Werbehinweis
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.

Stackfield Business Chat

Business Chat

Fazit der Redaktion

Stackfield ist eigentlich keine reine Business-Chat-Software, sondern vielmehr ein “virtuelles Büro”, das auch Lösungen für das Projektmanagement und die Zeiterfassung mitbringt. All diese Module fügen Sie nach Belieben einzelnen “Räumen” hinzu und sind daher stets flexibel darin, welche Features Sie für ein bestimmtes Team oder Projekt benötigen. Der Preis ist auch für kleine Unternehmen erschwinglich, könnte allerdings flexibler sein.

  • Modular anpassbar
  • Zusätzliches Projektmanagement
  • Intuitive Bedienung
  • Sichere End-2-End-Verschlüsselung
  • Umfassendes Service-Angebot
  • Kaum verfügbare Schnittstellen
Maximilian Reichlin
Redaktionsleiter von trusted
Stackfield Business Chat

Zielgruppe

Stackfield richtet sich vor allem an kleine bis mittelgroße Unternehmen und ist in Sachen Teamgröße beliebig zwischen 10 und mehr als 100 Nutzern skalierbar. Speziell kleinere Unternehmen und Startups werden begrüßen, dass Stackfield eine All-in-one-Lösung anbietet, die neben den umfangreichen Möglichkeiten zur Team-Kommunikation außerdem Module für das Projekt- und Aufgabenmanagement zur Verfügung stellt. So sind bei Stackfield die wichtigsten Bereiche rund um die kollaborative Arbeit abgedeckt - und das zu einem erschwinglichen Preis.

Funktionsumfang

Vorweg: Stackfield ist keine reine Business-Chat-Software (wie beispielsweise Slack), sondern ein Projektmanagement-Tool, bzw. ein virtuelles Office. Dieses ist in sogenannten “Räumen” organisiert - die Sie sich wie einzelne Büros in einem Unternehmen vorstellen können. So erstellen Sie beispielsweise Räume für Ihr Marketing-Team, Ihre Produktentwicklung oder für einzelne Projektteams. Jeder einzelne Raum lässt sich dabei individuell gestalten und mit Modulen bestücken.

In Stackfield wählen Sie für jeden Raum die passenden Module
In Stackfield wählen Sie für jeden Raum die passenden Module
Screenshot: stackfield.com

So entscheiden Sie stets selbst, welche Funktionen und Features von Stackfield Sie in einem bestimmten Raum nutzen möchten, was die Software sehr flexibel macht. Die einzelnen verfügbaren Module sind:

  • Kommunikation
  • Diskussionen
  • Aufgaben
  • Dateien
  • Kalender
  • Dokumente
  • Snippets
  • Zeiterfassung
  • Kalender

Kommunikation

Das Kommunikationsmodul ist das Herzstück von Stackfield, wenn sie es als Business Chat nutzen möchten. Hier tauschen Sie mit Ihrem Team Nachrichten aus, starten Diskussionen und tauschen Dateien oder Dokumente aus (wenn die entsprechenden Module aktiviert sind). Auf Wunsch stellen Sie Desktop-Benachrichtigungen ein, die Sie dann über neue Nachrichten informieren, oder lassen sich Benachrichtigungen per Email zukommen, damit Sie immer auf dem neuesten Stand sind. Selbstverständlich sind auch private Nachrichten zwischen einzelnen Nutzern möglich.

Das Kommunikations-Tool von Stackfield ist der eigentlich Business Chat
Das Kommunikations-Tool von Stackfield ist der eigentlich Business Chat
Screenshot: stackfield.com

Aufgaben

Das Aufgabenmodul ist das Projektmanagement-Tool von Stackfield. Es ist als Kanban-Board strukturiert und enthält alle Aufgaben, die für den Abschluss eines bestimmten Projekts notwendig sind. Diese lassen sich flexibel zwischen “Zu erledigen” bis “Erledigt” taggen.

Mit übersichtlichen Kanban-Boards planen Sie Projekte und Tasks
Mit übersichtlichen Kanban-Boards planen Sie Projekte und Tasks
Screenshot: stackfield.com

Auf trusted.de erfahren Sie mehr zum Einsatz von Stackfield als Projektmanagement-Tool.

Weitere Module

Mithilfe des Moduls Kalender planen Sie Ereignisse und Termine für einen Raum bzw. ein Projektteam. Das können Meetings oder Team-Events sein, o.ä. Das Zeiterfassungs-Modul unterstützt Sie dabei, Ihre Arbeitszeit einer bestimmten Aufgabe zuzuordnen. Im übersichtlichen zentralen Dashboard lässt sich so bequem nachverfolgen, wer wann an welchem Projekt gearbeitet hat.

Das Zeiterfassungsmodul von Stackfield
Das Zeiterfassungsmodul von Stackfield
Screenshot: stackfield.com

Mit dem Snippet-Modul fügen Sie selbst erstellte Code-Schnipsel hinzu, was sich vor allem für Teams aus den Bereichen IT und Entwicklung eignet.

Mehr über die Funktionen und Features des Tools erfahren Sie in der Stackfield-Funktionsübersicht.

Sicherheit

Bei Stackfield werden Ihre Daten per Ende-zu-Ende-System verschlüsselt. Das bedeutet, dass Ihre Daten bereits vor dem Versenden an die Stackfield-Server (die sich allesamt in Deutschland befinden) gesichert werden, nicht erst während des Hochladens oder auf dem Server. Ohne Ihr Masterpasswort lassen sich die verschlüsselten Daten und Dateien nicht einsehen, auch nicht von den Stackfield-Administratoren. Für die Datensicherheit ist Stackfield außerdem nach ISO 27001 zertifiziert.

Auf Wunsch aktivieren Sie für Ihren Stackfield-Account eine Zwei-Faktor-Authentifizierung. So verhindern Sie, dass Unbefugte sich mit Ihren Anmeldedaten einloggen und ggf. sensible Daten einsehen können.

Usability

Stackfield überzeugt durch eine minimalistische und übersichtliche Nutzeroberfläche und eine intuitive Bedienung. Die meisten Aufgaben, zum Beispiel das Hochladen von Dateien und Dokumenten, das Verschieben von Aufgaben im Kanban-Board, usw. werden per Drag-and-Drop gelöst. Zudem bringt Stackfield Features mit, die die Nutzererfahrung zusätzlich verbessern - beispielsweise eine Text-Editor zum Bearbeiten von Dokumenten und den Snippet-Editor, um Codeschnipsel direkt in Stackfield einzubinden.

Stackfield bringt auch einen einfachen Editor zum Bearbeiten von Textdokumenten mit
Stackfield bringt auch einen einfachen Editor zum Bearbeiten von Textdokumenten mit
Screenshot: stackfield.com

Wenn Sie bereits mit ähnlichen Tools (zum Beispiel Slack) oder mit modernen sozialen Netzwerken wie facebook in Berührung gekommen sind, wird Ihnen der Einstieg in Stackfield kaum schwer fallen. Falls doch: Stackfield stellt Ihnen auch ein kurzes Tutorial bzw. eine geführte Tour durch die einzelnen Bereiche der Software zur Verfügung und wartet in einem voreingestellten Raum (Willkommen bei Stackfield) mit zusätzlichen Informationen auf. Dazu gehört auch dieses Video, das Ihnen das Handling der Software näher bringt:

Auch mobile Apps stellt der Anbieter zur Verfügung. Diese gibt es für Android- und (seit April 2018) auch für iOS-Betriebssysteme. Mit diesen lassen sich Räume verwalten, die wichtigsten Informationen abrufen und geteilte Dateien offline bearbeiten und versionieren.

Schnittstellen

Stackfield bringt Schnittstellen zu den File-Sharing-, bzw. Cloud-Speicher-Tools Dropbox und Google Drive mit. So teilen Sie auf einfache Weise Dateien, die Sie in Ihrer Cloud gespeichert haben. Das lohnt sich zum Beispiel, wenn Sie den Speicherplatz von Stackfield bereits ausgeschöpft haben oder überhaupt nicht erst zusätzlich belasten wollen.

Andere Schnittstellen, zum Beispiel für den Import- oder Export von Daten, fehlen aktuell noch.

Preise und Plans

Stackfield wird in zwei Ausführungen angeboten: Entweder aus der Cloud oder als lokal gehostete On-Premise-Version.

Stackfield aus der Cloud

Die Preise für die Cloud-Version von Stackfield orientieren sich an der Anzahl der zulässigen Nutzer sowie am verfügbaren Speicherplatz. Der Starter-Tarif kostet 24 Euro pro Monat und bringt 10 Nutzerlizenzen und 10 GB Speicher mit. Außerdem bietet der Provider noch die Tarife Business (rund 50 Euro pro Monat, 30 Benutzer, 20 GB) und Team (rund 100 Euro pro Monat, 100 Benutzer, 50 GB) sowie einen individuellen Enterprise-Tarif an. Dieser ist beliebig skalierbar - Konditionen dafür verhandeln Sie direkt mit dem Anbieter.

Die einzelnen Cloud-Tarife von Stackfield im Überblick
Die einzelnen Cloud-Tarife von Stackfield im Überblick
Screenshot: stackfield.com

Neben den kommerziellen Tarifen hat Stackfield außerdem noch eine vergünstigte Cloud-Version für Bildungseinrichtungen und Non-Profit-Organisationen im Angebot. Diese basiert auf dem Tarif Business (50 Euro pro Monat, 20 GB Speicher) und lässt bis zu 100 User zu. Mehr über die einzelnen Tarife erfahren Sie in der Kostenübersicht zu Stackfield.

Die genannten Preise beziehen sich jeweils auf ein jährliches Abonnement. Laut Stackfield sind auch monatliche Vertragslaufzeiten möglich. Diese erfahren Sie im direkten Kontakt mit dem Anbieter.

Stackfield on Premise

Die On-Premise-Lösung des Business-Chat-Tools hosten Sie auf Ihrem eigenen Server, was unter anderem den Vorteil mit sich bringt, dass Sie keine Vertragsbindung eingehen und die volle Kontrolle über Software und Daten behalten - dafür müssen Sie auch die Wartung des Tools selbst übernehmen. Die einzelnen On-Premise-Versionen sind:

  • Starter: einmalig 800 Euro für 10 Nutzer
  • Business: einmalig rund 1.500 Euro für 30 Nutzer
  • Team: einmalig rund 3.000 Euro für 100 Nutzer

Auch On-Premise stellt Stackfield einen individuellen Enterprise-Plan zur Verfügung.

Service und Support

Stackfield bietet eine Vielzahl von Trainings-Optionen an, zum Beispiel Seminare (entweder vor Ort oder als Webinar), Video-Dokumentationen und Tutorials in Textform, die Ihnen Einstieg und Umgang mit Stackfield vereinfachen sollen. Kunden des Enterprise-Tarifs haben zudem Zugang zu einem exklusiven und individuellen Webinar für das gesamte Team.

Bei Fragen und Problemen erreichen Sie das Support-Team von Stackfield auf verschiedenen Kanälen: Per Telefon, per Kontaktformular oder (sehr nett) mithilfe eines Live-Chats direkt in der Stackfield-Oberfläche.

Zusammenfassung

Stackfield bietet Business Chat, Projektmanagement und einfache Zeiterfassung in einem und ist damit ein zentrales Tool für die Kommunikation und Kollaboration in kleinen bis mittelständischen Unternehmen. Der aufgerufene Preis ist (im 12-monatigen Abo) selbst für Startups mit bis zu 10 Mitarbeitern erschwinglich - wenn auch die Konkurrenz oft eine flexiblere Preisgestaltung bietet. Die Nutzerführung glänzt durch Einfachheit und Understatement. Größeren Unternehmen mit komplexeren Strukturen und Tasks bleibt die individuell flexible Enterprise-Lösung - oder der Griff zu einem passenderen Tool.

Über Stackfield Business Chat

Das Projektmanagement- und Business-Chat-Tool Stackfield wurde vom gleichnamigen Unternehmen mit Sitz in München entwickelt. Die drei Gründer verfolgen mit dem Tool die Vision eines einfachen aber zugleich umfangreichen Collaboration-Tools, das zudem noch höchsten Sicherheitsstandards gerecht wird. Das Ergebnis dieser Bemühungen ist Stackfield.

Bewertung abgeben
trusted