Online Steuer im Vergleich

Die 5 besten Online Steuer Anbieter im Test 2017

Sparen Sie bares Geld mit der richtigen Steuersoftware. Im Vergleich zeigen wir Ihnen welche Online Steuersoftware für Sie am besten geeignet ist. So ist die Steuererklärung kein Problem mehr.

Mathias Lohrey
Die beste Online Steuersoftware im Vergleich
Von Mathias Lohrey
smartsteuer Test

smartsteuer

  1. Steuererstattung vorab berechnen
  2. Aktuelle Steuertipps
  3. Viele Branchen vertreten
  1. Kein Live Chat
Preis ab
14,95 €
pro Abgabe
SteuerGo Test

SteuerGo

  1. Vorjahresdaten übernehmen
  2. Datenabfrage per Interview
  3. Steuererstattung vorab berechnen
  1. Eingeschränkte Hilfezeiten
Preis ab
24,95 €
pro Abgabe
Lohnsteuerkompakt Test

Lohnsteuerkompakt

  1. Anonym testen
  2. Externe Daten importieren
  3. Individuelle Steuertipps
  1. Anmeldung erforderlich
Preis ab
14,99 €
pro Abgabe
SteuerFuchs Test

SteuerFuchs

  1. Ohne Anmeldung testen
  2. Individuelle Steuertipps
  1. Kein Import externer Daten
Preis ab
14,95 €
pro Abgabe
Taxango Test

Taxango

  1. Kostenlos und anonym testen
  2. Aktuelle Steuertipps
  3. Steuererstattung vorab berechnen
  1. Nicht für jeden geeignet
Preis ab
9,99 €
pro Abgabe

Das Wichtigste in Kürze
  • Warum eine Online Steuersoftware? Weil sie Ihnen das Geld für den Steuerberater, als auch Zeit und Nerven einspart, die leidige Erklärung ganz allein zu erstellen.
  • Die Kosten: Je nach Vorhaben unterscheidet sich der Funktionsumfang und damit auch die Kosten. Los geht’s ab 10 Euro pro Erklärung.
  • Welcher Anbieter passt zu Ihnen? Achten Sie auf die unterschiedlichen Tarife der Anbieter. Von der einfachen Steuererklärung, über Familien-Tarife bis zur Abgabe für Kleinunternehmer ist alles vorhanden.

Was ist eine Online Steuersoftware?

Gesteigerte Effizienz

Laut Statistik sind Sie mit einer Online Steuersoftware deutlich effektiver unterwegs, als mit dem Original ELSTER Formular.

Jedes Jahr aufs Neue stehen Sie vor der selben Entscheidung: Steuererklärung abgeben oder nicht? Wenn ja, lohnt sich der Aufwand überhaupt es selbst zu erledigen oder überlässt man das Ganze lieber dem Steuerberater? Fakt ist, niemand kümmert sich gern selbst darum.

Mittlerweile ist das Erstellen einer Steuererklärung längst nicht mehr so schwierig wie noch vor einigen Jahren. Völlig ohne Steuerberater und ohne große eigene Kenntnisse, können Sie diese dennoch selbst vornehmen. Das Zauberwort heißt: Online Steuersoftware. Jedes Jahr erscheint eine neue Version mit aktuellen Tipps und Tricks, welche Ihnen dabei helfen, das Maximum aus Ihren gezahlten Steuern herauszuholen und einen Großteil davon einzusparen.

So funktioniert ein Online Steuersoftware

Ein großer Vorteil vorab: Sie müssen weder eine Software herunterladen oder diese von einer CD installieren. Eine Online Steuersoftware nutzen Sie per Webbrowser über das Internet. Ohne große Einrichtung verwenden Sie diese meist schon ohne Anmeldung und völlig anonym. Lediglich beim Absenden der Steuererklärung an das Finanzamt sind Ihre personenbezogenen Daten unerlässlich.

Die wichtigsten Funktionen im Überblick

Vorjahresdaten übernehmen und Informationen importieren

Eine sehr praktische Funktion ist das Übernehmen von Vorjahresdaten, in denen bereits so gut wie alle benötigten Informationen enthalten sind. Haben Sie immer noch denselben Job und wohnen an derselben Adresse, so sind nur kleine Anpassungen notwendig.

Die Importfunktion aus einer anderen Steuersoftware ist dabei ebenfalls sehr hilfreich, falls Sie in den vergangenen Jahren mit einer anderen Steuersoftware gearbeitet haben und nun eine neue testen wollen.

Datenerfassung per Interview und aktuelle Steuertipps

Statt einem schwer verständlichen und langweiligen Formular werden Ihre Daten von einem elektronischen Assistenten erfasst. Dieser befragt Sie wie in einem Interview und setzt die benötigten Infos automatisch in die vorgesehenen Felder ein. Hierbei werden je nach Branche individuelle Steuertipps eingeblendet. Weitere Ausführungen und Erklärungen zu jedem Bereich sind ebenfalls vorhanden. Mithilfe dieses Assistenten vergessen Sie nie weder Einzelheiten oder Stellen, an denen Sie sparen können.

Checkliste für einzureichende Steuerbelege

Neben dem Formular, welches Sie online ausfüllen und über das Internet absenden, werden weitere Belege für Ihre Steuererklärung benötigt. Entsprechend Ihren Angaben wird Ihnen die Online Steuersoftware alle erforderlichen Belege nennen, welche Sie ebenfalls an das Finanzamt senden sollten.

Betrag der Steuererstattung vorab berechnen

Die Online Steuersoftware berechnet den Betrag Ihrer Steuererstattung vorab, so dass Sie bereits im Voraus wissen, womit Sie ungefähr rechnen können.

Sollte der berechnete Wert der Software erheblich von der tatsächlichen Steuererstattung abweichen, sollten Sie dringend über Einspruch nachdenken.

Überprüfung der Eingaben

Jede von Ihnen getätigte Eingabe wird von der Online Steuersoftware überprüft. Bei fehlenden oder fehlerhaften Informationen erhalten Sie einen Hinweis. Auf diese Weise können Sie eine Steuererklärung nur einreichen, wenn sie vollständig ist. Damit ersparen Sie sich einen erneuten und aufwendigeren Schriftverkehr mit dem Finanzamt.

Steuererklärung online abgeben oder ausdrucken

Mehr Flexibilität

Mit Steuersoftware sind Sie weder an die Sendezeiten der Post, noch an irgendwelche Öffnungszeiten gebunden.

Über eine Online Steuersoftware können Sie Ihre Steuererklärung über das Internet einreichen. Sie wird bestens verschlüsselt und auf sicherem Wege direkt an das Finanzamt übermittelt.

Sollten Sie jedoch den traditionellen Weg vorziehen, drucken Sie die fertige Erklärung einfach aus und senden diese auf dem Postweg an die Behörden.

Hilfe bei Einspruch

Sollten Sie mit dem Betrag Ihrer Steuererstattung unzufrieden sein, können Sie einen Einspruch einreichen. Durch vorgefertigte Formulare in der Online Steuersoftware wird Ihnen das Ganze weitestgehend vereinfacht.

Weitere Vorteile einer Online Steuersoftware

Unabhängig vom Betriebssystem

Bei einer Online Steuersoftware spielt Ihr Betriebssystem keine Rolle, da Installation und Einrichtung der Software entfallen. Auf die Online Steuersoftware greifen Sie per Webbrowser zu, damit sind Sie nicht länger an eine bestimmte Plattform gebunden.

Profitieren Sie stets von den aktuellsten Steuertipps und Funktionen, da Updates automatisch eingespielt werden.

Alle Informationen in einer Cloud gesichert

Eine Steuererklärung erstellen Sie in der Regel nur einmal im Jahr. Haben Sie Ihre Daten in einer Online Steuersoftware erfasst, werden diese gut verschlüsselt und nach den deutschen Datenschutzrichtlinien verwahrt. Übernehmen Sie anschließend einfach Ihre Daten für alle Folgejahre, womit der größte Aufwand bereits entfällt und nur noch minimale Anpassungen nötig sind.

Nachteile einer Online Steuersoftware

Account wird bei Inaktivität gelöscht

Wenn Sie sich eine längere Zeit nicht in den Account Ihrer Online Steuersoftware eingeloggt haben, wird dieser aufgrund von Inaktivität gelöscht. Vorherige Steuererklärungen mit allen enthaltenen Daten werden unwiderruflich gelöscht und Sie könnten nächstes Jahr komplett von vorne anfangen. Um dies zu vermeiden, loggen Sie sich einfach in regelmäßigen Abständen ein. Einerseits ist es verständlich, dass sich die Anbieter somit nicht unnötig den Speicher blockieren. Andererseits fällt das Erstellen einer Steuererklärung idealerweise nur einmal im Jahr an, weshalb das ständige Einloggen zwischendurch schon mal lästig für den Nutzer sein kann.

Kein Familienrabatt

Da Sie bei einer Online Steuersoftware pro Abgabe einer Steuererklärung zahlen müssen, macht es keinen Sinn sich diese mit anderen zu teilen. Ein Desktop Client muss beispielsweise nur einmalig erworben werden und kann anschließend von der ganzen Familie bzw. beliebig oft verwendet werden.

Was kostet eine Online Steuersoftware?

Anstatt der einmaligen Anschaffungskosten wie für eine Desktop Software zahlen Sie bei einer Online Steuersoftware pro Abgabe einer Steuererklärung. Die Kosten unterscheiden sich je nach Anbieter und Funktionsumfang.

Die günstigste Variante ist zwar oft nur für Privatleute von Vorteil, allerdings schon für knapp 10€ pro Abgabe erhältlich. Eine umfangreichere Online Steuersoftware wie für Geschäftsleute kommt dagegen mit knapp 35€ pro Abgabe daher.

Worauf müssen Sie achten bei der Anbieterauswahl?

Zusatzformulare

Achten Sie auf benötigte Zusatzformulare, wie etwa bei einer Einnahmenüberschussrechnung für Besitzer von Photovoltaik-Anlagen.

Bei der Anbieterauswahl einer Online Steuersoftware sollten Sie dringend auf die unterstützten Branchen achten. Diese sind nämlich nicht gleichermaßen stark vertreten.

Privatleute werden hierbei regelmäßig weniger Probleme haben als Geschäftsleute. So ist der gewöhnliche Arbeitnehmer bzw. Dienstleister so gut wie immer auf der sicheren Seite, wogegen Freiberufler und Selbstständige schon mal genauer hinsehen müssen.

Für wen ist die Online Steuersoftware geeignet?

Eine Online Steuersoftware ist grundsätzlich für jeden geeignet, der seine Steuererklärung selbst anfertigen möchte und sich damit den Steuerberater sparen will.

Durch die vorhandenen Steuertipps und Ratschläge erreichen Sie eine höhere Steuererstattung im Vergleich zum Original ELSTER Formular.

Ihre Daten werden zudem online in einer Cloud gesichert und sind ideal vor unberechtigtem Zugriff geschützt.

Online Steuersoftware im Vergleich

In unserem Vergleich für Online Steuersoftware haben wir Ihnen die besten Anbieter herausgesucht und gegenübergestellt.

  • Lohnsteuerkompakt
  • smartsteuer
  • SteuerFuchs
  • SteuerGo
  • Taxango

Dabei haben wir verschiedene Faktoren berücksichtigt, wie beispielsweise das Preis- / Leistungsverhältnis, die Sicherheit und den Kundensupport. Sie haben bereits eigene Erfahrungen mit einer Online Steuersoftware gesammelt? Dann erzählen Sie uns und anderen trusted.de Nutzern davon. Über unsere Bewertungsfunktion können Sie Anbieter selbst bewerten.

Fazit

Für jede Steuersoftware erscheint jährlich eine neue Version mit den aktuellsten Steuertipps und Tricks, damit Sie immer wieder aufs Neue das Bestmögliche aus Ihren gezahlten Steuern herausholen können. Einen Desktop Client müssten Sie ohnehin jedes Jahr neu kaufen, was Sie teurer kommt als eine Online Steuersoftware. Diese wird automatisch aktualisiert, wodurch Sie stets von den neuesten Steuerkniffen profitieren und überhaupt nichts mit der Installation bzw. Einrichtung zu tun haben. Kosten fallen erst bei Abgabe einer Steuererklärung an, was Privatleute günstiger kommt als die Anschaffungskosten eines Desktop Clients. Dieser enthält jedoch meist mehr Funktionen und Formulare, worauf gerade Selbständige angewiesen sind. Für die gewöhnliche Steuererklärung eines Arbeitnehmers ist die Online Steuersoftware also durchaus zu empfehlen, bei umfangreicheren und spezielleren Steuererklärungen sollten Sie allerdings auf einen Desktop Client zurückgreifen.

War dieser Artikel hilfreich?

Mathias Lohrey

Jetzt Kontakt zum Redakteur aufnehmen!

Sie haben noch mehr Fragen zum Thema und möchten mit jemanden persönlich darüber sprechen? Dann kontaktieren Sie uns einfach! Wir stehen Ihnen unter presse@trusted.de für Ihre Recherchen zur Verfügung. Mehr Infos finden Sie in unserem Pressebereich.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!