Werbehinweis
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.

Debitoor

Rechnungsprogramm

3.9
(541)

Was ist Debitoor?

Debitoor ist eine Mischung aus Rechnungsprogramm und Buchhaltungssystem. Mit dem Tool erstellen Sie beispielsweise Rechnungen, Angebote oder Mahnungen. Über die Schnittstelle zum Online-Banking gleicht Debitoor automatisch Zahlungen ab und versendet auf Wunsch selbstständig sich wiederhohlende Rechnungen. Zudem haben Sie Zugriff auf die Exportfunktion, mit der Sie benutzerdefinierte Datenpakete herunterladen. Debitoor entspricht mit seinen Eigenschaften den Vorgaben der DSGVO.

Kostenlose Testphase
Ja
Support
E-Mail-Support
Telefon-Support
Live Chat
FAQ-Bereich
Video-Tutorials
Geeignet für
Freelancer/Selbstständige
Kleinstunternehmen
Kleine Unternehmen
Mittelständische Unternehmen
Große Unternehmen
Unterstützte Plattformen
Web-App
iOS
Android

Screenshots

Tarif XS S M L
Rabatt
Preis 4,00 € 8,00 € 12,00 € 24,00 €
Zahlung monatlich monatlich monatlich monatlich
Angebot 7 Tage kostenlos testen 7 Tage kostenlos testen 7 Tage kostenlos testen 7 Tage kostenlos testen

Überblick

Kostenlose Testphase Ja Ja Ja Ja

Debitoor Video

Debitoor Test

Gesamt
86/100
Vertrag & Kosten
81/100
Dokumente
79/100
Rechnungserstellung
100/100
Rechnungsversand
70/100
Buchhaltung
85/100
Import/Export
83/100
Usability
80/100
Sicherheit & Datenschutz
99/100
Service & Support
92/100

Debitoor ist ein wirklich gut gemachtes Tool. Wer sich erst mal ein wenig mit den Video-Tutorials und der Online-Hilfe auseinandergesetzt hat, der wird schnell die Vorzüge der Software entdecken. Da wäre zum einen die schlichte, übersichtliche Oberfläche, auf der Sie schnell und ohne Probleme Ihre gewünschten Funktionen finden. Zum anderen bietet Ihnen Debitoor ein paar Komfortfunktionen wie das umfassende Export-Center, sehr schicke Rechnungsvorlagen und die Automatisierungen für wiederkehrende Rechnungen oder Abgleiche mit dem Online-Banking. Kleine Abzüge gibt es für die Performance, denn gelegentlich warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf eine andere Übersicht oder in die Rechnungsvorschau wechseln. Für Freunde des entschleunigten Lebensstils hingegen genau das Richtige. Die Bedienung an sich ist leicht zu erlernen und die Masken nahezu selbsterklärend. Nur sollten Sie vielleicht etwas Ahnung von der Materie “Buchhaltung” mitbringen, da Debitoor Sie auch nicht rechtssichere Dokumente verschicken lässt. Hier ist also selbstständiges Denken gefragt. Debitoor eignet sich damit für frisch eingelesene Neulinge und Profis gleichermaßen. Dank des unbegrenzten Kontingents an Rechnungen und Ausgaben im größten Tarif arbeiten auch große Firmen ohne störende Einschränkungen mit dem Tool.

  • Schicke Rechnungsvorlagen
  • Einfache Bedienung
  • Automatisierungen
  • Benutzerdefinierte Exporte
  • Setzt etwas Grundwissen voraus
  • Gelegentlich langsam
Julia Meister
Redakteurin von trusted
Vertrag & Kosten
81/100

Was kostet Debitoor?

Den kleinsten Tarif “XS” von Debitoor erhalten Sie für 6€ im Monatsabo oder für 4€ monatlich im Jahresabo. Das Paket “S” gibt es für 10€ im Montasabo. Im Jahresabo zahlen Sie 8€ im Monat. Für “M” sind es im Monatsabo 15€, im Jahresabo 12€ pro Monat. Der größte Tarif “L” schlägt mit 30€ beziehungsweise 24€ im Monat zu Buche. Alle Preise sind Nettopreise und verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer. Sie können Debitoor für 7 Tage kostenlos ausprobieren.

Sie erhalten Debitoor in vier kostenpflichtigen Ausführungen. Wenn Sie Debitoor ausprobieren möchten, nutzen Sie die 7-tägige Testphase.

Debitoor Tarife

Debitoor gibt es in vier verschiedenen Ausführungen, die sich sowohl durch Ihre Kontingente als auch deren Funktionsumfang unterscheiden.

Die Preise von Debitoor
Die Preise von Debitoor
Screenshot: trusted.de
Quelle: debitoor.de

Debitoor XS

“Debitoor XS” ist der kleinste Tarif des Tools. Hier zahlen Sie im Monat 6€ oder monatlich 4€ im Jahresabo. In diesem Paket enthalten sind 100 Ausgaben und Rechnungen im Jahr. Außerdem nutzen Sie den DATEV-Export und den Zugang für Ihren Steuerberater. In diesem Tarif ist ein Nutzerplatz vorhanden.

Debitoor S

Der nächstgrößere Tarif ist “S”, den Sie für 10€ im Monat bekommen. Im Jahresabo sind es 8€ pro Monat. Der Tarif enthält alle Funktionen des Pakets “XS. Bei “S” sind allerdings 400 Ausgaben und Rechnungen als Jahreskontingent vorgesehen. Ab diesem Tarif haben Sie Zugang zur Erstellung von Angeboten und Lieferscheinen sowie dem Rechnungsdesigner. Außerdem profitieren Sie von den vereinfachten EÜ- und GUV-Rechnungen. Auch dieses Paket ist für einen einzelnen Nutzer gedacht.

Debitoor M

Die nächste Stufe ist “M”, die je nach Abo mit 15€ beziehungsweise 12€ zu Buche schlägt. In diesem Tarif finden Sie alle Funktionen aus “S”. Ihr Kontingent an Rechnungen und Ausgaben erhöht sich auf 800 im Jahr. Weitere Funktionen dieses Pakets beinhalten Bilanzen und die Umsatzsteuervoranmeldung. Des Weiteren nutzen Sie das Online-Banking und den automatischen Zahlungsabgleich. Auch hier gibt es einen User-Platz.

Debitoor L

Das Paket “L” ist das mit den größten Kontingenten und kostet im Monat 30€ oder im Falle des Jahresabos 24€ monatlich. Ab dieser Preisstufe ist die Zahl Ihrer Rechnungen und Ausgaben unbegrenzt. Die Zahl Ihrer Benutzerplätze steigt außerdem auf 3. Ansonsten bietet Ihnen “L” alle Funktionen aus dem Tarif “M”.

Debitoor Vertragslaufzeiten und Kündigung

Alle Tarife von Debitoor bekommen Sie entweder im flexiblen Monatsabo oder etwas günstiger im Jahresabo. Achten Sie darauf, dass die Beträge für die jeweiligen Abos für den gebuchten Monat beziehungsweise für das gebuchte Jahr im Voraus fällig werden.

Wenn Sie Debitoor nicht mehr nutzen möchten, kündigen Sie Ihr Abo selbstständig in Ihrem Account. Ab Ablauf Ihrer Vertragslaufzeit lassen sich dann die Funktionen von Debitoor nicht mehr nutzen und Ihr Abo wird nicht erneuert. Allerdings behalten Sie die Leserechte für Ihre Daten. Eine Rückerstattung Ihrer bereits gezahlten Abo-Gebühren gibt es nicht.

Wenn Sie eine komplette Löschung Ihres Kontos anfordern, verlieren Sie auch alle angelegten Daten. Denken Sie also an einen Datenexport, um Ihrer Aufbewahrungspflicht in Sachen Finanzdokumente nachzukommen.

Eine Kurzfassung aller Pakete und Preise finden Sie in der Debitoor-Tarifübersicht von trusted.

Debitoor Testphase

Debitoor gibt es für sieben Tage als kostenlose Testphase. Nach Ablauf der Woche wird Ihr Konto nicht automatisch mit einem zahlungspflichtigen Abo verknüpft. Es bedarf also von Ihrer Seite keiner Kündigung, um die Testphase zu beenden.

Dokumente
79/100

Welche Funktionen hat Debitoor?

Debitoor bietet Ihnen je nach gewähltem Tarif sowohl ausgefeilte Funktionen zur Rechnungsstellung sowie für Ihre Buchhaltung. Die wichtigsten Funktionen sind hierbei die Rechnungsstellung, die Versendung per Mail und Ihre EÜ- und GuV-Rechnungen. Zudem haben Sie Zugriff auf die automatisierten wiederholenden Rechnungen, die digitale Belegverwaltung und das Zugangsportal für Ihren Steuerberater. As Zusatzfeature stellt Ihnen der Anbieter die mobile App für Ihre Finanzverwaltung zur Verfügung.

In Debitoor haben Sie die Wahl zwischen folgenden Finanzdokumenten:

  • Rechnungen
  • Angebote
  • Wiederkehrende Rechnungen
  • Lieferscheine
  • Gutschriften
  • Mahnungen

Funktionen, die die Erstellung eines Bestellscheins oder einer Auftragsbestätigung unterstützen, sind leider bisher nicht vorhanden.

Rechnungserstellung
100/100

Je nach Tarif erstellen Sie mit Debitoor unterschiedliche Finanzdokumente, für die Ihnen der Anbieter eine Reihe an Vorlagen zur Verfügung stellt. Außerdem lassen sich Ihre Rechnungen übersetzen und Fremdwährungen nutzen.

Rechnungen zügig und ohne Umwege stellen

Die Rechnungsstellung in Debitoor ist geradlinig und kennt keine Schnörkel. Das freut vor allem User mit wenig Erfahrung, die so nicht von zig Boxen und Feldern erschlagen werden. Den Rechnungsempfänger wählen Sie entweder aus einem Drop-down-Menü oder legen diesen spontan in der Rechnung an. Hier öffnet sich dann eine Maske, in die Sie die Kundendaten eingeben. Nach dem Speichern der Daten kehren Sie automatisch zur begonnenen Rechnung zurück.

Das Gleiche gilt auch für Ihre Artikel. Auf Wunsch lassen sich Kopftexte für Ihre Rechnungen formulieren, die sich auch als Standardtext für spätere Rechnungen abspeichern lassen. Sind Sie mit der Bearbeitung fertig, haben Sie die Möglichkeit, die Rechnung zu speichern und unter “Anzeigen” in einer praktischen Vorschau zu überprüfen. Sollte Ihnen das Layout nicht zusagen, gelangen Sie von hier aus mit einem Klick zum Design-Manager.

In Debitoor erstellen Sie Rechnungen in kurzer Zeit ohne großen Aufwand
In Debitoor erstellen Sie Rechnungen in kurzer Zeit ohne großen Aufwand
Screenshot: trusted.de
Quelle: debitoor.de

Unterschiedliche Vorlagen nutzen und anpassen

Ab dem Tarif “S” haben Sie Zugriff auf den Rechnungsdesigner. Dort finden Sie in den Vorlagen eine Auswahl an Layouts, die angenehm unterschiedlich ausfallen. Von elegant über ausgefallen bis klassisch ist für jeden Typ etwas dabei. So bringen Sie Ihren eigenen Stil und Ihre eigene CI in Ihren Dokumenten zum Ausdruck. An ein paar Stellen lassen sich noch feinere Einstellungen vornehmen wie die Schriftart oder die Schriftfarbe.

Zudem haben Sie die Wahl, ob das eigene Logo auf die Rechnung soll und welche Informationen dort vermerkt sind. So weit, dass Sie Zeilenabstände oder eigene Textblöcke einfügen, lässt Sie Debitoor dann aber nicht gehen. Das ist allerdings mit Blick auf die wirklich gut gelungenen Vorlagen nicht weiter schlimm.

Nutzen Sie mit Debitoor eine Auswahl von schicken Vorlagen
Nutzen Sie mit Debitoor eine Auswahl von schicken Vorlagen
Screenshot: trusted.de
Quelle: debitoor.de

Fremdsprachige Rechnungen stellen

Debitoor bietet Ihnen Übersetzungen für Ihre Rechnungen an. So haben Sie die Möglichkeit, Ihre Rechnungen verständlich an ausländische Kunden zu versenden, die vielleicht mit Deutsch oder Englisch nicht zurechtkommen. Außerdem nutzen Sie unterschiedliche Währungen, mit denen Sie von Ihren Kunden immer den passenden Betrag in der jeweiligen Landeswährung einfordern. Das reduziert Missverständnisse und sowohl Sie als auch Ihr Kunde wissen, um welche Beträge es sich in der Rechnung wirklich handelt.

Um Wechselkurse müssen Sie sich keine Sorgen machen. Diesen sucht sich Debitoor ganz automatisch aus dem Internet und spart Ihnen damit die Suche nach aktuellen Umrechnungstabellen.

Stellen Sie mit Debitoor Rechnungen in anderen Sprachen und Währungen
Stellen Sie mit Debitoor Rechnungen in anderen Sprachen und Währungen
Screenshot: trusted.de
Quelle: debitoor.de

Mahnungen verschicken

Sollte einer Ihrer Kunden unglücklicherweise im Zahlungsverzug sein, bietet Ihnen Debitoor auch Templates für Mahnungen. Diese in der Software zu finden kann etwas tricky sein, da diese direkt von Ihren Rechnungen abhängig sind. Das heißt, solange keiner Ihrer Kunden mit der Zahlung zu spät dran ist, lassen sich auch keine Mahnungen erstellen. Um eine Zahlungserinnerung beziehungsweise Mahnung zu erstellen, klicken Sie auf die überfällige Rechnung, wählen die drei Punkte oben rechts und wählen im Dialogfeld “Erstellen”.

Neben den Optionen zur Erstellung für Gutschriften und Lieferscheinen taucht ab dem Zeitpunkt der Überfälligkeit hier auch die Mahnung auf. Wenn Sie darauf klicken, kommen Sie in das Bearbeitungsmenü, wo Sie die Art der Mahnung wählen. Sie haben hier die Wahl zwischen einer Zahlungserinnerung, der ersten, der zweiten und der dritten Mahnung. Formulieren Sie Ihre gewünschten Texte und geben Sie optional eine Mahngebühr an. Die Erstellung kostet Sie nur wenige Sekunden und führt hoffentlich zur gewünschten Zahlung.

Verschicken Sie Zahlungserinnerungen und Mahnungen mit Debitoor
Verschicken Sie Zahlungserinnerungen und Mahnungen mit Debitoor
Screenshot: trusted.de
Quelle: debitoor.de

Aus Dokumenten weitere Dokumente erstellen

Mahnungen sind aber nicht die einzigen Dokumente, die Sie aus Rechnungen generieren. Falls Sie häufig Ihre Produkte an Kunden versenden, dann lassen sich aus Ihren Rechnungen mit wenigen Klicks auch Lieferscheine erzeugen. So müssen Sie nicht ein Dokument abtippen, das nahezu identisch mit einem anderen ausfällt. Das spart Zeit und verringert das Risiko von Flüchtigkeitsfehlern beim Übertragen der Daten in den Lieferschein.

Rechnungen in Debitoor mit Gutschriften stornieren

Solange Sie eine Rechnung nicht versendet haben, können Sie diese jederzeit löschen. Ab dem Moment, ab dem Sie die Rechnung versenden oder an eine Finanzbehörde übermitteln, ist diese Rechnung gültig. Diese nun einfach zu löschen, vor allem wenn im Zusammenhang bereits Zahlungen erfolgt sind, wäre sogar illegal. Um dennoch Fehler zu korrigieren, lässt Debitoor Sie aus Rechnungen auch Gutschriften erzeugen. Mit diesen werden Beträge buchhalterisch nachvollziehbar abgerechnet und Sie erstellen eine neue, korrekte Rechnung für Ihren Kunden.

Debitoor arbeitet bei der Gutschrift genau genommen mit zwei Systemen: der tatsächlichen Gutschrift und der Stornorechnung. Bei einer Stornorechnung wird der Rechnungsbetrag negativ angegeben, um eine Korrektur anzuzeigen. Gutschriften bezeichnen hingegen ausbezahlte Beträge wie beispielsweise Provisionen. Hier werden die Rechnungsbeträge positiv angegeben.

Wandeln Sie Rechnungen zügig in andere Dokumente um
Wandeln Sie Rechnungen zügig in andere Dokumente um
Screenshot: trusted.de
Quelle: debitoor.de
Rechnungsversand
70/100

In Debitoor versenden Sie Ihre Rechnungen, Angebote und dergleichen unkompliziert per E-Mail. Einen Postservice wie bei beispielsweise sevDesk oder Fax gibt es nicht.

Hinterlegen Sie Ihre eigenen Mail-Templates

Wenn Sie ohne weitere Voreinstellungen mit dem Versand Ihrer Dokumente beginnen, dann nutzt Debitoor seine hinterlegten Standard-Texte. Allerdings kann es nett sein, die eigene Note in solchen Nachrichten unterzubringen. In den Einstellungen finden Sie die Textboxen, wo Sie individuell für jede Form von Mail einen eigenen Text hinterlegen. Der Versand per E-Mail ist unkompliziert, schnell und erspart Ihnen die Kosten für Briefmarken, Umschläge und Co.

Verschicken Sie automatisiert wiederkehrende Rechnungen

Daueraufträge sind ein zweischneidiges Schwert. Sie spülen zwar verlässlich Geld in die Kasse, allerdings kann das Erstellen der immer gleichen Rechnungen eine sehr monotone Angelegenheit werden. Mit Debitoor automatisieren Sie diesen Prozess. Sie erstellen hierfür einmalig eine Vorlage, definieren den Versendungsrhythmus und geben ein, wie oft die Rechnung versendet werden soll. Die Eingabe des korrekten Rechnungsdatums sowie die Versendung per E-Mail übernimmt Debitoor für Sie.

Wenn Sie keine völlige Automatisierung wünschen, dann lassen Sie sich einfach von Debitoor nur den automatisch erstellten Entwurf ausgeben und versenden diesen manuell. So gehen Sie beispielsweise sicher, dass alle Angaben auf der Rechnung noch aktuell sind oder die Steuersätze noch stimmen.

Debitoor übernimmt die automatisierte Versendung von wiederkehrenden Rechnungen
Debitoor übernimmt die automatisierte Versendung von wiederkehrenden Rechnungen
Screenshot: trusted.de
Quelle: debitoor.de
Buchhaltung
85/100

Debitoor liefert Ihnen wichtige Grundfunktionen wie EÜR und GuV, einen Zugang für Ihren Steuerberater oder das Online Banking. Damit sind Sie für alle wichtigen Grundaufgaben der Buchhaltung gewappnet. Lediglich für die Lohn- und Gehaltsabrechnung gibt es bisher keine Funktionen.

Mit Debitoor die EÜR und die GuV nutzen

Ab dem Tarif “S” von Debitoor haben Sie Zugriff auf die EÜR und die GuV, also einfache und doppelte Buchhaltung. Beide Systeme zur Verfügung zu haben ist besonders dann ein Vorteil, wenn Ihr Unternehmen wächst und von der EÜR zur GuV wechselt. So müssen Sie nicht auf ein anderes Tool ausweichen und Ihre Datensätze in Debitoor einfach weiterhin nutzen.

Bereiten Sie Ihren Jahresabschluss vor

Im Paket “M” bekommen Sie die Möglichkeit, Bilanzen zu ziehen. Diese sind Teil Ihres Jahresabschlusses und unbedingt erforderlich. Debitoor bietet Ihnen eine Funktion zum Ziehen eigener Bilanzen, die Ihnen als persönliche Orientierung dienen. So wissen Sie nicht erst am Ende des Jahres, wo Sie finanziell stehen und werden nicht vom finalen Ergebnis überrascht. Das schafft Transparenz und gibt Ihnen ein besseres Gefühl für Ihre Finanzlage.

Der Anbieter empfiehlt die Weitergabe Ihrer Bilanzen an einen geschulten Steuerberater. Dieser übermittelt die Daten als rechtssichere E-Bilanz an die zuständige Finanzbehörde.

Ziehen Sie mit Debitoor Bilanzen
Ziehen Sie mit Debitoor Bilanzen
Screenshot: trusted.de
Quelle: debitoor.de

Laden Sie Ihren Steuerberater zu Debitoor ein

Über Debitoor arbeiten Sie auf Wunsch digital mit Ihrem Steuerberater zusammen. Der Vorteil ist hier, dass Sie nicht Dutzende Belege und Ordner in das Büro Ihres Beraters bringen oder schicken müssen, sondern dieser alles platzsparend und digital über Debitoor zur Verfügung hat. So sparen Sie sich zeitaufwendige Telefonate oder Kanzleibesuche. Außerdem tauschen Sie sich so konkret und schnell über einzelne Dokumente aus, die Sie digital schneller finden als in Ihren physischen Unterlagen.

Nutzen Sie die Verbindung mit Ihrem Bankkonto

Wenn Sie den Tarif “M” oder höher nutzen, steht Ihnen die Nutzung des Online-Bankings offen. Über das integrierte Portal zu Ihrem Bankkonto rufen Sie einfach in Debitoor Ihre Zahlungen ab. So lassen sich Ihre Rechnungen aus der Software schnell und einfach mit den Transaktionen auf Ihrem Konto abgleichen. Wenn Sie den automatischen Abgleich aktivieren, dann verknüpft Debitoor Transaktionen auf Ihrem Konto selbstständig mit der passenden Rechnung in Ihrer Software.

Damit sparen Sie sich das permanente Wechseln zwischen den Fenstern und arbeiten ohne störende Unterbrechungen an Ihren Finanzen. Das langwierige manuelle Abgleichen wird durch die Automatisierung stark verkürzt.

Über die Online-Banking-Option gleicht Debitoor Transaktionen automatisch mit Ihren Belegen ab
Über die Online-Banking-Option gleicht Debitoor Transaktionen automatisch mit Ihren Belegen ab
Screenshot: trusted.de
Quelle: debitoor.de
Import/Export
83/100

Debitoor bietet Ihnen spezielle Exporte wie den ELSTER-Export an Ihr Finanzamt als auch einen Generalexport, bei dem Sie sich die exportierten Datensätze aussuchen.

Die Umsatzsteuervoranmeldung per ELSTER erledigen

Ab dem Tarif “M” übermitteln Sie Ihre Umsatzsteuervoranmeldung bequem online an ELSTER. Füllen Sie einfach das entsprechende Formular aus und exportieren Sie Ihre Daten in wenigen Sekunden zu Ihrer zuständigen Finanzbehörde. Auf diese Weise müssen Sie nicht mit Ihrer Zettelwirtschaft zum Steuerberater und sparen sich den langwierigen Versand Ihrer Unterlagen per Brief.

Die Umsatzsteuervoranmeldung ist nur für User in Deutschland verfügbar.

Generieren Sie ein umfassendes (Teil)Backup

Über die Einstellungen gelangen Sie an die große Exportstelle von Debitoor. Hier finden Sie eine Auswahl, über die Sie bestimmen, welche Datensätze Sie exportieren möchten und in welchem Format. Ihnen stehen in diesem Fall XLS, CSV und das DATEV-Format zur Verfügung. So lassen sich beispielsweise Kundenlisten an Lieferanten weitergeben (natürlich unter der Berücksichtigung der DSGVO) oder Artikellisten für Inventuren verwenden.

Exportieren Sie nach Bedarf Ihre Datensätze
Exportieren Sie nach Bedarf Ihre Datensätze
Screenshot: trusted.de
Quelle: debitoor.de

Alternativ exportieren Sie einfach alle Datensätze, um ein umfassendes Backup Ihrer Daten zu erstellen. Das ist im Umgang mit digitalen Daten generell eine gute Idee, denn egal wie sicher die Server des Anbieters auch sein mögen: Sie sind am Ende für Ihre Daten verantwortlich. Ein weiterer Vorteil eines solchen Backups ist, dass Sie so Ihre Daten einfacher auf ein anderes Tool umziehen können, sollten Sie sich eines Tages eine Alternative zu Debitoor zulegen wollen.

Speichern Sie Ihre wichtigsten Daten in der Cloud

Über die Dokumentenablage von Debitoor laden Sie Ihre wichtigen Finanzdokumente auf eine sichere Plattform hoch. Auf diese haben Sie dann von überall Zugriff und laden Dokumente bei Verlust erneut herunter. So setzen Sie ohne Probleme die Aufbewahrungspflicht für Ihre Finanzdaten um.

Zusatzfeatures

Neben den bereits genannten Features beinhaltet Debitor noch zusätzliche Gimmicks in Form der mobilen App, dem Finder für Steuerberater und des Dashboards.

Finden Sie einen Steuerberater per Karte

Falls Sie noch keinen Steuerberater haben oder zumindest keinen, der mit Debitoor arbeitet, steht Ihnen der Anbieter bei der Suche zur Seite. Über eine interaktive Karte, die Sie auf der Website des Anbieters finden, lässt sich einsehen, wo Sie den nächsten Steuerberater mit Debitoor-Kenntnissen finden. So müssen Sie die Ihnen bekannten Berater nicht erst einzeln durchtelefonieren.

Apropos telefonieren: Bei einem Klick auf einen Marker erhalten Sie auch gleich die Kontaktdaten des betreffenden Beraters und können sich mit diesem ohne Umschweife in Verbindung setzen.

Finden Sie einen Steuerberater mit Debitoor-Kenntnissen in Ihrer Nähe
Finden Sie einen Steuerberater mit Debitoor-Kenntnissen in Ihrer Nähe
Screenshot: trusted.de
Quelle: debitoor.de

Verwalten Sie Ihre Rechnungen per App unterwegs

Wenn Sie die meiste Zeit Ihres Arbeitstages nicht in einem Büro verbringen, dann kann die Nutzung der Debitoor-App nützlich sein. Über diese verwalten Sie, ähnlich wie bei Zervant, Ihre Rechnungen einfach von unterwegs aus und benötigen nicht zwingend einen Stand-PC. Auch lassen sich so immer wieder über den Tag verteilt kleine Aufgaben erledigen, die Sie sonst gesammelt in Stapeln auf einmal abarbeiten müssten.

Ein weiterer Vorteil ist der integrierte Scanner, mit dem Sie einfach über die Kamera Ihres Tablets oder Ihres Smartphones erfassen und zur Bearbeitung in Ihr Debitoor laden. So haben Sie Ihre Belege digital in der Cloud und haben ein platzsparendes Backup, falls Sie den Originalbeleg verlieren sollten. Die App ist sowohl für Android als auch für iOS in den jeweiligen Stores erhältlich.

Alles mit dem Dashboard im Blick

Debitoor begrüßt Sie nach dem Login mit seinem Dashboard. Hier sehen Sie kompakt und verständlich, wie es gerade um Ihre Finanzsituation steht. Über die Schaltfläche “Seite verwalten” am unteren Ende des Dashboards haben Sie Zugriff auf die Ansichtsverwaltung, in der Sie die insgesamt vier Widgets des Boards nach Bedarf ein- und ausschalten. Umstellen können Sie diese nicht. Aber immerhin lassen sich einzelne Bereiche der Grafiken anklicken, über die Sie zu den passenden Übersichten gelangen.

Klicken Sie beispielsweise in der Übersicht zu Ihren Einnahmen auf den Balken “Offen”, dann werden Ihnen alle offenen Rechnungen in Ihrem System aufgelistet. Somit fungiert das Dashboard in Debitoor ein wenig wie die Favoritenliste aus Billomat und ermöglicht Ihnen eine schnellere Navigation durch Ihr Tool. Zudem behalten Sie mit dem Board leichter den Überblick, wo welche Beträge fehlen oder bereits eingegangen sind.

Nutzen Sie das Dashboard von Debitoor für eine flottere Navigation
Nutzen Sie das Dashboard von Debitoor für eine flottere Navigation
Screenshot: trusted.de
Quelle: debitoor.de
Schnittstellen

Welche Schnittstellen hat Debitoor?

Wenn Sie sich im eCommerce-Bereich bewegen, profitieren Sie von den Shopanbindungen via Billbee-Integration. Für Ihre Zahlungsabwicklungen nutzen Sie Dienste wie Penta und Kontist. Um in Debitoor auch Ihre Löhne und Gehälter zu bearbeiten, bietet Ihnen der Anbieter eine passende Schnittstelle zu ilohngehalt. Zusätzlich stehen Ihnen neben der Zeiterfassung über clockodo noch einige weitere Apps zur Verfügung. Wenn Sie Ihre eigenen Apps nutzen möchten, lassen sich diese über die offene API integrieren.

Debitoor bietet Ihnen passende Schnittstellen für Ihre erweiterte Finanzverwaltung, eCommerce-Dienste, zur Zeiterfassung und mehr. Wenn Sie Ihre eigenen Apps nutzen wollen, nutzen Sie die offene API.

Bieten Sie unterschiedliche Zahlungsmöglichkeiten an

Gerade wenn Sie mit Kunden in aller Welt zu tun haben, kann es sinnvoll sein, unterschiedliche Zahlungsmöglichkeiten anzubieten. Dazu gehört beispielsweise der Dienst sum up, mit dem Kunden vor Ort oder online mit der Kreditkarte zahlen. Eine weitere Möglichkeit ist die Schnittstelle zum Dienst GoCardless, der Ihnen eine einfachere Abwicklung Ihrer Transaktionen per Lastschriftverfahren ermöglicht. Eine dritte Variante ist der etablierte Anbieter PayPal für schnelle Online-Zahlungen.

Usability
80/100

Wie benutzerfreundlich ist Debitoor?

Die Usability von Debitoor kann sich insgesamt wirklich sehen lassen. Zwar holpert das Konzept des Onboardings über die angebotenen Links und die Performance lässt an manchen Stellen zu Wünschen übrig, insgesamt bedient sich das Tool aber gut. Das ist vor allem der entschlackten Oberfläche und der sinnvollen Aufteilung der Funktionen zu verdanken. Die Masken sind einfach gehalten und nahezu selbsterklärend. Hiermit kommen also auch Anfänger im Bereich Finanzverwaltung zurecht.

Die Nutzerfreundlichkeit von Debitoor setzt sich vor allem aus seiner guten Bedienbarkeit und dem guten Supportangebot zusammen. Das Onboarding und die Performance sind hingegen nicht schlecht, aber auch nicht ideal.

Wenn Sie sich das erste Mal in Debitoor einloggen, werden Sie mit Pop-Ups in der rechten unteren Ecke Ihres Interfaces begrüßt. Dabei handelt es sich um das Chatfenster für den Support. Dort lesen Sie in Kurzform, was das Tool beherrscht und finden Links zum Video-Tutorial und der Online-Hilfe. Die Tutorials sind definitiv genug, um sich durchzuschlagen, aber weniger ansprechend als die interaktiven und telefonischen Onboarding-Hilfen bei lexoffice oder easybill.

Im Chatfenster des Supports finden Sie nützliche Links zu Artikeln
Im Chatfenster des Supports finden Sie nützliche Links zu Artikeln
Screenshot: trusted.de
Quelle: debitoor.de

Wackelige Performance

Was an Debitoor auffällt, ist, dass die Software gelegentlich sehr lange laden muss, um Ihnen den gewünschten Screen anzuzeigen. Das ist kein Beinbruch, fällt aber im Vergleich zu den schnelleren Mitbewerber-Programmen wie etwa FastBill deutlich auf. Sollten Sie also gern besonders schnell arbeiten, wird Sie Debitoor gelegentlich ausbremsen.

Saubere Oberflächen und verständliche Masken

Doch Debitoor hat auch seine wirklich schönen Seiten. Da ist zu einem die schicke und übersichtliche Oberfläche, die in Sachen Einfachheit billtano ähnelt. Mit dieser finden Sie nach wenigen Minuten alle wichtigen Features und erleben keinen Komplexitäts-Overkill. Die Masken sind ähnlich simpel aufgebaut, an Funktionalität wurde aber glücklicherweise nicht gespart. Hier sollten sich also Anfänger wie auch Profis wohl fühlen.

Die Masken in Debitoor sind auch für Nicht-Profis verständlich
Die Masken in Debitoor sind auch für Nicht-Profis verständlich
Screenshot: trusted.de
Quelle: debitoor.de

Für wen ist Debitoor geeignet?

Debitoor eignet sich vor allem dann für Sie, wenn Sie buchhalterisch etwas Vorerfahrung haben, aber noch kein Profi sind. Die Vorerfahrung hilft Ihnen insofern, dass Sie wissen, welche Pflichtangaben Sie machen müssen oder welche Rechnungsvariante Sie benutzen. Debitoor wird Sie nämlich beispielsweise bei einer fehlenden Steuernummer trotzdem die Rechnung verschicken lassen, was zu rechtlichen Problemen führen kann.

Abgesehen davon ist Debitoor recht handzahm und überzeugt mit einer schicken Oberfläche, einer guten Bedienung und verständlichen Masken, mit denen auch Anfänger schicke und professionell wirkende Dokumente zustande bekommen. Durch die unbegrenzten Kontingente des “L” Tarifs ist Debitoor sowohl für kleine als auch große Unternehmen geeignet. Sollten Sie Funktionen aus dem Bereich Warenwirtschaft vermissen, nutzen Sie die Billbee-Integration oder versuchen es alternativ mit dem Tool Comarch ERP XT.

Weitere Tipps und Informationen zum Thema Rechnungsprogramme finden Sie im trusted-Ratgeber.

Sicherheit & Datenschutz
99/100

Wie sicher ist Debitoor?

Debitoor befindet sich auf sicheren Servern der Amazon Web Services in Dublin, Irland. Der Service unterliegt also den Richtlinien der DSGVO. Die Übertragung Ihrer Daten ist mit einer 256-Bit Verschlüsselung nach TLS 1.3 Standard geschützt. Ihre Daten werden mit örtlich getrennten Backups gesichert, die einmal stündlich aktualisiert werden. Das minimiert das Risiko des Datenverlustes. In Ihrem Konto finden Sie den Datenverarbeitungsvertrag zwischen Ihnen und Debitoor.

Debitoor hat seinen Sitz in der EU, ist also an die DSGVO gebunden. Zudem bietet Ihnen das Tool alle wichtigen Grundvoraussetzungen für eine sichere Nutzung.

Service & Support
92/100

Welchen Kundenservice bietet Debitoor?

Für persönlichen Kontakt schreiben Sie dem Support eine E-Mail, rufen an oder nutzen den Live-Chat innerhalb Ihrer Debitoor-Software. Falls Sie sich selbst einlesen möchten, wechseln Sie zu Online-Hilfe, die sich aus dem Lexikon, dem Tutorial und den Tipps aus der Gründerlounge zusammensetzt. Weitere Hilfestellung erhalten Sie über die Video-Tutorials, die Sie auf YouTube finden.

Der Anbieter hat alle wichtigen Kommunikationskanäle und Supporthilfen für Sie im Gepäck, die von der Support-Mail bis zum Live-Chat reichen.

3.9
/5
541 Bewertungen
Hervorragend
Gut
Akzeptabel
Mangelhaft
Ungenügend
0% Weiterempfehlung
Sonja Berger
1 Bewertung
19. Juli 2021

schaffen es nicht OSS umzusetzen. Support extrem unfreundlich

Vorteile: Was hat Ihnen am besten gefallen?

Klappte bis zum 1.7. gut. Hoher Automatisierungsgrad möglich, kurze Einarbeitung

Nachteile: Was hat Ihnen gar nicht gefallen?

Gesetzliche Vorgaben werden trotz jahrelanger Vorlaufzeit nicht umgesetzt. Nachfragen an den "Support" sollte man dazu nicht stellen

Wofür verwenden Sie Debitoor? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Buchhaltung wäre toll, widerspricht aber dem Gesetz. Finger weg

Robin Falko
1 Bewertung
27. April 2020

Support-Kommunikation zu langsam, kostet zu viel Zeit und Geld.

Vorteile: Was hat Ihnen am besten gefallen?

Das Tool ist soweit übersichtlich und wirkt modern. Funktionen wie UStVA versenden finde ich prinzipiell nützlich.

Nachteile: Was hat Ihnen gar nicht gefallen?

Probleme mit dem Tool wurden vom Support nicht gelöst. Softwareautomatismen funktionieren nicht fehlerfrei und ein manuelles Bearbeiten ist nicht möglich. Leider kamen die Mängel erst nach der Testphase auf. Ich war stark auf den Support angewiesen, der entweder idR. erst nach ca. einem Tag geantwortet hat oder in einem Fall sogar nach drei Tagen noch nicht geantwortet hat. Das ist inakzeptabel und kostet unnötig viel Zeit und Geld. Ich habe auf Nachfrage keine Kulanz erhalten. Schade, ich werde so schnell wie Möglich wechseln.

Wofür verwenden Sie Debitoor? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Rechnungen, Belege, Steuerinfos, UStVA

Manuel Buckow
1 Bewertung
26. März 2019

Nach Irrtum bei Bestellung keine Kulanz gezeigt bei Umbuchung.

Vorteile: Was hat Ihnen am besten gefallen?

Schnelle Rückantwort. Allerdings ohne Lösung. Viele Funktionen sind allerdings nützlich.

Nachteile: Was hat Ihnen gar nicht gefallen?

PDF Formate können teilweise nicht gelesen werden. Keine Kulanz. Was bringt mir ein gutes Tool, wenn mir am Ende nicht geholfen wird.

Wofür verwenden Sie Debitoor? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Buchhaltung

Horst Rudolph
1 Bewertung
15. März 2019

Steckt in den Kinderschuhen

Vorteile: Was hat Ihnen am besten gefallen?

Integration von SumUp

Nachteile: Was hat Ihnen gar nicht gefallen?

Es ist nicht möglich, dem Re Empfänger einen Ansprechpartner hinzuzufügen. Problem bei Kunden mit z.B. Einkaufsabteilung

Wofür verwenden Sie Debitoor? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Re für SumUp Buchungen

Henning Seeger
1 Bewertung
23. Januar 2019

Grundlegende Funktionen nicht vorhanden!

Vorteile: Was hat Ihnen am besten gefallen?

Support OK aber nicht kundenorientiert! Kulanz kennt man nicht, sondern es wird auf die Testversion und Leistungsbeschreibung verwiesen.

Nachteile: Was hat Ihnen gar nicht gefallen?

Im Programm fehlen leider grundlegende Funktionen, wie Kassenbuch, und noch viel gravierender ist die Tatsache, dass aus dem Programm keine Rechnung an Lieferanten überwiesen werden kann. Dies hat zur Folge, dass alles doppelt (online Banking der Bank und Verbuchung in Debitoor) gemacht werden muss! Ein Unternehmer schreibt eben nicht nur Rechnungen, sondern muss auch Rechnungen bezahlen, diese Anwendung ist nicht nützlich! Eine Erleichterung ist das nicht. In der Testphase wurde der Fall nicht getestet, da für mich Grundbaustein einer sinnvollen Buchhaltung. Debitoor verweist nun auf den Hinweis im Internet, was für Funktionen vorhanden sind. Im Recht sind Sie, löst aber weder mein Problem, sondern wird womöglich künftig eher zum Problem für Debitoor. Überlegt euch gut ob ihr zu diesem Anbieter wechselt, Preis ist nicht alles!

Wofür verwenden Sie Debitoor? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Trotz Jahresabo nicht mehr in Gebrauch da nicht funktional!

Bewertungsquellen

Über Debitoor

Das in Dänemark entwickelte Debitoor soll die Buchhaltung für Kleinstunternehmen und Entrepreneurs revolutionieren. Ursprünglich ging das Tool aus der wesentlich umfangreicheren Accounting-Lösung e-conomic des gleichnamigen Unternehmens hervor. Diese galt seinerzeit als erstes cloudbasiertes Buchhaltungsprogramm der Welt. Der kleine Bruder Debitoor ist heute in elf Sprachen und insgesamt 40 Ländern verfügbar.

Bewertung abgeben
trusted