Werbehinweis
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.

Google Play Music

Musik Streaming Dienste

3.2
(5.650.380)

Fazit der Redaktion

Gesamt
83/100
Produkt & Preisgestaltung
89/100
Streaming-Angebot & Qualität
74/100
Funktionen
78/100
Usability
92/100
Zugriff
75/100
Service und Support
100/100

Mit Google Play Music bietet der Suchmaschinenriese einen grundsoliden Musik-Streaming-Dienst, der funktionell über weite Strecken mit den Spitzenkandidaten im Test mithalten kann. Das Musikarchiv ist mit rund 40 Millionen Titeln riesig, die Auswahl gut strukturiert. Neben Musik, Hörbüchern und Radiosendern gibt es zahlreiche, qualitativ hochwertige, vorgefertigte Playlists und eine sehr gute Importfunktion für eigene Musik. Die Bedienung von Web-Player und App geht äußerst intuitiv von der Hand, und auch preislich ist Googles Streaming-Angebot sehr attraktiv. Wer auf exklusive Inhalte sowie einen Social Feed verzichten kann und für den auch das gemeinsame Bearbeiten von Playlists keine Must-Have-Funktion darstellt, der macht mit Google Play Music absolut nichts falsch.

  • Riesiges, übersichtliches Musikarchiv
  • Einfache Bedienung
  • Sehr stabile App
  • Große Auswahl an Playlists
  • Familienaccount
  • Hohe Wiedergabequalität
  • Herausragender Musik-Import
  • Keine Exklusiv-Inhalte
  • Keine “Gemeinsamen-Playlists”
  • Kein “Social-Feed”
Oliver Verhovnik
Redakteur von trusted

Produkt & Preisgestaltung

Extra langer Testzeitraum: Google Play Music 90 Tage ausprobieren

Für seinen Musik-Streaming-Dienst bietet Ihnen der Suchmaschinen-Gigant eine außergewöhnlich lange Testphase an. Ganze 90 Tage dürfen Sie das Streaming-Angebot von Google komplett kostenlos ausprobieren. Genug Zeit, um sich ein umfassendes Bild des Dienstes zu machen. Anschließend werden pro Monat die üblichen rund 10 Euro fällig.

Lange Testphase bei Google
Lange Testphase bei Google
Screenshot: play.google.com

Vergünstigter Tarif für Familien

Für Familien hat Google einen besonders günstigen Tarif im Angebot. Für 14.99 Euro im Monat streamen hier bis zu 6 Familienmitglieder. Eine äußerst preisgünstige Möglichkeit und in dieser Hinsicht zusammen mit Apple Music absolute Spitze.

Möglichkeit zum Kauf von Musik

Neben der Möglichkeit zum Streamen von Musik haben Sie bei Google Play Music auch die Option, ausgewählte Alben oder Singles käuflich zu erwerben. Ein echtes Plus für wahre Sammler.

Erwerben Sie Musik im Store
Erwerben Sie Musik im Store
Screenshot: play.google.com

Streaming-Angebot und Qualität

Große Anzahl verfügbarer Titel

Mit einem Musikarchiv, das rund 40 Millionen Titel beinhaltet, spielt Google Play Music in dieser Kategorie ganz vorne mit. Neben Millionen von Musiktiteln hält der Suchmaschinenriese vor allem ein breites Angebot an Hörbüchern für Sie bereit.

Die Top-Hörbücher bei Google Play Music
Die Top-Hörbücher bei Google Play Music
Screenshot: play.google.com

Leider keine Exklusiv-Inhalte

Das Musikarchiv von Google kann grundsätzlich zwar in Sachen Inhalt und Umfang überzeugen, jedoch mangelt es etwas an exklusiven Inhalten. Eigens produzierte Hörbücher, exklusive Backstage-Interviews oder unveröffentlichte Mitschnitte von Live-Konzerten - all das bietet Google Music leider nicht. Hier sind beispielsweise Deezer oder Apple Music schon deutlich weiter.

Streaming mit starken 320 kbit/s

Bei der Übertragungsqualität trumpft Google wieder auf und bietet starke 320 kbit/s. Weiterer Pluspunkt: Die Streaming-Qualität können Sie variabel an die Gegebenheiten anpassen. Beispielsweise unterwegs oder wenn das Datenvolumen knapp wird herunterregeln.

Usability

Getestet wurde Google Play Music auf einem Android Smartphone (Nougat) und einem Windows 10 Rechner.

Übersichtliche, gut strukturierte Benutzeroberfläche

In Sachen Benutzeroberfläche sichert sich Google fast ausschließlich Bestnoten. Egal ob Web-Player oder App, das Bedienkonzept weiß zu überzeugen, das Design zu gefallen. Besonders vorteilhaft an der Navigation bei Google Play Music ist die gute Struktur: In der Navigationsleiste auf der linken Seite finden sich dabei nur die wichtigsten Reiter wieder:

  • “Startseite”: Hier werden Ihnen aktuelle Top-Hits, Empfehlungen zur aktuellen Tageszeit oder zu einer bestimmten Stimmung/Aktivität präsentiert.
  • “Musikbibliothek”: Hier finden sich all die Inhalte wieder, die Sie geliked, abonniert oder selbst angelegt/hochgeladen haben.
  • “Vor kurzem angehört “: Hier taucht alles auf, was Sie in letzter Zeit gestreamt haben. Falls Sie unterwegs also einmal einen Song gehört haben, der Ihnen gut gefallen hat, gerade aber nicht aufs Display schauen konnten: Kein Problem, hier finden Sie den Track wieder.

Immer eingeblendet ist zudem die Suchleiste, die im oberen Bereich mittig positioniert ist. Einstellungen und Zusatzfeatures sind google-typisch unter dem Symbol mit den drei Strichen untergebracht. Auf diese Weise wirkt Google Play Music äußerst aufgeräumt und übersichtlich, ermöglicht Ihnen aber dennoch den schnellen Zugriff auf alle wichtigen Elemente.

Der Google Play Music Web-Player
Der Google Play Music Web-Player
Screenshot: play.google.com

Äußerst flüssig in der Bedienung

Neben dem strukturierten Bedienkonzept punktet Google auch mit einer äußerst flüssigen Bedienung. Weder der Web-Player noch die Android-App machten im Test durch Abstürze oder “Hänger” auf sich aufmerksam. Alles funktionierte so wie es sollte. Daher gab es hier auch absolut nichts auszusetzen und volle Punktzahl.

Funktionen

Für den Test der unterschiedlichen Funktionalitäten von Google Play Music kamen ebenfalls ein Windows 10 Rechner mit Google Chrome und ein Android Smartphone (Nougat) zum Einsatz.

Das beste aus Zwei Welten: Super Importfunktion

Google Play Music bietet Ihnen eine ausgezeichnete Importfunktion für Ihre lokal gespeicherte Musik. Der Dienst kommt damit insbesondere all denjenigen entgegen, die zwar die Vorzüge des Musik-Streamings nutzen, gleichzeitig aber nicht auf ihre mühsam aufgebaute Musik-Sammlung verzichten möchten.

Importieren können bis bis zu 50. 000 Titel in den Formaten .mp3, .m4a, .wma, .flac und .ogg. Dabei werden die Stücke, sofern sie richtig getaggt sind, auch mit ansehnlichen Zusatzinformationen und Covern versehen.

Einfache Upload-Funktion in Google Play Music
Einfache Upload-Funktion in Google Play Music
Screenshot: play.google.com

Früher gab es das Programm Google Music Manager zum Upload Ihrer Musik in die Google-Cloud. Aktuell ist die Software jedoch nicht mehr verfügbar. Uploads nehmen Sie aktuell einzig über die Weboberfläche vor.

Perfekt passende Musik Empfehlungen

Hinter Google Play Music steht die erfolgreichste Suchmaschine der Welt - kein Wunder also, dass der Anbieter so genaue Schlüsse aus Ihrem Nutzerverhalten ziehen kann wie kaum ein Zweiter. Auf der “Startseite” finden Sie gleich die Auswahl “Persönliche Empfehlungen”, wo Ihnen auf Basis der Songs oder Künstler, die Sie bereits angehört haben, neue Musik empfohlen wird.

Etwas darunter finden Sie nochmals einzelne Lieder, Alben, passende Radiosender und Playlisten nach Ihrem Geschmack. Überzeugen konnte hier nicht nur die große Auswahl, sondern auch die Qualität, denn die Vorschläge passten wirklich erstaunlich gut.

Erstaunlich passende Musikvorschläge
Erstaunlich passende Musikvorschläge
Screenshot: play.google.com

Viele gute vorgefertigte Playlisten und Sender

Sie wissen heute noch nicht, nach welcher Musik Ihnen wirklich ist? Gar kein Problem, denn Google hält wirklich für jede Stimmung, Aktivität, Tageszeit oder aus jedem Genre eine Vielzahl an Playlisten für Sie bereit. Diese finden Sie, wenn Sie unter “In Sendern stöbern” nachsehen. Auch in dieser Kategorie steht Google der Spitzengruppe um Spotify und Deezer in nichts nach.

Welches Jahrzehnt darf es sein?
Welches Jahrzehnt darf es sein?
Screenshot: play.google.com

Solide Suche

Ähnlich strukturiert wie alle anderen Bereiche von Google Play Music, präsentiert sich auch die Suchfunktion des Streaming-Dienstes. Alle Suchergebnisse werden äußerst übersichtlich dargestellt. Kategorisiert wird dabei nach:

  • Interpret
  • Alben
  • Titel
  • Playlists
Sehr gut strukturierte Suche.
Sehr gut strukturierte Suche.
Screenshot: play.google.com

Opensource-Player der Extraklasse für Windows, Linux und Mac

Nativ bietet Google Play Music keinen eigenen Desktop-Client an. Eigentlich fast ein Ausschlusskriterium, in diesem Fall jedoch verschmerzbar, da es eine hervorragende Opensource-Alternative gibt, die den Vergleich mit den Playern der Spitzengruppe nicht zu scheuen braucht.

Der Google Play Music Desktop Player wird aktiv von einem Studenten aus Melbourne entwickelt. Der Quellcode ist offen, die Community mittlerweile sehr stark angewachsen.

Optisch erinnert der Player im Standard-Design stark an den Web-Player von Google Play Music. Wenn Sie es wünschen, können Sie diesen jedoch bis ins kleinste Detail an Ihre eigenen visuellen Ansprüche anpassen.

Die Open-Source Alternative: Der Google Play Music Desktop Player
Die Open-Source Alternative: Der Google Play Music Desktop Player
Screenshot: play.google.com

Auch auf funktioneller Ebene bietet der Desktop-Player deutlich mehr, als die Web-Version. Highlights sind beispielsweise:

  • Eine Sprachsteuerung
  • Unterstützung von Media-Tasten
  • Fernsteuerung per Smartphone
  • Gapless-Playback

Der Google Play Music Player ist ein sehr guter, kostenloser Player. Seien Sie sich jedoch bewusst, dass die Software in keiner offiziellen Verbindung zu Google steht.

Was für eine Spitzenplatzierung fehlt

Das was Google in Sachen Musik-Streaming anbietet, ist solide und funktioniert sehr gut. Dass es dennoch nur für einen Platz im Mittelfeld reicht, liegt unter anderem an einigen Funktionen, die im Vergleich zur weiter vorne platzierten Konkurrenz einfach fehlen. Darunter beispielsweise:

  • Social Feed: Nachverfolgen was Ihre Freunde hören und deren Social Feed abonnieren geht bei Google Play Music aktuell leider noch nicht.
  • Gemeinsame Playlists: Sie können Playlisten bei Google zwar überaus einfach teilen, eine Funktion zum gemeinsamen Bearbeiten mit Ihren Freunden fehlt allerdings noch.
  • Songtexte: Kein Muss, aber überaus praktisch ist die Funktion Songtexte zu gewünschten Liedern anzeigen zu lassen. Leider fehlt auch diese bei Google Play Music.

Zugriff

Sehr gute App für mobilen Musikgenuss

Google Play Music ist auch über Android Smartphones und Tablets verfügbar, auf denen Google Music standardmäßig vorinstalliert ist. Mittlerweile gibt es auch eine App für das Betriebssystem iOS und damit für iPhone und iPad. Windows Phones oder Blackberries unterstützt der Anbieter dagegen nicht.

Sehr schicke, überzeugende mobile App.
Sehr schicke, überzeugende mobile App.
Screenshot: play.google.com

Die App kommt in ebenso ansprechendem und übersichtlichem Design wie die Weboberfläche. In gleicher Ordnung finden Sie Ihre eigene Musiksammlung zusammen mit den angebotenen Sendern oder Neuheiten. Die Bedienung funktioniert intuitiv und ohne Macken. Besonders das praktische Verschieben von Songs per Drag & Drop innerhalb der Wiedergabeliste macht die App noch benutzerfreundlicher. Alles in Allem hinterlässt die mobilen Version einen sehr guten Eindruck. Einziger Kritikpunkt: Leider können Sie nur ganze Alben oder Playlisten für die Nutzung im Offline-Modus herunterladen, nicht jedoch einzelne Songs.

Google Chromecast Audio macht die heimische Soundanlage smart

Nativ unterstützt Google Play Music leider keine Soundsysteme. Abhilfe können Sie jedoch mit dem Google Chromecast oder dem Chromecast Audio schaffen. Dieses Accessoire, das für rund 30 Euro erhältlich ist, stecken Sie einfach an Ihre herkömmliche Soundanlage und schon wird diese “intelligent”. Im Anschluss streamen Sie Ihre Musik ganz bequem per Smartphone zu Ihrem smarten Soundsystem.

Google Chromecast Audio macht Ihre Soundanlage smart.
Google Chromecast Audio macht Ihre Soundanlage smart.
Screenshot: store.google.com

Smart TVs- und Speaker

Was Smart-TVs und -Speaker angeht, unterstützt Google nur die hauseigenen, bzw. auf Android basierenden Modelle. Im Detail sind das: Das Android TV und der Google Home Speaker.

Support

Guter FAQ-Bereich, Telefon und Chat-Support

Wer ein Problem mit Google Play Music hat, dem steht zunächst der gut sortierte FAQ-Bereich zur Verfügung. Wenn dieser nicht genügt, finden Sie durch andere User im Forum eine Vielzahl an Problemstellungen mitsamt Lösungen.

Der Google Support-Bereich
Der Google Support-Bereich
Screenshot: play.google.com

Im Notfall können Sie sich noch direkt an das Support-Team von Google wenden. Diesen gibt es per Chat oder Telefon.

Damit Ihnen der Telefon- und Chat-Support angeboten wird, müssen Sie im Browser mit Ihrem Google-Konto angemeldet sein.

3.2
/5
5.650.380 Bewertungen
Hervorragend
Gut
Akzeptabel
Mangelhaft
Ungenügend
0% Weiterempfehlung
Patrick Oer
2 Bewertungen
12. August 2017

Alles funktioniert tadellos !

Wofür verwenden Sie Google Play Music? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Es funktioniert alles perfekt ! Mir fehlt nur das man mit anderen eine Playlist erstellen kann. Sowie bei Spotify das man dort sehen kann was Freunde hören. Sonst TOP und weiter so !!!

Michael
1 Bewertung
7. September 2016

Funktionierte einwandfrei

Wofür verwenden Sie Google Play Music? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Wenn man es mit Apple Music vergleicht, würde ich im Moment immer zu Google Play Music greifen.

K. Seifert
1 Bewertung
12. August 2016

Fehlende Titel in Alben

Wofür verwenden Sie Google Play Music? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Im großen und ganzen teile ich die hier wiedergegebenen Erfahrungen. Möchte an dieser Stelle auf ein Manko hinweisen, was ich sehr unschön finde. Ich nutze Google Music, um meine selbst zusamnengestellte monatliche Top 50 mit den Music Manager hochzuladen. Leider muß ich feststellen, das nicht alle Titel in Google Music erscheinen. Titel, die bereits im Vormonat im 'Album' erschienen, werden nicht mit hochgeladen. D.h. meine letzte Top 50 bestand nur aus 22 Titeln. Kann das jemand bestätigen? Gibt es vielleicht einen Trick, dieses zu umgehen.

Karsten Rech
1 Bewertung
15. Juni 2016

Seit der Beta dabei

Wofür verwenden Sie Google Play Music? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Ich benutze Google Play Music seit der Beta - inzwischen das Family Angebot mit Kindern und Frau. Wichtig für mich als Multi OS User - läuft dank Browser auch auf Linux. Multiroom läuft bei uns über Chromecast.

Daniel
1 Bewertung
9. Juni 2016

Funktioniert sehr gut mit Chromecast Audio

Wofür verwenden Sie Google Play Music? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Als Ergänzung zum Artikel bezügl fehlenden Home Entertainmeint Endgeräten: Nutze Google Play Music erfolgreich und zuverlässig in Verbindung mit Cromecast Audio.

Bewertungsquellen

Über Google Play Music

Kaum jemandem dürfte der Name Google heute noch unbekannt sein. Zu groß ist der Marktanteil und die Nutzeranzahl der Suchmaschine. Unter dem Namen Google ist diese seit 1997 am Netz. Heute verarbeitet sie mehr als drei Milliarden Suchanfragen pro Tag. Neben seinem Kerngeschäft, der Web-Suche, vertreibt Google mittlerweile noch weitere digitale Produkte, wie Cloudspeicher oder Cloud-Office-Systeme. Mit Android und Chrome-OS hat das Unternehmen daneben noch zwei eigenständige, sehr erfolgreiche Betriebssysteme veröffentlicht. Das Musik-Streaming-Angebot Google Play Music ist der nächste Schritt zur Etablierung von Google in einem weiteren, lukrativen Marktsektor.

Bewertung abgeben
trusted