Werbehinweis
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.

Crowdlending Dienste im Vergleich

Die 8 besten Crowdlending Anbieter im Test

Johannes Siegl
Johannes Siegl
Redakteur

Crowdlending bringt Kreditnehmer und Investoren zusammen. Daraus entstehen günstige Kredite für die eine Seite und interessante Anlagemöglichkeiten für die andere Seite. In der trusted.de Übersicht finden Sie die interessantesten Anbieter.

Themenfokus
Länderfokus
Kredite
  1. auxmoney

    • Investieren schon ab 25€
    • Aufwändiges Rating-Modell
    • Hoher Bekanntheitsgrad
    • Transparente Gebühren
    • Maximal 25.000€ Kreditsumme
  2. kapilendo

    • Kredite bis 2,5 Mio €
    • Keine Investitionsgebühren
    • Gute Aufbereitung und Vermarktung
    • Kredite erst ab 30.000€
  3. Smava

    • Privatkredite bis 120.000 €
    • Direktvergleich mit Bankkrediten
    • Hoher Bekanntheitsgrad
    • 3 Jahre Mindestlaufzeit
  4. CrossLend

    • Internationale Plattform
    • Differenziertes Rating-Modell
    • Sehr flexibles Gebührenmodell
    • Nur 6 Monate Mindestlaufzeit
    • Verschiedene Rechtsräume
  5. Finnest

    • Innovatives Vergabe-Modell
    • Kredite bis 1,5 Mio €
    • Erfolgs-Boni möglich
    • Für Kleinanleger unattraktiv
  6. Funding Circle

    • Breites Kreditlimit
    • Nur 6 Monate Mindestlaufzeit
    • Kein Anlagekonto notwendig
    • Multinationale Plattform
    • Kredite erst ab 10.000€
  7. GIROMATCH

    • Innovatives Fonds-Modell
    • Keine Investitionsgebühren
    • Geringe Unternehmergebühren
    • Keine Einzelprojekte wählbar
  8. Lendico

    • Privat- und Unternehmens-Kredite
    • Sehr flexibles Gebührenmodell
    • Investieren schon ab 25€
    • Nur 6 Monate Mindestlaufzeit
    • Enge Kreditlimits

Crowdlending Dienste Ratgeber: So finden Sie den richtigen Anbieter für Ihr Unternehmen

Johannes Siegl
Redakteur von trusted

  1. Mit Crowdlending können Sie zusammen mit anderen Anlegern Kredite finanzieren bzw. als Kreditnehmer von mehreren Kleinanlegern Ihre Kreditsumme finanziert bekommen.
  2. Anleger erreichen ähnlich hohe Renditen, wie sie sonst nur Banken erzielen. Als Kreditnehmer hingegen profitieren Sie von einer unkomplizierten Abwicklung und guten Konditionen - egal ob Privatkredit oder Unternehmens-Darlehen.
  3. Gebühren entstehen sowohl auf Seite der Kreditnehmer als auch der Anleger.

Was ist Crowdlending?

Mit der “Crowd” wird eine Gruppe gleichgesinnter, aber individuell Handelnder Personen bezeichnet. Crowdlending (“Direct Lending”, “Crowd Lending”) Anbieter stellen Plattformen zur Verfügung, auf der Kreditsuchende mit Anlegern zusammengebracht werden. Die Idee ist simpel und könnte als Kreditmarktplatz beschrieben werden. Der Crowdlending Anbieter ersetzt damit im üblichen System der Kreditvergabe die Banken. Diese sammeln ja eigentlich das Geld der Anleger und vergeben dann Kredite an andere Personen oder Unternehmen. Auf einem Kreditmarktplatz nehmen Sie Ihr Geld selbst in die Hand und entscheiden eigenständig, wem Sie welchen Kredit gewähren möchten.

Crowdlending, Crowdfunding, Crowdinvesting - was ist der Unterschied?

Oftmals werden alle drei Modelle fahrlässig als Crowdfunding bezeichnet. Das ist aber grundfalsch. Beim klassischen Crowdfunding fungiert Ihre finanzielle Unterstützung prinzipiell als Spende. Eine konkrete Gegenleistung bekommen Sie erst einmal nicht.

Crowdinvesting und Crowdlending sind da anders. Hier wollen Anleger gezielt ihr Geld vermehren. Während dies beim Crowdlending über Kredite läuft, wird beim Crowdinvesting “klassisch” investiert. Das bedeutet, dass Sie in der Regel nur dann Gewinne erzielen, wenn auch das betreffende Unternehmen einigermaßen Erfolg hat.

Crowdlending arbeitet über Kredite. Diese müssen immer zurückgezahlt werden - außer im Falle einer Insolvenz. Abgesehen davon betrifft Crowdlending auch Privatkredite.

Wie funktioniert Crowdlending?

Der Crowdlending Anbieter stellt den “Kreditmarktplatz” bereit. Das ist quasi die Adresse, an die sich Kreditnehmer einerseits und Investoren andererseits wenden. Beim klassischen Modell werden die Kreditnehmer so gut wie möglich auf Ihre Kreditwürdigkeit geprüft und dann von der Lending Plattform freigegeben. Anschließend können die ebenfalls registrierten und verifizierten Anleger die Kreditgesuche einsehen und entscheiden, wem sie welche Summe leihen möchten. Die Konditionen des Kredits stehen zu diesem Zeitpunkt schon fest, nur das Zustandekommen der Finanzierung ist noch offen. Die Finanzierung der Kredite läuft, ganz nach dem Crowd-Prinzip, durch viele kleine Investments von Kleinanlegern ab.

Erfolgreich ist so eine Finanzierung aber nur, wenn bis zum Ende der Fundingzeit 100% der benötigten Summe bereitgestellt werden können. Ist dies nicht der Fall, so war die Finanzierung nicht erfolgreich und es kommt kein Kreditvertrag zustande.

Die wichtigsten Begriffe kurz erklärt

Ganz-oder-gar-nicht Prinzip

Eine Finanzierung für einen Kredit kommt entweder ganz oder gar nicht zustande. Finden sich nicht genug Investoren bzw. Anleger für einen bestimmten Kredit, so wird der Kredit nicht gewährt. Der Kreditnehmer erhält kein Geld und die Anleger müssen dafür nichts bezahlen.

Fundingzeit

Damit wird der Zeitraum bezeichnet, in dem die Anleger die Möglichkeit zur Kreditvergabe haben. Dieser liegt in der Regel zwischen 2 und 4 Wochen. Die Fundingzeit endet entweder, wenn der Kredit zu 100% finanziert wurde, oder wenn das Zeitlimit abläuft, ohne dass die Finanzierung sichergestellt werden konnte.

Rating System

A und A+

Ein gutes Rating (klassischerweise “A” oder “A+”) deutet darauf hin, dass der Kreditnehmer mit größter Wahrscheinlichkeit seine Raten fristgerecht abbezahlen wird.

Viele Crowdlending Anbieter erstellen aus all den Informationen, die sie über die Kreditnehmer haben, einen eigenen “Score”. Dieser soll die Kreditwürdigkeit bzw. Ausfallwahrscheinlichkeit des Kreditnehmers ausdrücken.

Das macht deshalb Sinn, weil die Plattformen mehr Informationen zur Verfügung haben, als die Anleger. Ein gutes Rating (klassischerweise “A” oder “A+”) deutet darauf hin, dass der Kreditnehmer mit größter Wahrscheinlichkeit seine Raten fristgerecht abbezahlen wird.

Vorteile von Crowdlending

Für Anleger und Investoren

Die Vorteile liegen fast schon auf der Hand: Sie klinken sich dort ins Kreditgeschäft ein, wo eigentlich nur Banken und Großinvestoren handeln. Sie schaffen sich ein möglichst breites Portfolio an unterschiedlichen Kreditfinanzierungen (Stichwort: Risikostreuung) und schon haben Sie eine wunderbare Geldanlage mit hohen Renditen und geringem Risiko. Im klassischen Modell bekommen Sie dafür monatlich eine Rückzahlung plus Zinsen.

Für private und unternehmerische Kreditnehmer

Zum einen läuft die Kreditvergabe beim Crowdlending in der Regel recht unkompliziert ab, zum anderen sind die Konditionen meist besser als bei einer Bank. Gerade wenn Ihre Kennzahlen bei Schufa & Co. gut sind, bekommen Sie von der Crowd Kredite zu sehr geringen Zinsen.

Auf der anderen Seite bekommen via Crowdlending manchmal auch Personen und Unternehmen Kredite, die bei einer Bank kein Darlehen erhalten würden. Wenn die Crowd an Ihre Kreditwürdigkeit glaubt, dann klappt es.

Gibt es auch Nachteile?

Für Anleger und Investoren

Mit der größeren Rendite kommt natürlich auch das etwas größere Risiko. Den Totalausfall verhindern Sie aber ganz einfach, indem Sie parallel kleine Summen in viele verschiedene Kreditfinanzierungen investieren. So können Sie die eine oder andere Insolvenz verschmerzen und trotzdem noch Gewinne erzielen.

Für Kreditnehmer

Es kann natürlich passieren, dass Sie keinen Kredit gewährt bekommen. In diesem Fall waren all die Mühen umsonst. Dasselbe Risiko gehen Sie aber auch ein, wenn Sie bei einer Bank ein Darlehen beantragen. Zu verlieren gibt es also nichts.

Kosten & Gebühren

Crowdlending Anbieter müssen Ihre Serviceleistungen und den Unterhalt ihrer Online Kreditmarktplätze natürlich auch finanzieren. Dafür erheben die meisten Anbieter auf beiden Seiten Gebühren: Bei den Kreditnehmern und bei den Anlegern.

Die Gebühren auf Seiten der Kreditnehmer variieren von 0,25% bis 5% der Kreditsumme und hängen stark vom individuellen Rating sowie der Kreditlaufzeit ab. Als Anleger schwanken die Gebühren nur leicht um die 1% anteilig am investierten Vermögen.

Darauf sollten Sie bei der Wahl des Anbieters achten

Als Anleger

1. Privatkredite, Unternehmens-Kredite oder beides?

Im Grunde spielt es keine große Rolle, ob Sie in Privatkredite oder Unternehmens-Kredite investieren. Falls Sie dennoch Präferenzen haben, sollte das Ihre erste Entscheidung sein. Denn nur wenige Crowd Lending Portale bieten beide Arten von Krediten parallel an.

2. Auf welche Art möchten Sie investieren?

Es gibt neben der klassischen Variante, bei der Sie gezielt oder automatisiert in einzelne Projekte gewisse Summen investieren können, auch noch andere Modelle. Es gibt zum Beispiel Varianten die Fonds ähneln oder Kreditmarktplätze, bei denen Sie Summe und Konditionen bestimmen, während der Kreditnehmer nur noch Annehmen oder Ablehnen kann. Diese haben jeweils eigene Vor- und Nachteile. Eine gute Übersicht bieten dazu unsere Datenblätter und kurzen Zusammenfassungen.

3. Wie viel Geld möchten Sie investieren?

Um das Risiko zu minimieren empfiehlt es sich, parallel in eine große Zahl unterschiedlicher Kredite zu investieren. Denn dann können Sie den einen oder anderen Ausfall verkraften, ohne Ihre Rendite zu gefährden. Damit das aber überhaupt möglich ist, sollten die zu investierende Summe und die Mindestinvestitionen des jeweiligen Crowdlending Anbieters zusammenpassen.

Ein Beispiel: Sie möchten zunächst einmal 5000€ investieren und haben sich überlegt, dass für eine gute Risikostreuung etwa 50 verschiedene Einzelinvestitionen sinnvoll sind. Dann sollte die Mindestgrenze des Crowdlending Anbieters natürlich höchstens bei 100€ liegen, sonst können Sie gar keine 50 Einzelinvestitionen vornehmen.

Als Kreditnehmer

1. Privatkredit oder Unternehmenskredit

Das ist keine Entscheidung die Sie fällen, aber trotzdem wird die Auswahl an Crowdlending Anbietern dadurch erheblich eingeschränkt. Nur ganz Wenige bieten beides an.

2. Summe & Laufzeiten

Sie haben sicherlich eine Summe im Kopf, die Sie benötigen und wahrscheinlich auch eine Laufzeit, in der Sie den Kredit abbezahlen möchten.

Crowdlending Plattformen haben jeweils ganz spezifische Mindest- und Maximalgrenzen. Ziehen Sie also nur die Anbieter in Betracht, bei denen Sie Ihren Wunschkredit überhaupt bekommen können.

3. Gebühren & Konditionen

Das Wichtigste zum Schluss: Das A und O bei einem Kredit sind natürlich die Kosten. Diese können Sie für Ihren speziellen Fall meistens nur auf Nachfrage erfahren, deshalb können wir hier wenig Informationen bieten. Vergessen Sie außerdem nicht, dass Sie neben dem klassischen Zinssatz auch noch die Gebühren des Crowdlending Anbieters tragen müssen! Nur wenn Sie beides berücksichtigen, finden Sie den wirklich günstigsten Anbieter.

Der Markt um Crowdlending

Aktuell gibt es eine große Fülle an Crowdlending Anbietern. Alle setzen unterschiedliche Schwerpunkte und eignen sich besonders gut für jeweils spezielle Aufgaben und Branchen. Wir haben die gängisten Anbieter für Sie verglichen.

  • auxmoney
  • CrossLend
  • Finnest
  • Funding Circle
  • GIROMATCH
  • kapilendo
  • Lendico
  • Smava

Fazit: Crowdlending revolutioniert das Bankensystem - profitieren auch Sie!

Crowdlending ist Kreditvergabe 2.0: Ein freier Kreditmarktplatz, auf dem auch kleine Anleger profitieren und herkömmliche Banken das Nachsehen haben. Doch Crowdlending ist nicht nur eine neue und transparente Form der Geldanlage, sondern hat auch für Kreditnehmer viele Vorteile. Gerade kleinere und mittelständische Unternehmen haben bei Banken oft Schwierigkeiten, ein Darlehen zu bekommen. Crowdlending eignet sich für Kreditgrößen im 4- bis 6stelligen Bereich bei mittleren Laufzeiten geradezu ideal und ist deshalb für die sogenannten KMUs (kleine und mittlere Unternehmen) eine gute Alternative - zumal die Zinsen günstig ausfallen.

Steigen Sie also am besten schon heute ein ins Kreditgeschäft der Zukunft. In unserer Crowdlending Übersicht finden Sie die wichtigsten Kreditmarktplätze im deutschen Raum mit den wichtigsten Eckdaten. So fällt die Wahl des richtigen Anbieters ganz leicht.

trusted