Warum trusted kostenlos ist
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.

HubSpot

Inbound Marketing

4.4
(1.703)

Fazit der Redaktion

HubSpot ist eine exzellente SaaS-Inbound Marketing Tool-Suite, die kaum Wünsche offenlässt und sich noch immer rasant entlang der Marktbedürfnisse weiterentwickelt. Von E-Mail, Website- und Landingpage-Erstellung, über SEO, Marketing-Automatisierung und Analysen bis hin zu Social Media Marketing und Blogging lässt sich alles mit HubSpot bewerkstelligen. Der Support von HubSpot ist herausragend.

  • Modularer Aufbau
  • Viele Funktionen einzigartig
  • Viele Integrationen anderer Softwares
  • Exzellenter Support
  • All-in-one-Tool Inbound Marketing
  • Unübersichtliche Preisstruktur
  • Steile Lernkurve
  • Nicht vollständig responsive
Elke Fleing
Kommunikations-Expertin und Texterin von trusted

Zielgruppe

Laut HubSpot selbst richtet sich Ihr Angebot an Unternehmen aller Größen und Arten. Als Beleg hierfür sind – gut filterbar nach Unternehmensgröße, Branche, Organisation, Herausforderung usw. - viele Fallstudien veröffentlicht. Dennoch „schießen Sie mit Kanonen auf Spatzen“, wenn Sie HubSpot nutzen, ohne bereits einen soliden Grundstock an organischem Traffic zu haben. Bei HubSpot handelt es sich ja um ein Tool zur Automatisierung Ihres Marketings.

Umfangreiche Fallbeispiele und Whitepapers

HubSpot erklärt sich selbst anhand verschiedener praxisnaher und verständlicher Fallbeispiele und Whitepapers, die Sie auf der Anbieterwebsite finden. Hier werden Sie fündig, wenn Sie HubSpot über seine Funktionen hinaus nähere kennen lernen möchten.

Grundsätzlich ist natürlich individuelles, handgemachtes Marketing so lange Automatisationen vorzuziehen, wie Sie es mit Ihren Mitarbeitern noch manuell steuern und seine Ergebnisse analysieren können. Sehr große Unternehmen kommen wohl mit HubSpot, das ja ein Tool für das Inbound Marketing ist, nicht aus. Bei ihnen spielt Outbound Marketing eine sehr große Rolle, und das lässt sich mit HubSpot nicht managen.

Funktionsumfang

Dieses Video-Demo ist 30 Minuten lang, bietet aber einen guten Überblick auf Look & Feel und die Funktionen der HubSpot-Suite. Wenn Sie also mit HubSpot liebäugeln, hilft Ihnen dieses Video vielleicht ein wenig bei der Entscheidung.

Mit HubSpot sollen drei Hauptziele erreicht werden: Interesse bei potenziellen Kunden wecken, Leads zu Kunden konvertieren und Bestandskunden binden. Dazu sollten sich laut HubSpot Unternehmen dieser Vorgehensweise bedienen: „Verwandeln Sie Ihre Website in einen Besuchermagneten. Erstellen Sie zu allererst interessante Inhalte, die für Suchmaschinen optimiert sind und teilen Sie diese in den sozialen Medien. Wecken Sie anschließend das Interesse potenzieller Kunden mit Landing-Pages, Calls-to-Action, personalisierten E-Mails und einer auf den Besucher zugeschnittene Website.“ Alle dafür nötigen Tools finden sich auf der Plattform:

E-Mail-Marketing

Sie erstellen, personalisieren und optimieren Ihre Marketing-E-Mails direkt auf der Plattform. Sie erstellen im WYSIWYG-Editor per Drag-&-Drop individuelle E-Mail-Templates, zu denen HubSpot erprobte Vorlagen liefert. Sie personalisieren Ihre E-Mails und greifen dabei auf die Lifecycle-Phase eines E-Mail-Abonnenten zurück, die Listenmitgliedschaften oder Informationen aus den Kontaktdatensätzen. So wählen Sie automatisch die relevantesten Betreffzeilen, Inhalte, Links, Anhänge und Calls-to-Action aus.

Die zeitliche Planung Ihrer E-Mail-Kampagne steuern Sie ebenfalls direkt in HubSpot und optimieren sie mittels A/B-tests und detaillierten Analysen.

Website-Addon

Bei Bedarf erwerben Sie zusätzlich zum Marketing-Hub das Website-Modul von HubSpot. Sie erstellen ohne Programmierkenntnisse eine ansprechende, responsiv gestaltete Website, für deren SEO-Optimierung Sie kontextbasierte Tipps bekommen und die Sie auf die Bedürfnisse einzelner Besucher anpassen. Die Analyse der Performance erfolgt natürlich ebenfalls innerhalb HubSpots.

SEO-Optimierung

Keyword-Tools helfen bei der SEO-Optimierung
© hubspot.de - Keyword-Tools helfen bei der SEO-Optimierung

HubSpot hat integrierte SEO-Tools, die Ihnen helfen, Ihre Keyword-Strategie zu entwickeln, Ihren gesamten Content zu optimieren und Ihren organischen Traffic zu analysieren und Ihre Rankings mit denen Ihrer Mitbewerber zu vergleichen. Schon beim Verfassen von Inhalten erhalten Sie SEO-Tipps in Echtzeit.

Marketing-Automatisierung

Die Automatisation von Arbeitsprozessen erspart Ihnen viel Zeit, die Sie sonst mit Routine-Aufgaben verbringen müssten. Führen Sie potenzielle Kunden automatisiert durch Ihren Marketing-Funnel, indem Sie die Schritte Ihrer E-Mail-Kampagnen automatisieren. Die visuelle Benutzeroberfläche lässt diese Automatisierungen ganz einfach werden. Sie nutzen diese Mechanismen aber nicht nur für Ihre E-Mail-Kampagnen, sondern auch für viele andere Arbeitsprozessen, zum Beispiel die Weiterleitung von Leads an die Vertriebsmitarbeiter.

Landing-Pages

Die Performance von Landing-Pages wird detailliert analysiert
© hubspot.de - Die Performance von Landing-Pages wird detailliert analysiert

Landing-Pages sind die „kleinen, auf Konvertierung ausgelegten Geschwister“ von Websites. Sie erstellen Sie mittels der HubSpot-eigenen Vorlagen-Bibliothek, in der Sie natürlich nur auf Mobilgeräte optimierte Templates finden. Lassen Sie für jeden Besucher personalisierte Inhalte, Call to Actions und Formulare anzeigen. So steigern Sie die Performance Ihrer Landing-Pages. Und auch hier bringt HubSpot die Tools zur Performance-Analyse natürlich mit.

Marketing-Analysen

Das Marketing-Dashboard liefert fundierte Informationen über den Erfolg aller Inbound Marketing-Aktivitäten
© hubspot.de - Das Marketing-Dashboard liefert fundierte Informationen über den Erfolg aller Inbound Marketing-Aktivitäten

Ganz klar liegt auf diesen Funktionen der Schwerpunkt von HubSpot: Integrierte Analysen, Berichte und Dashboards überlassen keine Station Ihres Marketing-Trichters mehr dem Zufall. Von Akquise bis Vertragsabschluss analysieren Sie alles, um fundierte Marketing-Entscheidungen zu treffen, die nicht nur bauchgesteuert sind.

Social Media

Direkt aus HubSpot heraus veröffentlichen Sie Social Media-Beiträge und konzipieren Kampagnen. Außerdem monitoren Sie Erwähnungen im Social Web und verpassen so keine relevante Interaktion mit Ihren Kontakten mehr.

Fast noch wichtiger, denn die oben genannten Features finden Sie auch in vielen anderen Tools: Sie vergleichen die Leistung der verschiedenen Plattformen, Kanäle, Kampagnen und Veröffentlichungs-Zeitpunkte miteinander und ermitteln, wie viele Besucher, Leads und Kunden Ihr Unternehmen wirklich durch Aktivitäten in sozialen Netzwerken generiert. Mit HubSpot lässt sich der Erfolg Ihrer Aktivitäten im Social Web quantifizieren.

Blogging

Mit HubSpot-Bordmitteln bloggen Sie qualitativ hochwertigen Content, der von vornherein auf organischen Traffic hin angelegt wird. Sie erhalten bereits während des Verfassens Ihrer Beiträge Keyword-Vorschläge und Tipps für die On-Page-SEO. Mittels des Content-Strategie-Werkzeugs priorisieren Sie die Blog-Themen, die den meisten Traffic aus Suchanfragen generieren.

HubSpot hilft Ihnen, Ihre Blogposts in den jeweiligen Kanälen zum richtigen Zeitpunkt auszuspielen, Redaktionspläne zu erstellen und die Performance Ihrer Aktivitäten zu analysieren.

Sales Hub

Dieses Zusatzmodul ist das zentrale Hilfsmittel für Ihren Vertrieb. Eine umfangreiche Auswahl von Tools lässt Sie Ihre Produktivität steigern, den Vertriebszyklus verkürzen und den Verkaufsprozess freundlicher gestalten.

Usability

Je komplexer ein Tool, desto aufwendiger ist die Einarbeitung. Das ist halt so. Allerdings bemüht sich HubSpot trotz der vielen Funktionen um Übersichtlichkeit. Zudem bekommen Sie Onboarding-Unterstüzung durch Videos, Tutorials und kostenpflichtigen Services an, zu deren Inanspruchnahme Sie zum Teil sogar verpflichtet sind, wenn Sie HubSpot nutzen möchten.

Schnittstellen

HubSpot Connect bietet eine riesige Bibliothek an Integrationen. Es gibt kaum ein Business-Tool, das sich nicht mit HubSpot verbinden und so einfacher bedienen lässt. Schittstellen gibt es zu diversen:

  • CRM-Systemen (Salesforce, Sugar CRM, Zoho, etc.)
  • Social Media (Twitter, LinkedIn, facebook, etc.)
  • Cloud-Speicher (Google Drive, Dropbox, etc.)
  • Shopsysteme (Magento, etc.)
  • CMS (Wordpress, etc.)
  • Formularanbietern (Gravity Forms, etc.)

und vielen mehr. Da HubSpot noch immer rapide wächst, werden eventuell noch fehlende Integrationen nicht lange auf sich warten lassen.

Preise und Plans

Um die tatsächlichen Kosten zu ermitteln, die Ihnen durch HubSpot entstehen, müssen Sie gründlich lesen und gut addieren können.
© hubspot.de - Um die tatsächlichen Kosten zu ermitteln, die Ihnen durch HubSpot entstehen, müssen Sie gründlich lesen und gut addieren können.

HubSpot richtet sich eindeutig an professionelle Marketing- und Sales-Abteilungen. Denn die durchaus vorhandenen kostenlosen Versionen bieten nur einen sehr eingeschränkten Funktionsumfang. Zwar ist das integrierte CRM-Modul für alle Versionen kostenlos dabei, aber ansonsten ist eine für Profis alltagstaugliche Funktionalität für professionelles Inbound-Marketing erst ab deutlich teureren Versionen gegeben.

Zudem darf nicht vergessen werden, dass Kontakte, die je nach Paket bestimmte Zahlen überschreiten, zusätzlich bezahlt werden müssen.

Einige Module wie Website, Reporting und detaillierte Ad-Analyse und Premium-Support-Angebote kosten ebenfalls zusätzlich monatliche Aufpreise.

Und auch die kostenlose Version des Marketing Hubs ist nicht komplett gratis: Auf der Hubspot-Website ist zu lesen: „Alle neuen Kunden, die HubSpot Marketing Basic, Professional oder Enterprise abonnieren, müssen einige kostenpflichtige Leistungen in Anspruch nehmen, damit ihnen der Schritt ins Inbound-Marketing von Anfang an gelingt.“

Service und Support

HubSpot ist für exzellenten Support und Kundenservice bekannt und mehrfach ausgezeichnet, die zu den besten überhaupt gehören. Die meisten Support-Services sind im Preis inkludiert und die Mitarbeiter sind sogar telefonisch sehr leicht zu erreichen und stets kompetent. Und zwar sowohl, was die Nutzung von HubSpot angeht als auch in Bezug auf Inbound Marketing insgesamt. – Für einige Anliegen gibt es aber natürlich dennoch keine sofortigen Lösungen, wenn sich diese zum Beispiel auf fehlende Features beziehen.

Daneben gibt es unzählige Tutorials, Videos und Blogbeiträge, die helfen, sowie eine rege User-Community.

Zusammenfassung

HubSpot ist die Nummer 1, wenn ein professionelles Inbound Marketing-Tool gesucht wird. Mit einem Füllhorn an Funktionen und Integrationen lässt es kaum Wünsche offen. Zudem wächst und entwickelt sich die Software ständig und schnell weiter. Geeignet ist HubSpot vor allem für den Mittelstand, denn für kleine Unternehmen ist es zu komplex und teuer und sehr großen fehlt die Möglichkeit, mit HubSpot auch ihr Outbound-Marketing zu managen.

HubSpot Video

Bewertungsquellen

Über HubSpot

Gegründet wurde HubSpot 2006 von Brian Halligan und Dharmesh Shah in Cambridge, Massachusetts, USA. In 6 Finanzierungsrunden investierten zwischen 2006 und 2012 insgesamt 12 Investoren 100.500.000 US$. Seit 2011 ist HubSpot seinerseits auf Einkaufstour und hat seitdem 9 Unternehmen akquiriert und hat seit 2017 in 4 andere Unternehmen investiert. 2014 ging HubSpot an die Börse.

Bewertung abgeben
trusted