Werbehinweis
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.
Mittwoch, 8 Mai 2019
9 Minuten Lesezeit

Crossposting-Tools - Die 4 effizientesten Social-Media-Tools für alle Kanäle

Annemarie Cornus
Redakteurin von trusted

Mehr Zeit für die Community: Mit Crossposting

Facebook, Twitter, Instagram und Co. All diese sozialen Netzwerke nutzen Unternehmen, um ihre Zielgruppen zu erreichen. Aber ihr kennt das sicherlich: Im Arbeitsalltag fällt gerne mal ein Post unter den Tisch und alle Netzwerke zu bedienen ist eine echte Herausforderung.

Denn was viele vergessen: Mit dem Posten eines Beitrags ist es nicht getan! Social Media Management umfasst so viel mehr: Es gilt die Kommentare der Fans und Follower zu beantworten, Streits zu schlichten, auf Feedback einzugehen, individuelle Anfragen und private Nachrichten zu beantworten oder gar einen Shitstorm zu bewältigen.

Zu viele Kanäle, zu wenig Zeit? Keine Panik, wir haben eine Lösung für euch!
Zu viele Kanäle, zu wenig Zeit? Keine Panik, wir haben eine Lösung für euch!

All das gehört zum Social Media Management dazu. Und fällt neben dem Planen, Erstellen und Posten von Inhalten als zusätzliche Arbeit an. Eine Möglichkeit, bei diesen Aufgaben Zeit zu sparen, sind Crossposting Tools. Mit solchen Lösungen ist es euch möglich, ein und denselben Inhalt mit nur wenigen Klicks auf all euren Social Media Kanälen zu posten.

Crossposting bringt eine echte Zeitersparnis mit sich. Allerdings kann es Fluch und Segen zugleich sein, auf allen sozialen Netzwerken die gleichen Beiträge zu posten. Suchmaschinen bewerten doppelte Beiträge als Duplicate Content und strafen euch unter Umständen mit schlechteren Rankings ab. Aber keine Sorge: Viele Lösungen erlauben euch, eure Beiträge für jedes Social Network individuell anzupassen.

Wie das funktioniert: Ihr sucht euch ein Tool für euer Social Media Crossposting. Anschließend verknüpft ihr alle eure Kanäle, die bespielt werden sollen. Und schon ist die Basis für reibungsloses Crossposting geschaffen.

Mittlerweile gibt es einige Tools, die diese Aufgabe für euch übernehmen können. Aber welches ist das Passende für euch? Wir haben die vier besten Crossposting Tools auf dem Markt für euch verglichen. Welche Möglichkeiten und Spielereien die getesteten Crossposting Tools für euch bereithalten, und mit welchen sozialen Netzwerken sie kompatibel sind, erfahrt ihr im Beitrag. Los geht’s!

FacebookTwitterInstagramPinterestYouTubeSonstige
BufferXLinkedIn
Hootsuite
Sprout SocialXLinkedIn
LithiumXXLinkedIn, Google+

Die 4 effizientesten Crossposting-Tools für alle Social-Media-Kanäle

Buffer

Der Big Player unter den besten Crossposting Tools ist sicherlich Buffer. Die Lösung erlaubt euch, eure Beiträge zu planen, um Bilder und Videos zu ergänzen, und alles zu veröffentlichen. Zudem beinhaltet das Tool Pablo, eine praktische Lösung, um ansprechende Social Media Bilder in kurzer Zeit zu erstellen. Mit Buffer könnt ihr eure Facebook-, Twitter-, Instagram-, Pinterest- und LinkedIn-Accounts verwalten. Da es sich um ein US-amerikanisches Unternehmen handelt, ist das vorwiegend deutschsprachig genutzte Netzwerk Xing nicht vertreten. Besonders cool: Buffer bietet seinen Usern auch eien App fürs Smartphone und praktische Browser Extensions für Chrome, Safari und Firefox.

Die übersichtliche Gestaltung der Lösung macht euch den Einstieg leicht. Und wer trotzdem ein wenig Nachhilfe im Umgang mit Buffer möchte, hat die Möglichkeit, an einem Webinar teilzunehmen. Die Schulungen finden in regelmäßigen Abständen zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen statt. Was Buffer unter den Crossposting Tools besonders stark macht, ist die Möglichkeit der Beitragsindividualisierung. Sprich: Wenn ihr einen Beitrag plant, entscheidet ihr Klick für Klick, auf welchen Kanälen er erscheinen soll. Plus: Ihr könnt den Beitrag für die einzelnen Netzwerke noch textlich anpassen. Eine wirklich starke Funktion, um unterschiedliche Zielgruppen in der jeweils passenden Tonalität zu erreichen.

Buffer bekommt ihr ab 12 Dollar pro Monat. In diesem Paket ist euch die Verwaltung von acht Social Accounts und die Planung von 100 Beiträgen möglich. Wer das Crossposting Tool erst einmal in Ruhe testen möchte, sollte die kostenfreie Version wählen. Mit ihr lassen sich bereits drei soziale Kanäle verwalten und zehn Posts im Voraus planen.

Das halten wir von Buffer: Buffer ist ein praktisches, benutzerfreundliches und zuverlässiges Crossposting Tool, das euch mit Sicherheit nicht enttäuschen wird. Mit der kostenfreien Version können Einzelpersonen und kleine Unternehmen bereits professionell arbeiten. Wer allerdings mehrere User mit dem Tool arbeiten lässt und mehr als hundert Beiträge im Voraus planen will, muss deutlich tiefer in die Tasche greifen.

Hootsuite

Ähnlich wie Buffer gehört Hootsuite zu den Platzhirschen auf dem Markt. Bereits im Oktober 2016 konnte Hootsuite mehr als 15 Millionen User auf der ganzen Welt verzeichnen. Seine große Beliebtheit kommt nicht von ungefähr. Das Tool lässt die Planung und das Veröffentlichen von Beiträgen zu und verfügt über zahlreiche Monitoring-Funktionen.

Wenn Reporting- und Analyse-Funktionen für euer Social Media Management eine wichtige Rolle spielen, ist Hootsuite eure Lösung. Ein Vergleich der Pakete lohnt sich: PROFESSIONAL hat weniger Analysefunktionen zu bieten, als TEAM.

Gerade letzterer Punkt, die Analyse, ist beim Social Media Crossposting unheimlich wichtig. Und in diesem Punkt ist Hootsuite unfassbar stark. Die Software verfügt über Funktionen, die euch dabei unterstützen, Konversationen mit euren Usern zu führen. Aber auch umfassende Reports zu Posts und Engagement stehen zur Verfügung. Zudem können Teams sehen, wie lange sie zum Reagieren auf Nachrichten ihrer Fans und Follower brauchen.

Das Hootsuite Dashboard ist benutzerfreundlich gestaltet. Wer die Lösung nicht kennt, findet sich schnell zurecht. Gleiches gilt für die Reports, die euch übersichtlich alle für euch relevanten Kennzahlen präsentieren.

Besonders die Monitoring-Funktionen von Hootsuite sind ein Argument für das Tool
Besonders die Monitoring-Funktionen von Hootsuite sind ein Argument für das Tool
Screenshot: hootsuite.com

Obwohl Hootsuite ein extrem leistungsstarkes Tool ist, das sein Geld wert ist, gibt es neben den kostenpflichtigen Paketen auch ein kostenfreies. Mit dem Free plan kann ein User drei soziale Kanäle verwalten und bis zu 30 Nachrichten im Voraus planen. Wer unlimitiert planen möchte, benötigt ein kostenpflichtiges Paket. Los geht es ab 25 Dollar pro Monat.

Das halten wir von Hootsuite: Hootsuite ist zweifelsohne DAS Social Media Tool zum bespielen mehrerer Kanäle. Wenn ihr auf der Suche nach einer übersichtlich gestalteten Lösung seid, die euch professionelles Social Media Management ermöglicht, zahlreiche Soziale Netzwerke unterstützt und mit aufschlussreichen Reports aufwartet, ist Hootsuite eure Lösung.

Sprout Social

Nicht nur die Planung und Veröffentlichung von Nachrichten gehört zu den Aufgaben eines Social Media Managers. Auch wenn Crossposting den Fokus auf die Content-Planung legt, solltet ihr nicht die anderen Aufgaben - nämlich den Dialog mit euren Communities - außer Acht lassen.

Mit Sprout Social erweitert ihr eure Crossposting Planung um ein wichtiges Element des Social Media Management: Das Engagement mit der Community.

Diesem wichtigen Punkt trägt das Social Media Tool Sprout Social Rechnung: Neben der Post-Planung liegt der Fokus hier auf der Interaktion mit den Followern und Fans. In der “Smart Inbox” der Software sind übersichtlich alle Nachrichten und Kommentare eurer User zu sehen. Ideale Voraussetzungen, um in Diskussionen einzusteigen und das Engagement zu optimieren.

Mit Sprout Social seid ihr immer mit eurer Community verbunden
Mit Sprout Social seid ihr immer mit eurer Community verbunden
Screenshot: sproutsocial.com

Neben der Cloud Software für den PC, bietet Sprout Social auch eine mobile App an. So habt ihr selbst von unterwegs aus eure sozialen Netzwerke im Griff.

Die Preise von Sprout Social beginnen bei 99 US-Dollar pro Benutzer und Monat für den Standardplan. Der Professional-Plan bietet für 149 US-Dollar pro Monat weitere Funktionen an. Und das Advanced-Paket gibt es für 249 US-Dollar im Monat.

Das halten wir von Sprout Social: Sprout Social ist ein großartiges Crossposting Tool zur Planung von Inhalten und zur Interaktion mit der Community. Sein großer Nachteil liegt in der Preisgestaltung, die die Plattform gerade für Teams zu einem teuren Spaß werden lässt. Denn die Paketpreise gelten immer nur für einen Nutzer. Für ein Dreier-Team wären bei dem Standardplan bereits rund 300 Dollar pro Monat fällig. Wer alleine arbeitet und umfassend mit seiner Community interagieren muss, der ist mit dem Tool allerdings bestens beraten.

Lithium Social Publishing

Social Publishing - ganz professionell und im Team: Dieser Aufgabe hat sich Lithium Technologies mit seiner Social Publishing-Lösung verschrieben. Obwohl das Unternehmen in San Francisco ansässig ist, kann es - im Gegensatz zu seiner Konkurrenz - mit einer deutschsprachigen Website überzeugen. Ganz allgemein verfolgen die Lösungen von Lithium das Ziel, Unternehmen über soziale Medien und digitale Kanäle mit ihren Kunden zu verbinden. Mit seiner Social Publishing Lösung legt das Unternehmen den Fokus auf die Planung und Veröffentlichung eurer Posts und Tweets.

Und nicht nur das: Lithium möchte verschiedene Teams miteinander verbinden. Ob nun innerhalb eines Unternehmens oder zwischen verschiedenen Firmen und Agenturen. Überall dort, wo am nächsten Content für eine konkrete Social Media Präsenz gearbeitet wird, finden die User in der Lithium-Lösung zusammen. Im globalen Omni-Channel-Kalender der Software können etwa Kampagnen und Social-Media-Beiträge geplant und mit Briefings versehen werden.

Lithium legt einen starken Fokus auf die Planung und die Auswertung eurer Aktionen
Lithium legt einen starken Fokus auf die Planung und die Auswertung eurer Aktionen
Screenshot: lithium.com

Das Crossposting Tool unterstützt euch auch dabei, den richtigen Content zur richtigen Zeit zu planen. Nämlich genau dann, wenn gerade viele eurer User online sind und erreicht werden. Und damit nicht genug: Den Erfolg eurer Kampagnen verfolgt ihr über eine visuelle Zeitachse. Auf dem Dashboard habt ihr den Überblick zu eurem geplanten Content.

Das halten wir von Lithium Social Publishing: Gerade für Teams ist Lithium mit seinem Social Publishing Tool eine praktische Lösung. Die Zusammenarbeit wird optimiert und jeder weiß, was er wann zu tun hat. Natürlich ist die Software auch in Sachen Crossposting fit und unterstützt euch bei der zeitsparenden Verteilung eurer Nachrichten auf den sozialen Netzwerken. Funktionen zu Social Marketing Analytics und Berichterstellungs-APIs sind ebenfalls mit dabei. Einziger Haken: Die Preise gibt es nur auf Anfrage.

Fazit

Crossposting ist - intelligent eingesetzt - eine tolle Möglichkeit, all seine Social Media Kanäle regelmäßig mit Content zu befüllen. Mit starken Crossposting Tools umgeht ihr dabei sogar die Probleme von Duplicate Content oder falschen Darstellungen von Bildern und Co. Mit Hootsuite und Buffer habt ihr außerdem zwei Lösungen an der Hand, die kostenfreie Pakete zur Verfügung stellen und in ihrem Umfang den Ansprüchen von kleinen Unternehmen durchaus gerecht werden können.

Ihr wollt immer über die heißesten und coolsten Tools informiert werden? Mit dem trusted Newsletter verpasst ihr keinen neuen Beitrag mehr. Einfach oben anmelden und immer als erste Bescheid wissen. Wir freuen uns auf euch!

trusted