ELO

ELO

Dokumentenmanagement

  1. 3 Produktvarianten
  2. Gutes Leistungsspektrum
  3. Hard- und Softwarepartnerschaften
  1. Keine Cloudlösung verfügbar

Über ELO

Hinter dem Kürzel ELO verbirgt sich der “Elektronische Leitz Ordner”. Im Jahr 1998 wurde die Firma aus der Louis Leitz Gruppe ausgegliedert und operiert seitdem vom Hauptsitz Stuttgart aus in der ganzen Welt, um das ELO Digital Office zu entwickeln und zu vermarkten. Die leistungsstarke Software gibt es in 3 Varianten, die sich nach der Größe der Kundenfirma richten: ELOoffice für Einzelarbeitsplätze und Kleinunternehmen, ELOprofessional für den Mittelstand und ELOenterprise für Großunternehmen. Alle Varianten profitieren gleichermaßen von den ausgewiesenen Hardware- und Softwarepartnerschaften, die höchste Kompatibilität garantieren. Die Software ist leider nicht als vorgefertigte Cloud-Lösung verfügbar. Support gibt es in Deutsch und Englisch.

Überblick

Allgemeines
Kostenlose Testversion
Teil einer ECM-Lösung
Cloudlösung
On Premise
Preis individuell auf Anfrage
Funktionen
Collaboration
Volltextsuche
Dokumentenvorschau
Dokument-Versionen
Zugriffsrechte
Mobile Nutzung
Email-Management
OCR-Engine
Support
Deutscher Support
Englischer Support

ELO Alternativen

enaio
enaio
  1. ECM Gesamtpaket
  2. Individuelle Software-Anpassung
  3. Eigenes Schulungszentrum
agorum core
agorum core
  1. Gutes Leistungsspektrum
  2. Sehr modular aufgebaut
  3. Auch als Open Source verfügbar
DocuWare
DocuWare
  1. An Abteilungen angepasst
  2. Gutes Leistungsspektrum
  3. Viele Zusatztools

Sie haben ELO getestet? Teilen Sie Ihre Erfahrungen.

ELO

  1. Klicken Sie um zu bewerten

War dieser Artikel hilfreich?

Johannes Siegl

Jetzt Kontakt zum Redakteur aufnehmen!

Sie haben noch mehr Fragen zum Thema und möchten mit jemanden persönlich darüber sprechen? Dann kontaktieren Sie uns einfach! Wir stehen Ihnen unter presse@trusted.de für Ihre Recherchen zur Verfügung. Mehr Infos finden Sie in unserem Pressebereich.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!