Capsule

Capsule

CRM Systeme

Maximilian Reichlin
Von Maximilian Reichlin
Experte für CRM Systeme
Capsule ist ein kleines und kostengünstiges Tool für kleine bis mittlere Unternehmen. Die einfache Implementierung und Bedienung sowie der günstige Preis machen es perfekt für Einsteiger. Im Vergleich mit der Konkurrenz fehlen allerdings einige Funktionen, vor allem in Sachen Marketing Automation.
  1. Günstiger Preis
  2. Flexible Tarife
  3. Intuitive Bedienung
  4. Viele verschiedene Schnittstellen
  1. Vergleichsweise wenig Funktionen
  2. Keine Marketing Automation
  3. Nur auf Englisch verfügbar

Capsule im Überblick

Standard-Funktionen sind vorhanden

Die Bandbreite an verfügbaren Funktionen ist überschaubar. Capsule beschränkt sich auf das Wesentliche und liefert ein Kontaktmanagement-Modul für bis zu 50.000 Kontakte, einen anpassbaren Kalender zur Aufgabenverwaltung sowie einfaches Dokumentenmanagement zur besseren Kollaboration.

Der Funktionsumfang von Capsule ist übersichtlich beinahe nur auf das Kontaktmanagement beschränkt © capsulecrm.com - Der Funktionsumfang von Capsule ist übersichtlich beinahe nur auf das Kontaktmanagement beschränkt

Marketing Automation fehlt in weiten Teilen

Was noch fehlt sind Möglichkeiten zur Automatisierung. Leads und Opportunities lassen sich zwar individuell scoren und mit benutzerdefinierten Tags versehen. Automatisches Nurturing, beispielsweise durch personalisierte Follow-Up-Mails, gibt es allerdings nicht. Bei Capsule geht Quantität über Qualität: Das Tool will nicht eine Vielzahl von Kontakten gleichzeitig jonglieren, sondern stattdessen eine Arbeitsumgebung schaffen, in der Sie sich auf die wichtigsten Leads konzentrieren. Auch dieser Umstand macht Capsule zu einer guten Lösung für kleinere Unternehmen. Große Firmen und Enterprises werden die fehlenden Marketing-Automation-Module vermissen.

Leichte Implementierung durch viele Schnittstellen

Die Schlankheit von Capsule kommt seiner Benutzerfreundlichkeit sehr zugute. Das webbasierte CRM System ist schnell implementiert und fügt sich durch zahlreiche native Integrationen und Schnittstellen in nahezu jede IT-Umgebung ein. Zudem gestaltet sich die Bedienung einfach und intuitiv, so dass sich auch Einsteiger schnell mit der Benutzeroberfläche und den verschiedenen Funktionen zurechtfinden werden.

Umfangreiche Selbsthilfe-Optionen

Sollte es anfangs doch einmal Probleme geben, ist die Anbieter-Website die Adresse der Wahl. Dort findet sich neben einem umfangreichen FAQ-Bereich auch eine reichhaltige Sammlung an How-Tos und Artikeln zu verschiedenen Themen, die den Einstieg in die CRM Software abermals vereinfachen.

Viele native Schnittstellen verfügbar

Capsule integriert mit vielen gängigen Tools aus den verschiedensten Bereichen, hauptsächlich aus den Kategorien Accounting, Customer Support und Data Migration. Ingesamt liefert Capsule 55 der von trusted.de abgefragten 76 nativen Schnittstellen. Eine detaillierte Liste der möglichen Integrationen finden Sie im Datenblatt zum Capsule Test.

Kostenlos für kleine Teams

Capsule bietet einen kostenlosen Tarif für Teams von bis zu 2 Nutzern. Darin enthalten sind 250 Kontakte sowie 10 MB Speicherplatz für Dokumente und Emails. Sollte das nicht mehr ausreichen, können Sie Ihr kostenfreies Abo mit nur ein paar Klicks upgraden. Ebenso einfach lässt sich ein kostenpflichtiger Account kündigen oder wieder auf den kostenlosen Tarif zurückstufen. Eine feste Vertragslaufzeit gibt es nicht. Diese Flexibilität macht Capsule besonders attraktiv für Freelancer und kleine Startups mit wechselnden Teamgrößen.

Günstiger Preis pro Monat und Nutzer

Capsule ist aktuell eines der günstigsten CRM Tools auf dem Markt. Der einzige kostenpflichtige Tarif schlägt mit umgerechnet gerade einmal 9 Euro pro Monat und Nutzer zu Buche. Dafür liefert das Tool 2 GB Speicher für jeden User und eine unbegrenzte Anzahl an erstellbaren Tasks und Opportunities. Capsule kann junge Unternehmen theoretisch recht lange begleiten - erst ab einer Grenze von 50.000 Kontakten müssen Sie sich nach einer größeren Lösung umsehen.

Support nur in englischer Sprache

Wollen Sie sich mit dem Capsule Support in Verbindung setzen, haben Sie diese Möglichkeit via eines Email-Formulars auf der Webseite. Schade: Obwohl Capsule nach eigenen Angaben Kunden in insgesamt 150 Ländern betreut, sind sowohl der Kundenservice als auch die Software ausschließlich in englischer Sprache verfügbar.

Über Capsule

Capsule wurde von der britischen Firma Zestia mit Sitz in Manchester aufgebaut. Seit 2009 ist das schlanke CRM System bereits erhältlich und wird seitdem stetig weiterentwickelt. Das CRM von Capsule richtet sich vor allem an Startups und kleinere Unternehmen. Die einfach gehaltenen Funktionen erlauben ein sauberes Management von Kontakten, Leads, Aufgaben und Terminen. Den Funktionsumfang erweitern Sie durch nützliche Integrationen und Add-Ons wie z.B. Google Apps, MailChimp, Freshbooks, Zendesk oder Zapier. Stündliche Backups sowie die Speicherung Ihrer Daten in Echtzeit auf Amazons Datenservern in Deutschland und Irland gewährleisten ein hohes Maß an Sicherheit. Capsule bietet eine kostenlose sowie eine kostenpflichtige Version, welche 8 Britische Pfund pro Monat und User kostet. Mit diesem Pricing positioniert sich der Anbieter aus Manchester als einer der günstigsten Anbieter. Die Bezahlversion können Sie 30 Tage lang kostenlos testen.

Capsule Alternativen

Tipp
1CRM
1CRM
  1. Open Source
  2. High-Priority Support
  3. Kostenlose Version
Base CRM
Base CRM
  1. Hohe Backup-Frequenz
  2. Gutes Lead-Tracking
  3. Umfangreiches Reporting-Modul
Nimble
Nimble
  1. Umfangreiches Social CRM
  2. Übersichtliche Benutzeroberfläche
  3. Viele verschiedene Schnittstellen

Sie haben Capsule getestet? Teilen Sie Ihre Erfahrungen.

Capsule

  1. Klicken Sie um zu bewerten

War dieser Artikel hilfreich?

Maximilian Reichlin

Jetzt Kontakt zum Redakteur aufnehmen!

Sie haben noch mehr Fragen zum Thema und möchten mit jemanden persönlich darüber sprechen? Dann kontaktieren Sie uns einfach! Wir stehen Ihnen unter presse@trusted.de für Ihre Recherchen zur Verfügung. Mehr Infos finden Sie in unserem Pressebereich.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!