Werbehinweis
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.
Test

Cloud Gaming Test: 9 Anbieter im Vergleich

Für den Cloud-Gaming-Test 2021 hat trusted 9 aktuelle Cloud-Gaming-Services miteinander verglichen und 5 davon in der Praxis getestet. Finden Sie hier Gaming-Plattformen für zwischen 0 und 10 Euro pro Monat, mit oder ohne eigene Spielebibliothek und für alle gängigen Geräte. Starten Sie jetzt durch mit dem Gaming der Zukunft und entdecken Sie Ihre neuen Lieblings-Games!

Maximilian Reichlin
Head of Content
Max Reichlin ist nicht nur Redaktionsleiter bei trusted.de, sondern auch schon von Kindesbeinen an ein leidenschaftlicher Gamer. Im großen Cloud-Gaming-Vergleich kann er sein Interesse für Videospiele und Cloud-Technologie vereinen und die einzelnen Portale umfassend für Sie testen.
Letztes Update: 16. Oktober 2021

Die besten Cloud-Gaming-Plattformen

Cloud-Gaming gilt als eine der jüngsten Innovationen im Gaming-Bereich und verspricht aktuelle Games und volle Grafikpower ohne die nötige Hardware. Was Sie dafür brauchen? Nur eine Internetverbindung und ein passendes Gerät. So sollen sich selbst aktuellste Blockbuster auf alten Mühlen und sogar unterwegs auf Smartphones und Tablets spielen lassen. Cloud-Gaming-Anbieter wie Google Stadia, PlayStation Now oder NVIDIA GeForce Now ebnen damit angeblich den Weg in eine neue Zukunft des Gamings.

Doch wie gut sind die aktuellen Cloud-Gaming-Plattformen wirklich und welcher der verschiedenen Dienste ist der Beste? Um das herauszufinden hat trusted für Sie 5 der aktuell gängigsten Cloud-Gaming-Plattformen ausführlich für Sie getestet. In diesem Artikel erfahren Sie alles über die Stärken und Schwächen der einzelnen Dienste, entdecken die unterschiedlichen Preismodelle und bekommen nützliche Tipps für das Spiele-Streaming.

Fazit: trusted Empfehlungen

1.

Google Stadia

Cloud-Gaming-Testsieger 2021
  • Preis ab 0,00 €/Monat
  • Modell Flatrate, Store
  • Integrierte Games ~ 500
  • Maximale Grafikqualität 2160p/60 FPS
  • Geräte PC, Android, iOS, Smart TV

Stadia von Google ist 2019 gestartet und hat den Stein für Cloud-Gaming quasi “ins Rollen gebracht”. Der Gaming-Platzhirsch streamt Game auf Heim-PCs, Smartphones und (mit einem Chromecast-Stick und eigenem Controller) auf Smart-TVs. Einige Spiele des Stadia-Lineups sind kostenlos in der Flatrate zu haben; die meisten Games kosten allerdings extra. Dafür stehen auf Stadia vermehrt auch aktuelle Blockbuster zur Verfügung.

Warum mögen wir Google Stadia?

Die Performance bei Stadia ist durch die Bank gut und vermeidet konsequent Input-Lags, Abstürze und sonstige Angstmomente, die beim Cloud Gaming mitschwingen. Zudem bietet die Spielebibliothek durch das Mischmodell aus Abo und Einzelkauf Platz für aktuelle Spieleneuheiten - zum Testzeitpunkt etwa Far Cry 6 oder die Remastered-Version von Life is Strange. Abonnenten freuen sich zusätzlich über monatlich kostenlose Games in der Flatrate - auf die müssen Gratis-User allerdings verzichten.

Was unterscheidet Google Stadia von anderen Cloud-Gaming-Plattformen?

Stadia versucht, das beste aus den beiden Welten “Flatrate” und “Store” zu verbinden, was auch ganz gut klappt. Teilweise muss dabei allerdings noch nachgebessert werden. So steht die Spieleauswahl im Store noch hinter den Möglichkeiten von NVIDIA GeForce Now zurück, alle gekauften Steam- oder Epic-Games auf der Plattform zu streamen, und in Sachen Flatrate bietet PlayStation Now noch die größere Spieleauswahl. Aktuell stehen auf Stadia rund 450 PC-Games im Store und noch einmal ca. 50 in der Flatrate zur Verfügung.

Für wen ist Google Stadia geeignet?

Google Stadia ist sowohl für Gelegenheitszocker:innen als auch für Gamer interessant, die sich die neuesten Blockbuster gönnen aber dafür keinen neuen Gaming-PC anschaffen wollen. Für Core-Gamer ist die Auswahl der verfügbaren Spiele noch ein wenig dürftig, hier hat Google aber Besserung und viel neuen Content für 2022 angekündigt. Auch schön: Grafikfans werden bei Stadia dank 4K-Unterstützung (zumindest für einige Spiele) glücklich. Auch Raytracing ist für die Zukunft bereits angekündigt.

Vorteile
  • Streamen auf PC, Fernseher oder mobil
  • Auflösung bis zu 4K mit HDR
  • 5.1-Surround-Sound
Nachteile
  • Grafik-Mängel auch bei ausreichender Bandbreite
  • Problematischer Stream via WLAN
  • Kein Besitz von Spielen
Google Stadia
2.

PlayStation Now

Beste Spiele-Flatrate
  • Preis ab 9,99 €/Monat
  • Modell Flatrate
  • Integrierte Games ~ 700
  • Maximale Grafikqualität 720p/30 FPS
  • Geräte PC, PS4, PS5, TV

PlayStation oder PS Now ist der Streamingdienst der gleichnamigen Spielekonsole von Sony und bietet daher Zugriff auf aktuell rund 700 Games aus der Geschichte der PS2, PS3 und PS4. Spielen können Sie die Games in der Flatrate sowohl auf dem PC als auch (via PS4 oder PS5) auf dem Fernseher, allerdings nicht auf Mobilgeräten.

Warum mögen wir PlayStation Now?

Gerade im Vergleich zu anderen Flatrate-Anbietern ist das Lineup von PS Now sehr ordentlich. Unter den rund 700 verfügbaren Games tummelt sich nicht nur “alter Käse”, sondern auch viele ehemalige Klassiker und Liebhaber-Games, darunter Bloodborne, Horizon: Zero Dawn, Hitman 3, The Crew 2 und viele mehr. PlayStation präsentiert im hauseigenen Streaming-Service sozusagen die “Greatest Hits” aus mehr als einem Jahrzehnt der PlayStation-Historie.

Was unterscheidet PlayStation Now von anderen Cloud-Gaming-Plattformen?

Interessant ist an PS Now vor allem die Möglichkeit, verpasste PlayStation-Exklusivtitel (wie Bloodborne, Horizon: Zero Dawn und andere) endlich auch auf dem PC spielen zu können. Dafür brauchen Sie allerdings einen Controller (da die Konsolengames nicht für Steuerung mit Maus und Tastatur ausgelegt sind). Schade allerdings: Der Stream auf dem PC ist auf 30 FPS und maximal 720p limitiert. Für eine bessere Grafik müssen Sie die Spiele herunterladen, was mithilfe einer PS4 oder PS5 möglich ist.

Für wen ist PlayStation Now geeignet?

PS Now eignet sich hervorragend als Ergänzung zur Heimkonsole und könnte für eingefleischte PC-Gamer ein Anlass sein, endlich die verpassten Exklusivtitel nachzuholen. Gamer mit Hang zu guter Grafik können mit PS Now dagegen weniger anfangen; auch wenn Sie neue Blockbuster spielen möchten, schauen Sie bei PlayStation in die Röhre. Die verfügbaren Spiele haben alle mindestens 1 bis 2 Jahre auf dem Buckel. Dafür stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis: Für 10 Euro bekommen Sie Zugriff auf die gesamte Bibliothek.

Vorteile
  • Rund 700 Spiele als Flatrate
  • Exklusive PS-Spiele auch auf PC
  • Optionaler Download auf PlayStation 4 oder 5
Nachteile
  • Maximal 720p und 30 FPS
  • Probleme der PC-App
  • Teilweise Grafik-Probleme und Lags auf dem PC
PlayStation Now
3.

NVIDIA GeForce Now

Bester virtueller Gaming-PC
  • Preis ab 0,00 €/Monat
  • Modell Streaming eigener Games
  • Integrierte Games 0
  • Maximale Grafikqualität 1080p/60 FPS
  • Geräte PC, Android, iOS, Smart TV

GeForce Now von NVIDIA ist ein Cloud-PC-Angebot des bekannten Grafikkartenherstellers. Auf dem virtuellen PC spielen Sie Games aus verschiedenen digitalen Stores und streamen diese beispielsweise auf den PC, Mac, Smartphone oder einen Fernseher mit Android TV.

Warum mögen wir NVIDIA GeForce Now?

Die Streaming-Qualität von GeForce Now ist in der Regel (und selbst in WLAN-Netzwerken) hervorragend und die Grafikqualität mit 1080p und 60 FPS immerhin noch guter Durchschnitt. In Sachen Performance kann NVIDIA damit sogar dem aktuellen Platzhirschen Google Stadia das Wasser reichen und teilweise sogar übertrumpfen - vor allem wenn es um die Verbindungsqualität geht.

Was unterscheidet NVIDIA GeForce Now von anderen Cloud-Gaming-Plattformen?

GeForce Now versteht sich selbst in erster Linie nicht als Games-Plattform, sondern als virtuellen Gaming-PC. Das erklärt auch, warum der Cloud-Gaming-Dienst keine eigenen Spiele im Gepäck hat; stattdessen stellt er Usern nur die nötige Oberfläche und Streaming-Kapazität zur Verfügung, um bereits gekaufte Spiele (beispielsweise von Steam, Epic, Origin oder Ubisoft Connect) zu streamen. Spiele-Flatrate oder eigener Store? Fehlanzeige.

Für wen ist NVIDIA GeForce Now geeignet?

Zielgruppe von NVIDIA GeForce Now sind Core-Gamer, die ihre eigene Maschine nicht mehr regelmäßig aufrüsten wollen, aber keine Lust haben, auf ihre Lieblingsspiele und zukünftige Blockbuster zu verzichten. Durch die riesige Freiheit in der Spieleauswahl kommen bei GeForce alle Gamer auf ihre Kosten - solange sie nicht Fan von Publishern wie Activision-Blizzard, EA oder Bethesda sind, die ihre Mitarbeit an der Plattform konsequent verweigern und deren Spiele dort aktuell nicht zur Verfügung stehen.

Vorteile
  • Gute Streamingqualität auf allen Geräten
  • Import eigener Spielebibliotheken
  • Viele Triple-A-, Indie- und F2P-Titel
Nachteile
  • Potentiell lange Wartezeiten
  • Spiele müssen separat gekauft werden
  • Nicht alle Publisher und Marken verfügbar
NVIDIA GeForce Now
4.

MagentaGaming

Beste Casual-Plattform
  • Preis ab 6,95 €/Monat
  • Modell Flatrate
  • Integrierte Games ~ 150
  • Maximale Grafikqualität 1080p/60 FPS
  • Geräte PC, Android, Smart TV

MagentaGaming von der Telekom ist aktuell der einzige deutsche Wettbewerber im Vergleich. Mit MagentaGaming streamen Sie rund 150 Flatrate-Games auf PC, Mac oder auf Mobilgeräten mit Android-Betriebssystem (eine iOS-App existiert (noch) nicht).

Warum mögen wir MagentaGaming?

Der deutsche Contester MagentaGaming bietet eine ordentliche Performance (mit 1080p und 60 FPS, ähnlich wie bei NVIDIA) und dank des günstigen Monatspreises ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Schön ist auch, dass Sie bei Magenta die Möglichkeit haben, Grafik und Performance selbstständig an Ihre aktuelle Internetverbindung anzupassen.

Was unterscheidet MagentaGaming von anderen Cloud-Gaming-Plattformen?

Die Spieleauswahl auf MagentaGaming scheint auf den ersten Blick sehr eingeschränkt; schaut man allerdings länger hin, erkennt man schnell, dass dahinter ein gewisses Konzept steht. Statt Triple-A-Bombast finden sich hier vermehrt Gelegenheitsspiele, kleinere Indie-Produktionen sowie einige Spiele deutscher Entwicklerstudios sowie hin und wieder ein paar ältere Hits. MagentaGaming soll eine Auswahl von Games für “Zwischendurch” sein, und findet dadurch vielleicht eine Nische, um neben der harten Konkurrenz zu überleben.

Für wen ist MagentaGaming geeignet?

Casual-Gamer fühlen sich bei Magenta pudelwohl und finden im Lineup immer mal wieder ein neues Spielchen für einen verregneten Nachmittag. Für diese Zielgruppe stimmt auch der monatliche Preis fürs Abo, der mit nicht einmal 7 Euro der günstigste im aktuellen Test ist. Für Core-Gamer hat MagentaGaming dagegen so gut wie überhaupt keine Argumente. Zu alt/uninteressant sind die enthaltenen Games, zu durchschnittlich die Grafikleistung.

Vorteile
  • 1080p und 60 FPS
  • Alle Steuerungsmodi unterstützt
  • Indie-, Casual- und deutsche Spiele
Nachteile
  • Eingeschränkte Spieleauswahl
  • Kaum bekannte Games im Angebot
  • Keine iOS-App
MagentaGaming
5.

Vortex

Bestes Mobile Gaming
  • Preis ab 9,99 €/Monat
  • Modell Flatrate
  • Integrierte Games ~ 130
  • Maximale Grafikqualität 720p/60 FPS
  • Geräte PC, Android, Smart TV

Vortex ist eine polnische Cloud-Gaming-Plattform des Providers RemoteMyApp und bietet eine Reihe von Spielen zum Stream auf PC, Android-Smartphones sowie AndroidTV. Preislich orientiert Vortex sich an Platzhirschen wie PS Now; der tatsächlich Monatspreis ist von der gewünschten monatlichen Spielzeit abhängig, die zwischen 50 und 140 Stunden variiert.

Warum mögen wir Vortex?

Vortex bietet ein ähnliches Lineup wie MagentaGaming mit aktuell rund 170 Games, von denen die meisten in der Flatrate zur Verfügung stehen; für einige benötigen Sie allerdings noch einen bezahlten Key, beispielsweise von Steam und Co, um sie auf der Plattform streamen zu können. Für Casual-Spieler:innen ist Vortex damit eine attraktive Plattform. Allerdings trüben einige Wermutstropfen wie die schlechte Grafikqualität (mit maximal 720p), Ruckler und lange Ladezeiten die Freude am eigentlich sympathischen Vortex.

Was unterscheidet Vortex von anderen Cloud-Gaming-Plattformen?

Ein besonderes Steckenpferd von Vortex ist augenscheinlich Mobile Gaming. Nicht nur stehen einige Mobile Games auf der Plattform zur Verfügung, auch die innovative Onscreen-Touch-Steuerung, die auf Android-Smartphones und -Tablets zum Einsatz kommt, spricht dafür. Würde Vortex diesen Weg konsequent verfolgen, könnte das ein nettes Alleinstellungsmerkmal sein.

Für wen ist Vortex geeignet?

Leider versucht Vortex augenscheinlich mehr zu sein, als es ist, und will mit kompetitiven Shootern Marke PUBG und Fortnite und dem angekündigten Cyberpunk 2077 auch Core-Gamer ansprechen - die mit der schwachen Grafikleistung und den merklichen Input-Lags allerdings nichts anfangen können. Das ist schade, denn gerade den schön gestalteten Apps des Anbieters sieht man an, dass Vortex einmal große Ziele hatte - dann aber an den eigenen Ambitionen zerschellt ist.

Vorteile
  • Alle Steuerungsmodi unterstützt
  • Indie-, Casual- und F2P-Spiele
  • Ansprechende Apps
Nachteile
  • Schwache Spieleauswahl
  • Lizenz für viele Spiele benötigt
  • Input Lags
Vortex

Vergleichstabelle

AnbieterGoogle StadiaPlayStation NowNVIDIA GeForce NowMagentaGamingVortexAmazon LunaMEDION ERAZER Cloud GamingShadowXbox Cloud Gaming
Kundenbewertung
3.8
3.7
3.7
1.6
1.4
2
4
4.1
4.7
Preis 0,00 - 9,99 € 9,99 € 0,00 - 4,58 € 6,95 € 9,99 - 27,99 € 5,99 € 5,99 € 29,99 € 12,99 €

Die besten Cloud-Gaming-Anbieter 2021 im Test

Welche sind die besten Cloud-Gaming-Dienste?

Die besten Cloud-Gaming-Anbieter im aktuellen Test sind Google Stadia, PlayStation Now und NVIDIA GeForce Now, gefolgt von MagentaGaming und Vortex. Diese überzeugen mit einer durchschnittlich soliden Performance, einer guten Auswahl an Spielen (oder bieten Freiheit bei der Wahl der gestreamten Spiele) und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Mehr über die Kosten und Konditionen der einzelnen Plattformen und worauf Sie beim Spiele-Streaming achten müssen, erfahren Sie im weiteren Artikel:

Cloud Gaming bietet anspruchsvolle Spiele wie Cyberpunk 2077 und macht sie auch Spielern ohne High-End-Hardware zugänglich
Cloud Gaming bietet anspruchsvolle Spiele wie Cyberpunk 2077 und macht sie auch Spielern ohne High-End-Hardware zugänglich
Screenshot: trusted.de
Quelle: stadia.google.com

Cloud Gaming Kosten

Wieviel kostet Cloud Gaming?

Cloud Gaming funktioniert nach einem Abomodell und kostet - je nach Anbieter und Ausstattung - zwischen 10 und 30 Euro pro Monat. Für das Startangebot haben sich die meisten Provider mittlerweile auf einen Durchschnittspreis von 10 Euro pro Monat geeinigt. Was darin allerdings enthalten ist bzw. wovon die Kosten allgemein abhängen - etwa von der Power des virtuellen PCs, von der Auswahl der Spiele oder von der monatlichen Gaming-Zeit - ist von Plattform zu Plattform verschieden. trusted bietet Ihnen einen Überblick:

Preisbeispiele von aktuellen Cloud-Gaming-Plattformen

Google Stadia Kosten

  • Preisspanne: 0 - 9,99 Euro pro Monat
  • Preis abhängig von: Grafikqualität, Spieleauswahl

Seit April 2020 ist der Zugang zu Google Stadia grundsätzlich kostenlos, das heißt: wer möchte, kann sich einen Stadia-Account zulegen, Spiele über die Plattform kaufen (aktuell zwischen rund 10 und 90 Euro pro Titel) und die gekauften Spiele am PC oder Notebook zocken. Abgesehen von der Cloud-Unterstützung und dem noch einigermaßen überschaubaren Spieleangebot unterscheidet sich dieses Basis-Angebot von Stadia nicht erheblich von etablierten Spiele-Plattformen wie Steam oder dem Epic-Store. Eine Einschränkung gibt es allerdings: Streamen können Sie maximal in HD.

Anders sieht es da mit dem kostenpflichtigen “Stadia Pro” aus. Für rund 10 Euro pro Monat schalten Sie hier eine Auswahl kostenloser Games frei, sichern sich Rabatte für neue Spiele aus dem Stadia-Store und pimpen gleichzeitig die Streaming-Qualität. Statt maximal in HD streamen Sie hier in 4K und HDR sowie mit 5.1-Surround-Sound (auf kompatiblen Geräten).

Google Stadia gibt es entweder als kostenlosen Zugang oder als Pro-Variante mit besserer Grafik und kostenlosen Spielen ab 10 Euro pro Monat
Google Stadia gibt es entweder als kostenlosen Zugang oder als Pro-Variante mit besserer Grafik und kostenlosen Spielen ab 10 Euro pro Monat
Screenshot: trusted.de
Quelle: stadia.google.com

Zudem gibt es für einmalig rund 100 Euro die “Stadia Premiere Edition”. Darin enthalten sind ein exklusiver Stadia-Chromecast sowie ein Stadia Controller für das Zocken auf Ihrem Fernseher.

PlayStation Now Kosten

  • Preisspanne: 9,99 Euro pro Monat
  • Preis abhängig von: -

PlayStation Now lässt sich rund 10 Euro pro Monat kosten. Hier gibt es keine verschiedenen Preispakete; alle zahlenden Nutzer haben Zugriff auf die gleiche Spielesammlung in der Flatrate, greifen auf die gleiche Rechenpower zu und können so viel oder so wenig zocken, wie sie wollen. Anders als Stadia sind alle Spiele in der Flatrate zu finden. Auch diese ist zwar ständig im Fluss, so dass teilweise ältere Spiele wieder von der Plattform verschwinden; es kommen aber auch regelmäßig neue Titel hinzu.

PlayStation Now bietet eine günstige Flatrate ab unter 4 Euro pro Monat
PlayStation Now bietet eine günstige Flatrate ab unter 4 Euro pro Monat
Screenshot: trusted.de
Quelle: playstation.com

Der Stream klappt hier übrigens ohne eigene PlayStation-Konsole nur auf dem PC/Notebook. Um auf dem Fernseher zu spielen, ist eine PS4 oder PS5 Pflicht. Und so oder so: Einen eigenen Controller (für zwischen rund 20 und 70 Euro) brauchen Sie zum Zocken auf jeden Fall.

NVIDIA GeForce Now Kosten

  • Preisspanne: 0 - 5,58 Euro pro Monat
  • Preis abhängig von: Spielzeit pro Session

Ähnlich wie Vortex beschränkt auch NVIDIA GeForce Now die Spielzeit seiner Nutzer, allerdings nicht monatlich, sondern pro Gaming-Session. Mit dem kostenlosen Basis-Tarif sind Sessions von maximal 60 Minuten möglich; nur mit der 6-monatigen Mitgliedschaft “Gründer” für 27,45 Euro (entspricht rund 5,58 Euro pro Monat) können Sie länger als eine Stunde zocken.

NVIDIA GeForce Now ist mit Wartezeiten und eingeschränkter Spielzeit kostenlos, oder als Gründerpaket ohne Einschränkungen zu haben
NVIDIA GeForce Now ist mit Wartezeiten und eingeschränkter Spielzeit kostenlos, oder als Gründerpaket ohne Einschränkungen zu haben
Screenshot: trusted.de
Quelle: nvidia.com

Genau wie bei Shadow gibt es auch bei GeForce Now keine Spiele - abgesehen von einigen populären Free-to-Play-Titeln wie Fortnight, die auf der Plattform verfügbar sind. Stattdessen koppeln Sie auch hier Ihre bestehenden Spielebibliotheken bzw. Shops und spielen die Spiele, die Sie bereits besitzen.

MagentaGaming Kosten

  • Preisspanne: 6,95 Euro pro Monat
  • Preis abhängig von: -

MagentaGaming der Telekom ist nicht nur die deutsche Antwort auf die Entwicklung des aktuellen Cloud-Gaming-Marktes, sondern auch die günstigste Plattform im Vergleich 2021. Genau wie PlayStation Now bietet auch MagentaGaming nur einen einzigen Fixpreis; mehr Power oder mehr Spiele für besser zahlende Nutzer sind nicht vorgesehen. Aktuell bekommen so alle Kunden Zugriff auf rund 100 Games in der Flatrate, unter denen sich viel Casual- und Indie-Kram, aber auch die eine oder andere ältere Perle verbirgt.

MagentaGaming ist eine der günstigsten Gaming-Plattformen im aktuellen Vergleich und kostet nicht einmal 7 Euro pro Monat im flexiblen Monatsabo
MagentaGaming ist eine der günstigsten Gaming-Plattformen im aktuellen Vergleich und kostet nicht einmal 7 Euro pro Monat im flexiblen Monatsabo
Screenshot: trusted.de
Quelle: telekom.de

Vortex Kosten

  • Preisspanne: 9,99 - 27,99 Euro pro Monat
  • Preis abhängig von: Spieleauswahl, Grafikqualität, monatliche Spielzeit

Das Pricing des polnischen Cloud-Gaming-Dienstes Vortex ist ebenfalls dreigeteilt; hier haben Sie die Wahl aus den Paketen “Basic”, “Pro” und “Ultra”. Unterschiede zwischen den drei Paketen gibt es vor allem in der Streaming-Qualität und der Spieleauswahl. On top beschränkt Vortex allerdings auch die monatliche Spielzeit seiner Nutzer abhängig vom gewählten Abo. Dabei sind viele Spiele in der Flat enthalten; andere Games dagegen benötigen einen “Key”, also eine bereits bezahlte Lizenz, damit sie auf Vortex gespielt werden können.

Viele Spiele bei Vortex sind mit einem Schlüsselsymbol versehen und müssen erst in einem externen Store gekauft werden
Viele Spiele bei Vortex sind mit einem Schlüsselsymbol versehen und müssen erst in einem externen Store gekauft werden
Screenshot: trusted.de
Quelle: vortex.gg

Spielern mit der Lizenz “Basic” (ca. 10 Euro pro Monat) stehen nicht alle rund 170 Spiele der Plattform zur Verfügung, sondern nur etwa 80. Streaming in Full-HD ist mit Basic nicht möglich und die monatliche Spielzeit ist auf 50 Stunden beschränkt. “Pro” für rund 20 und “Ultra” für rund 30 Euro pro Monat locken mit Full-HD-Streaming sowie Zugriff auf die gesamte Spielebibliothek. Spielen können Sie hier jeweils für 80 Stunden (“Pro”) bzw. 140 Stunden im Monat (“Ultra”).

Gibt es auch kostenlose Cloud-Gaming-Dienste?

Aktuell bietet ausschließlich NVIDIA GeForce Now einen kostenlosen Tarif an. Als Basis-Mitglied verzichten Sie hier auf Raytracing, müssen längere Wartezeiten in Kauf nehmen und können nicht länger als jeweils eine Stunde am Stück spielen, bevor Sie eine neue Session starten müssen. Spiele sind bei NVIDIA GeForce Now ebenfalls nicht integriert (von enthaltenen Free2Play-Titeln einmal abgesehen). Auch die Anmeldung bei Google Stadia ist kostenlos, enthält aber keine Spiele und weniger Grafikpower.

Worauf muss ich bei der Auswahl einer Cloud-Gaming-Plattform achten?

Ob und welche Cloud-Gaming-Plattform für Sie geeignet ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab: die Spieleauswahl, Ihr Setup in Sachen Hardware und Eingabegeräte sowie Ihre verfügbare Internetverbindung. So sollten Sie sich im Vorfeld darüber informieren, ob die vorhandenen Spieletitel interessant für Sie sind und auf und mit welchen Geräten Sie die Spiele letztendlich spielen können. trusted hat ein paar Tipps für Sie parat:

Welche Spiele will ich spielen?

Frage Nummer 1 ist, was Sie von Ihrem Cloud-Gaming-Dienst erwarten, ergo welche Spiele Sie spielen wollen. Naturgemäß stehen nicht bei jedem Anbieter auch alle möglichen Titel zur Verfügung; bei der unfassbaren Schlagzahl an Videospielen wäre das aber auch vermessen. Trotzdem ist eine sorgfältige Prüfung des Angebots Pflicht, wenn Sie einen Fehlkauf vermeiden wollen. Suchen Sie beispielsweise nach aktuelleren Blockbustern Marke Assassins Creed: Valhalla, Cyberpunk 2077 oder Jedi: Fallen Order? Dann sind Plattformen wie Stadia interessant, bei denen Sie sich die neuesten Hits in der Regel direkt im Store sichern und sofort losspielen können.

Als Casual-Spieler, der nur hin und wieder mal ein bisschen daddeln möchte und den aufwändige Effekte und bekannte Markennamen zweitrangig sind, könnte sich auch ein Flatrate-Anbieter wie PlayStation, Vortex oder MagentaGaming für Sie eignen. Hier sind alle Spiele kostenlose integriert und Sie können nach Herzenslust im Angebot nach neuen kleinen Ablenkungen stöbern.

Im Cloud-Gaming wählen Sie oft aus einer Bibliothek von hunderten von Spielen
Im Cloud-Gaming wählen Sie oft aus einer Bibliothek von hunderten von Spielen
Screenshot: trusted.de
Quelle: playstation.com

Wollen Sie dagegen nur von der Cloud-Technologie profitieren, um Ihre anderswo gekauften Spiele zu zocken, sind Shadow und NVIDIA GeForce Now einen Blick wert.

Nett: bei den meisten Plattformen können Sie sich vorab über die verfügbaren Spiele informieren und bei Google Stadia mit dem kostenlosen Account den Store sogar schon auf eigene Faust durchsuchen, um sich ein Bild zu machen. So stellen Sie schnell fest, ob die betreffende Plattform die Spiele auf Lager hat, die Sie suchen.

Was brauche ich für Cloud-Gaming?

Die Minimalanforderungen für Cloud Gaming ist ein internetfähiges Gerät mit Bildschirm sowie Hardware für die Steuerung der Spiele. Je nach persönlicher Präferenz sind das entweder Maus und Tastatur, oder ein Gamepad/Controller.

Cloud Gaming ist für viele verschiedene Geräte verfügbar, darunter PCs und Notebooks, Mobilgeräte oder internetfähige Fernseher
Cloud Gaming ist für viele verschiedene Geräte verfügbar, darunter PCs und Notebooks, Mobilgeräte oder internetfähige Fernseher
Screenshot: trusted.de
Quelle: shadow.tech

In der Regel funktionieren bei den Cloud-Plattformen beide Formen der Steuerung, wenn auch teilweise mit Einschränkungen; so lassen sich Maus und Tastatur beispielsweise nicht verwenden, wenn Sie Ihre Games via Smart TV oder auf einem Mobilgerät streamen. An PCs und Notebooks dagegen haben Sie (meist) die Wahl, ob Sie lieber mit Maus/Tastatur oder mit dem Controller zocken wollen.

Beachten Sie, dass Sie teilweise zusätzliche Hardware benötigen, um nicht nur auf dem PC, sondern auch auf dem SmartTV zu spielen. Bei Stadia benötigen Sie dafür beispielsweise einen Google Chromecast, bei PlayStation Now eine PlayStation 4 oder 5.

Viele Anbieter unterstützen mittlerweile auch schon virtuelle Touch-Controller für Smartphones und Tablets, bei denen Sticks und Knöpfe der klassischen physischen Gamepads durch entsprechende Schaltflächen auf dem Touchscreen simuliert werden. Das ist recht innovativ, eignet sich aber nur für gewisse Spiele.

Einige Cloud-Gaming-Plattformen haben einen eigenen virtuellen Touch-Controller für das Zocken auf Smartphones und Tablets im Gepäck
Einige Cloud-Gaming-Plattformen haben einen eigenen virtuellen Touch-Controller für das Zocken auf Smartphones und Tablets im Gepäck
Screenshot: trusted.de
Quelle: telekom.com

Ist mein Internetanschluss schnell genug?

In Sachen Internetverbindung sind die Systemanforderungen bei allen aktuellen Diensten ziemlich ähnlich: zwischen 10 und 15 Mbit/s empfehlen Stadia und Co. PlayStation Now soll sogar mit nur 5 Mbit/s laufen. Hier ein Überblick:

AnbieterMindestbandbreite
Shadow15 Mbit/s
Google Stadia10 Mbit/s
Vortex10 Mbit/s
PlayStation Now5 Mbit/s
NVIDIA GeForce Now15 Mbit/s
MagentaGaming10 Mbit/s

Diese Mindestangaben der Plattformen sind allerdings mit Vorsicht zu genießen; 5 Mbit/s reichen im konventionellen Videostreaming etwa kaum für HD-Inhalte, für die meist mindestens 6 Mbit veranschlagt werden. 4K-Videos setzen dagegen mindestens 25 Mbit/s voraus. Da beim Cloud Gaming aber nicht nur Videos gestreamt werden, sondern der Server parallel auch Spielereingaben übertragen und berechnen muss, sind Mindestvoraussetzungen von zwischen 25 und 35 Mbit/s realistischer. Eine ausreichend schnelle Leitung vermeidet Ruckler und Spielabbrüche, während langsamere Verbindungen nur für Frust sorgen.

Entscheidend ist außerdem die Latenz bzw. der Ping Ihrer Verbindung. Der sollte laut Shadow für eine ideale Spielerfahrung nicht über 30 Millisekunden liegen, was schon ein gewisser Anspruch ist. Ganz so eng müssen Sie es hier zwar nicht sehen (auch Latenzen bis zu 60 ms sind noch einigermaßen verschmerzbar); bei einem Ping über 75 ms ist die Verzögerung allerdings bereits deutlich spürbar. Bei Latenzen über 100 ms sind die Eingaben stark verzögert und die Spiele dadurch kaum mehr spielbar.

trusted empfiehlt eine Internetverbindung von mindestens 50 Mbit/s, tendenziell aber mehr. Zudem sollte der Ping nicht höher als 60 ms sein. Sollte Ihre Verbindung zu langsam sein, können Sie durch eine Umstellung von WLAN auf ein physisches LAN-Kabel noch ein wenig mehr Geschwindigkeit herausholen.

So hat trusted Cloud-Gaming-Dienste getestet

Für den großen Cloud-Gaming-Test 2021 hat die trusted-Redaktion selbst Hand an die aktuellen Plattformen gelegt und die Systeme auf Herz und Nieren getestet. Dafür hat trusted bei jedem der 5 getesteten Dienste einen Account erstellt, die Spieleauswahl durchforstet und in einem aufwändigen Stresstest in der Praxis ausprobiert.

9
Anbieter im Vergleich
5
Anbieter im Praxistest
90+
Stunden Aufwand
50+
Stunden Spielzeit
15%
Vertrag & Kosten

Wie viel kostet das Abo? Welche Einschränkungen gelten für einen gewissen Preis (Spielzeit, Spieleauswahl, Konfiguration, etc.)? Wie lange sind Sie vertraglich gebunden und wie sind die Kündigungsmodalitäten?

20%
Spieleauswahl

Gibt es eine eigene Spielebibliothek, und wenn ja: wie viele und welche Spiele stehen zur Verfügung? Gibt es kostenlose Spiele in der Flatrate oder nur einen Store, in dem Spiele einzeln gekauft werden müssen? Gibt es exklusive Games, die nur bei diesem Anbieter zu bekommen sind?

20%
Gameplay

Wie funktioniert die Steuerung und wie ist die Usability der jeweiligen Apps und Clients? Wird zusätzliche Peripherie wie ein Streaming-Stick oder ein extra Controller benötigt? Wie flüssig läuft der Stream? Kommt es zu Input-Lags, langen Ladezeiten oder Grafikfehlern durch den Stream?

20%
Performance & Grafik

Welche Leistung bringen die Systeme? Wie ist der durchschnittliche Ping bei einer mehrstündigen Session? Wie schnell muss die Internetverbindung sein, um einen verzögerungsfreien Stream hinzubekommen? Welche Qualität haben die Games in Sachen Grafik und Sound?

15%
Geräte & Apps

Welche Geräte werden unterstützt? Klappt der Stream nur auf PC/Notebook, oder auch auf dem Fernseher oder dem Smartphone? Sind dafür spezielle Gimmicks oder zusätzliche Hardware wie beispielsweise ein Streaming-Stick nötig?

10%
Service & Support

Wann und auf welchen Kanälen können Sie mit dem Support des Anbieters in Kontakt treten? Wie ist der Support des Anbieters organisiert?

Beim trusted-Test kamen (je nach Geräteunterstützung des Anbieters) ein PC bzw. Notebook mit Full-HD-Monitor, ein Full-HD-SmartTV sowie ein Smartphone (Samsung Galaxy A51, Android-Betriebssystem) zum Einsatz. Getestet wurde in einem durchschnittlichen Heimnetzwerk mit einer maximalen Download-Rade von 50 Mbit/s.

Welche Cloud-Gaming-Dienste gibt es auf dem Markt?

Cloud Gaming ist ein noch recht junger Markt. Entsprechend ist die Anzahl der Anbieter im Moment noch überschaubar - trusted hat 5 Plattformen getestet; mit Amazon Luna, Microsoft Xbox Cloud Gaming und MEDION ERAZER Cloud Gaming stehen aktuell noch drei weitere Player in den Startlöchern, die bereits ihre Beta-Phase hinter sich gebracht haben und im Laufe von 2021 in Deutschland an den Start gehen sollen.

Google Stadia
3.8
Google Stadia ist der aktuelle Vorreiter im Bereich Cloud Gaming und bietet einige aktuelle Highlight-Games zum Streamen auf PC, Fernseher oder Mobilgerät an. Die richtige Bandbreite ermöglicht einen reibungslosen und hochwertigen Stream.… Mehr Lesen
PlayStation Now
3.7
PlayStation Now verspricht 700 PlayStation-Titel in der Flatrate und erlaubt den Stream auf PC sowie auf PlayStation-Konsolen. Viele Exklusivtitel und geringe Mindestanforderungen machen den Service für Fans interessant.… Mehr Lesen
NVIDIA GeForce Now
3.7
Mit GeForce Now synchronisieren Sie Ihre Spielebibliotheken von Steam und Co. und greifen auf einen leistungsstarken Cloud-PC für ein flüssiges und gutaussehendes Spielgefühl zurück.… Mehr Lesen
MagentaGaming
1.6
MagentaGaming bietet rund 140 Casual- und Indie-Spiele, plus einige ältere Perlen und Spiele deutscher Entwickler. Nett: Alle Spiele sind in der günstigen Flatrate zu haben und laufen mit 1080p und 60 Bildern pro Sekunde.… Mehr Lesen
Vortex
1.4
Viele Indie-, Casual- und F2P-Spiele sowie Lizenzspiele von anderen Plattformen wie Steam oder Epic bilden einen bunten Mix. Vortex konzentriert sich stark auf Mobile Gaming und bietet dafür auch einen innovativen Onscreen-Controller.… Mehr Lesen
Amazon Luna
2
Amazon Luna ist in den USA in die offene Betaphase gestartet. Ein Launchtermin für Europa/Deutschland ist zwar noch nicht bekannt, trotzdem versorgt trusted Sie hier bereits mit den bislang bekannten Informationen zu Amazons Cloud-Gaming-Dienst.… Mehr Lesen
MEDION ERAZER Cloud Gaming
4
MEDION ERAZER Cloud Gaming startet bald offiziell in Deutschland und bringt zum Start 50 Games für Gelegenheitsspieler und Familien mit. Auf trusted.de finden Sie bereits jetzt alle bekannten Informationen zur Cloud-Gaming-Plattform von Medion.… Mehr Lesen
Shadow
4.1
Shadow ist eigentlich kein Cloud-Gaming, sondern Cloud-Computing und lässt Ihnen alle Freiheiten, was Sie mit Ihrem virtuellen Hochleistungs-PC anstellen wollen. Von Spielen über Office- und kreative Tools bis hin zur beruflichen Nutzung ist alles möglich.… Mehr Lesen
Xbox Cloud Gaming
4.7
Xbox Cloud Gaming (vorher bekannt als Project xCloud) befindet sich aktuell in der Beta-Phase, bietet aber bereits jetzt 150 Xbox-Games als Teil des Xbox Game Pass Ultimate. Streamen können SIe die Games auf mobile Geräte mit Android.… Mehr Lesen

Wie funktioniert Cloud Gaming?

Beim Cloud Gaming werden Spiele auf einem externen Server installiert und gestartet. Befehle für das Spiel - wie Tastatureingaben, Mausbewegungen oder Knopfdrücke auf einem Controller - werden per Internet an den Server gesendet und dort verarbeitet. Der Server wiederum überträgt das Videosignal zurück an Ihr Gerät, so dass Sie die Folgen Ihrer Befehle auf dem Bildschirm sehen können. Im Grunde ist Cloud Gaming also nichts anderes, als erweitertes und interaktives Videostreaming.

Beim Cloud Gaming werden Eingabefehler auf einem externen Server verarbeitet und das Spiel anschließend als Videoübertragung an das Gerät Ihrer Wahl gestreamt
Beim Cloud Gaming werden Eingabefehler auf einem externen Server verarbeitet und das Spiel anschließend als Videoübertragung an das Gerät Ihrer Wahl gestreamt
Quelle: trusted.de

Die Übermittlung der Signale geschieht beim Cloud Gaming im besten Fall in Echtzeit und mit allen Befehlen gleichzeitig, so dass es nicht zu störenden Verzögerungen kommt. Das Einzige, was zum Spielen also zwangsläufig benötigt wird, ist eine ausreichend starke Internetverbindung sowie ein Gerät, das die ankommenden Videosignale auch anzeigen kann. Das muss ausdrücklich kein Hochleistungs-PC sein - oder überhaupt ein Computer. Auch auf Mobilgeräten und TV-Bildschirmen lässt sich der Stream realisieren.

Alles, was Sie für Cloud Gaming brauchen, ist ein passendes internetfähiges Gerät und die App Ihrer gewählten Cloud-Gaming-Plattform
Alles, was Sie für Cloud Gaming brauchen, ist ein passendes internetfähiges Gerät und die App Ihrer gewählten Cloud-Gaming-Plattform
Screenshot: trusted.de
Quelle: vortex.gg

Änderungshistorie

14.10.2021
Cloud Gaming Test 2021

trusted hat den großen VPN-Test mit 9 Cloud-Gaming-Anbietern durchgeführt. Testsieger 2021 ist Google Stadia.

Maximilian Reichlin
Head of Content

Max ist Redaktionsleiter bei trusted.de. Seit seinem Einstieg vor rund 8 Jahren hat er gemeinsam mit seinem Team aus Redakteuren und Branchenexperten Softwarelösungen aus über 250 Kategorien getestet und verglichen. Als erfahrener Content-Marketer betreut der Münchener Masterabsolvent bei trusted vor allem Marketing- und Sales-Kategorien und steht seinen Leser:innen außerdem mit nützlichen Software-Ratgebern zur Seite, in denen er seine Erfahrung mit seiner Liebe zum Schreiben vereinen kann.

Preisvergleich
9 Anbieter und 13 Tarife
trusted