SEO Tools im Vergleich

Die 23 besten SEO Anbieter im Test 2017

Optimieren Sie Ihre Webpräsenz für eine bessere Listung in den Suchergebnissen von Google und Co. SEO Tools helfen Ihnen bei der Analyse von Potentialen und bisherigen Maßnahmen. Unser Vergleich zeigt Ihnen die wichtigsten Anbieter.

Sandra Pretzer
Die besten Anbieter für SEO Tools im Vergleich
Von Sandra Pretzer
Advanced Web Ranking Test

Advanced Web Ranking

  1. 30 Tage kostenlos testen
  2. Weltweiter Ranking Vergleich
  3. Keyword Analyse
  1. Kein kostenloser Tarif
Alexa Test

Alexa

  1. 7 Tage testen
  2. Bis zu 10 Websites checken
  3. Browser Toolbar
  1. Manipulierbar
linkbird Test

linkbird

  1. Gute Linkbuilding Tools
  2. Fokus auf Content Marketing
  1. Fehlende Websiteanalyse Tools
  2. Fehlende Offpage Tools
Majestic Test

Majestic

  1. Sehr gute Backlink Optimierung
  2. Social Media Analytics
  3. Kostenlose Version
  1. Fehlende Content Tools
  2. Kein Keyword Monitoring
metrics.tools Test

metrics.tools

  1. Sehr gutes Keyword Monitoring
  2. Gute Wettbewerbsanalyse
  3. Übersichtliches Interface
  1. Keine Onpage Features
  2. Keine Social Media Analytics
Moz Test

Moz

  1. Sehr gute Offpage Funktionen
  2. Social Media Analytics
  3. Mobile Analyse
  1. Content Tool kostet extra
  2. Kein WDF*IDF Tool
OnPage.org Test

OnPage.org

  1. Sehr gute Onpage Funktionen
  2. WDI*IDF Tool
  3. Kostenlose Version
  1. Fehlende Offpage Funktionen
  2. Relativ teuer
OnpageDoc Test

OnpageDoc

  1. Gute Onpage-Tools
  2. WDF*IDF Analyse
  3. Wettbewerbsanalyse
  1. Zusatzkosten für weitere Projekte
  2. Keine kostenlose Version
PageRangers Test

PageRangers

  1. Günstige Tarife
  2. Gute Website Analyse
  3. Sehr gut für Startups geeignet
  1. Kein WDF*IDF Tool
  2. Keine kostenlose Version
Raven Tools Test

Raven Tools

  1. Unbegrenzte Projekte
  2. Gutes Social Media Monitoring
  3. Gute Wettbewerbsanalyse
  1. Mängel bei Onpage Funktionen
  2. Interface gewöhnungsbedürftig
1 von 3

Das Wichtigste in Kürze
  • Suchmaschinenoptimierung ist nach wie vor ein wichtiger Faktor zur Steigerung des Traffics einer Website.
  • Google und Co. werden immer “schlauer” und bewerten neben der Quantität inzwischen vermehrt die Qualität einer Webpräsenz und der darauf verweisenden Links.
  • SEO Tools kombinieren ausgefeilte Funktionen zur Analyse und Optimierung sowohl auf der Webseite an sich, als auch von externen Faktoren.

Was sind SEO Tools?

Unter SEO, kurz für Search Engine Optimization (deutsch: Suchmaschinenoptimieurng), werden alle Maßnahmen verstanden, die zur Erhöhung der Sichtbarkeit eines Webauftritts in den verschiedenen Suchmaschinen - allen voran Google - beitragen. Um zu wissen, welche Maßnahmen das genau für Ihre Website sind, welche Strategie die Konkurrenz verfolgt und welche Potentiale noch unausgeschöpft sind, benötigen Sie die richtigen Werkzeuge.

SEO Tools geben Ihnen die Werkzeuge an die Hand und helfen Ihnen zu sehen, für welche Keywords Ihre Website auf welchem Platz im Vergleich zur Konkurrenz rankt, welche Domains sich für Linkbuilding eignen oder wie Sie Ihren eigenen Content optimieren können.

Alle Daten werden zentral gesammelt und aufbereitet, so dass Sie auch über historische Daten verfügen und einen ganzheitlichen Überblick bekommen. Mithilfe dieser Daten können Sie entsprechende Handlungen für Ihre SEO Strategie ableiten und umsetzen.

Warum soll ich Suchmaschinenoptimierung betreiben?

Suchmaschinen sind die erste Anlaufstation für User, die im Internet nach einem bestimmten Dienst oder Produkt suchen. Nicht umsonst ist der Name der größten Suchmaschine im Netz inzwischen gleichzeitig ein tagtäglich gebrauchtes Verb: “Google doch einfach mal!”. Außerdem herrscht in nahezu jedem Markt großer Konkurrenzkampf bei überwiegender Produktgleichheit. Die Suchergebnisseiten gleichen einer Rangfolge. Für ein passendes Keyword weit oben angezeigt zu werden, verspricht viel Traffic und eine große Kaufbereitschaft der User.

Der Google Erstplatzierte bekommt etwa 60% aller Klicks ab, Platz 2 bekommt noch um die 15 - 20% und Platz 3 und drunter erhalten mit unter 10% Klickanteil kaum noch Aufmerksamkeit.

Die User haben sich bereits intensiv mit dem Thema beschäftigt und sind stark daran interessiert, das gesuchte Produkt oder die Dienstleistung käuflich zu erwerben. Da ist es ebenso wichtig, dass diese User einen passenden Inhalt auf Ihrer Seite finden, der sie schnell und gezielt informiert.

Was kann ich mit einer SEO Software optimieren?

Eine erfolgreiche SEO Strategie hängt von diversen Faktoren ab, die sich grob in 2 Bereiche unterteilen lassen: Onpage und Offpage. Einige Faktoren finden Sie in der nachfolgenden Auflistung.

Onpage

Der Onpage Bereich umfasst alle Maßnahmen, die zur Analyse und Optimierung auf der Website an sich verwendet werden. Hierbei kommt es auf die technische Umsetzung und den Inhalt an.

Websiteanalyse

Hierzu durchforstet ein Crawler Ihre Website inklusive aller Unterseiten und überprüft, ob diese überhaupt indexierbar sind, d.h. in den Suchergebnissen der Suchmaschine gelistet werden. Dabei werden diverse technische Faktoren untersucht und anschließend ein Fehlerreport erstellt, der Sie auf Mängel hinweist.

Folgende Faktoren spielen für die Indexierbarkeit eine wichtige Rolle:

  • Canonical Tags (Vermeidung Duplicate Content)
  • Robots Attribute (welche Informationen sollen von der Suchmaschine berücksichtigt werden)
  • Pagination (Verknüpfung von auf mehreren Seiten dargestellten Inhalten)
  • etc.

Interne Linkstruktur

Die interne Linkstruktur ist eine Art Sitemap und hilft einerseits dem User, schnell relevante Inhalte auf Ihrer Seite zu finden und andererseits zeigt sie der Suchmaschine, welche Rolle eine Unterseite im Gesamtkonstrukt Ihrer Webpräsenz spielt. Interne Links sollten thematisch relevant und nicht zu häufig verwendet werden.

Wichtig ist hierbei u.a., dass das verlinkte Wort (=Ankertext) nicht auf mehrere, verschiedene Unterseiten verweist. Dadurch entsteht die Gefahr, dass die Suchmaschine nicht “entscheiden” kann, welche Zielseite für das jeweilige Keyword wichtiger ist und diese innerhalb der Suchergebnisse miteinander konkurieren.

WDF*IDF Tool

Diese Art der Textoptimierung greift die Grundidee der Keyword-Dichte auf (Wie hoch ist der prozentuale Anteil eines Begriffes am gesamten Text einer Seite?) und setzt sie ins Verhältnis zu anderen Begriffen und Dokumenten. So wird auch der semantische Kontext, in dem die jeweiligen Begriffe eingesetzt werden, bewertet und Sie erhalten Vorschläge zu thematisch relevanten weiteren Keywords.

WDF * IDF = relative Termgewichtung eines Textes hinsichtlich bestimmter Keywords im Verhältnis zu allen möglichen Seiten, die dieses Keyword enthalten.

WDF steht hier für “within document frequency” und beschreibt die relative Häufigkeit eines Terms (Wort oder Wortkombination) im Verhältnis zur relativen Häufigkeit von anderen Begriffen innerhalb eines Dokuments.

IDF steht für “inverse document frequency” und wird zur Berechnung der Häufigkeit von Dokumenten zu einem bestimmten Term herangezogen

Mobile Analyse

Responsive Design

Das heißt, dass sich Ihre Webinhalte automatisch an die Bildschirmgröße des mobilen Geräts anpassen

Werden die Webinhalte auch auf mobilen Endgeräten optimal angezeigt? Gerade seit Google eine gute Usability auf Smartphones oder Tablets ins Website Ranking mit einbezieht, empfiehlt sich eine umfassende mobile Optimierung.

Im besten Fall programmieren Sie Ihre Website im responsive Design.

Seitenladezeit

Sowohl für Suchmaschinen als auch für Ihre User ist die Seitenladezeit enorm wichtig. Hier gilt natürlich, je schneller, desto besser. Mit einem entsprechenden Tool wird ein Report erstellt, welche Ihrer Seiten ungewöhnlich lange Ladezeiten haben. Diese können Sie anschließend überprüfen und optimieren.

Offpage

Wie der Name schon vermuten lässt, beschäftigt sich die Offpage Optimierung mit Maßnahmen, die außerhalb der eigenen Webpräsenz liegen.

SERP-Analyse

SERP steht für Search Engine Result Page, also zu deutsch: Suchergebnisseite. Jede Seite umfasst mehrere Suchergebnisse bzw. Snippets, bei Google sind es beispielsweise 10. Die Anordnung dieser Snippets erfolgt nach einem geheimen Algorithmus, welcher mithilfe all der hier aufgeführten Maßnahmen (und mehr) beeinflusst werden kann. Die SERP-Analyse zeigt Ihnen, wie Ihre Seiten für ein bestimmtes Keyword ranken.

Backlink-Analyse

Die bekannteste Maßnahme der Offpage Optimierung dürfte das Linkbuilding sein, also der Aufbau von externen Links auf die eigene Seite. Hier ergeben sich diverse Möglichkeiten, beispielsweise in Form eines Gastbeitrages oder durch die Erwähnung in einem Artikel.

Je thematisch relevanter der Kontext ist, desto besser ist die Bedeutung, die z.B. Google diesem Backlink beimisst. Durch eine Backlink-Analyse haben Sie die Übersicht über bestehende, neue und weggefallene Verweise und welches Keyword hierbei verwendet wurde.

Social Media Analytics

Hier wird analysiert, wie oft Ihr Unternehmen in den sozialen Medien oder Blogs erwähnt wird. Auch Likes, Shares, Kommentare, etc. spielen hierbei eine Rolle. Der Bereich ist auch unter dem Begriff “Social Signals” bekannt.

Sichtbarkeitsindex

Diese Metrik gibt die Sichtbarkeit Ihrer Website im Suchmaschinen Ranking wieder und prognostiziert den zu erwartenden Traffic. Den Sichtbarkeitsindex können Sie gut für die generelle Auswertung Ihrer SEO-Maßnahmen heranziehen.

Wettbewerbsanalyse

Die Konkurrenz schläft nicht - daher ist es interessant zu sehen, welche SEO Strategie Ihre Wettbewerber verfolgen. Für welche Keywords rankt Anbieter A besser als Sie, für welche schlechter? Bei welchen Domains hat Konkurrent B Backlinks erhalten? All das können Sie mithilfe diverser Tools verfolgen und für Ihre eigene Strategie nutzen.

Welches SEO Tool ist das richtige für mich?

Welche Software zur Suchmaschinenoptimierung das richtige für Sie ist, hängt von diversen Faktoren ab, z.B.

  • Wollen Sie Ihre Webpräsenz ganzheitlich und professionell optimieren oder nur einen schnellen SEO Check durchführen?
  • Wie groß ist Ihre Domain?
  • Wollen Sie eine Domain optimieren oder mehrere?
  • Wollen Sie sich auf Onpage Optimierung oder Offpage Optimierung spezialisieren oder beides aus einer Hand betreiben?
  • Welche Funktionen brauchen Sie wirklich?
  • Welche Volumina benötigen Sie? Anzahl der zu überwachenden Keywords,, Konkurrenzanalyse, etc.
  • Arbeiten Sie alleine oder benötigen Sie mehrere Zugänge zum SEO Tool?
  • Benötigen Sie Support? Wenn ja, in welcher Form und Häufigkeit?

Anhand dieser Kriterien empfiehlt es sich, das geeignete Tool auszuwählen. Am Besten erarbeiten Sie eine erste grobe Strategie, die Sie verfolgen wollen und analysieren dann, welche Funktionen Sie zur Verfolgung dieser Strategie benötigen.

Gibt es Nachteile?

Die Verwendung von SEO Tools an sich bringt keine Nachteile mit sich, außer vielleicht die monetärer Natur: Keine SEO Software im Vergleich ist im vollen Funktionsumfang kostenlos nutzbar, d.h. Sie müssen eine monatliche Gebühr bezahlen. Nachteile können sich insofern ergeben, als dass die Ergebnisse des Tools nicht richtig interpretiert werden und somit zu falschen Maßnahmen führen können. Je nachdem, über welche Funktionen Ihr SEO Tool verfügt, ist auch die Gefahr einer einseitigen Optimierung immer präsent.

Um ganzheitlich gut aufgestellt zu sein, bedarf es einer Überarbeitung der eigenen Seite als auch einer Optimierung im Offpage Bereich.

SEO Tools im trusted Vergleich

Inzwischen gibt es unzählige Tools zur Suchmaschinenoptimierung auf dem Markt, davon wurden viele nur für eine einzige Funktion entwickelt. Diese haben wir bei unserem Vergleich außen vor gelassen und uns auf Anbieter konzentriert, die ihr Produkt mit vielen verschiedenen Funktionen ausgestattet haben und komplett web-basiert sind. Wir haben die gängigsten SEO Tools miteinander verglichen, um Ihnen einen groben Überblick über die inkludierten Funktionen zu verschaffen.

  • Advanced Web Ranking
  • Alexa
  • linkbird
  • Majestic
  • metrics.tools
  • Moz
  • OnPage.org
  • OnpageDoc
  • PageRangers
  • Raven Tools
  • Red Cookie
  • Searchmetrics
  • SECockopit
  • Seitenreport
  • Seitwert SEO Tool
  • SEMrush
  • SEO DIVER
  • SEO PowerSuite
  • Seolingo
  • SEOlytics
  • SimilarWeb
  • SISTRIX SEO Tool
  • XOVI

Wenn Sie bereits Erfahrungen mit einem Tool gemacht haben, teilen Sie uns diese gerne in Form einer Bewertung mit.

War dieser Artikel hilfreich?

Sandra Pretzer

Jetzt Kontakt zum Redakteur aufnehmen!

Sie haben noch mehr Fragen zum Thema und möchten mit jemanden persönlich darüber sprechen? Dann kontaktieren Sie uns einfach! Wir stehen Ihnen unter presse@trusted.de für Ihre Recherchen zur Verfügung. Mehr Infos finden Sie in unserem Pressebereich.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!