Datensicherung im Vergleich

Die 5 besten Datensicherung Anbieter im Test 2017

Jedes Unternehmen, das den Weg in die Cloud wählt, macht sich Sorgen um wichtige oder sensible Daten. Beugen Sie dem Verlust Ihrer Daten mit Datensicherungs Tools vor - indem Sie die Daten auf einen Backup-Server kopieren.

Oliver Verhovnik
Sichern Sie Ihre Daten auf einem Backup-Server vor Verlust - mit diesen Tools zur Datensicherung.
Von Oliver Verhovnik
Barracuda Networks Backup Test

Barracuda Networks Backup

  1. Viele Sicherungsmöglichkeiten
  2. On-Premise Modell
  3. Inkrementelle Backups
  1. Server im Ausland (Cloudsicherung)
Cloudfinder Backup Test

Cloudfinder Backup

  1. Backup Ihrer Cloud
  2. Verschlüsselte Daten
  3. 30-tägige Testphase
  1. Kein Backup lokaler Daten
  2. Serverstandort im Ausland
myLoc managed IT Cloud Backup Test

myLoc managed IT Cloud Backup

  1. Täglich inkrementelle Backups
  2. Verschlüsselte Daten
  3. Serverstandort in Deutschland
  1. Nicht für Unternehmen geeignet
teamix FlexVault Test

teamix FlexVault

  1. Individuelle Backuplösung
  2. Hohe Sicherheit
  3. Vollautomatische Backups
  1. Zeitintensive Ersteinrichtung
Veritas Technologies NetBackup Test

Veritas Technologies NetBackup

  1. Viele Sicherungsmöglichkeiten
  2. Verschlüsselte Daten
  3. Inkrementelle Backups
  1. Serverstandort im Ausland
  2. Unübersichtliche Website

Backup. Kaum jemand kennt diesen Begriff heutzutage nicht. Von vielen kleineren Unternehmen wird die Datensicherung aber meist noch stiefmütterlich behandelt. Zu aufwändig erscheint die Einrichtung einer komplexen Backuplösung, die auch zuverlässig funktioniert. Ein eigener Backupserver? Nicht rentabel da zu teuer. Die manuelle Sicherung der wichtigsten Daten auf einen externen Datenträger? Ja natürlich sagen sich hier die meisten sofort. Aber wie regelmäßig sichern Sie Ihre Dokumente tatsächlich? Wie aktuell bzw. alt ist Ihr letztes Backup? Können Sie ehrlich sagen, dass auch die Dokumente Ihrer Mitarbeiter im Notfall wiederhergestellt werden könnten? Wenn Sie als Unternehmensleiter auch nur bei einer dieser Fragen ins Grübeln kommen, sollten Sie sich ernsthafte Gedanken über eine ganzheitliche Sicherungsstrategie machen. Selbst wenn Sie glauben, für den Notfall gerüstet zu sein, der ja sowieso sehr unwahrscheinlich ist und gerade Sie schon nicht treffen wird, nicht wahr? Auch dann, wenn Sie bisher schlicht und ergreifend Glück hatten. Festplatten versagen, soviel ist sicher. Die Frage ist nur wann. Beugen Sie Datenverlust lieber rechtzeitig vor. Zu viel steht auf dem Spiel, denn bereits Ausfallzeiten von nur 24 Stunden können erhebliche finanzielle Schäden nach sich ziehen. Clouddienste bieten eine effektive, preiswerte Alternative zu herkömmlichen Sicheurngsmöglichkeiten. Überzeugen Sie sich jetzt in unserem trusted.de Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Datensicherung im Unternehmen ist Pflicht. Nur so können Sie im Notfall schnell reagieren, Datenverlust vorbeugen und finanzielle Schäden minimieren.
  • Die Datensicherung in der Cloud ist praktikabel, sicher und unkompliziert. Durch ein inkrementelles Backupverfahren müssen immer nur veränderte Datenblöcke kopiert werden.
  • Achten Sie bei der Auswahl Ihres Anbieters auf End-to-end AES Verschlüsselung. Damit sind Ihre Daten absolut sicher.

Was versteht man unter Datensicherung

Als Datensicherung bezeichnet man das Anfertigen einer oder mehrerer Sicherheitskopien der für ein Unternehmen unverzichtbaren digitalen Daten. Beispielsweise von Bauplänen, Email-Korrespondenzen oder wichtigen Verträgen und Unterlagen. Diese Datenkopien stellen sicher, dass Sie im Notfall wieder schnell und unkompliziert Zugang zu Ihren relevanten Dokumenten erhalten, und keine größeren, nachhaltigen Schäden für Ihr Unternehmen entstehen. Gerade die Geschwindigkeit, mit der der Normalbetrieb wiederhergestellt werden kann ist dabei entscheidend, denn jede Minute Ausfallzeit kostet bares Geld.

Weshalb Sie nicht auf eine Datensicherung verzichten sollten

33,6 Milliarden Euro kosteten Datenverlust und Ausfallzeiten deutsche Unternehmen im Jahr 2014. Damit belegt Deutschland lediglich Platz 10 von 24 im EMC Global Data Protection Index.

Die Häufigsten Ursachen für Datenverluste

Die häufigsten Ursachen sind ein Systemausfall, die kriminelle Intervention durch Dritte (Sabotage, Spionage), die Zerstörung durch Naturgewalten (Blitz), die Fehlbedienung durch eigene Mitarbeiter, oder ins System gelangte Schadsoftware.

Daten benötigen Platz und diesen Platz bieten Festplatten. Doch die Lebenszeit der Speichergeräte ist begrenzt. Egal ob mechanische Festplatte, auf welchen auch heute noch der überwiegende Großteil aller vorhandenen Daten gespeichert wird, oder moderne Solid State Drives (SSDs), die mit elektronischen Speicherzellen arbeiten. Bei mechanischen Datenträgern nutzt sich die Mechanik mit der Zeit ab, dies führt erst zu Fehlern und schließlich zum “Tod” der Festplatte. Und auch SSDs halten nicht ewig, denn die elektronischen Speicherzellen können nicht beliebig oft beschrieben werden. Die Frage lautet also nicht, ob Ihre Festplatte ausfallen wird, sondern wann es passiert. Festplatten, die schon lange in Betrieb sind und im schlimmsten Fall bereits Anzeichen von Fehlern aufweisen, sollten Sie daher schnellstmöglich ersetzen. Extrem wichtig ist es darüberhinaus, für den Ernstfall gerüstet zu sein. Denn nicht immer kündigen sich Festplattenausfälle im Voraus an.

Nach der International Data Corporation sind 50% der Personen auf Geschäftsreisen nicht gegen Datenverlust abgesichert obwohl sie 80% ihrer Informationen auf Ihren mobilen PCs gespeichert haben.

Eine regelmäßige Datensicherung sollte für Sie daher ein zentrales Anliegen sein. Am besten ist es, wenn diese automatisch abläuft und mehrere Versionen der Datenbestände, beispielsweise “vorletzte Woche”, “letzte Woche”, “aktuell” beinhaltet. Optimalerweise werden die Sicherungskopien zusätzlich an einem externen Ort aufbewahrt, damit im “worst case”, z.B. Brand, nicht auch die Backups verloren sind. Hierfür bieten sich vor allem Cloud-Backup Dienste an, von denen wir Ihnen die gängigsten Anbieter in unserem Vergleich präsentieren.

Diese Möglichkeiten zur Datensicherung gibt es

Allgemein gibt es mehrere Möglichkeiten zur Datensicherung. Je nach Typ können diese unterschiedliche Vor- bzw. Nachteile mit sich bringen. Im Großen und Ganzen bieten sich Ihnen folgende Möglichkeiten.

  • Manuelle Sicherung, bspw. auf einen externen Datenträger
  • Voll- oder teilweise automatisierte Sicherung auf einen BackupServer im Unternehmensgebäude
  • Voll- oder teilweise automatisierte Sicherung auf einen BackupServer in einer entfernten Unternehmensfiliale (räumliche Trennung)
  • Vollautomatisiertes Cloudbackup
  • Kombination der aufgeführten Möglichkeiten, bspw. Cloudbackup & eigener Backupserver

Die Vorzüge von Cloud-Backup Diensten gegenüber herkömmlichen Lösungen

Cloud-Backup Dienste erweisen sich in mehrfacher Hinsicht als vorteilhaft gegenüber herkömmlichen Backuplösungen. Das bedeutet nicht, dass ein Backup nicht auch mit einer herkömmlichen Sicherung zufriedenstellend verlaufen kann. Allerdings vereinfacht das Backup in die Cloud zentrale Bestandteile des Sicherungsprozesses erheblich. Das optimale sichere Backup zeichnet sich durch folgende Punkte aus.

Automatische Ausführung

Ein zuverlässiges Backupsystem benötigt keinen Anstoß durch den Benutzer. Wichtige Daten werden automatisch gesichert und zwar dann, wenn der PC, auf dem sie sich befinden, eingeschaltet ist. Weitere Möglichkeiten sind die automatische Sicherung nach einem festen Zeitplan oder die automatische Sicherung sobald Dateien verändert werden.

Unkomplizierte Wiederherstellung

Zeit ist Geld. Selten ist diese alte Weisheit zutreffender als im Bereich der Datensicherung. Stehen wichtige Daten nicht zur Verfügung, wird es schnell teuer. Umso mehr, je mehr Zeit die Wiederherstellung in Anspruch nimmt. Eine schnelle Rekonstruktion wichtiger Dokumente ist daher unerlässlich. Entscheidend ist dabei, dass die Wiederherstellung auch auf einem anderen Rechner möglich ist. Denn nicht selten ist ja ein nicht mehr einsatzfähiger Computer erst die Ursache für einen Datenverlust. Über die Weboberfläche der von uns verglichenen Datensicherungs Dienste gelangen Sie schnell und unkompliziert wieder an Ihre wichtigen Unterlagen. Sie stellen die Daten genau dort wieder her, wo Sie möchten. Der Prozess unterliegt dabei selbstverständlich den gängigen Sicherheitsstandards. Das bedeutet, dass Daten nur von Personen wiederhergestellt werden können, die entsprechend autorisiert sind.

Räumlich getrennte Sicherungskopie

Ein ganz entscheidender Punkt jeglicher Datensicherung stellt die Aufbewahrung der angefertigten Kopie dar. Die beste Sicherungsstrategie nützt nichts wenn im Katastrophenfall auch die Datenkopien Gefahr laufen, verloren zu gehen. Wird das Backup in den selben Räumlichkeiten wie das Original aufbewahrt, kann beispielsweise ein Brand für den totalen Datenverlust sorgen. Datensicherungsexperten sind sich deshalb einig: Ein Backup ist nur dann wirklich sicher, wenn es räumlich getrennt, d.h. in einem anderen Gebäude als das Original, aufbewahrt wird. Diese Anforderung erfüllen die von uns getesteten Cloud Datensicherungs Tools automatisch.

Wartungsfreier Normalbetrieb, schnelle Einbindung neuer Rechner

Eine Datensicherungsstrategie ist dann erfolgreich, wenn man im Alltag nichts von ihr merkt, sie im Notfall jedoch schnell helfen kann. Ein reibungsloser Normalbetrieb ist für Ihr Unternehmen unerlässlich. Durch das inkrementelle Sicherungsverfahren, das die meisten der von uns verglichenen Datensicherungsdienste anwenden, müssen täglich nur sehr kleine Mengen an Daten übertragen werden. Nämlich nur die veränderten Dateiblöcke. Auf diese Weise erfolgt auch bei mittelmäßiger Internetanbindung keine Beeinträchtigung der Leistung. Über die zentrale Verwaltung per Webinterface lassen sich außerdem neue Computer spielend einfach in die Datensicherung integrieren.

Unkomplizierte Einrichtung - Große Datenmengen gelangen bei Mozy per “Datenshuttle” ins Rechenzentrum © www.mozy.de - Unkomplizierte Einrichtung - Große Datenmengen gelangen bei Mozy per “Datenshuttle” ins Rechenzentrum

Zukunftssischerheit durch Skalierbarkeit

Wenn Sie heute ein herkömmliches Backupsystem einrichten, kommen Sie nicht darum herum, für die Zukunft zu planen. Wie viel Speicherbedarf hat Ihr Unternehmen heute? Diese Frage ist meist noch sehr schnell beantwortet. Doch wie sieht es in drei Jahren aus? Welche Expansionspläne verfolgen Sie? Ihre Backuplösung muss zukunftssicher sein. Doch den eigenen Backupserver um einige Festplatten erweitern, damit ist es in den meisten Fällen nicht getan. Gerade dann nicht, wenn Sie Ihre Festplatten in kompexen Raidverbänden betreiben, um die Sicherheit noch einmal zu erhöhen. Einfacher ist es hier mit Clouddiensten. Sie zahlen immer nur Ihren Verbrauch. Ihnen wird genau so viel Speicherplatz zur Verfügung gestellt, wie Sie benötigen. Durch die freie Skalierbarkeit sind Sie auch zukünftig genauso gut gerüstet wie heute.

Kritik an Cloudbackups - Darauf sollten Sie achten

Wie so oft werden Lösungen aus der Cloud, egal welcher Art, schnell zur Glaubensfrage. Für die einen bereits unverzichtbar, für die anderen ein Buch mit sieben Siegeln. Ähnlich verhält es sich auch bei cloudasierter Datensicherungssoftware. Der zentrale Kritikpunkt ist auch hierbei, die Datensicherheit. Cloud-Kritiker warnen davor, der Wolke zu viel persönliche Daten anzuvertrauen, warum sollten Sie jetzt also einen Cloudbackup-Dienst nutzen?

Die Vorteile von cloudbasierten Sicherungssystemen liegen, wie oben aufgeführt, auf der Hand. Allerdings sollten Sie bei der Auswahl Ihres Anbieters gründlich vorgehen. Wenn Sie auf einige Punkte achten, die wir Ihnen im Folgenden erläutern wollen, brauchen Sie sich absolut keine Sorgen bezüglich der Datensicherheit machen.

AES 256 - End-to-end Verschlüsselung - Keine Chance für Dritte

Sie sollten darauf achten, dass Ihr Anbieter eine End-to-end Verschlüsselung mit AES (Advanced Encryption Standard) anbietet. Damit werden Ihre Daten bereits vor der Übertragung in die Cloud verschlüsselt und auch verschlüsselt auf den Servern abgelegt. Niemand außer Ihnen hat dann die Möglichkeit, auf Ihre Daten zuzugreifen.

Warum AES sicher ist

Der Advanced Encryption Standard, nach seinen Erfindern Joan Daemen und Vincent Rijmen auch Rijndael-Algorythmus genannt, gilt selbst unter Profis als absolut sicher. Dies schlägt sich auch in der Tatsache nieder, dass die USA Ihre Dokumente, die der höchsten Geheimhaltungsstufe unterliegen, mit AES verschlüsselt.

AES kryptographiert Dateien dabei mit einem Schlüssel, der 128, 192 oder 256 Bit lang ist, welcher durch komplexe mathematische Operationen erzeugt wird. AES zu “knacken” ist zwar theoretisch möglich, in der Praxis aber nicht umsetzbar. Die einzige Möglichkeit besteht in sogenannten “Bruteforce-Attacken”, dabei werden, vereinfacht gesagt, stupide unterschiedliche Passwörter nach einem vorgegebenen Muster “ausprobiert” (Vergleich der “Hashwerte”). Da bei bekannten Angriffen auf AES allerdings mindestens 280 Operationen vonnöten sind, wären heutige Rechner Jahrzehnte mit der Berrechnung eines mit AES verschlüsselten Passwortes beschäftigt.

Die Universität Luxemburg hat in einem Gedankenexperiment ermittelt, dass ein Supercomputer, der (nach ca. einjährigen Vorberrechungen) dazu in der Lage wäre AES Verschlüsselungen innerhalb eines Tages zu knacken, einen höheren Stromverbrauch hätte als die gesamten Vereinigten Staaten von Amerika! Abgesehen davon müsste eine Chipfabrik im Vorfeld ca. 83 Jahre arbeiten, um die Hardware eines solchen Supercomputers bereitzustellen. Sie können also getrost davon ausgehen, dass niemand außer Ihnen einen Einblick in Ihre Daten erhält, sofern diese mit AES verschlüsselt sind.

Fazit - Online Datensicherung im trusted.de Vergleich

Datenbackups sind in heutiger Zeit unverzichtbar. Nur wer im “worst case” schnell reagieren kann, hält Einbußen auf einem Minimum. Cloudbackup-Dienste bieten Ihnen eine hohe Sicherheit bei gleichzeitig niedrigem Wartungsaufwand. Einmal eingerichtet, sorgt Ihre Datensicherheitslösung automatisch dafür, dass alle wichtigen Dokumente doppelt gesichert sind. Durch die Speicherung an einem separatem Ort beugen Sie zudem Datenverlust durch örtlich begrenzte Katastrophen, wie beispielsweise einem Brand vor. In unserem trusted.de Vergleich haben wir 5 gängige Cloud-Backup-Anbieter für Sie aufgeführt. Auf den jeweiligen Datenblättern können Sie sich ein Bild von den Funktionen der einzelnen Dienste machen. Auf diese Weise finden Sie sicher die Backup Lösung, die zu Ihnen passt.

War dieser Artikel hilfreich?

Oliver Verhovnik

Jetzt Kontakt zum Redakteur aufnehmen!

Sie haben noch mehr Fragen zum Thema und möchten mit jemanden persönlich darüber sprechen? Dann kontaktieren Sie uns einfach! Wir stehen Ihnen unter presse@trusted.de für Ihre Recherchen zur Verfügung. Mehr Infos finden Sie in unserem Pressebereich.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!