Fernbusse im Vergleich

Die 5 besten Fernbus Anbieter im Test 2017

Eine günstige und bequeme Art zu Reisen. Die Fernbus Anbieter verbinden mit Ihrem Streckennetz alle Großstädte. In unserem Test sind wir für Sie probe gefahren.

Sonja Leissner
Die beliebtesten Fernbus Anbieter im Test
Von Sonja Leissner
MeinFernbus Test

MeinFernbus Test

  1. Preisgünstig
  2. Größtes Liniennetz
  3. Unkomplizierte Buchung
  1. Teure Gebühren bei Bar-Stornierung
  2. Langsamer Email Support
sehr gut (93%)
Im Test (09/2015)
Preis ab
5,00 €
Strecke München - Nürnberg
FlixBus Test

FlixBus Test

  1. Preisgünstig
  2. Größtes Streckenangebot
  3. Unkomplizierte Buchung
  1. Teure Gebühren bei Bar-Stornierung
sehr gut (92%)
Im Test (09/2015)
Preis ab
5,00 €
Strecke München - Nürnberg
DeinBus Test

DeinBus Test

  1. Name statt Ticket reicht aus
  2. Preisgünstig
  3. Testfahrt tadellos
  1. Keine Haltestellen im Norden
  2. Umbuchung & Stornierung nur bis 24h vorher
gut (81%)
Im Test (09/2015)
Preis ab
6,00 €
Strecke München - Nürnberg
Berlin Linien Bus Test

Berlin Linien Bus Test

  1. Bonusprogramm für Vielfahrer
  2. Sondertarif für Jugendliche und Senioren
  3. Hundetransport möglich
  1. Teuer
  2. Stornierung nur bis 3 Tage vorher
gut (79%)
Im Test (09/2015)
Preis ab
20,00 €
Strecke München - Nürnberg
IC Bus Test

IC Bus Test

  1. Gute Testfahrt
  2. Mittleres Preisniveau
  3. Noch mehr Rabatt mit bahncard
  1. Verkehrt nur an wenigen Tagen
  2. Kleines Streckennetz
gut (71%)
Im Test (10/2015)
Preis ab
9,00 €
Strecke München - Nürnberg

Fernbuss Anbieter im Vergleich

Was sind Fernbusse?

Fernbus Unternehmen sind Anbieter, die Sie mit Reisebussen zu verschiedenen nationalen und internationalen Zielen bringen. Dabei müssen Sie dem im Volksmund teils schlechten Ruf von unbequemem Fahren keinen Glauben mehr schenken. Denn mittlerweile handelt es sich bei den Bussen um hochkomfortable Exemplare, in denen es sich durchaus länger aushalten lässt um eine lange Distanz zu überwinden. Mit dann noch guter Unterhaltung an Bord und unschlagbar billigen Preisen sind Fernbusse der Geheimtipp im Bereich Mobilität.

Seit wann gibt es Fernbusse?

Die aktuell breite Auswahl an Fernbussen ist nur durch die Liberalisierung des Fernbusverkehres im Jahre 2013 möglich. Hindernis zuvor war das Gesetz zum Schutz des regionalen Zugverkehrs. Dadurch hatte die Deutsche Bahn gewissermaßen ein Monopol auf Verbindungen zwischen innerdeutschen Städten. Nur Zubringerverbindungen zu Flughäfen, geschichtlich relevante Verbindungen und internationale Strecken wurden wirklich von Fernbussen befahren. Bis Ende 2012 konnten neue Buslinien nur genehmigt werden, wenn es auf gleicher Strecke noch kein anderes Verkehrsmittel, wie z.B. die Bahn gab. Oder wenn durch den Bus eine schnellere Verbindung geschaffen würde, wie zu einer Zeit, in der nichts anderes verkehrt. Mit einer Novellierung des Personenbeförderungsgesetzes änderte sich das jedoch. Im September 2012 erfolgte die Einigung von Regierung, Opposition und Ländern zur Einführung von Fernbuslinien. Daher stand ab diesem Zeitpunkt dem Boom der günstigen und bequemen Alternative zu Bahn und Auto nichts mehr im Wege.

Für wen eignen sich Fernbusse?

Wer denkt, Bus fahren ist unbequem und nur was für junge Studenten, die Geld sparen möchten, der irrt sich. Heutzutage handelt es sich bei den Fernbussen um hochbequeme Reisebusse, an die Sie sich nicht noch 5 Tage mit Steißbeinschmerzen zurückerinnern müssen. Dadurch eignen sie sich nun für alle Altersgruppen bis hin zu Senioren, die besonders lange Strecken mit dem Auto nur noch problematisch zurücklegen können.

Egal welcher Altersgruppe Sie angehören - angenehmes, flexibles Reisen zum kleinen Preis, das auch noch der Umwelt Gutes tut, eignet sich somit für jeden.

Was ist der Vorteil von Fernbussen?

Preislich immer günstig unterwegs

Der erste Vorteil, der sofort auffällt, ist der enorme Preisunterschied. So etabliert die Bahn vielleicht in ihrer Rolle als bekanntestes öffentliches Verkehrsmittel ist, so bekannt ist auch ihr stets steigender Preis bei oft fraglichem Service. Ebenso schwanken die Benzinpreise immer wieder und lassen das Auto auch nicht zur günstigsten Alternative werden. Fahren Sie hingegen Fernbus und buchen vielleicht zusätzlich noch geschickt Aktionspreise und Angebote, dann sind Sie oftmals zum günstigsten Preis unterwegs.

Denken Sie an die Umwelt und fahren Sie grün

Dieser Punkt bezieht sich vor allem auf die Frage “Fahre ich selbst mit dem Auto oder nehme ich den Bus?”. Besonders, wenn Sie keine Mitfahrer mitnehmen, ist die Umweltbilanz im PKW eine sehr schlechte. Alleine mit dem Auto von A nach B zu fahren, ist schlicht eine Menge CO2 Ausstoß, für den auch 5 Personen reisen könnten. Noch besser wird diese Rechnung nun jedoch mit einem Reisebus, der über 50 Personen samt ihrem Gepäck auf einmal befördert. Nur ein Bus, bedeutet auch nur ein Fahrzeug betanken zu müssen und damit weniger fossile Brennstoffe zu verbrennen. Nur aus einem Auspuff CO2 auszustoßen, bedeutet auch nur einmal zum Treibhauseffekt beizutragen. Dafür aber entspannt, billig und auch noch mit gutem Gewissen in Bezug auf die Umwelt zu reisen.

Superbequem reisen und mehr Zeit für anderes während der Fahrt

Am besten probieren Sie eine Fahrt mit dem Fernbus einfach aus, denn dann bleibt Ihnen ein weiteres Plus im Gedächtnis: Wie einfach und bequem Sie sich zurücklehnen können, während Sie von A nach B kutschiert werden. Denn so können Sie nach Belieben Ihre Zeit mit anderen Dingen verbringen: Lesen, Musik hören, Schlafen, am Laptop arbeiten - was das Herz begehrt!

Besonders praktisch sind hier Anbieter mit schnellem WLAN oder sogar eigenem Entertainment System, in welchem Sie eine Auswahl an Filmen, Serien, Musik oder Leseproben erwartet. Egal welchen Zeitvertreib Sie wählen, so geht die Strecke sicherlich schneller und sinnvoller vorbei, als selbst am Steuer sitzen zu müssen.

Was sind Nachteile von Fernbussen?

Pünktliche Ankunft ohne eigenen Verkehrsweg schwierig zu garantieren

So sehr sich die Anbieter auch bemühen Ihnen realistische Ankunftsprognosen zu geben, so sehr geht es leider oft schief. Dabei ist das meist nicht das Verschulden des Fernbus Unternehmens. Wer allerdings auf der ganz normalen Autobahn unterwegs ist, der ist eben auch den ganz normalen Problemen ausgeliefert, die öffentliche Straßen mit sich bringen: Unfälle, Staus, Baustellen und Ähnliches können hier genauso zu Unmut und Verspätungen führen, wie bei der Fahrt im eigenen PKW. Fernbusse haben in Deutschland leider nicht wie in anderen Ländern, wie z.B. Kanada, eine extra Fahrspur oder wie die Bahn das Schienennetz als eigenen Verkehrsweg.

Uns ist das bei unserem Testfahrten auch passiert. Angenehm war aber, dass der Fahrer uns stets mit neuen Updates zur Verkehrslage informiert und eine kleine Toiletten bzw. Raucherpause eingelegt hat, um die längere Fahrzeit aufzulockern. Somit kommen Sie zwar vielleicht mit Verspätung an, müssen sich aber nicht selbst gestresst durch den Stau kämpfen. Stattdessen bleibt noch etwas Zeit, um z.B. den Film im Entertainment System zu Ende zu schauen.

Nur ein Anbieter nimmt Ihren Hund mit

Wenn Sie nicht alleine reisen, sondern Ihren Vierbeiner mitnehmen wollen, so geht das nur unter speziellen Bedingungen und selbst damit nur bei einem unserer getesteten Anbieter. Doch auch bei Einhaltung der Auflagen müssen Sie selbst entscheiden, ob speziell bei längeren Fahrten die eingeplanten Toilettenpausen auch für Ihren Begleiter ausreichen. Zudem kann ein voller Bus schlicht eine neue Stresssituation für Ihr Tier darstellen, der nicht sofort ein jeder Hund gewachsen ist.

Worauf muss ich bei der Wahl eines Anbieters achten?

Meist bieten Ihnen mehrere Anbieter identische Strecken zu ähnlichen Preisen, aber auch abgesehen davon unterscheiden sich die Unternehmen in zahlreichen Punkten:

Streckennetz - nicht mit jedem Anbieter geht es überall hin

Die beiden Marktführer MeinFernbus FlixBus bieten ein derartig großes Streckennetz, dass Sie sich bei diesen Anbietern schonmal keine Sorgen um diesen Punkt machen müssen. Bei anderen, insbesondere den kleineren Unternehmen, kann es allerdings gut passieren, dass Sie hier aufpassen müssen. Einerseits fahren diese nicht alle großen deutschen Städte an. Andererseits nicht zwangsläufig die großen Busbahnhöfe, sondern z.B. stattdessen die Flughäfen. Werfen Sie daher am besten gleich einen Blick in die Streckennetze, bevor Sie Ihre Fahrt planen.

Preisunterschiede - Von Aktionsangeboten bis zum Kindertarif

Am besten buchen Sie nicht ganz spontan am Tag vor der Abfahrt, sondern schon etwas früher. So haben Sie nämlich noch gute Chancen auf Angebote und Aktionspreise. Abgesehen von solchen Rabatten unterscheiden sich die Anbieter auch in der Altersstaffelung, was Kinder bzw. Jugendtarife angeht. Ebenso gibt es Gruppenrabatte und verschiedene Regelungen zum Gepäck. Informieren Sie sich deshalb besser im Vorhinein, welcher Anbieter für Ihr Mitfahr Profil am besten geeignet ist.

Wo Sie Ihr Ticket wie buchen

Manch einer ist es gewohnt, sein Shopping heutzutage hauptsächlich online vorzunehmen. Ein anderer hat vielleicht doch lieber den persönlichen Kontakt und möchte sein Ticket daher bei einem Mitarbeiter von Angesicht zu Angesicht erwerben. Hier helfen Ihnen unsere Datenblätter, denen Sie unter anderem entnehmen können, auf welchem Weg Sie Ihr Ticket buchen können. So finden Sie sicher den Weg, der Ihnen am ehesten liegt.

Große Unterschiede bei Stornierung und Umbuchung

Ebenso unterscheiden sich die Wege, über die Sie eine Stornierung oder Umbuchung vornehmen können. Einige Anbieter geben Ihnen dann die Möglichkeit eines Gutscheins als Erstattung, wieder andere bieten Ihnen nur die Barauszahlung. Hier werden außerdem die Fristen interessant, d.h. bis zu wie lange vor Ihrer Abfahrt Sie sich noch einmal umentscheiden können.

Haustier mitnehmen nur bei einem Anbieter

Sollte es Ihnen am Herzen liegen, Ihren vierbeinigen Freund mitzunehmen, so kommt für Sie nur ein Anbieter in Frage: BerlinLinienbus. Denn bei den anderen Anbietern dürfen nur ausgewiesene Blindenhunde zur Unterstützung Ihrer Herrchen oder Frauchen mit an Bord.

WLAN Qualität und Unterhaltung an Board

Besonders auf längeren Fahrten gewinnt dieses Feature an Wichtigkeit: Haben Sie auch in entlegenen Ecken Deutschlands mitten auf der Autobahn über das WLAN eine gute Internetverbindung im Bus? Oder ist das nur der Fall solange wenige Mitfahrer an Bord sind? Funktioniert das Ganze reibungslos auf Smartphone und Laptop? Alle Anbieter bieten kostenloses WLAN während der Fahrt, aber die Qualität unterscheidet sich durchaus.

Ebenso bieten nicht alle Fernbusse ein eigenes Entertainment Center. Dieses verkürzt bzw. versüßt Ihnen die Fahrzeit ungemein. Hier können Sie ganz nach Belieben Filme und Serien schauen, Musik hören oder e-paper lesen. Ein Anbieter bot außerdem das analoge Gegenstück hierzu: Eine Bücherkiste mit ausgewogenem Lesematerial für jeden Geschmack.

So haben wir getestet

Um Fernbusse zu testen, erstellten wir zunächst eine Bewertungstabelle. Nach dieser wurde dann jeder Anbieter einzeln und unabhängig getestet. So gewährleisten wir die Nachvollziehbarkeit des Tests und bieten Ihnen verlässliche Ergebnisse im Fernbus Vergleich. Jeder der Anbieter kann einen maximalen Score von 100% erreichen.

Fazit

Fernbus Fahren ist die optimale Alternative zu Bahn oder Auto. Günstiger, umweltfreundlicher und entspannter kommen Sie mit einem Fernbus ans Ziel. Und das mit dem richtigen Anbieter zu den Bedingungen, die Ihnen am besten passen. Besser ein Gruppenrabatt, Seniorentarif oder soll der Hund mit? Informieren Sie sich einfach in unseren ausführlichen Testberichten, Datenblättern und Kostenübersichten über die Unterschiede. Finden Sie so den richtigen Anbieter für Sie persönlich. Gute Fahrt!

War dieser Artikel hilfreich?

Sonja Leissner

Jetzt Kontakt zum Redakteur aufnehmen!

Sie haben noch mehr Fragen zum Thema und möchten mit jemanden persönlich darüber sprechen? Dann kontaktieren Sie uns einfach! Wir stehen Ihnen unter presse@trusted.de für Ihre Recherchen zur Verfügung. Mehr Infos finden Sie in unserem Pressebereich.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!