Anzeige
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.

Instapage

Landing Page Software

3.4
(382)

Was ist Instapage?

Instapage ist ein Baukasten für Landing Pages. Sie erstellen hier auf Basis vorgefertigter Vorlagen und Seitenabschnitte Ihre Pages mit dem Drag-and-Drop-Editor. Im Anschluss optimieren Sie diese mit unterschiedlichen Tools wie A/B-Tests und vergrößern so langfristig Ihre Conversion Rate. Eine Besonderheit von Instapage sind die umfassenden Optionen zur Personalisierung, mit denen Sie User noch gezielter ansprechen und so effektiv zu Leads machen.

Kostenlose Testphase
Ja
Support
E-Mail-Support
Live Chat
FAQ-Bereich
Video-Tutorials
Kostenlose Webinare
Geeignet für
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Unterstützte Plattformen
Web-App

Screenshots

Tarif Building Converting
Rabatt
Preis 141,32 €
Zahlung monatlich Preis auf Anfrage
Angebot

Überblick

Kostenlose Testphase Ja Ja

Instapage Video

Für wen ist Instapage geeignet?

Insgesamt richtet sich Instapage mit seinem Editor und den gebotenen Personalisierungsfeatures eher an erfahrene User, die mit diesen auch etwas anfangen können. In Bezug auf die Unternehmensgröße ist Instapages auf mittelgroße bis große Unternehmen ausgelegt, die sich das Tool preislich leisten können. Außerdem profitieren große Unternehmen von unbegrenzt vielen Conversions sowie der Möglichkeit, beliebig viele Domains mit Instapage zu verbinden.

Instapage Test

Gesamt
88/100
Erstellen & Gestalten
87/100
Leads generieren & Conversion
97/100
Veröffentlichen
85/100
Auswerten & Optimieren
80/100
Extras
70/100
Vertrag & Kosten
90/100
Usability
93/100
Sicherheit & Datenschutz
94/100
Service & Support
68/100

Instapage ist nach Einschätzung der Redaktion vor allem ein Profitool. Dafür spricht der pixelgenaue Drag-and-Drop-Editor mit HTML/CSS-Sektion, der eine sehr umfangreiche Gestaltung Ihrer Seite zulässt. Neulinge werden hier etwas länger basteln, dürfen sich aber über die Hilfen in Form der Instablocks und eine einfache sowie intuitive Bedienung freuen. Instapage ist in Sachen Personalisierung der Gewinner des trusted-Tests. Die Möglichkeiten wie Dynamic Text Replacement und Add-to-Page-Personalisierung sind in diesem Umfang bei keinem anderen Kandidaten vorhanden. Bei Standard-Funktionen wie Stickybars könnte der Dienst noch nachbessern. Die Veröffentlichungsfeatures sind gut. Instapage bietet Ihnen das kostenlose Hosting Ihrer Seiten sowie die Verbindung Ihres Systems mit unbegrenzt vielen Domains. Das größte Manko an Instapage: Der Anbieter versteckt viele Tools (vor allem die zur Personalisierung) im teuersten Tarif, was das Tool in Anbetracht des hohen Einstiegspreises für kleinere Unternehmen unattraktiv macht. Wer sich den größten Tarif leisten kann, profitiert dafür von umfassenden Beratungs- und Individualisierungs-Services.

  • Pixelgenauer Editor
  • Unlimitierte Conversions
  • Umfassende Personalisierungsoptionen
  • Kommentarfunktion für Teams
  • Umfassende Beratungsservices
  • Im Vergleich sehr teuer
  • Unübersichtliche Vorlagenauswahl
  • Nicht für Kleinbetriebe geeignet
  • Nur auf Englisch verfügbar
Julia Warnstaedt
Content Creator von trusted
Test & Erfahrungsbericht

Die Instapage Inc. ist ein Unternehmen mit Hauptsitz in San Francisco. Seit der Gründung im Jahr 2012 ist es das selbsterklärte Ziel des Unternehmens, die Kundenakquise für Unternehmen durch schnell erstellte Landing Pages günstiger zu gestalten.

Erstellen & Gestalten
87/100

Die Vorlagen-Auswahl ist schick, aber unübersichtlich

Instapage macht es seinen Usern nicht unbedingt leicht, sich für eine passende Vorlage zu entscheiden. Der Grund: Die über 120 Landingpage-Vorlagen sehen sich durch die identischen Farbschemata und Platzhalter sehr ähnlich. Das ist für User nicht unbedingt hilfreich, da sich optische Vor- und Nachteile der Vorlagen im Vergleich zueinander schwerer erkennen lassen. Immerhin lassen sich die Templates nach Use Case sortieren, das vereinfacht die Angelegenheit ein wenig.

Die Templates wurden alle mit den gleichen Platzhaltern bestückt, was die Wahl der Vorlage nicht vereinfacht
Die Templates wurden alle mit den gleichen Platzhaltern bestückt, was die Wahl der Vorlage nicht vereinfacht
Screenshot: trusted.de
Quelle: instapage.com

Die Looks der Vorlagen sind minimalistisch und setzen beim Design auf Luftigkeit und einen modernen Anstrich. Dadurch passen Sie auch zu sehr unterschiedlichen Unternehmen, von E-Commerce bis hin zu Coaches und Dienstleistungsbetrieben. Den minimalistischen Ansatz sehen Sie bei sehr vielen Landingpages im Internet. Der Grund: Je einfacher Seiten ausgebaut sind und je schneller User deren Inhalte verstehen, desto wahrscheinlicher wird eine erfolgreiche Conversion. Hier ist weniger mehr.

So gestalten Sie Ihre Seite mit dem Editor

Der Editor in Instapage wird via Drag-and-Drop bedient. Top für Profis: Sie dürfen alle Elemente pixelgenau auf der Seite platzieren und erhalten somit die größtmögliche Gestaltungsfreiheit. Ohne Einrastpunkte bedeutet das teils auch etwas mehr Gefummel, bis ein Element richtig sitzt. Das ist aber der Preis, den Sie für maximale Individualität zahlen.

Der Editor bietet Ihnen sehr viele Freiheiten
Der Editor bietet Ihnen sehr viele Freiheiten
Screenshot: trusted.de
Quelle: instapage.com

Mit dieser Freiheit müssen User umgehen können. Anders als bei Leadpages gibt es hier nämlich keinen KI-Helfer wie das Leadmeter. Etwas Gespür für Layouts und Design sind hier also hilfreich, um optisch ungünstige Kombinationen zu vermeiden.

Schneller Seiten erstellen mit den Instablocks

Instablocks sind vorgefertigte Seitenabschnitte, die Sie bei Instapages einfügen können, um die Bearbeitungszeit Ihrer Page zu verkürzen. Die Blöcke sind sehr schlicht gehalten und decken die wichtigsten Funktionen von Bildergalerien bis hin zu FAQ-Abschnitten ab. Mit dieser Funktion sparen Neulinge nicht nur Zeit, sondern lernen gleich noch übliche Seitenelemente und deren Aufbau kennen.

Die Instablocks beschleunigen die Fertigstellung Ihrer Website
Die Instablocks beschleunigen die Fertigstellung Ihrer Website
Screenshot: trusted.de
Quelle: instapage.com

Stockfotos für alle, diese sind aber etwas generisch

Instapages bietet eine Auswahl kostenloser Stockfotos. Das ist an sich eine feine Sache, allerdings wirken die verfügbaren Bilder auch sehr generisch und platt. Zudem stehen nur wenige Bilder zur Verfügung. Auf diesem Gebiet können andere Anbieter oft viel mehr bieten, zum Beispiel Unbounce mit den über 550.000 Stockfotos dank Unsplash-Integration.

Alle User haben Zugriff auf kostenlose Stockbilder
Alle User haben Zugriff auf kostenlose Stockbilder
Screenshot: trusted.de
Quelle: instapage.com

Immerhin: Unternehmen ohne großes Foto-Budget können so schnell und einfach an passende Bilder gelangen. Was dem Ganzen noch gut getan hätte, wäre eine Suchfunktion, um nach einzelnen Motiven zu suchen. Aufgrund des ohnehin recht dünnen Angebots hat Instapage aber wohl darauf verzichtet.

Wollen Sie sich nicht an den generischen Stockfotos bedienen, können Sie auch eigene Fotos in Instapage hochladen. Für selbst hochgeladene Bilder gibt es im Gegensatz zu den Stockbildern eine Suchfunktion sowie die Möglichkeit, alles in eigenen Ordnern zu organisieren. Ein nicht zu unterschätzender Komfort-Faktor, sobald Ihre Mediathek wächst.

Organisieren Sie Ihre Bilder in eigenen Ordnerstrukturen
Organisieren Sie Ihre Bilder in eigenen Ordnerstrukturen
Screenshot: trusted.de
Quelle: instapage.com

Passen Sie kleinste Details per HTML/CSS und JavaScript an

Sollten Sie Ihre Seite auch noch bis ins kleinste Detail anpassen wollen, ist das über die HTML/CSS-Funktion sowie mit JavaScript möglich. Sie benötigen dafür zwar das entsprechende Know-how beim Coding. Haben Sie dieses aber, steht Ihnen beim Bau einer wirklich einzigartigen Seite nichts mehr im Weg.

Arrangieren Sie (sich) mit dem mobilen Editor

Haben Sie Ihre Desktop-Version fertiggestellt, geht es an die mobile Variante Ihrer Landingpage. Ein großes Plus: Anders als bei Einsteiger-Angeboten wie Leadpages dürfen Sie manuelle Anpassungen der mobilen Ansicht vornehmen. Sie sind allerdings auf die Veränderung von Größe und Position von Elementen begrenzt; neue Objekte können Sie nicht hinzufügen, sondern müssen dazu immer zurück zur Desktop-Ansicht wechseln.

Arrangieren Sie Elemente für die mobile Ansicht neu
Arrangieren Sie Elemente für die mobile Ansicht neu
Screenshot: trusted.de
Quelle: instapage.com

Damit gibt es immerhin ein paar limitierte Möglichkeiten zur mobilen Optimierung. Um einen wirklichen Mobile-First-Ansatz zu verfolgen, ist Instapage allerdings noch ein bisschen zu eingeschränkt.

Gestalten Sie einheitliche Seiten mit Globalen Blocks

Ein nützliches Features sind die sogenannten “Global Blocks”. Diese funktionieren wie die zuvor erwähnten Instablocks, nur dass Sie diese selbst anlegen. Haben Sie einen Block erstellt und gespeichert, dient dieser quasi als “Bauplan”. Platzieren Sie den jeweiligen Block im Anschluss auf verschiedenen Landingpages und nehmen dann Änderungen am Bauplan-Block vor, werden die Änderungen automatisch auf alle verbauten Blöcke übernommen.

Mit globalen Blocks führen Sie schnell Änderungen an gleichen Inhalten durch
Mit globalen Blocks führen Sie schnell Änderungen an gleichen Inhalten durch
Screenshot: trusted.de
Quelle: instapage.com

Im Test machte Trustee sich diese Blocks zu Nutze und erstellte einen Footer-Block mit Logo und Firmenadresse. Sollte sich daran in Zukunft etwas ändern, muss das Team die Anpassungen nicht Seite für Seite manuell durchführen und spart so viel Zeit. Ein weiterer Vorteil: Mit einem festgelegten globalen Design für bestimmte Seitenbereiche setzen Sie eine einheitliche CI um – und das über alle Landingpages hinweg.

Fazit: Viel Spielraum, viele Möglichkeiten, viel Einarbeitung

Durch den freien Editor erhalten Sie viel gestalterische Freiheit, allerdings kommt mit der genauen Platzierung der Widgets und Co. auch mehr Designarbeit auf Sie zu. Eine Seite mit Instapage zu erstellen dauert damit gerade bei unerfahrenen Usern länger als bei Editoren mit vorgegebenen Einrastpunkten wie Leadpages.

Die einfach zu nutzenden Instablocks machen hier einiges gut. Schade ist, dass die globalen Blocks, die ein wirklich nützliches Feature darstellen, den Usern des größeren Tarifs vorbehalten sind. Als Building-User müssen Sie auf das spannende Feature verzichten. Gleiches gilt für Custom Fonts, die der Hersteller nur auf Anfrage für Converting-Kund:innen installiert.

Insgesamt ist der Instapage-Editor eine runde Sache und ein gelungenes Tool mit nur kleinen Schwächen. trusted vergibt hier die Note 2, “gut”.

Die Gestaltungsfunktionen von Instapage im Überblick

  • Drag-and-Drop-Editor: Ziehen Sie Elemente mit der Maus an die passende Stelle auf Ihrer Landingpage und platzieren Sie diese pixelgenau dank Hilfslinien
  • HTML/CSS/JavaScript-Editor: Fürgen Sie eigenen Custom-Code in die Seite ein
  • Ca. 120 Vorlagen: Verwenden Sie verschiedene Layouts, um Ihre Marke in Szene zu setzen
  • Responsive Designs: Ihre Seite wird auf Desktop- sowie Mobilgeräten in korrekter Darstellung ausgespielt
  • Eigene Farb- und Schriftauswahl: Sie können völlig frei Ihre Farbtöne wählen; Custom Fonts installiert der Anbieter auf Anfrage für Converting-Kund:innen
Leads generieren & Conversion
97/100

Eine kompakte Auswahl an Widgets

Das Instapage-Angebot an Widgets ist reduziert, beinhaltet aber die wichtigsten Grundfunktionen für die Leadgenerierung und Conversion. Es gibt Textblöcke, Videos, Bilder, Buttons, Formulare, Countdowns und Trennlinien. Icons oder andere ausgefallene Widgets wie etwa die Fortschrittsbalken aus Leadpages oder die Webinar-Einbindung aus GetResponse bietet Instapage dagegen nicht. User ohne HTML-Wissen müssen sich also mit einfachen Gestaltungselementen begnügen.

Haben Sie hingegen das entsprechende Vorwissen, fügen Sie Elemente entweder über die HTML/CSS-Sektion selbst ein oder verwenden den in den Widgets hinterlegten HTML-Block. Profis haben hier also einige Möglichkeiten mehr, um ihre Landingpages auszustatten.

Integrieren Sie eigene Elemente über die HTML-Blöcke
Integrieren Sie eigene Elemente über die HTML-Blöcke
Screenshot: trusted.de
Quelle: instapage.com

Locken Sie User mit Lead Magnets

Auf Wunsch bieten Sie mit Instapage auch spezielle Lead Magnets zum Download an. So erhalten Ihre User beispielsweise im Austausch gegen ihre E-Mail-Adresse einen gratis PDF-Ratgeber, Demos oder andere digitale Goodies. Usern im Austausch für deren Daten einen Mehrwert anzubieten, kurbelt Ihre Leadgenerierung an. Das Modelabel Trustee bietet beispielsweise im Austausch für eine Anmeldung zum Newsletter exklusive Rabatte auf Einkäufe oder VIP-Zugang zu Kunden-Umfragen an.

Pop-ups gibt es, Sie müssen Sie nur finden

Exit-intent Pop-up

Exit-intent Pop-ups erscheinen dann, wenn Ihre User im Begriff sind, Ihre Website zu verlassen. Auslöser ist beispielsweise die Bewegung des getrackten Mauszeigers, wenn dieser sich von der Website herunter bewegt. Mit Angeboten wie kostenlosen Testzeiträumen und Rabattcodes sollen User vom Verlassen der Seite abgehalten werden.

Auch Pop-Ups lassen sich mit Instapage integrieren. Anders als beim aufgeräumten Unbounce musste die Redaktion im Instapage-Editor allerdings erst ein wenig danach suchen. Etwas verwunderlich, da diese beliebten Elemente in anderen Tools prominent in den Menüs platziert sind. In diesem Fall finden Sie die aufpoppenden Anzeigefenster in den Verlinkungsoptionen für Text oder Bilder.

Erregen Sie mit auffälligen Pop-ups die Aufmerksamkeit Ihrer User
Erregen Sie mit auffälligen Pop-ups die Aufmerksamkeit Ihrer User
Screenshot: trusted.de
Quelle: instapage.com

Ein weiteres Manko: Via Editor lassen sich nur Pop-ups einfügen, die nach einem Klick auf das verlinkte Element auftauchen. Komplexere Varianten wie Exit-intent Pop-ups müssen Sie per Drittanbieter wie OptinMonster oder Optimonk integrieren.

Stickybars gibt es nur über einen Umweg

Einen eigenen Editor für Sticky- bzw. Alertbars finden Sie bei Instapage nicht. Stattdessen müssen Sie sich mit einem Sticky Header und/oder Footer begnügen. Um diese Elemente einzufügen, ist ein Blick ins Handbuch nötig, wo Ihnen die passenden Codeschnipsel und die Anleitung für die Integration der Bars an die Hand gegeben werden. Das war im Test angenehm einfach und funktionierte auf Anhieb, auch ohne großes Coding-Vorwissen.

Passen Sie Ihre Seite individuell per HTML, CSS und JavaScript an
Passen Sie Ihre Seite individuell per HTML, CSS und JavaScript an
Screenshot: trusted.de
Quelle: instapage.com

Schade ist jedoch, dass es sich hier eben nur um einen mitscrollenden Header handelt. Die Bar wie bei Leadpages als externes Element auf einer WordPress-Page einzufügen, ist nicht möglich. Der Vorteil der Sticky Header/Footer: Sie sind in der Größe unbegrenzt und auf alle Use Cases anpassbar. Der Nachteil: User haben keine Möglichkeit, diese Sticky-Elemente wegzuklicken, was als störend empfunden werden kann.

Für jeden User die passende Landingpage

Eines der prominent beworbenen Features von Instapage ist die 1:1 Ad-to-Page-Personalisierung. Hierbei legen Sie wie bei einem A/B-Test mehrere Varianten Ihrer Landingpage an, jedoch nicht mit der Absicht, eine Seite zu optimieren. Stattdessen sprechen Sie mit unterschiedlichen Seiten mehrere Zielgruppen an. Welche User welche Landingpages sehen, ist von Ihren vorab festgelegten UTM-Parametern und den daraus erstellten URLs abhängig.

Legen Sie mehrere Varianten Ihrer Landingpage an, um mehr Zielgruppen abzuholen
Legen Sie mehrere Varianten Ihrer Landingpage an, um mehr Zielgruppen abzuholen
Screenshot: trusted.de
Quelle: instapage.com

Die Parameter können Sie dabei beliebig festlegen. Trustee könnte so zum Beispiel zwei Werbeanzeigen mit entsprechenden UTM-erweiterten URLs schalten: Eine für Herren- eine für Damenmode. Je nachdem, auf welche Anzeige der User klickt, wird die passende personalisierte Landingpage angezeigt. Aufgrund der höheren Relevanz verweilen User länger und neigen eher zu einer Conversion. Ein mächtiges Tool, das aber leider nur den Usern des größten Tarifs “Converting” zur Verfügung steht.

Alle Seiten im Blick mit der AdMap

AdMap dient der Post-Click-Optimierung und wird in Kombination mit Google Ads verwendet. Haben Sie Search Kampagnen aufgesetzt, verwalten Sie mit AdMap die Zuteilung Ihrer Landing Pages zu den zugehörigen Ads. So verlieren Sie nie wieder den Überblick über die beiden Komponenten und wissen, bei welcher Ad User auf welcher Seite ankommen. So sparen Sie sich eine Menge Zeit und unübersichtliche Zusatzdokumentation.

Behalten Sie die Übersicht über Ihre Ads und die zugehörigen Landingpages
Behalten Sie die Übersicht über Ihre Ads und die zugehörigen Landingpages
Screenshot: trusted.de
Quelle: instapage.com

Maximale Personalisierung mit Dynamic Text Replacement

Instapage kommt mit einem echten Profi-Tool in Sachen Conversion: Dynamic Text Replacement. Mit diesem Werkzeug passt sich die Landingpage inhaltlich an Ihre User an und wird dadurch als relevanter wahrgenommen. Das wirkt sich positiv auf Ihre Conversion Rates aus.

Das System funktioniert wie folgt: Sie fügen an bestimmten Stellen Ihrer Landingpage Platzhalter ein und hinterlegen für diese verschiedene Keywords. Verwendet ein User bei einer Google-Suche eines der Keywords, wird dieses in den Platzhalter eingefügt und Ihre User werden sich eher mit der Seite beschäftigen und konvertieren. Im Falle von Trustee können User so beispielsweise “Damenmode”, “Kleider” oder "Sommeroutfits" in Google eingeben und erhalten in allen drei Fällen Ihre Sommerschlussverkaufs-Seite als Vorschlag.

Dynamic Text Replacement verbessert die Post-Click-Erlebnisse Ihrer User
Dynamic Text Replacement verbessert die Post-Click-Erlebnisse Ihrer User
Screenshot: trusted.de
Quelle: instapage.com

Fazit: Personalisieren Sie bis ins Detail

Im Vergleich mit den anderen getesteten Tools ist Instapage sehr stark bei der Personalisierung aufgestellt. So weisen Sie Usern passende Seiten zu und passen diese per Textreplacement auf die Suchintentionen Ihrer Besucher:innen an. Bei den Basics wie den Stickybars und den Pop-ups gibt es definitiv noch Luft nach oben, was den Bedienkomfort betrifft, aber sie sind wenigstens vorhanden. Schade: Viele Personalisierungsoptionen gibt es nur im größeren Tarif, die AdMap gibt es dafür in allen Paketen.

Da kein anderes Tool im Test so umfangreiche Optionen für die Personalisierung zu bieten hatte, vergibt trusted die Note 1, “sehr gut”.

Die Funktionen für Leadgenerierung und Conversion von Instapage im Überblick

  • Call to Action, Buttons, Header, Formulare , etc.: Fügen Sie auffällige Elemente zur Lead-Generierung auf Ihrer Seite hinzu
  • Pop-ups und Stickybars: Seitenelemente, die mit Hinweisen auf Rabatte und Co. die Conversion rate fördern
  • Bildergalerien und Videos: Gestaltungselemente, die die Optik Ihrer Seite verbessern und die Verweildauer Ihrer User erhöhen
  • Lead Magnets: Gegenleistungen, die User im Austausch für Conversions erhalten
  • 1:1 Ad-to-Page Personalisierung: Eine Personalisierungsmethode, gesteuert über UTM-Parameter
  • Pageverwaltung mit der AdMap: Übersicht über Ihre Seiten und den zugehörigen Google Ads Kampagnen
  • Dynamic Text Replacement: Dynamischer Austausch von Seiteninhalten auf Basis der in der Suchleiste eingegebenen Keywords
Veröffentlichen
85/100

Kommunizieren Sie konkret mit Kommentaren

Instapage richtet sich mit seiner Kommentarfunktion an Teams, die gemeinsam Landingpages bearbeiten. Durch einen Klick auf die passende Stelle Ihrer Landingpage hinterlassen Sie Ihren Kommentar genau dort, worauf sich Ihre Anmerkungen beziehen. Kryptische Umschreibungen von Elementen in E-Mail-Verläufen oder mit Markierungen überhäufte Screenshots fallen weg. Das beschleunigt Ihre Feedbackprozesse und Landingpages gehen zügig online.

Beschleunigen Sie mit der Kommentarfunktion Ihre Feedbackprozesse
Beschleunigen Sie mit der Kommentarfunktion Ihre Feedbackprozesse
Screenshot: trusted.de
Quelle: instapage.com

Testen Sie Ihre Seite auf dem Demo-Server

Es ist auch ohne Domain möglich, eine “Experience” (so nennt Instapage die erstellten Seiten selbst) zu veröffentlichen. Dafür bringen Sie Ihre Page auf “pagedemo.co” online. Diese Demo bleibt für 72 Stunden erreichbar und erlaubt 30 Requests pro Minute. Der Vorteil: Anders als in der Preview können Sie hier alle Funktionen der Seite inklusive Weiterleitungen, Benachrichtigungsmails und Co. testen, bevor Sie die Seite mit Ihrer Unternehmensdomain verbinden.

Tipp der Redaktion: 30 Requests pro Minute sind für eine Website sehr wenig. Große Belastungstests mit viel Traffic sollten Sie über die Demo also nicht durchführen, da hier keine korrekten Aussagen über die Seitenperformance und -stabilität getroffen werden können.

Das Hosting Ihrer Seiten ist gratis

Wie auch bei Unbounce, GetResponse, Landingi und Co. ist das Hosting Ihrer Landingpages bei Instapage im Paketpreis inbegriffen. Sie brauchen sich hier also nicht um Zusatzkosten oder externe Hostinganbieter zu kümmern. Das ist vor allem für all jene praktisch, die noch keine Erfahrungen im Webhosting gesammelt haben.

Verbinden Sie unbegrenzt viele Domains

Große Unternehmen profitieren von der unlimitierten Anzahl an Domains, die Sie mit Ihren Instapage-Seiten verbinden können. Sie bringen damit problemlos alle Landingpages im System unter, die Sie für Ihre Kampagnen benötigen. Das ist beispielsweise auch für Agenturen sinnvoll, die mehrere Unternehmen, Kampagnen und Co. betreuen.

Verbinden Sie unbegrenzt viele Domains
Verbinden Sie unbegrenzt viele Domains
Screenshot: trusted.de
Quelle: instapage.com

Verbinden Sie Ihre Landingpages mit Ihrem CMS

Die mit Instapage erstellten “Experiences” sind nicht nur mit dem CMS-Platzhirsch WordPress kompatibel, sondern funktionieren auch mit dem Drupal-System. Hier gibt es also ein wenig mehr Flexibilität als bei beispielsweise Unbounce, wo Sie auf WordPress beschränkt sind.

Fazit: Bringen Sie Ihre Seiten ohne Umwege online

Die Möglichkeiten zur Veröffentlichung von Instapage sind gut aufgestellt. Das Hosting Ihrer Seiten ist im Preis inklusive, Sie können unbegrenzt Domains verbinden und Demopages nutzen. Gratis-Domains gibt es nicht. Ein Plus ist die einfache Veröffentlichung Ihrer Seiten über Wordpress und Drupal. Damit vergibt trusted insgesamt die Note 2, “gut”.

Die Veröffentlichungsfunktionen von Instapage im Überblick

  • Gratis Hosting: Kostenloser Webspace vom Anbieter für Ihre Landingpages
  • Feedback-Prozesse über Kommentarfunktion: Managen Sie Freigabeprozesse mit Feedback, dass Sie direkt auf dem Landingpage-Entwurf hinterlassen
  • Unbegrenzt Domains: Verbinden Sie alle Ihre erworbenen Custom-Domains mit Instapage, um Ihre Seiten zu veröffentlichen
  • Demo-Pages: Schalten Sie Ihre Seite für einen Testlauf live, ohne dass diese sofort auf Google indexiert wird
  • Veröffentlichen auf WordPress und Drupal: Integrieren Sie Ihre Landingpages in Ihre Website, die Sie via WordPress oder Drupal hosten
Auswerten & Optimieren
80/100

Optimieren mit unbegrenzten A/B-Tests

Wie jede gute Landingpage-Software hat auch Instapage sein eigenes A/B-Testing an Bord. Mit diesem testen Sie beliebig viele Varianten Ihrer jeweiligen Landingpage. Die Vergleiche anzulegen war im Test angenehm einfach und sollte auch für User machbar sein, die noch nie mit diesem Werkzeug zu tun hatten. Sie können mit nur wenigen Klicks beliebig viele Varianten Ihrer Seite erstellen, ohne jedes Mal dafür eine neue Page erstellen zu müssen.

Tipp der Redaktion: Ändern Sie pro Variante nur eine, maximal zwei Eigenschaften der Seite. So wissen sie nach Abschluss eines Tests mit größerer Sicherheit, welche Änderungen verbesserte Conversions verursacht haben.

Legen Sie umfassende A/B-Tests an
Legen Sie umfassende A/B-Tests an
Screenshot: trusted.de
Quelle: instapage.com

Definieren Sie eigene Conversion Goals

Instapage bietet Ihnen die Möglichkeit, eigene Conversion Goals festzulegen. Auf diese Weise zeigt Ihnen Instapage eine Veränderung der Conversion Rate nur dann an, wenn Ihr jeweiliges Ziel auch wirklich erfüllt wurde. Als mögliche Ziele haben Sie drei unterschiedliche zur Auswahl:

  • User schicken ein Formular ab
  • User klicken einen bestimmten Link an
  • User besuchen eine bestimmte externe Website

Besonders praktisch: Wenn Sie mehrere Links auf Ihrer Seite hinterlegt haben, wählen Sie über einfache Checkboxen aus, welche Links in die Conversion Rate einbezogen werden. Damit erhalten Sie im Vergleich zu anderen Tools ein sehr präzises Tracking-Ergebnis.

Legen Sie eigenhändig fest, welche Klicks Sie als Conversion tracken wollen
Legen Sie eigenhändig fest, welche Klicks Sie als Conversion tracken wollen
Screenshot: trusted.de
Quelle: instapage.com

Alle Conversion-Erfolge im Überblick

Sie haben die Möglichkeit, Ihre gesamten Conversions zu verfolgen oder sich diese für jede Landingpage einzeln anzusehen. Dabei bietet Ihnen Instapage einige zusätzliche Filter, mit denen Sie Ihre Zahlen noch genauer unterteilen:

  • User-Besuche (alle Besuche und einmalige Besuche)
  • Traffic (Alles/Bezahlt/Organisch)
  • Zugriffe sortiert nach Gerät (Alle/Desktop/Mobil)

Mit diesen Kennzahlen ermöglicht Ihnen die Software, Ihre Zielgruppen um einiges genauer zu analysieren, ohne zwingend auf Google Analytics zurückgreifen zu müssen. Eine zusätzliche Integration dieses Dienstes ist jedoch möglich und ergänzt die Basiszahlen von Instapage.

Verfolgen Sie die Entwicklung Ihrer Conversions
Verfolgen Sie die Entwicklung Ihrer Conversions
Screenshot: trusted.de
Quelle: instapage.com

Verfolgen Sie die Aufmerksamkeit Ihrer User per Heatmaps

So funktionieren Heatmaps

Heatmapping ist ein praktisches Werkzeug, um die Qualität Ihres Seitenaufbaus zu bestimmen. Auf einer “Karte” werden viel beachtete und geklickte Areale Ihrer Landingpage farbig hervorgehoben und Sie wissen sofort, ob Ihre CTAs von Usern auch erfasst werden, bzw. was diesen an Ihrer Page als erstes ins Auge fällt.

Instapages hat im Converting-Tarif für Sie eigene Heatmaps im Gepäck. Mit diesen ermitteln Sie die relevantesten Zonen auf Ihren Landingpages und können Ihre Buttons und CTAs auf Basis der Informationen stärker in den Fokus Ihrer User rücken. An sich ein hervorragendes Tool, jedoch benötigen Sie bereits gut besuchte Seiten, um aussagekräftige Heatmaps zu erhalten. Für den Start sind die Heatmaps daher erst einmal zu vernachlässigen.

Heatmaps verraten Ihnen, wo die Aufmerksamkeit Ihrer User liegt
Heatmaps verraten Ihnen, wo die Aufmerksamkeit Ihrer User liegt
Screenshot: trusted.de
Quelle: instapage.com

Fazit: Alle wichtigen Auswertungstools an Bord

Mit Instapage stehen Ihnen die wichtigsten Werkzeuge zur Nachverfolgung Ihrer KPIs zur Verfügung. Sie wissen jederzeit, wie gut Ihre Pages konvertieren und wie gut die Seiten besucht sind. Heatmaps gibt es nur im größeren Tarif. Noch umfassendere Erweiterungen wie KI-unterstüztes Conversion Mapping finden Sie bei Instapage nicht, aber Sie können ihre Analysen über die Integration von Google Analytics erweitern.

Damit sind die wichtigsten Tools vorhanden und Instapage muss sich lediglich dem Optimierungsangebot von Unbounce geschlagen geben. Die Redaktion vergibt die Note 2, “gut”.

Die Analyse- und Optimierungsfunktionen von Instapage im Überblick

  • A/B-Tests: Optimieren Sie Ihre Seiten durch den Vergleich zweier ähnlicher, aber nicht identischer Varianten
  • Conversion- und Traffic-Analyse: Sehen Sie, wie viele Besucher:innen auf ihrer Seite waren und wie viele dem Call to Action gefolgt sind
  • Heatmaps: Elemente Ihrer Seite, die viel Aufmerksamkeit durch die User erhalten, werden farblich hervorgehoben
Extras
70/100

Für jeden Anwendungsbereich einen Profi als Partner

Instapages kommt mit einer ganzen Palette an unterschiedlichen Beratungsservices, die als Extra im größeren Converting-Paket zu finden sind. Dieses Angebot finden Sie in keinem anderen Tool in einem derartigen Umfang. Zu den Diensten gehören folgende:

Page Migration Services

Mitarbeiter:innen des Anbieters helfen Ihnen beim Neubau Ihrer bestehenden Landingpages im Instapage-Editor.

Dedicated Launch Specialist

Ihr Launch Specialist begleitet Sie durch den Einrichtungsprozess und Ihre ersten Trainings. Das angestrebte Ziel: Sie sollen schnelle Erfolge mit Ihrem neuen Instapage-System erzielen können.

Custom Feature Implementation

Wenn Sie besondere Ansprüche oder Bedarf an individuellen Anpassungen haben, können Sie diese an den Anbieter kommunizieren.

Custom Integrations

Neben dem angebotenen Portfolio an Schnittstellen ist es außerdem möglich, individuelle Integrationen beim Anbieter anzufragen.

Conversion Consulting

Das Instapage-Team steht Ihnen aktiv mit Tipps und Tricks zur Seite, um Ihre Conversion Rate dauerhaft zu verbessern.

Design Services

Sollten Sie sich im Bereich Layout und Design nicht auskennen, hilft Ihnen das Team von Instapage hier weiter.

Customer Success Manager

Mit Ihrem Customer Success Manager erhalten Sie Ratschläge und fortgeschrittene Trainings sowie exklusiven Zugang zu neuen Features.

Fazit: Top Beratungsangebot, aber nicht für alle User

Einen integrierten Baukasten für Ihre eigene Webseite oder E-Mail-Marketing-Tools wie bei GetResponse finden Sie bei Instapage nicht, dafür ein wirklich großes Angebot an Beratungen und individuellen Anpassungen für Ihr System. Das gefällt der trusted-Redaktion sehr gut! Wären diese Services nicht ausschließlich den Usern des teuersten Tarifs vorbehalten, wäre es noch schöner.

Die zusätzlichen Funktionen und Dienstleistungen von Instapage im Überblick

  • Umfassende Beratungsangebote: Sie erhalten vom Anbieter Hilfe beim Onboarding, bei der Verbesserung Ihrer Conversion Rate sowie weitere Tipps und Tricks
  • Design-Hilfe: Profis unterstützen Sie bei der Gestaltung Ihrer Landingpages
  • Custom-Anpassungen: Auf Anfrage implementiert der Anbieter zusätzliche Features und Integrationen

Soweit zu den Funktionen von Instapage. Wie sich das Tool im Vergleich mit den anderen Kandidaten schlägt, erfahren Sie im Test zu Landingpage-Buildern von trusted.de.

Vertrag & Kosten
90/100

Was kostet Instapage?

Der Preis von Instapage liegt im kleineren Tarif bei $149 beziehungsweise $199 im Monat. Für den größeren Tarif verhandeln Sie den monatlichen Preis direkt mit dem Anbieter. Die Tarife unterscheiden sich bei den Kontingenten sowie bei der Funktionsauswahl. Der Anbieter stellt Ihnen eine 14-tägige Testphase zur Verfügung. Welche Funktionen Sie in den jeweiligen Tarifen finden und was es sonst zu beachten gibt, erfahren Sie in der Kostenübersicht.

Preislich richtet sich der Anbieter an mittlere bis große Unternehmen; für Selbstständige und Kleinstbetriebe gibt es mit GetResponse, Landingi oder Leadpages eindeutig günstigere Alternativen.

Die Preise von Instapage
Die Preise von Instapage
Screenshot: trusted.de
Quelle: instapage.com

Die Pakete von Instapage sind mit vielen professionellen Funktionen wie etwa AdMap oder den Performance-Verbesserungen “Thor Render Engine” und “AMP Pages & Experiences” ausgestattet. Damit kann das Tool seinen hohen Preis zumindest teilweise rechtfertigen. Der andere Teil, der den User wohl viel kostet, ist das große persönliche Beratungsangebot aus dem größeren Tarif “Converting”.

Hier liegt auch einer der größten Kritikpunkte. Mit einem Einstiegspreis von $149 ist Instapage das teuerste Tool im Test, dennoch werden sehr hilfreiche Features im noch teureren Converting-Tarif platziert. Möchten Sie den teureren Tarif nicht bezahlen, müssen Sie unter anderem auf die meisten Personalisierungsfunktionen, globale Blocks, Multi-Step-Formulare und die Integrationen für Marketo und Salesforce verzichten. Zudem werden Sie auf 30 Landingpages und 30.000 einmalige Besucher pro Monat limitiert.

Usability
93/100

Wie benutzerfreundlich ist Instapage?

Instapage ist an sich sehr gut zu bedienen, allerdings benötigen komplett ungeübte User ein wenig Zeit, um sich an die pixelgenaue Positionierung der Elemente zu gewöhnen. Haben Sie sich an die Bedienung gewöhnt, profitieren Sie von einem freien System, mit dem sich sehr unterschiedliche Looks auf Ihren Pages umsetzen lassen. Erfahrene User profitieren von der Integration eines eigenen HTML-Editors abseits der üblichen Widgets.

So arbeiten Anfänger:innen mit Instapage

Neulinge werden es beim Editor in den ersten Stunden etwas schwer haben. Ohne Einrastpunkte dauert die gleichmäßige und optisch ansprechende Platzierung von Bildern, Texten und Icons deutlich länger als mit einem modularen System wie dem von Leadpages. Zu Beginn verschieben sich auch oft ungewollt Einzelteile und Sie müssen viel vom “Undo”-Button Gebrauch machen.

Sobald Sie aber etwas Gespür für den Editor und seine Tricks wie etwa die Gruppierung entwickelt haben, sollte die Seitenerstellung weniger Zeit in Anspruch nehmen als zuvor. Die Instablocks sind eine sinnvolle Ergänzung, um den Bau der Seite zusätzlich zu vereinfachen und Zeit zu sparen.

So arbeiten Profis mit Instapage

Profis werden die Freiheiten des Editors begrüßen und dürfen sich beim Design austoben. Mit Tools wie der Gruppierung und den Tastenkürzeln kommen Sie zudem zügig ans Ziel. Dank HTML/CSS-Editor dürfen Profi-Coder mit einer übersichtlichen Oberfläche komplett eigene Seiten zusammenstellen.

Sicherheit & Datenschutz
94/100

Wie sicher ist Instapage?

Die Server des Anbieters befinden sich zusammen mit dem Hauptsitz der Firma in den USA. Instapage ist laut eigenen Aussagen DSGVO-konform. Das gilt für Ihre Daten sowie für die Daten Ihrer Kund:innen. Die Datenübertragung des Dienstes ist via SSL verschlüsselt. Damit auch Sie selbst alle rechtlichen Vorgaben einhalten, erlaubt Ihnen Instapage die Ausstattung Ihrer Formulare mit einem Double-Opt-in.

Service & Support
68/100

Welchen Kundenservice bietet Instapage?

Instapage bietet Ihnen ein umfassendes Help Center, wo Sie sich selbst nach Antworten auf Ihre Fragen umsehen können. Sollten Sie persönlichen Kontakt bevorzugen, können Sie den Anbieter via Telefon, E-Mail-Ticket oder im Live-Chat erreichen. Weiterführende Informationen rund um Landingpages erfahren Sie in den angebotenen Webinaren. Beachten Sie, dass der Support sowie das Tool an sich nur auf Englisch verfügbar sind. Support auf Deutsch wird aktuell nicht angeboten.

Instapage liefert schnelle und zügige Hilfe

Während des Tests griff trusted auf den Support via Live-Chat zurück. Hier kann es je nach Uhrzeit aufgrund der Zeitverschiebung zu Wartezeiten kommen. In diesem Fall kam sofort eine schnelle und professionelle Antwort zurück und der Support verwies auf die passenden Artikel im Handbuch sowie mögliche Workarounds. Damit macht der Support bei Instapapge im Test einen guten Eindruck.

Diese Einschätzung teilen auch die meisten anderen User in Online-Bewertungen, wobei es offenbar in ein paar seltenen Fällen zu Schwankungen in der Support-Qualität kommen kann. Das am häufigsten beklagte Manko ist der einzig auf Englisch verfügbare Support. Insgesamt schneidet Instapage hier dennoch sehr gut ab.

Was unterscheidet Instapage von anderen Tools?

In der Instapage Review fiel das Tool vor allem durch seine vielen sehr gut durchdachten Personalisierungsoptionen auf. Die 1:1 Ad-to-Page-Personalisierung, das Dynamic Text Replacement und das übersichtliche Management via AdMap heben Instapage von den Personalisierungsangeboten der Konkurrenz deutlich ab. Allerdings sei hier auch gesagt, dass diese Tools Know-how bzw. eine längere Einarbeitung erfordern, um ihr gesamtes Potenzial zu nutzen.

Änderungshistorie

20.10.2022
Instapage - Test

trusted hat Instapage im Rahmen des Landing Page Builder-Tests eingehend geprüft und in der Praxis getestet. Das Ergebnis: Instapage erzielt eine Testnote von 1,5 und landet auf Platz 3 von 5.

0 Bewertungen auf trusted

Über Instapage

Die Instapage Inc. ist ein Unternehmen mit Hauptsitz in San Francisco. Seit der Gründung im Jahr 2012 ist es das selbsterklärte Ziel des Unternehmens, die Kundenakquise für Unternehmen durch schnell erstellte Landing Pages günstiger zu gestalten.

Bewertung abgeben

Babbel Bewertungen

4.5
918.106 Bewertungen
davon sind
918.006 Bewertungen
aus 3 anderen Quellen

Bewertungsquellen

203.579 Kunden bewerten auf iTunes durchschnittlich mit 4.6 von 5 Punkten (Stand: 07.03.2022)
203.579 Kunden bewerten auf iTunes durchschnittlich mit 4.6 von 5 Punkten (Stand: 07.03.2022)
203.579 Kunden bewerten auf iTunes durchschnittlich mit 4.6 von 5 Punkten (Stand: 07.03.2022)
trusted