Nimble

Nimble

CRM Systeme

Maximilian Reichlin
Von Maximilian Reichlin
Experte für CRM Systeme
Nimble ist ein smartes und schnelles kleines Tool, das seinen Schwerpunkt vor allem auf den Bereich Social CRM setzt. Das ist besonders für KMU mit einer überschaubaren Anzahl von Contacts interessant, für größere Unternehmen sind die Dimensionen von Nimble im Vergleich aber zu klein.
  1. Umfangreiches Social CRM
  2. Übersichtliche Benutzeroberfläche
  3. Viele verschiedene Schnittstellen
  1. Relativ hoher Preis
  2. Schlanker Funktionsumfang

Nimble im Überblick

Tool konzentriert sich auf Kompatibilität mit Social Networks

Das kleine CRM System von Nimble nimmt sich nicht vor, mehr zu sein, als es ist, und das ist: Ein flexibles und schnelles Social CRM Tool. Durch die einfache Verknüpfung zu verschiedenen Sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Google+ und LinkedIn gewinnen Sie nicht nur schnell und einfach neue Kontakte, sondern halten auch die Kommunikationskanäle zu Ihren bestehenden Contacts offen. So erhalten Sie Insights darüber, wie sich Ihre potentiellen Kunden verhalten, was sie sich wünschen und was sie von Ihrem Unternehmen und Ihrer Marke erwarten. Ein großes Plus: Die Kontaktdatenbank von Nimble ist lernfähig und nimmt durch den regelmäßigen Abgleich mit den relevantesten Kanälen automatische Updates vor.

Für große Firmen höchstens als Ergänzung

Für das Jonglieren mit einer großen Zahl von Kontakten ist Nimble dagegen nicht ausgelegtund und eignet sich daher am besten für kleine Unternehmen und Startups, die per Social Networks nah an ihrer Zielgruppe bleiben wollen. Marketing Automation, Follow-Up-Massenmails und automatisches Lead Nurturing fehlen in weiten Teilen. Groß angelegte Drip Kampagnen lassen sich mit Nimble also kaum erstellen. Damit ist der Funktionsumfang vor allem für größere Unternehmen und Enterprises zu schwach, und kann für solche höchstens als Ergänzung zu einem bereits bestehenden CRM System dienen.

Übersichtliches User Interface, dafür nur auf Englisch

Die Benutzeroberfläche von Nimble ist hell, übersichtlich und minimalistisch gestaltet, was auch dem übersichtlichen Funktionsumfang geschuldet ist. Selbst Einsteiger finden sich sofort zurecht. Da alle Kommunikationskanäle (seien es nun Soziale Netzwerke, Email, Skype, usw.) zentral in Nimble zusammen laufen, brauchen Sie das Tool nur selten zu verlassen. Das gleiche gilt für anstehende Aufgaben und Termine, die ebenfalls übersichtlich und tagesaktuell aufgelistet werden. Ein wenig lästig: Sollte es doch einmal Probleme geben, stehen durch eine Hilfefunktion zwar umfangreiche Tutorials zur Verfügung. Diese gibt es allerdings, wie auch die Software selbst, nur in englischer Sprache.

100+ Integrationen durch eigenen Marketplace

Sein eher schlankes Portfolio an Funktionen und Features macht Nimble durch eine hohe Anzahl an verfügbaren Integrationen wett. Durch einen angeschlossenen Marketplace haben Sie die Möglichkeit, über 100 Apps und Tools nativ zu integrieren, darunter Online-Lösungen aus den Bereichen Email-Marketing, Analytics und Customer Support. Eine umfassende Liste über die relevantesten verfügbaren Integrationen finden Sie im trusted.de Datenblatt zu Nimble.

Nur ein einziger Tarif, dieser ist relativ teuer

Statt wie die Konkurrenz verschiedene Plans und Tarife mit jeweils unterschiedlichem Funktionsumfang anzubieten, gibt es bei Nimble für alle Nutzer ein Einheitspaket für maximal 25.000 Kontakte und mit 2GB Speicherplatz pro User. Der Preis beläuft sich auf 25 US-Dollar pro Lizenz und Monat. Das ist im Vergleich ein recht hoher Preis, vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass Nimble eigentlich hauptsächlich für kleinere Unternehmen konzipiert wurde.

Support per Formular und Online-Tutorials

In Sachen Support nimmt Nimble sich ein wenig zurück. So ist ein Ticket-System, bzw. ein Online-Formular auf der Anbieterwebsite, so ziemlich die einzige Möglichkeit, mit dem Service-Team in Kontakt zu treten. Als Ausgleich gibt es Online eine Reihe von Dokumentationen und häufig gestellten Fragen zu finden, die den Einstieg erleichtern und eventuelle Probleme lösen sollen.

Über Nimble

Nimble ist ein amerikanischer Softwareproduzent, der sich vor allem dem Thema Social CRM verschrieben hat. Seit der Gründung 2009 vertreibt das Unternehmen mit Sitz in Santa Monica seine gleichnamige Software. Im Tool des kalifornischen Anbieters Nimble steht Social CRM im Mittelpunkt. Zahlreiche Integrationen zu sozialen Medien (z.B. Hootsuite, Facebook, Twitter, Zapier, etc.) und deren automatisierter Datenimport ermöglichen ein professionelles Kundenmanagement. User können aber nicht nur Streams beobachten, sondern sich auch aktiv an Diskussionen auf Facebook, Twitter und Co. beteiligen. Das Lead- und Opportunity Management verläuft ebenfalls stark automatisiert, spielt aber eher eine untergeordnete Rolle. Durch eine Vielzahl von weiteren Integrationen in den Bereichen Accounting, Email-Marketing oder Kundensupport wird der Funktionsumfang sinnvoll erweitert. Nimble CRM können Sie 14 Tage lang kostenlos testen, danach sind 15 USD pro User und Monat fällig, das kann für größere Teams schnell teuer werden. Eine Gratis-Version gibt es nicht.

Nimble Alternativen

Tipp
1CRM
1CRM
  1. Open Source
  2. High-Priority Support
  3. Kostenlose Version
Insightly
Insightly
  1. Breite Funktionspalette
  2. Integriertes Projektmanagement
  3. Guter Support
Zoho CRM
Zoho CRM
  1. Großer Funktionsumfang
  2. Viele Schnittstellen
  3. Flexible Tarife

Sie haben Nimble getestet? Teilen Sie Ihre Erfahrungen.

Nimble

  1. Klicken Sie um zu bewerten

War dieser Artikel hilfreich?

Maximilian Reichlin

Jetzt Kontakt zum Redakteur aufnehmen!

Sie haben noch mehr Fragen zum Thema und möchten mit jemanden persönlich darüber sprechen? Dann kontaktieren Sie uns einfach! Wir stehen Ihnen unter presse@trusted.de für Ihre Recherchen zur Verfügung. Mehr Infos finden Sie in unserem Pressebereich.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!