Warum trusted kostenlos ist
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.

Affiliate Marketing Software im Vergleich

Die 10 besten Affiliate Marketing Tools im Test

Maximilian Reichlin
Maximilian Reichlin
Redaktionsleiter

Rekrutieren Sie Affiliates, planen Sie Ihre Kampagne, bauen Sie ein einträgliches Partner-System auf - Affiliate Marketing kann ein Buch mit 7 Siegeln sein. Muss es aber nicht, wenn Sie die richtige Tracking-Software an der Seite haben.

  1. QualityClick

    • 99,97% zuverlässige Infrastruktur
    • Sehr flexibel und anpassbar
    • Schneller ROI
    • Hohe Einrichtungskosten
    ab
    199,00 €
    pro Monat
    Zum Profil
  2. Ingenious Technologies

    • Sehr großer Funktionsumfang
    • Viele trackbare Marketingkanäle
    • Zentrale und automatisierte Zahlungen
    • Aussagekräftige Reports
    • Preisinfo nur auf Anfrage
    Preis auf Anfrage
    Zum Profil
  3. Post Affiliate Pro

    • Sehr viele nützliche Features
    • Attraktive Preismodelle
    • Gut in Report & Support
    • Teilweise sperriges Interface
    ab
    0,00 $
    pro Monat
    Zum Profil
  4. TUNE HasOffers

    • Großer Funktionsumfang
    • Hoher Bedienkomfort
    • Kompatibel mit Desktop und Mobile
    • Anfangs hohe Einarbeitungszeit
    ab
    279,00 $
    pro Monat
    Zum Profil
  5. Affiliate ToolboxX

    • Hohe Nachvollziehbarkeit durch Tools & Features
    • Inkl. SEO-Bewertungstool
      Preis auf Anfrage
      Zum Profil
    • AffTrack

      • Unbegrenzt Advertiser and Affiliates
      • Kostenloser Proxy-Erkennungsdienst
      • Unbegrenzte Klicks
      • Vergleichsweise teuer
      ab
      0,00 $
      pro Monat
      Zum Profil
    • Everflow

      • Günstige Monatsrate
      • Benachrichtigungssystem
      • Schnelle Antwortzeiten
        ab
        0,00 $
        pro Monat
        Zum Profil
      • LinkTrust

        • Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis
        • Gut und schnell zu erlernen
        • Sehr Kompetenter Support
        • Nicht mehrsprachig
        ab
        0,00 $
        pro Monat
        Zum Profil
      • Tapfiliate

        • Simple Bedienung
        • Einfache Integration
        • Hervorragender Support
        • Steile Lernkurve, nichts für Einsteiger
        ab
        0,00 $
        pro Monat
        Zum Profil
      • TrackingDesk

        • Günstiger Einstiegspreis
        • Einfach zu erlernen
        • Schnelle, intuitive Einrichtung
        • Nur für Marketer geeignet
        ab
        0,00 $
        pro Monat
        Zum Profil

      Affiliate Marketing Software Ratgeber: So finden Sie das richtige Tool für Ihr Unternehmen

      Maximilian Reichlin
      Redaktionsleiter von trusted

      Stellen Sie sich vor, Sie vertreiben ein Produkt in Ihrem Online-Shop. Doch aus irgendeinem Grund läuft es gerade nicht so gut. Ihr Traffic ist rückläufig, Ihre Sales sowieso. Keiner scheint sich für Ihr Produkt zu interessieren. Und dabei haben Sie erst neulich in einem Blog gesehen, dass Sie eigentlich auf dem richtigen Kurs sind, Ihr Produkt voll im Trend liegt. Dort waren sogar Links zu den Websiten Ihrer Konkurrenten, die ähnliche Produkte anbieten, wie Sie. Nur auf Ihre Website will keiner verlinken. Warum ist das so? Eine Möglichkeit könnte sein, dass Ihre Wettbewerber aktives Affiliate Marketing betreiben. Dabei erhält ein Vermittlungspartner, der sogenannte Affiliate, eine Provision für das Verlinken der Anbieterseite. Affiliate Marketing ist eine wachsende Branche, denn es bringt für den “Merchant” den Vorteil, im Vorfeld keine hohen Werbekosten zu generieren, und trotzdem Erfolge einzufahren.

      1. Mithilfe von Affiliate Marketing sind Sie in der Lage, relativ risikofrei im Internet zu werben.
      2. Als Merchant platzieren Sie dafür Links auf den Websites von Vermittlungspartnern, diese erhalten für weitergeleitete Nutzer eine Provision.
      3. Achten Sie besonders darauf, welches Bezahlmodell Sie bevorzugen und was für eine Art Netzwerk für Ihre Zwecke am sinnvollsten ist.

      Was ist Affiliate Marketing?

      Die Geschichte des Affiliate Marketing

      Erfunden angeblich von Amazon-Gründer Jeff Bezos auf einer Cocktailparty! Eine Bekannte bat ihn darum, thematisch passende Bücher des Online-Versandhauses auf Ihrer Website zu bewerben. Ein Jahr später hatte Amazon über 60.000 derartige Vertriebspartner.

      www.webmasterpro.de

      Affiliate Marketing oder Performance Based Marketing ist ein Teilbereich des Online Marketing. Es basiert auf dem Prinzip der Vermittlungsprovision. Dabei stellt ein Vermittlungspartner seine Website als Werbefläche für Ihre Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung. Geworben wird meist in Form eines sogenannten Affiliate-Links oder eines Werbebanners.

      Je nach vereinbarten Bezahlmodell erhält der sogenannte “Affiliate”, also Ihr Vermittlungspartner, eine Provision für die Aktionen des Websitennutzers mit dem betreffenden Link. Sie als “Merchant” hingegen erhalten im Gegenzug eine relativ risikofreie Werbefläche.

      Wie funktioniert Affiliate Marketing?

      Für das Funktionieren von Affiliate Marketing sind zwei Aspekte ganz relevant: Die eingesetzten Affiliate Links und das Tracking des zusätzlichen Traffics sowie die zugrunde gelegten Bezahlmodelle. trusted.de gibt einen Überblick:

      Grundlegende Funktionsweise von Affiliate Links

      In der Regel läuft Affiliate Marketing folgendermaßen ab:

      1. Sie platzieren einen Affiliate-Link auf der Website Ihres Vertriebspartners. Dieser führt Nutzer zu Ihrem Online-Shop oder zu einer Übersicht Ihrer Dienstleistungen.
      2. Nutzer klicken sich von der Website Ihres Affiliates zu ihrer Seite raus. Dadurch erhöhen sich Ihre Reichweite und Ihr Traffic.
      3. Mithilfe eines speziellen Tracking-Codes innerhalb des Affiliate-Links können Sie genau bestimmen, von welcher Partnerwebsite ein bestimmter Nutzer auf Ihre Seite gelangt ist. Das ist wichtig, denn nur so wissen Sie ja, welcher Partner die Provision erhält.
      4. Nun kommt es auf das vereinbarte Bezahlmodell an: Erhält Ihr Affiliat bereits Provision für jeden vermittelten Nutzer (Pay per Click) oder erst, wenn er eine bestimmte Aktion auf Ihrer Website ausführt? Eine Übersicht über die gängigen Bezahlmodelle finden Sie unten.
      Die grundlegende Funktionsweise von Affiliate-Marketing: Nutzer gelangen über den Affiliate-Link auf Ihre Website
      © trusted.de - Die grundlegende Funktionsweise von Affiliate-Marketing: Nutzer gelangen über den Affiliate-Link auf Ihre Website

      Auch andere Möglichkeiten, Affiliate-Links zu vermarkten, werden immer beliebter. So muss Ihr Partner den Link nicht unbedingt auf Affiliate Marketing Websites einbinden, sondern kann ihn auch via Mail-Verteiler, Newsletter oder die Sozialen Netzwerken streuen.

      Die Bezahlmodelle im Überblick

      Beim Affiliate Marketing haben sich mittlerweile einige gängige Bezahlmodelle eingebürgert, nach denen ein Affiliate seine Provision erhält. Dabei ist entscheidend, welche Aktion der weitergeleitete Nutzer auf Ihrer Website ausführen soll. Das ganze nennt sich “Pay per Action”, wobei eine Aktion der reine Klick auf den Affiliate-Link sein kann (Pay per Click), oder ein getätigter Kauf (Pay per Sale). Folgende Modelle gibt es:

      • Pay per Click: Der Affiliate erhält eine Provision für jeden Klick eines Nutzers auf den Link.
      • Pay per Sale: Hier bezahlen Sie Provision, wenn der Nutzer nach dem Klick auf den Link etwas kauft oder ein Abonnement abschließt.
      • Pay per Lead: Die Provision wird pro Kontaktaufnahme des Nutzers gezahlt; zum Beispiel, wenn er sich für einen Newsletter einschreibt oder einen Katalog anfordert.
      • Pay per SignUp: Unterkategorie von Pay per Lead; gezahlt wird, wenn der Nutzer sich auf der Seite des Advertisers anmeldet, also ein Nutzerkonto erstellt.
      • Pay per Click Out: Hier erfolgt die Provision, wenn der vermittelte Besucher auf der Website des Advertisers auf einen weiteren Link klickt.
      • Pay per Link: Beim Pay per Link bezahlen Sie bereits für das reine Platzieren des Links auf der Seite Ihres Affiliate.
      • Pay per View: Hier wird gezählt, wie oft ein Link oder Werbebanner ausgegeben wird, also wie oft ein Nutzer das Werbemittel sieht. Dieses Modell ist allerdings nicht mehr zeitgemäß.
      • Pay per Install: Der Affiliate erhält seine Provision, wenn der Nutzer etwas installiert; beispielsweise eine Demoversion der angebotenen Software.
      • Pay per Lifetime: Pay per Lifetime bedeutet, dass der Affiliate eine Provision nicht nur für den ersten Einkauf eines weitergeleiteten Nutzers erhält, sondern für jeden zukünftigen Einkauf erneut. Alternativ ist es auch möglich, die Provision anteilig über den gesamten Zeitraum zu bezahlen, in dem der Nutzer ein Abonnement hat.

      Beliebt sind vor allem die Modelle Pay per Lead und Pay per SignUp. Anders als beim Pay per Click wird hier nicht der reine zusätzliche Traffic vergütet, sondern Sie bezahlen ausschließlich für qualitativ hochwertigen Traffic.

      Vor- und Nachteile von Affiliate Marketing

      Die Einführung einer Affiliate Marketing Strategie in Ihrem Unternehmen bringt sowohl Vorzüge als auch Risiken mit sich:

      Vorteile: Geringe Kosten, einfache Einrichtung

      Schnell wachsende Branche

      Laut Prognosen von Forrester und PricewaterhouseCoopers wird die Affiliate-Branche um bis zu 10 Prozent pro Jahr wachsen. Alleine im Jahr 2016 liegt der erwartete Werbeumsatz bei über 980 Millionen Euro.

      www.internetworld.de

      Der große Vorzug, den Affiliate Marketing gegenüber beinahe jedem anderen Marketing-Instrument mitbringt: Es entstehen vorab keine Werbekosten. Affiliate Marketing ist damit eine relativ risikoarme Methode, um online Werbung zu betreiben. Kosten entstehen erst, wenn durch Ihre Affiliates auch wirklich Traffic generiert wird. Zudem ist es einfach: Die Integration von Bannern und Links auf der Affiliate-Website nimmt so gut wie keine Zeit und kaum technisches Know-How in Anspruch und das Tracken der weitergeleiteten Nutzer erfolgt in der Regel automatisch - entweder durch das gewählte Affiliate Netzwerk, oder durch eine eigene Affiliate Tracking Software.

      Nachteile: Fehlende Transparenz

      Ein großer Nachteil für alle Beteiligten dagegen ist die fehlende Transparenz. Weder können Sie als Merchant einsehen, ob Ihr Affiliate die Klickzahlen auf Ihren Link nicht möglicherweise manipuliert, um mehr Provision zu erhalten, noch hat Ihr Affiliate einen Einblick darin, ob Sie wirklich alles korrekt abrechnen. Somit beruht erfolgreiches Affiliate Marketing immer auch auf einer gesunden Portion Vertrauen.

      Für wen ist Affiliate Marketing geeignet?

      Affiliate Marketing eignet sich grundsätzlich für jedes Unternehmen, das Produkte und Dienstleistungen online anbietet. Ob Medienagentur, B2B-Software-Entwickler, Online Shop oder Online Community. Jede Art von Internetvertrieb kann von Affiliate Marketing profitieren. Ob Ihr Unternehmen dazu gehört, finden Sie mithilfe unserer Checkliste heraus:

      • Haben Sie durch Ihre Verkäufe ein ausreichend hohes Budget, um mehreren Affiliates Provision gewähren zu können?
      • Gibt es online eine ausreichend hohe Nachfrage nach Ihrem Produkt/ Ihrer Dienstleistung? Sucht Ihre Zielgruppe oft danach?
      • Wie relevant ist Ihr Angebot? Gibt es Blogs oder Vergleichsportale, die sich mit Ihren Produkten/ Ihrer Dienstleistung beschäftigen?
      • Wie steht es um Ihre Wettbewerber und Konkurrenten? Betreiben diese bereits aktives Affiliate Marketing? Gibt es Erfahrungsberichte aus Ihrer Branche?

      Wenn Sie alle oder einen Großteil dieser Fragen mit “Ja” beantworten konnten, sollten Sie ernsthaft über die Einführung einer Affiliate Marketing Strategie nachdenken. Zuvor sollten Sie sich allerdings noch klar machen, wie Sie an die Sache herangehen wollen. Wollen Sie etwa ein bestehendes Affiliate-Netzwerk nutzen oder lieber selbst ein Programm auf die Beine stellen? Wie groß ist Ihr Budget für die Anschaffung für die nötige Affiliate Marketing Software? Und welche Funktionen sollte diese haben?

      Was ist besser: Affiliate-Netzwerk oder In-House-Programme?

      Zwischen dem Affiliate und dem Merchant steht im Affiliate Marketing in der Regel noch irgendeine Art von Tool. Mit dessen Hilfe erstellen Sie die individuellen Affiliate-Links, tracken den weitergeleiteten Traffic und lassen sich auch weitere relevante Kennzahlen ausgeben, zum Beispiel: Wie viele der von Partner X geschickten Nutzer tätigen einen Kauf (unabhängig vom Bezahlmodell)? Wonach suchen die von Partner Y weitergeleiteten Nutzer auf meiner Seite genau, welche Zielgruppe erhalte ich von diesem Affiliate? Und so weiter.

      Als solche Schnittstellen zwischen Affiliate und Merchant haben sich mittlerweile einige unabhängige Affiliate Netzwerke etabliert. Eine andere Möglichkeit, ins Affiliate Marketing einzusteigen sind die von trusted.de vorgestellten Tools, mit deren Hilfe Sie Ihr eigenes Partnerprogramm aufbauen - ein sogenanntes In-House-Programm. Wir haben Vor- und Nachteile beider Lösungen für Sie recherchiert:

      Nutzung einer eigenen Affiliate Marketing Software

      Ein eigenes Affiliate Programm abseits der etablierten Netzwerke zu betreiben birgt einige Risiken, hat aber auch gewaltige Vorteile. Beispielsweise die Flexbiblität: Mit einem eigenen Affiliate Program sind Sie nicht an einen Fremdanbieter gebunden, sparen sich die regelmäßigen Fixkosten und brauchen auch keine zusätzliche Provision zu bezahlen. Auf der anderen Seite sind Sie bei der Einrichtung des Programms und der Suche nach Affiliates ebenfalls auf sich allein gestellt.

      • Vorteile
      • Hohe Flexibipro-itemtät
      • Keine Fixkosten/ keine zusätzpro-itemche Provision
      • Keine Fremd-URL in den Affipro-itemate-Links (SEO-relevant)
      • Nachteile
      • Erfordert technisches Know-How
      • Support und Wartung der Software con-itemegen in eigener Hand
      • Afficon-itemates müssen Sie selbst suchen
      • Provisionszahlungen werden nicht automatisch getätigt

      Die folgenden Tools unterstützen Sie dabei, Ihr eigenes Affiliate Programm auf die Beine zu stellen, zu überwachen und den Traffic Ihrer Affiliates zu tracken:

      • Ambassador
      • easy.affitag-cloud-itemate
      • HasOffers
      • Partnerseller
      • InviteBox
      • iDevAffitag-cloud-itemate
      • LeadDyno
      • Post Affitag-cloud-itemate Pro
      • Affitag-cloud-itemate Network
      • Ads
      • AllAffitag-cloud-itematePro
      • Quatag-cloud-itemtyCtag-cloud-itemck
      • Omnistar Affitag-cloud-itemate
      • TrackinDesk
      • Network Media
      • Tracking

      Nutzung eines bestehenden Netzwerkes

      Unabhängige Netzwerke gibt es einige. Sie alle haben gemeinsam, dass sie zusätzliche Gebühren verlangen. Das bezieht sich sowohl auf mitunter sehr hohe Setup-Kosten in Höhe von bis zu 5.000 Euro, als auch auf zusätzliche Provisionszahlungen bis zu 30 Prozent. Erhält Ihr Affiliate also von Ihnen eine Provision von 100 Euro, gehen zusätzliche 30 Euro an das gewählte Netzwerk - Ihre Kosten erhöhen sich.

      Andererseits punkten die bekannten Netzwerke damit, dass sie bereits auf dem Markt etabliert sind. Marketer vertrauen diesen Affiliate Programs, außerdem verfügen sie über eine hohe Reichweite. Einige Netzwerke unterstützen Sie sogar bei der Suche nach passenden Partnern.

      • Vorteile
      • Netzwerke übernehmen Setup, Support und Wartung
      • Merchant-Berater helfen bei den ersten Schritten
      • Hohe Reichweite schafft Vertrauen bei potentiellen Partnern
      • Netzwerke übernehmen die Provisionszahlungen
      • Nachteile
      • Mitunter hohe Setup-Kosten und Provisionszahlungen
      • Das Benutzerkonto muss in der Regel mit einem Mindestbetrag aufgeladen sein
      • URL des Netzwerks im Afficon-itemate-Link; aus SEO-Sicht kontraproduktiv

      Welche Lösung soll ich nutzen?

      Die Frage, welche der beiden bestehenden Möglichkeiten für Sie die passende ist, ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig. Grundsätzlich lässt sich jedoch sagen, dass ein eigenes Partnerprogramm erst dann Sinn macht, wenn Sie auch ohne bezahlten Traffic bereits gute Sales erzielen - so haben Sie schon etwas vorzuweisen, wenn Sie sich mit möglichen Partnern in Verhandllung begeben und vermeiden böse Überraschungen für Ihre Affiliates. Daher gilt die Affiliate-Faustregel:

      Starten Sie Ihr Online Business gerade, sind Affiliate-Netzwerke zu empfehlen. Sind Sie bereits etabliert, lohnt sich ein eigenes Affiliate Programm.

      Die Funktionen von Affiliate Marketing Software

      Die von trusted.de vorgestellten Affiliate Marketing Tools helfen Ihnen dabei, Ihr eigenes Netzwerk aus Partnern aufzubauen. Dazu bringen sie verschiedene Features mit, mit deren Hilfe Sie Ihre Affiliates, Ihre Provisionszahlungen und Ihre eigenen Sales managen.

      • Tracking: Die Erstellung von individuellen Affiliate-Links und -Bannern, die eindeutig auf einen einzelnen Partner verweisen, ist eine Kompetenz von Affiliate Marketing Software. Nur mit eindeutig zuweisbaren Codes in den einzelnen Werbemitteln lassen sich Leads und Sales einem Partner zuordnen, was die Grundvoraussetzung für eine faire Vergütung darstellt.
      So könnte Ihr eigener Affiliate Link in etwa aussehen.
      © www.leaddyno.com - So könnte Ihr eigener Affiliate Link in etwa aussehen.
      • Auswertung und Analyse: Hand in Hand mit dem Tracken des Traffics geht die Auswertung und Analyse wichtiger Kennzahlen. Fragen wie “Wie viele Nutzer haben ihren Weg über Partner X auf meine Seite gefunden” oder ganz allgemein “Wie viele Sales hat mir mein Affiliate Marketing bislang zusätzlich eingebracht” sind relevant für die Bewertung und weitere Planung Ihrer Strategie.
      • Automatisierte Provisionszahlungen: Ganz wichtig! Ihre Affiliates wollen Ihre Provision natürlich pünktlich und in der richtigen Höhe ausgezahlt bekommen. Umso besser also, wenn dieser Schritt automatisch zu einem bestimmten Termin erfolgt, ohne, dass Sie sich selbst darum zu kümmern brauchen.

      Das kosten die Affiliate Tools

      Die meisten Anbieter für Affiliate Marketing Software oder Affiliate Tracking Software bieten ihre Tools auf SaaS-Basis in der Cloud an (Software as a Service). Um diese cloudbasierten Softwarelösungen zu nutzen, schließen Sie ein Abonnement und bezahlen einen monatlichen Beitrag. Dieser pendelt sich bei den gängigsten Anbietern zwischen 100 und 300 Euro ein. Einige Provider haben aber auch Plans im Angebot, die für unter 50 Euro im Monat zu haben sind. Zudem bieten die meisten Anbieter eine kostenlose Testphase an. Zwischen 14 und 30 Tage lang können Sie die Software dann ausgiebig und unverbindlich testen.

      Fazit

      Affiliate Marketing ist eine der am schnellsten wachsenden Branchen im Bereich Marketing. Auch hierzulande setzen immer mehr Unternehmen auf Partnerschaften mit Affiliates und Netzwerken. Zurecht, denn setzt man den Vorzügen des Affiliate Marketings (höhere Reichweite, erhöhter Traffic, usw.) den vergleichsweise geringen Kosten entgegen, handelt es sich auch um eine der billigsten und risikoärmsten Arten, Online Marketing zu betreiben.

      Affiliate Marketing hat Unternehmen Millionen eingebracht und aus einfachen Leuten Millionäre gemacht.

      trusted