Anzeige
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.
Test

Beste Cloud Dienste: 32 Anbieter im Vergleich

trusted hat einige Cloud-Dienste im Test für Sie verglichen und stellt Ihnen in diesem Artikel die 10 besten Anbieter vor. Für 0€ bis 1.000€ im Monat erhalten Sie unterschiedliche Cloud-Tools wie Your Secure Cloud, luckycloud und mehr, die Ihnen die Speicherung Ihrer Daten erleichtern. Welche Features Ihnen die Dienste bieten und wie Ihnen diese im (Arbeits-) Alltag weiterhelfen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Julia Warnstaedt
Content Creator
Julia ist Redakteurin bei trusted. Bei Ihren verschiedenen Tätigkeiten als Redakteurin, in der Recherche und im allgemeinen Office-Management hatte Sie schon mit vielen Cloud-Speichern zu tun. Sie verrät Ihnen, welcher Speicher sich für Sie und Ihr Vorhaben am besten eignet.
Letztes Update: 7. Juli 2022
Für Links auf dieser Seite erhält trusted ggf. eine Provision vom Anbieter, z.B. für mit Zum Anbieter gekennzeichnete. Mehr Infos.

Die besten Cloud-Dienste

Cloud-Dienste sind eine sehr praktische Angelegenheit. Mit Ihnen bringen Sie Ihre Urlaubsfotos, Uni-Projekte oder Präsentationen für die Arbeit an einem sicheren Ort unter, ohne sich selbst um den Kauf von Festplatten, SD-Karten und weiteren Speichermedien kümmern zu müssen. Doch Cloud-Dienst ist dabei nicht gleich Cloud-Dienst.

Es gibt einige signifikante Unterschiede, die Sie bei der Wahl Ihres Anbieters beachten sollten. So variieren beispielsweise die angebotenen Speicherkontingente der einzelnen Cloud-Anbieter, die Funktionsauswahl fällt unterschiedlich groß aus und die Sicherheitsmaßnahmen sind ebenfalls nicht überall gleich. trusted hat für Sie 10 unterschiedliche Cloud-Dienste unter die Lupe genommen und die wichtigsten Unterschiede und Gemeinsamkeiten für Sie herausgearbeitet. Erfahren Sie im Folgenden, welcher der Anbieter sich am besten für Ihren individuellen Anwendungsbereich eignet.

Was versteht man unter Cloud-Diensten?

Bei Cloud-Diensten handelt es sich um digitale Aufbewahrungsräume. Anbieter stellen Ihnen Serverplatz zur Verfügung, auf dem Sie Ihre Dateien wie Videos, Musik und Dokumente unterbringen. Der Anbieter kümmert sich dabei um die Sicherung der Daten vor Diebstahl und vor Verlust oder Beschädigung. Sie verwalten Ihre Daten in einem eigenen Interface und laden Daten dort hoch, runter oder teilen Sie mit Dritten. Entsprechende Angebote gibt es für den privaten sowie für den Business-Bereich. Die besten stellt trusted Ihnen hier vor:

Fazit: trusted Empfehlungen

1.

Your Secure Cloud

Bester Cloud-Dienst
  • Preis ab 2,49€/Monat
  • Preis für 100 GB 7,99€/Monat
  • Maximaler Speicherplatz unbegrenzt
  • Serverstandort Deutschland
  • Mehrbenutzerfähig ja, bis zu unbegrenzt

Your Secure Cloud ist ein deutscher Anbieter für Cloud-Services und der aktuell beste Cloud-Speicher im Test. Hier wird vor allem hoher Wert auf die Sicherheit für die gespeicherten Dateien gelegt. Das umfasst beispielsweise neueste Verschlüsselungsmethoden und eine umfassende Diebstahlsicherung. Sie haben die Möglichkeit, den Dienst im Browser, per Client direkt auf Ihrem Desktop Computer oder über mobile Endgeräte wie Smartphone und Co. zu nutzen.

Welche Leistungen und Funktionen enthält Your Secure Cloud?

Wie der Name des Anbieters bereits verspricht, wird großer Wert auf Sicherheit gelegt. Daher finden Sie im Funktionsangebot eine sichere Ende-zu-Ende-Verschlüsselung oder individuelle Link-Konfigurationen. Mit Letzteren definieren Sie die Zugriffsrechte und -fristen für Personen, mit denen Sie Ihre Dateien per Link teilen. Möchten Sie Ihre Office-Dateien direkt bearbeiten, können Sie das über die OnlyOffice-Anbindung tun. So sparen Sie sich den Umweg über einen vorherigen Download. Die Bearbeitung ist auch im Team möglich.

Was kostet Your Secure Cloud und wie viel Speicherplatz ist enthalten?

Der Preis für Your Secure Cloud beginnt bei 2,49€ im Monat und enthält 10 GB. Zudem gibt es fünf weitere Pakete für Privatkund:innen, die zwischen 4,99€ und 49,99€ im Monat kosten. Hier finden Sie Speichergrößen von 50 GB bis zu 1.000 GB. Bei den Business-Tarifen haben Sie die Wahl aus zwei Paketen. Zum einen wäre das “Business” mit 50 GB pro User und Kosten von 4€ pro Monat und Nutzer:in. Zum anderen finden Sie im Angebot “Enterprise”, wo Sie den Speicherplatz, die Userzahl und die Kosten selbst konfigurieren.

Für wen ist Your Secure Cloud geeignet?

Generell ist die Bedienung des Tools recht einfach und auch für Anfänger:innen geeignet. User mit etwas Vorerfahrung sind hier leicht im Vorteil, da die Einrichtung des mitgelieferten Seafile-Clients etwas komplexer ausfällt, als sie sein müsste. Dank der unterschiedlichen Pakete und Tarifgrößen eignet sich Your Secure Cloud sowohl für private Anwender:innen als auch für Unternehmen unterschiedlicher Größe. Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob Ihnen der Dienst zusagt, können Sie diesen 14 Tage kostenlos ausprobieren.

Vorteile
  • Sichere End-to-End-Verschlüsselung
  • Beliebiger Sync-Ordner
  • Flexible Dateiversionierung
Nachteile
  • Leichte Hürden bei der Installation
Your Secure Cloud
2.

luckycloud

Beste Sicherheitsfeatures
  • Preis ab 1,00€/Monat
  • Preis für 100 GB 7,20€/Monat
  • Maximaler Speicherplatz 500.000 GB
  • Serverstandort Deutschland
  • Mehrbenutzerfähig ja, bis zu 10.000

Auch luckycloud, ein Cloud-Dienst aus Deutschland, setzt wie sein Mitbewerber Your Secure Cloud auf Sicherheit. So finden Sie praktische Features wie eine sichere Ende-zu-Ende-Verschlüsselung im Angebot des Anbieters. Durch die Open-Source-Basis der Software erhalten Sie einen transparenten Einblick in die Funktionsweisen des Tools, was besonders für Profis interessant sein dürfte.

Welche Leistungen und Funktionen enthält luckycloud?

Ein erwähnenswertes Plus für Teams sind die “Datenräume”. Hier handelt es sich quasi um einen abgetrennten Arbeitsplatz innerhalb Ihrer Cloud, in dem Sie individuelle Berechtigungen für einzelne Daten und Ordner erteilen. Sie können den Cloudspeicher entweder über den Browser oder den seafile-Client für PCs nutzen. Genau genommen handelt es sich um zwei Clients, mit denen Sie wahlweise Dateien synchronisiert lokal und innerhalb Ihres Online-Speichers oder nur in der Cloud speichern.

Was kostet luckycloud und wie viel Speicherplatz ist enthalten?

Preislich startet luckycloud bei 1,00€ pro Monat. In diesem Jahrestarif für Einzelnutzer haben Sie Zugriff auf 3 GB Speicher. Per Staffelpreise können Sie flexibel gegen Aufpreis weiteren Speicherplatz hinzubuchen. Gleiches gilt für die Produkte “Team”, “Business” und “Enterprise”. Hier legen Sie per Schieberegler die Anzahl der Benutzer und Ihres benötigten Speicherplatzes fest. Die Preise beginnen jeweils bei monatlich 6€ für 3 GB und zwei Nutzer:innen, 9€ für 2 User und 100 GB und 64€ für 8 Nutzer:innen und 100 GB.

Für wen ist luckycloud geeignet?

luckycloud lässt sich sowohl privat als auch als Unternehmen nutzen. Im Vergleich gehört der Dienst zu den etwas teureren Vertretern im Vergleich, das lässt sich aber durch die umfassenden Sicherheitsfeatures erklären. Als Firma mit sehr großen Datenmengen kommen Sie nicht so günstig weg wie bei kleineren Kontingenten, profitieren aber vom eben genannten Sicherheitsaspekt. Die Bedienung ist auch für ungeübte User geeignet, nur die Installation des Clients könnte wie bei Your Secure Cloud eine kleine Hürde darstellen.

Vorteile
  • Sichere End-to-End-Verschlüsselung
  • Beliebiger Sync-Ordner
  • Flexible Dateiversionierung
Nachteile
  • Teuer für große Datenmengen
  • Leichte Hürden bei der Installation
luckycloud
3.

Tresorit

Beste Datenschutzfeatures
  • Preis ab 0,00€/Monat
  • Preis für 100 GB 9,99€/Monat
  • Maximaler Speicherplatz unbegrenzt
  • Serverstandort Schweiz/Europa
  • Mehrbenutzerfähig ja, bis zu unbegrenzt

Tresorit ist eine Schweizer Cloud-Lösung, die eine einfache Bedienung mit der Sicherheit eines Banksystems verbinden will. Das gelingt auch recht gut und Tresorit überzeugt mit vielen nützlichen Sicherheitsfeatures wie der End-to-End-Verschlüsselung, mit einer guten Usability und einem gut aufgestellten Support-Angebot. Ein Plus ist das Zero-Knowledge-Prinzip, bei dem selbst der Cloud-Anbieter Ihr Passwort nicht kennt. So kann nicht mal dieser auf Ihre Daten zugreifen.

Welche Leistungen und Funktionen enthält Tresorit?

Wie auch luckycloud oder Your Secure Cloud können Sie mit Tresorit Links mit Dritten teilen und Zugriffsrechte für diese definieren. Allerdings geht der Dienst noch einen Schritt weiter und bietet Ihnen eine praktische Übersicht über alle versendeten Links. Über diese managen Sie die Zugriffsrechte und können kurzerhand Einstellungen anpassen. Mit Tresorit Drive nutzen Sie einen Ordner auf Ihrem Desktop, der automatisch seine Inhalte mit Ihrer Cloud synchronisiert. Praktisch, sollten Sie Dateien oft bearbeiten müssen.

Was kostet Tresorit und wie viel Speicherplatz ist enthalten?

Tresorit bietet mit “Basic” eine kostenlose Version mit 3 GB Speicher und Zugriff mit bis zu 2 Geräten. Die beiden Tarife für Einzeluser starten im Jahresabo bei 9,99€ pro Monat für 1 TB und 23,99€ für 4 TB im Monat. Die Unternehmenstarife “Business Standard” und “Business Plus” mit 1 TB und 2 TB starten bei 12€, 16€ und 20€ pro Monat und Nutzer:in. Da die zwei Pakete ab 3 Usern zu haben sind, zahlen Sie effektiv Startpreise von 36€ und 48€ pro Monat. Ab 1.000€ pro Monat gibt es “Enterprise” (ab 50 User) mit flexibel skalierbaren Speicher.

Für wen ist Tresorit geeignet?

Dank der einfach gestalteten Oberfläche und vielen nützlichen Einstiegshilfen kommen auch Neulinge problemlos mit der Software zurecht und das Tool lässt sich auf verschiedene Unternehmensgrößen skalieren. Ein Manko ist das Fehlen einer Online-Bearbeitung im Tool. Hier müssen Sie mit Tresorit Drive arbeiten oder Dateien erst downloaden. Außerdem gibt es Schwierigkeiten bei der Anzeige von Word-Dateien und es fehlt eine Abspielfunktion für beispielsweise Videos. Hier empfehlen sich eher Alternativen wie pCloud.

Vorteile
  • Supersichere End-to-End-Verschlüsselung
  • Sehr nutzerfreundlich
  • Guter und schneller Support
Nachteile
  • Teuer für Privatnutzer
  • Fehlendes Web-Office
Tresorit
4.

Microsoft OneDrive

Bester Business-Speicher
  • Preis ab 0,00€/Monat
  • Preis für 100 GB 2,00€/Monat
  • Maximaler Speicherplatz unbegrenzt
  • Serverstandort USA
  • Mehrbenutzerfähig ja, bis zu unbegrenzt

OneDrive ist die Cloud-Lösung des IT-Großkonzerns Microsoft. Sie ist Teil der Microsoft Suite und über den Browser sowie Apps für PC und Mobilgeräte nutzbar. Sie finden in der Angebotspalette sowohl Tarife für private User sowie umfassende Business-Pakete. Ebenfalls im Umfang enthalten sind alle notwendigen Standard-Anwendungen für Ihr Dateimanagement, Filesharing und eine optionale reine Online-Speicherung.

Welche Leistungen und Funktionen enthält Microsoft OneDrive?

Dadurch, dass OneDrive Teil der 365-Suite ist, ist der Cloud-Dienst hervorragend in seine Arbeitsumgebung eingebunden. So bearbeiten Sie auch im Team schnell und effizient Dokumente. Ähnlich gut stellen sich hier nur Google Drive und Teamplace an. Besonders sensible Daten zu Finanzen und Co. bringen Sie in einem eigenen digitalen Tresor unter und schützen Ihre Dateien mit einem zusätzlichen Passwort.

Was kostet Microsoft OneDrive und wie viel Speicherplatz ist enthalten?

Für Private User kommt OneDrive in vier Preiskategorien. Diese starten beim kostenlosen Basic-Tarif mit 5 GB Speicher und enden beim größten Paket “Microsoft 365 Family”. Dieses kostet 99€ im Jahr bzw. 10€ pro Monat und enthält das Office-Paket, Skype und 6 TB Speicherplatz (1 TB pro Person). “OneDrive for Business” startet bei 4,20€ pro User und Monat und bietet einen TB pro User. Das größte Business-Paket “Business Standard” für 10,50€ pro Monat und User beinhaltet 1 TB pro Nutzer:in, Office, Teams und mehr.

Für wen ist Microsoft OneDrive geeignet?

Das Handling von OneDrive ist insgesamt trotz Schönheitsfehler gut gelungen und eignet sich für alle Usertypen. Besonders praktisch ist OneDrive dann, wenn Sie den Dienst in Kombination mit dem Rest des 365 Office-Angebots verwenden. Daher ist OneDrive vor allem für Firmen, die das Office-Paket sowieso nutzen, eine nahe liegende und sinnvolle Lösung. Sie sollten sich jedoch eine rechtliche Absicherung einholen, da die Cloud-Server in den USA stehen und somit in Sachen Datenschutz ein Problem darstellen könnten.

Vorteile
  • Komplettes Office-Paket in Microsoft 365
  • Starker Synchronisations-Ordner
  • 24/7-Support für Business-Kunden
Nachteile
  • Teilweise hakelige Bedienung
  • Datenschutzbedenken?
Microsoft OneDrive
5.

pCloud

Bester Speicher für Mediendateien
  • Preis ab 0,00€/Monat
  • Preis für 100 GB 4,17€/Monat
  • Maximaler Speicherplatz unbegrenzt
  • Serverstandort Luxemburg
  • Mehrbenutzerfähig ja, bis zu unbegrenzt

Der Schweizer Dienst pCloud ist ein schicker Online-Speicher mit starker Ausrichtung auf Mediendateien. Sie können das Tool Ende-zu-Ende-verschlüsselt nutzen, das kostet aber extra. Ansonsten finden Sie im Umfang des Dienstes alle wichtigen Grundfunktionen wie Uploads, Downloads, Versionswiederherstellung für bis zu 30 Tage und Filesharing. Ein Plus: wenn Sie sich für den Dienst ohne Premium-Plan anmelden, dürfen Sie gratis bis zu 10 GB Speicher verwenden.

Welche Leistungen und Funktionen enthält pCloud?

pCloud ist in diesem Vergleich dank Features wie den Bildergalerien und der Streamingfunktion das beste Tool für die Aufbewahrung von Bildern, Musik und Videos. Dabei kommen Ihnen auch keine Begrenzungen für maximale Dateigrößen in die Quere. Ein weiteres interessantes Feature sind die Schnittstellen zu weiteren Cloud-Diensten wie OneDrive oder Dropbox, über die Sie Ihre Backups synchronisieren können. Mit den mobilen Apps ist es möglich, automatisch Dateien von Mobilgeräten in die Cloud zu laden.

Was kostet pCloud und wie viel Speicherplatz ist enthalten?

In den zwei individuellen Plänen können Sie für jährlich 49,99€ oder 99,99€ entweder 500 GB oder 2 TB Speicher erwerben. Alternativ kaufen Sie für 175€ 500 GB, für 350€ 3 TB oder für 990€ 10 TB als Lifetime-Lizenz. Im Family-Plan gibt es 2 TB für einmalig 500€ als Lifetime-Angebot. Im Plan “Business” bekommen Sie für 9,99€ pro User im Monat bzw. für monatlich 7,99€ pro User im Jahresplan 1 TB pro Benutzer:in. Für Business Pro gilt: unbegrenzter Speicher pro User für 15,98€ bzw. 19,98€ pro Nutzer:in und Monat.

Für wen ist pCloud geeignet?

pCloud ist wegen seiner Medienkompatibilität vor allem für den Privatbereich relevant. Auch lohnt sich das Tool für kleinere Medienagenturen, die kein umfassendes Asset Management benötigen. Für kollaborative Dateibearbeitungen gibt es leider kaum Features. Notizen und Kommentare bilden die Ausnahme. Hier sind Sie bei Alternativen wie Your Secure Cloud oder OneDrive besser aufgehoben. Die Bedienung ist dank der übersichtlichen Oberfläche für Profis wie Neulinge gleichermaßen geeignet.

Vorteile
  • Hervorragend für Mediendateien
  • Streamen von Videos und Musik
  • Einfach und intuitiv
Nachteile
  • Kein Web-Office
  • Ende-zu-Ende-Verschlüsselung kostet extra
pCloud
6.

Google Drive

Bester kostenloser Speicher
  • Preis ab 0,00€/Monat
  • Preis für 100 GB 1,67€/Monat
  • Maximaler Speicherplatz unbegrenzt
  • Serverstandort Amerika, Europa, Asien
  • Mehrbenutzerfähig ja, bis zu unbegrenzt

Google Drive ist einer der bekanntesten Cloud-Speicher-Anbieter auf dem Markt und für alle sofort verfügbar, die ein Google-Konto besitzen. Mit diesem haben Sie auch Zugriff auf das Google Office und können das schnelle und einfache Filesharing über freigegebene Links nutzen. Der Dienst ist entweder per Browser oder mit der mobilen App zu erreichen und damit jederzeit auch unterwegs für Sie verfügbar.

Welche Leistungen und Funktionen enthält Google Drive?

Google Drive ist wie auch OneDrive tief in sein eigenes Online Office eingebettet und ermöglicht Ihnen, Dokumente sofort Online inklusive Versionierung zu bearbeiten. Das ist auch kollaborativ mit anderen Personen möglich und wird durch Features wie Kommentare und Vorschläge vereinfacht. Hingegen schade ist, dass Sie Links nicht wie bei anderen Anbietern mithilfe eines Ablaufdatums oder Passwortes schützen können. Auch in Sachen DSGVO ist Google mit seinen weltweit verteilten Servern ein Wackelkandidat.

Was kostet Google Drive und wie viel Speicherplatz ist enthalten?

Als User eines Google Kontos dürfen Sie 15 GB gratis nutzen. Sollte das für Ihre Zwecke nicht ausreichen, können Sie im privaten Tarif Google One für 1,67€ bzw. 1,99€ ganze 100 GB bestellen oder 2,99€ pro Monat (2,50€ pro Monat im Jahresabo) 200 GB erwerben. Die Business-Cloud-Tarife reichen preislich von monatlich 5,20€ für 30 GB bis hin zu 15,60€ für 5 TB. Im größten Paket “Google Workspace Enterprise” erhalten Sie unbegrenzt viel Speicherplatz. Den Preis für Ihren individuellen Tarif erfahren Sie auf Anfrage.

Für wen ist Google Drive geeignet?

Drive bietet eine der einfachsten Oberflächen und stellt auch für neue User keine große Herausforderung dar. Dennoch gibt es einige praktische Profifunktionen, die den Service auch für erfahrene User interessant macht. Dank der Einbettung in seine Office-Funktionen eignet sich Google Drive sowohl für die private Anwendung als auch für den Betrieb in Unternehmen unterschiedlicher Größe. Der günstige Preis erlaubt dabei allen Firmengrößen mit unterschiedlichen Budgets die Cloud zu nutzen.

Vorteile
  • Hervorragendes Web-Office
  • Einfache digitale Zusammenarbeit
  • Unbegrenzte Dateiversionierung
Nachteile
  • Teilweise hakelige Bedienung
  • Datenschutzbedenken?
  • Keine geschützte Freigabe
Google Drive
7.

Dropbox

Bester privater Speicher
  • Preis ab 0,00€/Monat
  • Preis für 100 GB 9,99€/Monat
  • Maximaler Speicherplatz unbegrenzt
  • Serverstandort USA
  • Mehrbenutzerfähig ja, bis zu unbegrenzt

Unter den Cloud-Anbietern ist Dropbox ein regelrechtes Urgestein und erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Durch seine lange Erfahrung am Markt hatte der Anbieter Zeit, sich auf unterschiedliche Anforderungen anzupassen und ist mit so ziemlich jedem Betriebssystem kompatibel. Hinzu kommen eine Reihe von Drittanbieter-Schnittstellen, über die Sie Dropbox anbinden können. Perfekte Voraussetzungen, um Dropbox in Ihre IT-Umgebung zu integrieren.

Welche Leistungen und Funktionen enthält Dropbox?

Sobald Sie ein kostenpflichtige Produkt nutzen, profitieren Sie von der praktischen Ordner-Struktur sowie den vielfältigen Freigabeoptionen des Dienstes. Filesharing erledigen Sie entweder per E-Mail inklusive Download-Counter oder per Link mit umfassender Rechtevergabe. Auch finden Sie im Angebot die Dateiversionierung, die je nach Tarif bis zu 180 Tage zurückreicht. Über die Smart-Sync-Funktion können Sie entscheiden, ob Sie Dateien zusätzlich auf dem eigenen Gerät oder ausschließlich online speichern möchten.

Was kostet Dropbox und wie viel Speicherplatz ist enthalten?

Dropbox bietet einen kostenlosen Basistarif mit 2 GB, der allerdings einige Funktionen wie etwa Zugriffsberechtigungen nicht an Bord hat. In den Privat-Tarifen “Plus” mit einem User und “Family” mit bis zu 6 Usern gibt es ab 9,99€ bzw. ab 16,99€ jeweils 2 TB Speicherplatz. Die Geschäftspakete starten bei 12€ pro Monat und User für 5 TB und gehen weiter zu 16,58€ pro Monat für einen User und 3 TB. Der größte Tarif “Advanced” mit unbegrenzt Speicherplatz startet bei 18€ pro Monat und User.

Für wen ist Dropbox geeignet?

Am besten eignet sich Dropbox für kleine Teams und Unternehmen sowie Einzelpersonen mit großem Platzbedarf. Sie alle profitieren von den vielfältigen Funktionsmöglichkeiten des Dienstes. Oder Sie kommen als Einzeluser mit dem begrenzten Speicherplatz und den wenigen Features des Gratis-Tarifs zurecht. Dropbox dient Usern eher als Archiv, ein Web-Office wie bei Google Drive und Co. gibt es nämlich nicht. Die Bedienung der Anwendung ist einfach wie intuitiv und benötigt kein IT-Fachwissen.

Vorteile
  • Einfach und intuitiv
  • Umfassende Freigabefunktionen
  • App-Center mit 50 Schnittstellen
Nachteile
  • Wenig kostenloser Speicherplatz
Dropbox
8.

STRATO HiDrive

Bestes File-Sharing
  • Preis ab 3,00€/Monat
  • Preis für 100 GB 3,00€/Monat
  • Maximaler Speicherplatz unbegrenzt
  • Serverstandort Deutschland
  • Mehrbenutzerfähig ja, bis zu unbegrenzt

STRATO ist hierzulande für unterschiedliche Internetprodukte wie etwa den hauseigenen Homepage Baukasten oder das Webhosting bekannt. Da ergibt es Sinn, auch einen eigenen Cloud-Speicher anzubieten. Den Speicher erreichen Sie dabei wahlweise per Browser, Desktop-App oder über die mobilen Apps für Smartphones und Tablets. Top für deutsche Unternehmen: STRATO HiDrive ist ISO 27001-geprüft, wird in Deutschland gehostet und ist voll DSGVO-konform.

Welche Leistungen und Funktionen enthält STRATO HiDrive?

HiDrive kommt mit einem eigenen Dokumentenscanner, über den Sie fotografierte Dokumente direkt in die Cloud laden. Wenn Sie möchten, lassen sich zeitlich konfigurierbare Backup für diese hinterlegen. Beachten Sie jedoch, dass die Synchronisation automatisch läuft und Sie diese nur bedingt manuell beeinflussen können. Hinzu kommt, dass HiDrive einige Dateitypen weder abspielen noch in der Vorschau zeigen kann. Immerhin lassen sich schicke Bildergalerien teilen sowie Zugriffsberechtigungen für interne Ordner festlegen.

Was kostet STRATO HiDrive und wie viel Speicherplatz ist enthalten?

Nach Ablauf der kostenlosen oder kostenreduzierten ersten Monate zahlen Sie im günstigsten Tarif 3€ für 250 GB Speicher. 500 GB gibt es ab 5€ im Monat, 1 TB kriegen Sie ab monatlich 7,50€. Der größte Privattarif ab 18€ bietet Ihnen 3 TB. Alle diese Pakete enthalten nur einen User. Die vier Business-Pakete bieten Ihnen 1 TB für 5 User ab 15€ pro Monat, 3 TB Speicher für 10 Nutzer:innen ab 30€ im Monat, 5 TB Speicher für 15 Benutzer:innen ab 65€ im Monat und 10 TB für 20 User ab 100€ im Monat.

Für wen ist STRATO HiDrive geeignet?

Seit 2021 bietet STRATO HiDrive das angegliederte Web-Office von Collabora Online. Das ist für all jene interessant, die die Cloud für gemeinsame Projekte nutzen wollen. Die Usability ist insgesamt in Ordnung, jedoch gibt es einige Stellen im Tool, die nach Workarounds und damit einem gewissen Fachwissen verlangen. Wer HiDrive als reinen Speicher verwenden will, um seine Festplatte zu entlasten, der wird feststellen müssen, dass HiDrive mit automatisch synchronisierten Dateien anderer Stellen lokalen Festplattenspeicher belegt.

Vorteile
  • Einfach und übersichtlich
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Einfaches und sicheres Teilen von Dateien
Nachteile
  • Gewisses Know-How vorausgesetzt
  • Automatische Synchronisation ohne Kontrolle
  • Vorsicht Abofalle
STRATO HiDrive
9.

LeitzCloud

Sicherer Business-Speicher aus Deutschland
  • Preis ab 11,00€/Monat
  • Preis für 100 GB 11,00€/Monat
  • Maximaler Speicherplatz unbegrenzt
  • Serverstandort Deutschland
  • Mehrbenutzerfähig ja, bis zu unbegrenzt

Die LeitzCloud, die tatsächlich nichts mit den bekannten Aktenordnern zu tun hat, ist eine deutsche Cloud-Lösung aus Frankfurt. Diese punktet zum einen mit praktischen Organisationsfunktionen, zum anderen mit hervorragenden Datenschutz-Voraussetzungen wie End-to-End-Verschlüsselung und deutschem Serverstandort. Sie können die LeitzCloud via Apps auf Mobilgeräten, als Client auf dem PC oder im Browser verwenden.

Welche Leistungen und Funktionen enthält LeitzCloud?

Eines der wichtigsten Features ist die Flexibilität bei der Dateienverwaltung. Sie können eigene Ordner und Bereiche für einzelne Unternehmensabteilungen und/oder Teams einrichten sowie über Gastzugänge mit Externen zusammenarbeiten. Zudem sehen Sie in Übersichten alles Wichtige zu User-Konten, Freigaben oder verbundene Geräte. Für eine unkomplizierte Kollaboration sorgt das integrierte Online-Office, mit dem Sie zügig Tabellen, Texte oder Präsentationen bearbeiten.

Was kostet LeitzCloud und wie viel Speicherplatz ist enthalten?

Die LeitzCloud startet preislich bei 11,00€ im Monat für einen User und 250 GB Speicherplatz. Ab dann können Sie wie bei luckycloud den benötigten Speicher und die Userzahl frei konfigurieren. So zahlen Sie nur für das, was Sie auch wirklich benötigen. Alternativ können Sie eines der drei vorgefertigten Pakete bestellen. Diese starten preislich bei 13€ im Monat und beginnen im größten Tarif bei 429,50€. Dabei sind zwischen einem und mehr als 50 User sowie zwischen 250 GB bis 12,5 TB in den Paketen enthalten.

Für wen ist LeitzCloud geeignet?

LeitzCloud richtet sich mit seinen Organisations-Features eher an User im Business-Bereich und ist kaum für private Zwecke geeignet. Durch die Skalierung ist der Einsatz der Software auch in großen Firmen ohne Probleme möglich. Die Steuerung ist einfach zu erlernen und Admins erhalten viele Einstellungsmöglichkeiten zur Verwaltung der Dateien. Lediglich ein paar übliche Shortcuts wie “Strg+C”, die in der LeitzCloud nicht funktionieren, würden die Bedienung noch aufwerten.

Vorteile
  • Sicher und datenschutzkonform
  • Einfache Organisationsverwaltung
  • Flexibles und individuelles Pricing
Nachteile
  • Kaum für Private User geeignet
  • Freigabelinks ohne Passwortschutz
LeitzCloud
10.

Teamplace

Bester Speicher für Teams
  • Preis ab 0,00€/Monat
  • Preis für 100 GB 180,00€/Monat
  • Maximaler Speicherplatz 100 GB
  • Serverstandort Deutschland
  • Mehrbenutzerfähig ja, bis zu 50

Teamplace ist ein für Kollaborationszwecke entwickelter Cloud-Dienst. Dieser wird auf deutschen Servern betrieben, ist DSGVO-konform und ist nach ISO 27001 zertifiziert. Das sind perfekte Voraussetzungen für eine gute Datenschutz-Umsetzung. Sie und Ihre Kolleg:innen können die Team-Cloud entweder über einen Browser Ihrer Wahl aufrufen oder per App mit einem Mobilgerät ansteuern.

Welche Leistungen und Funktionen enthält Teamplace?

Teamplace lässt Sie sogenannte “Teamplaces” in der Cloud anlegen, in die Sie für das jeweilige Team oder Projekt relevante Daten hochladen. So bekommt jede Gruppe Ihren eigenen, abgetrennten Arbeitsbereich. Apropos Arbeit: Sie können Dateien entweder direkt in MS 365 oder in Libre Office öffnen und sie online bearbeiten. Umständliche Downloads entfallen. Ein interessantes Feature für Medienbegeisterte ist die Möglichkeit, auch 360°-Fotos sowie -Videos mit dieser Cloud speichern zu können.

Was kostet Teamplace und wie viel Speicherplatz ist enthalten?

In der kleinsten Version “Free” mit 5 GB und bis zu 10 Nutzer:innen ist Teamplace kostenlos nutzbar. Darauf folgt “Basic” für 5€ pro Monat mit ebenfalls 10 Usern und 5 GB, bietet aber zusätzliche Dateiversionen. “Pro” für 40€ im Monat enthält 20 User und 20 GB; “Business” für 80€ im Monat kommt mit 30 Usern und 50 GB. Der größte Tarif VDR (“Virtuelle Datenräume”) beinhaltet für 180€, 100 GB und 50 User.

Für wen ist Teamplace geeignet?

Teamplace ist mit seinen Features eindeutig auf die Verwendung im Team gemünzt. Daher lohnt sich die Nutzung vor allem für kleine bis mittlere Teams. Große Unternehmen werden den maximalen Speicherplatz von 100 GB schnell voll haben und geraten damit an Ihre Limits. Da das Teilen von Dateien nicht möglich ist (Sie laden User stattdessen in Ihre Teamplaces ein) ist diese Lösung für Betriebe wie Agenturen nicht die beste Lösung. Die Steuerung des Tools ist solide, wenn auch nicht so zügig wie bei anderen Clouds.

Vorteile
  • Hohe Datensicherheit
  • MS-Office-Schnittstelle
  • Kostenlose Basisversion
Nachteile
  • Kein Teilen einzelner Dateien
  • Teilweise holprige Bedienung
Teamplace

Vergleichstabelle

AnbieterYour Secure CloudluckycloudpCloudLeitzCloudTeamplaceSecureSafedoubleSlash Business FilemanagerDRACOONPROOMAmazon Cloud DriveIONOS HiDriveSync.comTresoritMicrosoft OneDriveGoogle DriveDropboxSTRATO HiDriveApple iCloudDriveOnWebFabasoft CloudGMX CloudHornetdriveJottacloudLivedriveMediafireMEGANoReplikaSpiderOakSugarSyncSyncplicityTelekom MagentaCLOUDWEB.DE Cloud
Kundenbewertung
5
4.8
4.6
4.6
3.9
4.7
4.1
4.5
4.5
4.6
4.5
3.5
4
4.6
4.1
4.3
4.1
2.8
3.4
4.2
4.5
3.2
3.8
3
3.9
4.5
1.9
3.2
3.2
4
4.4
Preis 2,49 - 49,99 € 1,43 - 67,36 € 0,00 - 500,00 € 13,00 - 429,50 € 0,00 - 180,00 € 0,00 - 17,00 € 79,00 - 697,50 € 0,00 € 0,00 € 0,00 - 9,99 € 1,00 - 20,00 € 0,00 - 36,00 $ 0,00 - 1250,00 € 0,00 - 12,60 € 0,00 - 15,60 € 0,00 - 64,50 € 5,50 - 110,00 € 0,00 - 9,99 € 15,00 - 50,00 € 170,00 - 770,00 € 0,99 - 2,99 € 2,38 - 10,71 € 0,00 - 49,50 € 7,99 - 17,99 € 0,00 - 50,00 $ 0,00 - 29,99 € 0,00 - 4,99 € 6,00 - 29,00 $ 7,49 - 55,00 $ 5,00 - 15,00 $ 0,00 - 39,95 € 0,99 - 2,99 €

Die wichtigsten Funktionen und Features von Cloud-Diensten

Egal, ob Sie Ihre Cloud im Unternehmen, privat, alleine oder im Team nutzen: Einige Grundfunktionen sollte jeder gute Cloud-Dienst beherrschen. Zu diesen Funktionen gehören folgende:

  • Dateien sortieren und managen
  • Automatische Synchronisation von Dateien
  • Einfaches Filesharing mit Kolleg:innen, Freunden und Freundinnen etc.
  • Online betrachten/streamen
  • Online bearbeiten (allein oder/und kollaborativ)
  • Versionierung
  • Verschlüsselungen und Backup-Funktion

Mit diesen Features stellen Sie sicher, dass Sie problemlos mit Ihren Daten arbeiten können, diese wiederfinden und keinen Datenverlust hinnehmen müssen.

Die besten Clouddienste 2022 im Test

Welche sind die besten Cloud-Dienste?

Im aktuellen Vergleich überzeugen vor allem Your Secure Cloud, luckycloud und Tresorit. Alle drei können mit einer guten Usability und hervorragenden Sicherheitsfeatures aufwarten. Dahinter liegen Microsoft OneDrive mit seiner praktischen Office-Einbindung und der “Medienspezialist” pCloud. Es folgen Google Drive mit seinem großzügigen kostenlosen Speicher, Dropbox und STRATO HiDrive. Den Abschluss bilden die LeitzCloud und Teamplace, die sich vor allem als nützliche Cloud-Lösungen für Teams hervortun.

Entdecken Sie die besten Cloud-Dienste im trusted-Vergleich
Entdecken Sie die besten Cloud-Dienste im trusted-Vergleich
Quelle: yoursecurecloud.de

Cloud-Dienste Kosten

Wieviel kostet ein Clouddienst?

Wie viel Sie für einen Cloud-Dienst im Schnitt ausgeben müssen, ist vor allem vom Speicherplatz abhängig, den Sie buchen wollen. Hinzu kommt die Anzahl an Benutzer:innen, die Sie Ihrem Tarif hinzufügen wollen. Haben Sie einen Kandidaten wie pCloud, zahlen Sie einen einmaligen hohen Betrag, um lebenslangen Zugriff auf Ihren Cloud-Speicher zu erhalten. Wie unterschiedlich die Preise für den Speicherplatz ausfallen können, hat trusted hier für Sie an diesem Beispiel aufgedröselt:

Cloud-DienstPreis für 100 GBPreis umfasst maximal
Google Drive1,67€/Monat100 GB
Microsoft OneDrive2,00€/Monat100 GB
STRATO HiDrive3,00€/Monat250 GB
pCloud4,17€/Monat500 GB
luckycloud7,20€/Monat100 GB
Your Secure Cloud7,99€/Monat100 GB
Tresorit8,33€/Monat1 TB
Dropbox9,99€/Monat2 TB
LeitzCloud11,00€/Monat250 GB
Teamplace180,00€/Monat100 GB

Bedenken Sie, dass teilweise höhere Preise dadurch zustande kommen, dass noch zusätzliche Funktionen angeboten oder mehrere User im Tarif vorhanden sind. Beachten Sie solche Feinheiten und beziehen Sie den Funktionsumfang in Ihre persönliche Bewertung der Preis-Leistung mit ein.

Welche sind die besten kostenlosen Cloud-Dienste?

Gerade dann, wenn Sie lediglich ein wenig Cloud-Speicher für die Schule, die Uni oder kleine private Projekte benötigen, reicht oft schon ein kostenloser Cloud-Dienst. Dieser ist oft in seinen Funktionen und auf den Bruchteil des maximal möglichen Cloud-Speichers beschränkt. Achten Sie also darauf, dass das gewählte kostenlose Angebot genug Speicherplatz für Ihre Daten bereithält. Kostenlose Tarife sind zudem perfekte Möglichkeiten, um Anbieter einem dauerhaften Testlauf zu unterziehen.

Die besten kostenlosen Angebote sowie weitere Tipps und Tricks zu diesem Thema finden Sie im trusted-Vergleich der besten kostenlosen Cloud-Speicher.

Für kleine und private Projekte sind kostenlose Angebote teils bereits ausreichend
Für kleine und private Projekte sind kostenlose Angebote teils bereits ausreichend
Quelle: teamplace.net

Worauf muss ich bei der Auswahl eines Cloud-Dienstes achten?

Zunächst ist es natürlich wichtig zu wissen, wie viel Speicher Sie überhaupt benötigen. Kalkulieren Sie dies am besten vorab. Mit diesem Richtwert wird es für Sie deutlich einfacher, Preise der Anbieter miteinander zu vergleichen. Machen Sie sich außerdem klar, welche Sicherheitsstandards Sie benötigen. Als Unternehmen sollten Sie beispielsweise peinlich genau darauf achten, sämtliche Datenschutzvorgaben der DSGVO und des BDSG einzuhalten sowie Affiliate Links, Cookies und dergleichen korrekt zu verwenden.

Achten Sie auf genug Speicherplatz und die Einhaltung wichtiger Datenschutzvorgaben
Achten Sie auf genug Speicherplatz und die Einhaltung wichtiger Datenschutzvorgaben

Die wichtigste Funktionen und Features

Welche Palette an Features sich am meisten für Sie lohnt, ist von einigen unterschiedlichen Faktoren abhängig. Beispielsweise stellt sich die Frage danach, was Sie mit der Cloud speichern wollen. So sind einige Kandidaten z. B. besser als Foto-Clouds geeignet als andere. Zudem macht es einen Unterschied, ob Sie im Team arbeiten und ob Sie die Cloud privat oder geschäftlich nutzen. trusted hat ein paar der wichtigsten Funktionen und Features für diese Anwendungsbereiche für Sie zusammengetragen:

Datenschutz, Sicherheit und Verschlüsselung

Features, die für ausnahmslos alle Clouds von Relevanz sind, sind die Funktionen und Verschlüsselungen für Ihren Datenschutz. Dazu gehören zum Beispiel ein sicherer Serverstandort wie Deutschland oder innerhalb der EU, eine sicherer Internet-Transfer durch Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, das Zero-Knowledge-Prinzip und einige weitere Features, die trusted Ihnen im Test zu Cloud-Speichern aus Deutschland und DSGVO-konformen Clouds näher bringt.

Geräte, Apps und Clients

Eine weitere wichtige Frage ist die nach ihrem Endgerät. Möchten Sie die Cloud nur von Ihrem heimischen Stand-PC aus erreichen oder wollen Sie auch unterwegs per Smartphone an Ihre Dateien kommen? Achten Sie bei der Auswahl Ihres Anbieters darauf, ob Sie flexibel über einen Browser an ihre Cloud kommen, einen Desktop-Client benötigen oder Apps verfügbar sind. Anbieter, bei denen Sie alle Varianten vorfinden, sind z. B. Tresorit, Your Secure Cloud, pCloud, Microsoft Drive, luckycloud, SecureSafe oder Dropbox.

Beachten Sie, mit welchen Geräten Sie auf welche Weise auf ihre Cloud zugreifen können
Beachten Sie, mit welchen Geräten Sie auf welche Weise auf ihre Cloud zugreifen können
Quelle: pcloud.com

Business-Funktionen

Wenn Sie einen Cloud-Dienst für Ihr Business benötigen, dann meist, um im Team auf ein gemeinsames Datendepot zugreifen zu können. Entscheiden Sie sich also am besten für einen Tarif mit ausreichend Benutzerplätzen. Eine praktische Dreingabe ist es natürlich, wenn Ihnen das gewählte Tool zusätzlich ein einfaches und sicheres Sharing mit Business-Partner:innen erlaubt oder Sie gemeinsam online Dateien bearbeiten können. Entsprechende Features bieten etwa Your Secure Cloud, Google Drive oder OneDrive.

Wenn Sie im Unternehmen mit einem Cloud-Speicher arbeiten, sollte dieser die passenden Funktionen aufweisen
Wenn Sie im Unternehmen mit einem Cloud-Speicher arbeiten, sollte dieser die passenden Funktionen aufweisen
Quelle: microsoft.com

Skalierbarkeit für Ihren Online-Speicher

Bedenken Sie, dass Ihr Speicherbedarf mit der Zeit auch wachsen wird. Wählen Sie also am besten einen Anbieter, der Ihnen aus Ihrer Sicht sinnvolle Tarif-Sprünge anbietet, bei denen Sie nicht bei ersten MB mehr sofort das Dreifache zahlen. Besonders zu empfehlen sind hier luckycloud mit seinen eng gestaffelten Angeboten oder Your Secure Cloud mit seinen sinnvollen Preisstufen für private User. Teils kann es Sinn ergeben, wie bei pCloud einmalig eine Lifetime-Lizenz zu zahlen. Damit kommen Sie oft günstiger weg als im Abo.

Nach Möglichkeit sollten die Preisstaffeln nicht zu weit auseinanderklaffen
Nach Möglichkeit sollten die Preisstaffeln nicht zu weit auseinanderklaffen
Quelle: luckycloud.de

Passende Verwaltungsstrukturen und Ansichten

Auch wenn die Optik eines Tools nicht zwingend etwas über dessen Qualität aussagt, kann der Look einer Cloud-Verwaltung viel zum Komfort beitragen. Suchen Sie sich ein Tool aus, dessen Strukturen für Dateien und Ordner für Sie Sinn ergeben, die ihnen passende Such- und Filtermöglichkeiten bieten und Ihnen evtl. auch unterschiedliche Ansichten (Listen, Kacheln, etc) erlauben. Damit sorgen Sie dafür, dass Sie wichtige Dateien schneller wiederfinden und keine wertvolle Zeit mit dem Suchen nach Datei X verschwenden.

Kompatibilität mit Ihren Dateien

Wenn Sie Cloud speicher im Vergleich betrachten werden Sie feststellen, dass nicht jede Cloud alle Dateien speichern und/oder abspielen kann. Achten Sie bei der Wahl Ihrer Cloud auf passende Kompatibilitäten, damit Sie Ihre PDFs, Dokumente, Fotos und Videos auch wirklich betrachten können. Einer der besten Lösungen ist hier pCloud, das eine ganze Reihe unterschiedlicher Medienformate für Sie öffnen und direkt streamen kann.

Achten Sie darauf, ob ihre am meisten verwendeten Daten mit der gewählten Cloud geöffnet werden können
Achten Sie darauf, ob ihre am meisten verwendeten Daten mit der gewählten Cloud geöffnet werden können
Quelle: pcloud.com

Mit den passenden Kompatibilitäten verhindern Sie so effektiv, immer erst jede Datei herunterladen zu müssen, um zu sehen, ob die Datei ihre gewünschten Inhalte enthält. Zudem blockieren Sie sich mit diesen “Was ist das überhaupt?”-Downloads gerade bei großen Dateien nicht Ihre lokale Festplatte, die die Cloud ja eigentlich entlasten soll.

So hat trusted Cloud-Dienste getestet

trusted hat 32 Anbieter in seinem Vergleich einander gegenübergestellt und die nützlichsten und interessantesten einem Praxistest unterzogen. Hierfür wurden Konten bei den jeweiligen Anbietern erstellt, Daten hochgeladen, geteilt und verwaltet. Entscheidend für den Cloud-Speicher-Test waren vor allem die Usability des Tools, der Funktionsumfang und die Preis-Leistung. Hierfür hat sich trusted gesondert mit den Kosten für den Speicherplatz auseinandergesetzt. Details hierzu finden Sie im Test der besten Cloud-Speicher.

32
Anbieter im Vergleich
11
Anbieter im Praxistest
100
Stunden Aufwand
50
Geteilte Dateien

Welche Cloud-Speicher gibt es auf dem Markt?

Falls Sie noch nicht das perfekte Tool für Ihre Zwecke gefunden haben, dann schauen Sie sich doch bei den vielen weiteren Kandidaten um, die trusted für Sie unter die Lupe genommen hat. Entdecken Sie in ausführlichen Testberichten und kompakten Datenblättern die Vor- und Nachteile von SugarSync, MEGA, Amazon Drive und Co.

Your Secure Cloud
5
Hier ist der Name Programm. Selbst große sensible Datenmengen verwalten Sie mit Your Secure Cloud absolut sicher und nach deutschen Datenschutzstandards. Plus Weboffice für gemeinsames Arbeiten an Dateien.… Mehr Lesen
luckycloud
4.8
Supersichere Sync- und Share-Plattform dank Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Höchste Ansprüche an Sicherheit und Performance. Plus Produktkonfigurator für maximale Flexibilität; hier zahlen Sie nur, was Sie wirklich brauchen.… Mehr Lesen
pCloud
4.6
Die Dropbox-Alternative aus der Schweiz. Sparen Sie lokalen Speicherplatz durch das virtuelle Cloud-Laufwerk und sorgen Sie mit dem Feature "Crypto" für die nötige Sicherheit sensibler Daten.… Mehr Lesen
LeitzCloud
4.6
LeitzCloud bietet eine hervorragend ausgestattete und sichere Cloud für Unternehmen. Mit allen wichtigen Funktionen zur digitalen Zusammenarbeit, unbegrenzt kostenlosen Gast-Accounts und einem fairen und flexiblen Preissystem.… Mehr Lesen
Teamplace
3.9
Teamplace glänzt durch eine sinnvolle MS-Office-Integration und Datenschutz Made in Germany. In Teamplace arbeiten Sie flexibel und einfach mit Ihrem Team zusammen und tauschen Dateien und Dokumente aus.… Mehr Lesen
SecureSafe
4.7
Der Cloud-Speicher mit dem Sicherheitsniveau einer Schweizer Bank. Hochsicheres Aufbewahren und Teilen von Dateien - privat oder im Business. Mit eigenem Passwortmanager und Dateivererbung für wichtige Unterlagen und Dokumente.… Mehr Lesen
doubleSlash Business Filemanager
4.1
Deutsche Server und verschlüsselte Datenübertragung machen den doubleSlash Business Filemanager besonders sicher. Das schlägt sich vor allem im Datenaustausch im Unternehmen nieder.… Mehr Lesen
DRACOON
4.5
Höchste Datensicherheit dank clientseitiger Verschlüsselung ist das Markenzeichen von DRACOON. Vor allem für Business-User ist der Cloud-Speicher aus Deutschland ein Highlight und wird hier beispielsweise auch von Staatsbehörden eingesetzt.… Mehr Lesen
PROOM
4.5
Als Speziallösung für technische Unternehmen wird PROOM selbst mit großen Dateien wie 3D-Modellen spielend leicht fertig. Durch die Organisation in abgeschlossenen “Räumen”, gestaltet sich vor allem die projektbasierte Arbeit im Unternehmen einfach.… Mehr Lesen
Amazon Cloud Drive
4.6
Viel Speicher für wenig Geld gibt’s bei Amazon Drive. Der Internetriese hat ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und für jede Größenordnung einen passenden Tarif am Start. Vor allem für Fotos und Videos ist das eine tolle Sache.… Mehr Lesen
IONOS HiDrive
4.5
1&1 IONOS HiDrive ist die Kombination aus STRATOs HiDrive mit dem Service- und Support-Angebot von 1&1 IONOS. Persönliche Ansprechpartner und 24/7 erreichbarer Support machen diese HiDrive-Variante vor allem im Business-Umfeld attraktiv.… Mehr Lesen
Sync.com
3.5
Sicher und preisgünstig präsentiert sich der kanadische Cloud-Speicher Sync. Mit seiner komplexen Tarifstruktur liefert der Provider Lösungen sowohl für anspruchsvolle Privatnutzer als auch für Teams und Unternehmen.… Mehr Lesen
Tresorit
4
Tresorits Hauptverkaufsargument ist die supersichere Ende-zu-Ende-Verschlüsselung Ihrer gespeicherten Daten. trusted gefiel außerdem die sehr gute Usability.… Mehr Lesen
Microsoft OneDrive
4.6
Solider Cloud-Speicher mit Datensynchronisation und mobilem App-Zugriff. Die Integration der Microsoft-Office-Produkte sorgt für zusätzlichen Komfort. Gibt es im preisgünstigen Kombi-Paket mit Word und Co.… Mehr Lesen
Google Drive
4.1
Google Drive liefert eine supersimple Speicher- und Arbeitsumgebung für Teams. Komplett mit eigenem Web-Office (Google Docs, Google Sheets und mehr) für einfaches und effektives Arbeiten im Team.… Mehr Lesen
Dropbox
4.3
Der Cloud-Speicher, mit dem alles anfing. Der Klassiker aus den USA liefert ein super-einfaches Handling und einen bequemen und schnellen Up- und Download - für Einzelpersonen wie für Teams. Recht viel einfacher geht es nicht.… Mehr Lesen
STRATO HiDrive
4.1
Größter deutscher Cloud-Speicher. Flexibler Zugriff auf Ihre Daten; jederzeit und überall. Mit Datenschutz- und Sicherheit Made in Germany.… Mehr Lesen
Apple iCloud
2.8
Der Cloud-Speicher von Apple ist vor allem für iPhone-, iPad- und Mac-Nutzer interessant. Fokus des Service liegt darauf, iOS-Usern alle Daten auf jedem Apple-Gerät zugänglich zu machen. So haben Sie Ihre Daten auf jedem Gerät immer parat.… Mehr Lesen
DriveOnWeb
3.4
DriveOnWeb hat alle wichtigen Standard-Funktionen mit an Bord und bringt alles mit, was Sie von einem gelungenen Cloud-Speicher erwarten. Sowohl für Business- als auch für Privatnutzer geeignet, kann DriveOnWeb als Allrounder glänzen.… Mehr Lesen
Fabasoft Cloud
4.2
Die Fabasoft Business Process Cloud ist eine Speicher- und Kollaborations-Lösung für KMU. Toll ist die Flexibilität des Tools, das sich exakt an die Bedürfnisse des Nutzers anpasst und die Abbildung eigener Workflows erlaubt.… Mehr Lesen
GMX Cloud
4.5
Kostenloser Cloud-Speicher plus E-Mail vom deutschen Internet-Urgestein. Die Cloud Made in Germany überzeugt durch Sicherheit und eine Alles-in-einem-Mentalität, die vor allem für Privatnutzer interessant ist.… Mehr Lesen
Hornetdrive
3.2
Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und ausschließlich deutsche Server zeichnen Hornetdrive als besonders sicheren Anbieter aus. Die High-End-Security kostet zwar ihr Geld; dafür bringt HornetDrive allerdings auch eine nützliche Funktionen für Teams mit.… Mehr Lesen
Jottacloud
3.8
Norwegische Sicherheit im ansprechenden Gewand. Der Cloud-Speicher von Jottacloud ist flexibel und sowohl für private als auch für Unternehmen interessant. Zum moderaten Preis steckt viel unter der Haube - zum Beispiel ein Online-Office powered by Microsoft.… Mehr Lesen
Livedrive
3
Der britische Cloud-Backup- und Cloud-Speicher-Anbieter Livedrive bietet viel Speicherplatz zu günstigen Konditionen und wartet mit militärischen Sicherheitsstandards auf.… Mehr Lesen
Mediafire
3.9
Der Business-Cloud-Speicher aus den USA. In Deutschland noch weitgehend unbekannt kann MediaFire mit ein paar tollen Features und performanten Apps glänzen - wenn auch nicht so sehr durch Datenschutz und Sicherheit.… Mehr Lesen
MEGA
4.5
MEGA präsentiert sich als besonders sicherer Cloud-Speicher und ist vor Fremdzugriff ideal geschützt. Die komfortable Synchronisation ganzer Ordner macht den Cloud-Speicher besonders einfach zu bedienen.… Mehr Lesen
NoReplika
Akribische Sicherheit trifft auf höchste Flexibilität. NoReplika zeichnet sich durch dynamische Vertragsbedingungen und hohe Sicherheitsstandards aus und spricht vor allem Unternehmen an, die bei der Organisation ihrer Daten flexibel bleiben wollen.… Mehr Lesen
SpiderOak
1.9
Zertifizierte Sicherheit zu günstigen Preisen. SpiderOak bringt ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ermöglicht das sichere und komfortable Teilen von Daten, ob privat oder im Unternehmen.… Mehr Lesen
SugarSync
3.2
Sugarsync bietet Ihnen die Möglichkeit, jeden beliebigen Festplattenordner mit der Online-Festplatte zu synchronisieren. So verwalten und sichern Sie Ihre Daten spielend leicht auch ohne Backup auf Ihrem Rechner.… Mehr Lesen
Syncplicity
3.2
Syncplicity ist vor allem als Cloud-Speicher- und Kollaborations-Lösung für mittlere bis große Unternehmen interessant. Innovative Features treffen hier auf einfachste Bedienung und potentiell hohe Sicherheitsstandards.… Mehr Lesen
Telekom MagentaCLOUD
4
Die MagentaCLOUD vereint hohen Datenschutz und Sicherheit mit einem fairen Preissystem. Bis zu 15 GB gibt es bei der Telekom sogar umsonst. Das ist vor allem für Privatpersonen vollkommen ausreichend.… Mehr Lesen
WEB.DE Cloud
4.4
Der Web.de Online-Speicher ist eine gute Lösung für Privatnutzer, die gerne alles aus einer Hand haben wollen. Deutsche Sicherheitsstandards und nützliche Features machen Web.de für viele Nutzer attraktiv.… Mehr Lesen

Änderungshistorie

07.07.2022
Cloud-Dienste - Test

trusted hat den Cloud-Dienste-Test mit insgesamt 32 Anbietern durchgeführt und stellt Ihnen hier die 10 besten Tools vor.

Julia Warnstaedt
Content Creator

Julia ist Redakteurin bei trusted.de. Für die junge Digital Native ist vor allem die digitale Zusammenarbeit ein großes Thema. Sie weiß, wie wichtig Kommunikation und Kollaboration in Zeiten der Digitalisierung sind. Ihre Erfahrungen über Projektmanagement-Software und andere digitale Alltagshelfer hat sie sich als Redakteurin einer renommierten Video- und Design-Agentur erarbeitet. Nun unterstützt Sie trusted mit Texten, in denen sie komplexe Tools einfach und verständlich erklärt.

Preisvergleich
32 Anbieter und 157 Tarife

Babbel Bewertungen

4.5
918.106 Bewertungen
davon sind
918.006 Bewertungen
aus 3 anderen Quellen

Bewertungsquellen

203.579 Kunden bewerten auf iTunes durchschnittlich mit 4.6 von 5 Punkten (Stand: 07.03.2022)
203.579 Kunden bewerten auf iTunes durchschnittlich mit 4.6 von 5 Punkten (Stand: 07.03.2022)
203.579 Kunden bewerten auf iTunes durchschnittlich mit 4.6 von 5 Punkten (Stand: 07.03.2022)
trusted