Werbehinweis
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.

Google Stadia

Cloud Gaming

3.5
(26.250)

Was ist Google Stadia?

Google Stadia ist die im Jahr 2019 gestartete Cloud-Gaming-Plattform des Internetgiganten Google. Über Stadia streamen Sie Videospiele auf viele verschiedene Geräte, darunter auch Ihren Fernseher oder Mobilgeräte wie Smartphones und Tablets. Dafür brauchen Sie (in der Regel) keine spezielle Hardware, da die Spiele auf den leistungsstarken Google-Servern berechnet und von dort auf Ihr Gerät gestreamt werden. Die entsprechenden Games werden im Stadia Store zum Kaufen angeboten; einige kostenlose Spiele gibt es aber auch.

Kostenlose Testphase
Ja
Support
E-Mail-Support
FAQ-Bereich

Screenshots

Tarif Stadia Stadia Pro
Preis 0,00 € 9,99 €
Zahlung monatlich monatlich
Angebot Dauerhaft kostenlos Spiele in der Flatrate und exklusiver Game-Store

Überblick

Kostenlose Testphase Nein Ja

Google Stadia Video

Google Stadia Test

Gesamt
88/100
Vertrag & Kosten
90/100
Spieleauswahl
85/100
Gameplay
85/100
Performance & Grafik
90/100
Geräte & Apps
90/100
Service & Support
85/100

Der Vorreiter Google Stadia macht im Vergleich eine ganz gute Figur, wenn auch nicht alle Versprechen eingehalten werden. Aber der Reihe nach: Die Performance der Plattform überzeugt auf vielen Geräten und läuft sowohl auf dem PC als auch auf dem hauseigenen Chromecast am Fernseher flüssig und ohne größere Eingabeverzögerung. In durchschnittlichen Heimnetzwerken kommt aber selten die volle Power der Plattform zum Tragen und Spiele erscheinen leider nicht in der versprochenen Grafikqualität. Um Schmankerl wie 4K, HDR und durchgehend 60 FPS herauszuholen sind teilweise Bandbreiten nötig, die weit über den von Google empfohlenen Werten liegen. Vor allem via WLAN ist der Stream ein wenig schwierig und klappt teilweise gar nicht, trotz stabiler Download-Raten. Etikettenschwindel will man der Plattform darum aber noch nicht vorwerfen, denn trotz der Mängel können vor allem Casual-Spieler viel Spaß mit Stadia haben. Für diese ist auch das Game-Angebot attraktiv, das aktuell - neben Hits wie Cyberpunk 2077, Immortals Fenyx Rising und Assassins Creed Valhalla - aus vielen netten Indie- und Gelegenheitstiteln besteht. Google verspricht, im Laufe der kommenden Jahre über 400 neue Games auf die Plattform zu packen. Bis Stadia aber auch für die eingeschworene Gemeinschaft der Core-Gamer eine echte Alternative ist, muss noch eine Menge passieren. Immerhin ist der Basis-Account kostenlos, so dass kritische Zocker die Entwicklung der Plattform risikofrei im Auge behalten können.

  • Streamen auf PC, Fernseher oder mobil
  • Auflösung bis zu 4K mit HDR
  • 5.1-Surround-Sound
  • Regelmäßig kostenlose Spiele
  • 1 Monat kostenlose Testphase
  • Kostenloser Basis-Account
  • Grafik-Mängel auch bei ausreichender Bandbreite
  • Problematischer Stream via WLAN
  • Kein Besitz von Spielen
  • Überschaubare Spieleauswahl
  • Hardware für Stream auf Fernseher erforderlich
Maximilian Reichlin
Head of Content von trusted
Vertrag & Kosten
90/100

Was kostet Google Stadia?

Google Stadia kostet zwischen 0 und 9,99 Euro pro Monat. Der kostenlose Basistarif ist in Sachen Auflösung eingeschränkt und erlaubt keinen Zugriff auf kostenlose Games, bietet aber Zugang zum Stadia-Store. Mit dem Pro-Abonnement für 9,99 Euro pro Monat bekommen Sie neben den zahlungspflichtigen Spielen aus dem Store auch Zugang zu einigen kostenlosen Games, die Sie im Store freischalten können. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 1 Monat. Sie können “Pro” einen Monat kostenlos testen.

Google Stadia Tarife

Bei Google Stadia haben Sie die Wahl aus einem kostenlosen Basis-Tarif, einer kostenpflichtigen Pro-Mitgliedschaft und dem speziellen Bundle-Angebot “Premiere Edition”. Die Unterschiede zwischen den jeweiligen Tarifen und die enthaltenen Features finden Sie hier:

Google Stadia Base

Die Nutzung von Google Stadia ist grundsätzlich kostenlos. Sie können sich einfach mit einem Google-Konto bei Stadia anmelden oder für die Plattform ein neues Konto anlegen. Mit dem kostenlosen Basis-Account haben Sie vollen Zugriff auf den Stadia-Store, können Spiele kaufen und Ihrem Account hinzufügen. Allerdings gelten für die kostenlose Nutzung Einschränkungen. So haben Sie als Basic-Nutzer keine Möglichkeit auf 4K, mit HDR oder 5.1-Surround-Sound zu streamen. Zudem entfallen die kostenlosen Games, für die Sie hier - wie für alle anderen Spiele - extra bezahlen müssen. Eine Ausnahme bilden aktuell die beiden Spiele “Destiny 2” sowie “Super Bomberman R Online”, die es vollständig kostenlos auf der Plattform gibt.

Der kostenlose Basis-Account hieß früher “Stadia Base”; mittlerweile hat Google sich jedoch von dieser Bezeichnung verabschiedet und spricht nur noch von “Stadia”, in Abgrenzung an das kostenpflichtige Abo “Stadia Pro”.

Google Stadia Pro

“Stadia Pro” basiert auf einem Abo-System und kostet 9,99 Euro pro Monat. Im Gegensatz zum kostenlosen Basis-Tarif können Sie in “Pro” auch in 4K-Auflösung, mit HDR und mit 5.1-Surround-Sound-Unterstützung spielen - die jeweiligen Geräte vorausgesetzt.

Stadia Pro kostet aktuell 9,99 Euro pro Monat - damit können Sie dann in 4K spielen und haben Zugriff auf kostenlose Games
Stadia Pro kostet aktuell 9,99 Euro pro Monat - damit können Sie dann in 4K spielen und haben Zugriff auf kostenlose Games
Screenshot: trusted.de
Quelle: stadia.google.com

Zudem haben Sie Zugriff auf aktuell rund 35 kostenlose Spiele, die Sie im Store für sich freischalten können.

Einen umfassenden Überblick über die Kosten und die enthaltenen Features von Google Stadia finden Sie in der Google Stadia-Tarifübersicht.

Google Stadia Premiere Edition

Ein spezielles Angebot für Stadia ist die sogenannte “Premiere Edition”. Mit diesem Bundle erhalten Sie für einmalig rund 100 Euro einen speziellen Google Chromecast Ultra (einen Streaming-Stick, mit dem Sie Stadia auch auf HDMI-fähigen Fernsehern spielen können) sowie einen Stadia-Controller.

Die Premiere Edition ist der Name für das Hardware-Bundle von Stadia, bestehend aus einem Chromecast und dem Stadia Controller
Die Premiere Edition ist der Name für das Hardware-Bundle von Stadia, bestehend aus einem Chromecast und dem Stadia Controller
Screenshot: trusted.de
Quelle: stadia.google.com

Google Stadia Vertragslaufzeiten und Kündigung

“Stadia Pro” hat keine feste Vertragslaufzeit. Ihr Abonnement können Sie auf Monatsbasis kündigen und später auf Wunsch jederzeit wieder reaktivieren, so dass Sie nicht längerfristig an den Service gebunden sind. Das lohnt sich zum Beispiel dann, wenn ein interessantes Spiel kurzfristig kostenlos zu haben ist, Sie aber keinen Vollpreis dafür ausgeben wollen. Die Kündigung geschieht bequem mit wenigen Klicks in Ihren Kontoeinstellungen.

Google Stadia Testphase

“Stadia Pro” lässt sich einen Monat lang kostenlos und unverbindlich testen. Sie benötigen dafür bereits Ihre Zahlungsinformationen, da der kostenlose Testmonat automatisch in ein bezahltes Abonnement übergeht, wenn Sie nicht aktiv kündigen.

Spiele teilen per Family Sharing

Nett: Auf Stadia gekaufte Spiele lassen sich mit anderen Nutzern teilen, wenn diese zur eigenen Familie gehören. Dazu erstellen Sie eine Gruppe aus den Google-Konten von Familienmitgliedern und können anschließend Ihre gekauften und freigeschalteten Spiele mit der Gruppe teilen; diese können das Spiel dann mit eigenen Einstellungen und Spielständen spielen, ohne das Spiel selbst zu kaufen. Die einzige Einschränkung dabei ist, dass im Family Sharing keine zwei Nutzer der gleichen Familiengruppe dasselbe Spiel gleichzeitig spielen können, wenn nur ein Familienmitglied das Spiel gekauft und freigegeben hat.

Aktivieren Sie Family Sharing können Sie gekaufte Spiele mit anderen Nutzern aus Ihrer Familie teilen
Aktivieren Sie Family Sharing können Sie gekaufte Spiele mit anderen Nutzern aus Ihrer Familie teilen
Screenshot: trusted.de
Quelle: stadia.google.com
Spieleauswahl
85/100

Welche Funktionen und Leistungen bietet Google Stadia?

Mit Google Stadia können Sie Spiele im digitalen Store kaufen und direkt über die Plattform auf verschiedene Geräte streamen, beispielsweise PC oder Notebook, mobile Geräte sowie Fernseher mit HDMI-Eingang (über den kostenpflichtigen Google Chromecast Ultra). Stadia verspricht höchste Grafikqualität (mit Auflösungen bis zu 4K und mit HDR) und setzt eine Mindestbandbreite von 10 Mbit/s voraus. Aktuell stehen im Store rund 160 Games zur verfügung, davon etwa 35 kostenlos für Nutzer mit einem Stadia-Pro-Abonnement.

Im Cloud-Gaming-Test wirft trusted einen kritischen Blick auf die Leistung von Google Stadia auf allen Geräten
Im Cloud-Gaming-Test wirft trusted einen kritischen Blick auf die Leistung von Google Stadia auf allen Geräten
Quelle: trusted.de

160 Spiele aus vielen verschiedenen Genres

Auf Google Stadia stehen aktuell rund 160 Spiele aus vielen verschiedenen Genres zur Verfügung. Dabei handelt es sich nicht nur um diverse Indie-Produktionen (obwohl auch diese mit vielen Titeln vertreten sind); auch einige Triple-A-Titel gibt es im Stadia-Shop. Einige der aktuellen Highlights der Plattform sind etwa die Folgenden:

  • Cyberpunk 2077
  • Immortals Fenyx Rising
  • Destiny 2
  • Assassin’s Creed Valhalla
  • Outcasters
  • Attack on Titan 2: Final Battle
  • Baldur’s Gate 3
  • Borderlands 3
  • Cake Bash
  • Celeste
  • Darksiders Genesis
  • Dead by Daylight
  • Doom Eternal
  • Dragon Ball Xenoverse 2
  • Embr
  • Enter the Gungeon
  • Far Cry 5
  • Far Cry New Dawn
  • Final Fantasy XV
  • Farming Simulator 19
Im Google Stadia Store steht Ihnen aktuelle eine Auswahl von rund 160 Games zur Verfügung
Im Google Stadia Store steht Ihnen aktuelle eine Auswahl von rund 160 Games zur Verfügung
Screenshot: trusted.de
Quelle: stadia.google.com

Aktuelle Spielehighlights auf Google Stadia

Stadia bemüht sich um einen relativ bunten Mix an verschiedenen Genres und Titeln, hat aktuell aber auffällig wenige Multiplayer-Titel im Gepäck und ist augenscheinlich eher auf eine Single-Player-Experience ausgelegt. Die meisten Titel auf der Plattform haben ein gewisses Mindestalter; mit Cyberpunk 2077, Assassin’s Creed Valhalla oder Baldur’s Gate 3 stehen allerdings auch kürzlich erschienene Games zur Verfügung. Im aktuellen Cloud-Gaming-Vergleich ist Google Stadia tatsächlich der Anbieter mit den aktuellsten Spielen im Programm.

Einige der aktuellen Highlights von Stadia finden Sie immer auf der Startseite des Stores
Einige der aktuellen Highlights von Stadia finden Sie immer auf der Startseite des Stores
Screenshot: trusted.de
Quelle: stadia.google.com

Das zeigt guten Willen und lässt hoffen, dass Google Stadia die aktuell vor allem aus älteren und Indie-Titeln bestehende Bibliothek in den kommenden Jahren massiv aufstockt. So sollen vor allem im Laufe von 2021 und 2022 rund 400 neue Games von 200 Entwicklerstudios auf die Plattform gelangen.

Alle Spiele stehen auf Stadia zum Kaufen zur Verfügung

Zusätzlich zur aktuell noch überschaubaren Spieleauswahl versetzt auch das Vertriebsmodell von Google der Freude einen kleinen Dämpfer. So gut wie alle verfügbaren Spiele auf Stadia sind im Game Store zu haben, müssen also - zusätzlich zur etwaigen Pro-Mitgliedschaft - extra bezahlt werden. Die meisten Spiele werden zum Vollpreis von zwischen 50 und 70 Euro angeboten (Indie-Produktionen für zwischen 10 und 30 Euro) und sind teilweise sogar teurer, als im Fachhandel oder auf Plattformen wie Steam und Co.

Spiele werden bei Stadia grundsätzlich zum Kaufen angeboten, hin und wieder mit attraktiven Rabatten
Spiele werden bei Stadia grundsätzlich zum Kaufen angeboten, hin und wieder mit attraktiven Rabatten
Screenshot: trusted.de
Quelle: stadia.google.com

Das ist schade, ergibt sich aber aus der Lizenzsituation. Knüller wie Cyberpunk 2077 ins Lineup zu bringen ist nur durch diese Verwertungsstrategie überhaupt möglich.

In regelmäßigen Abständen - beispielsweise zum Black Friday oder zu Weihnachten - gibt es auch Sales auf Google Stadia, in denen einzelne ausgesuchte Games mit großen Rabatten zu haben sind.

Regelmäßige kostenlose Games zum Freischalten

Allerdings müssen Sie nicht alle Stadia-Games extra kaufen. Einige Titel gibt es auf der Plattform auch umsonst. Diese können Sie im Shop “Freischalten” und damit gratis Ihrem Account hinzufügen. Aktuell gehören rund 35 Titel zum kostenlosen Angebot von Stadia (Stand: Februar 2021). Allerdings wird das wohl nicht lange so bleiben. Die Strategie von Stadia sieht vor, monatlich nur zwei Games aus dem Katalog kostenlos anzubieten, die dann die beiden Spiele aus dem Vormonat ersetzen. Kulanterweise (oder als eine Art “Einstiegsangebot”) hat Stadia bislang seit Start rund 4 bis 6 Spiele pro Monat kostenlos angeboten und über mehrere Monate hinweg auf der Plattform behalten. Wie lange dieser größere Grundstock an kostenlosen Games allerdings noch zu haben sein wird, ist nicht bekannt.

Kostenlose Games erhalten im Store den Vermerk “Freigeschaltet” und lassen sich wie in einer Flatrate gratis spielen
Kostenlose Games erhalten im Store den Vermerk “Freigeschaltet” und lassen sich wie in einer Flatrate gratis spielen
Screenshot: trusted.de
Quelle: stadia.google.com

Kostenlose Spiele können Sie jederzeit im Store für sich freischalten. Sie verbleiben als kostenlose Spiele in Ihrem Account, auch wenn die Games später nicht mehr kostenlos sind. Beenden oder pausieren Sie allerdings Ihr Pro-Abonnement, verlieren Sie damit auch (bis zur Reaktivierung) den Zugriff auf Ihre freigeschalteten Spiele. Spiele, die Sie im Store gekauft haben, können Sie dann aber natürlich trotzdem noch spielen, auch ohne kostenpflichtigen Account.

In der Regel handelt es sich bei den kostenlosen Games nicht um große Triple-A-Titel, sondern größtenteils um kleinere Games, Minispiele oder Indie-Produktionen. Spiele wie “Celeste”, “Cthulhu Saves Christmas” oder “Jotun” stehen beispielsweise auf der Liste aktueller oder ehemaliger kostenloser Titel. In der Vergangenheit schafften es aber auch Knüller wie “Destiny 2”, “Elder Scrolls Online”, “PUBG”, “GRID” oder einige Tomb-Raider-Titel in die Riege der kostenlosen Games.

Einige wenige Exklusivtitel, darunter einige Eigenproduktionen

Mit vielen Exklusivtiteln kann Stadia aktuell noch nicht punkten. Zwar gründete Google bereits 2020 ein eigenes Game-Studio, das Spiele exklusiv für die Cloud-Gaming-Plattform entwickeln sollte; dieses ist mittlerweile allerdings auch schon wieder von der Bildfläche verschwunden. Eine Liste der aktuell exklusiven Spiele finden Sie hier:

  • Get Packed
  • GYLT
  • Lost Words: Beyond the Page
  • Orcs must die! 3
  • Spitlings
  • Stacks on Stacks (on Stacks)
  • Submerged: Hidden Depths

Spiele wechseln bei Stadia nicht den Besitzer

Es darf nicht unerwähnt bleiben, dass Stadia - wie viele andere Cloud-Gaming-Plattformen mit eigenem Store - zwar Spiele zum Vollpreis verkauft, diese Ihnen aber nicht gehören. Im Store gekaufte Spiele lassen sich weder herunterladen, noch haben Sie einen Anspruch darauf, die Spiele unabhängig von der Stadia-Mitgliedschaft zu nutzen. Verliert Google also die Lizenzen an gewissen Spielen oder wird der Dienst in Zukunft wieder eingestellt, haben Sie keinen Zugriff mehr zu den von Ihnen gekauften Games. Dadurch unterscheidet Stadia sich stark von “herkömmlichen” Spieleplattformen und Stores wie Steam und Co.

Gameplay
85/100

Steuerung per Tastatur und Maus sowie Gamepad

Google Stadia unterstützt diverse Steuerungsmöglichkeiten, abhängig davon, auf welchem Gerät Sie spielen wollen. Zocken Sie auf dem PC oder Notebook haben Sie die freie Wahl aus der Steuerung per Maus und Tastatur oder der Steuerung per Controller. Das kann ein DualShock-Controller von Sony, ein Xbox-Controller von Microsoft oder einfach ein bluetoothfähiges No-Name-Produkt sein. Auch die Verbindung eines USB-Controllers ist hier möglich, so dass Sie alle Freiheiten haben.

Spielen Sie dagegen auf Ihrem Mobilgerät, sind Sie auf einen Bluetooth-Controller angewiesen, der sich mit Ihrem Smartphone oder Tablet verbinden kann. Auch hier haben Sie ansonsten aber die freie Auswahl, welche Marke oder welchen Typ Sie bevorzugen.

Nur wenn Sie auf Ihrem Fernseher spielen wollen ist Stadia recht strikt. Hier benötigen Sie zwingend einen speziellen Stadia-Controller, den Sie entweder einzeln oder im Bundle mit dem ebenfalls zum Spielen auf dem Fernseher benötigten Chromecast Ultra kaufen können. Letzteres ist die sogenannte “Premiere Edition”.

Der Google Stadia Controller

Im Praxistest hat trusted auch einen Blick auf den speziellen Stadia-Controller geworden. Das Google-Gamepad bietet zwei Analog-Sticks, vier Tasten (A, B, X und Y) ein digitales Steuerkreuz und zwei Schultertasten; hinzu kommen Optionstasten, ein Button für Screenshots und eine Stadia-Taste, um vom aktuellen Spiel ins Stadia-Menü zurückkehren zu können.

Spannend sind außerdem das verbaute Mikrofon und ein Button, der den Google-Sprachassistenten aktiviert. Dieser soll in Zukunft mit speziellen Features für den Gaming-Bereich ausgestattet werden, beispielsweise Walkthroughs und Spieletipps, so dass Sie Google während der laufenden Sessions um Rat fragen können, wenn Sie in einem Spiel nicht weiterkommen. Im Lieferumfang enthalten ist außerdem ein USB-Kabel, mit dem sich der Controller mit dem PC verbinden lässt, sowie ein Netzteil zum Aufladen des Controllers.

Ein Blick auf den speziellen Stadia Controller
Ein Blick auf den speziellen Stadia Controller
Quelle: trusted.de

Der Controller liegt gut in der Hand und steht den über die Jahre optimierten Pads der Konsolen-Konkurrenz in nichts nach, was das Handling angeht. Das Tasten-Layout ist den Xbox-Controllern nachempfunden, das Layout der Sticks dagegen den aktuellen DualShock-Pads von Sony. Ganz allgemein macht das Pad den Anschein, als hätte Google hier versucht, das Beste aus den Controllern der aktuellen Konsolengeneration zusammenzufügen - obwohl das Stadia-Pad im Vergleich mit aktuellen Xbox-Controllern ein wenig leichter wirkt.

Während zur Verbindung des Stadia-Gamepads mit PC/Notebook und Mobilgeräten (noch) ein USB-Kabel benötigt wird, ist die Verbindung mit dem Google Chromecast kabellos; allerdings nicht wie bei herkömmlichen Controllern via Bluetooth. Stattdessen ist der Stadia-Controller selbst per WLAN mit den Google-Rechenzentren verbunden; das soll Input-Lags beim Spielen verhindern.

Verbindungsprobleme in WLAN-Netzwerken

An der Streamingqualität von Stadia gibt es im Grunde nichts auszusetzen. Egal auf welchem Gerät: Stadia glänzt mit einer flüssigen Spielerfahrung ohne spürbare Input-Lags oder lange Ladezeiten. Nur in WLAN-Umgebungen macht die Plattform hin und wieder Zicken, auch bei Downloadraten die weit über den von Google empfohlenen Werten liegen.

Verbindungsabbrüche im WLAN-Netzwerk trüben den positiven Ersteindruck der Plattform ein wenig
Verbindungsabbrüche im WLAN-Netzwerk trüben den positiven Ersteindruck der Plattform ein wenig
Screenshot: trusted.de
Quelle: stadia.google.com

Weniger fehleranfällig ist der Stream via Google Chromecast auf dem Fernseher. Zwar befindet sich dieser in der gleichen WLAN-Umgebung, wie der PC im Praxistest; offenbar handelt der Streaming-Stick die ankommenden Signale allerdings besser und kam ohne Startschwierigkeiten aus.

Performance & Grafik
90/100

Maximal 4k (HDR) und 60 FPS für Pro-Nutzer

Die maximale Grafikleistung der Stadia-Games liegt bei 4k- bzw. UHD-Auflösung (2160p) mit HDR; allerdings nur für Nutzer mit einem Pro-Account. Spielen Sie mit einem kostenlosen Basis-Account, pumpen Sie nur maximal 1080p auf den Bildschirm. Das ist immer noch ordentlich und schlägt beispielsweise die eingeschränkte Auflösung von PlayStation Now um Längen. In Sachen Framerate verspricht Stadia 60 FPS für Pro- und Basis-Nutzer.

Allerdings scheint hier auch das entsprechende Spiel entscheidend für die schlussendliche Grafikqualität zu sein. Aktuell gibt es nur wenige Spiele, die die volle Grafikpower der Stadia auch wirklich nutzen, darunter etwa Titel wie Grid oder Wolfenstein: Youngblood. Andere Games, darunter Red Dead Redemption 2 oder Destiny 2, laufen dagegen laut Nutzerberichten mit maximal 1440p oder 1080p und auch nicht immer mit den versprochenen 60 Bildern pro Sekunde.

Teilweise Grafikmängel trotz ausreichender Verbindung

Dass Stadia regelmäßig am eigenen Anspruch in Sachen Grafikqualität scheitert, bestätigt auch der trusted-Praxistest. Vor allem beim Zocken mit WLAN-Verbindung kommen moderne Spiele wie Assassins Creed Valhalla nicht so zur Geltung, wie auf einem gut ausgestatteten PC oder auf der aktuellen Konsolengeneration. Hier fielen teilweise matschige Texturen auf und in Cutscenes und Rendersequenzen kam es mitunter zu unschönen Rucklern.

Die Grafikqualität von Stadia ist in gut aber nicht weltbewegend
Die Grafikqualität von Stadia ist in gut aber nicht weltbewegend
Screenshot: trusted.de
Quelle: stadia.google.com

Auch bei Cyberpunk 2077 wäre wohl mehr drin gewesen. Zwar ist die Auflösung auf den ersten Blick ordentlich und die Spielumgebung detailliert; 60 Bilder gibt es aber auch hier nicht zu sehen und auch das vielgelobte Raytracing-Feature (das vor allem für realistische Beleuchtung, Schatten und Reflektionen sorgen soll) scheint bei Stadia deaktiviert zu sein.

Die Grafik von Stadia auf dem PC ähnelt derjenigen auf dem Fernseher und ist auf einer Stufe mit aktuellen Konsolen
Die Grafik von Stadia auf dem PC ähnelt derjenigen auf dem Fernseher und ist auf einer Stufe mit aktuellen Konsolen
Screenshot: trusted.de
Quelle: stadia.google.com

Grafisch bewegt sich Stadia damit etwa auf einem Level mit der Konsolengeneration PlayStation 4 und Xbox One, erreicht aber nur in Ausnahmefällen deren voll Leistungskraft. Im Praxistest machten sich Spiele, die per LAN-Verbindung statt via WLAN gestreamt wurden allerdings gefühlt besser. Ob Stadia die Grafikqualität allerdings tatsächlich der aktuellen Verbindungsqualität anpasst, ist nur schwer zu beurteilen.

Ein wenig besser kann Stadia mit einer LAN-Verbindung abschneiden
Ein wenig besser kann Stadia mit einer LAN-Verbindung abschneiden
Screenshot: trusted.de
Quelle: stadia.google.com

Empfohlene Downloadrate: ab 10 Mbit/s

Stadia empfiehlt eine Downloadgeschwindigkeit von minimal 10 Mbit/s für einen Stream in HD-ready-Qualität und 60 Bildern pro Sekunde. 20 Mbit/s sollen für Inhalte in Full-HD veranschlagt werden, mindestens 35 Mbit/s für Spiele in 4K und mit HDR. Diese Angaben sind recht pauschal und klingen im ersten Moment nicht wirklich anspruchsvoll, so dass Stadia auch Nutzer mit langsameren Netzwerken ansprechen soll. Leider scheitern diese Angaben oft an der Realität. Trotz einer stabilen Geschwindigkeit von durchschnittlich 47 MB/s startete Stadia den Stream auf dem PC nicht immer sofort, während es mit LAN-Verbindung bei ungefähr der gleichen Downloadrate weniger Probleme gab.

Geräte & Apps
90/100

Google Stadia auf PC und Mobilgeräten

Google Stadia ist sowohl für PCs bzw. Notebooks, als auch für Mobilgeräte erhältlich. Auf dem PC klappt der Stream ganz einfach über den Browser, für Mobilgeräte benötigen Sie die kostenlose native Stadia App aus dem Google Play Store.

Google Stadia steht auf PC /Notebooks sowie auf dem Fernseher und auf ausgewählten Mobilgeräten zur Verfügung
Google Stadia steht auf PC /Notebooks sowie auf dem Fernseher und auf ausgewählten Mobilgeräten zur Verfügung
Screenshot: trusted.de
Quelle: stadia.google.com

Die App steht für alle gängigen Geräte zur Verfügung und ist teilweise auch notwendig, um den Stadia-Controller (siehe unten) zu verwenden. Ob Sie auf Ihrem Mobilgerät auch direkt spielen können, hängt von Ihrem Gerät ab. Aktuell klappt der Stream nur auf den folgenden Mobilgeräten:

  • Google Pixel (2, 2 XL, 3, 3 XL, 3a, 3a XL, 4, 4 XL, 4a, 4a (5G), 5)
  • Samsung (S8, S8+, S8 Active, Note 8, S9, S9+, Note 9, S10, S10+, Note 10, Note 10+, S20, S20+, S20 Ultra)
  • OnePlus (5, 6, 7, 7 Pro, 7 Pro 5G, 8, 8 Pro, 5T, 6T, 7T, 7T Pro, 7T Pro 5G, 8T, Nord, N10 5G, N100)
  • Asus (ROG Phone, ROG Phone II, ROG Phone III)
  • Razer Phone (I und II)
  • LG (V50 ThinQ, V50S ThinQ, V60 ThinQ, G7 ThinQ, G8 ThinQ, Wing)

Auf iOS-Geräten (iPhone oder iPad) ist der Stream über den mobilen Browser möglich.

Optionaler Chromecast für den Fernseher

Zusätzlich können Sie Stadia auch auf Ihrem Fernseher (mit HDMI-Eingang) nutzen. Für diese steht zwar noch keine native App zur Verfügung; allerdings bietet Google Stadia einen spezielle Chromecast Ultra zum Spielen auf dem Fernseher an.

Um Stadia auch auf Ihrem Fernseher spielen zu können, ist aktuell (noch) ein Google Chromecast nötig
Um Stadia auch auf Ihrem Fernseher spielen zu können, ist aktuell (noch) ein Google Chromecast nötig
Quelle: trusted.de

LG ist im Moment der einzige Hersteller, der mit einer nativen Stadia-App startet und somit die Chromecast-Pflicht umgeht. Eine entsprechende App könnte bald auch für andere Marken zur Verfügung stehen.

Langfristig sieht Google vor, den eigenen Streaming-Stick Google TV (der auch TV-Inhalte enthält und mit dem Fire TV Stick von Amazon vergleichbar ist) mit einer Stadia-App auszustatten und so den Chromecast Ultra für zukünftige Nutzer obsolet zu machen.

Die Stadia-App und ihre Oberfläche

Über die Oberfläche der Stadia-Plattform lässt sich nicht viel schlechtes sagen. Die ist auf allen Geräten ungefähr die gleiche und enthält alle bereits gekauften oder freigeschalteten Spiele in Form von Kacheln. Über den entsprechenden Button gelangen Sie von der eigenen Mediathek in den Stadia-Store und können neue Spiele Ihrer Sammlung hinzufügen.

Die Oberfläche von Google Stadia wartet mit großen Kacheln und einer übersichtlichen Mediathek auf
Die Oberfläche von Google Stadia wartet mit großen Kacheln und einer übersichtlichen Mediathek auf
Screenshot: trusted.de
Quelle: stadia.google.com

Der Store ist ebenfalls aus Kacheln der erhältlichen Spiele aufgebaut, könnte aber ein wenig besser organisiert sein. Nicht nur werden hier immer auch alle Spiele angezeigt, die Sie bereits besitzen - was im Grunde unnötiges Füllmaterial bedeutet - auch gibt es keine Such- oder Filteroption. Das ist schade, lässt sich aber durch das immer noch recht überschaubare Angebot von Stadia erklären. Ein paar Mal im Store gescrollt und Sie haben im Grunde die meisten der aktuellen Hits gesehen.

Der Store besteht ebenfalls aus Kacheln, könnte allerdings übersichtlicher und benutzerfreundlicher sein
Der Store besteht ebenfalls aus Kacheln, könnte allerdings übersichtlicher und benutzerfreundlicher sein
Screenshot: trusted.de
Quelle: stadia.google.com

Übrigens: Der Store lässt sich nur in der mobilen App oder im Browser öffnen. Neue Spiele auf dem Fernseher bzw. über den optionalen Chromecast zu kaufen klappt nicht.

Komplexe Einrichtung des Google Chromecast

An sich ist die Einrichtung von Stadia kein großes Problem. Sie benötigen dafür nur ein Google-Konto, das Sie sich auch direkt bei Stadia erstellen können, und können damit entweder ein Abo für Stadia Pro abschließen, oder das Angebot des Stores mit Ihrem kostenlosen Account durchforsten. So weit, so simpel.

Die Anmeldung für Stadia erfordert ein Google-Konto, das Sie aber auch direkt auf der Plattform anlegen können
Die Anmeldung für Stadia erfordert ein Google-Konto, das Sie aber auch direkt auf der Plattform anlegen können
Screenshot: trusted.de
Quelle: stadia.google.com

Kompliziert wird es erst für Nutzer der Premiere Edition, bzw. des Chromecast Ultra. Dessen Einrichtung verlangt Ihnen ein wenig Geduld ab und erfordert nicht weniger als zwei verschiedene mobile Apps - die Google Home App für das Einrichten Ihres Chromecast sowie die Google Stadia App für das Setup des Stadia-Controllers. Zwar führt Google Sie durch entsprechende FAQs zuverlässig durch den Prozess; dieser könnte allerdings trotzdem einfacher gestaltet sein.

Um den Chromecast einzurichten brauchen Sie teilweise ein wenig Hilfe von Seiten des Anbieters
Um den Chromecast einzurichten brauchen Sie teilweise ein wenig Hilfe von Seiten des Anbieters
Screenshot: trusted.de
Quelle: stadia.google.com

Im Praxistest von trusted nahm alleine die Einrichtung des Chromecast eine gute Stunde Zeit in Anspruch. Zuerst wollte der Chromecast keine Verbindung zum WLAN herstellen, anschließend machte der Stadia-Controller Probleme bei der Verbindung; beide Geräte mussten während der Einrichtung einmal auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden, bevor die Einrichtung durch die Redaktion abgeschlossen werden konnte. Das geht benutzerfreundlicher!

Service & Support
85/100

Welchen Kundenservice bietet Google Stadia?

Support leistet Google für Stadia durch ein umfangreiches Hilfecenter, in dem Sie wichtige FAQ sowie Anleitungen für die ersten Schritte mit Stadia finden können. Zudem steht Ihnen hier auch der Kontakt zum Nutzerforum bzw. zur Stadia-Community zur Verfügung, die Sie bei Problemen um Rat fragen können. Persönlichen Support - beispielsweise via Live Chat oder Hotline - leistet Google für Stadia dagegen nicht. Sie haben aber die Möglichkeit, ein Kontaktformular zu nutzen, um mit dem Support-Team von Stadia in Kontakt zu treten.

Hilfe finden Sie vor allem im Online-Helpcenter von Stadia oder durch das Kontaktformular auf der Anbieterwebseite
Hilfe finden Sie vor allem im Online-Helpcenter von Stadia oder durch das Kontaktformular auf der Anbieterwebseite
Screenshot: trusted.de
Quelle: stadia.google.com
3.5
/5
26.250 Bewertungen
Hervorragend
Gut
Akzeptabel
Mangelhaft
Ungenügend
50% Weiterempfehlung
Danny
1 Bewertung
16. September 2021

Stadia Pro hat fast nur Trash Games und nur Spiele die oft im Angebot sind. Stadia PC Stürtz oft ab

Vorteile: Was hat Ihnen am besten gefallen?

Auf schlechtem PC spielbar. Windows Spiele auf MacOS. Unterstütz Controller.

Nachteile: Was hat Ihnen gar nicht gefallen?

Ruckelt von Stadia her ab und zu. Bei Hitman an bestimmten stellen 1FPS von Seiten Stadia (Kein Internetproblem). Stürzt alle 45min bei Crew2 ab. Bei äufwendigen Grafiken immer FPS drop´s (Von Stadia PC und nicht vom Internet). Schlechte Grafik (ich kann Videos in 4k ohne Probleme schauen aber Stadia Gaming in HD geht nicht! (ca. 720P)

Ralf Strassner
1 Bewertung
20. Mai 2021

Super Service, bin echt begeistert. Konsole bleibt seit dem aus.

Vorteile: Was hat Ihnen am besten gefallen?

Einschalten und loslegen :-). Keine Wartezeit wegen patchen oder ähnlichem. Das beste ist, das man keine Highend-Hardware braucht um Toptitel zu spielen, läuft auf allem was einen Bildschirm hat, richtig gut. Danke Google für diesen tollen Service.

Nachteile: Was hat Ihnen gar nicht gefallen?

Keine Nachteile gefunden, es könnte mehr AAA Titel geben, da bin ich mir aber sicher, dass die bald kommen :-)

Bewertungsquellen

Über Google Stadia

Google Stadia wurde 2018 angekündigt und nach einer ersten Beta-Phase im Oktober 2019 offiziell gestartet. Ursprünglich lautete der Name der Game-Plattform “Project Stream”. Stadia gilt heute als erste Cloud-Gaming-Plattform ihrer Art.

Bewertung abgeben
trusted