Warum trusted kostenlos ist
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.

Facebook Ad Manager Software im Vergleich

Die 5 besten Facebook Ad Manager Tools im Test

Maximilian Reichlin
Maximilian Reichlin
Redaktionsleiter

Mit einem Facebook Ad Manager können Sie Ihre Ads auf Facebook verwalten. Erstellen und schalten Sie Werbeanzeigen, legen Sie einen Personenkreis von Empfängern fest und richten Sie ein Budget ein. Mit Hilfe des Reportings erfahren Sie mehr über Ihre Nutzer.

  1. AdStage

    • Extrem starker Support
    • Perfekte Analysen
    • Kostenlose Testversion
    • Nützliche Automatisierungs-Tools
    • Ungeeignet für kleine Unternehmen
    ab
    1.198,00 $
    monatlich
    Zum Profil
  2. AdRoll

    • Erfolgreiche Re-Targeting Maßnahmen
    • Viele Integrations-Möglichkeiten
    • Nützliche Übersichten zu Kampagnen
    • Keine kostenlose Testversion
    Preis auf Anfrage
    Zum Profil
  3. Driftrock

    • Spezialisierung auf Social-Media
    • CRM-Synchronisation
    • Automatisierung der Werbung
    • Guter Support und Anleitungen
    • Keine kostenlose Testversion
    Preis auf Anfrage
    Zum Profil
  4. Pagemodo

    • Sehr einfach zu nutzen
    • Minimalistisch aufgebaut
    • Sehr kostengünstig
    • Kostenlose Testversion
    • Zu wenige Vorlagen
    ab
    0,00 €
    monatlich
    Zum Profil
  5. Qwaya

    • Klare Trennung der Zielgruppe
    • Unterschiedliche Test
    • Trainings inklusive
    • Kostenlose Testversion
    • Fehlende Schnittstellen
    ab
    149,00 $
    monatlich
    Zum Profil

Facebook Ad Manager Software Ratgeber: So finden Sie das richtige Tool für Ihr Unternehmen

Maximilian Reichlin
Redaktionsleiter von trusted

Herkömmliche Marketingstrategien kranken beinahe alle an den gleichen Problemen. Erstens: Sie sind in der Regel teuer. Nur Unternehmen mit einem ausreichenden Budget können es sich überhaupt leisten, großflächig Werbung zu streuen. Zweitens: Sie sind kaum kontrollierbar. Einmal in die Welt entlassen, können Sie nicht mehr effektiv angepasst oder gesteuert werden. Drittens: Sie sind nicht individuell. Einzelne Zielgruppen mit ganz eigenen Inhalten anzusprechen, ist nur mit großem Aufwand möglich. Ganz anders bei Facebook Ads: Diese sind leicht, schnell und billig zu erstellen und zu verbreiten. Gleichzeitig lassen sich ihre Erfolge durch umfangreiche Analysetools einfach messen. Das größte Argument ist allerdings die Reichweite, die Anzeigen auf dem größten Sozialen Netzwerk erreichen. Mehr potentielle Kunden sprechen Sie mit kaum einem anderen Marketinginstrument an. Spezielle Tools helfen Ihnen dabei, Ihre Facebook Ads zu erstellen und zu verwalten. trusted.de stellt Ihnen die nötige Software vor und gibt nützliche Tipps für den Einstieg ins Facebook Marketing.

  1. Facebook Ads sind Anzeigen, die Sie auf dem Sozialen Netzwerk Facebook schalten. Damit erreichen Sie eine Vielzahl an Nutzern.
  2. Durch einfach zu bedienende Tools und umfangreiche Targeting-Optionen erstellen Sie ganz einfach individuelle Ads für jede Ihrer angepeilten Zielgruppen.
  3. Mit Facebook Ads erfolgreich zu sein, erfordert Erfahrung und Know-How. Lassen Sie sich von ersten Fehlschlägen nicht entmutigen!

Was sind Facebook Ads?

Als Facebook Ads (oder Facebook Advertising) bezeichnet sich Werbung, die ausschließlich oder hauptsächlich über das soziale Netzwerk Facebook gestreut wird. In der Regel handelt es sich dabei um einen kurzen Text mit angehängtem Bild oder Video, dessen Design an einen herkömmlichen Facebook Beitrag erinnert.

Ein klassischer Facebook-Beitrag - So sieht die Werbung von Heute aus
© trusted.de - Ein klassischer Facebook-Beitrag - So sieht die Werbung von Heute aus

Die Bedeutung von Facebook als Werbefläche ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Um Marketern den Zugriff zur Plattform und die Erstellung eigener Kampagnen zu erleichtern, gibt es mittlerweile spezielle Tools, sogenannte Facebook Ad Manager. Mit diesen verwalten Sie Ihre einzelnen Anzeigen und gewinnen Einsichten in die wichtigsten Zahlen.

Mit einigen der hier vorgestellten Programme decken Sie nicht nur Facebook ab, sondern erschließen auch andere Soziale Netzwerke wie Instagram.

Wie funktionieren Facebook Advertising Tools?

Das Erstellen einer Facebook Anzeige mithilfe der hier vorgestellten Tools ist denkbar einfach und verläuft in 4 einfachen Schritten:

1. Erstellen Sie Facebook Ads und Kampagnen

Das Erstellen einer Facebook Ad ist absolut kein Hexenwerk. Die hier vorgestellten Tools machen es Ihnen leicht, schnell eigene Beiträge zu produzieren. Alles, was Sie dazu benötigen, ist ein kurzer Werbetext, ein passendes Bild oder Video als Eye-Catcher, einen klar formulierten Call-to-Action und eine URL, auf die Sie den Nutzer weiterleiten wollen, sobald er die Werbung anklickt. All diese Elemente geben Sie einfach in eine Maske ein, den Rest übernimmt das jeweilige Tool für Sie. Einfacher geht es nicht.

Mit solchen Masken gestaltet sich das Erstellen von Ads sehr einfach
© qwaya.com - Mit solchen Masken gestaltet sich das Erstellen von Ads sehr einfach

2. Bestimmen Sie Ihre Zielgruppe

Das Wichtigste, worauf Sie beim Werben auf Facebook achten müssen, ist Ihre Zielgruppe. Sie müssen sich immer darüber im Klaren sein, wen Sie mit Ihrer Anzeige ansprechen wollen. Genau darin liegt die Stärke von Facebook als Werbefläche: Durch eine Vielzahl an Targeting-Optionen sind Sie in der Lage, Ihre Zielgruppe genau einzugrenzen.

Anhand der folgenden Targeting-Filter bestimmen Sie Ihre Zielgruppe:

  • Geschlecht
  • Sprachen
  • Beziehungsstatus
  • Interessen
  • Ausbildung
  • Gewerbe und Branche
  • Standort (Land, Bundesland, Stadt, Postleitzahl, etc.)
  • Alter
  • und viele mehr

3. Veröffentlichen Sie Ihre Werbung

Die Veröffentlichung der einzelnen Anzeigen (oder einer ganzen Kampagne mit mehreren Anzeigen) läuft bei den meisten der hier vorgestellten Facebook Ad Manager sehr simpel ab: Sie brauchen die Anzeigen nur zu speichern und anschließend per Facebook-Schnittstelle auf Facebook hochladen. Das dauert in der Regel nur wenige Minuten - je nach Tool und Anzahl der Ads.

Zuvor gibt es noch die Entscheidung zu treffen, wieviel Geld Sie für Ihre Kampagne in die Hand nehmen wollen. Stellen Sie einfach das gewünschte Tagesbudget ein. Das wiederum bestimmt, wie oft Ihre Anzeige geschaltet wird.

4. Behalten Sie Ihre Ads im Auge

Sind Ihre Werbeanzeigen online, schlägt erneut die Stunde Ihres gewählten Tools, denn dann geht es darum, den Erfolg Ihrer Strategie zu messen. Dafür steht Ihnen eine Vielzahl an Analyse-Tools und Kennzahlen zur Verfügung. Messen Sie zum Beispiel die Anzahl der Klicks, die Anzahl der Leads und Conversions sowie das Interesse an Ihren gewählten Keywords. So entscheiden Sie, welche Ihrer erstellten Anzeigen ihren Zweck erfüllen, und welche weniger gut funktionieren - eine wertvolle Lektion für zukünftige Ads.

Welche Arten von Werbung gibt es auf Facebook?

Das soziale Netzwerk Facebook bietet Ihnen verschiedene Möglichkeiten, Marketing zu betreiben. Je nachdem, was Sie mit Ihrer Strategie bezwecken, bietet sich eine dieser Möglichkeiten an:

Facebook Werbung/ Facebook Ads

Facebook verbessert Ads stetig

Der Werbebereich gehört zu den größten Wachstumstreibern bei Facebook. Über 80% seines Umsatzes gewinnt FB durch mobile Werbung. Daher ist das Unternehmen ständig bestrebt, die Erfahrung für Werbetreibende zu verbessern.

www.onlinehaendler-news.de

Facebook Ads sind Werbebeiträge, die explizit für die Werbung erstellt wurden. Sie können in den Timelines von Nutzern oder am rechten Rand der Seite (der sogenannten Right-Hand Column) auftauchen und sind für die potentielle Zielgruppe zu sehen. Unterschiedliche Zielgruppen lassen sich mit verschiedenen Texten, Bildern und Videos jeweils individuell ansprechen, was Ihre Möglichkeiten für Facebook Ads vervielfacht. Anders als bei gewöhnlichen Beiträgen (siehe unten) haben Sie bei Facebook Ads die Möglichkeit, Call-to-Action-Buttons einzubinden.

Boosted Posts/ Hervorgehobene Beiträge

Bei Boosted Posts handelt es sich streng genommen nicht um Werbung, sondern um einen gewöhnlichen Beitrag. Als Unternehmen haben Sie auf Facebook die Möglichkeit, eigene Beiträge mittels eines entsprechenden Buttons kostenpflichtig hervorzuheben. Das führt dazu, dass der jeweilige Post zusätzlich zur organischen Reichweite noch eine zusätzliche Reichweite unter den Fans der eigenen Seite und deren näherem Umfeld erreicht. Dadurch erzielen Sie eine erhöhte Interaktion mit Ihren Fans.

Promoted Posts/ Beworbene Beiträge

Ein beworbener Beitrag unterscheidet sich von einem Boosted Post nur insofern, dass ein sogenannter Promoted Post deutlich mehr Optionen bietet. Beispielsweise können Sie hier auch einfache Tracking-Systeme wie Conversion Pixel einbinden, um im Nachhinein einsehen zu können, ob sich Nutzer, die die Werbung angeklickt haben, zum Beispiel für einen Newsletter eingetragen haben. Auch hier ist die Zielgruppe hauptsächlich auf die Fans der eigenen Seite beschränkt.

Wofür benutze ich was?

Welches Facebook-Werbemittel Sie benötigen, hängt davon ab, was Sie erreichen wollen.

  • Planen Sie ein Event oder wollen Sie eine Ankündigung machen? Geht es Ihnen vor allem um die Nutzer-Interaktion im Sinne von Community Management? Dann sind Boosted Posts das Richtige für Sie.
  • Handelt es sich um ein Angebot, das ausschließlich für Ihre vorhandenen Fans und deren näheres Umfeld bestimmt ist? Dann nutzen Sie einen Promoted Post und binden Sie gegebenenfalls noch einen Conversion Pixel mit ein.
  • Geht es Ihnen um Conversions, Leads um Sales? Wollen Sie neue Kunden und Zielgruppen gewinnen und diese auf Ihre Homepage holen? Dann brauchen Sie Facebook Ads mit einem klar formulierten Call-to-Action und einem starken Analyse-Tool zur Auswertung.

Vorteile von Facebook Ads

Facebook Ads bringen gegenüber herkömmlicher Werbemaßnahmen eine Vielzahl an Vorteilen mit sich:

Hohe Reichweite

21 Mio. Nutzer täglich

Laut Nutzerstatistik verwenden rund 28 Millionen Menschen in Deutschland Facebook, 21 Millionen davon täglich. Rund 85% der deutschen User nutzen Facebook regelmäßig mobil.

www.allfacebook.de

Die Reichweite, die Sie durch Facebook-Werbung erzielen, ist riesig. Facebook ist das größte und am schnellsten wachsende Soziale Netzwerk weltweit. Dementsprechend groß ist die Anzahl der täglichen Nutzer und damit der potentiellen zukünftigen Kunden. Und die Tendenz ist weiterhin steigend.

Gleichzeitig erschließen Sie mit Facebook Ads auch den mobilen Kanal, denn ein Großteil der Facebook-Nutzer loggt sich regelmäßig mit mobilen Geräten in das Netzwerk ein. So holen Sie Ihre Kunden immer genau da ob, wo diese sich gerade befinden.

Vergleichsweise geringes Budget

Einer der großen Vorteile von Facebook Ads ist es, dass Sie kein riesiges Werbebudget benötigen, um mitzuspielen. Anders als bei herkömmlichen Marketing-Strategien (z.B. TV- oder Außenwerbung) stellen Sie bei Facebook Ihr gewünschtes Budget selbst ein. Es ist theoretisch möglich, eine Kampagne mit einem Budget von 20 Euro zu erstellen. Das macht Facebook als Werbefläche nicht nur für große Enterprises und Konzerne interessant, sondern auch und vor allem für kleinere Unternehmen und Startups.

Beachten Sie: Je kleiner Ihr Budget, desto wichtiger ist es, dass Sie Ihre Anzeige gewissenhaft planen und im Vorfeld gründlich recherchieren.

Viele Kampagnen auf einmal

Die große Stärke von professionellen Facebook Ad Manager Tools ist die Möglichkeit, zur gleichen Zeit eine große Anzahl an Kampagnen und Anzeigen zu erstellen. Füttern Sie eines der hier vorgestellten Tools beispielsweise mit 2 Werbetexten oder 2 verschiedenen Bildern, generiert die Software automatisch alle möglichen Kombinationen und gibt Sie Ihnen als fertige Anzeigen aus.

So generieren Sie in nur einem Arbeitsschritt 6 verschiedene Anzeigen
© trusted.de - So generieren Sie in nur einem Arbeitsschritt 6 verschiedene Anzeigen

Eine solche Vorgehensweise eignet sich gut für sogenannte Splittests, wenn Sie beispielsweise bestimmen wollen, welche Art von Bildern von Ihrer Zielgruppe gut angenommen wird. Eine andere Möglichkeit ist es, für jede einzelne Anzeige andere Targeting-Optionen einzustellen, um so mehrere Ads für das selbe Produkt, aber unterschiedliche Zielgruppen zu erstellen.

Schwierigkeiten beim Schalten von Facebook Ads

Trotz der Vorzüge, die Facebook Ihnen als Werbefläche bietet, sind Facebook Ads keine Wundermittel. Einige Hürden gibt es zu überwinden, bevor Sie mit Ihrer Marketing-Strategie im Social Network Erfolge verbuchen können:

Facebook Ads sind keine TV-Werbung

Werden Sie sich zunächst einmal über Ihre Vorstellungen klar. Denn eines ist sicher: Facebook Ads sind mit klassischer TV-Werbung nicht zu vergleichen und sollten nicht dementsprechend eingesetzt werden. Während Fernsehwerbung darauf abzielt, möglichst allen Zuschauern alles Wissenswerte über das Produkt zu erzählen, funktionieren Facebook Ads im Grunde gegenteilig: Sie sind dazu gedacht, einer ausgewählten Menge von Menschen einen Teil der nötigen Informationen zukommen zu lassen.

Viele hoffen auf das Große und übersehen das Kleine, was zusammengenommen das Große ist.

Das erscheint auf den ersten Blick befremdlich. Tatsächlich liegt hier die große Stärke von Facebook Ads - dass Sie in der Lage sind, Ihre Zielgruppe genau einzugrenzen und zu selektieren und diese dann auf Ihre eigene Homepage weiterzuleiten. Dort können Sie Ihre Kunden dann gegebenenfalls mit weiteren Informationen zum Kauf bewegen, auf der Plattform selbst allerdings sollten die Formulierungen kurz und knackig sein und den Nutzer dazu bewegen, mehr über das Produkt erfahren zu wollen.

Wenn Sie nicht genau wissen, wie Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Kunden gewinnen können, sollten Sie sich mit den Grundsätzen des Social Media Marketing oder Content Marketing vertraut machen.

Es kommt immer auf die Erfahrung an

Es lässt sich nicht bestreiten: Zwar ist das Erstellen und Schalten von Facebook Ads mit den hier vorgestellten Tools sehr simpel, doch die ganze Arbeit können diese Ihnen nicht abnehmen. Vor allem aber ersetzt selbst die beste Software nicht die praktische Erfahrung, die hier wie in jedem anderen Marketing-Zweig nötig ist. Stellen Sie sich darauf an, dass Ihre ersten Ads nicht sofort die gewünschten Ergebnisse erzielen werden. Geben Sie deswegen aber nicht gleich auf: Versuchen Sie herauszufinden, woran die Anzeige gescheitert sein könnte (ein uninteressanter und liebloser Text, eine zu wenig ansprechende Grafik, die falsche Zielgruppe, etc.), um es beim nächsten Mal besser zu machen.

Worauf Sie bei Facebook Ads achten sollten

Gerade wenn Sie erst in das Thema Facebook Advertises einsteigen, bleiben kleine Anfängerfehler und Startschwierigkeiten nicht aus. trusted.de verrät Ihnen, worauf Sie achten müssen und gibt Tipps für einen gelungenen Einstieg:

Sprechen Sie Ihre Zielgruppe gezielt an

Die wichtigste Regel beim Werben auf Facebook: Ihre Zielgruppe sind nicht “alle”. Machen Sie sich vor dem Schalten der Anzeigen Gedanken darüber, wen Ihr Produkt interessiert und sprechen Sie diese Zielgruppe gezielt an. Es kann sich selbstverständlich auch um mehrere unterschiedliche Zielgruppen handeln - in diesem Fall sollten Sie aber darauf achten, dass Sie dann auch für jede Gruppe unterschiedliche Anzeigen mit passenden Wordings und Grafikelementen erstellen. Nur durch diese (manchmal lästige) Vorarbeit werden Ihre Facebook Ads erfolgreich sein.

Passen Sie die Anzeige dem Produkt an

Ebenso wie mit der Zielgruppe verhält es sich mit dem jeweiligen Produkt oder der jeweiligen Dienstleistung: Passen Sie Ihre Anzeigen immer dem zu verkaufenden Produkt an. Ein teures Luxusprodukt bewerben Sie anders als billige Ware für Jedermann, ein Beautyprodukt anders als Spielzeug oder ein technisches Gadget.

Arbeiten Sie niemals ohne Landing Page

Das A und O bei Facebook Ads - und einer der Gründe, warum so viele Anzeigen ihren Zweck nicht erfüllen. Wenn die Landing Page fehlt, laufen Ihre Ads ins Leere, dann verlinken Sie Ihre Anzeigen einfach mit Ihrer Homepage und verwirren damit Ihre potentiellen Kunden. Diese hatten gerade noch ein knackiges Auf-den-Punkt-Argument für Ihr Angebot in Form einer Anzeige, nach dem Klick finden Sie sich aber auf der Startseite Ihrer Homepage wieder. Um weitere Informationen zum beworbenen Angebot zu erhalten, müssen Ihre Kunden sich erst durch Ihre Homepage klicken - was sie in den seltensten Fällen tun. Halten Sie daher für jedes Produkt und jede Dienstleistung, die Sie auf Facebook bewerben, eine passende Landing Page bereit, die die wichtigsten Informationen noch einmal zusammenfasst und auf einen klaren Call-to-Action hin fokussiert ist.

Der Markt um Facebook Ad Manager

Mittlerweile gibt es eine große Bandbreite an vor allem cloudbasierten Tools auf dem Markt, deren Aufgabe einzig darin besteht, Sie bei der Erstellung und Verbreitung von Facebook Ads zu unterstützen. trusted.de stellt Ihnen die gängigsten Tools und Anbieter vor:

  • Social Ads Tool
  • Hootsuite
  • Facebook for Business
  • AdStage
  • Qwaya
  • Driftrock
  • Pagemodo
  • AdRoll
  • AdEspresso
  • Perfect Audience
  • Smartly.io

Das kosten Facebook Ads Manager

Die gängigsten Facebook Ad Tools bekommen Sie in Abonnements mit bis zu 12 Monaten Laufzeit. Abgerechnet wird monatlich, wobei Sie mit Kosten um die 150 bis 350 US-Dollar pro Monat rechnen müssen. Der genaue Preis orientiert sich anhand des maximalen Budgets für Ihre Facebook Ads. Je höher Ihr angepeiltes Budget desto höher auch die Kosten für Ihr Tool - aber desto attraktiver wird der Prozentsatz für Sie. Die durchschnittlichen Preise, mit denen Sie rechnen können, sehen Sie hier:

Maximales BudgetKosten für das ToolAnteil der Kosten am Budget
10.000 Dollarca. 300 Dollar3%
50.000 Dollarca. 450 Dollar0,9%
75.000 Dollarca. 500 Dollar0,6%

Gibt es auch eine kostenlose Variante?

Nur ein einziger der hier aufgelisteten Anbieter bietet sein Tool gänzlich kostenlos an - hier bezahlen Sie nur das reine Werbebudget für Ihre Anzeigen. Dafür steht Ihnen nur ein eingeschränkter Funktionsumfang zur Verfügung.

Eine andere Möglichkeit, kein zusätzliches Geld für Facebook Ads auszugeben, besteht darin, mithilfe des hauseigenen Ads Managers von Facebook zu arbeiten. Dieser verfügt über die nötigsten Funktionen, bringt aber nicht die Möglichkeit mit, mehrere Anzeigen gleichzeitig zu erstellen - wollen Sie daher einen Splittest durchführen oder mehrere Zielgruppen gleichzeitig ansprechen, sollten Sie auf Profi-Software setzen.

Fazit

Facebook Werbung stellt in Zeiten der großen Sozialen Netzwerke eine effiziente Möglichkeit dar, auf einem großen Kanal sehr individuelle und auf einzelne Zielgruppen zugeschnittene Anzeigen zu schalten. Die Möglichkeiten des Targeting und der vergleichsweise simplen Erstellung und Verbreitung von Facebook Ads sind einzigartig und die von trusted.de vorgestellten Tools vereinfachen den Prozess nochmals um ein Vielfaches. Ideale Bedingungen, um auch in Ihrem Unternehmen eine neue und ansprechende Marketing-Strategie zu entwickeln.

trusted