Girokonto im Vergleich

Die 20 besten Girokonto Anbieter im Test 2017

Mit dem Vergleich finden Sie das für Sie optimale Girokonto. Girokonten aller großen Banken wurden im Test auf Vorteile und Nachteile überprüft und gegenübergestellt.

Mathias Lohrey
Das für Sie beste Girokonto im Vergleich
Von Mathias Lohrey
ING-DiBa Girokonto Test

ING-DiBa Girokonto Test

  1. Kostenloses Girokonto
  2. Hoher Tageszins
  3. Willkommensbonus
  1. Keine Filialen
  2. Umständliches Geld einzahlen
sehr gut (91%)
Im Test (12/2015)
Preis ab
0,00 €
pro Monat
Tipp
Sparda-Bank Girokonto Test

Sparda-Bank Girokonto Test

  1. Relativ viele Filialen
  2. Mitglied der Cashpool Gruppe
  3. Willkommensbonus
  1. Kein Tageszins
  2. Hohe Zinsen bei Überziehung
sehr gut (90%)
Im Test (12/2015)
Preis ab
0,00 €
pro Monat
DKB Girokonto Test

DKB Girokonto Test

  1. Kostenlos Geld abheben
  2. Keine Kontoführungsgebühren
  3. Hoher Guthabenzins
  1. Keine Filialen
  2. Einzahlung ist umständlich
sehr gut (88%)
Im Test (12/2015)
Preis ab
0,00 €
pro Monat
Santander Girokonto Test

Santander Girokonto Test

  1. Geringe Überziehungszinsen
  2. Tageszinsen
  3. Mitglied der Cashpool Gruppe
  1. Kein Willkommensbonus
  2. Ohne Pfändungsschutz
sehr gut (88%)
Im Test (12/2015)
Preis ab
0,00 €
pro Monat
TARGOBANK Girokonto Test

TARGOBANK Girokonto Test

  1. Girokonto ist kostenlos
  2. Geringe Überziehungszinsen
  3. Mitglied der Cashpool Gruppe
  1. Kein Tageszins
  2. Viel Kleingedrucktes
sehr gut (87%)
Im Test (12/2015)
Preis ab
0,00 €
pro Monat
comdirect Girokonto Test

comdirect Girokonto Test

  1. Kostenloses Girokonto
  2. Mitglied der Cash Group
  3. Girokonto Wechselservice
  1. Keine Filialen
  2. Ohne Tageszins
sehr gut (85%)
Im Test (12/2015)
Preis ab
0,00 €
pro Monat
Commerzbank Girokonto Test

Commerzbank Girokonto Test

  1. Viele Filialen
  2. Mitglied der Cash Group
  3. Willkommensbonus
  1. Mindestgeldeingang
  2. Keine Kreditkarte inkl.
gut (84%)
Im Test (12/2015)
Preis ab
9,90 €
pro Monat
HypoVereinsbank Girokonto Test

HypoVereinsbank Girokonto Test

  1. Kostenloses Girokonto
  2. Mitglied der Cash Group
  1. Kein Tageszins
  2. Wechselservice nicht vorhanden
gut (84%)
Im Test (12/2015)
Preis ab
0,00 €
pro Monat
Postbank Girokonto Test

Postbank Girokonto Test

  1. Viele Filialen
  2. Mitglied der Cash Group
  3. Willkommensbonus
  1. Mindestgeldeingang
  2. Keine Kreditkarte
gut (83%)
Im Test (12/2015)
Preis ab
5,90 €
pro Monat
wüstenrot Girokonto Test

wüstenrot Girokonto Test

  1. Girokonto ist kostenlos
  2. Willkommensbonus
  3. Konto ohne Unterschrift eröffnen
  1. Keine Filialen
  2. Hohe Überziehungszinsen
gut (82%)
Im Test (12/2015)
Preis ab
0,00 €
pro Monat
1 von 2

Damit Sie Ihr Vermögen nicht zu Hause unter dem Bett oder im Schrank verstecken müssen, können Sie dieses sicher auf einem Konto bei der Bank Ihres Vertrauens verwahren. Gerade bei höheren Summen sollten Sie Ihr Erspartes allein schon aus Sicherheitsgründen nicht ohne weiteres zu Hause herumliegen lassen oder im Garten verbuddeln. Girokonten bieten dazu die gängigste Lösung. Erfahren Sie im folgenden trusted Ratgeber, worauf es ankommt und finden Sie den passenden Anbieter für sich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Wozu ein Girokonto? Immer und überall verfügbar verwahrt ein Girokonto Ihr Geld sicher und das noch bei gutem Zinssatz für Sie; den Zahlungsverkehr vereinfacht es ungemein.
  • Wer braucht ein Girokonto? Die simple Antwort lautet: Jedermann. Denn egal ob Jung oder Alt, jeder profitiert von den zahlreichen Vorteilen und vereinfacht sich dadurch den täglichen Zahlungsverkehr.
  • Die Kosten: Viele Girokonten sind komplett kostenlos, bei wenigen kommen dann höchstens ein Mindestgeldeingang auf Sie zu.

Was ist ein Girokonto?

Ein Girokonto bedeutet hohe Sicherheit bei größtmöglicher Flexibilität. Ein Großteil aller Zahlungen wird elektronisch abgewickelt. So ist ein Girokonto beispielsweise für jede Lohnauszahlung empfehlenswert. Ob es Einnahmen wie Gehalt und Rente sind oder Ausgaben wie Miete, Strom und Gas. Ein Girokonto ist kaum mehr aus dem Alltag wegzudenken. An dieser Stelle sind auch die attraktiven Zinsen zu erwähnen, die Ihre Bank Ihnen auf Ihr Guthaben gewährt. Diese arbeitet mit jedem Cent den Sie einzahlen und beteiligt Sie an den Gewinnausschöpfungen. Ob über ein Tagesgeld oder durch Zinsen für fest angelegtes Geld, profitieren auch Sie davon!

Ein Girokonto eröffnen

Formular ausfüllen und sich identifizieren

Um ein Girokonto zu eröffnen, bieten Ihnen die Banken verschiedene Möglichkeiten. Erledigen Sie das entweder vor Ort in einer Filiale oder bequem via Internet, wie bei Direktbanken.

Um ein Konto in einer Filiale zu eröffnen, füllen Sie vor Ort ein Formular aus und unterschreiben dieses. Erst dann kann das Konto erfolgreich und rechtsgültig für Sie eröffnet werden. Wichtig ist, dass Sie Ihren Ausweis dabei haben und folgende Angaben zu Ihrer Person bereithalten:

  • Name
  • Vorname
  • Geburtsdatum
  • Anschrift
  • Nationalität
  • ggf. Beruf und Einkommensnachweise (für ein Dispokredit Limit)

Möchten Sie Ihr Konto dagegen Online eröffnen, werden zwar auch hier die bereits genannten Angaben erforderlich. Da Sie allerdings nicht vor Ort sind, können Sie nicht persönlich über Ihren Ausweis identifiziert werden. Sie müssen die Legitimation daher mit anderen Mitteln vornehmen. Je nach Bank stehen folgende zur Verfügung:

  • Legitimation per PostIdent: Lassen Sie das ausgefüllte und unterschriebene Kontoeröffnungsformular zusammen mit einem PostIdent Coupon und Ihrem Ausweis bei einer Poststelle Ihrer Wahl verifizieren.
  • Legitimation per VideoIdent: Verifizieren Sie sich einfach gemütlich von zu Hause aus. Über einen Computer mit Webcam und Internetverbindung können Sie Ihre Person bestätigen, indem Sie sich gut sichtbar mit Ihrem Ausweis vor die Kamera setzen.

Einfacher Kontoumzug mit dem Wechselservice

Wer bereits ein Girokonto hat und zu einer anderen Bank wechseln möchte, kann bei vielen Banken von einem Wechselservice profitieren. Dieser wird zwar nicht immer angeboten, gestaltet einen Kontoumzug allerdings um vieles einfacher. Ein Online Wechselassistent stellt Ihnen Fragen und füllt automatisch die nötigen Formulare für Sie aus, welche Sie für den Kontoumzug benötigen. Wie auf einer Checkliste geht er alle relevanten Aspekte mit Ihnen durch, wie beispielsweise:

  • Den Arbeitgeber über die neue Bankverbindung informieren
  • Bestehende Lastschriften auf das neue Konto umleiten
  • Vorhandene Daueraufträge dem neuen Konto hinzufügen
  • Altes Konto schließen und das restliche Guthaben auf das neue übertragen

Die Funktionen eines Girokontos

Vielseitiger Zahlungsverkehr

So gut wie jeder Haushalt verfügt heutzutage über einen Computer mit Internetverbindung. Der Weg zur Bank ist also in den meisten Fällen gar nicht mehr nötig. Erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte ganz einfach per Online Banking. Immer beliebter wird auch das Banking per Tablet oder Smartphone App. Ob Sie nur Ihren Kontostand abrufen oder Überweisungen tätigen möchten, Online ist mittlerweile vieles möglich.

Wer mit Computern und Technik eher wenig am Hut hat oder dem ganzen Zauber nicht traut, der kann per Telefon Banking dennoch gemütlich von zu Hause aus alle täglichen Bankgeschäfte erledigen. Wem auch das keine Alternative ist, der kann sich immer noch direkt vor Ort auf die Mitarbeiter am Bankschalter verlassen. Zu den gewöhnlichen Bankgeschäften zählt das Einzahlen, Überweisen und Auszahlen von Geld.

Geld einzahlen

Bei den meisten Banken zahlen Sie Ihr Bargeld am Schalter in einer Filiale ein. Was aber, wenn eine Bank gar keine Filialen hat? Eine Direktbank bzw. Online Bank hat in den meisten Fällen nur Niederlassungen ohne Funktion der typischen Bankgeschäfte des Alltags. Ist sie nicht Mitglied in einem Bankverbund, wie der Cash Group oder Cashpool Gruppe, so fällt bei einer externen Bank meist eine Gebühr für das Einzahlen von Geld an. Nichtsdestotrotz können Sie Geld auch per Schecks einzahlen. Reichen Sie diese einfach per Post ein.

Geld überweisen

Sind bei einer Bank Filialen vorhanden, können Sie vor Ort Geld überweisen: Füllen Sie einfach einen Überweisungsträger aus und reichen Sie ihn am Schalter ein. Bei vielen Banken übernehmen bereits Automaten diese Aufgabe. Auf diese Weise sind Sie nicht mehr an Öffnungszeiten gebunden.

Überweisungen sind per Telefon Banking, Smartphone App und Online Banking möglich, die Sicherheit wird durch TAN Verfahren gewährleistet.

Zusätzliche Sicherheit durch TAN Verfahren

Neben einem passwortgeschützten Login Bereich auf der Online Banking Seite einer Bank, muss jede Überweisung durch einen TAN bestätigt werden. Hierzu stehen verschiedene TAN Verfahren zur Verfügung:

  • iTAN (Eine Liste mit 100 TAN)
  • mTAN (TAN wird für jede Überweisung einzeln per SMS zugesandt)
  • chipTAN (Bei jeder Überweisung wird eine TAN über ein externes Gerät generiert)
  • pushTAN (Eine Smartphone App erzeugt die TAN vor jeder Überweisung)
  • photoTAN (Eine Mosaik Grafik muss mit einem Smartphone vom Bildschirm abfotografiert werden)
  • HBCI (Finanzsoftware für den Computer)

Die Unterschiede liegen vor allem in Sicherheit und Nutzerfreundlichkeit. Ihre iTAN Liste haben Sie beispielsweise unterwegs selten dabei, da ist das Zusenden lassen per SMS sicherlich praktischer. Wer allerdings mehr Wert auf Sicherheit legt, sollte lieber zum chipTAN greifen und einen TAN Generator nutzen. Informieren Sie sich also stets vorab, welche TAN Verfahren von einer Bank angeboten werden.

Einheitlicher Geldtransfer mit dem SEPA Verfahren

Noch nie war der bargeldlose Geldtransfer so flexibel und einfach. Mit dem SEPA Verfahren können Gelder einheitlich, schnell und übernational transferiert werden. Wo vorher jedes Land eigene Vorgaben und Gebühren für eine Überweisung hatte, werden europaweit und darüber hinaus nur noch IBAN und BIC benötigt.

Geld abheben

Nur bei Banken mit Filialen können Sie Geld kostenlos vor Ort abheben, entweder am Schalter oder am Automat. Ist die Bank allerdings eine Direkt- oder Onlinebank, so ist das Abheben nur kostenlos, wenn sie sich in einer Bankgruppe befindet und Sie deren Automaten nutzen. In allen anderen Fällen ist mit Gebühren zu rechnen, welche Sie stets vorab bei der jeweiligen Bank erfragen sollten. Falls das Girokonto mit einer Kreditkarte wie VISA oder MasterCard gekoppelt ist, heben Sie dagegen weltweit kostenlos ab. Vorausgesetzt Sie verwenden die gekennzeichneten Automaten (VISA oder MasterCard Zeichen).

Verschiedene Bankgruppen und ihr Zweck

Nicht jede Bank ist gleichermaßen stark durch eigene Filialen und Bankautomaten in ganz Deutschland vertreten. Gerade Direktbanken bzw. Online Banken schwächeln an dieser Stelle, auch wenn sie zahlreiche andere Vorteile mit sich bringen. Um diesen Nachteil auszugleichen und ihren Kunden dennoch viele Möglichkeiten zum Geld abheben zu bieten, haben sie sich in verschiedenen Bankgruppen zusammengeschlossen. Auf diese Weise können Kunden nicht nur Geld in der eigenen Bank kostenlos abheben, sondern auch bei allen anderen Mitgliedern der jeweiligen Bankgruppe. Zu den größten Verbünden gehören die folgeden:

  • Sparkassen Finanzgruppe (ca. 25.000 Bankautomaten deutschlandweit)
  • BankCard ServiceNetz (ca. 19.000 Bankautomaten deutschlandweit)
  • Cash Group (ca. 9.000 Bankautomaten deutschlandweit)
  • Cashpool Gruppe (ca. 2.900 Bankautomaten deutschlandweit)

Die Vorteile eines Girokontos

Mehr Sicherheit für Ihr Vermögen

Es ist leichter in ein gewöhnliches Gebäude einzudringen und dort Geld zu entwenden, als eine Bank auszurauben. Auch wenn es in der Vergangenheit einige Zwischenfälle gegeben hat und Sie aus Filmen etwas anderes kennen, so ist eine Bank dennoch einer der sichersten Orte für Ihr Geld. Zahlreiche Sicherheitsvorkehrungen wie Kameraüberwachung, Alarmanlagen und Tresore schützen Ihr Geld.

Ihr angespartes Guthaben wird mit Zinsen belohnt

Bei so gut wie jedem Girokonto im Test, gewähren Ihnen die Banken Zinsen auf Ihr angespartes Guthaben. In den meisten Fällen sind die Konditionen bei einem speziellen Tagesgeld Konto oder einer Kreditkarte zwar etwas besser, diese können jedoch direkt mit dem Girokonto verknüpft und ohne viel Aufwand verwendet werden. Mit einer richtigen Geldanlage sind diese sicher nicht zu vergleichen, ein paar Euro mehr in der Tasche schaden jedoch nie.

Jederzeit und überall verfügbar

Ähnlich wie in einer Cloud, haben Sie Ihr Geld zentral an einem Ort und können per Online Banking jederzeit darüber verfügen. Ob per Computer oder Smartphone, den Kontostand abfragen oder eine Überweisung tätigen ist mit wenigen Klicks getan. Haben Sie Ihr Girokonto bei einer Bank mit einem starken Filial- und Automatennetz bzw. einer großen Bankgruppe, können Sie Ihr Geld flexibel an vielen Standorten einzahlen oder abheben, genau dann wenn Sie es benötigen.

Viele Girokonten sind zudem mit einer Kreditkarte gekoppelt. Auf diese Weise können Sie weltweit kostenlos Geld abheben. Wenn auf Geschäftsreisen im Ausland oder im Urlaub das Geld mal knapp wird oder Sie aus Sicherheitsgründen nie zu viel Bargeld bei sich tragen. Auch hier können Sie sich flexibel jederzeit kleinere Beträge auszahlen lassen.

Einfacher Zahlungsverkehr

Wo bis vor ein paar Jahren alles noch in Bar gezahlt wurde, findet Bargeld seit einiger Zeit immer weniger Anwendung. Selbst an der Kasse im Supermarkt zahlen Sie einfach mit einer Girokarte. Wir verwenden ein Girokonto beinahe jeden Tag um bargeldlose Geschäfte zu tätigen. Ob es um die Gehaltsauszahlung oder das Zahlen von Miete und anderen Rechnungen geht, auch beim Online Shopping ist die Abbuchung vom Girokonto ein beliebtes Zahlungsmittel. Damit ist es kaum mehr aus dem Alltag wegzudenken.

Durch das SEPA Verfahren betreiben Sie Ihren Zahlungsverkehr bequem auch europaweit.

Einheitliche Überweisungen mit dem SEPA Verfahren

Mit dem SEPA Verfahren wurde das Überweisen von Geld über Landesgrenzen hinweg vereinheitlicht. Vorher hatte jedes Land eigene Vorgaben und verschiedene Gebühren für eine Überweisung. Jetzt werden nur noch IBAN und BIC benötigt. Ob Sie Geld nach Spanien, Italien oder Frankreich überweisen wollen, es gibt keinerlei Unterschied zu einer Überweisung im Inland.

Das Girokonto und seine Nachteile

Neben den zahlreichen Vorteilen und der praktischen Relevanz, die Ihnen ein Girokonto im Alltag bietet, werden wir nun auch auf die Nachteile eingehen.

Oft wenige bis gar keine eigenen Filialen

Einige Direkt- bzw. Onlinebanken verfügen nur selten bis gar nicht über eigene Filialen und Bankautomaten. Das Einzahlen oder Abheben von Geld gestaltet sich daher oft als sehr umständlich und ist meist nur extern bei anderen Banken gegen eine Gebühr möglich.

Umstände beim Abheben von größeren Geldsummen

Möchten Sie größere Geldsummen von Ihrem Girokonto abheben, ist dies aus Sicherheitsgründen nicht spontan und ohne weiteres möglich. Hierzu müssen Sie erst Rücksprache mit Ihrer Bank halten und einen Termin vereinbaren. Bei Summen bis zu 10.000€ genügt meist ein kurzer Anruf, um diese an einem Automaten abheben zu können. Beim Abheben oder Überweisen von größeren Beträgen ist ein Besuch bei der Bank allerdings unumgänglich.

Geld kann bei Krisen eingefroren werden

So sicher Ihr Geld bei den Banken auch sein mag, kann dieses bei Krisen wie Anfang 2013 in Zypern, dennoch eingefroren werden. Nur Guthaben bis zu einer Summe von 100.000€ gilt als sicher. Hierzu hat die Europäische Union eine Richtlinie zur Einlagensicherung erlassen, nach der Banken europaweit gewisse Spareinlagen garantieren müssen. Um dies gewährleisten zu können, wurden national in allen Ländern gleichartige Sicherungssysteme eingerichtet. Neben Girokonten sind auch Tages- und Festgeldkonten von dieser Kapitalgarantie umfasst.

Für wen lohnt sich ein Girokonto?

Ein Girokonto lohnt sich grundsätzlich für jedermann. Es ist in den meisten Fällen kostenlos und wird für den bargeldlosen Geldtransfer verwendet. Ob nun Privat oder Geschäftlich, für Jung oder Alt. Es gibt für jeden ein passendes Girokonto. Spezielle Konten für Minderjährige oder Studenten enthalten beispielsweise vorteilhafte Sonderkonditionen, wie erhöhte Tagesgeld Zinsen. Beim Konto für Geschäftsleute können Lastschriftverfahren zugunsten des eigenen Kontos eingerichtet werden. Sollten Sie einmal in finanzielle Schwierigkeiten geraten, so könnte auch ein Pfändungsschutzkonto in Frage kommen.

Die Kosten, die ein Girokonto mit sich bringt

Keine Kontoführungsgebühren bei Mindestgeldeingang

Die Kosten für ein Girokonto sind sehr überschaubar. In unserem Test gab es keine einzige Bank, die eine Gebühr für die Kontoeröffnung verlangt. Eine Kontoführungsgebühr gilt ebenfalls als längst veraltet, so sind die meisten Girokonten bereits kostenlos. Nur einige wenige Banken verlangen einen Mindestgeldeingang, wie beispielsweise 1.200€ pro Monat. Wird dieser nicht erreicht, so fällt zwar eine Kontoführungsgebühr an, diese ist mit unter 10€ pro Monat allerdings zu verkraften.

Kosten beim Geld Einzahlen bzw. Abheben

Das Einzahlen bzw. Abheben von Geld ist an den eigenen Filialen und Bankautomaten einer Bank kostenlos. Viele Banken sind zudem Mitglied einer Bankgruppe, wie beispielsweise der Cash Group oder der Cashpool Gruppe. Das Abheben von Geld bei einem solchen Mitglied ist ebenfalls kostenlos. Sollten Sie allerdings mal keine hauseigene Filiale bzw. einen Bankautomaten oder Mitglied der jeweiligen Bankgruppe in der Nähe haben und müssen dennoch dringend Geld abheben, so sollten Sie mit Gebühren rechnen.

Vorsicht bei Direktbanken ohne eigene Filialen: Hier können Sie Geld häufig nur über andere Banken einzahlen bzw. abheben.

Die jeweiligen Kosten richten sich stets nach der Bank, an der Sie es versuchen. Diese Gebühren unterscheiden sich teilweise erheblich und sollten unbedingt immer im voraus erfragt werden.

Portokosten für das Zusenden der Kontoauszüge per Post

In den meisten Fällen werden Kontoauszüge nur dann per Post zugestellt, wenn Sie diese nicht regelmäßig selbst an einem Automaten ausdrucken oder Online einsehen. Allerdings konnte der Verbraucherschutz ein Urteil am Gericht erwirken, laut dem die Zwangszustellung im Interesse der Bank zu sehen ist. Bis auf die Portokosten darf Ihnen eine Bank daher nichts weiter berechnen.

Anders sieht es aus, wenn Sie eine regelmäßige Zustellung der Kontoauszüge per Post explizit erwünschen. Dies stellt einen zusätzlichen Verwaltungsaufwand dar und geht über die gesetzlichen Anforderungen hinaus. An dieser Stelle könnten also durchaus Kosten auftreten.

Ein gutes Girokonto finden

Mit der richtigen Bank an der Seite vereinfacht ein Girokonto den Alltag erheblich. Alle Bankgeschäfte und der gesamte Zahlungsverkehr lassen sich problemlos verwalten. Doch wie sieht es mit den Kontoführungsgebühren oder anderen versteckten Kosten aus? Bestehen viele Möglichkeiten Geld ein- oder auszuzahlen und gibt es Tagesgeld oder andere Zinsen auf Ihr angespartes? Folgende Punkte sollten Sie bei der Wahl eines guten Girokontos beachten.

Kostenloses Girokonto - Keine Kontoführungsgebühren durch Mindestgeldeingang

Obwohl einige wenige Banken immer noch auf einen Mindestgeldeingang von durchschnittlich 600 - 1.200€ bestehen, um die Kontoführungsgebühren zu erlassen, sind viele Girokonten schon ohne diesen völlig kostenlos. Weitere Kosten könnten zudem für die Girokarte anfallen oder für das Ausdrucken von Kontoauszügen am Automaten bzw. beim Zusenden lassen per Post. Achten Sie also stets auf sämtliche Kosten, diese sind auf den ersten Blick meist nicht ersichtlich. Werfen Sie hierzu einen Blick in unsere Kostenübersicht.

Unterschiedliche Gebühren bei Kontoüberziehung bzw. Dispokredit

Je nach Bank können die Gebühren bei einer Kontoüberziehung total unterschiedlich sein. Im Rahmen unserer Test Erfahrung haben wir festgestellt, dass die Zinsen ca. bei 7 - 16% liegen. Diesen nicht unerheblichen Unterschied sollten Sie also stets im Hinterkopf behalten. Auch der Rahmen für einen Dispositionskredit kommt auf die jeweilige Bank an. Dieser richtet sich jedoch meist nach Ihrem Einkommen und entspricht in etwa dem dreifachen Ihres Gehalts. Wer hohe Zinsen aber lieber gleich vermeiden möchte und der Meinung ist, er benötige sowieso keinen Dispokredit, der kann den Kreditrahmen auch von Beginn an ausschließen.

Tagesgeld bzw. Zinsen auf Ihr angespartes Vermögen

Viele Banken gewähren Ihnen Zinsen auf Ihr angespartes Guthaben. Art und Umfang des Zinssatzes richten sich auch hier stets nach der jeweiligen Bank. So sind Guthabenzinsen meist nur bei einem Girokonto in Kombination mit einem Tagesgeldkonto oder einer Kreditkarte möglich. Aus unserer Test Erfahrung ging hervor, dass die Tageszinsen bei diesen Kombinationen meist höher waren als bei einem alleinstehenden Girokonto.

Die Zinsen werden in unterschiedlichen Zeitintervallen gutgeschrieben; üblicherweise monatlich, vierteljährlich oder jährlich.

Als gewinnbringende Geldanlage ist ein Girokonto sicher nicht zu sehen, im Alltag und ohne viel Aufwand spült es Ihnen allerdings dennoch ein paar Euro mehr in die Tasche. Achten Sie also auch hier auf möglichst hohe Zinsen für Ihr Angespartes.

Banknetzwerk - Möglichkeiten zum Geld ein- bzw. auszahlen

Selbst die beste Bank taugt nicht viel, wenn Sie einfach keine Bankautomaten oder Filialen finden können, um Geld ein- bzw. auszuzahlen. Unsere Empfehlung daher: Suchen Sie sich ein Girokonto mit einer Bank speziell in Ihrer Nähe. Selbst dann sollten Sie darauf achten, wie gut eine Bank aufgestellt und ob diese flächendeckend in Deutschland vertreten ist. Auf diese Weise müssen Sie nach einem Umzug nicht gleich die Bank wechseln und können auch mal unterwegs Geld abheben. Ein weiterer Vorteil ist in Bankgruppen zu sehen. Viele Banken sind beispielsweise Mitglied der Cash Group oder Cashpool Gruppe, um Kunden noch mehr Bankautomaten zur Verfügung zu stellen.

Sicherheit beim Online Banking - Die TAN Verfahren

Im Internet gibt es zahlreiche Möglichkeiten um Daten abzufangen und diese zu manipulieren. In den letzten Jahren hat damit auch die Cyberkriminalität stark zugenommen. Doch wie steht es um die Sicherheit beim Online Banking und wie gut ist der Geldtransfer geschützt? Zusätzlich zum verschlüsselten und passwortgeschützten Login Bereich auf der Online Banking Plattform einer Bank, wird bei jeder Transaktion bzw. Überweisung eine TAN verlangt. Um eine solche Transaktionsnummer zu erhalten, stellen die Banken verschiedene Verfahren zur Verfügung. Diese unterscheiden sich in Punkto Nutzerfreundlichkeit und Sicherheit. Informieren Sie sich also stets vorab, welche TAN Verfahren von der jeweiligen Bank angeboten werden.

Unterschiede in der Service Qualität

Im Rahmen unseres Tests sind uns nicht nur die verschiedensten Kontaktmöglichkeiten und Öffnungszeiten begegnet, sondern auch Antwortzeiten und Qualität variierten sehr stark. Sind Ihre Arbeitszeiten beispielsweise tagsüber und deckungsgleich mit den Öffnungszeiten einer Bank, werden Sie den Support nur umständlich erreichen können. Immer mehr Banken setzen jedoch auf einen Rund um die Uhr Service an 7 Tagen die Woche. Wenn auch Sie viel arbeiten, sollten Sie also dringend auf die Servicezeiten achten. Diese und weitere Informationen zu Serviceleistungen finden Sie in unseren Testberichten und Datenblättern.

Willkommensbonus und vorteilhafte Konditionen für Minderjährige und Studenten

Viele Banken winken mit einem Willkommensbonus für Neukunden. Art und Umfang sind jedoch sehr verschieden. Häufig erscheint dieser in Form von Geldbeträgen zwischen 50 bis 250€, er kann aber auch ein Ticket für ein Konzert bzw. Fussball Spiel sein. Gutscheine für den nächsten Einkauf bei amazon oder Kaufhof sind ebenfalls möglich.

Auch an jüngere Generationen wurde gedacht. Für Minderjährige und Studenten gibt es spezielle Konten, die vorteilhafte Sonderkonditionen mit sich bringen. Hierzu gehören beispielsweise die kostenlose Kontoführung ohne Mindestgeldeingang und attraktive Tagesgeld Zinsen. Zusätzliche Leistungen und Dienste wie Rabatte oder Cash Back beim Online Kauf, sind des Öfteren auch vorhanden.

Girokonten im trusted Vergleich

Für unseren Girokonto Vergleich haben wir verschiedene Aspekte unter die Lupe genommen, um Ihnen die Vor- bzw. Nachteile übersichtlich darzustellen. Hierzu sind wir auf das Produkt und die damit verbundenen Kosten eingegangen, haben uns aber auch den Prozess einer Kontoeröffnung angesehen und den Aufwand bewertet. Die Vielseitigkeit beim Zahlungsverkehr und die Qualität der Serviceleistungen umfasst unser Test ebenfalls. Tiefere Details zu unseren Testkriterien finden Sie im FAQ Bereich unter “Girokonto - So testen wir”.

Fazit

Kontoführungsgebühren sind längst veraltet

Kaum mehr eine Bank verlangt Kontoführungsgebühren für ein Girokonto. So sind diese und ein Mindestgeldeingang größtenteils Geschichte. Interessanter wird es allerdings bei den Zinsen. Nicht nur beim Tagesgeld für das eigene Guthaben, sondern auch bei einer Überziehung des Kontos. Mit einer Schwankung von 0,1% bis zu 1% beim Tagesgeld und 7% bis 16,5% für einen Dispokredit, sind erhebliche Unterschiede bei den Konditionen der Banken festzustellen.

Anzahl an Filialen und Automaten unterscheidet sich erheblich

Auch die Anzahl an Filialen und Bankautomaten unterscheidet sich stark. Diese sind nicht immer flächendeckend in ganz Deutschland aufgestellt. Direktbanken sind beispielsweise völlig ohne eigene Filialen unterwegs, haben jedoch meist jeweils eine Niederlassung pro Bundesland und sind Mitglied einer Bankgruppe, wie der Cash Group oder Cashpool Gruppe. Auf die Service Zeiten sollten Sie ebenfalls achten. Hat eine Bank immer nur dann ein Ohr für Sie, wenn Sie gerade bei der Arbeit sind, hilft Ihnen das reichlich wenig.

Profitieren Sie von unseren Vergleichstabellen

Unsere Empfehlung daher an Sie: Nutzen Sie unsere übersichtlichen Vergleichstabellen, um ein Girokonto zu finden, dass Ihnen möglichst viele Zinsen auf Ihr Guthaben einbringt und möglichst wenige Zinsen für eine Überziehung des Kontos verlangt. Außerdem sollte die Bank flächendeckend in Ihrer gewohnten Umgebung vertreten sein, damit Sie ohne große Umstände Geld Ein- bzw. Auszahlen können. Bei häufigem Service Bedarf sollte die Bank außerdem ideale Öffnungszeiten mit sich bringen.

War dieser Artikel hilfreich?

Mathias Lohrey

Jetzt Kontakt zum Redakteur aufnehmen!

Sie haben noch mehr Fragen zum Thema und möchten mit jemanden persönlich darüber sprechen? Dann kontaktieren Sie uns einfach! Wir stehen Ihnen unter presse@trusted.de für Ihre Recherchen zur Verfügung. Mehr Infos finden Sie in unserem Pressebereich.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!