Werbehinweis
Diese Webseite verwendet Affiliate-Links. Erfolgt eine Bestellung oder ein Kauf über diese Links, erhält trusted eine Provision vom jeweiligen Anbieter. Das ermöglicht es uns, Ihnen unseren Service und unsere Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Provision hat keinen Einfluss auf unsere Bewertung oder unser Ranking! Wir bewerten stets neutral und unabhängig.

Brandsupply

Logo Design

3
(7)

Fazit der Redaktion

Gesamt
78/100
Kosten & Zahlung
94/100
Anmeldung & Bedienung
73/100
Wettbewerbsverfahren
77/100
Angebot allgemein
62/100
Kundenservice
79/100

Brandsupply schwächelt leider bei zwei wichtigen Themen. So lässt die Usability bisweilen zu wünschen übrig und der Support lieferte betrübliche Ergebnisse. Auf der anderen Seite hat der Anbieter den in Sachen Preis/Leistung attraktivsten Maximaltarif zu bieten. Bei der Konkurrenz bezahlen Sie für vergleichbare Konditionen oftmals das Doppelte.

  • Attraktiver all-inclusive-Tarif
  • Bis zu 30 Tage Wettbewerb
  • Verbesserungswürdiger Support
  • Teilweise suboptimale Usability
  • Kein SSL-Zertifikat
Johannes Siegl
Redakteur von trusted

Brandsupply Test

Kosten & Zahlung
94/100

Preise ohne Mehrwertsteuer aber eine große Auswahl an Bezahlmöglichkeiten

Das kleinste Paket lockt mit einem attraktiven preis. Dabei ist diese Zahl allerdings noch ohne Mehrwertsteuer. Rechnen Sie also lieber gleich mit etwas mehr. Von der fehlenden Mehrwersteuer erfahren Sie explizit übrigens erst im Bezahlfenster, nachdem Sie bereits alle anderen Formulare ausgefüllt haben. Unternehmen können praktischerweise gleich ihre Steuernummer eintragen, dann fällt die Mehrwertsteuer gar nicht ins Gewicht.

Bezahlen können Sie dafür mit allen gängigen Bezahlmethoden (Überweisung, Sofortüberweisung, Paypal, Kreditkarte). Wundern Sie sich nicht, wenn Sie im Bezahlvorgang zu “Icepay” weitergeleitet werden. Das ist lediglich ein weniger bekannter Bezahldienstleister aus den Niederlanden. Positiv fällt auf: Es ist keine Vorauszahlung der gesamten Kosten notwendig, nur die Gebühren müssen vorab überwiesen werden.

Spätestens hier fällt auf, dass es sich bisher um Nettopreise gehandelt hat.
© brandsupply.de - Spätestens hier fällt auf, dass es sich bisher um Nettopreise gehandelt hat.

Maximaltarif zum Spitzenpreis

Bei den Tarifpaketen weiß brandsupply allerdings zu glänzen. Zur Auswahl stehen Individual, Bronze, Silber und Gold. Der Goldtarif schlägt mit einem erstaunlich niedrigen Preis zu Buche. Und dabei ist bereits das komplette Promotion-Paket für den Wettbewerb inbegriffen! Ein persönlicher Account Manager ist ebenfalls an Bord. Wer viel Leistung für wenig Geld sucht, ist hier goldrichtig.

Die Tarife von brandsupply in der Übersicht.
© brandsupply.de - Die Tarife von brandsupply in der Übersicht.

Geld-zurück-Garantie für das Preisgeld nicht für die Gebühren

Wie bei den meisten Anbietern, wird auch hier in jedem Fall eine Einstellgebühr fällig. Diese variiert je nach gewähltem Tarif. Für das Preisgeld gilt eine Geld-zurück-Garantie, falls Sie am Ende keines der Designs kaufen möchten.

Anmeldung & Bedienung
73/100

Design gut, Bedienung minimalistisch

Das Design von Brandsupply ist grundsätzlich freundlich und konsequent. Lediglich die Schriftgröße hätte stellenweise gerne etwas größer ausfallen dürfen. Leider ist aber hier der elegante Minimalismus an vielen Stellen der Tatsache geschuldet, dass die Optionen und Hilfestellungen in ihrer Zahl eher überschaubar sind. Im Vergleich mit der Konkurrenz waren hier Abstriche fällig.

Anmeldung gut, aber leider kein SSL-Zertifikat

Die Anmeldung verläuft problemlos. Es wirkt zwar nicht mehr ganz zeitgemäß, dass man ein automatisch generiertes Passwort zugeschickt bekommt, welches Sie danach ändern können, aber das soll nicht weiter stören. Auf ein SSL-Zertifikat bei der Datenübertragung wurde aber leider auch verzichtet, was in puncto Sicherheit schade ist.

Wettbewerbsverfahren
77/100

Textlastige Auftragsbeschreibung

Brandsupply setzt hier auf Text. Es gibt keine spielerischen Methoden um das Briefing weiter einzugrenzen. Auch bei den erweiterten Optionen finden sich lediglich weitere Textfelder. Beispielgrafiken können Sie allerdings hochladen und somit sind alle wirklich notwendigen Funktionen letztlich vorhanden. Doch gerade als Laie im Grafikgeschäft entstehen manchmal Unsicherheiten, wenn man bei der Auftragsbeschreibung allein auf Text angewiesen ist. Positiv hingegen fällt auf, dass wir die Ausschreibung auf mehreren Sprachen hinterlegen können.

Längste Maximallaufzeit im Test

Die Mindestlaufzeit beträgt solide 7 Tage und liegt damit in der Norm. Die Maximallaufzeit gehört aber mit 30 Tagen zu den absolut längsten im Test. Dafür gibt es Pluspunkte.

“Öffentlich”, “Semi-privat” und “privater Wettbewerb”

Sehr wichtig sind beim Erstellen Ihres Wettbewerbs diese drei Optionen. Öffentliche Wettbewerbe können in Suchmaschinen gefunden werden und sind für jedermann sichtbar. “Semi-private Wettbewerbe” können über Suchmaschinen nicht gefunden werden, jedoch letztlich trotzdem eingesehen werden. “Private Wettbewerbe” sind ebenfalls nicht suchbar und zusätzlich sind auch die eingereichten Designs nur für den Auftraggeber sichtbar. So machen Sie Ihren Wettbewerb noch attraktiver für Top-Designer.

Mit schlanken Formularen schnell ans Ziel

Vom Seitenaufruf bis zum finalen Checkout vergeht bei kaum einem Anbieter so wenig Zeit, wie bei Brandsupply. Das liegt daran, dass hier keine unnötigen Schnörkel gemacht werden. Der Anbieter setzt auf schlanke Formulare und klare Ansagen. Einige nicht ganz unpraktische Dinge bleiben dabei zwar auf der Strecke, andererseits aber verlieren Sie sich nicht in endlosen Menüs. Was Ihnen lieber ist müssen Sie letztlich selbst entscheiden. Wir haben, aus Fairness gegenüber der Konkurrenz, die mitunter einfach mehr bietet, das Fehlen von Funktionen und Optionen eher negativ ausgelegt.

Während des Wettbewerbs: Nüchternes aber vollständiges Cockpit

Brandsupply bleibt sich treu und so ist auch während des Wettbewerbs das Cockpit absolut nüchtern gehalten. Sie finden hier genau folgendes: Das Briefing, die Designs zum Bewerten und Kommentieren, das Diskussionsfenster und die Möglichkeit, den Wettbewerb in diversen Social Media Kanälen selbst zu bewerben. Damit wären alle essenziellen Funktionen abgedeckt und der Zweck offenbar erfüllt.

So sieht das Cockpit kurz nach dem Start aus. Einen ersten Designvorschlag gibt es bereits.
© brandsupply.de - So sieht das Cockpit kurz nach dem Start aus. Einen ersten Designvorschlag gibt es bereits.

Nach dem Wettbewerb folgt ein enttäuschender Prozess

Nachdem Ihr Wettbewerb endet erhalten Sie eine Mail mit der Information, dass Sie nun 7 Tage Zeit haben, um ein Gewinnerdesign auszuwählen. Vom Gewinner können Sie auch noch letzte Änderungen einfordern.

Nur die Umsetzung im Cockpit ist hier etwas enttäuschend. Es hat sich nämlich gar nicht viel geändert. Nur ganz oben steht nun ein Textfeld mit der Info, dass Sie mit einem Klick auf ein Design nun den Gewinner küren. Das haben viele Konkurrenten ansprechender gelöst.

Nüchterner geht nicht: So sieht das Cockpit aus, wenn der Wettbewerb beendet wurde.
© brandsupply.de - Nüchterner geht nicht: So sieht das Cockpit aus, wenn der Wettbewerb beendet wurde.
Angebot allgemein
62/100

Gutes Angebot in 4 Themenfeldern

Neben diversen Angeboten im Bereich Grafikdesign bietet Brandsupply auch Web Design, “facebook/twitter & mobile app design” sowie textbasierte Dienstleistungen. Vom Firmennamen über die Facebookseite bis hin zum Corporate Design können Sie sich hier komplett eindecken. Was es dafür nicht gibt sind Kategorien wie “Illustration” oder “Textildesign”.

Selbst Designer einladen: Jein

Der Designerpool von Brandsupply umfasst etwa 20.000 Kreative. Leider gibt es keine Möglichkeit, diese nach ihren Profilen zu begutachten. Sie haben lediglich Zugriff auf die Liste der Top 20-Designer und deren wenig aussagekräftige Profile. Diesen können Sie theoretisch eine persönliche Nachricht senden und so auf Ihren Wettbewerb aufmerksam machen. Leider kann brandsuppy hier gar nicht überzeugen.

Mehr bekommen Sie vom Designerpool nicht zu Gesicht.
© brandsupply.de - Mehr bekommen Sie vom Designerpool nicht zu Gesicht.
Kundenservice
79/100

Support dringend verbesserungswürdig

Zunächst war der Support im Test auf keinem der verfügbaren Wege direkt erreichbar. Wie sich nach über einer Woche herausstellte, lag das daran, dass der für den deutschen Support zuständige sich im Urlaub befunden hatte. Dass für einen längeren, absehbaren Ausfall keinerlei Ersatz beschafft wurde, ist für uns vollkommen unverständlich und muss deshalb auch hier so erwähnt werden.

Im weiteren Kontakt erwies sich der Support dann als durchaus kompetent und arbeitete mit akzeptabler Geschwindigkeit. Für den oben erwähnten Totalausfall gibt es aber insgesamt ein negatives Fazit.

Grundsätzlich gibt es neben Email- und Telefonsupport auch die Möglichkeit über Skype Kontakt aufzunehmen. Außerdem stehen die FAQs und ein Blog zur Verfügung. Hilfe zur Selbsthilfe gibt es also genug.

3
/5
7 Bewertungen
Hervorragend
Gut
Akzeptabel
Mangelhaft
Ungenügend
0% Weiterempfehlung
Tamy
1 Bewertung
25. Juli 2017

Top Designer, mieser Support

Wofür verwenden Sie Brandsupply? Welche Probleme konnten Sie lösen?

Die eingereichten Designs können sich echt sehen lassen und die Plattform bietet prinzipiell eine sehr gute Möglichkeit, das für sich perfekte Design zu finden. Allerdings habe ich bereits 4x an den Support geschrieben, um meinen Design-Contest verlängern zu lassen, und auch 2x angerufen und es tut sich noch immer nichts. Mittlerweile warte ich seit 14 Tagen auf eine Reaktion ...

Bewertungsquellen

Über Brandsupply

Brandsupply wurde 2009 von Orlando Kreileman gegründet. Seitdem operiert das Unternehmen von Amsterdam aus und beschäftigt lokale Landesbeauftragte für die Niederlande, Deutschland, Österreich, Frankreich und Serbien.

Bewertung abgeben
trusted