ERP Enterprise Resource Planning im Vergleich

Die 11 besten ERP Enterprise Resource Planning Anbieter im Test 2017

Mit Enterprise Resource Planning Software behalten Sie unternehmerische Resourcen wie beispielsweise Material, Personal, Kapital und IT-Systeme stets im Auge. Auf diese Weise gewährleisten Sie einen effizienten Einsatz und eine optimierte Steuerung der betrieblichen Prozesse.

Yannick Poliandri
ERP Systeme unterstützen Sie bei der Planung und Steuerung Ihres Unternehmens.
Von Yannick Poliandri
abas ERP Test
ECOUNT ERP  Test
ERPAG ERP  Test
faveo Test
godesys Test
Manu Online Test
Sellsy ERP Test
WinWeb ERP Test
1 von 2

Aufträge schreiben, Warenflüsse organisieren, Kunden betreuen und Urlaubszeiten managen. Lästige Aufgaben, deren effektive Verwaltung dennoch oft darüber entscheidet, welches Unternehmen nachhaltige Zukunftsfestigkeit beweist und welches nicht. Während die Organisation dieser Probleme in großen Betrieben mittlerweile durchgehend digital abläuft, ist die altbewährte Papierwirtschaft gerade in kleinen und mittleren Unternehmen immer noch weit verbreitet. Das bringt viele Probleme mit sich, die so eigentlich nicht sein müssten. Von unübersichtlichen Papierberge über schlechte Kommunikation bis hin zu einer schwerfälligen Planung Ihrer Aufträge kostet das alles wichtige Zeit und Ressourcen. Dabei gibt es viele Softwarelösungen, die es Ihnen ermöglichen, diese Vorgänge kostengünstig, effektiv und zentral zu steuern. Diese Softwares werden als ERP Systeme - kurz für Enterprise Resource Planning - bezeichnet und sind mittlerweile in weiten Teilen als kostengünstige Cloudalternativen verfügbar. Weil das Dickicht der ERP Systeme aber trotzdem dicht und mitunter unübersichtlich ist, soll der folgende Ratgeber Ihnen helfen, sich eine Übersicht über die angebotenen Softwares zu verschaffen und eine erste Einschätzung über die nötigen Features zu treffen.

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein ERP System erlaubt die umfängliche Planung und Verwaltung aller im Unternehmen zur Verfügung stehenden Ressourcen. Dazu gehören zum Beispiel Personal, Kapital oder interne und externe Warenkreisläufe.
  • Das System wird ganzheitlich in Ihrem Unternehmens implementiert und ermöglicht dadurch den effektiven Austausch und die Koordination von Informationen im gesamten Betrieb.
  • Die ERP Lösung implementiert viele Funktionen für die Sie sonst eigene Softwarelösungen benötigen würden.

Was ist Enterprise Resource Planning?

Enterprise Resource Planning (ERP) (oder zu Deutsch: Unternehmens-Ressourcen-Planung) beschäftigt sich mit der Aufgabe, alle dem Unternehmen zur Verfügung stehenden Ressourcen zu steuern und zu planen. Dazu gehören zum Beispiel das Kapital, das Personal oder die zur Verfügung stehenden IT-Systeme. Dies geschieht heutzutage immer öfter über speziell entwickelte Softwares: sogenannten ERP Systemen. Ein ERP System ist somit so etwas wie die Steuerzentrale eines Unternehmens.

Mit einem Dashboard haben Sie Ihr Unternehmen stets im Blick © dolibarr.de - Mit einem Dashboard haben Sie Ihr Unternehmen stets im Blick

Wie funktioniert ein ERP System?

ERP Systeme sammeln alle im Unternehmen anfallenden Informationen und vereinen diese in einer zentralen Schnittstelle. Von der Materialbeschaffung für die Produktion, über das Projektmanagement, bis hin zur Kundenpflege sind sämtliche wichtigen Unternehmensbereiche in die Software integriert und können von dieser aus überwacht und gesteuert werden. Eine ERP Software ist üblicherweise modular aufgebaut und kann dadurch flexibel an die Bedürfnisse des jeweiligen Unternehmens angepasst werden. Durch die ständige Kommunikation der einzelnen Module untereinander erhalten Sie einen empfindlichen Informationsvorteil und können sich so im Betrieb besser untereinander abstimmen. Dadurch bildet das ERP System häufig das virtuelle Rückgrat eines Unternehmens.

Für wen ist ein ERP Programm geeignet?

Was sind KMUs?

KMU - also kleine und mittlere Unternehmen - ist eine Bezeichnung für Unternehmen in Größen von bis zu 250 Beschäftigten.

Grundsätzlich sind ERP-Lösungen mittlerweile für Unternehmen jeglicher Größenordnung geeignet. Dank des Trends hin zu Cloud-Lösungen werden teure IT-Fachkräfte und Serverfarmen zunehmend überflüssig gemacht. Ein Segen besonders für KMU. Viele Anbieter stellen Ihre Software zusätzlich in abgespeckten Versionen speziell für kleinere Unternehmen zur Verfügung. Dennoch müssen Sie bei der Auswahl beachten, dass vom selben Anbieter oft unterschiedlich konfigurierte ERP Systeme für verschiedene Branchen angeboten werden - oder dass sich manche Anbieter von vornherein auf ERP Systeme für spezifische Metiers spezialisieren. Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich schon vorab Gedanken machen, welche Erwartungen und Wünsche Sie an die Software stellen und diese dann mit den Features Ihrer angestrebten Lösung abgleichen.

Vorteile von ERP Software

Alle Bereiche des Unternehmens kommunizieren über das ERP System und seine zentrale Datenbank untereinander. So hat jeder Mitarbeiter immer Zugriff auf alle wichtigen Daten. Das erleichtert die Kommunikation im Unternehmen und hilft dabei, gleichzeitig Ihre Produktivität zu erhöhen und die Kosten zu senken. Zusätzlich sind viele moderne ERP Systeme mobilfähig, was Sie dabei unterstützt, auch unterwegs niemals den Überblick über Ihr Unternehmen zu verlieren. Ein weiterer Vorteil: Durch die meist modulare Bauweise Ihrer Enterprise Resource Planning Software wächst diese flexibel mit Ihrem Unternehmen mit.

Mit einer ERP Software geht Ihnen nie wieder ein Auftrag verloren © abas-erp.com - Mit einer ERP Software geht Ihnen nie wieder ein Auftrag verloren

Das kostet ein ERP System

Die Kosten für ERP Systeme lassen sich schwer pauschalisieren. Sie sind abhängig von der Art und der Größe Ihres Unternehmens, sowie den spezifischen Anforderungen die Sie an die Software stellen. Deswegen kann der zu erwartende Kostenaufwand kaum im Voraus prognostiziert werden, sondern muss in direkter Absprache mit dem Anbieter evaluiert werden.

Die wichtigsten Funktionen im Überblick

Viele Anbieter spezialisieren sich auf eine bestimmte Branche oder bieten unterschiedlich ausgestattete Versionen ihres Programms an. Achten Sie daher darauf, dass Sie vorher abgleichen, welche Lösung auch tatsächlich zu Ihrem Unternehmen passt.

Die genauen Anforderungen an ein ERP System hängen stark vom jeweiligen Fachbereich ab, in dem es zum Einsatz kommt. Sie sollten darauf achten, dass Ihre Lösung skalierbar und modular ist, damit Sie es später nach Bedarf einfach erweitern können. Generell sollte eine ERP Software folgende Bereiche abdecken:

  • CRM
  • Warenwirtschaft
  • Produktplanung

Zusätzlich sollten Sie über die Lösung wichtige HRM-Aufgaben wie Gehaltsabrechnungen oder Finanzbuchhaltung verwalten können. Abhängig von der Art und der Zielsetzung Ihres Unternehmens, kann die letztendliche Ausgestaltung Ihrer ERP Software extrem individuell ausfallen und kann schwer prognostiziert werden. Ein gutes ERP System sollte allerdings mindestens die folgenden Funktionen enthalten:

Kundenmanagement

Das Kundenmanagement-Modul, das eigenständige CRM Systeme ersetzt, erlaubt es Ihnen, den Kontakt zu Ihren Kunden zu pflegen und sie nachhaltig an Ihr Unternehmen zu binden. Das geschieht mittels periodischer Nachbetreuung direkt aus der Software heraus. Durch die Integration in den Rest der ERP Software, haben Sie alle wichtigen Kundeninformationen immer im Blick. Diese Übersicht über Verkaufsgespräche, Vertragsabschlüsse und Korrespondenzen hilft Ihnen, die Kundenpflege so informiert und persönlich wie nötig zu gestalten um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

Warenwirtschaft

Dank der Einbindung in eine ganzheitliche Lösung ersetzt die ERP Software nicht nur Ihr klassisches Warenwirtschaftssystem, sondern erweitert es auch noch. Sie planen und lenken sämtliche Warenströme Ihres Betriebes. Vom Einkauf, über Produktion und Lagerung bis hin zum Vertrieb Ihres Produktes haben Sie eine stete Übersicht über alle Bereiche Ihres Unternehmens. Dadurch, dass das Programm alle anfallenden Informationen sammelt und übersichtlich aufbereitet, können Sie Ihre Prozesse effektiver planen und sparen so Geld.

Finanzmanagement

Gute ERP Systeme punkten mit umfangreichen Funktionen zum Finanzmanagement. Hier haben Sie alles unter einem Dach: Sie verwalten Ihre Finanzbuchhaltung, planen Budgets und betreiben Controlling. Dank der stets verfügbaren Informationen aus den restlichen Bereichen Ihres Unternehmens, können Sie hier besonders effektiv und planmäßig vorgehen.

Human Resource Management

Eine weitere wichtige Aufgabe im Management jedes florierenden Unternehmens ist das Mitarbeitermanagement - auch Human Resource Management oder HRM genannt. Mithilfe des HRM-Moduls Ihrer ERP Lösung überwachen Sie unkompliziert Lohnabrechnungen, planen die Urlaube Ihrer Angestellten und betreiben direkte Mitarbeiterkommunikation. Sogar Vakanzen lassen sich mit manchen ERP Softwares über ein eingebundenes Bewerbermanagement verwalten.

Der Markt um Enterprise Resource Planning

Der Markt um ERP Systeme ist groß und mitunter unübersichtlich. Viele kleinere regionale Anbieter befinden sich in einem Wettstreit mit den transnationalen Global Players. Aber die Unternehmensgröße der Anbieter allein sagt nichts über die Qualität der angebotenen Software aus. Auch kleinere Entwickler stellen qualitative und preisgünstige Software Alternativen zur Verfügung und sollten - speziell wenn es sich ein KMU handelt - auf jeden Fall in den Entscheidungsprozess miteinbezogen werden.

  • abas ERP
  • Dolibarr ERP & CRM
  • ECOUNT ERP
  • ERPAG ERP
  • faveo
  • godesys
  • Manu Online
  • NetSuite ERP
  • Sellsy ERP
  • WinWeb ERP
  • xTuple

Fazit

Ein ERP System kann große Vorteile besonders für wachsende Unternehmen bieten. Weil das System die anfallenden Informationen automatisch miteinander verzahnt, können im ganzen Betrieb schnellere und informierter Entscheidungen getroffen und Planungsaufgaben erleichtert werden. Vor allem senkt ein professionelles ERP-System die Arbeitslast, stellt also eine sinnvolle Alternative zur oft vorherrschenden Papierwirtschaft dar. Beachten Sie jedoch, dass die Umstellung auf solch eine komplexe Software oft aufwendig und zeitintensiv sein kann.

Mach die Dinge so einfach wie möglich - aber nicht einfacher.

War dieser Artikel hilfreich?

Yannick Poliandri

Jetzt Kontakt zum Redakteur aufnehmen!

Sie haben noch mehr Fragen zum Thema und möchten mit jemanden persönlich darüber sprechen? Dann kontaktieren Sie uns einfach! Wir stehen Ihnen unter presse@trusted.de für Ihre Recherchen zur Verfügung. Mehr Infos finden Sie in unserem Pressebereich.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!