Anzeige
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.
Klickst Du auf eine Emp­feh­lung mit , unterstützt das unsere Arbeit. trusted bekommt dann ggf. eine Vergütung. Emp­feh­lungen geben wir immer nur redaktionell unabhängig.Mehr Infos.

Die besten Digitalen Signatur-Tools

Verträge werden schon lange größtenteils nur noch digital verwaltet. Die Zeiten riesiger Aktenschränke und Berge voller Ordner und Papiere gehört der Vergangenheit an; außer Sie benötigen eine Unterschrift für ein Dokument. Dann drucken viele Firmen die Unterlagen immer noch aus, verschicken sie mit der Post oder lassen sie persönlich handschriftlich unterzeichnen. Ein aufwändiger - der nicht so ablaufen muss.

Im Vergleich der besten Digitalen Signatur-Tools hat trusted 23 verschiedene Softwarelösungen unter die Lupe genommen und anhand verschiedener Kriterien miteinander verglichen. Hier stellt die trusted-Redaktion Ihnen die 8 besten Tools aus dem Vergleich übersichtlich vor. Erfahren Sie alles über die Top-Lösungen auf dem Markt und digitalisieren Sie noch heute Ihre Dokumentenverwaltung und Ihre Signaturprozesse.

Das Wichtigste in Kürze
  • Test:  Um die besten Signaturlösungen auf dem Markt zu ermitteln, hat die trusted-Redaktion 23 Softwarelösungen unter die Lupe genommen und stellt Ihnen hier die 8 besten in Sachen Funktionsumfang, Preis-Leistung und Usability vor.
  • Testsieger:  Testsieger im Vergleich 2024 ist Yousign aufgrund seiner einfachen Steuerung, den vielen sinnvollen Features für Signaturen und die Dokumentenverwaltung sowie vollständiger DSGVO- und eIDAS-Konformität.
  • Kosten:  Je nachdem, welche Art von Signatur Sie benötigen (EES, FES oder QES), wie viele Verträge Sie verwalten wollen und wie viele User die Software nutzen sollen, kostet eine Signaturlösung im Schnitt zwischen 0 und 50 Euro pro Monat.
  • Tipp:  Nicht für alle Dokumententypen benötigen Sie automatisch die höchste Form der Signatur (QES). Einfacher und oft günstiger fahren Unternehmen mit einer Lösung, die FES beherrscht. Diese ist für viele Workflows absolut ausreichend.

Was ist eine Digitale Signatur?

Eine digitale Signatur oder digitale Unterschrift ist eine Möglichkeit, Dokumente wie Verträge oder andere Dokumente digital zu unterzeichnen. Mithilfe einer digitalen Signatur setzen Sie Ihre Unterschrift beispielsweise per PC oder Smartphone auf ein Dokument, wobei ein mathematischer Code-Schlüssel generiert wird, der die Unterschrift eindeutig mit Ihrer Person in Verbindung bringt. So brauchen Sie Dokumente nicht mehr auszudrucken und analog zu unterschreiben und vereinfachen und beschleunigen Unterzeichnungsprozesse.

Fazit: trusted Empfehlungen

1

Yousign

4
1,0
Testnote
Sehr gut
  • Preis ab 9,00 €/Monat
  • Dokumente 10 - unbegrenzt
  • Speicherplatz unbegrenzt
  • Qualifizierte Elektronische Signatur ja
  • Serverstandort Europäische Union

Dokumentenmanagement

Sehr gut (1,4)

Yousign bietet ein rudimentäres Dokumentenmanagement, um Dokumente in der Cloud zu speichern und zu verwalten. Ihre Dokumentendatenbank lässt sich mithilfe von Filtern nach einzelnen Dateien durchsuchen. Ein nützliches Zusatzfeature ist die Vorlagenfunktion, mit der Sie individuelle Templates für Dokumente erstellen und dort Textfelder und Variablen für Ihren Unterschriftenprozess hinzufügen.

Digitale Signatur

Sehr gut (1,0)

Eine digitale Unterschrift erstellen Sie mit Yousign beinahe lächerlich einfach auf allen Geräten. Am PC unterzeichnen Sie per Maus oder mithilfe einer vorher gespeicherten Signaturgrafik; auf Mobilgeräten klappt die Signatur bequem per Touchscreen. Auch Unterschriften anzufordern, ist mit Yousign ein leichtes. Per E-Mail verschicken Sie direkt aus dem Tool heraus einen Link zum Dokument an externe Unterzeichner:innen.

Organisation

Sehr gut (1,0)

Mit Yousign erstellen Sie per einfachstem Drag-and-Drop individuelle Workflows und richten ein Rechtesystem ein, um genau festzulegen, wer Verträge unterzeichnen, freigeben oder bestätigen kann oder muss. Besonders nützlich ist der unveränderliche Audit-Trail, der alle Bearbeitungen eines Dokuments festhält und im Falle eines Rechtsstreits eine Beweisgrundlage schafft.

Identifizierung

Sehr gut (1,0)

Yousign beherrscht alle Formen der elektronischen Signatur und bietet dafür alle nötigen Authentifizierungsprozesse. Für die fortgeschrittene E-Signatur (FES) identifizieren Unterzeichner:innen sich per 2-Faktor-Authentifizierung via SMS. Für die Qualifizierte E-Signatur (QES) bietet Yousign das VideoIdent-Verfahren. Super: Yousign ist selbst als Vertrauensdiensteanbieter zertifiziert und kann die Identifizierung selbst durchführen, anstatt auf externe Anbieter auszuweichen. Das vereinfacht und verkürzt den Prozess.

Welche Erfahrungen haben wir mit Yousign gemacht?

Yousign bietet ein frisches und modernes Design, einen guten Überblick über alle Ihre Dokumente und einen komfortablen Signierprozess - sowohl für Sie, als auch für externe Unterzeichnende. Dokumente lassen sich anhand von eigens erstellten Vorlagen erstellen und durch individuelle Signaturworkflows verwalten. Auf Wunsch stellen Sie Yousign als individualisierte Signatur-Plattform in Ihrem Firmenbranding zur Verfügung, um die Erfahrung für externe Unterzeichner:innen zusätzlich zu erhöhen.

Was unterscheidet Yousign von anderen Signatur-Tools?

Yousign bietet als Vertrauensdiensteanbieter die Möglichkeit, Ihre Identität per VideoIdent zu bestätigen und ist damit auch zur Qualifizierten Elektronischen Signatur (QES) fähig, die für gewisse Dokumente verpflichtend ist. So können Sie mit Yousign jede Art von Dokument rechtssicher und komfortabel unterzeichnen - ohne dafür Signaturkarten oder ein Kartenlesegerät zu benötigen. Dafür ist Yousign gemäß der eIDAS-Verordnung als offizieller Trust Service Provider zertifiziert und europaweit anerkannt.

Für wen ist Yousign geeignet?

Yousign bietet eine Signaturlösung für alle Unternehmensgrößen. Freelancer und Einzelkämpfer:innen greifen zur günstigen Einstiegslösung “One” ab 9 Euro pro Monat, für bis zu 10 Signaturprozesse pro Monat und mit 1 User-Lizenz. Kleine bis mittelständische Unternehmen und Teams sind mit “Plus” ab 25 Euro pro User/Monat oder “Pro” ab 40 Euro pro User/Monat gut beraten und profitieren von individuellen Rollen- und Rechten so wie unbegrenzt vielen Dokumenten. Für große Unternehmen steht mit “Scale” ein individuelles Paket zur Verfügung, deren Kontingente und Konditionen Sie mit dem Anbieter vereinbaren.

Vorteile
  • Rechtssichere FES und QES
  • Zertifizierte Datensicherheit
  • Unterschriften im Browser und Mobil
  • Individuelle Freigabeprozesse
Nachteile
  • Telefon-Support nur für Premium-Kund:innen
Yousign
4
Testbericht
2

MOXIS

1,1
Testnote
Sehr gut
  • Preis ab 22,00 €/User/Monat
  • Dokumente unbegrenzt
  • Speicherplatz unbegrenzt
  • Qualifizierte Elektronische Signatur ja
  • Serverstandort Europäische Union

Dokumentenmanagement

Gut (1,7)

Dokumente verwalten Sie in MOXIS übersichtlich in der Dokumentenmappe, die Ihnen der Übersicht halber alle Unterlagen nach ihrem jeweiligen Status (“Zur Unterschrift”, “Unterschrieben”, “In Prüfung”, etc.) anzeigt. Weiterführende DMS-Features bietet MOXIS nicht – kommt dafür aber ähnlich wie Yousign mit der Möglichkeit, Verträge direkt im Tool aus verschiedenen Platzhaltern und Formularfeldern zusammenzuklicken.

Digitale Signatur

Sehr gut (1,0)

Digitale Signaturen bringen Sie mit MOXIS bevorzugt mithilfe von Grafiken auf zuvor definierten Platzhaltern im Dokument unter. Aber auch die Unterschrift per Maus oder per Touchscreen wird unterstützt. Signatureinladungen verschicken Sie wie bei Yousign per E-Mail; anschließend erhalten beide Parteien eine Kopie des unterschriebenen Vertrags als (unveränderliche) PDF-Datei, die auch einen Audit-Trail für die Beweisbarkeit enthält.

Organisation

Sehr gut (1,0)

MOXIS ist für den Einsatz im Team vorgesehen und bringt dafür umfassende Features für die User-, sowie für die Rollen- und Rechteverwaltung mit. Diese ist im Tool sehr feinporig und erlaubt es Ihnen, auch komplexe Signatur- und Freigabeprozesse umzusetzen. Ein besonderes Feature ist zudem die Stapelsignatur, mit der bis zu 100 Verträge mit nur einer einzigen Signatur oder Grafik – und dennoch individuell – unterzeichnet werden können.

Identifizierung

Sehr gut (1,0)

Mit MOXIS erstellen Sie alle Signaturtypen, von der einfachen bis zur qualifizierten elektronischen Signatur. Ähnlich wie bei Yousign müssen sich Unterzeichner:innen für eine fortgeschrittene E-Signatur per SMS authentifizieren. Anders als der Testsieger ist MOXIS aber nicht selbst als Vertrauensdiensteanbieter tätig und muss für qualifizierte E-Signaturen auf die TSPs D-TRUST (Deutschland), A-TRUST (Österreich) oder Swisscom (Schweiz) zurückgreifen, die eine Identifizierung im VideoIdent-Verfahren vornehmen.

Welche Erfahrungen haben wir mit MOXIS gemacht?

MOXIS verfügt über umfassende Möglichkeiten, individuelle Signaturworkflows zu etablieren. Von der Stapel-Signatur (mit der Sie mit nur einer Unterschrift hunderte Dokumente gleichzeitig unterzeichnen können) über das feinporige Rollen- und Rechtesystem bis zum Vorlagen-Feature. In MOXIS lassen sich mehrere Entscheidungsebenen hinterlegen und Freigabeprozesse definieren. So ist für jedes eingehende Dokument genau geklärt, wer es unterzeichnen muss - und wie.

Was unterscheidet MOXIS von anderen Signatur-Tools?

Genau wie Yousign ist auch MOXIS dank der Zusammenarbeit mit dem Vertrauensdiensteanbieter A-TRUST (bzw. D-TRUST) in der Lage, elektronische Identitäten (xIDENTITY) per VideoIdent-Verfahren zu vergeben und Qualifizierte Elektronische Signaturen zu erstellen. Auch Einfache und Fortgeschrittene Elektronische Signaturen sind mit MOXIS möglich. Ein besonderes Feature ist außerdem der Platzhalter, den Sie auf einem Dokument anbringen können, und der auch ein QR-Code für “Touchless Signing” sein kann.

Für wen ist MOXIS geeignet?

MOXIS eignet sich schon alleine wegen der Mindestabnahme von 5 User-Lizenzen und dem damit verbundenen Einstiegspreis von mindestens 110 Euro pro Monat nicht für Freelancer oder Kleinstteams. KMU bis hin zu großen Unternehmen profitieren dank der Stapelbearbeitung, dem detaillierten Rollen-, Rechte- und Freigabesystem und der Möglichkeit zur Qualifizierten E-Signatur dagegen ganz besonders von MOXIS und können die Lösung bei Bedarf sogar in der eigenen Serverarchitektur (On-Premises) hosten.

Vorteile
  • Höchster Datenschutz und Sicherheit
  • Rechtssichere FES und QES
  • Individuelle Prozesse und Workflows
  • Einfache Stapelsignatur
  • Nützliche Platzhalter
Nachteile
  • 5 User Mindestabnahme
  • Kein flexibles Monatsabo
MOXIS
Testbericht
3

DocuSign

4.5
1,2
Testnote
Sehr gut
  • Preis ab 0,00 €/Monat
  • Dokumente 5 - unbegrenzt
  • Speicherplatz unbegrenzt
  • Qualifizierte Elektronische Signatur ja
  • Serverstandort Europäische Union

Dokumentenmanagement

Sehr gut (1,4)

DocuSign bietet eine übersichtliche Dokumentendatenbank für PDF- und Word-Dokumente, die Sie hier einfach in der Cloud sichern können. Ähnliche wie Yousign und MOXIS verfügt auch DocuSign über die Möglichkeit, Vorlagen für Verträge zu erstellen und Platzhalter auf Dokumenten hinzuzufügen, geht dabei aber noch einen Schritt weiter: So lassen sich Felder in erstellten Verträgen als “verhandelbar” definieren und können von den Vertragspartner:innen verändert werden, um Vertragsverhandlungen zu ermöglichen.

Digitale Signatur

Gut (2,0)

In Sachen Signaturprozess bietet DocuSign nichts großartig anderes, als der Testsieger: Signaturen bringen Sie per Maus, Touchscreen oder Grafik auf Dokumenten an, Einladungen verschicken Sie bequem per E-Mail. Einzigartig ist allerdings die sogenannte “Embedded Signature”, mit deren Hilfe Sie Signaturprozesse als Whitelabel-Lösung in Ihrer eigenen App oder auf Ihrer Website zur Verfügung zu stellen. Das bietet sonst keiner!

Organisation

Sehr gut (1,0)

Für die Zusammenarbeit mit Verträgen bietet DocuSign Kommentar- und Freigabefunktionen sowie eine Rollen- und Rechteverwaltung für individuelle Workflows. Seltsam ist, dass diese Features erst im Enterprise-Tarif der Lösung verfügbar sind, obwohl auch die günstigeren Tarife explizit für Teams mit mehreren Mitgliedern konzipiert wurden. Das schmälert die Freude an der einfachen Administration ein wenig.

Identifizierung

Sehr gut (1,0)

Die Identifizierung für fortgeschrittene Signaturen in DocuSign erfolgt – wie auch bei der Konkurrenz – per bequemer SMS-TAN. Für die Authentifizierung zur Qualifizierten Elektronischen Signatur stehen DocuSign gleich zwei Vertrauensdiensteanbieter als Partner zur Verfügung: D-Trust und IDnow. Beide bieten die Identifizierung von Unterzeichner:innen per VideoIdent-Verfahren an.

Welche Erfahrungen haben wir mit DocuSign gemacht?

DocuSign ermöglicht FES und QES sowie eine umfassende Dokumentenverwaltung mit vielen Optionen für individuelle Workflows wie Vorlagen, Freigabeoptionen, Kommentaren und mehr. Zudem setzt DocuSign nicht erst bei der Vertragsunterzeichnung an, sondern ermöglicht es auch, sich mit Vertragspartner:innen über die Dokumenteninhalte auszutauschen, so dass diese Änderungen vorschlagen können. DocuSign ist also nicht nur eine Vertragsverwaltungs- und Signaturlösung, sondern hilft Ihnen auch bei der Verhandlung.

Was unterscheidet DocuSign von anderen Signatur-Tools?

Anders als die meisten hier vorgestellten Lösungen bietet DocuSign eine kostenlose Basisversion mit eingeschränktem Funktionsumfang. Obwohl die Möglichkeiten zur Dokumentenverwaltung in dieser kostenlosen Version recht eingeschränkt sind (und auch keine QES möglich sind), haben Sie dennoch Zugriff auf eine rudimentäre Dokumentendatenbank und die Möglichkeit, Dokumente per E-Mail zu verschicken und unterzeichnen zu lassen. Für kleine Teams und Freelancer kann das schon ausreichen.

Ebenfalls ein Alleinstellungsmerkmal ist, dass DocuSign bei Bedarf nicht nur die Digitale Signatur aus der Cloud, sondern auch Signaturkarten und Kartenlesegeräte als SSEE anbietet, was für einige Branchen sinnvoll sein kann.

Für wen ist DocuSign geeignet?

Während das kostenlose DocuSign nur für Kleinstteams und Einzelkämpfer:innen ohne große Ansprüche an Digitale Signaturen geeignet ist, verfügen die kostenpflichtigen Versionen “Persönlich”, “Pro” und “Business Pro” über erweiterte Funktionen wie Freigaben, Vorlagen, Integrationen in Dropbox, Google Drive und mehr. “Persönlich” für 9 Euro pro User/Monat richtet sich dabei an Freelancer, “Standard” für 23 Euro pro User/Monat an KMU, “Business Pro” für 38 Euro pro User/Monat an größere Firmen. Im Besonderen richtet sich DocuSign an die Immobilienbranche und bringt dafür zugeschnittene Lösungen mit.

Vorteile
  • Großer Funktionsumfang
  • Rechtssichere FES und QES
  • Vertragsverhandlungen durch Vorschlagfelder
  • Sinnvolle Schnittstellen
Nachteile
  • Komplexes Produkt- und Preissystem
  • Online-Support größtenteils Englisch
  • Enterprise-Tarif für mehr als 5 User
  • Kostenpflichtige SMS-Authentifikation
DocuSign
4.5
4

ContractHero E-Signatur

1,2
Testnote
Sehr gut
  • Preis ab auf Anfrage
  • Dokumente 1.000 - unbegrenzt
  • Speicherplatz unbegrenzt
  • Qualifizierte Elektronische Signatur ja
  • Serverstandort Deutschland

Dokumentenmanagement

Sehr gut (1,0)

Das Dokumenten- bzw. Vertragsmanagement ist das eigentliche Kernthema von ContractHero, weswegen die Lösung hier ihre Stärken voll ausspielen kann. Neben einer übersichtlichen Dokumentendatenbank bietet ContractHero ein rechtssicheres Archiv für Verträge, umfassende Filter- und Suchmöglichkeiten, um auch bei vielen Verträgen nicht den Überblick zu verlieren, sowie automatische Fristerinnerungen und mehr.

Digitale Signatur

Sehr gut (1,4)

Einfache, Fortgeschrittene und Qualifizierte E-Signaturen sind mit ContractHero dank E-Mail-Einladung und Unterschrift per Maus oder Touchscreen schnell erstellt und anschließend rechtssicher als PDF in ContractHero archiviert.

Organisation

Sehr gut (1,0)

ContractHero erlaubt die Einrichtung individueller Vertrags- und Signaturworkflows. Die Möglichkeiten sind hier nicht so umfassend, wie etwa bei Yousign, erlauben aber doch die Definition von Rollen und Rechten, individuellen Verantwortlichen pro Vertrag, individuelle Signatur-Reihenfolgen und mehr. Nett sind die automatischen Benachrichtigungen, die Sie z.B. informieren, wenn Unterschriften zu lange auf sich warten lassen oder eine Vertragsverlängerung ansteht.

Identifizierung

Sehr gut (1,4)

Um eine Fortgeschrittene Elektronische Signatur (FES) mit ContractHero zu erstellen, müssen sich die unterzeichnenden wie bei Yousign und Co. zunächst per SMS authentifizieren, was auch in der Signaturhistorie festgehalten wird. Für die Erstellung der Qualifiizierten Elektronischen Signatur (QES) arbeitet ContractHero mit dem Anbieter DocuSign zusammen und ermöglicht die Identifizierung per VideoIdent-Verfahren. Dahinter stet mit D-TRUST ein renommierter und sicherer Vertrauensdiensteanbieter.

Welche Erfahrungen haben wir mit ContractHero E-Signatur gemacht?

ContractHero bietet einen sehr einfachen Signaturprozess, der größtenteils per E-Mail funktioniert. Einen in dem Tool erstellten oder gespeicherten Vertrag können Sie damit mit nur wenigen Klicks an alle externen Unterzeichner:innen schicken, die direkt im Browser oder auf Ihrem Smartphone/Tablet ihre Unterschrift hinterlassen können. Anschließend erhalten beide Seiten eine Kopie des Vertrags als PDF, wobei Sie Ihre Version direkt in ContractHero archivieren können. Zudem erinnert das Tool an Fristen und Vertragsverlängerungen.

Was unterscheidet ContractHero E-Signatur von anderen Signatur-Tools?

ContractHero ist kein reines Signatur-Tool, sondern eine Vertragsmanagement-Lösung mit zusätzlichen Möglichkeiten zur Elektronischen Signatur. Das hat seine Vor-, aber auch seine Nachteile. Einerseits bietet ContractHero viel mehr Möglichkeiten zur Erstellung, Verwaltung und Versionierung von Vertragsunterlagen, wie beispielsweise einen eigenen Vertragsbaukasten.

Für wen ist ContractHero E-Signatur geeignet?

Wollen Sie parallel zu den digitalen Signaturen auch in Vertragsmanagement digitalisieren und vereinfachen, ist ContractHero die passende Lösung für Sie. Das Tool ist potenziell hochpreisiger, als andere hier vorgestellte Lösungen, verfügt dafür aber sehr umfassende Möglichkeiten, eine Vielzahl von Verträgen digital zu ordnen, zu archivieren und rechtssicher aufzubewahren. Konkrete Preise für ContractHero erfahren Sie auf Wunsch direkt beim Anbieter.

Vorteile
  • Rechtssichere FES/QES nach eIDAS
  • Umfangreiches Vertragsmanagement
  • Cloudbasiert mit Serverstandort EU
  • Einfaches und skalierbares Pricing
Nachteile
  • Preis nur auf Anfrage
  • Digitale Signatur erst ab Professional-Tarif
ContractHero E-Signatur
Testbericht
5

Adobe Sign

2.7
1,4
Testnote
Sehr gut
  • Preis ab 15,46 €/Monat
  • Dokumente unbegrenzt
  • Speicherplatz unbegrenzt
  • Qualifizierte Elektronische Signatur ja
  • Serverstandort Europäische Union

Dokumentenmanagement

Gut (1,7)

Adobe Sign kommt mit einem übersichtlichen Online-Speicher für Ihre Unterlagen, enthält mit Adobe Acrobat aber auch ein zusätzliches Schmankerl, um Verträge online nicht nur im PDF-Format zu sichern, sondern auch zu öffnen, zu bearbeiten, zu schwärzen oder anderweitig zu bearbeiten. Ein weiteres tolles Feature ist der Dokumentenscanner, mit dem Sie Papierunterlagen per Smartphone-Kamera automatisch ins System spielen.

Digitale Signatur

Gut (1,7)

Der Signaturprozess bei Adobe Sign läuft ähnlich bzw. identisch ab, wie bei anderen Signatur-Tools: per E-Mail laden Sie Unterzeichner:innen zur Unterschrift ein; diese unterschreiben per Maus oder Touchscreen, anschließend bekommen alle Parteien eine Kopie für ihre Unterlagen. Ein kleines Special ist “Mega Sign”, eine Mehrfachsignatur ähnlich der Stapelsignatur von MOXIS.

Organisation

Sehr gut (1,4)

Adobe Sign gibt es in zwei Ausführungen: für Einzeluser, als auch für Teams, wobei letztere Version umfassende Möglichkeiten für die Team- und Rollenverwaltung enthält und Ihnen so freie Hand lässt, was Freigaben, Zugangsberechtigungen, etc. angeht. Auch individuelle Workflows und Verantwortlichkeiten festzulegen, ist mit Adobe Sign kein Problem.

Identifizierung

Sehr gut (1,4)

Die Identifizierung für die höheren Signaturtypen FES und QES erfolgt in Adobe Sign per SMS-Authentifizierung (FES) bzw. per VideoIdent-Verfahren in Zusammenarbeit mit der deutschen D-Trust (QES). Daneben ist Adobe Sign zudem kompatibel mit spezieller Hardware wie Kartenlesegeräten. Da andere Anbieter in der Regel dem Trend zur einfachen Videoidentifizierung folgen, ist das auf dem Markt zur Seltenheit geworden.

Welche Erfahrungen haben wir mit Adobe Sign gemacht?

PDF-Dokumente mit Adobe Sign zu verwalten und zu unterschreiben geht sehr schnell und einfach. Das liegt am schnellen und einfachen Prozess: Dokumente lassen sich - ohne Login - direkt im Browser oder auf dem Smartphone unterzeichnen und Papierdokumente sogar per Smartphone-Kamera “einscannen”. Zudem arbeitet Adobe Sign mit dem Vertrauensdiensteanbieter D-Trust zusammen, um digitale Signaturen nach dem Standard QES zu erstellen. Adobe Sign ist auch mit gängigen SSEE kompatibel.

Was unterscheidet Adobe Sign von anderen Signatur-Tools?

Adobe Sign - auch bekannt als Adobe Acrobat Sign - überzeugt nicht nur als Dokumentenverwaltung und Signaturlösung, sondern auch als einer der bekanntesten und besten PDF-Reader, mit dem Sie einfach und schnell PDF-Dateien erstellen, bearbeiten, umwandeln, schwärzen, kommentieren oder versiegeln können. Ein besonderes Feature ist außerdem die Kamera-Scan-Funktion, mit der Sie Papier-Dokumente einfach mit der Handykamera abfotografieren und direkt in ein PDF umwandeln können.

Für wen ist Adobe Sign geeignet?

Adobe Sign gibt es in mehreren Ausführungen. Als Einzellizenz ist das Tool vor allem für Freelancer und Kleinstteams geeignet; diese haben zudem die Wahl aus der Standard-Version mit Basis-Funktionen und der Pro-Version, die umfassende Bearbeitungsoptionen für PDFs mitbringt. Auch die Team-Versionen sind als Standard- und Pro-Version verfügbar und eignen sich für kleine bis mittelgroße Teams. Große Unternehmen können sich von Adobe ein individuelles Angebot machen lassen.

Vorteile
  • Einfache PDF-Verwaltung
  • Rechtssichere FES und QES
  • Individuelle Prozesse und Workflows
  • Stapelverarbeitung
  • Optionale Scan-App für PDF-Erstellung
Nachteile
  • Verbesserungswürdiges Interface
  • Viele Features erst in “Sign Solutions”
Adobe Sign
2.7
6

signNow

4.1
1,5
Testnote
Sehr gut
  • Preis ab $8,00/Monat
  • Dokumente unbegrenzt
  • Speicherplatz unbegrenzt
  • Qualifizierte Elektronische Signatur nein
  • Serverstandort Europäische Union

Dokumentenmanagement

Sehr gut (1,4)

Die Optionen für die Verwaltung und Bearbeitung von Dokumenten in signNow sind sehr umfassend und ähneln denen von ContractHero. Vertrage lassen sich hier speichern, öffnen, bearbeiten und als Vorlagen übernehmen, aus denen Sie dank entsprechender Platzhalter später auch neue Verträge erstellen können. Schade ist, dass diese Möglichkeiten größtenteils erst in den teureren Tarifen freigeschaltet werden.

Digitale Signatur

Sehr gut (1,4)

Das Unterschreiben selbst ist bei signNow ähnlich einfach und übersichtlich gelöst, wie etwa in der modernen Oberfläche von Yousign: Unterschriften leisten Sie per Touchscreen, mit der Maus oder mit einer vorgefertigten Grafikdatei (beispielsweise einem Scan Ihrer handschriftlichen Unterschrift). Einladungen zum Unterzeichnen verschicken Sie entweder klassisch per Mail, oder Sie geben einen Signatur-Link z.B. per WhatsApp weiter.

Organisation

Sehr gut (1,0)

In Sachen Organisation bietet signNow so gut wie alle Schikanen, von der Rollen- und Rechteverwaltung im Team, über Mehrfachsignaturen, über automatische Benachrichtigungen bis hin zu individuellen Workflows und Verantwortlichkeiten. Ein besonderes Schmankerl ist die Payment-Funktion, mit der Sie Empfänger:innen direkt auf den Dokumenten die Möglichkeit geben, per PayPal und Co. zu bezahlen.

Identifizierung

Gut (2,4)

Ähnlich wie ContractHero biete signNow aktuell noch keine QES (Qualifizierte Elektronische Signatur) an und eignet sich daher für bestimmte Dokumententypen nicht. Das Höchste der Gefühle ist die FES (Fortgeschrittene Elektronische Signatur), für die sich Unterzeichner:innen im Vorfeld per SMS-Tan authentifizieren müssen. Die EES (Einfache Elektronische Signatur) ist auch ohne Authentifizierung möglich.

Welche Erfahrungen haben wir mit signNow gemacht?

signNow hat alles im Gepäck, was Sie für die Vertragsverwaltung, Digitale Signaturen, die Dokumentenerstellung, PDF-Bearbeitung und mehr benötigen. Zudem lassen sich in signNow sogar Payment Service Provider integrieren, und so nicht nur Verträge verschicken und unterzeichnen, sondern auch direkt online Zahlungen entgegennehmen. signNow verfügt damit über einen riesigen Funktionsumfang, wenn es um die Dokumenten- und Vertragsverwaltung geht und ist zudem ISO- und DSGVO-zertifiziert.

Was unterscheidet signNow von anderen Signatur-Tools?

Ähnlich wie eversign ist signNow nur in englischer Sprache erhältlich und alle Preise sind in US-Dollar ausgewiesen. Zudem tut der Anbieter zwar alles dafür, die nötigen Sicherheits- und Datenschutzstandards für den EU-Markt zu erfüllen, scheitert aber noch an der Compliance mit den eIDAS-Vorschriften für die Qualifizierte Elektronische Signatur. Eine Fortgeschrittene Elektronische Signatur lässt sich allerdings - dank optionaler 2-Faktor-Authentifizierung per SMS-Code - realisieren, was für die meisten Geschäftsprozesse ausreicht.

Für wen ist signNow geeignet?

signNow wird in verschiedenen “Größen” für zwischen 8 und 50 US-Dollar pro Monat angeboten und bedient vor allem Teams zwischen 5 und 10 Usern - obwohl mehr auf Anfrage natürlich möglich sind. Benötigen Sie nicht nur eine Unterschriftenlösung sondern auch ein umfassendes Dokumenten- und Vertragsmanagement, sind Sie bei signNow an der richtigen Adresse - sofern Sie das Tool vor allem für Geschäfte außerhalb Europas nutzen möchten.

Vorteile
  • Sehr großer Funktionsumfang
  • Rechtssichere FES
  • Einfache Dokumentenbearbeitung
  • Flexible Einladungslinks
  • Hohe Benutzerfreundlichkeit
Nachteile
  • Englische Oberfläche
  • Englischer Support
  • Keine QES
signNow
4.1
7

eversign

5
1,5
Testnote
Sehr gut
  • Preis ab 0,00 €/Monat
  • Dokumente 5 - unbegrenzt
  • Speicherplatz unbegrenzt
  • Qualifizierte Elektronische Signatur nein
  • Serverstandort Europäische Union

Dokumentenmanagement

Sehr gut (1,0)

Die Dokumentendatenbank von eversign liefert die wichtigsten Standard-Funktionen für die Verwaltung und Sicherung Ihrer Dokumente und Verträge. Als besonderes Special hat eversign allerdings auch einen sehr leistungsstarken Dokumenten-Editor mit an Bord, mit dem Sie Dokumente erstellen, um Textblöcke und Platzhalter, und sogar um Drop-Down-Menüs und Felder für Dateianhänge erweitern können. Ein sehr cooles Teil!

Digitale Signatur

Sehr gut (1,0)

Unterzeichnen können Sie bei eversign auf allen beliebigen Geräten, ob nun per Touchscreen, Maus, Signaturgrafik oder (ungewöhnlich!) per einfacher Keyboard-Eingabe. Nett: eine geleistete Unterschrift lässt sich mit nur wenigen Klicks in eversign als Standard speichern, so dass Sie für zukünftige Signaturprozesse gerüstet sind und Ihre Unterschrift nur noch an die passende Stelle ziehen müssen.

Organisation

Gut (1,7)

In eversign weisen Sie allen Usern individuelle Rollen, Rechte und Verantwortlichkeiten zu, und bilden so Ihre eigenen Workflows und Hierarchien ab. Eine Besonderheit ist, dass eversign nicht nur die internen Prozesse im Blick hat, sondern für die Kommunikation mit Externen sogar mit einer eigenen Kontaktdatenbank ausgestattet ist, in der Sie Adressen und Kontaktinformationen von Partner:innen und Kund:innen verwalten.

Identifizierung

Gut (2,4)

Wichtig: der US-Anbieter eversign arbeitet (noch) nicht mit deutschen Vertrauensdiensteanbietern zusammen und lässt daher nicht die Erstellung von QES zu. Die Erstellung von FES ist mithilfe einer SMS-Authentifizierung möglich, allerdings ggf. nur gegen Aufpreis, da Sie für jede verschickte SMS einen “Credit” benötigen. Davon sind zwischen 2 und 40 pro Monat integriert, je nach Tarif. Das ist unnötig komplex, vor allem in Hinsicht auf sehr viel einfachere Lösungen wie Yousign oder signNow.

Welche Erfahrungen haben wir mit eversign gemacht?

eversign bietet in einer übersichtlichen und aufgeräumten (aber englischsprachigen) Oberfläche alle wichtigen Funktionen und Features für die Dokumenterstellung (im einfachen Editor), den Versand, die Authentifizierung (zum Beispiel per SMS) sowie die digitale Signatur, ob nun per Maus, hochgeladene Grafik oder per Touchscreen. Einzig die Möglichkeiten zur Workflow-Verwaltung könnten besser sein; so verfügt eversign beispielsweise nicht über die Möglichkeit, mehrere Dokumente gleichzeitig zu signieren.

Was unterscheidet eversign von anderen Signatur-Tools?

Ähnlich wie DocuSign bietet auch eversign einen kostenlose Einstiegstarif an, von dem vor allem Kleinstteams profitieren können; aber auch größere Teams können sich durch die dauerhaft kostenlose Version einen Überblick über die Möglichkeiten von eversign verschaffen. Ungewöhnlich im Vergleich ist die starke Zentrierung auf den US-Markt und dessen Richtlinien für digitale Signaturen. Für international agierende Unternehmen kann eversign dadurch zur Lösung der Wahl werden, um Geschäfte mit den USA abzuwickeln.

Für wen ist eversign geeignet?

eversign richtet sich nach eigener Aussage an Unternehmen jeder Größe, von Freelancern bis hin zu Enterprises, und bringt für jede dieser Gruppen ein entsprechendes Preispaket mit. Die einzelnen Tarife unterscheiden sich in möglichen Anzahl an User-Lizenzen, Vorlagen und SMS-Credits für die 2-Faktor-Authentifizierung. So sind das kostenlose “Free” oder “Basic” für rund 10 US-Dollar vor allem für kleine Teams bis 2 Mitglieder, “Professional” für rund 40 Dollar für Teams bis 6 Mitglieder, “Professional Plus” für 80 Dollar für Teams bis 16 Mitglieder und “Enterprise” (mit Preis auf Anfrage) für große Unternehmen geeignet.

Vorteile
  • Einfache und schnelle EES und FES
  • Funktionsstarker Text-Editor
  • Integriertes CRM/Kontaktverwaltung
  • Sicher und DSGVO-konform
  • Kostenlose Basisversion
Nachteile
  • Englischer Support
  • Keine Bulk-Signaturen
  • SMS-Credits für Authentifizierung
  • Keine QES möglich
eversign
5
8

IDnow eSign

4.3
1,6
Testnote
Gut
  • Preis ab auf Anfrage
  • Dokumente unbegrenzt
  • Speicherplatz unbegrenzt
  • Qualifizierte Elektronische Signatur ja
  • Serverstandort Europäische Union

Dokumentenmanagement

Gut (1,7)

Das Dokumentenmanagement in IDnow eSign ist sehr eingeschränkt, vor allem in Hinblick auf Lösungen wie ContractHero oder signNow, die hier wesentlich mehr zu bieten haben. Im Grunde liefert IDnow Ihnen nur eine Online-Dokumentendatenbank für Ihre Unterlagen. Archive, Versionskontrolle, Dokumentenerstellung und Co. suchen Sie dagegen vergebens. Hier ist IDnow auf das Wesentliche reduziert.

Digitale Signatur

Gut (1,7)

Dokumente zum Unterzeichnen verschicken Sie mit IDnow per E-Mail. Die Signatur selbst erfolgt per Touchscreen oder mit der Maus. Ist ein Dokument unterschrieben, erhalten beide Vertragspartner:innen eine Kopie als PDF. Auch hier beschränkt sich IDnow auf die wesentlichen Features, hat aber als Kompromiss zumindest die Möglichkeit zur Massenunterschrift mit an Bord.

Organisation

Gut (2,4)

Die Organisation von Signaturprozessen, Verantwortlichkeiten und Workflows behandelt IDnow recht stiefmütterlich. Spätestens an diesem Punkt wird klar, dass es sich bei der Plattform nicht um eine reine Signaturlösung, sondern um eine Plattform für den Identitätsnachweis handelt – die eben auch eine digitale Unterschrift bietet. Komfortable Features wie automatische Erinnerungen, individuelle Freigabeworkflows, etc. fehlen hier.

Identifizierung

Sehr gut (1,0)

Die digitale Identifizierung ist das Kernthema von IDnow und daher besonders im Fokus. Im Grunde läuft der Identifizierungsprozess hier ähnlich ab, wie bei anderen Anbietern: entweder bestätigen Sie Ihre Identität per SMS-Tan (für eine Fortgeschrittene E-Signatur) oder per VideoIdent-Verfahren (für eine Qualifizierte E-Signatur). Besonders an IDnow ist, dass Sie Ihre digitale Identität in einem sicheren “Wallet” speichern und weiter verwenden können, sodass Sie nicht für jede Signatur eine Identifizierung durchmachen müssen.

Welche Erfahrungen haben wir mit IDnow eSign gemacht?

IDnow bringt jahrelange Erfahrung in Sachen Identitätsprüfung mit und gestaltet dadurch die Qualifizierte Elektronische Signatur besonders einfach. Davon profitieren Branchen wie der Finanzsektor, die Immobilienbranche oder Versicherungen. Über großartige Möglichkeiten, Dokumente zu erstellen oder zu verwalten verfügt IDnow eSign dagegen nicht; es handelt sich um eine reine Signatur- bzw. KYC-Lösung für die Identitätsprüfung, so dass ein wirklicher “Vertragsworkflow” mit dem Tool schwierig zu realisieren ist.

Was unterscheidet IDnow eSign von anderen Signatur-Tools?

IDnow bietet nicht nur die Signaturlösung eSign, sondern bietet auch diverse andere Tools und Leistungen im Bereich Identitätsprüfung an. Dazu gehören beispielsweise AML Checks, Archivierung von Vertragsdokumenten, Adressverifizierung oder die Identitätsprüfung per elektronischem Personalausweis (eID). Alle diese Produkte lassen sich - wie eSign - als Add-On der KYC-Plattform hinzufügen. Dabei bauen Sie entweder ein eigenes Ident-Center auf oder greifen auf die Identitätsprüfung durch den Trust-Partner von IDnow zurück.

Für wen ist IDnow eSign geeignet?

IDnow eignet sich vor allem für Branchen, die rechtskonform und mit minimalem Risiko Vertragsunterlagen zur Unterzeichnung anbieten möchten und in denen die Identitätsprüfung eine große Rolle spielt. Dazu gehören etwa der Finanzsektor, die Versicherungs- oder Immobilienbranche, die Reiseindustrie, Telekommunikation oder auch die Mobilitätsbranche. Wollen Sie Verträge und Dokumente allerdings auch im Tool erstellen, anpassen und umfassend verwalten, eignet sich IDnow nicht für Sie; dann sind Lösungen wie DocuSign oder (wenn Sie auf die QES verzichten können) Adobe Sign oder ContractHero etwas für Sie.

Vorteile
  • Rechtssichere FES und QES
  • Umfangreiche Identitätsplattform
  • Ideal für Banken, Versicherungen, …
  • 24-Stunden-Support
  • Umfangreiche API/SDK
Nachteile
  • Wenig spezifische Signatur-Features
  • Für kleine Unternehmen zu groß
  • Preis nur auf Anfrage
IDnow eSign
4.3

Die 8 besten Digitale Signatur Tools im Vergleich

  1. Yousign - Vergleichssieger 2024
  2. MOXIS - Sicherheits- und Datenschutzsieger
  3. DocuSign - Preis-Leistungs-Sieger
  4. ContractHero E-Signatur - Bestes Vertragsmanagement
  5. Adobe Sign - Digitale Signatur plus PDF-Reader
  6. signNow - Bester Funktionsumfang
  7. eversign - Kostenlose Digitale Signatur
  8. IDnow eSign - Beste Digitale Signatur für Enterprises

Vergleichstabelle

Anbieter
Yousign
MOXIS
DocuSign
ContractHero E-Signatur
Adobe Sign
signNow
eversign
IDnow eSign
fynk
Signhost
INHUBBER
Skribble
d.velop sign
digiSeal
FP Sign
HelloSign
inSign
intarsys
OneSpan Sign
Paperless
Signaturit
sproof sign
StepOver
Testurteil
sehr gut
1,0
Test
06/2022
sehr gut
1,1
Test
06/2022
sehr gut
1,2
Test
06/2022
sehr gut
1,2
Test
11/2023
sehr gut
1,4
Test
06/2022
sehr gut
1,5
Test
06/2022
sehr gut
1,5
Test
06/2022
gut
1,6
Test
06/2022
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Nicht getestet
N/A
Test
N/A
Kundenbewertung
3.6
(8)
4.5
(140,5K)
2.7
(3.316)
4.1
(10.645)
5
(1)
4.3
(188,2K)
5
(10)
4
(12)
4.7
(28)
5
(1)
4.5
(15)
3.3
(20)
3.7
(187)
3.9
(154)
3.6
(52)
5
(1)
Tarif
Preis
11,00 € / monatlich 110,00 € / monatlich 14,00 € / monatlich Auf Anfrage 17,84 € / monatlich 18,69 € / monatlich
Währungsumrechnung
Ursprünglicher Preis20,00 $
Umgerechneter Preis18,69 €
Währungskurs1,00 € ≙ 0,93 $
0,00 € / monatlich Auf Anfrage 89,00 € / monatlich 0,00 € / monatlich 25,00 € / monatlich 11,00 € / monatlich 38,90 € / monatlich Auf Anfrage 19,95 € / monatlich 0,00 € / monatlich 26,90 € / monatlich Auf Anfrage 18,69 € / monatlich
Währungsumrechnung
Ursprünglicher Preis20,00 $
Umgerechneter Preis18,69 €
Währungskurs1,00 € ≙ 0,93 $
0,00 € / monatlich 37,50 € / monatlich 0,00 € / monatlich 0,00 € / monatlich
Keine Unterschiede vorhanden

Top-Features

Fortgeschrittene E-Signatur
Maximilian Reichlin
trusted-Experte für Digitale-Dienste & Software
Die Fortgeschrittene Elektronische Signatur beruht auf einer Authentifizierung im 2-Faktor-Verfahren, beispielsweise durch eine SMS auf Ihr Handy oder durch einen Telefonanruf, der Ihre Identität bestätigt. Sie ist für die meisten Dokumente in der Privatwirtschaft ausreichend, wie Arbeitsverträge, Versicherungsanträge, Vollmachten, Lastschrift-Mandate, Angebote/Aufträge, etc.
Qualifizierte E-Signatur
Maximilian Reichlin
trusted-Experte für Digitale-Dienste & Software
Die Qualifizierte elektronische Signatur hat ein höheres Sicherheitslevel, als die Fortgeschrittene, und beruht auf der Authentifizierung durch die aufwändigen Video- oder PostIdent-Verfahren, um Ihre Identität zweifelsfrei sicherzustellen. Sie wird benötigt, um sensible Dokumente wie Bürgschaften, Lebensversicherungen, befristete Arbeitsverträge und alle Dokumente, für die der Gesetzgeber die "Schriftform" verlangt, elektronisch zu unterzeichnen.
Dokumente integriert
10 unbegrenzt 5 unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt 5 unbegrenzt 50 10 unbegrenzt unbegrenzt 10 unbegrenzt unbegrenzt 3 unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt 10 5 5 10
User max
1 unbegrenzt 1 unbegrenzt unbegrenzt 10 1 unbegrenzt 2 1 unbegrenzt 1 unbegrenzt unbegrenzt 1 1 unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt 1 unbegrenzt 1 unbegrenzt
Speicherplatz integriert
unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Serverstandort(e)
Europäische Union Europäische Union Europäische Union Europäische Union Europäische Union Europäische Union Europäische Union Europäische Union Frankfurt a. Main Amsterdam Deutschland Schweiz Deutschland Deutschland Deutschland USA Deutschland Deutschland Europäische Union Deutschland USA Europäische Union Deutschland
Unterstützte Plattformen
Web-App
Web-App
iOS
Android
Web-App
iOS
Android
Web-App
Web-App
iOS
Android
Web-App
iOS
Android
Web-App
Web-App
Web-App
Web-App
iOS
Android
Web-App
Web-App
iOS
Android
Web-App
Web-App
Web-App
iOS
Android
Web-App
Web-App
iOS
Android
Web-App
iOS
Android
Windows (Client)
MacOS (Client)
Web-App
Web-App
Web-App
Web-App
Web-App
iOS
Android
Geeignet für
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Keine Unterschiede vorhanden

Vertrag & Kosten

Währung
EUR EUR EUR EUR EUR USD USD EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR USD EUR EUR USD EUR EUR EUR EUR
Zahlungsintervall
monatlich monatlich monatlich Preis auf Anfrage monatlich monatlich monatlich Preis auf Anfrage monatlich monatlich monatlich monatlich monatlich Preis auf Anfrage monatlich monatlich monatlich Preis auf Anfrage monatlich monatlich monatlich monatlich monatlich
Kostenlose Testphase
Dauer kostenlose Testphase
14 Tage 30 Tage 30 Tage 14 Tage
Keine Angaben verfügbar
7 Tage
Keine Angaben verfügbar
Keine Angaben verfügbar
14 Tage
Keine Angaben verfügbar
Keine Angaben verfügbar
14 Tage 7 Tage
Keine Angaben verfügbar
30 Tage
Keine Angaben verfügbar
30 Tage
Keine Angaben verfügbar
individuell
Keine Angaben verfügbar
7 Tage
Keine Angaben verfügbar
Keine Angaben verfügbar
Zahlungsmethoden
Kreditkarte
PayPal
Kreditkarte
Kreditkarte
Kreditkarte
Kreditkarte
Kreditkarte
Kreditkarte
Kreditkarte
PayPal
Auf Rechnung
Kreditkarte
Lastschrift
Kreditkarte
Lastschrift
Kreditkarte
Kreditkarte
Lastschrift
Kreditkarte
Lastschrift
Kreditkarte
Kreditkarte
Kreditkarte
Lastschrift
Kreditkarte
Kreditkarte
Kreditkarte
Kreditkarte
Kreditkarte
Keine Unterschiede vorhanden

Dokumentenmanagement

Dokumentendatenbank
Versionsmanagement
Dokumentenimport per Scan
Dokumentenimport per PDF
Suchfunktion
Keine Unterschiede vorhanden

Digitale Signatur

Signatureinladung per E-Mail
Signatureinladung per Link
Signatureinladung per QR-Code
Signatur per Maus
Keine Unterschiede vorhanden

Organisation

Individuelle Signatur-Workflows
Bulk-Signaturen
Rollen- und Rechteverwaltung
Erinnerungsfunktion
Keine Unterschiede vorhanden

Identifizierung

Authentifizierung per SMS
Authentifizierung per Telefon-Anruf
Authentifizierung per Social Media
Sonstige Authentifizierung
Elektronische Identität
Maximilian Reichlin
trusted-Experte für Digitale-Dienste & Software
Die elektronische Identiät benötigen Sie nur, um eine Qualifizierte Elektronische Signatur oder QES zu leisten, die nur für sehr sensible Dokumente benötigt wird. Es ist ein elektronisches Zertifikat, in dem Ihre Idenität zweifelsfrei und verschlüsselt bestätigt wird. Eine entsprechende ID erhalten Sie von einem Vertrauensdiensteanbieter.
Keine Unterschiede vorhanden

Sicherheit & Datenschutz

Gültige Datenschutzbestimmung
Datenschutzbeauftragter
Cookie-Hinweis
ISO 27001 Zertifikat
Maximilian Reichlin
trusted-Experte für Digitale-Dienste & Software
Ein Zertifikat nach ISO 27001 bescheinigt einem Anbieter wichtige Sicherheitsstandards in Sachen
Keine Unterschiede vorhanden

Service & Support

Support
E-Mail-Support
Telefon-Support
FAQ-Bereich
Video-Tutorials
E-Mail-Support
Telefon-Support
FAQ-Bereich
E-Mail-Support
Telefon-Support
Live Chat
FAQ-Bereich
E-Mail-Support
Telefon-Support
Live Chat
Kostenlose Webinare
E-Mail-Support
FAQ-Bereich
Video-Tutorials
E-Mail-Support
Live Chat
FAQ-Bereich
Video-Tutorials
FAQ-Bereich
E-Mail-Support
Telefon-Support
FAQ-Bereich
E-Mail-Support
Live Chat
FAQ-Bereich
E-Mail-Support
Telefon-Support
Live Chat
FAQ-Bereich
E-Mail-Support
Telefon-Support
FAQ-Bereich
E-Mail-Support
Telefon-Support
FAQ-Bereich
E-Mail-Support
Telefon-Support
FAQ-Bereich
E-Mail-Support
Telefon-Support
FAQ-Bereich
E-Mail-Support
Telefon-Support
FAQ-Bereich
E-Mail-Support
Telefon-Support
FAQ-Bereich
E-Mail-Support
Telefon-Support
FAQ-Bereich
E-Mail-Support
Telefon-Support
FAQ-Bereich
E-Mail-Support
Telefon-Support
FAQ-Bereich
E-Mail-Support
FAQ-Bereich
E-Mail-Support
Telefon-Support
FAQ-Bereich
E-Mail-Support
Telefon-Support
FAQ-Bereich
E-Mail-Support
Telefon-Support
FAQ-Bereich
Supportzeiten
k.A. Mo-Fr, 8-17 Uhr k.A. Mo-Fr, 9-18 Uhr k.A. 24/7 k.A. 24/7
Keine Angaben verfügbar
Mo. - Fr., 9 - 17 Uhr
Keine Angaben verfügbar
Mo-Fr, 9-12 Uhr, 13-17 Uhr Mo-Fr, 8-17 Uhr Di-Fr, 9-17 Uhr Di-Fr, 8-18 Uhr k.A. Mo-Do, 8-17:30 Uhr; Fr, 8-15:30 Uhr k.A. Mo-Fr, 8-18 Uhr Mo-Fr, 9-20 Uhr 24/7 Mo-Fr, 9-17 Uhr Mo-Fr, 9-16 Uhr
Deutsch
Englisch
Keine Unterschiede vorhanden

Die wichtigsten Funktionen und Features von Digitalen Signatur-Lösungen

Die von trusted vorgestellten E-Signatur-Lösungen bieten jeweils einen unterschiedlichen Umfang an Funktionen und Features für Ihre Unterschriftenprozesse. Einen Grundstock an Funktionen sollte eine Signatur-Lösung allerdings in jedem Fall mitbringen, um Ihnen bei der Verwaltung von Dokumenten, Verträgen und Unterschriften eine Hilfe zu sein. Diese sind:

  • Einfache Signatur via Maus und/oder Touchscreen (Mobilgeräte)
  • Signatureinladung per Mail und/oder per Link
  • Erinnerungen an Vertragsfristen und ausstehende Unterschriften
  • Individuelle Freigabeprozesse
  • Bulk-Signaturen, Massen-Signaturen bzw. Stapel-Signaturen
  • “Versiegelung” der Vertragsdokumente nach Unterschrift (Unveränderbarkeit)
  • Authentifizierung der Unterzeichnenden (zum Beispiel 2-Faktor-Authentifizierung)
  • Ggf. VideoIdent-Verfahren für Identitätsprüfung (für eine QES)

Vor allem die “Versiegelung” der Dokumente, die Authentifizierung sowie ggf. die Identitätsprüfung durch VideoIdent sind wichtige Faktoren, wenn Sie Ihre Unterschriften-Software rechtssicher und eIDAS-konform nutzen möchten.

Mithilfe einer Signatursoftware lassen sich Verträge und andere Dokumente digital verschicken und signieren
Mithilfe einer Signatursoftware lassen sich Verträge und andere Dokumente digital verschicken und signieren
Screenshot: trusted.de
Quelle: contracthero.de

Die besten Tools für die Digitale Unterschrift im Vergleich 2024

Welche sind die besten Tools für die Digitale Signatur?

Die besten Signaturtools im aktuellen Vergleich sind Yousign, MOXIS, DocuSign und die E-Signatur von ContractHero, gefolgt von eversign, Adobe Sign und IDnow eSign. Die von trusted verglichenen und empfohlenen Systeme verfügen über die wichtigsten Funktionen für die Digitale Signatur (und teilweise das Dokumentenmanagement), sind DSGVO-konform und bieten ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Mehr über die einzelnen Lösungen erfahren Sie im Folgenden:

Yousign überzeugt im trusted-Vergleich mit seiner aufgeräumten Oberfläche
Yousign überzeugt im trusted-Vergleich mit seiner aufgeräumten Oberfläche
Screenshot: trusted.de
Quelle: yousign.com

Rechtsgültigkeit der Digitalen Signatur

Welche Arten der Digitalen Signatur gibt es?

Man unterscheidet drei Arten von E-Signaturen: Die Einfache, die Fortgeschrittene und die Qualifizierte Elektronische Signatur. Diese drei Arten sind in der eIDAS-Verordnung der Europäischen Union festgelegt und verfügen jeweils über unterschiedliche Anforderungen hinsichtlich Sicherheit, Identifizierbarkeit und Beweisbarkeit. Dabei hat die Einfache Elektronische Signatur die niedrigste Schwelle und lässt sich schnell und einfach durchführen, wohingegen die Qualifizierte Elektronische Signatur komplexer ist.

Es gibt verschiedene Arten von Elektronischen Signaturen, wie z.B. die Fortgeschrittene Elektronische Signatur
Es gibt verschiedene Arten von Elektronischen Signaturen, wie z.B. die Fortgeschrittene Elektronische Signatur
Screenshot: trusted.de
Quelle: xitrust.com

Als Einfache Elektronische Signatur gilt beispielsweise der Namenszug unter einer E-Mail, eine eingescannte Signatur oder eine markierte Checkbox, mit der Sie beispielsweise den AGB eines Unternehmens oder eines Dienstes zustimmen. Für diese Art der E-Signatur ist kein spezielles Tool und keine Identifikation des Unterzeichnenden notwendig. Alle User mit einem PC oder einem Smartphone können diese Einfache Elektronische Unterschrift leisten. Anders steht es um die Fortgeschrittene und die Qualifizierte Elektronische Signatur:

Welche sind die besten Tools für die Fortgeschrittene Elektronische Signatur?

Die oben vorgestellten Anbieter Yousign, ContractHero, MOXIS, Adobe Sign, DocuSign, signNow, eversign und IDnow eSign sind in der Lage, Fortgeschrittene Elektronische Signaturen anzubieten. Viele Lösungen verlangen dafür eine Authentifizierung des/der Unterzeichnenden per 2-Faktor-Authentifizierung, die meist über eine SMS oder einen Telefonanruf erfolgt. So lassen sich Dokumente, die keiner Qualifizierten Elektronischen Signatur bedürfen (siehe unten) rechtssicher, schnell und einfach unterzeichnen.

Eine FES ist auch dadurch definiert, dass sich das Dokument nach der Erstellung nicht mehr verändern lassen kann
Eine FES ist auch dadurch definiert, dass sich das Dokument nach der Erstellung nicht mehr verändern lassen kann
Screenshot: trusted.de
Quelle: xitrust.com

Die Fortgeschrittene Elektronische Signatur hat höhere Sicherheitsanforderungen, als die Einfache Elektronische Signatur. Für diese Art der Unterschrift wird den Unterzeichnenden - beispielsweise den Usern einer der oben vorgestellten Signatur-Lösungen - eindeutig eine Art “Schlüssel” zugeordnet, über den nur der betreffende User verfügt, weil nur er mithilfe seiner Login-Daten Zugriff darauf hat. So ist es möglich, eine Unterschrift eindeutig einem Unterzeichnenden zuzuordnen, wodurch die FES “beweiskräftig” ist.

Für eine Fortgeschrittene Elektronische Signatur müssen folgende Anforderungen erfüllt sein:

  • Die Signatur muss eindeutig zugeordnet werden können
  • Eine Identifikation des/der Unterzeichnenden muss möglich sein
  • Nur der/die Unterzeichnende darf Zugriff auf die Signatur-Daten haben
  • Nach der Unterzeichnung dürfen die Dokumente nicht mehr veränderbar sein
  • bzw. müssen nachträgliche Änderungen eindeutig erkennbar sein

Eine Fortgeschrittene Elektronische Signatur ist für die meisten Dokumente in der Privatwirtschaft ausreichend, beispielsweise für die Unterzeichnung von Datenschutzerklärungen, Arbeitsverträgen, Versicherungsanträgen, Vollmachten, Lastschrift-Mandaten, Angeboten und Aufträgen, etc. Alle oben genannten Tools verfügen über die Möglichkeiten zur Fortgeschrittenen Elektronischen Signatur und erfüllen die nötigen Sicherheitsanforderungen im Sinne der eIDAS.

Welche sind die besten Tools für die Qualifizierte Elektronische Signatur?

Eine Qualifizierte Elektronische Signatur (QES) können aktuell zum Beispiel folgende Signaturlösungen anbieten: Yousign, MOXIS, DocuSign, ContractHero, IDnow eSign sowie Adobe Sign. Diese Lösungen sind entsprechend konform mit der eIDAS-Verordnung der EU und arbeiten mit anerkannten Vertrauensdiensteanbietern zusammen. Vor der Vertragsunterzeichnung bestätigen Sie bei diesen Lösungen Ihre Identität (meist per VideoIdent-Verfahren) und können anschließend Ihre Dokumente rechtssicher und qualifiziert unterzeichnen.

Für eine QES ist eine Identitätsprüfung, beispielsweise durch das VideoIdent-Verfahren notwendig
Für eine QES ist eine Identitätsprüfung, beispielsweise durch das VideoIdent-Verfahren notwendig
Screenshot: trusted.de
Quelle: idnow.io

Die Qualifizierte Elektronische Signatur bietet das höchste Maß an Sicherheit, hat gleichzeitig aber auch höhere Anforderungen, als etwa die Fortgeschrittene Elektronische Signatur. Sie kommt bei sensiblen Dokumenten wie Bürgschaften, Lebensversicherungen, Befristeten Arbeitsverträgen, sowie für alle Dokumente zum Einsatz, für die der Gesetzgeber die “Schriftform” verlangt, die nach eIDAS nur durch die handschriftliche Unterschrift auf Papier oder eben durch die Qualifizierte Elektronische Signatur möglich ist.

Zusätzlich zu den Anforderungen an die FES muss die QES noch folgende Bedingungen erfüllen:

  • Der/die Unterzeichnende benötigt ein Qualifiziertes Zertifikat
  • Dieses muss von einem anerkannten “Vertrauensdiensteanbieter” ausgestellt werden
  • Die Identität des/der Unterzeichnenden muss vor der Signatur bestätigt werden
  • Das kann beispielsweise durch das PostIdent- oder VideoIdent-Verfahren erfolgen
  • Der Signaturschlüssel muss in einer Sicheren Signaturerstellungseinheit (SSEE) liegen
  • Dabei handelt es sich um eine manipulationssichere Kombination aus Hard- und Software

Ein Beispiel für eine SSEE (oft auch QSCD oder Qualified Signature Creation Device) sind beispielsweise Chipkarten (sogenannte Signaturkarten) und ein Kartenlesegerät; mittlerweile ist die Erzeugung eines Signaturschlüssels allerdings auch über die Cloud möglich, so dass keine Signaturkarten mehr benötigt werden. Das SSEE ist in diesem Falle in der Netzwerkumgebung des Anbieters stationiert, der in Zusammenarbeit mit einem Vertrauensdiensteanbieter (oder Trust Service Provider) eine QES anbieten kann.

Digitale Signatur vs. Elektronische Signatur

Es gibt einen Unterschied zwischen den Begriffen “Digitale Signatur” und “Elektronische Signatur”. Bei der “Elektronischen Signatur” handelt es sich um einen rechtlichen Begriff, der die Anforderungen unter anderem der eIDAS an eine elektronische Unterschrift beinhaltet. Die “Digitale Signatur” dagegen ist ein technischer Begriff und bezeichnet das Verschlüsselungsverfahren für Signaturdaten, damit diese als Signatur verwendet werden können.

Wenn trusted hier von “Digitalen Signaturen” spricht, sind damit also in erster Linie die Signaturdaten gemeint, mit denen Sie ein Dokument mit einem der hier vorgestellten Signaturlösungen “unterzeichnen” können.

Digitale Signatur Kosten

Wieviel kostet eine E-Signatur-Lösung?

Ein digitales Unterschriftentool bekommen Sie - je nach Konfiguration - für zwischen 0 und 50 Euro pro Monat. Einige Anbieter haben ein günstigeres (oder kostenloses) Basis-Paket im Portfolio. Diese Einstiegsangebote sind oft nur für 1 oder 2 User freigegeben, enthalten weniger verwaltbare Dokumente und auch weniger Funktionen und kosten zwischen 0 und 15 Euro pro Monat. Für umfassendere Lösungen, die mehr als nur Basis-Funktionen bieten und mehr Nutzerlizenzen enthalten, bezahlen Sie zwischen 20 und 50 Euro pro Monat.

Ein Preisbeispiel für Signatursoftware von Yousign
Ein Preisbeispiel für Signatursoftware von Yousign
Screenshot: trusted.de
Quelle: yousign.com

Die Preissysteme für Signaturtools variieren mitunter stark. Während einige Anbieter nach den Dokumenten abrechnen, die Sie monatlich unterzeichnen können (wie beispielsweise MOXIS oder einige Tarife von Yousign, eversign und weiteren), bieten andere Provider ein unbegrenztes Dokumenten-Kontingent, berechnen den monatlichen Preis allerdings pro User-Lizenz.

Welche sind die besten kostenlosen Tools für digitale Unterschriften?

Im aktuellen trusted-Vergleich der besten digitalen Unterschriftentools bieten zum Beispiel DocuSign und eversign ein kostenloses Basispaket an. Diese sind funktional eingeschränkt. Beim kostenlosen DocuSign haben Sie etwa nur Zugriff auf die Signaturfunktionen und können keine zusätzlichen Features wie das umfassende Dokumentenmanagement nutzen. Bei eversign sind Sie im kostenlosen Tarif auf maximal 5 Signierprozesse pro Monat und eine einzige User-Lizenz eingeschränkt.

Manche Signaturtools gibt es mit eingeschränktem Funktionsumfang völlig kostenlos
Manche Signaturtools gibt es mit eingeschränktem Funktionsumfang völlig kostenlos
Screenshot: trusted.de
Quelle: eversign.com

Abgesehen davon bieten nur wenige professionelle E-Signatur-Lösungen eine kostenlose Version an; in der Regel können Sie allerdings so gut wie alle vorgestellten Tools kostenlos ausprobieren, bevor Sie sich für ein bezahltes Abonnement entscheiden. Die kostenlosen Testphasen dauern dabei zwischen 7 und 30 Tagen, in denen Sie sich ein Bild von den Funktionen und Features sowie von der Benutzerfreundlichkeit der Systeme machen können. Erst, wenn Sie überzeugt sind, müssen Sie tatsächlich Geld für die Lösungen bezahlen.

Worauf muss ich bei der Auswahl einer Signatursoftware achten?

Die wichtigsten Punkte für die Wahl einer geeigneten Signatursoftware sind die Rechtssicherheit, die Konformität mit der europäische eIDAS-Verordnung sowie der Funktionsumfang, der im besten Falle - wenn benötigt - nicht nur die Digitale Signatur, sondern auch Features wie die Dokumentenerstellung und -bearbeitung, die Dokumentenverwaltung und das Workflow-Management beinhalten sollten. Einige wichtige Tipps für die Auswahl einer für Sie geeigneten Software finden Sie hier:

Rechtssicherheit und eIDAS-Konformität

Rechtssicherheit ist ein wichtiger Faktor, wenn es um Unterschriften geht, besonders im Falle von Qualifizierten Elektronischen Signaturen. Diese müssen über die Anforderungen an Fortgeschrittene Elektronische Signaturen hinaus weitere Ansprüche erfüllen, um rechtsgültig zu sein. Da für einige Dokumente - für alle, auf denen die “Schriftform” verlangt ist - eine QES zwingend erforderlich ist, sollten Sie sich daher Gedanken darüber machen, ob und wie oft Sie eine QES benötigen werden und ob das Tool Ihrer Wahl diese leisten kann.

Achten Sie auf rechtsgültige Zertifizierungen, wenn Sie sich für eine Signatursoftware entscheiden
Achten Sie auf rechtsgültige Zertifizierungen, wenn Sie sich für eine Signatursoftware entscheiden
Screenshot: trusted.de
Quelle: yousign.com

Wichtig dafür sind beispielsweise spezielle Zertifikate, die die eIDAS-Konformität bestätigen (das gilt übrigens auch für die FES) sowie die Nachvollziehbarkeit, welche Soft- und Hardware-Lösungen als SSEE zum Einsatz kommen und mit welchem Vertrauensdiensteanbieter das jeweilige Tool für die Identitätsprüfung zusammenarbeitet. Die entsprechenden Informationen finden Sie in der Regel auf der Webpräsenz der jeweiligen Anbieter oder in den obigen Tool-Vorstellungen auf trusted.de.

Dokumentenerstellung und Dokumentenmanagement

Die Kernfunktionen der meisten Signaturlösungen sind - ganz klar - alle Funktionen und Features, mit deren Hilfe Sie Dokumente unterzeichnen, Dokumente mit der Aufforderung zur Unterschrift verschicken und die eingegangenen Signaturen archivieren und sichern können. Darüber hinaus verfügen allerdings viele der hier vorgestellten Tools über weitere Features in Sachen Dokumentenmanagement, die ebenfalls für Ihr Unternehmen interessant sein können.

Mit ContractHero haben Sie alle Ihre Verträge in der übersichtlichen Vertragsdatenbank im Blick
Mit ContractHero haben Sie alle Ihre Verträge in der übersichtlichen Vertragsdatenbank im Blick
Screenshot: trusted.de
Quelle: contracthero.de

So bieten Tools wie ContractHero, DocuSign oder signNow beispielsweise die Möglichkeit, Dokumente und Verträge nicht nur in Datenbanken zu verwalten, sondern direkt in der Oberfläche des Tools zu bearbeiten oder direkt neue Dokumente zu erstellen - “from scratch” oder mithilfe von Vorlagen und Textbausteinen. So bilden Sie mit dem gewählten Tool den gesamten Dokumenten-Workflow von der Erstellung über etwaige Vertragsverhandlungen bis zur Unterschrift und Archivierung ab.

Auch mit Yousign lassen sich Ihre Dokumente von der Erstellung bis zur Unterzeichnung verwalten
Auch mit Yousign lassen sich Ihre Dokumente von der Erstellung bis zur Unterzeichnung verwalten
Screenshot: trusted.de
Quelle: yousign.com

Wenn die Dokumentenverwaltung ein wichtiges Thema für Sie ist, sollten Sie sich daher nach einem Tool umschauen, das die entsprechenden Features mitbringt - oder zumindest via Schnittstellen mit Ihren bislang eingesetzten Lösungen wie Dokumentenmanagement-Systemen oder Cloud-Speichern kompatibel ist. Entsprechende Integrationen - beispielsweise zu Google Drive, Dropbox oder zu den Microsoft Office-Lösungen haben viele Signaturlösungen im Gepäck.

Individueller Signatur-Workflow

Gerade für größere Unternehmen und Teams ist es wichtig, individuelle Workflows definieren zu können. Nicht jedes Vertragsdokument wird gleich behandelt und ist für die gleichen Personen oder Abteilungen im Unternehmen relevant, daher haben viele der von trusted vorgestellten Lösungen Möglichkeiten an Bord, Workflows nach Ihren Bedürfnissen zu gestalten. Vor allem Yousign, MOXIS, DocuSign und signNow bringen entsprechende Features mit, mit denen Sie Ihre Prozesse ganz individuell aufbauen können.

Erstellen Sie individuelle Signaturworkflows und definieren Sie unterschiedliche Verantwortliche für Ihre Dokumente
Erstellen Sie individuelle Signaturworkflows und definieren Sie unterschiedliche Verantwortliche für Ihre Dokumente
Screenshot: trusted.de
Quelle: yousign.com

So definieren Sie beispielsweise Freigabeprozesse für neue Vertragsunterlagen, die erst verschickt werden können, wenn der/die jeweilige Verantwortliche grünes Licht gegeben hat, stellen für jedes Dokument individuelle Verantwortliche und Unterzeichnende ein, verwalten die Zugriffs- und Bearbeitungsrechte einzelner User im System und vieles mehr. Teilweise haben Sie sogar die Möglichkeit, eine nach Ihrer CI gebrandeten Signatur-Plattform aufzubauen, die Sie Ihren Kund:innen zur Verfügung stellen können (etwa bei Yousign).

Einige Signaturlösungen sind hochgradig individualisierbar, beispielsweise durch Ihr eigenes Logo oder Ihre CI
Einige Signaturlösungen sind hochgradig individualisierbar, beispielsweise durch Ihr eigenes Logo oder Ihre CI
Screenshot: trusted.de
Quelle: signNow.com

So hat trusted Digitale Signatur Software verglichen

23
Anbieter im Vergleich
8
Favoriten der Redaktion
90
Stunden Aufwand

Um die besten Lösungen für Digitale Signaturen bzw. E-Signaturen auf dem Markt zu finden, hat trusted 23 gängigen Unterschriften-Tools miteinander verglichen und stellt Ihnen hier die 8 besten Anbieter vor. Unter anderem gingen dabei die folgenden Kriterien in den Vergleich und die Bewertung der Tools ein:

10%
Vertrag & Kosten

Wie viel kostet das Tool? Wie viele Dokumente können Sie zu diesem Preis verwalten, wie viele User anlegen? Wie lange sind Sie vertraglich gebunden und in welchen Intervallen müssen Sie bezahlen? Gibt es eine kostenlose Testphase?

15%
Dokumentenmanagement

Welche Möglichkeiten bietet mit das Tool, Dokumente zu erstellen, zu bearbeiten, zu speichern, zu archivieren und zu organisieren?

20%
Digitale Signatur

Wie läuft die Digitale Signatur ab? Auf welchem Wege kann ich Unterzeichner:innen zur Unterschrift auffordern/einladen? Welche Möglichkeiten bietet das Tool, Unterschriften zu gestalten oder zu individualisieren?

15%
Organisation

Wie sieht es mit der Organisation von Teams und Unterschriften aus? Welche Möglichkeiten bieten sich mir, mein Team zu verwalten? Welche zusätzlichen Komfortfeatures wie Erinnerungen, Mehrfach-Unterschriften und Co. bietet das Tool?

15%
Identifizierung

Wie funktioniert die Authentifizierung im Falle einer FES oder QES? Welche Technologie kommt für die Identitätsprüfung zum Einsatz? Verfügt das Tool über Möglichkeiten zur QES? Wer steht als Vertrauensdiensteanbieter dahinter?

15%
Sicherheit & Datenschutz

Erfüllt die Software die wichtigsten Standards der DSGVO? Werden Ihre Kundendaten auf europäischen Servern gespeichert? Welche Zertifizierung und Sicherheitsstandards bringen die Rechenzentren des Providers mit? Ist die Software konform mit der eIDAS?

10%
Service & Support

Wann und auf welchen Kanälen können Sie mit dem Support des Anbieters in Kontakt treten? Welche Online-Materialien (Tutorials, Videos, Webinare, etc.) gibt es, um Sie zu unterstützen? Wie ist der Support des Anbieters organisiert?

Welche E-Signatur-Tools gibt es auf dem Markt?

Bei den vorgestellten Signaturtools ist nichts für Sie dabei oder Sie suchen noch nach weiteren Alternativen? Kein Problem; außer den oben vorgestellten 8 Tools hat trusted noch viele weitere Signaturlösungen für Sie unter die Lupe genommen und stellt sie Ihnen hier sowie in den jeweiligen trusted-Profilen der einzelnen Anbieter ausführlich vor:

Änderungshistorie

27.11.2023
Digitale Signatur - Update

trusted hat im Rahmen einer Aktualisierung des Digitale Signatur-Tests alle Anbieter erneut unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Der Anbieter ContractHero (E-Signatur) erzielt dank neuer Features die neue Testnote 1,2 (sehr gut). Am Ranking der besten Angebote ändert sich dadurch allerdings nichts. Der trusted-Artikel zum Digitale Signatur-Test wurde diesbezüglich angepasst.

02.06.2022
Digitale Signatur - Vergleich

trusted hat den Digitale Signatur-Vergleich mit insgesamt 20 Anbietern durchgeführt und stellt Ihnen hier die 8 besten Tools vor.

Maximilian Reichlin
trusted-Experte für Digitale-Dienste & Software
Maximilian Reichlin
trusted-Experte für Digitale-Dienste & Software

Max Reichlin ist Head of Content von trusted.de. In seiner Zeit als Software- und Vergleichsredakteur hat er hunderte Softwarelösungen verglichen und getestet, die Unternehmen den Alltag erleichtern; darunter Tools für digitale Signaturen.

Babbel Bewertungen

4.5
918.106 Bewertungen
davon sind
918.006 Bewertungen
aus 3 anderen Quellen

Bewertungsquellen

203.579 Kunden bewerten auf iTunes durchschnittlich mit 4.6 von 5 Punkten (Stand: 07.03.2022)
203.579 Kunden bewerten auf iTunes durchschnittlich mit 4.6 von 5 Punkten (Stand: 07.03.2022)
203.579 Kunden bewerten auf iTunes durchschnittlich mit 4.6 von 5 Punkten (Stand: 07.03.2022)