Werbehinweis
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.
Donnerstag, 6 September 2018
6 Minuten Lesezeit

Die 5 besten VPN für Netflix 2019

Annemarie Cornus
Redakteurin von trusted

Geoblocking - Was ist das eigentlich?

Beim Geoblocking wird der Zugriff auf digitale Inhalte, basierend auf dem geografischen Standort des Nutzers, verhindert. Mit anderen Worten: Websites und Dienste wie Netflix nutzen die Geoblocking-Technologie, um zu verhindern, dass Benutzer an unterschiedlichen Standorten auf bestimmte Inhalte zugreifen können.

Während diese Aktion oberflächlich betrachtet ruchlos erscheinen mag, gibt es auch Einwände gegen dieses Vorgehen. Warum sollte eine Website berechtigt sein, den Zugriff auf Inhalte für bestimmte Benutzer zu beschränken? Begründet wird dieses Vorgehen mit den - für das jeweilige Land abgeschlossenen - Lizenzvereinbarungen. Diese sind nicht für alle Regionen gleich, das bedeutet: Wo Netflix das Recht hat, eine bestimmte Serie für Nutzer aus den USA zugänglich zu machen, muss das noch nicht für Nutzer aus Europa gelten - wenn der Lizenzgeber diese Region als Vertriebsland nicht vorgesehen hat. Es hat sich dennoch etwas getan: Innerhalb der EU werden Nutzer von kostenpflichtigen Diensten in der Nutzung nicht mehr eingeschränkt.

Und dennoch kann Geoblockierung eine massive Einschränkung sein. Etwa wenn man in Deutschland auf Netflix-Inhalte aus den USA zugreifen möchte. Mit einem VPN (= Virtual Private Network) besteht die Möglichkeit, diese Einschränkung zu umgehen. Netflix versucht zwar, auch Nutzer, die ein VPN einsetzen, weiterhin zu beschränken und ist sogar dazu berechtigt, einen User, der das Geoblocking umgehen will, zu sperren. Mit einigen VPNs ist der Zugriff auf Inhalte aus den USA und anderen Ländern dennoch unbemerkt möglich.

Netflix-Geoblocking umgehen mit VPN

Mit einem VPN Netflix auszutricksen ist an sich nicht schwer. Über das Virtual Private Network verschlüsseln Sie Ihre Daten - können zugleich aber auch standortunabhängig auf geographisch beschränkte Inhalte zugreifen. Warum: Weil das eingesetzte VPN Ihre IP-Adresse verändert. Für Netflix sieht es dann so aus, als würden Sie beispielsweise aus den USA auf die Plattform zugreifen - obwohl Sie immer noch in Deutschland sind.

Das heißt: Egal wo Sie sich befinden; durch den Einsatz eines VPN können Sie weltweit Dienste wie Netflix oder Amazon Prime nutzen und das Geoblocking umgehen. Der Trick: Mit einem VPN Client verbinden Sie sich mit einem Server in einem Land Ihrer Wahl und simulieren so Ihren Standort in diesem Land. Im Fall von Netflix würde sich ein Server mit Standort in den USA anbieten, da hier das größte Netflix-Angebot zur Verfügung steht.

Doch Netflix ist schlau und weiß um den Versuch, Geoblocking mit einem VPN umgehen zu wollen. Der Streaming-Dienst verfügt über eine Blacklist, die stetig aktualisiert wird. Diese umfasst viele Server der gängigen VPN-Anbieter.

Und doch gibt es noch VPN-Anbieter, mit denen sich das Netflix Geoblocking umgehen lässt. Die beliebtesten hat trusted hier für Sie aufgelistet.

Die Top 5 VPN für Netflix 2018

NordVPN

NordVPN ist ein kostengünstiger VPN-Dienst aus Panama. Der Dienst stellt zahlreiche Server zum Einwählen in verschiedene Länder zur Verfügung. Für den Nutzer bedeutet das: Er kann verschiedenste Server ausprobieren, um so für sich den Server mit der besten Geschwindigkeit zu finden. Man muss aber nicht alle Server selbst durchtesten. NordVPN verfügt über eine Filterfunktion, die dem User die momentan besten Server anzeigt. Mit NordVPN Netflix Inhalte aus den USA zu schauen, klappt im Regelfall immer.

  • Vorteile
  • Viele Server zur Auswahl
  • Hohe Erfolgsquote - Abspielen der Netflix-Inhalte klappt fast immer
  • Zuverlässiger, sicherer Dienst
  • Vergleichsweise kostengünstig
  • Nachteile
  • Aufbau zum Server kann einige Zeit in Anspruch nehmen
  • Einige Server verfügen über zu wenig Bandbreite, um Filme unverpixelt abspielen zu können

CyberGhost VPN

CyberGhost stammt von einem rumänischen Anbieter. Die übersichtliche Website gibt es aber auch auf deutsch. Auf den ersten Blick macht dieser VPN Dienst einen seriösen und zuverlässigen Eindruck. Zwar muss man etwas für den Dienst zahlen (Abomodell, je länger man sich verpflichtet, desto günstiger wird der Monatspreis), allerdings bietet CyberGhost eine 30-tägige Testphase mit Geld-zurück-Garantie an.

Im Gegensatz zu NordVPN kann man bei CyberGhost zwar das Land, jedoch nicht gezielt einen Server auswählen. Zwar verfügt der Dienst über verschiedene Server in den USA, mit denen sich das Geoblocking umgehen lässt, der Dienst entscheidet aber, mit welchem er seinen Nutzer verbindet.

Die Verbindungsgeschwindigkeit reicht für gewöhnlich völlig aus, um Filme und Serien auf Netflix in guter Qualität zu streamen. Zudem erkennt Netflix hier (noch) nicht, dass Sie gerade ein VPN verwenden. Manche Server sind Netflix zwar bekannt. Wer sich mehrfach einwählt, wird aber früher oder später uneingeschränkten Zugriff erhalten.

  • Vorteile
  • 30 Tage Geld-zurück-Garantie
  • Geschwindigkeit reicht zum sauberen Abspielen von Filmen und Serien aus
  • Nachteile
  • Server wird zugewiesen
  • Abomodell mit langer Bindungsdauer (bei Monatsbuchung recht teuer)

ExpressVPN

ExpressVPN macht seinem Namen alle Ehre. Wer über den Dienst auf das Netflix-Angebot zugreift, der kann seine Filme und Serien ruckelfrei und in guter Qualität genießen. Das hat aber auch seinen Preis. Die Monatspreise gehören zu den teuersten auf dem VPN-Markt.

Wie auch bei NordVPN, haben Sie bei ExpressVPN eine große Auswahl an Servern, von denen dem Nutzer die besten für eine Einwahl empfohlen werden. Nicht mit jedem Server gelingt eine Einwahl zu Netflix. Doch das ist die Ausnahme. Grundsätzlich lässt sich mit ExpressVPN Netflix uneingeschränkt nutzen.

  • Vorteile
  • 30 Tage Geld-zurück-Garantie
  • Zuverlässig und sicher
  • Unterstützt alle gängigen Geräte
  • Nachteile
  • Recht hochpreisig
  • Manche Server können von Netflix gesperrt sein

SaferVPN

Im Gegensatz zu anderen VPN-Anbietern, die mit Sicherheit im Netz werben, wirbt SaferVPN eindeutig mit der Umgehung des Netflix Geoblocking bzw. der Entsperrung von Netflix US. Das gelingt dank einer Auswahl von mehr als 100 Server-Standorten problemlos. Auch überzeugt die Geschwindigkeit.

  • Vorteile
  • Hohe Bandbreite
  • Keine Verbindungsfehler
  • 30 Tage Geld-zurück-Garantie
  • Nachteile
  • Einige Server werden von Netflix geblockt
  • Recht hochpreisig

VyprVPN

Wer das Geoblocking von Netflix umgehen möchte, der trifft auch mit dem Schweizer VyprVPN die richtige Wahl. Über den Dienst können ebenfalls verschiedenste Server-Standorte in den USA angesteuert werden. Die Wiedergabe der Netflix-Inhalte ist problemlos möglich.

  • Vorteile
  • Kostenfreie, dreitägige Testversion
  • Einfach zu bedienen
  • Zuverlässig und sicher
  • Deutsche Nutzeroberfläche
  • Unterstützung verschiedenster Geräte
  • Nachteile
  • Langer Verbindungsaufbau
  • Recht hochpreisig

Fazit

Auch wenn Netflix alles dafür tut, das Umgehen des Geoblockings durch die User zu unterbinden, so gelingt es durch den Einsatz einiger VPN-Dienste noch. Einen guten Free VPN für Netflix zu finden ist allerdings nahezu unmöglich, da die Bandbreite meist zu niedrig ist. Wer aber bereit ist, etwas für sein VPN zu zahlen, kann selbst die us-amerikanischen Netflix-Inhalte ruckelfrei und in guter Qualität genießen. Weitere VPN-Angebote finden Sie im VPN Vergleich von trusted.de

trusted