Werbehinweis
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.

Amazon Cloud Drive

Cloud Speicher

4.6
(359.313)

Was ist Amazon Cloud Drive?

Amazon Drive ist das Cloud-Speicher-Angebot von Amazon und vor allem für die private Nutzung interessant. Hier finden Sie günstige Speicherplatz-Tarife für wenig Geld. Vor allem Prime-Kunden freuen sich über Amazon Drive, diese dürfen nämlich unbegrenzt Fotos in die Online-Festplatte laden. Der Funktionsumfang von Amazon Drive ist gut und für den privaten Gebrauch absolut ausreichend. Für die Nutzung als Business-Speicher dürfte es allerdings sowohl an Features als auch an der nötigen Sicherheit mangeln.

Kostenlose Testphase
Ja
Support
E-Mail-Support
Telefon-Support
Live Chat
FAQ-Bereich
Geeignet für
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Unterstützte Plattformen
Web-App
iOS
Android
Windows (On-Premise)
MacOS (On-Premise)

Screenshots

Tarif 100 GB 1 TB 2 TB 5 TB 10 TB 20 TB 30 TB
Preis 1,67 € 8,33 € 16,67 € 41,66 € 83,33 € 166,65 € 249,98 €
Zahlung monatlich monatlich monatlich monatlich monatlich monatlich monatlich
Angebot

Überblick

Kostenlose Testphase Ja Nein Nein Nein Nein Nein Nein

Was kostet Amazon Drive?

Als Amazon-Kunde erhalten Sie 5 GB Speicherplatz kostenlos. Benötigen Sie mehr Speicher, haben Sie die Wahl zwischen vielen verschiedenen Upgrade-Paketen. 100 GB kosten Sie bei Amazon Drive rund 20 Euro pro Jahr (ca. 1,70 Euro pro Monat), 1 TB rund 100 Euro pro Jahr (ca. 8,30 Euro pro Monat). Anschließend können Sie im Terrabyte-Takt bis zu einer Größe von satten 30 Terrabyte aufstocken. Jeder Plan von Amazon Drive hat eine Laufzeit von einem Jahr und wird jährlich im Voraus bezahlt.

Welche Funktionen hat Amazon Drive?

Auf Amazon Drive können Sie schnell und einfach Dateien und Ordner per Drag-and-Drop hochladen. Für Fotos und Videos steht im Cloud-Speicher ein Media-Player zur Verfügung; Office-Dokumente können Sie hier leider weder öffnen noch bearbeiten. Dafür geht das Teilen von Dateien per Link, E-Mail oder Facebook angenehm schnell. Schade ist, dass Sie dafür kein Passwort vergeben können. Nett: Für Prime-Kunden ist das Speichern von Fotos in Amazon Drive unbegrenzt kostenlos; so belegen Foto-Dateien keinen Speicherplatz.

Welche Schnittstellen hat Amazon Drive?

Auf Ihren Amazon Drive haben Sie per Webbrowser, Desktop-App oder mobiler App für Smartphones und Tablets Zugang. Beachten Sie dabei, dass keine eigene Desktop-App zur Verfügung steht, sondern Sie stattdessen die Amazon Photos Desktop-App für Ihren Amazon Drive nutzen müssen. Mobile Apps stehen für iOS-, Android- und Fire-Geräte zur Verfügung.

Wie sicher ist Amazon Drive?

In Sachen Sicherheit hält Amazon sich ein wenig bedeckt und verrät nur wenig über die Datenschutz- und Datensicherheits-Standards für Amazon Drive. Zwar ist Amazon einer der größten Anbieter von Cloud-Computing und die AWS-Rechenzentren gelten als hochsicher; gleichzeitig untersteht das amerikanische Unternehmen aber auch dem US-Recht, was bedeutet, dass Geheimdienste im Zweifel Einsicht in Ihre Daten erhalten können. Wollen Sie auf Nummer sicher gehen, sollten Sie Ihre Dateien vor dem Hochladen verschlüsseln.

Wichtiger Hinweis: Ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes vom Juni 2020 erklärt das Privacy-Shield-Abkommen zwischen der EU und den USA für ungültig. Damit steht die rechtliche Grundlage für den Datenaustausch zwischen EU und USA (bzw. zwischen Schweiz und USA) auf unsicheren Beinen; je nachdem, wie nun in Folge die EU-Kommission und die Datenschutzbehörden reagieren, widerspricht der Datentransfer in die USA vorerst den europäischen Datenschutzgesetzen. Nutzern von US-Diensten, die auch Kundendaten auf US-Server übertragen, können Abmahnungen und Bußgelder drohen. Das gilt auch für Unternehmen, die US-amerikanische Cloud-Speicher- oder Server-Lösungen verwenden und dort auch personenbezogene Kundendaten speichern. Das bedeutet: Vorerst sollten Sie nicht auf Tools und Cloud-Software vertrauen, deren Rechenzentren/Server in den USA stehen. Bis die Rechtsgrundlage geklärt oder ein funktionierender Nachfolger für das Privacy Shield gefunden ist, sind Tools mit Rechenzentren innerhalb der EU bzw. in einem eindeutig in der DSGVO eingeschlossenen Drittland mit ausreichenden Sicherheitsstandards die einzige datenschutzkonforme Alternative für europäische Unternehmen. trusted hilft Ihnen im umfangreichen Cloud-Speicher-Vergleich bei der Auswahl der passenden (und sicheren) Tools.

Welchen Kundenservice bietet Amazon Drive?

Amazon bietet vor allem umfangreiches Online-Material zur Selbsthilfe an. Dazu gehören FAQ, ein Community-Forum sowie ein dynamisches Hilfeformular, das Sie mit nur wenigen Angaben zu einer passenden Lösung führt. Alternativ kontaktieren Sie den persönlichen Support per E-Mail, Telefon oder Live-Chat. Der Telefon-Support ist als Rückruf-Service konzipiert. Bei Bedarf meldet sich ein Mitglied des Support-Teams kurz nach Ihrer Anfragen telefonisch bei Ihnen unter der angegebenen Nummer, und das beinahe rund um die Uhr.

4.6
/5
359.313 Bewertungen
Hervorragend
Gut
Akzeptabel
Mangelhaft
Ungenügend
0% Weiterempfehlung
Heinz Hofer
1 Bewertung
25. September 2017

Geschwindigkeit gut, Sync-App schlecht

Wofür verwenden Sie Amazon Cloud Drive? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Die Sync-App erlaubt leider kein anderes Verzeichniss alls das voreingestellte.

Noopsit Tispoon
1 Bewertung
10. Juni 2017

Sehr funktionsarm. Unverlässliche Datensynchronisation

Wofür verwenden Sie Amazon Cloud Drive? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Ich teste seit einigen Tagen Amazon Drive, und, bis auf den Preis, 70 Euro pro Jahr für unendlich viele Daten, ist das Angebot insgesamt recht mangelhaft. Die Windows-Software bietet nur extrem vereinfachte Upload- und Synchronisations-Funktionen. So ist es zB nur möglich, einen einzigen Ordner zu synchronisieren, und es wird systematisch ein "Amazon Drive" Unterordner eingerichtet. Konflikte werden nur sehr mangelhaft behandelt. Es ist auch nicht möglich, Daten, die zB in der Firma über Nacht über einen schnellen Internetanschluss geuploadet wurden (mein erster Upload von daheim hätte mit meinem DSL Wochen gedauert...) im Nachhinein daheim mit den lokalen Daten zu synchronisieren, ohne dass ein Datengau entsteht. Da sind mal schnell die gesicherten Daten wieder wegsynchronisiert! In Sachen Datenabgleich ist hier also ein enormer Verbesserungsbedarf! In Sachen Geschwindigkeit läuft hingegen alles recht flott. Die Uploadrate war konstant bei ca. 40-80 Mb/s, also 5-10 MByte/s. Bei einem zuvor getesteten günstigen Anbieter mit ähnlichem (recht spartanischen) Funktionsumfang (hubic.com) war anfangs alles recht flott, doch heute, ein Jahr später, ist bei 5-6 Mb/s auch über Nacht schluss. Ziel war bei mir meine kompletten persönlichen Daten (ca. 800 GB an hauptsächlich Fotos und Videos) im Cloud zu sichern und Online zugänglich zu machen. Aufgrund der sehr "unsicheren" Datensynchronisation würde ich also keinesfalls Amazon Drive meine wervollen persönlichen Daten anvertrauen. Lieber greife ich zu (viel) teueren Diensten wie Dropbox, Google Drive etc, die wirklich darauf ausgelegt wurden, Datenbestände über mehrere Rechner,Tablets,etc. sauber und verlässlich zu sichern und synchronisieren.

Loki
1 Bewertung
27. März 2017

Unlimited

Wofür verwenden Sie Amazon Cloud Drive? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Für 70euro unbegrenzt Speicher ist ein tolles Angebot. Die Apps würden auch mittlerweile verbessert.

Litschi
1 Bewertung
20. März 2017

Schlechte Connectivität

Wofür verwenden Sie Amazon Cloud Drive? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Die Software von Amazon ist so ziemlich das schlechteste in dieser Sparte. Außer günstigem Speicherpreis wird hier nichts geboten. Teure tools von Drittanbietern (Webdrive/Netdrive etc.) können dieses Manko zwar lindern, möchte man jedoch zB. von 3 Rechnern ein Backup in der Cloud halten entstehen höhere Kosten...

christan scharnweber
1 Bewertung
18. Oktober 2016

Deutlich komfortabler als Dropbox

Wofür verwenden Sie Amazon Cloud Drive? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Deutlich komfortabler bei einfacher Nutzung über den Desktop - Rechner . Kein Programmdownload nötig um ganze Ordner Up - and Down zu loaden . Dropbox ist viel komplizierter und will immer synchronisieren - aus meiner Sicht ein Konzept, daß leicht und irrtünlich Daten löscht - einfaches Backup funkt nicht . Und schnell ist Amazon auch .

Bewertungsquellen

Über Amazon Cloud Drive

Amazon Drive ist der Cloud-Speicher des Online-Versandhauses Amazon. Neben dem Kerngeschäft - der Vertrieb von Produkten im Online-Marktplatz - versteht sich Amazon bereits seit einigen Jahren auch als Anbieter von Cloud-Computing und entsprechenden Diensten. Das VoD- und Musikstreaming-Angebot und die Speicher-Lösungen Amazon Drive und Amazon Photos sind nur einige der Dienste, die Amazon zu bieten hat.

Bewertung abgeben
trusted