganter Support und alles umständlich, nix leicht.

Vorteile: Was hat Ihnen am besten gefallen?

Habe da noch nichts besonders tolles gefunden. Der Preis wäre ok, wenn ein nennenswerter Teil der funktionen Nutzbar wäre.

Nachteile: Was hat Ihnen gar nicht gefallen?

Gleich vier verschiedene Analysetools haben einblick in meine Finanzen, u.a. google analytics. Ich kann mir nicht erklären wie Hersteller von Finanzsoftware auf so eine dumme Idee kommen können. Der Support ist unterirdisch und arrogant. Probleme können grundsätzlich nicht gelöst werden, isso, fertig.

Wofür verwenden Sie Lexware lexoffice? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Buchhaltung

Daniel
1 Bewertung
1. Juli 2020

Nichtexistierender Support

Vorteile: Was hat Ihnen am besten gefallen?

Automatische Zuordnung der Belege funktioniert oft recht gut, jedoch auch nicht immer.

Nachteile: Was hat Ihnen gar nicht gefallen?

Unterirdischer Support: wir haben eine Supportanfrage vor 5 (fünf!) Wochen eingereicht und unsere Nachricht wurde noch nicht mal gelesen. Was soll man dazu noch sagen?

Wofür verwenden Sie Lexware lexoffice? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Bald für nichts mehr.

Max Nitze
1 Bewertung
7. April 2020

Unglaublich unübersichtlich, dreister Kundenservice und falsche Erfassung der USt.

Vorteile: Was hat Ihnen am besten gefallen?

Nichts, LexOffice eignet sich nicht für Selbstständige und Freiberufler, die Ihre Steuer selbst machen möchten.

Nachteile: Was hat Ihnen gar nicht gefallen?

Das Tool wirbt damit, dass es auch ohne buchhalterische Vorkenntnisse nutzbar sei, aber das ist absolut nicht der Fall. Es ist unübersichtlich und überhaupt nicht benutzerfreundlich. Es gibt kaum Anleitungen, wie man wo was bucht oder hinzufügen kann. Auf Nachfrage beim telefonischen Kundenservice bekommt man unglaublich pampige Antworten und es besteht NULL Hilfsbereitschaft. Ich weiß überhaupt nicht, wozu der Typ überhaupt ans Telefon gegangen ist.

Wofür verwenden Sie Lexware lexoffice? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Vorsteuer und Umsatzsteuervoranmeldung, Rechnungen

Sven
1 Bewertung
9. März 2020

Ganz OK mit einigen Defiziten.

Vorteile: Was hat Ihnen am besten gefallen?

Lexoffice lässt sich einfach bedienen. Die Buchhaltung und der Beleg-Upload funktioniert recht gut und zuverlässig, wenn man sich einmal an die Bedienung gewöhnt hat. Das neue Banking-Modul gefällt mir sehr gut. Leider tauchen in der täglichen Arbeit immer wieder nervige Defizite auf.

Nachteile: Was hat Ihnen gar nicht gefallen?

An manchen Stellen wirkt die Anwendung sehr primitiv und besitzt Optimierungspotenzial. Defizite: Die Buchungsansicht lässt sich nicht filtern oder sortieren. Das ist schon sehr nervig. Diese primitve tabellarische Ansicht (einfache HTML-Tabellen) taucht im ganzen Programm immer wieder auf. Ich möchte an die Entwicklungsabteilung appellieren: Bitte fertige Tools (z.B. DxDataGrid von DevExpress DevExtreme) verwenden, damit das endlich mal was wird. Die EÜR und GuV lässt sich nur altmodisch auf Papier ausdrucken. Es wird keine PDF-Downloadfuntkion angeboten, das ist schon echt primitiv. Wir leben doch mittlerweile alle papierlos... Ich habe über die REST API einen Workflow angebunden, der mir automatisch PDF-Rechnungen aus meinem Posteingang hochlädt. Die Beschreibung der API ist äußerst primitiv, es wird nicht mal swagger (OpenAPI) zur Verfügung gestellt. Der Support hat auch keine Lust dies mal zu tun. SevDesk kann das besser und bietet eine OpenAPI-Spezifikation an! Der Designer für Belege ist auch fummelig und maximal komplex. Warum? An die Entwicklungabteilung: Bitte mal DevExpress Reporting anschauen, die bieten einen fertigen WYSIWYG Reporting-Designer, der einfach bedienbar ist. Mahnwesen gibt es nicht. Nur eine primitive Mahnfunktion, wo einfach die Rechnung nochmal verschickt wird. Das muss verbessert werden. Das Dashboard lässt sich leider auch nicht konfigurieren.

Wofür verwenden Sie Lexware lexoffice? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Ich verwende Lexware für die Buchführung.

Bewertungsquellen

Über Lexware lexoffice

Das Rechnungstool lexoffice ist ein Produkt der Haufe-Lexware GmbH & Co. KG. Die Entwicklung des Tools wurde nach dem Crowdsourcing-Prinzip entwickelt und entstand im Zeitraum von 2011 bis 2012, woran insgesamt 800 Unternehmen beteiligt waren. Mittlerweile beteiligen sich schon mehr als 2.000 Firmen. Seinen Hauptsitz hat das Multibrand Unternehmen Haufe-Lexware in Freiburg.

Bewertung abgeben
trusted